• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neuer Rechner für 4K, VR, KI und Grafikentwicklung

dekorlp

Schraubenverwechsler(in)
Hallo alle zusammen,

ich hatte vor ca zwei Jahren bereits mal einen Thread bezüglich eines neuen Rechners geschrieben.
Habe mich dann jedoch entschieden zu warten, nun bin ich jedoch an dem Punkt wo ich nicht mehr an einen neuen Rechner vorbei komme.
Mein Ziel ist eine High-End Maschine bei Alternate zusammenbauen zu lassen, mit welcher ich aktuelle Spiele in 4K, ein wenig mit Neuronalen Netzen und 3D/2D Design machen kann (Photoshop, Blender). Aber auch Grafikentwicklung sollte damit gut möglich sein mit Vulkan und DirectX.
Ich habe mir bereits Gedanken gemacht und Hardware zusammen gestellt. Jedoch bin ich mir nicht sicher, ob die Zusammenstellung so optimal ist.
1.) Wie hoch ist das Budget?
Meine Grenze liegt bei 2500€ für den PC.

2.) Gibt es abgesehen vom Rechner noch etwas, was gebraucht wird? (Bildschirm, Betriebssystem, ...) Gibt es dafür ein eigenes Budget?
Nein, 4K Bildschirm und Windows 10 ist vorhanden

3.) Soll es ein Eigenbau werden?
Ja

4.) Gibt es vorhandene Hardware, die verwendet werden kann? (z.B. Festplatte, Netzteil, ... (am besten mit Modellangabe und Alter))
Welche Anforderungen erfüllt das aktuelle Systeme nicht, falls vorhanden?
Eventuell eine alte 525GB SSD, da bin ich mir jedoch noch nicht sicher, ob ich die eventuell sogar hergebe (Crucial CT525MX300SSD1 MX300 525 GB)

5.) Welche Auflösung und Frequenz hat der Monitor, falls vorhanden? (Alternativ Modellangabe)
Ich habe zwei Monitore + 1 Zeichentablett.
Mein primärer Monitor ist ein ASUS MG28U 4K/UHD (3840 x 2160)
Mein zweitmonitor istm ein Samsung Syncmaster SMBX2450
Zusätzlich hab ich noch ein Wacom Cintiq 16 Zeichentablett

6.) Welchen Anwendungsbereich hat der PC? Welche Spiele werden gespielt? Welche Anwendungen werden benutzt?
Der primäre Grund für den neuen Rechner ist eindeutig Gaming.
Aber auch zum Programmieren (Grafikentwicklung mit DirectX/Vulkan), surfen und 2D/3D Art (Blender, Photoshop) soll er verwendet werden.
Spiele möchte ich am liebsten auf 4K (Ultra) spielen. Des Weiteren sollte der PC auch VR-Brillen unterstützen.

7.) Wie viel Speicherplatz (SSD, HDD) wird benötigt?
Ich denke ca 1 TB

8.) Soll der Rechner übertaktet werden? Grafikkarte und / oder Prozessor?
eventuell in der Zukunft, aktuell nicht

9.) Gibt es sonst noch Wünsche? (Lautstärke, Design, Größe, WLAN, optisches Laufwerk, ...)
- Der PC sollte nicht zu laut sein. Mein aktueller PC wird extrem laut bei Spielen.

Folgende Hardware habe ich rausgesucht:
- CPU: AMD Ryzen™ 9 3900X, Prozessor
- CPU Kühlung: be quiet! Dark Rock Pro 4, CPU-Kühler
- Mainboard: GIGABYTE B550 AORUS ELITE, Mainboard
- Gehäuse: Fractal Design Define R5 Black, Tower-Gehäuse
- Netzteil: Seasonic Focus PX-750, PC-Netzteil
- SSD: Kingston A2000 1 TB, SSD
- Grafikkarte: Gainward NVIDIA Geforce 3080
- Speicher: G.Skill DIMM 32 GB DDR4-3600 Kit, Arbeitsspeicher

Fragen:
- Würdet ihr noch eine zusätzliche Soundkarte einbauen, also bringt das etwas bei Spielen oder reicht die Onboard Soundkarte?

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
- CPU: INTEL Core I7-3930K
- Mainboard: Asus Rampage IV Extreme
- Gehäuse: Thermaltake Overseer RX-I
- Netzteil: Dark Power Pro 10 750 Watt
- SSD: Crucial CT525MX300SSD1 MX300 525 GB + 240 GB SSD HyperX
- Grafikkarte: Gainward NVIDIA Geforce GTX 680
- Speicher: 32 GB Ram

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
Ich habe zwei Monitore + 1 Zeichentablett.
Mein primärer Monitor ist ein ASUS MG28U 4K/UHD (3840 x 2160)
Mein zweitmonitor istm ein Samsung Syncmaster SMBX2450
Zusätzlich hab ich noch ein Wacom Cintiq 16 Zeichentablett

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
Meines erachtens nach die komplette Zusammenstellung, da diese inzwischen 9-10 Jahre alt ist.
- Grafikkarte ist veraltet
- Mainboard ist veraltet
- CPU ist inzwischen in die Jahre gekommen
( Spiele wie zum Beispiel Red Dead Redemption 2 und Assassins Creed Odyssey sind mit dem aktuellen Setup so gut wie unspielbar)

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
Ich denke, wenn möglich so bald wie möglich

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
Eventuell eine alte 525GB SSD, da bin ich mir jedoch noch nicht sicher, ob ich die eventuell sogar hergebe (Crucial CT525MX300SSD1 MX300 525 GB)

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
Ja

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
Meine Grenze liegt bei 2500€ für den PC.

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Der primäre Grund für den neuen Rechner ist eindeutig Gaming (WoW, Assassins Creed, Cyberpunk, Red Dead Redemption 2)
Aber auch zum Programmieren (Grafikentwicklung mit DirectX/Vulkan), surfen und 2D/3D Art (Blender, Photoshop) soll er verwendet werden.
Spiele möchte ich am liebsten auf 4K (Ultra) spielen. Des Weiteren sollte der PC auch VR-Brillen unterstützen.

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
mindestens 1 TB, besser wären denke ich 2 TB

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
- Der PC sollte nicht zu laut sein. Mein aktueller PC wird extrem laut bei Spielen.

11.) Folgende Hardware habe ich rausgesucht:
- CPU: AMD Ryzen™ 9 3900X, Prozessor
- CPU Kühlung: be quiet! Dark Rock Pro 4, CPU-Kühler
- Mainboard: GIGABYTE B550 AORUS ELITE, Mainboard
- Gehäuse: Fractal Design Define R5 Black, Tower-Gehäuse
- Netzteil: Seasonic Focus PX-750, PC-Netzteil
- SSD: Kingston A2000 1 TB, SSD
- Grafikkarte: Gainward NVIDIA Geforce 3080
- Speicher: G.Skill DIMM 32 GB DDR4-3600 Kit, Arbeitsspeicher
Vielen Dank für eure Hilfe :)

Gruß Dennis
 
Zuletzt bearbeitet:

boeuf

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Soundkarte würde ich weglassen. Falls du dann später mal erweitern möchtest kannst du auch ne externe kaufen. Hardware sieht gut aus. Ob du mit dem Board später mal OC kannst wird dir sicher noch jemand hier schreiben. Bei den RAM-Preisen z.Zt. könntest du auch auf 64GB gehen.
1TB Speicher klingt nach viel, bei deinen Anforderungen ist das allerdings schnell voll. 2.SSD würde ich in Betracht ziehen.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich würde bei der CPU eher ein X570 Board nehmen. Die haben eine besseren Spannungsversorgung und Ausstattung.
Als SSD eine 2TB SSD.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

ich finde die B550-Boards ehrlich gesagt "runder", und es gibt einige die in Sachen Spannungswandler und deren Kühlung sehr gut sind, wie z.B. das ASUS ROG Strix B550-F Gaming.

In dem Preisbereich bekommt man aber auch z.B. das Gigabyte X570 Aorus Elite oder MSI MAG X570 Tomahawk WIFI, welche dann auch den USB-C 3.1-Header für einen Frontanschluss haben.

Beim Gehäuse würde ich das aktuelle Define 7 nehmen, oder noch besser das luftigere Meshify S2.

Wir haben übrigens einen aktualisierten Fragebogen *klick*, und mit "Eigenbau" ist gemeint ob der PC selbst zusammengebaut wird, oder von einem Händler ;)!

Gruß, Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
D

dekorlp

Schraubenverwechsler(in)
Hallo,

danke für eure Tipps :)

hmm, wegen den Boards und Gehäuse werde ich dann noch mal schauen.
Die 1TB SSD könnte tatsächlich knapp werden. Ich hab aktuell bereits nur für mein lokales Repository 65GB verbaucht. Für Spiele und Anwendungen wird auch noch mal eine Menge Speicherplatz verbraucht. Bezüglich 32 oder 64 GB Ram muss ich mir nochmal Gedanken machen.

Ich hab nun auch nochmal meinen ersten Thread editiert und um den neuen aktualisierten Fragebogen ergänzt :)

edit:
Hab nun noch mal nach geschaut.
Was würdet ihr von dieser Zusammenstellung halten?:
- CPU: AMD Ryzen™ 9 3900X, Prozessor
- CPU Kühlung: be quiet! Dark Rock Pro 4, CPU-Kühler
- Mainboard: ASUS ROG STRIX B550-F GAMING oder GIGABYTE X570 AORUS ELITE (konnte zwischen den beiden jetzt keinen Unterschied in den Spezifikationen erkennen)
- Gehäuse: Fractal Design Meshify S2 Black
- Netzteil: Seasonic Focus PX-750, PC-Netzteil
- SSD: 2x Kingston A2000 1 TB, SSD
- Grafikkarte: Gainward NVIDIA Geforce 3080
- Speicher: 2x G.Skill DIMM 32 GB DDR4-3600 Kit, Arbeitsspeicher

Gruß Dennis
 
Zuletzt bearbeitet:

boeuf

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Sieht gut aus, wobei ich immer noch auf die 64GB RAM hinweisen möchte :-). Fractal ist ne gute Entscheidung, ich hab das Define und bin sehr zufrieden. Topqualität und gut durchdacht. Viel Spass mit deinem Rechner
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

das ASUS ROG Strix B550-F Gaming z.B. keinen USB-C Key-A Header für den Frontschluss vom Meshify S2.

Den Anschluss mit 3.0-Geschwindigkeit würde z.B. das MSI MAG B550 Tomahawk mitbringen, wenn du ihn voll nutzen möchtest, nimmst du das Gigabyte X570 Aorus Elite oder MSI MAG X570 Tomahawk WIFI.

Wenn du die Hardware bei Geizhals gegenüberstellst *klick*, siehst du die Unterschiede am besten.

Solltest du 64GB Arbeitsspeicher wollen, kannst du schauen ob bis zum Kaufzeitpunkt z.B. die Crucial Ballistix verfügbar sind *klack, ansonsten geht aber auch ein 4x16GB-Kit *kluck*.

Gruß, Lordac
 
TE
D

dekorlp

Schraubenverwechsler(in)
vielen Dank für eure Hilfe. :)

Ich habe mich nun dazu entschieden, folgendes Setup zu bestellen:
- CPU: AMD Ryzen™ 9 3900X, Prozessor
- CPU Kühlung: be quiet! Dark Rock Pro 4, CPU-Kühler
- Mainboard: GIGABYTE X570 AORUS ELITE
- Gehäuse: Fractal Design Meshify S2 Black
- Netzteil: Seasonic Focus PX-750, PC-Netzteil
- SSD: 2x Kingston A2000 1 TB, SSD
- Grafikkarte: Gainward NVIDIA Geforce 3080
- Speicher: 2x G.Skill DIMM 32 GB DDR4-3600 Kit (CL16-19-19-39) oder

@Lordac Ich hab jetzt für mein aktuelles Setup 2x G.Skill 32GB Kits rausgesucht. So wie ich gesehen hab, sind deine die gleichen nur als 4x16GB Kits, oder? Bezüglich dem Frontanschluss vom Meshify hab ich nun das Gigabyte X570 Aorus Elite gewählt. Als SSD hab ich nun 2x Kingston A2000 Bausteine ausgewählt, denke das dürfte passen, da das Board zwei Steckplätze für M.2 hat

Ich hätte nochmal eine Frage bezüglich der 3080 Grafikkarte, könnte die Spannungsversorgung durch das Netzteil knapp werden, oder dürfte das klappen. Hab jetzt bereits oft gelesen, dass die ziemlich Leistungshungrig ist.


Gruß Dennis
 
TE
D

dekorlp

Schraubenverwechsler(in)
ich habe mal nach gerechnet. Laut Taschenrechner komme ich auf ca 550 Watt.
Habe die einzelnen Komponenten einfach addiert, für Ram hab ich einfach mal 2-5 Watt angenommen und fürs Mainboard 2-3 Watt. Also ein 750 Watt Netzeil dürfte wohl dicke reichen.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus Dennis,
Ich hab jetzt für mein aktuelles Setup 2x G.Skill 32GB Kits rausgesucht. So wie ich gesehen hab, sind deine die gleichen nur als 4x16GB Kits, oder?
korrekt!
Als SSD hab ich nun 2x Kingston A2000 Bausteine ausgewählt, denke das dürfte passen, da das Board zwei Steckplätze für M.2 hat.
Das würde ich nicht machen, falls sich eine PCIe 4.0-SSD mal lohnt, müsstest du eine der beiden Kingston A2000 raus nehmen.

Da würde ich dann lieber die Silicon Power P34A80 2TB kaufen, und den zweiten Steckplatz frei lassen.

Gruß, Lordac
 
TE
D

dekorlp

Schraubenverwechsler(in)
ok, ich hab mich nun für die Silicon Power P34A80 2TB entschieden.
Da Alternate mir keine Zusammenbauoption anbietet und wohl auch recht überteuert ist wie ich gelesen hab, habe ich mich entschlossen den Rechner selbst zusammenzubauen.
Ich habe mir nun dazu eine Liste bei Geizhals zusammengestellt: Link
 

oliv0r

Komplett-PC-Aufrüster(in)
alternate ist auch teurer, was die einzelnen komponenten angeht. sieht gut aus die config, habe ich fast ähnlich letzte woche gekauft, bis auf die 1 tb variante, board und gehäuse und bin super zufrieden!
 
TE
D

dekorlp

Schraubenverwechsler(in)
@oliv0r Danke für deine Rückmeldung, dann kann ich ja mir die Hardware zulegen. :)

Ich hätte nochmal eine kurze Frage bezüglich Ram und CPU. Beim Ram handelt es sich um ein DDR4-3600 Kit. Die CPU untersützt aber wohl nur DDR4-3200. Muss ich dan irgendetwas im UEFI anpassen, oder macht das keine Probleme?
 
TE
D

dekorlp

Schraubenverwechsler(in)
@Lordac, @oliv0r ok, thx :) Also scheint es wirklich kein großer Aufwand zu sein.

Ich hätte nun noch mal eine letzte Frage. Wie ihr denke wisst, ist die Verfügbarkeit der 3080 sehr schlecht.
Ich bin nun unentschlossen, ob ich eventuell schonmal RAM, M2 usw vorkaufen soll, da laut Geizhals die Preise bei Ram bereits wieder steigen und dann ist da halt noch die Ungewissheit durch Corona. In einigen Städten steigen die Zahlen ja wieder, wodurch ich mir vorstellen könnte, dass die Preise auch wieder in die Höhe schiesen könnten.

Gruß

Dennis
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Wann die 3080 verfügbar ist, weiß kein Mensch. das kann erst nächstes Jahr wieder sein.
Musst du wissen, ob du das schon alles kaufen willst. Eventuell erst mal eine gebrauchte Grafikkarte kaufen.
 
TE
D

dekorlp

Schraubenverwechsler(in)
hmm, ok. Ich kann doch theoretisch auch meine alte 680 GTX solange reinbauen, oder?
Vom Sockel glaub ich müsste das ja passen. Meine Sorge ist halt einfach, dass bis Januar die Teile extrem teuer wieder werden könnten, ansonsten hätte ich kein Problem noch bis Januar oder Februar zu warten.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus Dennis,

deine GTX680 kannst du einbauen und ohne Probleme nutzen.

Wie sich die Preise entwickeln ist leider schwer zu sagen.

Gruß, Lordac
 
Oben Unten