• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neuer Gaming PC für eine RTX 3090

Blanke37

Komplett-PC-Käufer(in)
Guten Abend zusammen,
ich habe versucht mich die letzten Tage mit der Zusammenstellung eines neuen Gaming PC zu beschäftigen und brauche jetzt eure Hilfe.
Geplant war in die Richtung RTX 3080 / RX 6800 XT zu gehen, habe aber heute spontan eine https://geizhals.de/kfa-geforce-rtx-3090-sg-1-click-oc-39nsm5md1gnk-a2412930.html für 1350 € im Einzelhandel erstanden und konnte bei 200-300 € Mehrpreis gegenüber den zuvor genannten nicht widerstehen.
Also soll der Rechner passend zur Grafikkarte gebaut werden.

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?

---


2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?

Aktuell 24 Zoll, 1920 x 1080 in 144 HZ. (Kommt auch neu)


3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?

Spielt keine Rolle, neuer PC kommt :)


4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?

Sofort.


5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?

Einen neuen Monitor. Geplant war eigentlich 27" QHD, jetzt würde mit der 3090 4K ggf. Sinn machen?
In jedem Fall IPS und 144+ HZ.
Bringt ein größerer Monitor einen Mehrwert? Spiele nur am Schreibtisch und sitze dementsprechend je nach Positionierung in 80 - 90 cm Entfernung.


6.) Soll es ein Eigenbau werden?

Ja.


7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?

Preis- / Leistung muss stimmen. Zukunftssicher und passend zur 3090.
Ansonsten bin ich nicht limitiert.


8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?

Der PC ist nur zum zocken. Spiele querbeet alles, auch AAA.


9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?

Nicht viel, würde einen 1TB 970 evo plus verbauen, ggf eine weitere SSD oder HDD.


10.) Gibt es sonst noch Wünsche?

Ich bin kein Fan von bunt leuchteten Kisten, dezentes RGB ja, die vorh. 3090 von KFA2 hat bereits RGB verbaut.
Ansonsten bin ich etwas detailverliebt:
Was mir gut gefällt sind schicke Details, habe in einem Video ein Netzteil mit Sichtfenster und aktuellen Powerlevel gesehen, ggf. eine CPU Wasserkühlung mit Temperaturanzeige auf dem Kühlkörper mit dezentem RGB. Muss aber nicht sein wenn unnötig zu teuer oder nicht brauchbar.
Für die RTX 3090 brauche ich soweit gelesen eine Menge Airflow, das sollte bei dem Gehäuse berücksichtig werden.
Empfehlt ihr mir ggf. eine Wasserkühlung für CPU und oder GPU?

Hier ist meine geplante Konfiguration:
https://geizhals.de/?cat=WL-1920903

Wobei ich mir nicht ganz sicher bin:
Wäre mehr (64GB) oder schnellerer RAM sinnvoll?
Beim Gehäuse bin ich unschlüssig wohin die Reise gehen soll, dunkel getöntes Glas mit mehr RGB wäre auch eine Idee :ka:

Vielen Dank vorab für eure Ratschläge :)
 

pseudonymx

Software-Overclocker(in)
3090 FÜR 1350EURO? WOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOO?
MAN WIESO HAB ICH NIE GLÜCK :heul:

also die konfi schaut doch ganz gut aus....

ein, zwei sachen zu x570.... bzw b550... die spannungsversorgung bei den b550 brettern steht dem der x570 bretter in nichts nach.... restliche austattung ist ebenfalls gleichwertig.... überlege dir ob du : mehr als eine Gen 4.0 SSD verbauen willst, ob du mehr als ein pci-E 4.0 slot brauchst.... wenn nicht. kannst du dir x570 sparen . wenn du sagts... ja ne eventuell brauch ichs ja mal... kann man das aorus master durchaus nehmen....

lohnt schnellerer Ram.... auch hier willst dus drauf anlegen? mit manuellen settings ums maximum rauszuholen? dann bestimmt... willst du s xmp profil aktivieren und ne gute solite RAM grundlage für ne zen3 CPU? dann ist 3600er cl16 volkommen in ordnung....
 

moritz777

PC-Selbstbauer(in)
Servus,
kann man durchaus so machen. Das Board ist vllt. etwas teuer, hier solltest du vor allem schauen, welche Ausstattung du willst. Mehr als 32gb ram brauchst du für reines gaming auf keinen Fall, Geschwindigkeit ist i.O.

SSD würde ich die nehmen: https://geizhals.de/crucial-mx500-1tb-ct1000mx500ssd1-a1745357.html?hloc=at&hloc=de&hloc=pl&hloc=uk (falls es m.2 sein soll: https://geizhals.de/western-digital...a1661257.html?hloc=at&hloc=de&hloc=pl&hloc=uk).

Der Kühler ist einer der Besten Luftkühler auf dem Markt, eine Wasserkühlung ist nicht unbedingt notwenig.
Das Gehäuse ist Top, hab ich selber. Allerdings könnte der Airflow besser sein.
 

flx23

Software-Overclocker(in)
Abend

Ein paar Anmerkungen

Warum soll es ein X570 Mainboard werden? Brauchst du viel m2 SSDs oder viele weiter Karten per PCIe? Wenn nein nimm ein b550 spart Geld und kann alles was man zum spielen braucht.

Mehr als 16 gig real braucht man heute nicht zum spielen. Mit 32 gig bist du gut versorgt
Wenn das Geld locker sitz kann man auch 64 überlegen aber es lohnt sich eigentlich nicht
Schneller macht auch nicht viel Sinn, dann das Geld lieber für einen 5900x ausgeben.

Der 5800x ist aktuell gleich teuer wie der 3900x(t) wäre vielleicht auch einen Blick wert

Gehäuse ist sehr stark Geschmack... Isst) ich mag es ehr einfach, luftig und funktional, deshalb ist es bei mir das Phanteks enthoo pro geworden. Aber mit dem bequiet macht man auch nicht viel falsch

Netzteil ist top
Kühler auch (eine Nummer kleiner würde auch reichen) , ich empfehle dir bei Luft zu bleiben, da die deutlich günstiger als Wasser ist und von der Leistung einer aio gleichkommt. Zudem macht deine Grafikkarte under last mehr krach als es der Prozessor kann.

RGB kenn man überall haben, kostet aber geld und bringt keine Leistung... Aber wenn du etwas brauchst dann einfach z. B. Leuchtenden RAM oder so kaufen

Schönen Abend noch!
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
Servus,
kann man durchaus so machen. Das Board ist vllt. etwas teuer, hier solltest du vor allem schauen, welche Ausstattung du willst. Mehr als 32gb ram brauchst du für reines gaming auf keinen Fall, Geschwindigkeit ist i.O.

SSD würde ich die nehmen: https://geizhals.de/crucial-mx500-1tb-ct1000mx500ssd1-a1745357.html?hloc=at&hloc=de&hloc=pl&hloc=uk (falls es m.2 sein soll: https://geizhals.de/western-digital...a1661257.html?hloc=at&hloc=de&hloc=pl&hloc=uk).

Der Kühler ist einer der Besten Luftkühler auf dem Markt, eine Wasserkühlung ist nicht unbedingt notwenig.
Das Gehäuse ist Top, hab ich selber. Allerdings könnte der Airflow besser sein.
Ich würde bei der SSD eher auf die Kingston A2000 NVMe PCIe SSD 1TB ab € 99,00 (2021) | Preisvergleich Geizhals Deutschland oder Crucial P2 SSD 1TB ab € 95,50 (2021) | Preisvergleich Geizhals Deutschland schielen.
 
TE
B

Blanke37

Komplett-PC-Käufer(in)
Danke für die schnellen Antworten.
Kenne den örtlichen Filialleiter einer großen Elektronikkette und der wollte mir anscheinen ein gutes neues wünschen :P
ein, zwei sachen zu x570.... bzw b550... die spannungsversorgung bei den b550 brettern steht dem der x570 bretter in nichts nach.... restliche austattung ist ebenfalls gleichwertig.... überlege dir ob du : mehr als eine Gen 4.0 SSD verbauen willst, ob du mehr als ein pci-E 4.0 slot brauchst.... wenn nicht. kannst du dir x570 sparen . wenn du sagts... ja ne eventuell brauch ichs ja mal... kann man das aorus master durchaus nehmen....
Beim Board wollte ich das X570 er genau aus dem Grund nehmen, was ist wenn ich in dem Bereich erweitern möchte.

Die WD schafft doch gerade mal 1/7 der Geschwindigkeit der von mir ausgewählten 970 EVO plus?

Hat sonst noch jemand Anmerkungen zum Gehäuse?
Airflow?
Wasser oder Luftkühlung bei GPU?
Habe auch gerade in den Bewertungen des von mir ausgewählten beQuiet gelesen, dass die Kabelsleeves bei anderen Herstellern besser aussehen / zu verarbeiten sind`? Alternativen?
Warum soll es ein X570 Mainboard werden? Brauchst du viel m2 SSDs oder viele weiter Karten per PCIe? Wenn nein nimm ein b550 spart Geld und kann alles was man zum spielen braucht.
In dem Fall dieses? https://geizhals.de/gigabyte-b550-aorus-master-a2295227.html

Mehr als 16 gig real braucht man heute nicht zum spielen. Mit 32 gig bist du gut versorgt
Wenn das Geld locker sitz kann man auch 64 überlegen aber es lohnt sich eigentlich nicht
Schneller macht auch nicht viel Sinn, dann das Geld lieber für einen 5900x ausgeben.

Der 5800x ist aktuell gleich teuer wie der 3900x(t) wäre vielleicht auch einen Blick wert
In dem Fall dann 32 GB. Der 5900x ist auch nicht schneller oder besser für die Zukunft gerüstet oder? Und der kostet gut 400 € Aufpreis.

Netzteil ist top
Kühler auch (eine Nummer kleiner würde auch reichen) , ich empfehle dir bei Luft zu bleiben, da die deutlich günstiger als Wasser ist und von der Leistung einer aio gleichkommt. Zudem macht deine Grafikkarte under last mehr krach als es der Prozessor kann.
Wenn die Kühlung reicht, dann gerne Luft. Wasser soll ja auch nicht ganz wartungsfrei sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

moritz777

PC-Selbstbauer(in)
Die WD schafft doch gerade mal 1/7 der Geschwindigkeit der von mir ausgewählten 970 EVO plus?
Ist bei gaming irrelevant, ob du eine sata oder nvme hast:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
Habe auch gerade in den Bewertungen des von mir ausgewählten beQuiet gelesen, dass die Kabelsleeves bei anderen Herstellern besser aussehen / zu verarbeiten sind`? Alternativen?
Also bei mir sind die Kabelsleeves top.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
jetzt würde mit der 3090 4K ggf. Sinn machen?
In jedem Fall IPS und 144+ HZ.
Bringt ein größerer Monitor einen Mehrwert? Spiele nur am Schreibtisch und sitze dementsprechend je nach Positionierung in 80 - 90 cm Entfernung.

Sind denn 1600 Euro für einen 4K 144Hz-Monitor übrig? Ansonsten erledigt sich das ganze doch sofort.
Was "Sinn" macht und was nicht ist alleine von Dir, Deinen Games, Deinen Ansprüchen an FPS und Bildqualität abhängig.
Wissen wir leider nicht. Da musst Du wohl noch ein bisschen genauer werden.


Ich weiß nur das ich seit 6 Jahren in 4K unterwegs bin, und keine Ahnung habe warum 4K erst mit einer 3090 "Sinn" machen sollte. Du wirst weiterhin Games haben, bei denen die Graka sich langweilt, und Du wirst weiter Games haben bei denen sie Zusammenbricht. Dafür haben uns die Entwickler ja die Regler gegeben, um dem Gegenzusteuern.

Beim RAM ist immer: Erst Menge, dann Geschwindigkeit.
Wenn Du zu wenig RAM hast, dann kann das 10Ghz erreichen, sobald der Speicher voll ist bricht die Systemleistung zusammen. Ob Du 64GB brauchst oder nicht ist wieder von Deiner Software-Auswahlung und Deiner Arbeitsweise abhängig, die wir auch nicht kennen. Es gibt durchaus Programme oder Arbeitsweisen die von 64GB RAM profitieren. Ob Du die hast? Weiß ich nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
Danke für die schnellen Antworten.
Kenne den örtlichen Filialleiter einer großen Elektronikkette und der wollte mir anscheinen ein gutes neues wünschen :P

Beim Board wollte ich das X570 er genau aus dem Grund nehmen, was ist wenn ich in dem Bereich erweitern möchte.


Die WD schafft doch gerade mal 1/7 der Geschwindigkeit der von mir ausgewählten 970 EVO plus?

Hat sonst noch jemand Anmerkungen zum Gehäuse?
Airflow?
Wasser oder Luftkühlung bei GPU?
Habe auch gerade in den Bewertungen des von mir ausgewählten beQuiet gelesen, dass die Kabelsleeves bei anderen Herstellern besser aussehen / zu verarbeiten sind`? Alternativen?

In dem Fall dieses? https://geizhals.de/gigabyte-b550-aorus-master-a2295227.html


In dem Fall dann 32 GB. Der 5900x ist auch nicht schneller oder besser für die Zukunft gerüstet oder? Und der kostet gut 400 € Aufpreis.


Wenn die Kühlung reicht, dann gerne Luft. Wasser soll ja auch nicht ganz wartungsfrei sein.

B550 Boards haben auch in der Regel 2 M.2 PCIe Slots.
Der 2. ist halt lediglich PCIe 3.0 und nicht PCIe 4.0, das ist aber egal.

Es spielt nicht so die Rolle, ob du ne M.2 PCIe SSD oder M.2 SATA SSD hast, denn in den meisten Szenarien sind die Unterschiede sehr gering.
Ich halte den Mittelweg mit Kingston A2000 oder Crucial P2 für die beste Lösung.

Ich würde es am IO-Panel festmachen, welches Board du brauchst.
Vielleicht reicht dir auch sowas: MSI MAG B550 Tomahawk ab € 160,90 (2021) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

Der 5900X ist beim Zocken kaum schneller als ein 5600X oder 5800X.
Hier würde ich einfach jetzt das Geld sparen und dann bei einem Upgrade verwenden, wenn die Leistung nicht mehr reicht.

Eine Wasserkühlung bringt zwar, wenn richtig dimensioniert, niedrigere Temperaturen und eine niedrigere Lautstärke, aber solange man nicht überempfindlich ist, was Lautstärke angeht, oder übertakten will, reicht in der Regel Luftkühlung aus.
 

flx23

Software-Overclocker(in)
Welchen Mehrwert ziehst du denn aus dem aorus master gegenüber dem aorus pro bzw den aorus elite? Ist das 150 Euro wert?
In dem Fall dann 32 GB. Der 5900x ist auch nicht schneller oder besser für die Zukunft gerüstet oder? Und der kostet gut 400 € Aufpreis.
Ich denke mit 32 gig kommst du weit, aber wir hisn schon schreibt, je machen was du mit deinem PC machen willst können auch 64gig zu wenig sein. Für aktuelle games reichen 32 aber dicke

Bzgl Prozessor sieht man in der Spiele Leistung wenig Unterschied zwischen 5800x und 5900x, da die aktuellen Spiele Vorallem 4,6 oder ab und zu 8 Kerne auslasten können. Cyberpunk hat aber gezeigt wo es hingehen wird, nämlich zu mehr Kernen. Und so wie aktuell 4 Kern Prozessoren am Ende ihrer Leistung sind wird irgendwann auch ein 8 Kern Prozessor schlapp machen. Wann das ist kann natürlich keiner sagen. Und ob der 5900x sich in 1 Jahr oder erst in 6 Jahren wirklich lohnt auch nicht.

Mein Punkt war eigentlich ehr auch Richtung 3900x(t) und 3800x(t) zu schielen. Diese sind günstiger als die 5xxx Serie. Die Leistung ist zwar etwas geringer der Preis deutlich fairer.



Wenn die Kühlung reicht, dann gerne Luft.
Tut sie
Deine CPU hat 105W TDP der dark rock 4 Pro kann bis zu 250W.
 
TE
B

Blanke37

Komplett-PC-Käufer(in)
Mahlzeit zusammen,
danke für die zahlreichen konstruktiven Vorschläge.

Sind denn 1600 Euro für einen 4K 144Hz-Monitor übrig? Ansonsten erledigt sich das ganze doch sofort.
Was "Sinn" macht und was nicht ist alleine von Dir, Deinen Games, Deinen Ansprüchen an FPS und Bildqualität abhängig.
Wissen wir leider nicht. Da musst Du wohl noch ein bisschen genauer werden.


Ich weiß nur das ich seit 6 Jahren in 4K unterwegs bin, und keine Ahnung habe warum 4K erst mit einer 3090 "Sinn" machen sollte. Du wirst weiterhin Games haben, bei denen die Graka sich langweilt, und Du wirst weiter Games haben bei denen sie Zusammenbricht. Dafür haben uns die Entwickler ja die Regler gegeben, um dem Gegenzusteuern.

Beim RAM ist immer: Erst Menge, dann Geschwindigkeit.
Wenn Du zu wenig RAM hast, dann kann das 10Ghz erreichen, sobald der Speicher voll ist bricht die Systemleistung zusammen. Ob Du 64GB brauchst oder nicht ist wieder von Deiner Software-Auswahlung und Deiner Arbeitsweise abhängig, die wir auch nicht kennen. Es gibt durchaus Programme oder Arbeitsweisen die von 64GB RAM profitieren. Ob Du die hast? Weiß ich nicht.
Wie kommst du auf 1600 €?
https://geizhals.de/asus-rog-strix-...a2208515.html?hloc=at&hloc=de&hloc=pl&hloc=uk
oder
https://geizhals.de/lg-ultragear-27gn950-b-a2314824.html?hloc=at&hloc=de&hloc=pl&hloc=uk
jeweils ca. 850 €.
Den Sinn hinter 4K kann und will ich nicht beurteilen, ich möchte gerne von euch, sofern ihr es nutzt, wissen ob es sich lohnt, wie die Erfahrung ist. Ob 27" WQHD oder größer am Schreibtisch, bei 4K dann doch 32"?
Definitiv IPS und min. 144 Hz.

Fragen über Fragen :)
Leistung für 4K habe ich jetzt offensichtlich, und wenn es nicht reicht gibt es wie du schon angemerkt hast diese Regler :)

Bezüglich RAM, mein Anwendungsbereich sind wie schon geschrieben Spiele, davon ausgehend sollten 32 GB reichen.
B550 Boards haben auch in der Regel 2 M.2 PCIe Slots.
Der 2. ist halt lediglich PCIe 3.0 und nicht PCIe 4.0, das ist aber egal.

Es spielt nicht so die Rolle, ob du ne M.2 PCIe SSD oder M.2 SATA SSD hast, denn in den meisten Szenarien sind die Unterschiede sehr gering.
Ich halte den Mittelweg mit Kingston A2000 oder Crucial P2 für die beste Lösung.

Ich würde es am IO-Panel festmachen, welches Board du brauchst.
Vielleicht reicht dir auch sowas: MSI MAG B550 Tomahawk ab € 160,90 (2021) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

Der 5900X ist beim Zocken kaum schneller als ein 5600X oder 5800X.
Hier würde ich einfach jetzt das Geld sparen und dann bei einem Upgrade verwenden, wenn die Leistung nicht mehr reicht.

Eine Wasserkühlung bringt zwar, wenn richtig dimensioniert, niedrigere Temperaturen und eine niedrigere Lautstärke, aber solange man nicht überempfindlich ist, was Lautstärke angeht, oder übertakten will, reicht in der Regel Luftkühlung aus.
Bezüglich Board muss ich nochmal gucken was ich da mache, habe mich da an anderen Vorschlägen aus dem Forum und diversen Tests orientiert. Was ich vergaß zu erwähnen, ich nutze aktuell WLAN, da mich die Kinder nach und nach aus meine Büros vertrieben haben ;) Spricht denn außer dem Preis etwas gegen meine Wahl?
Zur SSD mache ich mir nochmal Gedanken, bin immer gut und gerne mit den Samsung Evo´s gefahren.
Anschlusstechnisch bin ich nicht so Anspruchsvoll, wenn ich passend zum neuem Monitor aktuelle Displayport und HDMI Anschlüsse bekomme ist alles in Ordnung.

Beim CPU bin ich mir grundsätzlich auch schon sicher, dass es der 7 5800 X wird.
Da ich kein Übertakter bin werde ich die Luftkühlung nehmen.

Ich habe das hier: https://geizhals.de/be-quiet-straight-power-11-750w-atx-2-4-bn283-a1753718.html
Kann mir nicht vorstellen, dass die bei deinem schlechter sein sollten.
Sind auch Bilder dabei, sieht gut aus :)


Ich gucke mir jetzt erstmal einige Gehäuse an um da einen Schritt weiter zu kommen, will heute noch bestellen :P
 

ich111

Lötkolbengott/-göttin
Das B550 Aorus Master hat imho ein/zwei Designfehler: Alle m.2 hängen an der CPU, d.h. sobald man einen der unteren beiden nutzt wird die GPU nur noch mit 8 statt 16 Lanes angebunden. (https://www.gigabyte.com/Motherboard/B550-AORUS-MASTER-rev-10#kf)
Gigabyte hätte da einfach noch einen 4. m.2, der vom B550 bedient wird anbinden sollen, dazu noch einen internen USB 3.2 Gen2 Header und es wäre das perfekte Board.
Mit PCIe 4 ist x8 nicht schlimm, aber bei dem Preis sollte es halt imho schöner gelöst sein.
Das Aorus Elite V2 AX oder Pro AX sollten dir locker reichen.
Die Kabelsleeves würde ich ignorieren. Wenn einem das wichtig ist macht man's entweder selbst oder man kauft sich neue bereits fertige Kabel.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
B

Blanke37

Komplett-PC-Käufer(in)
32 gig kommst du weit, aber wir hisn schon schreibt, je machen was d

Wo hast du das denn her?
Da war in den Testbesrichten auch nie die Rede von...
Was haltet ihr von diesem :
Spricht da bei etwas dagegen? :)
 

robbe

BIOS-Overclocker(in)
Da war in den Testbesrichten auch nie die Rede von...
Was haltet ihr von diesem :
Spricht da bei etwas dagegen? :)

Kann mich bei dem Board nicht beklagen, nur ein interner USB-C Header wäre noch schön gewesen. Wenn du drauf verzichten kannst, machst du mit dem Board defintiv nichts verkehrt, die Rezensionen sprechen auch für sich.
 

ich111

Lötkolbengott/-göttin
Wo hast du das denn her?
Gigabyte Website und Geizhals. B550 kann selbt kann ja kein PCIe 4.0 und daher ergibt sich das aus der gh Beschreibung. Auf der Website nur schnell gegengecheckt, weil sich doch mal Fehler in der Beschreibung einschleichen. Oder:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Asus hat aktuell anscheinend vermehrt Probleme: https://extreme.pcgameshardware.de/...aming-und-ryzen-9-5950x-systemhaenger.597116/
 
Zuletzt bearbeitet:

CD LABS: Radon Project

Volt-Modder(in)
Den Sinn hinter 4K kann und will ich nicht beurteilen, ich möchte gerne von euch, sofern ihr es nutzt, wissen ob es sich lohnt, wie die Erfahrung ist. Ob 27" WQHD oder größer am Schreibtisch, bei 4K dann doch 32"?
Definitiv IPS und min. 144 Hz.
Den Unterschied zwischen WQHD und UHD siehst du selbst auf geringeren Diagonalen ohne weiteres.
Ich selber nutze einen der 27er HRR(HighRefreshRate)-UHDler und bin soweit zufrieden. Allerdings ist es wichtig, in Punkto HDR zu warnen: HDR und HRR laufen bei meinem nicht gemeinsam, bei den beiden von dir verlinkten Monitoren hingegen sollte es gehen, wegen des Features DisplayPort DisplayStreamCompression. (-DSC)
Bislang habe ich allerdings noch keinen Test gesehen, indem DSC wirklich einmal intensiv auf den Zahn gefühlt wurde. Kann sein, dass es da noch irgendeine böse Überraschung geben kann...

...wenn du ausschließen möchtest, dass es so eine böse Überraschung geben kann, musst du noch warten. (auf Monitore mit HDMI 2.1; werden wahrscheinlich in den nächsten Tagen auf der CES vorgestellt, doch wann sie und zu welchen Preisen sie dann auch erhältlich sein werden steht auf einem anderen Blatt)
 
TE
B

Blanke37

Komplett-PC-Käufer(in)
So da bin ich wieder,

habe mir jetzt nochmal diverse Gehäuse und Videos dazu angesehen.
Hier meine Liste der Gehäuse die in Frage kommen:
https://geizhals.de/?cat=WL-1924534

Von der Optik würde mir tatsächlich am besten gefallen:
https://geizhals.de/corsair-crystal...a1990538.html?hloc=at&hloc=de&hloc=pl&hloc=uk
oder 2te Wahl:
https://geizhals.de/lian-li-o11dyna...a2126310.html?hloc=at&hloc=de&hloc=pl&hloc=uk

Mir gefällt der Würfellook ganz gut.
Das Corsair macht natürlich auch einiges her und wäre mein Favorit, auch die separate Kammer mit dem Netzteil und den Kabeln gefällt mir.
Jemand Erfahrungen / Meinungen dazu?
Eventuell wird es dann nicht ganz so dezent aber mir gefällt es halt, muss ja nicht bunt leuchten :)
Weiß jemand ob ich dann meine KFA2 auch damit synchronisieren kann?
Was wäre denn zwecks Optik eine vernünftige AIO Wasserkühlung für den CPU, das Detail mit der CPU Temp-Darstellung wäre natürlich Top.

Danke schonmal :)
 
TE
B

Blanke37

Komplett-PC-Käufer(in)
Den Unterschied zwischen WQHD und UHD siehst du selbst auf geringeren Diagonalen ohne weiteres.
Ich selber nutze einen der 27er HRR(HighRefreshRate)-UHDler und bin soweit zufrieden. Allerdings ist es wichtig, in Punkto HDR zu warnen: HDR und HRR laufen bei meinem nicht gemeinsam, bei den beiden von dir verlinkten Monitoren hingegen sollte es gehen, wegen des Features DisplayPort DisplayStreamCompression. (-DSC)
Bislang habe ich allerdings noch keinen Test gesehen, indem DSC wirklich einmal intensiv auf den Zahn gefühlt wurde. Kann sein, dass es da noch irgendeine böse Überraschung geben kann...

...wenn du ausschließen möchtest, dass es so eine böse Überraschung geben kann, musst du noch warten. (auf Monitore mit HDMI 2.1; werden wahrscheinlich in den nächsten Tagen auf der CES vorgestellt, doch wann sie und zu welchen Preisen sie dann auch erhältlich sein werden steht auf einem anderen Blatt)
Danke für dein Feedback, dann werde ich mich mal bei PRAD und in den Foren umhören wer welchen Monitor empfehlen kann.
Hat denn Jemand Erfahrungen mit 27/32" am Schreibtisch?
Gefühlt müssten mir zum zocken 27" absolut reichen, aktuell habe ich gerade mal 24" :)
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
DSC bringt keine Überraschungen mit sich und funktioniert (jedenfalls bei mir die letzten 6 Monate) perfekt.
Mir persönlich wäre 27" am Desktop zu klein. Ich hatte mir vor 14 Jahren den ersten 30" 2560x1600 angeschafft, und seit dem wird es nur größer.

Bei "normalen" Tätigkeiten muss man halt am 27" UHD Fontskalierung betreiben, damit Schriften lesbar bleiben und verschenkt damit Fläche.

Ich bleibe lieber bei den rund 100 PPI und erhöhe die Diagonale und sitze jetzt vor einem 43"

Bezüglich RAM, mein Anwendungsbereich sind wie schon geschrieben Spiele, davon ausgehend sollten 32 GB reichen.
Gibt durchaus Spiele die 32GB füllen oder auch überfüllen. Deshalb bat ich Dich genauer zu werden. Wenn Du genau die Games zockst, bei denen 32GB auf Kante gestrickt sind ist ein neuer Rechner der auf Kante läuft nicht gerade eine Offenbahrung.
 
TE
B

Blanke37

Komplett-PC-Käufer(in)
DSC bringt keine Überraschungen mit sich und funktioniert (jedenfalls bei mir die letzten 6 Monate) perfekt.
Mir persönlich wäre 27" am Desktop zu klein. Ich hatte mir vor 14 Jahren den ersten 30" 2560x1600 angeschafft, und seit dem wird es nur größer.

Bei "normalen" Tätigkeiten muss man halt am 27" UHD Fontskalierung betreiben, damit Schriften lesbar bleiben und verschenkt damit Fläche.

Ich bleibe lieber bei den rund 100 PPI und erhöhe die Diagonale und sitze jetzt vor einem 43"

Also Richtung 27/32" kann ich mir vorstellen, alles darüber kommt nicht in Frage.
Wenn ich anfangen muss bei schnelleren Sequenzen bei CS oder Dota den Kopf zu drehen dann ist es mir zu groß :)

Gibt durchaus Spiele die 32GB füllen oder auch überfüllen. Deshalb bat ich Dich genauer zu werden. Wenn Du genau die Games zockst, bei denen 32GB auf Kante gestrickt sind ist ein neuer Rechner der auf Kante läuft nicht gerade eine Offenbahrung.

Welche Spiele nutzen denn soviel RAM? Spiele wie gesagt alles Mögliche.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Z.b. der FS2020 oder Anno

Für CS oder Dota wirste den neuen Rechner ja nicht bauen^^
Die Zockste dann unskaliert mit Balken wenn Du den Kopf nicht bewegen möchtest in einer kleineren Auflösung als gewinnorientierter Spieler.

Auch hier das coole: Ein Großer Monitor kann natürlich kleiner, ein kleiner kann nicht größer.
Aber 32" in 4K mit 144hz ... gibts mal einfach (noch) nicht.
 

flx23

Software-Overclocker(in)
Hat denn Jemand Erfahrungen mit 27/32" am Schreibtisch?
Gefühlt müssten mir zum zocken 27" absolut reichen, aktuell habe ich gerade mal 24" :)
Ich hab seit etlichen Jahren (bestimmt schon 6 oder 7 Jahre) einen 4k 27 Zoll. Nutze ihn auch in Windows in native Auflösung ohne Skalierung. Man darf nicht zu weit weg sein zum arbeiten aber zum spielen ist es top
 

robbe

BIOS-Overclocker(in)
Ich hab seit etlichen Jahren (bestimmt schon 6 oder 7 Jahre) einen 4k 27 Zoll. Nutze ihn auch in Windows in native Auflösung ohne Skalierung. Man darf nicht zu weit weg sein zum arbeiten aber zum spielen ist es top
Das ist krass. Hab selbst bei meinem 1440p die Skalierung auf 115%, weil mir sonst alles zu klein dargestellt wird.
 

CD LABS: Radon Project

Volt-Modder(in)
Und ich nutze in der Regel 200% Skalierung. Damit sehen die Buchstaben in den Interfaces halt einfach super aus. Das schöne ist, wenn man mehr Platz haben will kann man die Skalierung auch mal herunterschrauben...
 
TE
B

Blanke37

Komplett-PC-Käufer(in)
Guten Abend zusammen,

wollte ein kurzes Feedback geben :)
Hier meine Konfig:
https://geizhals.de/?cat=WL-1920903

Ist doch auch optisch etwas ansprechender geworden, aber bei mir nur dezent, kein Regenbogenfeuerwerk.

Der Monitor kommt erst morgen, der Rest funktioniert soweit alles tadellose und bin sehr happy, danke für die Tipps!!! :hail:

IMG_20210109_172913.jpg
IMG_20210109_172930.jpg
IMG_20210109_172935.jpg
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Sehr schick, aber dass die Schläuche über die Grafikkarte führen sieht halt blöd aus.
Umdrehen kannst du das wegen des Displays nicht, oder?
Und im Deckel verbauen ist keine Option?
 
TE
B

Blanke37

Komplett-PC-Käufer(in)
Also die stören mich nicht, mir war es wichtiger die AIO richtig zu montieren.
Nach oben würde auch gehen, so wie es jetzt ist habe ich die Luft aber oben im Kühlkörper und nicht in der Pumpe.
Habe mir noch von cable mod carbon mesh Kabel bestellt um die original netzteil Kabel zu verlängern und da noch etwas die Optik zu pimpen, die beiden pcie 8-pin der graka stören mich 😁
 
Oben Unten