Mineral-Öl PC

twack3r

Software-Overclocker(in)
Mineral-Öl PC

Ich weiss, dass es bereits einen thread über eine Friteusen PC gibt, aber mein Lösungsansatz ist gänzlich anders, deshalb riskier ich einfach mal den thread.

Hallo beisammen,

bin neu auf diesem Forum, und habe mich vor allem registriert, um ein paar Ideen und Lösungsvorschläge für mein nächstes Projekt zu bekommen. Ich benutze seit Jahren Wasserkühlung als Lösung für meine Komponenten, und bin damit bisher auch immer sehr gut gefahren. Allerdings will ich jetzt einfach mal ein neue Aufgabe, und werde mir deshalb einen Mineralöl PC bauen.
Was bereits zum Preis von solchem Öl gesagt wurde stimmt, das ist unglaublich teuer und sehr schwer zu bekommen. Ich wurde letztendlich bei einem Hydraulikspezialisten aus Kassel fündig, der hat nicht schlecht gestaunt, als ich ihm erzählt habe, wozu ich 30L medical grade white mineral oil brauche. :D
Ich werde mir einen Custom Case aus Plexiglass bauen, in dem alle zu kühlenden Komponenten ins Minerölbad kommen, und alle beweglichen Teil, sowie das Natzteil sauber in das Gehäuse gesetzt werden. Mehrere 120mm Papst Lüfter werden and strategisch sinvollen Orten im Bad für einen ordentlichen 'oil-flow' sorgen. Das Öl wird dann durch eine Pumpe in einen großen Aussenradiator gepumpt. Der Sinn dabei ist natürlich das derselbe absolut passiv kühlt, also habe ich mich für dieses Modell entschieden: http://www.aquatuning.de/product_inf...-RA-2-Pro.html
Möglichweise kommt auch noch ein chiller aus dem Aquarienbedarf zum Zuge, allerdings erst, wenn die so vorgeschlagen Kühllösung nicht das erreicht was mir vorschwebt.
Zunächst werde ich natürlich nur alte Hardware benutzen, um zu sehen, wie sich da ganze über etwa 1 Monat bei Dauerbetrieb unter Vollast verhält, aber eventuell werde ich dann auch mein momentanes System dort hineinsetzen.

Ich bräuchte noch Vorschläge für eine starke Pumpe sowie das Schlauchmaterial, das ich verwenden sollte, freue mich sehr über Anregungen und Vorschläge.

LG
 

Imp-Perator

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Mineral-Öl PC

wie verrückt (nicht negativ gemeint) und doch geil zugleich, drücke dir die daumen für die umsetzung, viel dazu beitragen kann ich nicht, aber eins sollte sicher sein, eine doku mit fotos ist pflicht!

cu
lars
 

AMDSempron

PC-Selbstbauer(in)
AW: Mineral-Öl PC

Ähm, aber du weißt doch, dass du die Festplatte nur einmal ins Öl eintauchst und dann nie wieder? Dabei geht die nämlich über den Jordan. Der Rest geht ohne Probleme, aber was total neues ist das auch nicht, ist halt nur etwas extravagant.
 

Klafert

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Mineral-Öl PC

naja das wird klar sein optische laufwerke auch

einziges prob einmal im öl eingetaucht ist es eine riesen schweinerei, da ist eine wasserkühlung genauso gut


man braucht eine starke pumpe fürs öl weil es ja deutlich zähflüssiger ist ( auch das flüssigste)
 
TE
TE
twack3r

twack3r

Software-Overclocker(in)
AW: Mineral-Öl PC

Natürlich kommen alle beweglichen Teile (read: HDDs, optische Laufwerke) NICHT ins Ölbad, das habe ich meiner Meinung uahc so in meinem 1. Post beschrieben. Das von mir verwendete Öl hat eine extrem geringe Viskosität von 2,1mm²/s. Zum Vergleich, Wasser liegt bei 1mm²/s. Natürlich brauche ich dafür eine starke Pumpe, aber da finde ich schon was geeignetes, wahrscheinlich eine Lösung von Laing.
Hauptsächlich mache ich das, um einen riesen Ausgleichsbehälter gleich ins case zu integrieren, dadurch habe ich die Vorteile von 'Massive Colling' und das ganze in einem case. Außerdem bilden sich keine Hotspots, und das ganze ist bis auf HDD Geräusche lautlos. Bis ich meine 3 Ultras reinhänge teste ich die Lösung natürlich ausgiebig, aber ich verspreche mir schon gewisse Vorteile im Vergleich zu meiner jetzigen H20 Lösung.
Und ich mache das Ganze ja nicht für den novelty award 2008, sondern will einfach eine existierende Kühlidee in ein custom case integrieren.
 

Kovsk

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Mineral-Öl PC

Hmmm.... nur eine Frage:
Was erwartest du dir von dem Projekt? Die Temps werden bei Zimmertemperatur liegen, evtl 2°C drunter. Das bringt doch nix, davon lassen sie sich net besser übertakten und laufen auchnet stabiler oder iwas.
Du hast sogar eher Nachteile... bei einem HW tausch haste ne dicke Sauerei und mehr Arbeit.
 
TE
TE
twack3r

twack3r

Software-Overclocker(in)
AW: Mineral-Öl PC

Ich erwarte mir davon etwas bessere Temperaturen als bei einer aktiven Wasserkühlung mit sehr großem (30L+) Ausgleichsbehälter. Und das ganze bei so gut wie keiner Geräuschkulisse. Außerdem einen interessanten case und neue Erfahrungen im Bereich PC Kühlung. Natürlich is ein HW Tausch nur einseitig möglich (nur Neues rein), aber das schreckt mich nicht ab. Ich werde in den Boden des Case ein Ablaufsystem integrieren. Mit integriertem Chiller oder Durchlaufkühler lassen sich außerdem Temperaturen weit unter Zimmertemperatur realisieren, ohne dass ich mir Sorgen um Kondenswasseraufbau an elektrischen Komponenten machen muss.
Vielen Dank für euren bisherigen Input in Richtung Sinnhaftigkeit meines Projekts, wenn mir jetzt vielleicht noch jemand eine besonders starke Pumpe empfehlen kann bin ich glücklich :D
 

klefreak

BIOS-Overclocker(in)
AW: Mineral-Öl PC

ich habe bedenken, dass ein lüfter in öl getauch mit dem wiederstand zurechtkommt??

den sogenannten OIL Flow wirst da eher nicht haben.

lg Klemens
 

mAlkAv

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Mineral-Öl PC

nett, dort steht aber auch dass die Temperauren unter Load auf 88(!)°C angestiegen sind :wow:
 
TE
TE
twack3r

twack3r

Software-Overclocker(in)
AW: Mineral-Öl PC

Dann lest mal weiter unten, die 88C haben sich nach 12h full load und ohne Kühlkreislauf eingependelt. Mit dem Radiator waren sie dann bei um die 40C. Und nach einem halben Jahr lief alles immer noch perfekt.
 
TE
TE
twack3r

twack3r

Software-Overclocker(in)
AW: Mineral-Öl PC

Legst du den Radiator nach draussen?Dann kannste im Winter noch weiter runter;)


Lol. Das wär ne Idee... Ne, das mach ich nicht, soll ja ein sauberer custom case sein, also keine meterlangen Schläuche bis an die Hauswand. Abgesehen davon, dass das Mineralöl bei sehr niedrigen Temperaturen etwas zähflüssiger wird werde ich mit so ner Lösung spätestens im Hochsommer gegen die wand fahren.
 
TE
TE
twack3r

twack3r

Software-Overclocker(in)
AW: Mineral-Öl PC

Wie stehts derweil?
Oder hast es schon aufgegeben?^^

:seh grad er ist etwas inaktiv.:D

Mittlerweile ist die Testphase mit einem alten System erfolgreich abgeschlossen; außerdem ist der Case so gut wie fertig.

Jetzt da Klausuren vorbei sind werde ich auch ein bißchen mehr Zeit für das Projekt haben, poste bald ein paar Pics und einen Fortschrittsbericht.

LG
 

Snade

Freizeitschrauber(in)
AW: Mineral-Öl PC

lol.. hat der da die hardeware ins oil getaucht oder guck ich nicht richtig?
 
Oben Unten