• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Microsoft übernimmt Zenimax für 7,5 Milliarden US-Dollar

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
Hier sieht man ganz gut dass einige Sony Jünger eine extreme und verachtenswerte Vorstellung von Spielen haben, da sind viele sehr wütend wegen des Bethesda Deales dass sie Sony dazu auffordern Konami oder IP's zu kaufen damit andere es nicht spielen können. Das sind genau Jene die sich lauthals beschwert haben als HZD für den PC angekündigt wurde:
DAS will ich jetzt mal durch Fakten untermauert sehen. :hmm: :nicken:
Was? Dass Spiele wie TES oder Fallout zu den Topsellern gehören? Muss man Dir das wirklich beweisen?:ugly:
 

Two-Face

PCGH-Community-Veteran(in)
Was? Dass Spiele wie TES oder Fallout zu den Topsellern gehören? Muss man Dir das wirklich beweisen?:ugly:
Das war nicht deine ursprüngliche Ausssage
Es ging darum, dass diese Titel immer schon Systemseller gewesen ein sollen, also ein Grund, sich diese oder jene Plattform zuzulegen. Und das ist einfach nicht war. ;)
 

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
Das war nicht deine ursprüngliche Ausssage
Es ging darum, dass diese Titel immer schon Systemseller gewesen ein sollen, also ein Grund, sich diese oder jene Plattform zuzulegen. Und das ist einfach nicht war. ;)
Nein, da hast Du mich falsch verstanden, ich meine damit dass diese IP's als Exklusivtitel zum Systemseller taugen.
 

Two-Face

PCGH-Community-Veteran(in)
Nein, da hast Du mich falsch verstanden, ich meine damit dass diese IP's als Exklusivtitel zum Systemseller taugen.
Weil das ja Microsoft bei Morrowind oder Oblivion so verdammt viel genützt hat. ;)
Und FallOut gab's vor dem dritten Teil nie für irgend' eine Konsole, nur zur Info.

Ein "immer" ist also ganz, ganz strenggenommen falsch.
 

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)

Zuriko

Software-Overclocker(in)
Hier sieht man ganz gut dass einige Sony Jünger eine extreme und verachtenswerte Vorstellung von Spielen haben, da sind viele sehr wütend wegen des Bethesda Deales dass sie Sony dazu auffordern Konami oder IP's zu kaufen damit andere es nicht spielen können. Das sind genau Jene die sich lauthals beschwert haben als HZD für den PC angekündigt wurde:

Was? Dass Spiele wie TES oder Fallout zu den Topsellern gehören? Muss man Dir das wirklich beweisen?:ugly:

Fairerweise muss man aber auch sagen, dass viele Xbox "Fans" auch immer darauf gepocht haben dass MS mal richtig Geld in die Hand nimmt! Da nehmen sich beide Lager wohl nicht viel, wenn auch die Sony-Anhänger etwas zahlreicher und manchmal gefühlt etwas militanter sind.

Hätte Sony diesen Move gemacht - was jetzt nicht undenkbar wäre, würden nun alle im Kreis hüpfen und ich denke auch die Medien würden von "Todesstoss für Xbox?" schreiben. Ich bin selber Xbox only Spieler und weis nicht so recht was ich davon halten soll. Fallout und ESO gehören zu meinen Lieblingen und ich bin natürlich irgendwie froh ist es nun bei MS gelandet und nicht woanders. Aber irgendwie kann ich mich gut in die andere Seite hinein versetzen und es gibt da sicher Fans der Spiele die weder PC noch Xbox haben und haben wollten und nun verunsichert sind was die Zukunft bringt.
 

Oberst Klink

Lötkolbengott/-göttin
Die Übernahme wäre an sich schon was Gutes, wenn Microsoft ein paar Arschtritte verteilen und dafür sorgen würde dass Bethesda vor allem sich wieder mehr Mühe gibt. Zuletzt haben die ja nur Müll produziert.
 

Julian K

Freizeitschrauber(in)
Leider hat Microsoft das Geld und (vor allem mit Windows) die Plattformen, um mit solchen Übernahmen und dem Gamepass die Spielelandschaft nachhaltig zu verändern. Irgendwann kommt man an Microsoft überhaupt nicht mehr vorbei und hat vielleicht mit Glück noch Nintendo als kleine Ausweichnische. Spätestens dann werden auch die günstigen Zeiten des Gamepass vorbei sein.
Glaube einige haben einen recht verklärten Blick auf die Zukunft. Jetzt hat Microsoft immerhin große IPs einfach so gekauft, die mittlerweile schon sehr sehr lange komplett für quasi alle Plattformen entwickelt wurden. Wer das ernsthaft mit Sony vergleicht, hat den Schuss nicht mehr gehört. Immerhin wurden nahezu alle riesigen Erfolge der Sony eigenen Studios unter Sony (!) entwickelt und nicht dazugekauft. Sprich die großen Sony IPs waren ohnehin nie auf anderen Plattformen zu spielen und daher auch "vernünftige" Systemseller und konnten vor allem auch nur entstehen, weil Sony den Devs die Zeit und das Geld gelassen hat.
Microsoft hingegen wird nun Plattformen wie die Playstation von großen IPs ausschließen, bei denen es ganz normal war, dass sie über alle Plattformen hinweg ein möglichst breites Publikum erreichen sollten.

Sorry, aber wer den Kauf gutheißt, der hat in meinen Augen wirklich etwas gegen Gaming.
 

Der_Hutmacher

Software-Overclocker(in)
Ich sehe das über kurz oder lang bedenklich, wenn nur noch Games as a Service unter dem Schirm des Gamepass Modells entstehen, schaut euch doch nur Netflix an. Das Geld muss wieder reingespielt werden um schwarze Zahlen zu schreiben.
 

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
Leider hat Microsoft das Geld und (vor allem mit Windows) die Plattformen, um mit solchen Übernahmen und dem Gamepass die Spielelandschaft nachhaltig zu verändern. Irgendwann kommt man an Microsoft überhaupt nicht mehr vorbei und hat vielleicht mit Glück noch Nintendo als kleine Ausweichnische. Spätestens dann werden auch die günstigen Zeiten des Gamepass vorbei sein.
Glaube einige haben einen recht verklärten Blick auf die Zukunft. Jetzt hat Microsoft immerhin große IPs einfach so gekauft, die mittlerweile schon sehr sehr lange komplett für quasi alle Plattformen entwickelt wurden. Wer das ernsthaft mit Sony vergleicht, hat den Schuss nicht mehr gehört. Immerhin wurden nahezu alle riesigen Erfolge der Sony eigenen Studios unter Sony (!) entwickelt und nicht dazugekauft. Sprich die großen Sony IPs waren ohnehin nie auf anderen Plattformen zu spielen und daher auch "vernünftige" Systemseller und konnten vor allem auch nur entstehen, weil Sony den Devs die Zeit und das Geld gelassen hat.
Microsoft hingegen wird nun Plattformen wie die Playstation von großen IPs ausschließen, bei denen es ganz normal war, dass sie über alle Plattformen hinweg ein möglichst breites Publikum erreichen sollten.

Sorry, aber wer den Kauf gutheißt, der hat in meinen Augen wirklich etwas gegen Gaming.
Ich sehe das ganze unter Anderem auch als Reaktion auf die ständigen Sticheleien von Sony.
Sony hat bekanntlich nahezu jeden Third Party Entwickler gefragt um sich einen zeitexklusiven Deal zu sichern. Sony ärgert die ganze Spielegemeinschaft indem z.Bsp. Spiderman in Marvels Avengers nicht spielbar ist außerhalb der Sony Konsolen. Oder indem man sich beim letzten CoD eine MP Modi 1 Jahr exklusiv sichert. Sony ist was solche Sachen angeht immer viel aggressiver vorgegangen, und nun antwortet Microsoft mit dem Kauf eines der größten Publisher.
 

ric84

Freizeitschrauber(in)
Wenn es dann Doom und Wolfentein nur noch über den MS Müll gibt dann kann ich es eben nicht mehr spielen, schade.
 

konsolen/pczocker

Software-Overclocker(in)
Eine negative Sache hat der Deal auch wohl für PC-Spieler. Die nächsten Doom/Wolfenstein Teile werden höchstwahrscheinlich nicht mehr auf Vulkan als API setzen, die verwendete Engine wird sicher auf DX11/12 umgeschrieben.
 

butter_milch

Software-Overclocker(in)
Eine negative Sache hat der Deal auch wohl für PC-Spieler. Die nächsten Doom/Wolfenstein Teile werden höchstwahrscheinlich nicht mehr auf Vulkan als API setzen, die verwendete Engine wird sicher auf DX11/12 umgeschrieben.

Wie kommst du darauf? Microsoft ist schon lange nicht mehr der Konzern der er vor 15-30 Jahren war. Es passt nicht mehr zur Mentalität des Konzerns solche Schritte einzuleiten, vor allem weil man ein solcher auch wirklich zu erzwingen wäre.
 

4thVariety

Software-Overclocker(in)
PS5: 500€ + 60€ pro Spiel
Xbox: 35€ pro Monat für Konsole, Halo, Gears, FiFa, Madden, Skyrim und und und. Nach zwei Jahren dann 10€ pro Monat.

Das ist eine Zukunft vor der sich Sony nicht verstecken kann. Egal ob EA, Ubisoft, Activision/Blizzard, oder Take2, seit gestern sind das alles Ziele einer MS oder Sony Übernahme in der nächsten Stufe des Konsolenkriegs.
 

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
EA Spiele sind btw auch Teil des Gamepasses, das darf man auch nicht vergessen, und Sportspiele wie Fifa gehört zu den absoluten Topsellern.
Seit gestern wissen wir dass Gamepass 15 Millionen Abonennten hat, und durch Übernahmen von Bethesda oder Deals mit EA werden diese weiter steigen, ab einer gewissen Zahl wird sich das für Microsoft auch definitiv rentieren.

Sony wird mit ihrem altbewährtem Modell und den 80 Euro die sie mittlerweile für Spiele verlangen immer mehr unter Druck geraten.
 

fipS09

BIOS-Overclocker(in)
Egal ob EA, Ubisoft, Activision/Blizzard, oder Take2, seit gestern sind das alles Ziele einer MS oder Sony Übernahme in der nächsten Stufe des Konsolenkriegs.
Ubisoft und Take Two sind die einzigen halbwegs realistischen (für beide).
Activision Blizzard würde wohl deutlich mehr als 50 Milliarden kosten. EA auch in die Richtung.
 

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
Ubisoft würde wohl um die 12-14 Milliarden kosten, Take Two eher um die 20 Milliarden.
20 Milliarden ist (stellenweise deutlich) mehr wie Sony mit der Gamingsparte in einem Jahr an Umsatz generiert.
Microsoft ist in punkto Marktwert 16 mal so groß wie Sony (1522 Milliarden vs 98 Milliarden Dollar)

Für Microsoft wäre es wohl einfacher Sony zu kaufen wie Sony Take Two.

BTW glaube ich dass sich Gamepass bald durchaus für Microsoft rentiert, mittlerweile hat dieser Service 15 Millionen Abonennten, wenn jeder im Schnitt 9 Dollar zahlt sind das jährliche Einnahmen von 1,6 Milliarden Dollar. Und es nutzen immer mehr Spieler den Gamepass, bei 30 Millionen reden wir über 3,2 Milliarden Dollar jährlich usw.
 

Chibs

Software-Overclocker(in)
EA Spiele sind btw auch Teil des Gamepasses, das darf man auch nicht vergessen, und Sportspiele wie Fifa gehört zu den absoluten Topsellern.
Fifa 21 musst du auf der Xbox auch EXTRA kaufen da EA Play nur Demoversionen (10 Std.) von neuen Spielen anbietet und die Vollversionen erst 9-18 Monate später in den Katalog kommen. Von daher ist EA Play nicht so ein guter Deal wie ich dachte. Wenn Fifa 21 als Vollversion von Beginn an spielbar wäre, dann hätte ich auch darüber nachgedacht, aber so ist das nix Halbes und nix Ganzes.
 

Rizzard

PCGH-Community-Veteran(in)
PS5: 500€ + 60€ pro Spiel
Xbox: 35€ pro Monat für Konsole, Halo, Gears, FiFa, Madden, Skyrim und und und. Nach zwei Jahren dann 10€ pro Monat.

Das ist eine Zukunft vor der sich Sony nicht verstecken kann. Egal ob EA, Ubisoft, Activision/Blizzard, oder Take2, seit gestern sind das alles Ziele einer MS oder Sony Übernahme in der nächsten Stufe des Konsolenkriegs.

Im Grunde wird uns ja schon seit Jahren erzählt das solche Abomodelle (zahle x Euro im Monat und Spiele drölf Tausend Spiele) die Zukunft sind. Und ja wahrscheinlich wird es wohl so kommen (kein Wunder wenn man sich GP anschaut).

Ich bin mir nur nicht ganz sicher ob das wirklich so toll für uns ist. Klar klingt es erst mal toll wenn man für 10€ auf Dutzende Spiele Zugriff hat, nur frage ich mich, werden künftig wirklich große Kaliber vom Schlage eines CP2077, Skyrim, RDR2 oder TLoU2 produziert, wenn man dafür nicht mehr 60€+ verlangen kann, sondern diese einfach wie ein x-beliebig anderes Spiel in ein Abo wandern? Oder wird man eher vermehrt auf MP- und GaaS Spiele setzen?
Ich bin mir da ehrlich gesagt ziemlich unsicher wie das in 5-10 Jahren aussehen wird.
 

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
Fifa 21 musst du auf der Xbox auch EXTRA kaufen da EA Play nur Demoversionen (10 Std.) von neuen Spielen anbietet und die Vollversionen erst 9-18 Monate später in den Katalog kommen. Von daher ist EA Play nicht so ein guter Deal wie ich dachte. Wenn Fifa 21 als Vollversion von Beginn an spielbar wäre, dann hätte ich auch darüber nachgedacht, aber so ist das nix Halbes und nix Ganzes.
Interessant, also entspricht das im Grunde Origin Access.
Naja da sind auch schon viele EA Spiele enthalten, aber eben nicht die neuesten Day 1.
Ist sicher ziemlich cool dass das trotzdem im GP dabei ist.
 

Chibs

Software-Overclocker(in)
Interessant, also entspricht das im Grunde Origin Access.
Ja das wurde umbenannt. Origin wird ja bald "EA Desktop App" heißen, und Origin Access bzw. EA Access heißt dann "EA Play". Und diese umfassen nur die Demoversionen von neuen Spielen, die Vollversionen kommen erst nach 9-18 Monaten.
 

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
Im Grunde wird uns ja schon seit Jahren erzählt das solche Abomodelle (zahle x Euro im Monat und Spiele drölf Tausend Spiele) die Zukunft sind. Und ja wahrscheinlich wird es wohl so kommen (kein Wunder wenn man sich GP anschaut).

Ich bin mir nur nicht ganz sicher ob das wirklich so toll für uns ist. Klar klingt es erst mal toll wenn man für 10€ auf Dutzende Spiele Zugriff hat, nur frage ich mich, werden künftig wirklich große Kaliber vom Schlage eines CP2077, Skyrim, RDR2 oder TLoU2 produziert, wenn man dafür nicht mehr 60€+ verlangen kann, sondern diese einfach wie ein x-beliebig anderes Spiel in ein Abo wandern? Oder wird man eher vermehrt auf MP- und GaaS Spiele setzen?
Ich bin mir da ehrlich gesagt ziemlich unsicher wie das in 5-10 Jahren aussehen wird.
Wenn Du Dir anschaust wie hoch Microsoft's Einnahmen ab einer gewinnen Zahl an Abonennten ist dann würde ich mir keine Sorgen machen dass das Budget für die Spiele fehlt.
Aktuell subventioniert Microsoft das ganze damit viele Spieler zugreifen, wenn der Service erstmal 50 M+ Abonennten hat wird man definitiv gut daran verdienen, vor Allem wenn sich viele Spieler daran gewöhnt haben, dann kann man auch nach und nach die Preise erhöhen, siehe Netflix.
In diesem Fall ist Microsoft mit diesem Dienst im Grunde genommen ziemlich konkurrenzlos (Stadia's Angebot z.Bsp. nehme ich jetzt nicht ernst).
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
Leider hat Microsoft das Geld und (vor allem mit Windows) die Plattformen, um mit solchen Übernahmen und dem Gamepass die Spielelandschaft nachhaltig zu verändern. Irgendwann kommt man an Microsoft überhaupt nicht mehr vorbei und hat vielleicht mit Glück noch Nintendo als kleine Ausweichnische. Spätestens dann werden auch die günstigen Zeiten des Gamepass vorbei sein.
Glaube einige haben einen recht verklärten Blick auf die Zukunft. Jetzt hat Microsoft immerhin große IPs einfach so gekauft, die mittlerweile schon sehr sehr lange komplett für quasi alle Plattformen entwickelt wurden. Wer das ernsthaft mit Sony vergleicht, hat den Schuss nicht mehr gehört. Immerhin wurden nahezu alle riesigen Erfolge der Sony eigenen Studios unter Sony (!) entwickelt und nicht dazugekauft. Sprich die großen Sony IPs waren ohnehin nie auf anderen Plattformen zu spielen und daher auch "vernünftige" Systemseller und konnten vor allem auch nur entstehen, weil Sony den Devs die Zeit und das Geld gelassen hat.
Microsoft hingegen wird nun Plattformen wie die Playstation von großen IPs ausschließen, bei denen es ganz normal war, dass sie über alle Plattformen hinweg ein möglichst breites Publikum erreichen sollten.

Sorry, aber wer den Kauf gutheißt, der hat in meinen Augen wirklich etwas gegen Gaming.
Was redest du denn da, das klingt ja wie der Untergang des Abendlandes... :rolleyes:
Es ist schon erstaunlich, erst wirft man MS vor zu wenig exklusive Marken zu haben und jetzt wo sie alles unternehmen das zu ändern, wirft man denen vor genau "das" zu tun. Hier scheint es wie so oft wieder mehr um MS und persönliche Antipathie zu gehen, statt um die Sache.^^ In der Sache handelt MS wirklich konsequent und sie machen im Vergleich zur vorherigen Generation wirklich alles richtig, selbst im Marketing. :ugly:
Fairerweise muss man aber auch sagen, dass viele Xbox "Fans" auch immer darauf gepocht haben dass MS mal richtig Geld in die Hand nimmt! Da nehmen sich beide Lager wohl nicht viel, wenn auch die Sony-Anhänger etwas zahlreicher und manchmal gefühlt etwas militanter sind.

Hätte Sony diesen Move gemacht - was jetzt nicht undenkbar wäre, würden nun alle im Kreis hüpfen und ich denke auch die Medien würden von "Todesstoss für Xbox?" schreiben. Ich bin selber Xbox only Spieler und weis nicht so recht was ich davon halten soll. Fallout und ESO gehören zu meinen Lieblingen und ich bin natürlich irgendwie froh ist es nun bei MS gelandet und nicht woanders. Aber irgendwie kann ich mich gut in die andere Seite hinein versetzen und es gibt da sicher Fans der Spiele die weder PC noch Xbox haben und haben wollten und nun verunsichert sind was die Zukunft bringt.
MS macht aktuell wirklich alles richtig und wie der zustimmende Deutsche so gerne sagt, "kann man nicht meckern". Wer weiß was uns da noch so für Überraschungen in Zukunft erwarten. Im Übrigen, ich glaube nicht das sich Take Two für so etwas einspannen lässt. GTA Monetarisierungsmodell braucht Reichweite und die kriegt man mit Exklusivdeals nicht, auch nicht bei einer Playstation. Die Cashcow will gemolken werden und so lange das läuft, siehe Casino, so lange schützt das davor solche Deals anzunehmen. Sieht man ja auch daran, dass man lieber für die neue Gen überarbeitete Versionen statt eines neuen Teils herausbringt.

Der GamePass wird nicht ohne Grund als gamechanger gehandelt. Ist schon ein starkes Angebot/ feature.

MfG
 

Chibs

Software-Overclocker(in)
Microsoft wird gut verdienen, die Frage die man sich stellen muss: Wie verdienen die Entwickler/Studios an einem Spiel das für zum Großteil 1€ im Monat angeboten wird? Können mit so einem Modell überhaupt AAA-Spiele langfristig finanziert werden, ohne dass man Ingame tausende Mikrotransaktionen ertragen muss etc.? Es gibt weltweit immer noch zig Millionen Spieler die auf MP pfeifen und einfach nur gute SP Spiele haben wollen. Wie sich das in Zukunft finanzieren wird werden wir sehen.

Weiters darf man nicht vergessen dass der GP bei weitem nicht alles abdeckt: aktuell sind es 246 Spiele für Xbox und 209 Spiele für PC. Auf der Xbox gibt es etwas über 2.000, auf der Playstation 4 gibt es im Store über 4.000 Spiele, das bedeutet der Gamepass würde gerade einmal 6% (!) aller Spiele abdecken - für den Rest muss ich weiterhin normal bezahlen. Dass es prinzipiell toll ist, für wenig Geld möglichst viele Spiele zocken zu können, darüber muss man nicht diskutieren.
 

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
Microsoft wird gut verdienen, die Frage die man sich stellen muss: Wie verdienen die Entwickler/Studios an einem Spiel das für zum Großteil 1€ im Monat angeboten wird? Können mit so einem Modell überhaupt AAA-Spiele langfristig finanziert werden, ohne dass man Ingame tausende Mikrotransaktionen ertragen muss etc.? Es gibt weltweit immer noch zig Millionen Spieler die auf MP pfeifen und einfach nur gute SP Spiele haben wollen. Wie sich das in Zukunft finanzieren wird werden wir sehen.
Man kann garantiert davon ausgehen dass Microsoft all das bereits ausgerechnet hat. Das Gute am Gamepass ist dass Microsoft damit sehr flexibel ist, da wird es zum einen SP Top Titel wie Metro Exodus oder Crusader Kings 3 geben, und zum Anderen F2P Spiele wie der Halo MP der das ganze eventuell etwas querfinanzieren kann. Wichtig ist Microsoft nur dass sich mehr und mehr Spieler am Gamepass binden, je mehr Abonennten desto besser finanziert er sich logischerweise.
In 2-3 Jahren ist Gamepass dann vielleicht absolut essentiell und nicht mehr wegzudenken, und Sony verkauft 80 Euro Spiele...
Das erinnert irgendwie an Netflix vs Videotheken, wer hier gewonnen hat ist bekannt.
Weiters darf man nicht vergessen dass der GP bei weitem nicht alles abdeckt: aktuell sind es 246 Spiele für Xbox und 209 Spiele für PC. Auf der Xbox gibt es etwas über 2.000, auf der Playstation 4 gibt es im Store über 4.000 Spiele, das bedeutet der Gamepass würde gerade einmal 6% (!) aller Spiele abdecken - für den Rest muss ich weiterhin normal bezahlen. Dass es prinzipiell toll ist, für wenig Geld möglichst viele Spiele zocken zu können, darüber muss man nicht diskutieren.
Die Quantität ist ziemlich egal, wenn Microsoft Spiele wie TES oder Fallout via Gamepass anbietet ist das viel wichtiger wie 1000 andere Spiele die zusammen nicht einmal annähernd soviele Spieler ansprechen.
Ich kann mir btw auch sehr gut vorstellen dass Microsoft mit Ubisoft gesprochen haben, die bieten ja auch (am PC jedenfalls) einen Abo Dienst an, da könnte es eventuell auch bald eine Kooperation mit Gamepass geben.
 

Chibs

Software-Overclocker(in)
In 2-3 Jahren ist Gamepass dann vielleicht absolut essentiell und nicht mehr wegzudenken, und Sony verkauft 80 Euro Spiele...
MS verkauft neben dem GP auch 80€ Spiele, die Preise gelten für beide Next Gen Konsolen, das sollte man als Sony Hasser auch bedenken. Und der GP deckt gerade einmal 6% des Gesamtlineups, für den Rest muss man nebenher Vollpreis bezahlen.

Die Quantität ist ziemlich egal, wenn Microsoft Spiele wie TES oder Fallout via Gamepass anbietet ist das viel wichtiger wie 1000 andere Spiele die zusammen nicht einmal annähernd soviele Spieler ansprechen.
Wann glaubst du denn erscheint TES6 bzw. Fallout 5?
 
Oben Unten