• In diesem Unterforum können nur PCGH-Redakteure Umfragen erstellen. Du willst selbst eine Umfrage ins Leben rufen? Kein Problem! Erstelle deine Umfrage am besten im Vorbereitungsforum und verschiebe den Thread anschließend in das thematisch passende Unterforum.
  • Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Mass Effect 3 finde ich...

Mass Effect 3

  • finde ich eher gut

    Stimmen: 87 21,8%
  • finde ich eher schlecht

    Stimmen: 51 12,8%
  • muss ich noch spielen

    Stimmen: 127 31,8%
  • werde ich nicht spielen

    Stimmen: 114 28,6%
  • sonstiges/Weiß nicht/siehe Kommentar

    Stimmen: 20 5,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    399

PCGH_Thilo

Clickbait-Meister
Teammitglied
Mehr als 15.000 Fans von Mass Effect haben bereits auf eine von einem Spieler erstellte Umfrage geantwortet, die von den Teilnehmern wissen möchte, was diese am Ende von Mass Effect 3 ändern würden. Das Ergebnis ist erstaunlich eindeutig, denn ganze 86 Prozent sind der Meinung, dass das Ende von Mass Effect 3 enttäuschend ist, während 11 weitere Prozent zumindest einige Änderungen wollen. Jetzt wollen wir von euch wissen: Wie gut fandet ihr Mass Effect 3? Macht bei der Umfrage mit. :daumen:
 

Hansvonwurst

Lötkolbengott/-göttin
[X] Sonstiges
Als ME Fan habe ich natürlich den dritten Teil vorbestellt und wenn man das Spiel für sich nimmt, dann ist das Spiel durchaus gelungen.
Aber leider ist ME 3 der dritte Teil einer Trilogie und dementsprechend liegen die Ansprüche! Es muss sich nach ME anfühlen, soll allerdings auch kein Aufguss sein... Doch leider fühlt es sich genau so an, nämlich als billiger Aufguss der bisherigen Spiele.
Von daher: Als Spiel an sich: "eher gut" Als ME-Spiel "eher schlecht".
 

Fexzz

BIOS-Overclocker(in)
Das Ende war enttäuschend. Ich weiß nicht, ich glaube immernoch nicht daran, dass es so ist, wie es scheint. Das Ende, wie es dort dargestellt wird, KANN nicht das Ende sein, unmöglich. Bioware kann es doch, die habens doch drauf, ein RPG zu machen. ME3 war bis auf die letzen 2 Minuten in meinen Augen defintiv ein GOTY Kandidat, für mich sogar Gewinner.

Ich wünschte, ich könnte die letzen 2 Minuten aus meinem Kopf streichen, dann wär ich happy..
 

Zsinj

BIOS-Overclocker(in)
[x] finde ich eher gut
ME3 ist für ein Rollenspiel etwas arg auf Action ausgelegt. Das Charactersystem ist ja noch ganz nett, aber die Waffen-/Mods, naja.
Das oft kritisierte Ende ist auch gewöhnungsbedürftig. Es fehlt dieses "Galaxie endlich gerettet, jetzt sind alle Glücklich" Gefühl. Vor allem nachdem man Quarianer und Geth, Kroganer und Asari [....] gerettet hat. Wie soll es so den weiter gehen?
Aber besonders stößt einem am Ende die "Bitte DLC kaufen" Box auf :evil:

Insgesamt ist ME3 etwas kurz und linear. Beispielsweise kommt einem die gigantische Citadel, wo man sich früher gern mal verlaufen hat, jetzt vor wie ein kleines Hotel in dem alles haust. Verlaufen? Unmöglich!

Ansonsten bin ich eigentlich zufrieden.
 

Legacyy

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
[x] finde ich eher gut
zwar weniger Freiheit als in vorigen Teilen, aber trotzdem ne gut Atmosphäre und interessant erzählt. Über die Texturen muss man halt wegsehen.. Bin sehr aufs Ende gespannt^^
 

Knallkörper

Schraubenverwechsler(in)
Also ich bin bis jetzt begeistert (nach 5h) die Story wurde gelungen fortgesetzt die Grafik ist Top hab aber keinen Highend Pc von daher bin ich nicht verwöhnt und kann mich noch an Grafik erfreuen die für andere eher schlecht daher kommt. Den Mix aus Rpg und Wilde Schieserei ist genau mein ding und schlieslich ist das der 3 Teil und jedem sollte klar sein das es kein reines Rpg ist. Der Atze am Anfang war das einzige wo ich dachte was ist denn jetzt los aber schnell findet man seine Leute und zockt bis Um halb 3. :daumen:
 

zeffer

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Das Ende war enttäuschend. Ich weiß nicht, ich glaube immernoch nicht daran, dass es so ist, wie es scheint. Das Ende, wie es dort dargestellt wird, KANN nicht das Ende sein, unmöglich. Bioware kann es doch, die habens doch drauf, ein RPG zu machen. ME3 war bis auf die letzen 2 Minuten in meinen Augen defintiv ein GOTY Kandidat, für mich sogar Gewinner.

Ich wünschte, ich könnte die letzen 2 Minuten aus meinem Kopf streichen, dann wär ich happy..
ja genau so die letzen "2min"
sind irgendwie so das man kein lust es zu glauben aber leider scheint das alles zu sein
der epilog ist einfachzu kurz man spielt doch keine 120h mass effect um dann.... der weg ist das ziel :(:-o
 
Zuletzt bearbeitet:

Volkhavaar

Schraubenverwechsler(in)
Für all diejenigen, die das gegenwärtige Ende von ME 3 unbefriedigend finden und sich eine Alternative wünschen gibt es eine Petition.

Das Besondere daran: Um die Ernsthaftigkeit zu unterstreichen gibt es die Möglichkeit, einen kleinen Betrag den der Spender frei wählen kann an eine Organisation zu spenden, die Kinderkliniken und anderen Einrichtungen für kranke Kinder Spielehard- und software zur Verfügung stellt.

Näheres dazu findet Ihr in den Bioware-Foren unter diesem Link: Choose Language | BioWare Social Network (Englisch).

Ich halte das für eine brilliante Idee, die die Ernsthaftigkeit der Bitte unterstreicht, das Thema aus der "Hate"-Ecke rausholt und gleichzeitig noch einem guten Zweck dient.
 

Robonator

Kokü-Junkie (m/w)
[x] Eher schlecht. Für mich der schlechteste Teil der Serie. Werd ich nicht weiterspielen habs deswegen auch wieder gelöscht. :daumen2:
 

Saab-FAN

PC-Selbstbauer(in)
Ich fand Mass Effect 3 eigentlich ziemlich gut. Schließt die Serie schön mit dieser Kriegsvorbereitung und dem epischen Kampf gegen die Reaper ab. Bzw. würde es, wenn das Ende nicht so völlig daneben wäre.
Es macht auf mich fast den Eindruck, dass die kurz vor Schluss das Autorenteam gefeuert und Uwe Boll engagiert haben, um das Ende zu schreiben.
Im Moment habe ich 2 Theorien: Entweder hat EA Druck gemacht, den Release-Termin einzuhalten und Bioware liefert noch ein richtiges Ende als DLC nach. Oder aber Bioware hat sich entschieden, EA so richtig einen Strich durch die Rechnung zu machen und das Mass Effect-Universum mit letzter Sicherheit sterben zu lassen. Die vorhandenen Enden lassen nämlich keine Möglichkeit für Fortsetzungen oder andere Spiele im ME-Universum ohne Mass Effect 3 zu ignorieren.
 

A3000T

Software-Overclocker(in)
Das Spiel an sich ist fast so gut wie ME1, mir fehlt (wie bei ME2) jedoch ein wenig die offene Spielwelt. Bei ME1 hats definitiv länger gedauert die Citadel zu erforschen (als Beispiel).

Aber das Ende. Totaler Schund... daher sonstiges, was schade ist, ob der bombastischen Präsentation und des 1A Spielerlebnis vom Rest. :(
 

Aggrotyp

Freizeitschrauber(in)
[x] werde ich nicht spielen

die ersten beiden teile waren echt der hammer, aber origin stößt mir da sauer auf. nein danke!
der publischer versaut leider gerade viele gute spiele.
 

PCSW

Kabelverknoter(in)
dat game muss die komplette belegschaft erst noch durchzoggen,erst dann abschliessendes urteil.aber die jeweiligen 3 enden im vorfeld hab ich mir mal durchgeschaut und muss sagen:kotz::kotz::kotz:.ich hätt mir auch sowas wie zsinj oder knallkörper gewünscht.grafik-quali? downsampling hilft!!!
 

Aggrotyp

Freizeitschrauber(in)
fehlt eindeutig die sechste auswahlmöglichkeit thilo:
[x] werde ich nicht spielen. (Origin)

sollte man vielleicht zukünftig bei pcgh umfragen, wo es um ea games geht als option anbieten...
wie wollt ihr sonst die nicht spieler, von den anti origins gamer unterscheiden?
 
Zuletzt bearbeitet:

X-CosmicBlue

PCGH-Community-Veteran(in)
So, habs seit 30 Minuten durch, werde mir heute abend die anderen Enden ansehen.
Im großen und ganzen finde ich es gut, auch das Ende.
Nicht überragend, aber gut.

So ganz kann ich die Aufregung um das Ende nicht verstehen.
Klar, irgendwie hat man was anderes erwartet, aber trotzdem empfinde ich es als passend.
Ich hab irgendwie auch das Gefühl, das nicht wirklich alle das "richtige" Ende gesehen haben - und damit meine ich nicht die Entscheidung, sondern das, was danach passiert, Stichwort: Stargazer. Wer meint, ME3 durchgespielt zu haben, aber mit dem Wort nur ein Raumschiff aus "Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert" verbindet, der hat das Ende definitiv nicht gesehen!

Wäre die Scene mit Stargazer nicht, ich würde mich wahrscheinlich auch über das Ende ärgern, aber so...wie gesagt, ganz passend.

Insgesamt erinnert mich das Ganze dann doch sehr an Deus Ex 3 Human Revolution und dessen Enden oder Freespace bzw eine Mischung aus beidem - leider mit den selben Fehlern.
Denn was mir schon bei DX3HR übel aufgestoßen ist und ME3 nun wiederholt: Es ist eigentlich egal, was man vorher gemacht hat, für das Spielende entscheidend sind die letzten 3 Minuten. Da hätte ich mir gewünscht, das die Entscheidungen, die man vorher im Spiel bzw ME2 und ME1 getroffen hat, mehr Einfluß auf das Ende haben. Traurig.

Wenn ich nun die 3 Teile miteinander vergleiche, dann fällt mir folgendes auf:
ME1 ist das rollenspiellastigste und da es mir darauf ankommt, gefällt es mir am besten.
Der einzige Wehrmutstropfen war das wirklich grottenschlechte "Inventar", das zwar wieder rollenspieltypisch eine schöne Auswahl bot, aber umständlich war: Panzerung und Waffen von einem Gefährten zum anderen zu schieben war einfach lästig.
ME2 war zwar etwas actionlastiger, aber meiner Meinung nach immernoch als Rollenspiel erkennbar. Leider wurde das Inventar quasi abgeschafft und die Fertigkeiten zu sehr vereinfacht.
Bei ME3 wurde die Auswahl an Waffen und Rüstungen zwar wieder etwas verbessert und die Handhabung war einfach, aber eigentlich war es selbst im Rollenspiel-Modus ein Actionspiel.

Alles in allem: Ich finde, es sollte kein weiteres Mass Effect mehr geben. Die Qualität hat sich meiner Meinung nach nicht gesteigert. Sollte ich eine Wertung abgeben, würde ME1 irgendwo zwischen 90 und 95% laden, ME2 und ME3 irgendwo zwischen 80 und 90%. Das zeigt meiner Meinung nach mal wieder, das es schwer ist, mit einem Sequel die Ansprüche und Erwartungen, die nach dem ersten Teil aufkamen, zu erfüllen.
 

Two-Face

PCGH-Community-Veteran(in)
Das Spiel an sich toll, aber das Ende war total zum kotzen. Da war sogar das von Matrix Revolutions besser.:schief:

Daher: finde ich eher gut, nur das Ende eher schlecht
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Schließe mich an. Das Spiel ist gut...das Ende doof. Zumindest das Ende was ich hatte. Es gibt ja angeblich noch positivere.

Würde dem Spiel 85-90% Spielspaß geben.

Den Anfang fand ich auch nciht so gut. Hat auch erstmal ein wenig gedauert bis ich vom Mass Effect Feeling was merkte.

@Two-Face: Jo, bei Matrix haben sie sich auch alle damals aufgeregt.:D

Oder Terminator 3...
 

muckelpupp

PCGH-Community-Veteran(in)
Zwar fehlt mir derzeit ziemlich die Zeit, aber nach allem was ich bisher im Netz zum Thema gelesen habe, werde ich mir ME3 nicht antun. Eigentlich sehr, sehr schade, da ich seit Jahren kein atmosphärisch so packendes SF-Szenario in einem Videospiel erlebt habe. Als eher gemütlicher Rollenspieler, war mir jedoch schon das action-lastigere ME2, hin und wieder etwas zu schnell, gerade bei den Kämpfen. Wenn es jetzt nur noch darum geht, und die Story dabei komplett auf der Strecke bleibt, ohne mich.
 

tt7crocodiles

Software-Overclocker(in)
[x] sonstiges
50%50, RPG-Teil finde ich besser als im ME2 aber schlechter als im ME1, Shooter-Teil umgekehrt.

Ich finde fantastisch, dass die Begleiter wieder während der Missionen miteinander labern :), dass sie sich in Der Normandy "bewegen", einander besuchen etc. Aber die Schlauchlevel, wieder kastrierte Citadel, keine Möglichkeit die Waffe zu verstecken, keine Möglichkeit ein Level nach dem Kampf gründlich zu untersuchen und und und finde ich zum Kotzen.

PS: hab noch nicht bis zum Ende gespielt, vllt finde ich dann das ganze Spiel zum Kotzen.
 

XXTREME

Lötkolbengott/-göttin
[x] werde ich nicht spielen

1. Origin Zwang
2. Third Person Konsolen Ports interessieren mich gar nicht.
 
Oben Unten