• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Lüfter für WaKü - Qual der Wahl + Temperaturprobleme!

cryon1c

Volt-Modder(in)
Hab aktuell leichte Temperaturprobleme die ich mir nicht so wirklich erklären kann.

Erstmal was wird womit gekühlt:

3900X unter dem EK Supremacy MX Block
Zotac 1080Ti Mini mit Alphacool M23 Block
EK SPC X-res PWM Pumpe (max RPM über Crosshair Hero VII, hängt am WaKü-Port).
2x EK Coolstream Radiatoren, SE & PE. Der SE ist 25mm dick und sitzt unten, PE ist 38mm glaub ich und ist oben. Unten ist intake, oben exhaust.
Gehäuse ist das Lian Li PC-O11 Dynamic White. Aktuell wird das OHNE Staubfilter betrieben.
Flüssigkeit ist destilliertes Wasser + EK Cryofuel clear. WaKü wurde sauber gemacht, Luft ist nach einigen Tagen nicht mehr im Loop.

Ich habe im Endeffekt eine Raumtemperatur von 22-23°C hier und die GPU-Temps sind bei 38°C idle (58°C max mit OC, sind 2025MHz stabil), bei der GPU hab ich nicht viel zu meckern. Aber die CPU ist bissl heiß, 47°C Idle und bis zu 71°C unter Last. Ja, der korrekte Sitz vom CPU-Block wurde geprüft, die WLP wurde getauscht, ich bin eigentlich auch kein Vollidiot...
Naja das ist ja halb so schlimm, wobei ich die CPU-Temps gerne auf das Level der GPU-Temps drücken würde. CPU läuft aktuell übrigens mit PBO und 0,125V Offset. Niedriger will Vcore nicht gehen, krieg sofort nen Bluescreen. Das muss ja wenigstens KALT bleiben...
Ich hab so den Verdacht das mein X470 mit dem BIOS was ich drauf habe irgendwie zu viel Saft auf die CPU gibt, egal wie das eingestellt ist, auch ohne PBO.

Mein Hauptproblem ist das ich die Hitze nicht aus dem Gehäuse bekomme ohne Lärm.

Ich Idiot hab gedacht - die Enermax TB.RGB 120mm Lüfter waren brauchbar, wollte halt gestreifte RGB-Lüfter xD Abgesehen vom Lagerschaden krieg ich bei denen mit geringen Umdrehungen gar nichts. Das Gehäuse hitzt sich extrem auf, ich hab keinen Temperatursensor aber wenn schon die Gehäusewand 35°C warm wird und der Deckel beim exhaust 45°C erreicht dann stimmt da was mit dem Airflow gewaltig nicht.
Hab noch EK Vardar F3-120 rumliegen, 3x, die anderen 3 wurden bestellt - mit denen sollte sich das Problem lösen lassen.
Ich will das ganze aber recht leise betreiben, also im Optimalfall mit 450-600RPM bei den Lüftern, bin auch nicht zu geizig aber langsam stapelt sich hier alles.
Gerade läuft das System ohne Staubfilter und ohne Deckel oben (nackter Radiator, bin ich froh keine Katzen zu haben!) während ich auf meine bestellten Lüfter warte.

Und ja ich weiß das noch 3 weitere Lüfter an der Seite noch helfen können mit dem Airflow, aber der Gedanke war halt hier mit nem etwa gleichen Druck und 6 Lüftern müsste das System doch absolut gut gekühlt werden können. Krieg ich aber nicht hin ohne die Lüfter aufzudrehen.

Also 2 Probleme:
Wie kriege ich das Lian Li PC-O11 Dynamic gelüftet ohne das es deutlich hörbar wird und warum zum Geier ist mein 3900X so warm auch wenn das Teil praktisch nur mit dem höheren Turbo läuft, nicht mal OC (die CPU KANN aber auf 4,5 all-core gehen - das ist mir aber aktuell nicht geheuer da ich sonst die Lüfter aufdrehen muss).

Ich würde ja noch motzen das aktuell von EK hier kaum was auf Lager ist, wollte eigentlich ne stärkere Pumpe (mit Res als Combo) aber die SIND NICHT LIEFERBAR AAAAAAAAAARGH, genau so wie EK Vardar Lüfter und selbst PWM-Splitter sind nicht auf Lager!!!111 Damit muss ich aber wohl leben :)
 

MaW85

Software-Overclocker(in)
Welcher Radiator bekommt als erstes das Warme Wasser? Hoffentlich oben?

Günstige Dicke Radiatoren haben ein Problem. Sie strahlen mehr wärme an der Seite ab und heizen dadurch das Gehäuse auf.
CPU Temperatur wirst du kaum niedriger bekommen, das ist der 7Nm Herstellung geschuldet.
 
TE
cryon1c

cryon1c

Volt-Modder(in)
Ja, der obere. Das spielt aber keine Rolle, da die Pumpe das Wasser eigentlich schnell genug verteilt damit sich das gleichmäßig erwärmt.

Loop sieht so aus:
Pumpe>GPU>CPU>Radiator oben > Radiator unten > Pumpe. Ist in dem Gehäuse anders nicht zu machen so lange mir Teile fehlen um das umzubasteln und ich hab das rumschrauben auch langsam satt xD

Naja das lustige ist - die CPU-Temperatur WAR niedriger, das ist so 4-5 BIOS-Versionen her. Fühlt sich so an als ob ASUS hier bissl was falsch reingeschraubt hat und die CPU mehr Saft bekommt als nötig. Davon wird ja nichts instabil, aber halt mehr Abwärme und höherer Verbrauch wegen nix.

Leistung passt, alles passt. Aber warm ists.

P.S. ich hab schon überlegt einfach noch 3 Lüfter an die Seite zu klatschen die dann Überdruck im Gehäuse erzeugen, das sollte die Temperaturen verbessern. Aber das 2x 360mm nicht reicht ist schon ne Frechheit :)

Und nein das sind keine günstigen dicken Radiatoren, das sind EK Coolstream, günstig sind die nicht gerade :D
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Naja das ist ja halb so schlimm, wobei ich die CPU-Temps gerne auf das Level der GPU-Temps drücken würde.
Das wirst du nicht hinbekommen, denn ein Prozessor lässt sich im vergleich zu einer Grafikkarte schwerer kühlen. Ohne eine Wassertemperatur zu kennen ist auch nicht zu ersehen ob hier in diesem Bereich noch was erreicht werden kann. Denn das ganze ist auch von der Wassertemperatur abhängig. Es kommt aber dann ein Punkt da kannst zwar mit der Wassertemperatur soweit runter gehen wie du möchtest, aber der Prozessor wird dann ein Engpass erreichen wo nicht noch mehr Wärme abgeführt werden kann.

Was die Idle Temperaturen angeht ist es ganz normal mit AMD Prozessoren, die packen es nicht richtig mit Idle auf niedrigere Temperaturen zu kommen. Die Prozessoren sind ehe schon wegen den Chips die nicht mittig liegen und noch wegen den 7nm schwer zu kühlen.

Wie bereits geschrieben kannst du nur schauen wo deine Wassertemperatur liegt und ob du hier noch etwas niedriger kommen kannst. Die Wassertemperatur ist von der Fläche der Radiatoren und auch von der Drehzahl der Lüfter abhängig. Natürlich auch von der Umgebungstemperatur.
 
Zuletzt bearbeitet:

blautemple

Lötkolbengott/-göttin
450 bis 600rpm kannst du bei der Hardware und den paar Radiatoren komplett vergessen. Das geht nicht. Mit besseren Lüftern holst du vllt ein grad raus...
Das heißt entweder ein anderes Gehäuse wo vernünftig Radiatoren reinpassen oder noch besser extern einen Mo-Ra hinstellen. Dann geht lautloser Betrieb bei top Temperaturen völlig ohne Probleme.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

-Sin-

Komplett-PC-Käufer(in)
Lässt sich nicht die Wassertemperatur in etwa an den GPU Temperaturen abschätzen?
Meine 2080ti liegt im Idle etwa 3 Grad über Wasser und unter Last hat sie ein Delta von 14 Grad.
Dem entsprechend würde ich auf eine hohe Wassertemperatur schließen.
Wenn du das System welches ja sehr potent ist, mit 2 360ern kühlst wirst du aber meiner Meinung nach nicht mit viel besseren Temperaturen rechnen dürfen.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Mit einem Fieberthermometer kann die Wassertemperatur auch ermittelt werden, denn wenn wir von 58°C ausgehen und 15°C Delta müsste die Wassertemperatur in etwa bei 43°C liegen. Das ist zwar jetzt nicht bedenklich hoch, könnte aber auch Grund sein das keine niedrigeren Temperaturen erreicht werden können. Mit 30-35°C Wassertemperaturen wären da noch gut 5-7°C drin und vielleicht noch etwas mehr.

Aber die Kosten um auf solch eine niedrigere Temperatur zu kommen rechtfertigen sich im Grunde nicht, da es Prozessor und Grafikkarte egal sind ob sie nun 10°C mehr oder weniger anliegen haben. Die Temperaturen bewegen sich in diesem Sinn noch in ein Bereich was in Ordnung geht. Solche Temperaturen sehe ich daher nicht als hoch an. Klar kann ich auch verstehen das ggf. niedrigere Temperaturen angestrebt werden und daher habe ich bei mir auch ein Mora mit dran. Aber auch ohne meinem Mora hätte ich gute Temperaturen, nur halt dann nicht mehr ein System der selbst mit Last lautlos ist. Aber leise wäre der Rechner mit nur den zwei intern verbauten Radiatoren(420+240) immer noch.
 
TE
cryon1c

cryon1c

Volt-Modder(in)
MoRa wollte ich vermeiden und einen BigTower mit 480er Radiatoren ebenfalls. Was ich machen kann ist auf dickere Radiatoren gehen, aber sonderlich viel wirds nicht bringen. Es ist möglich einen dritten Radiator in das Gehäuse zu quetschen, dann ist aber wirklich kein Platz und alleine die Kosten dafür + Winkeladapter blah rechnen sich nicht mehr, 150-200€ extra für 2-3°C Wassertemperatur ist Unfug.

Ich mache mir keine Sorgen um die Hardware (aber einen Sensor für die Wassertemperatur werde ich schon organisieren), ich mache mir eher Gedanken wie das lautlos zu kühlen ist. Das ist doch kein Monstersystem mit einem übertakteten i9 und SLI, dafür sollten 2x 360 locker reichen.

Alleine durch das entfernen vom Staubschutz (unten wie oben) sowie Deckel ab (sind zwar Schlitze drin aber alles stört) hab ich die Temperatur bei der CPU um etwa 4-5°C senken können (max temp halt).

Die Bude ist hier auch warm, ohne Klimaanalge sitze ich oft bei 25°C rum im Sommer, das ist halt noch kein Punkt wo man sagt - ja ich jage die Klimaanlage durchgehend damit die CPU mal 5°C kälter ist.. Nö lohnt sich nicht.

Ich werde noch n wenig experimentieren, vor allem mit Lüftern. Die EK Vardar F3 120 werden es, die sind nicht leise aber wenigstens schieben die genug Luft rum. Das wird fürs erste reichen.

Der Plan ist die Kiste soweit in Ruhe zu lassen bis halt Ryzen 4000er kommen (und ich den 3900X in den StreamingPC pappen kann) sowie halt ne 3080Ti (hoffentlich dieses Jahr noch lieferbar mit Waterblock!). Dann werde ich wohl auf Open Testbench umstellen. Gehäuse ist schön und geil, aber was bringt es mir wenn ich alleine wegen dem Glaskasten 5-6°C extra habe und entsprechend die Lüfter heulen. Und die Staubfilter wegfallen aus dem gleichen Grund - ergo ists genau so dreckig wie Open Testbench Aufbau xD
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Mit zwei 360er Radiatoren bekommst dein Rechner leiser als mit Luft gekühlt, aber nicht lautlos. In diesem Sinn sind deine Temperaturen auch in Ordnung und wie du bereits selber schreibst rechnen sich die Kosten dazu nicht. Ausnahme ist wenn du wirklich lautlos werden willst, dann kommst an einem externen Radiator nicht dran vorbei.
 

blautemple

Lötkolbengott/-göttin
Wie gesagt lautlos geht mit 2 360er Radiatoren einfach nicht. Bei Wasserkühlung gilt: Kühlfläche ist durch nichts außer noch Kühlfläche zu ersetzen.
Wie Dick die Radiatoren oder wie gut die Lüfter sind ist völlig egal.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
TE
cryon1c

cryon1c

Volt-Modder(in)
Wie gesagt lautlos geht mit 2 360er Radiatoren einfach nicht. Bei Wasserkühlung gilt: Kühlfläche ist durch nichts außer noch Kühlfläche zu ersetzen.
Wie Dick die Radiatoren oder wie gut die Lüfter sind ist völlig egal.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Na mal sehen wie das mit 6x EK Vardar Lüftern laufen wird. Werde mir wohl noch ne Lüftersteuerung organisieren müssen weil die von ASUS auf dem Board einfach nur grausig ist :ugly:
Wenn mir das zu doof ist, nehme ich Noiseblocker eLoop (hab noch 3 Stück rumliegen, kann noch n paar kaufen, System ist eh auf Schwarz/Weiß getrimmt).

Das meiste was mich halt ankotzt ist das die Enermax TB.RGB Lüfter kompletter Schrott sind - wenig Druck, laut und dazu haben 2 davon innerhalb von vll 4000h schon Lagerschäden. Gut, die waren auch billig, rund 100 Kröten für 6 Stück mit nem Controller, da musste ja was schief gehen xD
Und das ist halt mein Hauptsystem, ich mag das nicht immer zerlegen weil ich halt damit arbeiten muss xD


P.S. ich bin vll einfach zu verwöhnt was Lüfter angeht und angepisst wegen den Enermax Lüftern die nicht mal im selben Universum mitspielen wie EK Vardar, Noiseblocker eLoop oder die alten Scythe Typhoon bei einer Wasserkühlung.
 

blautemple

Lötkolbengott/-göttin
Du kannst dein Geld natürlich rausschmeißen wofür du willst, aber ich würde dir da wirklich dringend von abraten. Schmeiß die internen Radiatoren raus, insbesondere der SE ist sowieso so ziemlich der schlechteste Radiator den man kaufen kann. Besonders zu dem Preis ist der eine absolute Frechheit. Von dem gesparten Geld packst du dir einen Mo-Ra unter den Schreibtisch und wirst glücklich...


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
TE
cryon1c

cryon1c

Volt-Modder(in)
Du kannst dein Geld natürlich rausschmeißen wofür du willst, aber ich würde dir da wirklich dringend von abraten. Schmeiß die internen Radiatoren raus, insbesondere der SE ist sowieso so ziemlich der schlechteste Radiator den man kaufen kann. Besonders zu dem Preis ist der eine absolute Frechheit. Von dem gesparten Geld packst du dir einen Mo-Ra unter den Schreibtisch und wirst glücklich...


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Bestimmt nicht. Mich bekommt keiner dazu einen externen Radiator zu installieren.
Da hole ich mir eher nen fetten Bigtower und schiebe da 2x 480mm rein im push/pull und stelle die Kiste in nen anderen Raum mit nem Thunderbolt-Dock. PC muss bei mir als eine Einheit sein und ich finde externe Radiatoren potthässlich, das ist bei mir auf derselben Stufe wie Kathoden-Beleuchtung und Plexiglas-Gehäuse aus den 90ern.

Mir geht es ja nicht darum absolut leise zu sein, aber die dämliche Lüftersteuerung beim ASUS-Board geht mir nicht tief genug (der regelbare Bereich beim Lüfter ist größer als das was das Board schafft). Wenn der PC im Idle ist (Netflix, Videos schneiden, Audiobearbeitung - all das produziert praktisch keine Last), muss das Ding unhörbar sein. Wenn das hörbar ist beim rendern - who cares, die Hütte wird dann eh mit einer Klimaanlage gekühlt die lauter ist.

Wenn ich das umsetzen will, komme ich wohl nicht um vernünftige Lüfter und eine Temperatursteuerung außerhalb vom Motherboard herum.

Und das der SE der schlechteste Radiator ist - höre ich zum ersten Mal, hab schon einige Wasserkühlungen bislang gebaut (mehr auf Performance ausgelegt und das war noch bei alten verlöteten Kisten wie 5820K die doch leichter zu kühlen waren). Klar ist das ein dünner, hab ich hab den halt quasi in der Restekiste gefunden für Kleingeld, da gab es nix zu meckern xD
 

blautemple

Lötkolbengott/-göttin
Gegen vernünftige Radiatoren hat der SE keine Chance: HardwareLabs Nemesis 360 GTS Radiator Review - Page 5 of 6 - ExtremeRigs.net
Und daran dass der ein Slim Radiator ist liegt es bestimmt nicht. Das ist einfach ein Designfail.

Du musst dich halt entscheiden entweder leises System und schlechte Temperaturen oder lautes System und gute Temperaturen. Selbst mit zwei 480er Radiatoren kommt du nicht weit. Intern musst du da schon deutlich größere Geschütze.
Aber mach du mal ;)


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
TE
cryon1c

cryon1c

Volt-Modder(in)
Gegen vernünftige Radiatoren hat der SE keine Chance: HardwareLabs Nemesis 360 GTS Radiator Review - Page 5 of 6 - ExtremeRigs.net
Und daran dass der ein Slim Radiator ist liegt es bestimmt nicht. Das ist einfach ein Designfail.

Du musst dich halt entscheiden entweder leises System und schlechte Temperaturen oder lautes System und gute Temperaturen. Selbst mit zwei 480er Radiatoren kommt du nicht weit. Intern musst du da schon deutlich größere Geschütze.
Aber mach du mal ;)


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Wie gesagt, ich hatte nicht den Plan ein Monster zu bauen wo ich mir die Gym sparen kann wenn ich es mal bewegen will. Die Kiste soll gefälligst quadratisch und unter 20 Kilo bleiben.
Und MoRa & co kommt nicht in die Tüte. Ich kann das aufbauen, auch das jetzige Gehäuse hat genug Platz für 2 runde Löcher wo ich eben Schläuche mit Quickdisconnect-Anschlüssen reinbohren kann, das krieg ich auch hin - will aber nicht :lol:

Die Lüfter werde ich eh ersetzen, die Enermax TB.RGB kann ich auch keinem empfehlen der keinen ShowPC baut der irgendwo auf ner Messe vor sich hin leuchtet - die sind einfach unbrauchbar.

Und Radiatoren ersetzen - irgendwann mal.
Bis auf die Temperaturen und die dicken Staubfilter bin ich mit dem Lian Li PC-O11 Dynamic auch super zufrieden - nicht zu groß, hübsch, sehr angenehm was das arbeiten und Kabelmanagement angeht, genug Platz für SSD auch ohne Käfig, aber dem Ding fehlt es halt n wenig an Airflow.
Da prügel ich mich dann lieber mit einer Lüftersteuerung rum und hab die Kiste unter Last etwas laut und investiere halt in ne Temperatursteuerung anstatt mir nen MoRa daneben zu stellen.

Es gibt auch einen einfachen Grund, die Kiste steht gut sichtbar auf meinem Tisch und das ist Teil von dem Livestreaming/Videobackground, ich WILL da keine Schläuche rausziehen, das muss in ein Gehäuse passen.

Vor einiger Zeit hatte ich eventuell die Idee ein Caselabs-Gehäuse dafür zu holen, aber die haben sich nun erledigt und das einzige was dem nahe kommt sind Thermaltake-Kisten die aber wesentlich schlechter verarbeitet sind. Und sie sind nicht all zu hübsch.
 

blautemple

Lötkolbengott/-göttin
Dann verstehe ich gerade nicht was eigentlich dein Ziel ist. Die Temperatur wirst du so jedenfalls nicht senken :ka:


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

blautemple

Lötkolbengott/-göttin
Würde ich nicht machen. Bei gleicher Größe sind Röhrenradiatoren schlechter als klassische Lamellenradiatoren.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
TE
cryon1c

cryon1c

Volt-Modder(in)
Würde ich nicht machen. Bei gleicher Größe sind Röhrenradiatoren schlechter als klassische Lamellenradiatoren.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Das Ziel ist es, die Lautstärke und Kühlung gleichzeitig zu optimieren ohne eine Kiste zu bauen die Räder braucht um bewegt zu werden... Platz und Gewicht sind limitiert da es nicht geplant ist richtung BigTower zu gehen und 5 Kilo Kupfer alleine an Radiatoren ins Gehäuse zu schieben (oder Gott bewahre daneben zu stellen, da hole ich mir lieber effizientere Hardware als das zu tun).

Und hier habe ich nur die Dicke beim Radiator, die Lüfter und vll noch die Pumpe, wobei die nicht so wirklich wichtig ist - ob das jetzt eine DDC oder D5 sein wird und ob die leicht gedrosselt läuft oder nicht. Meine aktuelle Pumpe schafft es noch, die die ich haben will ist nicht lieferbar.

Das ist auch keine Preisfrage, ich will einfach was gutes mit 2x 360mm erreichen, was lautlos ist wenn idle und nicht abhebt sobald ich die Hardware mal arbeiten lasse. Und das muss ohne die ASUS-Lüftersteuerung gehen (bei dem aktuellen Board, mit X570 und Ryzen 4000 wirds vll interessanter).
Und das ganze bitte noch in halbwegs ansehnlich, unlackierte Alu-Radiatoren gehören da nicht dazu :)
 
TE
cryon1c

cryon1c

Volt-Modder(in)
Dann baue dir die ein: Noctua NF-A12x25 PWM ab €'*'29,71 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Was besseres gibt es nicht, aber sinken wird die Temperatur dadurch halt nicht.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Chromax vll...
Kackbraun aka Noctua-Standardfarbe kommt mir ebenfalls NICHT in den PC, hab doch geschrieben das dies sichtbar für die Kamera steht.
Abgesehen davon verbessern sie nicht die Kühlung.

Ich will ja auch die Wassertemperatur leicht senken damit das nicht ausartet und die Hardware länger lebt (Pumpe etc.). Ich hab zwar immer ne Ersatzpumpe im Haus, aber das letzte was ich gebrauchen kann ist das mein HauptPC für einige Stunden flachliegt während ich das umbaue...
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Würde ich nicht machen. Bei gleicher Größe sind Röhrenradiatoren schlechter als klassische Lamellenradiatoren.
Danke, das war im Grunde auch eine persönliche Frage weil ich dich zufällig hier hatte.
Hätte ich jetzt nicht gedacht, dachte genau das gegenteil von dem wie die Radiatoren aussehen.

@TS
Meine Frage war im Grunde auch gar nicht für dich bestimmt.

Sorry.
 
TE
cryon1c

cryon1c

Volt-Modder(in)
Und wo hast du geschrieben, dass braun für dich keine Option ist?
Gratis Tipps hier auch noch bissig kommentieren... Finde das sehr unhöflich!

Das ist n schwarz-weißes System mit RGB Lüftern in nem Gehäuse das halb aus Glas besteht. Da ist braun nun mal so das letzte.
Sonst hätte ich die Lüfter doch schon :)
 
R

Rotkaeppchen

Guest
Mein Hauptproblem ist das ich die Hitze nicht aus dem Gehäuse bekomme ohne Lärm.
Nimm sechs von diesen Lüftern. Meiner Erfahrung nach leise und durchsatzstark. in grau!
Noctua NF-P12 redux-1700 PWM ab €'*'12,99 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Bis 800U/min sollte man von denen nix hören, Luftgeräusche im Radiator kann ich nicht abschätzen.

Alternativ diese, die sind von den Motorgeräuschen minimal lauter, vom Luftdruchsatz pro Krach noch eine Spur besser;
Scythe Kaze Flex 120 PWM 1200rpm ab €'*'9,29 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

Ich habe von beiden Lüftern je 3 Stück und das Verhalten ist reproduzierbar. Alternativ könnten Dir auch beidseitig angebrachte Lüfter helfen, um die Drehzahl etwas zu senken
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Die Lasttemps sind für die Radiatorfläche eigentlich ok, aber 38°C Idle für die Gpu bei 23°C Raumtemperatur? Die sollte eher bei 27-28°C liegen, außer du hast sehr viele Monitore angeschlossen und die Karte säuft so schon 100W. Welche Schläuche verwendest du denn und wie sehen die Kühlstrukturen aus aus, sofern man da reinsehen kann?
Aber sonst ist es, wie viele meiner Vorredner gesagt haben: Mehr Radiatorfläche oder mehr Lüfterdrehzahl.
Die A12x25 soll es dieses Jahr noch als Chromax geben.
 
TE
cryon1c

cryon1c

Volt-Modder(in)
Die Lasttemps sind für die Radiatorfläche eigentlich ok, aber 38°C Idle für die Gpu bei 23°C Raumtemperatur? Die sollte eher bei 27-28°C liegen, außer du hast sehr viele Monitore angeschlossen und die Karte säuft so schon 100W. Welche Schläuche verwendest du denn und wie sehen die Kühlstrukturen aus aus, sofern man da reinsehen kann?
Aber sonst ist es, wie viele meiner Vorredner gesagt haben: Mehr Radiatorfläche oder mehr Lüfterdrehzahl.
Die A12x25 soll es dieses Jahr noch als Chromax geben.

Die Karte geht komplett in Idle weil 3 Monitore (auch noch mit unterschiedlichen Daten inklusive 4K).
Ich hab es der in 2 Jahren die ich sie habe nicht beibringen können komplett auf Idle zu gehen, die sitzt bei ~1550Mhz.

Wie gesagt die Idle-Temps interessieren mich hier bei der GPU nicht, bei der CPU schon - die hat im Idle nicht an den 50°C zu kratzen wenn hier im Raum nur 25°C sind.
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Ist eben Ryzen 3000, solches Verhalten im Idle ist eben üblich und zum Teil auch den inneren Aufbau und der hohen Leistungsdichte geschuldet. Mein Threadripper bleibt im Idle auch bei ~40°C trotz besserer Kühlung. Das macht der Cpu ja auch nichts, auch die Lasttemperatur ist normal. Es kann aber gut sein, dass die Graka die Cpu um mehrere °C aufheizt, wenn sie nicht komplett runtertaktet und wegen der ganzen Monitore noch ne Menge Strom zieht.
 
TE
cryon1c

cryon1c

Volt-Modder(in)
Ist eben Ryzen 3000, solches Verhalten im Idle ist eben üblich und zum Teil auch den inneren Aufbau und der hohen Leistungsdichte geschuldet. Mein Threadripper bleibt im Idle auch bei ~40°C trotz besserer Kühlung. Das macht der Cpu ja auch nichts, auch die Lasttemperatur ist normal. Es kann aber gut sein, dass die Graka die Cpu um mehrere °C aufheizt, wenn sie nicht komplett runtertaktet und wegen der ganzen Monitore noch ne Menge Strom zieht.

Naja ich hab bislang keinen Weg gefunden um die GPU dazu zu bewegen, runterzutakten. Eigentlich könnte sie um die 150MHz rum gammeln, aber sobald halt n 2 Monitor dranklebt geht sie sofort auf etwas über 1500MHz hoch.

Hab in letzten Jahren nicht so viel OC und Experimente betrieben (GPU-OC ist ja nu wirklich Kinderspiel, Slider hoch und guggen obs stabil bleibt), der letzte wirkliche OC-Experiment war der 5820k und der war im Idle kühler, obwohl der eigentlich genau so viel gesoffen hat wie der 3900X wenn nicht noch mehr.
Ich weiß das die CPU ihre Abwärme nicht weg bekommt und daher schwierig zu kühlen ist. Hier ist die Frage wieso es so massive Unterschiede im Idle bei verschiedenen Boards gibt, gerade wenn man alte gegen X570 vergleicht, da kann die gleiche CPU mehrere °C Unterschied haben im Idle obwohl sie absolut gleich eingestellt ist was Spannungen angeht etc. Und eben mit verschiedenen BIOS-Versionen ebenso.
Ich war einer der ersten hier in DE die Ryzen 9 3900X bekommen haben zum Release, ich bin also den ganzen BIOS-Update-Wahnsinn bei ASUS durchgegangen mit beiden Boards (hab 2x das Crosshair VII Hero). Hatte wesentlich mehr Einfluss auf CPU-Temperaturen als der Umbau der WaKü xDDD

Es ist ja nichts kritisches, kritisch ist bei mir der aktuelle Wärmestau im Gehäuse.
 

blue_focus

Freizeitschrauber(in)
Also ich kann dir mal von meinen Erfahrungen bis jetzt berichten.

1. Es hat's sich absolut bewährt alle Radiator Lüfter ansaugend arbeiten zu lassen. Somit bekommen alle Radiatoren die kühle Raumluft ab und es muss sich nicht einer der beiden mit der eh schon viel zu heißen Innenluft herumschlagen. Das bringt sicher schon mal 2-3K bessere Wassertemps. Hab ich bei mir hier auch so. 9 Radi-Lüfter saugen ins Gehäuse rein. Nur ein Lüfter dreht ganz langsam am Heck (so zwischen 180-400rpm). Dachte auch nicht, dass das reichen kann. Aber meiner Erfahrung nach vielem Rumspielen zeigen kaum einen Unterschied ob der Hecklüfter mit 300rpm oder mit 1000rpm läuft (außer die Geräuschkulisse natürlich). Die Innen-Temperatur ist immer fast gleich der Wassertemperatur +/- 1-2K. Wenn ich mir jetzt das Produktblatt deines Gehäuses anschaue, verwendest du ja momentan den Radiator-Platz Vorne-Innen nicht? Dort könntest du ja deinen Exhaust machen mit einem Lüfter. Hinten scheint da ja nix vorgesehen zu sein.

2. Wonach regelst du deine Lüfter?
Normalerweise macht man das bei ner WaKü ja nach der Wassertemperatur. Da du ja (noch) keinen Wassertempsensor hast, kann das bei dir aber nicht der Fall sein. Als Zwischenlösung könntest du die Case-Temperatur verwenden. Ich habe als Case-Sensor einen per Kabel am Mainboard angeschlossenen Sensor verwendet, der einfach in der Luft hängt und natürlich keinem heißen Bauteil zu nahe kommen kann. Wie schon oben beschrieben ist hier die Wassertemperatur nicht weit von entfernt. Diese Temperatur sollte träge genug sein, um die Lüfter anständig regeln zu können. Das kann auch das Asus-Board. Verwende für die Regelung keinesfalls die CPU. Da kannst du nur wahnsinnig werden.

3. Die Temperatursprünge sind bei ZEN2 völlig normal. Unter Volllast bei stätig 142W auf der CPU sind auch bei meiner WAKÜ bis zu 35-40K-Delta zum Wasser. Wo wir dann auch bei 70-80°C rauskommen. Das ist einfach so und lässt sich auch mit keinem Radiator der Welt ändern. Selbst im Idle sinds schon so 10K-Delta. Die Heizdichte der kleinen Chiplets ist einfach enorm und kann aus physikalischen Gründen einfach nicht schneller abtransportiert werden.

Hier mal meine Metriken beim "Energie optimierten Folden" ;)


2020_05_19_140509.png
 
TE
cryon1c

cryon1c

Volt-Modder(in)
Also ich kann dir mal von meinen Erfahrungen bis jetzt berichten.

1. Es hat's sich absolut bewährt alle Radiator Lüfter ansaugend arbeiten zu lassen. Somit bekommen alle Radiatoren die kühle Raumluft ab und es muss sich nicht einer der beiden mit der eh schon viel zu heißen Innenluft herumschlagen. Das bringt sicher schon mal 2-3K bessere Wassertemps. Hab ich bei mir hier auch so. 9 Radi-Lüfter saugen ins Gehäuse rein. Nur ein Lüfter dreht ganz langsam am Heck (so zwischen 180-400rpm). Dachte auch nicht, dass das reichen kann. Aber meiner Erfahrung nach vielem Rumspielen zeigen kaum einen Unterschied ob der Hecklüfter mit 300rpm oder mit 1000rpm läuft (außer die Geräuschkulisse natürlich). Die Innen-Temperatur ist immer fast gleich der Wassertemperatur +/- 1-2K. Wenn ich mir jetzt das Produktblatt deines Gehäuses anschaue, verwendest du ja momentan den Radiator-Platz Vorne-Innen nicht? Dort könntest du ja deinen Exhaust machen mit einem Lüfter. Hinten scheint da ja nix vorgesehen zu sein.

2. Wonach regelst du deine Lüfter?
Normalerweise macht man das bei ner WaKü ja nach der Wassertemperatur. Da du ja (noch) keinen Wassertempsensor hast, kann das bei dir aber nicht der Fall sein. Als Zwischenlösung könntest du die Case-Temperatur verwenden. Ich habe als Case-Sensor einen per Kabel am Mainboard angeschlossenen Sensor verwendet, der einfach in der Luft hängt und natürlich keinem heißen Bauteil zu nahe kommen kann. Wie schon oben beschrieben ist hier die Wassertemperatur nicht weit von entfernt. Diese Temperatur sollte träge genug sein, um die Lüfter anständig regeln zu können. Das kann auch das Asus-Board. Verwende für die Regelung keinesfalls die CPU. Da kannst du nur wahnsinnig werden.

3. Die Temperatursprünge sind bei ZEN2 völlig normal. Unter Volllast bei stätig 142W auf der CPU sind auch bei meiner WAKÜ bis zu 35-40K-Delta zum Wasser. Wo wir dann auch bei 70-80°C rauskommen. Das ist einfach so und lässt sich auch mit keinem Radiator der Welt ändern. Selbst im Idle sinds schon so 10K-Delta. Die Heizdichte der kleinen Chiplets ist einfach enorm und kann aus physikalischen Gründen einfach nicht schneller abtransportiert werden.

Hier mal meine Metriken beim "Energie optimierten Folden" ;)


Anhang anzeigen 1089666

Idealerweise würde ich die Lüfter nicht steuern.
Früher hab ich das mit nem 5820k unter Wasser, dem 360er PE Radiator und ner 1070 drunter (Luft) einfach 3 Noiseblocker eLoop draufgeschnallt, habe die auf 800RPM fixiert und der Käse war gegessen. Hat vor allem den Vorteil das die Geräuschkulisse sich nie änderte (bis halt die GPU anging, wobei da auch Abhilfe geschaffen wurde).
Jetzt mit ner 1080Ti und 3900X kämpfe ich als ob ich hier nen i9 mit OC habe und n dickes SLI-System.

Temperatursensor kommt, ich will das aber OHNE das Board machen weil die Lüftersteuerung bei ASUS nicht tief genug geht. Viele Lüfter sind zwischen 10-15% und 100% regelbar, so tief kann das Board aber nicht.

Und die ASUS-Software ist grässlich, bis zum weglaufen. Da nehm ich lieber ne Aquaero auch wenns teuer wird.

Und ja das Gehäuse ist nicht voll bestückt weil auch hier der Gedanke herrschte - ja 6 Lüfter sollten für 1 CPU und 1 GPU doch verdammt noch mal ausreichen. Dem ist wohl nicht so :)
 

blautemple

Lötkolbengott/-göttin
2 360er Radiatoren, die intern verbaut sind, sind halt einfach nicht viel Kühlfläche. Ne 1080 Ti und ein 3900X nuckelt ca 350 bis 400W beim zocken aus der Dose. So ganz ohne weiteres kriegst du das nicht leise weggekühlt.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
TE
cryon1c

cryon1c

Volt-Modder(in)
2 360er Radiatoren, die intern verbaut sind, sind halt einfach nicht viel Kühlfläche. Ne 1080 Ti und ein 3900X nuckelt ca 350 bis 400W beim zocken aus der Dose. So ganz ohne weiteres kriegst du das nicht leise weggekühlt.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Normal reicht der Hardware eine Luftkühlung die wesentlich weniger Kühlfläche bietet.
Mit Wasser sollte da wesentlich mehr gehen ohne das man eine Turbine aus dem Gehäuse macht.
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Es geht doch auch, 71 und 58°C sind doch hervorragande Werte und mit Luft in dieser Form und Lautstärke nicht zu erreichen. Die Cpu vielleicht schon, aber ihre volle Leistung zeigt die Wakü ohnehin erst bei höherer Leistungsaufnahme. Geht also auch mit der Radiatorfläche, da wird das Wasser eben wärmer. Das ist bei richtiger Komponentenwahl aber kein Problem. Temps bleiben trotzdem unterhalb der Luft. Wobei die Cpu da oft eine Ausnahme macht, da sie von der Graka mit aufgeheizt wird und unter einem dicken Towerkühler sogar wirklich kühler wäre. Kommt aber auf die Cpu bzw. deren Leistungsaufnahme und den restlichen Kreislauf an.
 

blautemple

Lötkolbengott/-göttin
Normal reicht der Hardware eine Luftkühlung die wesentlich weniger Kühlfläche bietet.
Mit Wasser sollte da wesentlich mehr gehen ohne das man eine Turbine aus dem Gehäuse macht.

Du erwartest halt einfach zu viel von der vorhandenen Radiatorfläche...
Ganz nebenbei sind die Temperaturen doch deutlich besser als unter Luft. Wenn du bessere Temperaturen willst brauchst du halt mehr Fläche. Anders geht es nicht...


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

blue_focus

Freizeitschrauber(in)
Ich gebe dir grundsätzlich Recht, dass diese FanXpert Software (falls die immer noch so heißt) Mist ist. Hat mich bei meinem alten System auch immer wieder genervt. Hab die dann irgendwann komplett gekübelt und einfach einmal im UEFI ne vernünftige Kurve erstellt.
Wie tief würdest du denn gerne gehen? Nicht alle PWM-Lüfter können gleich tief. Das hängt nicht nur von der Steuerung ab.
Meine 9 Radiator-Lüfter (6x Noctua A12x25 + 3x A14 Chromax) hängen alle an der Aquastream Ultimate dran, man dann über die Aquasuite schön steuern kann (praktisch nen Schmalspur-Aquero). Ein weiterer A14 hängt am Mainboard und macht den Exhaust-Lüfter hintenraus. Der läuft mit ca. 140rpm weg. Das ist so langsam, dass man fast die Blätter zählen könnte :D und geht dann je nach Case-Temp hoch bis 500-600rpm
Aber das sind eben ein High-End Noctua. "Billigere" PWM-Lüfter hatte ich schon, da war unter 500rpm schon nix mehr möglich. Egal mit welcher Steuerung.
Ich bin jetzt auch empfindlich auf Lüfter, wirklich empfindlich. Aber alles unter 400rpm (ein gescheiter Lüfter ohne Lagerkratzen und PWM-Singen vorausgesetzt) ist selbst für mich unhörbar, wenn ich nicht mitm Ohr direkt am Ansaugtrakt hänge.

Von Fix-Drehzahlen halte ich persönlich jetzt nicht so viel. Bei meinem System habe ich eine stark progressive Lüfterkurve. Diese macht gaaanz lange nichts (ganz flach) und steigt dann mit steigender Temperatur immer schneller. Lässt sich mit nem Aquero super einstellen ->

2020_05_19_200504.png

Außerdem kaufst du dir doch keine Lüftersteuerung um 160€ nur um deine Lüfter dann auf fixed rpm laufen zu lassen. Das geht auch billiger, in dem du die einfach mit 5V laufen lässt ;)


Das Tolle dabei - bei moderater Dauerlast (ca. 200W Heizleistung durch Folding@Home auf der GPU) hat das Wasser bei mir ca. 37°C. Bei fast dem doppelten Stromdurchsatz ist das Wasser aber kaum 2°C wärmer. Die Lüfter drehen dabei nie schneller als 500-550rpm. Das ist dann grade so an der Wahrnehmungsgrenze. Also der Kühlschrank im Nebenzimmer ist durch die geschlossene Tür noch lauter.
 
TE
cryon1c

cryon1c

Volt-Modder(in)
Deswegen ist der Plan erstmal:
6x EK Vardar F3-120 Lüfter und einige PWM-Splitter (sobald Caseking mal dazu kommt die Dinger zu verschicken, aaaaargh).

3x davon hab ich hier liegen, bin mit denen zufrieden. Sie sind nicht leise, aber haben mehr als genug Leistung verglichen mit dem Enermax-Rotz. Sobald ich die habe, fliegen die Enermax-Lüfter straight in die Mülltonne, die verschenke ich nicht mal xD
 

Farbfieber

PCGH-Community-Veteran(in)
Wenn die Asus Software so schrott ist, hol dir eine AquaComputer OCTO, hab ich bei mir auch drin, kann im Endeffekt das gleiche wie einer teure Aquaero, Pumpe lass ich allerdings bei mir vom Mainboard konstant steuern.
 
Oben Unten