• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Lohnt sich ein High-End-Mainboard? X570 für 200 und 500 Euro im Vergleich

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Lohnt sich ein High-End-Mainboard? X570 für 200 und 500 Euro im Vergleich

In diesem Video klären wir, ob es sich Lohnt, mehr Geld für ein Mainboard auszugeben und vor allem, welche Features man dafür bekommt. Zu diesem Zweck vergleichen wir zwei X570-Modelle von Asus, eines für 200 und eines für 500 Euro.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Lohnt sich ein High-End-Mainboard? X570 für 200 und 500 Euro im Vergleich
 

Bluebird

Software-Overclocker(in)
Seid ihr noch ganz richtig?

... 190€...
Einsteiger Modelle sind bei 130€ (und das ist schon viel) :nene:

Und, nein, in 90%+ der Fälle lohnt es nicht (auf die Überschrift bezogen) :schief:
95% der Ryzen Käufer kommen auch mit einem B550 Board um die (s.o.) 130€ aus.
Punkt.
Einspruch ! wir hier sind die restlichen 5% , wer mit einem 550 Board rum kommt liest sehr selten PC Zeitschriften ...
Davon ab, behaupte ich dann doch das jemand der 5 Jahre + anpeilt mit einem 200-250 Eu Board nichts Falsch macht, auch wenn er es am Anfang nicht wirklich zu brauchen meint .
Beim PhenomII damals hab ich es schon ein bisschen bereut nicht zu einem Crosshair Formula war das glaube ich ... , gegriffen zu haben .

PS: hatte vor einer Woche wieder so einen Fall , billigstes AM3+ Brett gekauft und dann maulen AMD wär Dreck weil das ding nach 5 Jahren doch verreckt ist ...
Ja auch teure Board können kaputt gehen aber bei damals einem 50 Eu Brett legt man es ja gerade zu an :)
mein 85 Eu Board tuts mal noch ... hehe
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
wer mit einem 550 Board rum kommt liest sehr selten PC Zeitschriften
Was hat das Eine mit dem Anderen zu tun? Bzw. warum schließt es einander aus?

Die Vorteile eines X570 ggü. dem B550 sind so klein...
Da muss man den zusätzlichen PCIe 4.0 m.2 Slot und die zusätzlichen schnellen USB Ports brauchen, ansonsten ist es Geldverschwendung.
das jemand der 5 Jahre + anpeilt
Was soll sich denn in 5+ Jahren groß ändern, dass ein 500€ Mainboard einen riesigen Vorteil ggü. einem 150-200€ B550 Board hat?
Neue CPUs kommen da nicht mehr (nennenswert), DDR5 u. PCIe 5.0 sind sowieso ausgeschlossen...
 

cordonbleu

Software-Overclocker(in)
95% der Ryzen Käufer kommen auch mit einem B550 Board um die (s.o.) 130€ aus.
Und warum sollte man für weniger (in dem Fall B550) das Gleiche zahlen wie für ein X570?
Solltest du ja eigentlich wissen ;)

Und wer so ein Crap Asus Board ohne regelbaren Chipsatzlüfter kauft, hat eh die Kontrolle über sein Leben verloren.
 

Julian K

Freizeitschrauber(in)
Wenn ich mich recht an den Test von Torsten hier erinnere, hatten die meisten B550 doch sogar die bessere Spannungsversorgung als die allermeisten zu dem Zeitpunkt verfügbaren X570-Bretter. Da hat man zumindest diesbezüglich keinen Fehler gemacht, wenn man sich für ein B550 entschieden hat. ;)

Das hier erwähnte Dark gab es zu dem Zeitpunkt z.B. noch nicht, das ist ja noch relativ frisch.
 

istherelifeonmars

Schraubenverwechsler(in)
Meiner Meinung nach ist das Asus Tuf Gaming Plus Wifi x570 ein schlechtes Beispiel für ein gutes Board in der Preisklasse. Inzwischen gibt es schon sehr lange das MSI Wifi x570 Tomahawk, welches bessere Spannungsversorgung, einen echten Kühler auf dem Chipsatz mit Semipassivkühlung, mehr und bessere Anschlüsse, angenehmere Farbgebung, u.s.w. hat. Die Spannungsversorgung ist besser gekühlt und ist von sich aus 15 °C kühler unter Last als beim Asus Tuf , nicht so wie bei den drei günstigeren Boards mit nur 6 anstatt 8 Phasen von MSI mit schlechteren Bauteilen. Leider gibt es nur sehr wenige Tests für dieses spitzenmäßige Board, wohl weil die anderen dann Ihre in der Preisklasse nicht mehr verkaufen könnten.
 

True Monkey

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
wodurch es Enthusiasten ermöglicht wird Prozessoren auch mit exotischen Kühlmethoden an ihr Limit zu bringen.

Und mit dem Tuf kann man das nicht ?..............https://valid.x86.fr/q3px31
Upps falscher Chipsatz

Aber .....https://valid.x86.fr/cfcvuq ;)

Seltsamerweise doch zumal es viel witziger ist und eher dem Grundgedanken von OC näher ist
Billig Leistung abgreifen :-D ....wenn man dafür ein 500€ Board braucht dann widerspricht das dem ganzen .
 
Zuletzt bearbeitet:

Barnabuzz

Kabelverknoter(in)
Meiner Meinung nach ist das Asus Tuf Gaming Plus Wifi x570 ein schlechtes Beispiel für ein gutes Board in der Preisklasse. Inzwischen gibt es schon sehr lange das MSI Wifi x570 Tomahawk, welches bessere Spannungsversorgung, einen echten Kühler auf dem Chipsatz mit Semipassivkühlung, mehr und bessere Anschlüsse, angenehmere Farbgebung, u.s.w. hat. Die Spannungsversorgung ist besser gekühlt und ist von sich aus 15 °C kühler unter Last als beim Asus Tuf , nicht so wie bei den drei günstigeren Boards mit nur 6 anstatt 8 Phasen von MSI mit schlechteren Bauteilen. Leider gibt es nur sehr wenige Tests für dieses spitzenmäßige Board, wohl weil die anderen dann Ihre in der Preisklasse nicht mehr verkaufen könnten.
Kann ich nur zustimmen. Das X570 Tomahawk ist Weltklasse für die 200€ die es kostet. Es bietet VRM/temperaturtechnisch die Leistung von den 300-700€ Modellen sowohl von MSI selbst als auch anderer. Der einzige Wehrmutstropfen ist, dass es "nur" den mittleren Audiochip Onboard hat. Der ist aber keinesfalls schlecht.
Quelle:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
Ich bin zudem äußerst erschrocken: In der Mainboard Hitliste oben in diesem Artikel steht auf Platz 7 ernsthaft das MSI Gaming Edge Wifi. Geht es noch PCGH? Das Board ist Müll, mit Verlaub. Siehe auch das Youtube Video. Alle "alten" MSI X570 MPG Boards haben sehr schlechte Temperaturwerte. Im Stresstest aus dem Video haben die Boards versagt, NICHT kaufen!
 

Nebulus07

Software-Overclocker(in)
Die Zeiten der <100 Euro Boards ist wohl vorbei.... Selbst AMDs 6 Kerner kostet 330+ Euro... Der PC wird zum Luxusgut.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Die Zeiten der <100 Euro Boards ist wohl vorbei.... Selbst AMDs 6 Kerner kostet 330+ Euro... Der PC wird zum Luxusgut.
AMDs günstigster in modernster Fertigung hergestellter 6 Kerner kostet zur Zeit 159€.
Zen2 ist (noch) nicht EOL ;) .
Zusammen mit einem A520 Board ist man für ~215€ immernoch extrem flott mit aktueller Technik eingestiegen.

@Topic: Ich lag, wie ich zugegebenermaßen schon das ein oder andere Mal erwähnt habe, bei 200€ (ok, 240€ wären es zu aktuellen Neupreisen) für X570 mit Wakü. Das ist weniger als die Hälfte im Vergleich zu dem was Asus für eine Passivkühlung will.:stupid:
Für die Differenz kann, wer wirklich Bedarf hat, sich sogar entspannt noch ein Aquaero und eine Soundkarte kaufen und hat am Ende immernoch Geld übrig.
 
Zuletzt bearbeitet:

Decrypter

Software-Overclocker(in)
Und wer so ein Crap Asus Board ohne regelbaren Chipsatzlüfter kauft, hat eh die Kontrolle über sein Leben verloren.
Soll ja Leute geben, denen so ein "Crap Asus Board" völlig ausreicht.
Du maßt dir hier an, über Leute zu urteilen, die einfach eine andere Meinung haben und auch Prioritäten anders setzen. Ich wage fast zu behaupten, das du die Kontrolle über dein Leben verloren hast, indem du so abfällig über andere urteilst, die nicht deiner Meinung sind !
 

Nebulus07

Software-Overclocker(in)
AMDs günstigster in modernster Fertigung hergestellter 6 Kerner kostet zur Zeit 159€.
Zen2 ist (noch) nicht EOL ;) .
Zusammen mit einem A520 Board ist man für ~215€ immernoch extrem flott mit aktueller Technik eingestiegen.
Wer neu kauft, kauft meist auch das neuste. Und hier haben die Preise mächtig angezogen.
 

Tech_13

PC-Selbstbauer(in)
Ich bin zudem äußerst erschrocken: In der Mainboard Hitliste oben in diesem Artikel steht auf Platz 7 ernsthaft das MSI Gaming Edge Wifi. Geht es noch PCGH? Das Board ist Müll, mit Verlaub. Siehe auch das Youtube Video. Alle "alten" MSI X570 MPG Boards haben sehr schlechte Temperaturwerte. Im Stresstest aus dem Video haben die Boards versagt, NICHT kaufen!
Das Board ist keineswegs "Müll", das Teil ist lediglich kein Premiumboard mit einem billigem VRM. Der Sellingpoint bei dem Board ist das Aussehen, WiFi, 6x Sata und ein Lüfter der idr nicht laufen muss.

HW Unboxed ist mMn. sehr schwammig was seine Test anbelangt und neigt sehr zum bashen, so etwas habe ich von der PCGH Redation nicht gesehen. Von Roman aka. der 8auer auch nicht.
Klar wird ein "Mittelklasse X570" mit 225W extrem heiß, keine Powerstages zu haben ist da ein klarer Nachteil. Aber mit einem 3700X und etwas OC habe ich keine derartigen Probleme feststellen können.

Die Argumente von Torsten fand ich schlüssig:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Hier die Ergebnisse von Roman:
 
Zuletzt bearbeitet:

doedelmeister

Freizeitschrauber(in)
Hab das Asus X570 Prime P und bin sehr zufrieden. Hab damals knapp über 130€ gezahlt und läuft sehr gut und VRM und deren Kühlung sind das beste im unter 200€ Sektor. Fehlenden Features interessieren mich nicht. Brauch diesen ganzen Zubehörkram auf Boards eh nicht.
 

Bl4ckR4v3n

Freizeitschrauber(in)
Ich bin zudem äußerst erschrocken: In der Mainboard Hitliste oben in diesem Artikel steht auf Platz 7 ernsthaft das MSI Gaming Edge Wifi. Geht es noch PCGH? Das Board ist Müll, mit Verlaub. Siehe auch das Youtube Video. Alle "alten" MSI X570 MPG Boards haben sehr schlechte Temperaturwerte. Im Stresstest aus dem Video haben die Boards versagt, NICHT kaufen!
Denk dran dass die Temperaturen bei null Luftstrom gemessen wurden. PCGH hat einen leichten Luftstrom(wenn ich es richtig im Koppf habe). Auch andere Boards die bei einigen Testern "durchgefallen" sind waren bei einer gewissen Luftströmung plötzlich deutlich besser.
Zumal Boards auch aus mehr als VRM bestehen. Manchmal sind andere Werte dann doch wichtiger.


Viele der teuren Boards haben mehr Bling Bling. Billig und nicht wirklich teuer. Leider verstecken die Hersteller auch Features vor allem fürs tweaken hinter den teuren Boards. Wer gerne tweakt und den Komfort mitnehmen will beist in den sauren Apfel.
Der Rest kann teure Boards eigentlich links liegen lassen. Je nachdem lohnt sich X570 überhaupt nicht und man ist mit dem B550 besser aufgehoben und man spart nochmal ein paar Euro.
 

True Monkey

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Leider verstecken die Hersteller auch Features vor allem fürs tweaken hinter den teuren Boards.
Kann ich so nicht bestätigen ....ich war eher überrascht wie üppig da Bios der kleineren Boards ist ...zumindest bei Asus.
Vllt liegt es daran das Tools wie das Ryzen Master das Bios ersetzten wenn es um OC geht.
 

Bl4ckR4v3n

Freizeitschrauber(in)
Kann ich so nicht bestätigen ....ich war eher überrascht wie üppig da Bios der kleineren Boards ist ...zumindest bei Asus.
Vllt liegt es daran das Tools wie das Ryzen Master das Bios ersetzten wenn es um OC geht.
Hatte auch eher an Post Code, Dual Bios mit switches, CMOS außen usw. gedacht. Software sollten alle Boards recht ähnlich sein.
 

ric84

Freizeitschrauber(in)
Also ich hab auch "nur" das Gaming Plus von MSI und entgegen den Vorurteilen in Sachen Preis kann ich mich nicht beklagen. Mein 3700x aus der ersten Batch läuft butterweich mit 1900mhz IF auf diesen Board, hab 2 M2 Ports, was will ich mehr? Es hat sogar RGB auf der Rückseite und extra Anschlüsse dafür :lol:
 
T

-THOR-

Guest
Na ja, ich bin da einfach gestrickt.
Ich brauch wenn dann Leistung und keine 1000 Anschlüsse. Daher ist das Board für mich praktisch irrelevant.
B550 tuts genauso. Dass ein X570 als Budget Option dargestellt wird ist schon extrem seltsam, wenn das ding teurer ist als ein gut ausgestattetes B550 Bord.

Der Punkt ist, wer die ganzen zusätzlichen Anschlüsse nicht braucht und daher mit nem günstigeren bedient ist, der greift sehr wahrscheinlich nicht zu dem TUF X570 sondern zu nem B550.


Was an etwas wärmeren VRMs jetzt wirklich "schlecht" ist, könnte man auch mal mit Daten erläutern.
Nur weil sie wärmer sind oder stärker ausgelastet sind, sind die ja nicht schlechter, solange sie innerhalb der Specs betrieben werden und eine ausreichend lange Lebensdauer mitbringen.
Da würde mich dann schon eher interessieren ob die CPU wärmer wird, ob das OC von CPU und RAM darunter leidet, bzw. ob das teure Board hier mehr schafft, was den Aufpreis rechtfertigen würde usw...
Vor allem, wie soll die Ausstattung denn nun sein, damit sie als "gut" gilt und warum? Ich meine mehr und bessere Spannungsversorgung kann man ja jederzeit verbauen. Dem sind ja keine Grenzen gesetzt. Was ist ausreichend, was gut und was overkill? Ist hier ein Teureres B550 besser als ein "billiges" X570?

Fragen über Fragen...


Aber ich meins eigentlich nur rhetorisch. Ich weiß genau was ich brauche und bin versorgt. Aber ich will nur verdeutlichen, dass das Video aus meiner Sicht nur sehr wenige Fragen beantwortet.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Barnabuzz

Kabelverknoter(in)
Das Board ist keineswegs "Müll", das Teil ist lediglich kein Premiumboard mit einem billigem VRM. Der Sellingpoint bei dem Board ist das Aussehen, WiFi, 6x Sata und ein Lüfter der idr nicht laufen muss.

HW Unboxed ist mMn. sehr schwammig was seine Test anbelangt und neigt sehr zum bashen, so etwas habe ich von der PCGH Redation nicht gesehen. Von Roman aka. der 8auer auch nicht.
Klar wird ein "Mittelklasse X570" mit 225W extrem heiß, keine Powerstages zu haben ist da ein klarer Nachteil. Aber mit einem 3700X und etwas OC habe ich keine derartigen Probleme feststellen können.

Die Argumente von Torsten fand ich schlüssig:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Hier die Ergebnisse von Roman:
Keine Ahnung was daran schwammig sein soll. Schau dir die Diagramme an, es HALBIERT die Temperatur in einem der Tests und hält mit 700€ Bords mit. Durchaus ein Grund, das ältere Board zu "bashen". Und wie er sagt: KEIN anderes Board, egal zu welchem Preis, hat sonst in dem OC Test versagt.
Zu deinen Links: Die sind von 09/2019 bzw 10/2019 und einfach nicht auf dem aktuellstem Stand. Da gab es das Tomahawk noch gar nicht.
Und okay, mag sein, dass das Board für einige Anwendungsfälle ok ist bzw. ausreicht, da es aber ähnlich viel kostet wie das Tomahawk sehe ich keinen Anlass (mehr) für irgendwen das zu kaufen. Bei soetwas sollte man immer auch ein wenig an die Zukunft denken, wenn man doch nochmal einen besseren Prozessor draufsteckt oder doch übertakten mag, steht man mit dem Gaming Edge doof da. Klar, wenn man genau weiß, dass man das niemals tut bzw. dann eh alles neu kauft mag es nicht so relevant sein, trotzdem ist es in meinen Augen nicht effizient. Da gebe ich lieber 25€ mehr aus (jetzt gerade Stand laut Geizhals) und gehe auf Nummer sicher. Das Tomahawk bietet zudem alles, was du als Selling Point bezeichnet hast ebenfalls - teils mit Verbesserungen. Es ist einfach ein neueres, besseres Board in der selben Preisklasse. Wer ein paar Euros sparen möchte greift dann lieber zu einem guten B550. Das ist deutlich sinnvoller als Das Gaming Edge/Pro Carbon/etc. über dem Tomahawk zu nehmen. Und wer nicht zwingend JETZT ein Board braucht, der sollte wohl lieber auf den "X570S" Refresh warten, der bald kommt. Da gibt es bestimmt nochmal Boards, die noch besser sind und dann eventuell ja auch das Tomahawk schlagen.
 

Blackfirehawk

Freizeitschrauber(in)
Kann ich nur zustimmen. Das X570 Tomahawk ist Weltklasse für die 200€ die es kostet. Es bietet VRM/temperaturtechnisch die Leistung von den 300-700€ Modellen sowohl von MSI selbst als auch anderer. Der einzige Wehrmutstropfen ist, dass es "nur" den mittleren Audiochip Onboard hat. Der ist aber keinesfalls schlecht.
Quelle:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
Ich bin zudem äußerst erschrocken: In der Mainboard Hitliste oben in diesem Artikel steht auf Platz 7 ernsthaft das MSI Gaming Edge Wifi. Geht es noch PCGH? Das Board ist Müll, mit Verlaub. Siehe auch das Youtube Video. Alle "alten" MSI X570 MPG Boards haben sehr schlechte Temperaturwerte. Im Stresstest aus dem Video haben die Boards versagt, NICHT kaufen!
Also ich bin sehr zufrieden mit dem x570 tomahawk wifi.
Board läuft super mit nem 5950x, hatte auch nie usb probleme.
OC geht sehr gut, Auch Rammässig ist 1900 if kein problem
 

RTZR

Kabelverknoter(in)
Ich hab mich bewusst gegen das Tomahawk und für das Edge entschieden. Nen 3900x übertakte ich im Vergleich zu meinem alten 6700k nicht, ne Dauerlast von Stunden wie in synthetischen Benchmarks habe ich nicht bei Videoschnitt und Gaming. Ehrlich ich hab lieber den ALC 1220, den kaum ein Board um 200 Euro hat. Tomahawk hat nur 1200 und ich will mir keine Soundkarte unter die 3080 oder auf den Schreibtisch schnallen. Allein wegen Airflow oder Optik. Ich denke daher, dass je nach Einsatzzweck, beide Boards ihre Vor- und Nachteile haben. Zu sagen, eines wäre besser, ist zu kurz gedacht. Es kommt immer auf den Einsatz an, man bekommt das, was man bezahlt.
Gerade wer sparen will, muss halt etwas mehr abwägen. Die Alternative sind 350 Euro plus MoBos mit Komplettausbau des Chipsatzes, die ebenfalls dafür ihren Preis haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Fox2010

Software-Overclocker(in)
Ich nutze noch mein Gigabyte X570UD ist wohl so das günstigste Board aber wurde mir gesponsort letztes Jahr.
Was haltet ihr eigentlich von dem Teil, der Audio Chip ist zwar nicht der Burner, würdet ihr das Teil ersetzen?

Ich finde das ASUS Tuf B550 das letzte Woche bei 109 Euro lag eigentlich ganz brauchbar und auch gut ausgestattet.

Das mit dem VRM wird teils auch etwas überbewertet solang die Teile halbwegs gekühlt werden und man etwas Airflow im Gehäuse hat wird das Board bis zum nächsten Upgrade locker halten.
Wer nur eine NVME und SSD drin hat braucht auch keine tausend Steckplätze und übertakten kann man Ryzen eh kaum, lohnt sowieso nicht.
Statt in ein HighEnd Board was einem keine Leistung bringt würde ich die Kohle lieber in eine bessere Grafikkarte stecken oder mehr Ram.
 
Zuletzt bearbeitet:

Blackfirehawk

Freizeitschrauber(in)
Ich hab mich bewusst gegen das Tomahawk und für das Edge entschieden. Nen 3900x übertakte ich im Vergleich zu meinem alten 6700k nicht, ne Dauerlast von Stunden wie in synthetischen Benchmarks habe ich nicht bei Videoschnitt und Gaming. Ehrlich ich hab lieber den ALC 1220, den kaum ein Board um 200 Euro hat. Tomahawk hat nur 1200 und ich will mir keine Soundkarte unter die 3080 oder auf den Schreibtisch schnallen.
Also ich habe keine Probleme mit dem Sound
Die Stereoanlage hängt am spdif optischen digital Ausgang vom Tomahawk und klingt sehr anständig.. Headset geht über USB funk
 

Tech_13

PC-Selbstbauer(in)
Keine Ahnung was daran schwammig sein soll. Schau dir die Diagramme an.
Die Beschreibung seines Testsystemes/Umgebung finde ich bei HW-Unboxed häufig nicht gut vergleichbar, und die Sache mit dem Airflow. Ich hab da wohl andere Vorstellungen wie man gewisse Dinge angeht. Solche Beiträge führen häufig zu einem Shitstorm mit Schwarminteligenz, ich unterstütze dies nicht.
Zu deinen Links: Die sind von 09/2019 bzw 10/2019 und einfach nicht auf dem aktuellstem Stand. Da gab es das Tomahawk noch gar nicht.
Auf jenes habe ich mich auch nie bezogen, mein Standpunk ist dass das Gaming Edge kein "Müll" ist sondern lediglich ein Board welches suboptimale Wandler hat und keine dicken CPUs mit OC verträgt.
Hätte MSI durchaus wie beim Tomahawk mit Powerstages bauen sollen. Die Lektion wird MSI wohl gelernt haben.

Mir war damals klar was ich mir da kaufe, da ich auf B450 bzw laute Chipsatzlüfter hatte. Und ich hoffe jeder der dieses Board kauft ist sich dessen bewusst. Die die es besser wissen kaufen ohnehin ein anderes Board.
 

sonny1606

Freizeitschrauber(in)
Ich bin ein totaler Fan von Boards so 100-120€. Da bekommt man tolle Stromversorgung, gute Qualität, Sound meist so 1200er Chip, genug usb, 4 ram Bänke. Was will man mehr. Und sound...ich hab erst meine externe creative Soundkarte verkauft weil ich trotz sehr guter Kopfhörer 0 unterschied zum onboard Sound hören konnte. Und mit Lautsprecher hört man eh nie einen unterschied. Bei Intel sind würde ich an h470/h570 und bei AMD b550 je als ATX Board holen. mAtx sind mir zu klein, zu eng, zu wenig Anschlüsse....
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
mAtx sind mir zu klein, zu eng, zu wenig Anschlüsse....
Hast du mal nachgezählt was dir an Anschlüssen fehlt? Am Ende verliert man eigentlich nur 1-2 PCIe Slots und die bekommt heute fast niemand mehr aufgefüllt. Sieh z.B. den Vergleich:
Unterm Sticht sehe ich einen USB3 Header der zum USB 2 Header wird, was nicht nötig wäre, und einen x1 Slot weniger.
Imo ist mATX sogar für die meisten Anwender das beste Format, sie verstehen es nur nicht.
 
Oben Unten