• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

[Kurztest] InterTech M-908 Infinity Mirror - Spiegel, Spiegel an der Wand...?

Jarafi

Volt-Modder(in)
Wer auf der Suche nach einem neuen Gehäuse ist, der sieht den Shop vor lauter Modellen nicht mehr. Also versuchen sich die Hersteller durch Features und Design von anderen abzusetzen, besonders was die RGB-Beleuchtung anbelangt.



InterTech hat hier mit dem M-908 Infinity Mirror etwas ganz besonders im Angebot. Nicht nur, dass im Gehäuse von Haus aus drei RGB-Lüfter sowie ein RGB-Stripe verbaut sind, die Front ist wohl das eigentliche Highlight. Denn mit einem Spiegel und LED’s versehen, blickt man in die Unendlichkeit des eigenen Rechenknechts und noch viel weiter. Ansonsten bietet der Tower ein zwei Kammern-Design, nimmt Mainboards von ITX bis E-ATX auf, hat Platz für 420-mm-GPUs sowie 160 mm große Kühler und nimmt normale ATX-Netzteile auf.
Ich möchte mir heute im Kurztest das Gehäuse für einen attraktiven Preis von ca. 89 Euro kurz ansehen.



Technische Daten
  • Material: Frontpanel Aluminium, Steel und ABS
  • Maße (mm): 530 x 210 x 510mm
  • Gewicht: ca. 10 kg
  • Mainboard-Support: E-ATX, ATX, mATX, Mini-ITX
  • PSI: 7
  • Drive Bays:
  • 3.5" HDD: 3
  • 2.5" SSD: 6 (optional maximal 4)
  • I/O-Ports: USB 3.0 x 2 USB 2.0 x 2
  • Audio In / Out
  • Lüfter-Regelung
  • Drei vorinstallierte RGB-Lüfter sowie eine RGB-Leiste
  • Vorne 2x 120
  • Deckel 2x 120/ 140
  • Heck 1 x 120
  • Radiator Vorne 120, 140, 240
  • Radiator Deckel 120, 240, 280
  • Radiator Heck 120

Lieferumfang

Eine große Kartonage mit dem Gehäuse und einem kleinen Zubehörpaket bilden den Lieferumfang. Dabei ist außerdem ein Grafikartenhalter für schwere GPUs, dieser lässt sich optional montieren.



Äußerlichkeiten

Das M-908 Infinity Mirror besteht dann aus schwarzem Stahl, Kunststoff sowie einer Glasfront für den coolen Effekt. Das Seitenfenster wurde aus Acrylglas gefertigt. Durch den Spiegel in der Front, bietet diese nur an den Seiten Lufteinlässe, hier wäre ein kleiner Staubfilter schön gewesen. Ansonsten finden sich Staubfilter im Deckel als auch bei der Netzteilöffnung. Die Oberseite kann dann bis zu drei 120-mm-Lüfter beherbergen, zwei RGB Lüfter von InterTech sind hier schon montiert, ebenso wie ein 120-mm-Lüfter am Heck.



Die Lüfter stammen aus der Argus-Serie und können per Schalten an der Frontseite synchron mit der Front sowie der LED-Leiste gesteuert werden. Bei der aktuellen Gehäuseversion die es jetzt zu kaufen gibt werden auch ASUS AURA, MSI Mystic Light und die Ansteuerung per Mainboard RGB-Header unterstützt. Dies war bei meinem Gehäuse noch nicht der Fall. Die Front ist aber wohl das eigentliche Highlight am Gehäuse. Mit dem Schalter können sieben Farben sowie zwei Effekte nacheinander durchgeschaltet werden.



Zu den Farben, die per Schalter ausgewählt werden können, gehören, rot, blau, lila, grün, türkis, orange und weiß. Daneben gibt es ein Pulsen sowie einen Farbwechsel.
Das I/O-Panel bietet dann neben zwei USB 3.0 auch zwei USB 2.0 Anschlüsse, Audio In/Out sowie zwei Lüftersteuerungen. Toll ist, die Anschlüsse sind mit einem Silikonschutz versehen. Die Lüftersteuerung kann jeweils zwei Lüfter ansteuern.



Innenleben

Der Innenraum beim M-908 Infinity Mirror ist dann in schwarz gehalten und sehr geräumig. Eine Netzteilkammer auf der Unterseite versteckt Kabel sowie die meisten Laufwerke. Im vorderen Bereich gibt es dann eine Aussparung für Radiatoren in der Netzteilkammer.





Daneben bietet sowohl die Netzteilkammer als auch der Mainboardschlitten viele Kabeldurchführungen, dies ermöglicht ein sauberes und einfaches Verlegen. Auf der Rückseite hat man dann Platz für bis zu vier 2,5“ Laufwerke und weitere zwei 3,5“ oder 2,5“ Laufwerke. Die vier 2,5“ Plätze sind jedoch nicht entkoppelt. Im unteren Bereich findet sich der gepolsterte PSU-Platz für ein normales ATX-Netzteil. Weiterhin interessant, ist die Lüfter/RGB-Platine auf der Rückseite. Hier können bis zu fünf RGB-Geräte über die Taster am Gehäuse geregelt werden. In Verbindung mit einem Mainboard mit PWM-Anschluss können bis zu 5 Lüfter mit 3-Pin-Anschluss gesteuert werden.





Einbau



Beim Einbau gibt es keine Probleme, durch den geräumigen Innenraum geht alles einfach von der Hand. Mainboard, GPU sowie Netzteil lassen sich mit wenigen Handgriffen montieren. Ebenso die Laufwerke, wobei sich hier natürlich 3,5“ Laufwerke in den Schubladen einfacher zu montieren sind.



Die 2,5“ Laufwerke werden dann entweder in den Schubladen verschraubt oder direkt im vorderen Bereich des Mainboardschlittens verschraubt. Die Kabel lassen sich durch die vielen Öffnungen und den Platz von ca. 18 mm hinter dem Mainboard auch einfach verlegen. Weiterhin bietet das Gehäuse z.B. im Deckel auch Platz für eine schicke AIO-Kühlung. Die vormontierten Lüfter sind zudem im Betrieb nahezu nicht wahrzunehmen, sehr gut!

Fazit

Wer den Namen InterTech hört, verbindet damit wohl leider im ersten Moment keine coolen Gaming-Produkte, aber das ist ein großer Irrtum, wie das M-908 Infinity Mirror zeigt.
Das Gehäuse bietet für einen Preis von ca. 89 Euro ein rundum gelungenes Paket und wird besonders bei Usern, die auf eine ausgefallene Optik stehen, mehr als Eindruck schinden.



Die Front sieht besonders in einem etwas abgedunkelten Raum grandios aus, auch die mitgelieferten Lüfter sind nahezu nicht hörbar und bieten eine schicke Beleuchtung. Daneben sorgt auch der vormontierte RGB-Strip für hübsche Effekte. Wer die Effekte nicht möchte schaltet sie einfach aus. Der Innenraum ist geräumig, es gibt viele Kabeldurchführungen und sogar eine Netzteilkammer. Auch größere Lüfterkühler, AIOs oder fette GPUs finden ihren Platz im M-908. Eine sehr gute Verarbeitung, eine gut gewählte Materialdicke sowie ein gut bestücktes I/O-Panel runden das Case ab. Kleiner Kritikpunkt, in der Front wäre ein Staubfilter schön gewesen.



Verarbeitung, Ausstattung und vor allem die Optik brauchen sich für 89 Euro absolut nicht verstecken.


Positiv:

• Einzigartige Optik
• Tolle Beleuchtung
• Viel Platz
• Verarbeitung
• Gutes Kabelmanagement
• Plätze für Radiatoren vorhanden
• Viel Platz für Laufwerke
• Platz für große GPUs
• Platz für große Kühler

Negativ:

• Kein Staubfilter in der Front



Zum Produkt:
Inter-Tech M-908 Infinity Mirror, Acrylfenster (88881288)
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Jarafi

Jarafi

Volt-Modder(in)
AW: [Kurztest] InterTech M-908 Infinity Mirror - Spiegel, Spiegel wer ist...?

Viel Spaß, bei Fragen, einfach fragen :) LG
 

poiu

Lötkolbengott/-göttin
AW: [Kurztest] InterTech M-908 Infinity Mirror - Spiegel, Spiegel wer ist...?

Du hast nicht erwähnt das die neuen Versionen RGB über das Mainboard ansteuern lassen
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: [Kurztest] InterTech M-908 Infinity Mirror - Spiegel, Spiegel wer ist...?

In der Front kein Staubfilter? Das ist echt ein No Go. :(
 

poiu

Lötkolbengott/-göttin
AW: [Kurztest] InterTech M-908 Infinity Mirror - Spiegel, Spiegel wer ist...?

In der Front kein Staubfilter? Das ist echt ein No Go. :(
Denke ist bei dem Preis schon nachvollziehbar, vielleicht macht ja der Hersteller ein weiteres update oder berücksichtigt das für die neueren Gehäuse projekte
 
TE
Jarafi

Jarafi

Volt-Modder(in)
AW: [Kurztest] InterTech M-908 Infinity Mirror - Spiegel, Spiegel wer ist...?

Denke ist bei dem Preis schon nachvollziehbar, vielleicht macht ja der Hersteller ein weiteres update oder berücksichtigt das für die neueren Gehäuse projekte

Kann gut sein, sehe das auch joar. Aber bei dem Preis gehts wohl um die Optik!:)
 

Mia-Grace-Miller

PC-Selbstbauer(in)
AW: [Kurztest] InterTech M-908 Infinity Mirror - Spiegel, Spiegel wer ist...?

Ich kenne noch die Inter-Tech Netzteil - weiß gerade nicht mehr den Markennamen - so schlecht waren die nicht. @Jarafi, danke für den Test. Die Spiegeloptik ist schon ganz cool.
 

EyRaptor

BIOS-Overclocker(in)
AW: [Kurztest] InterTech M-908 Infinity Mirror - Spiegel, Spiegel wer ist...?

Danke für den Test und die tollen Bilder Jarafi^^.
 
TE
Jarafi

Jarafi

Volt-Modder(in)
AW: [Kurztest] InterTech M-908 Infinity Mirror - Spiegel, Spiegel wer ist...?

Folgt bald ein Update!
 
Oben Unten