• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Kühler im Eigenbau: Extremes Hobby eines Extreme-Mods

killbot3000

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Kühler im Eigenbau: Extremes Hobby eines Extreme-Mods

Keine Angst vor den Kosten!

..wenn ihr die CAD-Daten erzeugen könnt, müsst ihr eigentlich nur eine (Technische) Universität mit entspechend ausgestatteten Werktätten in der Nähe haben und einfach mal fragen, ob sie euch die Teile für ein Studienprojekt (Maschinenbau, Industrial Design, oder sonst was Passendes) fräsen können. Die Preise sind dann oft ein wenig mehr als die Materialkosten.

Bei modernen Fräsen (und Software) können die Fräspfade automatisch aus den *.STLs erzeugt werden. Das von Klutten verwendete Programm dürfte SolidEdge (für Studenten kostenfrei) oder SolidWorks gewesen sein. Im Prinzip kann aber jede gängige CAD-Software verwendet werden. Selbst Programmieren ist da sowas von obsolet. Die Designer nebenan (Uni) haben ne 5-Achs-Fräse da können die Daten direkt aus Rhino4 per PlugIn in die Fräse geschoben werden...

:kaffee:
 

Terence Skill

Freizeitschrauber(in)
AW: Kühler im Eigenbau: Extremes Hobby eines Extreme-Mods

Selbst programmieren is doch viel wirtschaftlicher ;) ... du sollst ja nicht din-programmieren, sondern halt im dialog auf der maschine.
cad-programme sind durchaus was tolles um vernünftige zeichnungen etc zu erstellen. in der praxis ist es allerdings eher selten das man diese programme von einer maschine übernimmt. Das is dann meist aus bequemlichen oder logistischen gründen. Oft werden die teile erst direkt an der maschine per dialogsteuerung programmiert, das ist die sicherste variante. und das geht auch noch fast genauso schnell wie am rechner. von cad-programmen blind zu übernehmen, da hab ich da sehr schlechte erfahrungen... es gibt zu 99 prozent einen schönen crash, wenn man diese progs einfach mal übernimmt. und da die werkzeuge bzw. nur die halter für diese zum teil schon mal 500-1000 euro oder noch mehr das stück! kosten, überlegt man sich das 3 mal... vor allem wenn nach dem crash der nullpunkt verschoben ist. dann kann man das erstma neu ausrichten, bzw ausrichten lassen...

Ich würde euch den tip geben euch irgendeine lehrwerkstatt für werkzeugmacher/industriemechaniker aufzusuchen und zwar mit einer norm-gerechten technischen zeichnung eurer teile. und dann sollte das für einen obulus zu machen sein. in berlin und umgebung kenn ich mehrere werkstätten bei denen das gehen würde.

Niles Aus und Weiterbildung Berlin, Rüdersdorfer Zement GmbH (Cemex), Siemens Lehrwerkstatt usw.


Terence Skill
 
Zuletzt bearbeitet:

Klutten

Moderator
Teammitglied
AW: Kühler im Eigenbau: Extremes Hobby eines Extreme-Mods

Also eure Ausführungen in allen Ehren, aber so wirklich von Erfahrung zeugen sie leider noch nicht. Ich persönlich habe mich 14 Jahre beruflich mit so etwas auseinandersetzen müssen und den Vorteil von richtigen Bearbeitungszentren und einer ausgeklügelten CAD/CAM-Software kennengelernt. Mit solchen Programmen schustert man komplette Fräsprogramme in Sekunden bis Minuten und Crashs fährt man damit sicher nicht, denn dann ist der Postprozessor einfach nicht 100%ig eingerichtet. Von den Kosten an der reinen Maschine mit Werkzeugen usw. brauchen wir nicht anfangen, das ist individuell.

Problem an der ganzen Geschichte ist aber, dass man sich solche Lösungen als Privatmann gar nicht leisten kann. Voll ausgebaute Solid-Works-Lizenzen mit allen Anbindungen kosten um 30.000 Euro inkl. Support, den man manchmal fast täglich braucht. Und selbst wenn es nur 1.000 Euro wären, auch die muss man erst einmal überhaben. ;-)
 

lehni

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Kühler im Eigenbau: Extremes Hobby eines Extreme-Mods

Ich würde euch den tip geben euch irgendeine lehrwerkstatt für werkzeugmacher/industriemechaniker aufzusuchen und zwar mit einer norm-gerechten technischen zeichnung eurer teile. und dann sollte das für einen obulus zu machen sein. in berlin und umgebung kenn ich mehrere werkstätten bei denen das gehen würde.

Niles Aus und Weiterbildung Berlin, Rüdersdorfer Zement GmbH (Cemex), Siemens Lehrwerkstatt usw.


Terence Skill

Aber wozu brauch ich dann noch meine CNC-Fräse. Die wäre dann ja arbeitslos. :D Spaß beiseite.

Wenn ich vom Kühlerbau leben müsste, würde ich die Teile zur Lohnarbeit geben und hinterher nur noch zusammen bauen. So ist es ein schönes Hobby und ich kann vor allem selber fräsen.
 

Fresh-Dumbledore

Freizeitschrauber(in)
AW: Kühler im Eigenbau: Extremes Hobby eines Extreme-Mods

Großen Respekt an alle die sich wasserkühler selber bauen :daumen:, wenn ich zeit hab schau ich vielleicht auch mal ob ich so etwas verändern kann, was wahrscheinlich eher auf lackieren meines heatkillers hinauslaufen wird.
 

Klutten

Moderator
Teammitglied
AW: Kühler im Eigenbau: Extremes Hobby eines Extreme-Mods

Großen Respekt an alle die sich wasserkühler selber bauen :daumen:, wenn ich zeit hab schau ich vielleicht auch mal ob ich so etwas verändern kann, was wahrscheinlich eher auf lackieren meines heatkillers hinauslaufen wird.
Was auch schick sein kann. Ich kann mich an meinem weißen Heatkiller gar nicht satt sehen. =)
 

M4xw0lf

Lötkolbengott/-göttin
AW: Kühler im Eigenbau: Extremes Hobby eines Extreme-Mods

Was auch schick sein kann. Ich kann mich an meinem weißen Heatkiller gar nicht satt sehen. =)

wobei natürlich selbst entworfen, gefräßt und lackiert irgendwie in einer anderen liga spiel als nur anmalen ^^
jaja, das wär schon echt genial... *träum*
aber ich hab ja nichtmal ne wasserkühlung. traum ende ;)
 

Klutten

Moderator
Teammitglied
AW: Kühler im Eigenbau: Extremes Hobby eines Extreme-Mods

Träume sind dazu da, verwirklicht zu werden. Ich habe auch viele Monate auf meine Wakü gespart und einige gebrauchte Teile gekauft. ;-)
 

Terence Skill

Freizeitschrauber(in)
AW: Kühler im Eigenbau: Extremes Hobby eines Extreme-Mods

nun, ich arbeite seit 7 jahren an einem Okuma-bearbeitungszentrum... ich programmiere täglich 2-5 verschiedene teile, je nach stückzahl. erfahrung hab ich genug, auch wenn es nicht die gleichen sind die du hast. Die dialogsteuerungen der maschine sind doch viel besser auf die maschine ausgerichtet als ein cad-programm... da kann man maschinenspezifische, individuelle funktionen nutzen, die das cad-programm garnicht kennt. abgesehen davon das ich an der maschine definitiv schneller bin... bei meinem arbeitgeber (christian dunkel werkzeugbau) werden allemöglichen teile/baugruppen nach auftrag gefertigt, auch einzelteile bzw prototypen. Jedes teil wird direkt an der maschine programmiert.
Aber es klingt sehr gewagt zu behaupten auf keinen fall einen crash zu fahren... das geht mal sowas von schnell^^ es reichen falsch gesetzte nullpunkte, falsch eingemessene werkzeuge usw... bei den werkzeugpreisen hab ich generell vielleicht übertrieben. für die maschine an der ich im moment stehe (Okuma Multus B400,6 -achsen/fräszentrum) gelten diese preise. die maschine kostet allerdings auch gut 500.000 euro^^
allerdings ist der kostenfaktor der werkzeuge trotzdem nich zu vernachlässigen. vernünftige wendeschneidplatten sind halt nicht billig.
ich kenne diese variante per cad zu programmieren und dann auf die maschine zu schicken hauptsächlich von größerem firmen, mit großem maschinenpark, die das aus kostengründen machen.
nur um die leute an der maschine zu sparen bzw minderqualifizierte leute einzusetzen.
Alles in allem ist das aber auch egal jetzt, ich wollte euch auf keinen fall meinen respekt für eure arbeit absprechen!
@ Lehni+Klutten:

Ihr müsst nich vom Kühlerbau leben... aber vielleicht könntet ihr das *g
Macht doch mal ein angebot hier im forum, dann solltet ihr und eure fräse sich nicht über mangelnde arbeit beschweren dürfen... macht ihr ebend auf qualität statt quantität :)


MfG Terence
 

lehni

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Kühler im Eigenbau: Extremes Hobby eines Extreme-Mods

Ich hab erst knapp ein Jahr Erfahrung mit CNC - Fräsen. Und das nur auf meiner Fräse. Bin ja auch eigentlich Elektroniker bzw. Avioniker. Aber dadurch, das ich sie selbst gebaut habe, lernt man schnell die ganze Technik kennen. Jetzt läuft alles schon richtig gut und mach Spaß. 500.000 Euro hab ich natürlich nicht ausgegeben, aber zwischen 4000-5000 schon. Dafür kommen auf allen Achsen Kugelumlaufführungen, Kugelumlaufspindeln sowie eine Elte Spindel und Software von EAS mit USB Controller zum Einsatz. Die Software ließt unteranderen .dxf Files, was die Sache vereinfacht. Radiuskorrektur und einige Zyklen funktionieren auch sehr gut. Natürlich kann sie auch DIN. Alles in allem läuft es schon ganz gut. Mit den Ergebnissen der gefrästen Kühlern bin ich jedenfalls schon recht zufrieden.
 

Terence Skill

Freizeitschrauber(in)
AW: Kühler im Eigenbau: Extremes Hobby eines Extreme-Mods

ihr habt tolle arbeit geleistet... und sich eine cnc maschine selber zu bauen ist noch eine viel größere leistung. dazu würde mir und dem großem rest hier sicher das wissen, das geld und wohl auch die motivation fehlen. wir sind gespannt was da noch folgt :) ich wollte nur mal ausführen wie es oft industriell gemacht würde. wenn du den auftrag geben würdest und eine komplette technische zeichnung hättest, könnten alle teile innerhalb ca 1-2 stunden fertig sein. von programmieren mit einrichten,fertigen und anschliessendem messprotokoll. das kostet dann allerdings ne menge geld und ist industriell, mit den vorhandenen mitteln, natürlich viel einfacher zu realisieren. aber einfach is ja nich grade deine gangart^^ wenn du vorher von dem vorhaben erzählt hättest, hätte ich sicher ähnliche sachen geschrieben wie jetzt und das du das niemals realisieren könntest... damit hättest du mich schonmal lügen gestraft *g

Macht weiter so... :)
 

Klutten

Moderator
Teammitglied
AW: Kühler im Eigenbau: Extremes Hobby eines Extreme-Mods

So hat eben jeder seine Erfahrungen gemacht - und ist eben auch erstaunlich, wie unterschiedlich diese sein können. =) Industrie und Hobby sind zwei klar unterschiedliche Bereiche und ich finde es schon faszinierend, wie nah nah man einem Werkzeugbau doch auch mit einfachen Mitteln kommen kann. Klar, alles ist eine Spur umständlicher und zeitaufwändiger, man hat ja nicht so einen Maschinenpark ...aber deshalb macht es ja so einen riesen Spaß.

Ich habe übrigens heute mal unseren CPU-Kühler mit dem Heatkiller 3.0 CU verglichen und kann nur sagen, dass ihr euch wirklich mal von lehni überraschen lassen könnt, was die Leistung anbetrifft. Daten gibt es dann von ihm persönlich. ;-)
 

Terence Skill

Freizeitschrauber(in)
AW: Kühler im Eigenbau: Extremes Hobby eines Extreme-Mods

wie gesagt, ich hätte wohl drauf gewettet das des nix wird... umso besser das ihr es soweit gebracht habt! jetzt macht ihr uns aber auf zahlen hungrig *g wer weiß, wer das und eure ergebnisse noch sieht ;) vielleicht kommt irgendwann ein kühlerhersteller auf euch zu und lässt eure erfahrungen in sein produkt einfliessen. bezahlt natürlich :) wünschen würde ich es euch!
 

Klutten

Moderator
Teammitglied
AW: Kühler im Eigenbau: Extremes Hobby eines Extreme-Mods

Ehrich gesagt ist der Kühlerbau kein Hexenwerk. Wenn man sich die Produkte am Markt ansieht, sind die Topkühler von der Struktur (...und die bringt die Leistung) alle recht fein gebaut. Alles andere muss man nur noch auf dem engen Platz unterbringen und ein tolles Design darum zaubern. All das hat lehni sehr gut hinbekommen. :top:
 

Binn

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Kühler im Eigenbau: Extremes Hobby eines Extreme-Mods

Nochmal ein großes Lob für die Arbeit!

@terence skill: Wenn du an einer 5(6) Achs Maschine alle Teile von Hand programmierst nutzt du die Fähigkeiten aber nicht umbedingt aus.
Ist jetzt nichts gegen dich, aber unsere Firma hat auch einen eigenen Werkzeugbau mit diversen 3 und 5 Achs Maschinen. Da werden natürlich auch einige einfacherere Teil von Hand programmiert. Aber manche Teile, vor allem Werkzeuge zum Biegen von Kopfstützbügeln oder Hammerbacken für Rundschmieden die komplett mit Kugelfräsern gefräst werden, halte ich für nicht von Hand programmierbar. Solche Programme laufen manchmal die Mittags und Nachtschicht durch bis sie fertig sind.
Aber wie gesacht soll jetzt kein Angriff gegen dich sein.:bier:.

@lehni+kluten: Wo habt ihr die Kugelumlaufführungen und -Spindeln her bekommen?

Gruß
 

Terence Skill

Freizeitschrauber(in)
AW: Kühler im Eigenbau: Extremes Hobby eines Extreme-Mods

Hey Binn,

nun, man kann definitiv jedes teil per hand programmieren. und an dieser maschine muss man es auch, wenn man den vollen funktionsumfang nutzen will. nur die software von okuma ist in der lage die maschine voll anzusprechen. und gerade an einem 6 achsen dreh/fräszentrum musst du zwangsläufig die dialogsteuerung nutzen, wenn du geld damit verdienen willst. bei okuma nennt die sich "IGF One Touch" das ist eine von okuma entwickelte software um das programmieren auf der maschine möglichst schnell und einfach zu gestalten und den vollen funktionsumfang der maschine zu nutzen. diese dialogsteuerung macht es möglich selbst komplexeste teile innerhalb von 30-60 min zu programmieren. kein externes prog kann die maschine so nutzen wie das eigens für diese maschine entwickelte igf one touch, was natürlich logisch ist.
 

Schienenbruch

BIOS-Overclocker(in)
AW: Kühler im Eigenbau: Extremes Hobby eines Extreme-Mods

hi!

ich finde das absolut Klasse, was Ihr da gemacht habt.

Vielleicht könnte ja Bundymania mal den einen oder anderen Kühler mit testen?

Grüße

Jochen
 

Klutten

Moderator
Teammitglied
AW: Kühler im Eigenbau: Extremes Hobby eines Extreme-Mods

Warum sollte er das? Das schaffen wir auch noch alleine. ;-)

Ich vertraue sowieso nur meinem eigenen Aufbau oder der gewissenhaften Arbeit von Olli & Stephan.
 

Schienenbruch

BIOS-Overclocker(in)
AW: Kühler im Eigenbau: Extremes Hobby eines Extreme-Mods

Warum sollte er das? Das schaffen wir auch noch alleine. ;-)

Ich vertraue sowieso nur meinem eigenen Aufbau oder der gewissenhaften Arbeit von Olli & Stephan.
Hi!

Ich wollte auch weder Eure Kühler oder deren Leistung, noch Eure Fähigkeiten zum Testen in Frage stellen.

Der Vorteil eines 'Bundy-Tests' wäre jedoch der, dass die gleichen Basisbedingungen wie bei den vorangegangenen Test's vorhanden sind und sich die Ergebnisse besser vergleichen lassen.

Wenn Ihr - beispielsweise - statt einem I7 940 einen 975 oder statt 13/10er Schlauch und Perfect-Seal-Tüllen 16/11er Schlauch und BTP-Schraubanschlüsse nehmt, ist die Vergleichbarkeit nicht mehr wirklich gegeben.

Grüße

Jochen
 

lehni

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Kühler im Eigenbau: Extremes Hobby eines Extreme-Mods

Jeder Testaufbau ist natürlich anders und bringt verschiedene Ergebnisse.
Wir haben unseren CPU-Kühler bei Klutten im System mit dem Watercool Heatkiller 3.0 verglichen und lagen unter Last 3 - 3,5° höher. (Delta Wasser - Coretemp 39,35°) (Core Temps 63° 65° 66° 69°) .
Verbaut ist ein Intel Xeon @ 4,2 GHz. Für uns zumindest schon mal ein Anhalt, das er funktioniert. Jetzt geht es ans "Feintuning". Ein paar Ideen hab ich noch. Vielleicht bringt es was. :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Schienenbruch

BIOS-Overclocker(in)
AW: Kühler im Eigenbau: Extremes Hobby eines Extreme-Mods

Hi!
Wir haben unseren CPU-Kühler bei Klutten im System mit dem Watercool Heatkiller 3.0 verglichen und lagen unter Last 3 - 3,5° höher. (Delta Wasser - Coretemp 39,35°).
Fein!
3-3,5°; das ist nicht allzuviel.
Da gibt es einige Kühler von etablierten Herstellern, die froh wären, solche Ergebnisse zu erzielen!

Da liegt Ihr mit dem Kühler sehr gut, meine ich.

Ich 'fürchte', wir werden uns über solch einen Kühler noch mal eingehender unterhalten müssen.....


Gute Arbeit!

grüße

Jochen
 
$

$.Crackpipeboy.$

Guest
AW: Kühler im Eigenbau: Extremes Hobby eines Extreme-Mods

Ich will auch einen solchen Kühler haben...:D:D:D...baust du mir auch einen???
 

Klutten

Moderator
Teammitglied
AW: Kühler im Eigenbau: Extremes Hobby eines Extreme-Mods

Jein. :ugly: Derzeit geht nix, da das Jahr schon fast zu Ende ist. Eventuell wird in ein bis zwei Wochen ein Kühler frei. Darüber kann ich dich gerne auf dem Laufenden halten.
 

Black Goblin

PC-Selbstbauer(in)
AW: Kühler im Eigenbau: Extremes Hobby eines Extreme-Mods

Hallo, Ich finde so ein Projekt richtig klasse. Ich bin CNC Zerspanner und hätte mir auch schon längst nen Wakü-Block für meine GTX275 gefräst. Aber man hat ja so ne Machiene nicht mal eben im Keller stehen.

Tolles Projekt, mach weiter so. ;)

@ alle Nörgler: So ein Programm ist auch für einen Fachmann nicht mal so eben gemacht, das können je nach Steuerung gerne mal 2-3 Stunden werden.

PS: Wirds die Dinger auch zu kaufen geben? :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Jarafi

Volt-Modder(in)
AW: Kühler im Eigenbau: Extremes Hobby eines Extreme-Mods

Hut ab vor dieser Leistung :daumen:,wikrlich ein tolles Hobbie :)
 

Raptor69

BIOS-Overclocker(in)
AW: Kühler im Eigenbau: Extremes Hobby eines Extreme-Mods

ich geh jetzt in meinen keller, und werde die dinger mit feile und bohrmaschine nachbauen.
könnte heulen, hätte sone fräse auch gern im keller stehen. ne statt dessen nur schrott. :heul:
 

lehni

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Kühler im Eigenbau: Extremes Hobby eines Extreme-Mods

ich geh jetzt in meinen keller, und werde die dinger mit feile und bohrmaschine nachbauen.
könnte heulen, hätte sone fräse auch gern im keller stehen. ne statt dessen nur schrott. :heul:


Soll ich dir eine bauen ? :D
 

Klutten

Moderator
Teammitglied
AW: Kühler im Eigenbau: Extremes Hobby eines Extreme-Mods

Da habt ihr ja eine schöne Leiche ausgegraben. Wenn du von dem Projekt selbst nicht mehr viel hörst, dann solltest du öfter mal im Wakü-Bilderthread vorbei schauen. Dort gibt es das ein oder andere kleine Objekt aus heimischer Fertigung. =)

EDIT:
Ich sehe gerade, dass es ein Update gab. :D
 
Zuletzt bearbeitet:

rebel4life

BIOS-Overclocker(in)
AW: Kühler im Eigenbau: Extremes Hobby eines Extreme-Mods

Wieviel Hundert hast du fürn Fräßkopf gezahlt? :ugly:

Die Teile sind sauteuer...

Hast du die Maschine irgendwo dokumentiert? Was für Schrittmotoren hast du genommen? 360 oder 720 Schritte?
 

Lower

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Kühler im Eigenbau: Extremes Hobby eines Extreme-Mods

Ich finde die Arbeit sehr schön.

Vor Allem den HD5870 Kühler finde ich genial ;). Habt ihr schon einmal überlegt vernickelte Kühler und Plexi zu verwenden aka EK WB HD5870 Kühler (Nickel Edition).

Eine Frage hätte ich noch an euch: Welches CAD Programm verwendet ihr? Eine PN diesbezüglich wäre nett.

lg Lower
 
Oben Unten