• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Intel Core i7-4790: Laut erstem Test minimal schneller als ein Core i7-4770K

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Intel Core i7-4790: Laut erstem Test minimal schneller als ein Core i7-4770K

Der Intel Core i7-4790 steht eigentlich noch unter NDA und soll erst in einigen Tagen offiziell vorgestellt werden, doch inzwischen gibt es einen ersten Test des Prozessors im Web. Auf einem Mainboard mit dem ebenfalls neuen Z97-Chipsatz ist die erste Haswell-Refresh-CPU allerdings kaum schneller als der aktuelle Core i7-4770K.

[size=-2]Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und NICHT im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt. Sollten Sie Fehler in einer News finden, schicken Sie diese bitte an online@pcgameshardware.de mit einem aussagekräftigen Betreff.[/size]


lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Intel Core i7-4790: Laut erstem Test minimal schneller als ein Core i7-4770K
 

Icedaft

Lötkolbengott/-göttin
Kann man schon abschätzen/sagen, wann die "K"-Variante des i7-4790 kommen wird?
 

Atothedrian

Software-Overclocker(in)
Viel mehr Leistung war ja auch nciht zu erwrten wenn nur die letze Stelle in der Nummerierung geändert wird (70-90). Aber nach der AMD Vorstellung hat Intel auch absolut kein Stress mehr in dem Bereich.
 

04_alex_4

Freizeitschrauber(in)
also hier macht Intel einfach sinnlosen Marketing, wofür i7 4790? 4770k reicht dicke aus, und i7 4790 wird sicherlich anfangs noch teurer als 4770k, als ob Intel von anderen Produkten wenig verdient...:daumen2:
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Leaktown.com. Stets bitter für alle, die sich an NDAs halten.

Stimmt wohl. Wobei es in diesem speziellen Fall noch zu verschmerzen ist weil was sollte man auch anders erwarten als "ist minimal schneller" wenn nichts verändert wird als eine minimale Takterhöhung.
Das einzige was beim Refresh interessant da nicht sofort logisch ersichtlich ist wäre ob und wenn ja wie Intel die Verbindung zum IHS angepasst hat bzw. wie es sich auf OC-Temperaturen auswirkt.
 

wolflux

Lötkolbengott/-göttin
Verbesserter Wärme-Übergang bedeutet sicher, dass noch immer nicht verlötet wird !?
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Verbesserter Wärme-Übergang bedeutet sicher, dass noch immer nicht verlötet wird !?

Gelötet wird nach wie vor nur im High-End (S2011), bei der Mittelklasse wurde nur von "Verbesserung" geredet, dass kein Lot kommt ist glaube ich sogar mehr oder weniger offiziell.

Es gibt nur Mutmaßungen über bessere WLP und evtl einen geringeren Abstand von DIE zu IHS.
 

wolflux

Lötkolbengott/-göttin
Hm, war ja eigentlich schon fast klar.
Verlöten scheint ein hoher Kostenfaktor zu sein.Na ja, wir werden es nicht ändern.
:(
 

Ich 15

BIOS-Overclocker(in)
Die Stagnation im CPU Markt setzt sich wohl noch einige Zeit fort:( und die Sprünge werden immer kleiner Sandy > Ivy > Haswell > Haswell refresh :(

Der einzige Lichtblick ist evtl. 2011_3 aber der ist für viele sicherlich auch schon wieder zu teuer.
Klar, der ist ja auch verlötet :ugly: :D
ja, ist immer wieder toll wie heiß die Dinger(mein 4770k) so werden können, trotz guter Kühlung und des relativ geringen Stromverbrauch.
 
Zuletzt bearbeitet:

antic

PC-Selbstbauer(in)
Wenn das so weiter geht, kann ich mein 2600k noch eine Ewigkeit nutzen:daumen:.
Ein Wechsel würde mir immer noch nichts bringen.
 

PCGH_Raff

Bitte nicht vöttern
Teammitglied
Wenn das so weiter geht, kann ich mein 2600k noch eine Ewigkeit nutzen:daumen:.
Ein Wechsel würde mir immer noch nichts bringen.

Definiere "nichts". Du könntest wohl bei gleicher Leistung unter Volllast 50 Watt sparen und das Ding dann passiv kühlen. ;)

MfG,
Raff
 

Ich 15

BIOS-Overclocker(in)
Definiere "nichts". Du könntest wohl bei gleicher Leistung unter Volllast 50 Watt sparen und das Ding dann passiv kühlen. ;)

MfG,
Raff

Da dieses Argument allgemein so wichtig ist hast du dir den 8350 geholt und auf 5 GHz übertaktet. :D

wenn ich die 50W ersparnis mit den anschaffungskosten für CPU und MB gegenrechne kann der 2600K noch lange drin bleiben :daumen:
Fakt und ein neues Mambo müsste ja auch noch her und für den passiven Betrieb dann auch noch der entsprechende Kühler
Es ging wohl eher um die (nicht direkt in € aufzuwiegende) "Ersparnis" in Lautstärke. ;)
ach das kann auch jeder halbwegs guter Luftkühler :D und 2600k war ja glaube ich noch verlötet :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Bärenmarke

Software-Overclocker(in)
Es ging wohl eher um die (nicht direkt in € aufzuwiegende) "Ersparnis" in Lautstärke. ;)

Wenn man einen entsprechend guten Kühler hat, hat man imo nicht wirklich eine "Ersparnis". Selbst meinen FX 8350 kann ich sehr leise kühlen. Der einzigste Grund ist wohl, wenn man sowieso etwas neu anschaffen muss und man eventuell auf niedrige Unterhaltskosten schaut. Wobei die AHK auch mitspielen müssen und gerade bei intel, geht das in der Regel nicht aus.
 

PCGH_Raff

Bitte nicht vöttern
Teammitglied
Er sagte, es bringe ihm nichts. Ich sagte, dass es da doch etwas gibt. Das ist alles. ;) Ich würde für derartige Gewinne auch nicht aufrüsten, aber sowas soll's geben.

Da dieses Argument allgemein so wichtig ist hast du dir den 8350 geholt und auf 5 GHz übertaktet. :D

Heftleser und Ins-Benchunterforum-Gucker wissen: Der läuft fast immer undervolted @ 3,7 bis 4,0 GHz mit getunter Nordbrücke und maximalscharfen Chipsatz-Timings. Da wird auch nichts laut. =)

MfG,
Raff
 
Zuletzt bearbeitet:

Trefoil80

BIOS-Overclocker(in)
Wow, da hat Tweaktown ja völlig geheime und wichtige Infos geleakt...nicht!

Die Stagnation setzt sich fort. Wenn es keine Innovationen gibt (außer die Abkehr von ggfs. sogar absichtlichen Verschlechterungen wie die WLP) darf sich die Branche nicht über sinkende Absätze wundern...
 

Jan565

Volt-Modder(in)
Das Intel kaum noch Leistung oben drauf setzt wissen wohl schon alle länger. Aber das Intel beim verlötet spart ist für mich ein unerklärliches Rätsel.

AMD Verlötet alle CPU´s, egal für welchen Preis, sogar die AM1 Prozessoren sind es.

Ich glaube es denen einfach nicht das es zu teuer sei. Wenn AMD es schafft und das bei der Wirtschaftlichen Lage, warum schafft es Intel nicht, die doch sowieso vor AMD sind. Sowohl Finanziell als auch von den Mittelklasse und High-End Prozessoren hat AMD kaum etwas entgegen zu setzen.
 

Korn86

PCGH-Community-Veteran(in)
Definiere "nichts". Du könntest wohl bei gleicher Leistung unter Volllast 50 Watt sparen und das Ding dann passiv kühlen. ;)

Sagt Herr Vötter, der einen Bulldozer mit 5,0 GHz und einer drei mal so hohen TDP betreibt... :ugly:

Sorry, aber da konnte ich mich leider nicht zurück halten :P ;)


Heftleser und Ins-Benchunterforum-Gucker wissen: Der läuft fast immer undervolted @ 3,7 bis 4,0 GHz mit getunter Nordbrücke und maximalscharfen Chipsatz-Timings. Da wird auch nichts laut. =)

Und dennoch wird deine GTX Titan extrem ausgebremst... ;)


@Topic: Absolut unnötige CPU, jeder Core i7 4770K ist besser, denn die lächerlichen 100 MHz mehr kann man ohne Probleme über den Multiplikator ausgleichen und sogar darüber hinaus gehen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

antic

PC-Selbstbauer(in)
Klar, die IGPU ist besser geworden und die benötigte Watt- Leistung wird geringer.

Ich hätte einfach endlich mal auf 6 Cores oder DDR4 im Mainstream gehoft.
Oder dass die IGPU ein paar Aufgaben der GPU übernehmen kann und somit für mich auch einen Sinn hätte.

Aber Egal, bin ja eigentlich sehr zufrieden mit den 2600k:daumen:
 

Woohoo

Software-Overclocker(in)
Die Refresh´s sind auch für Leute die von weiter weg kommen. Ich werde da wohl zuschlagen. Q9550 -> Haswell Refresh
 

Korn86

PCGH-Community-Veteran(in)
Echt? Die denkt ganz anders darüber, wenn sie gewöhnlich in 1600p oder 2400p rendert ...

Hast du dazu Benchmarks?
Ich glaube nämlich nicht, dass das bei allen Spielen so ist...
Denn bei mir hat der Wechsel von einem Core i7 920 auf den Core i5 4670K einen enromen Leistungssprung gebracht und das auch in höheren Grafiksettings mit SGSSAA oder mit Downsampling ;)
 

PCGH_Raff

Bitte nicht vöttern
Teammitglied
Hast du dazu Benchmarks?
Ich glaube nämlich nicht, dass das bei allen Spielen so ist...
Denn bei mir hat der Wechsel von einem Core i7 920 auf den Core i5 4670K einen enromen Leistungssprung gebracht und das auch in höheren Grafiksettings mit SGSSAA oder mit Downsampling ;)

Da ich ein Low-Fps-, aber High-Quality-Spieler bin (man muss Prioritäten setzen), gibt es tatsächlich nur sehr wenige Fälle, bei denen die CPU nicht immer in der Lage ist, die idR am Anschlag arbeitende Grafikkarte zu versorgen. Dazu zählt eine Handvoll ~Singlecore-Spiele, beispielsweise Stalker Lost Alpha und ein bis ans Limit getweaktes Gothic 3. Moderne Titel nutzen praktischerweise viele der vorhandenen Kerne, wodurch der Unterbau eine vernünftige Grundleistung zur Fütterung der GPU erzielt. :-)

MfG,
Raff
 

BenGun_

Freizeitschrauber(in)
Öde immer noch nichts neues. Werde mit der Aufrüstung auf Skylake warten und die 100er Chipsätze.
Apropos, ich könnte meinen i5 2500K für 3 Urlaubstage auf einen nagelneuen i7 2700K aufrüsten.
Machen oder Sinnlos?
 

Aslinger

Freizeitschrauber(in)
Von i7 920 > Haswell-E werde ich machen, 8 Kerne: :hail:
2014 bleibt mir der gute alte Bloomi noch erhalten.
 

kadney

Freizeitschrauber(in)
Der interessanteste Teil fehlte, nämlich die Temperaturentwicklung. Laut Verzeichnis sollte der eigentlich auf der Seite des Gaming-Tests stehen, naja, haben sie scheinbar schnell rauseditiert. :schief: Das Haswell Refresh macht nichts wirklich besser, nur das, was er angeblich tatsächlich besser machen soll wird nicht getestet.. großes Kino, Tweaktown... :ugly: :daumen2:
 

RavenlordX

Freizeitschrauber(in)
Große Sprünghe sind ja schon seid ein Paar Jahren nicht gemacht wurden was die Leistung der CPUs betrifft.

Komme mit meinem i7 2600k @ 4.5 ghz (Luftkühlung, NH D14) noch immer sehr gut aus.

Die Rechtfertigung für eine neue CPU tritt weniger in den Vordergrund, wenn die Software nicht groß danach verlangt.
 
Oben Unten