Intel Core i7-12700 im Test: Von der Vergangenheit eingeholt

lucky1levin

Software-Overclocker(in)

Saberrider09

PC-Selbstbauer(in)
Wobei ich wahrscheinlich auch zuviele Programme im Hintergrund am laufen habe, mein Desktop ist voll mit Programmen, Denke das wird der Grund sein.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Habe mal ein Test mit dem System meines Sohnes gemacht.

Damals hatte er einen 3900X und eine 2080 Super verbaut.
Ich hatte einen 9900K und eine 2080 Super verbaut.

In Games sind wir auf dieselbe Leistungsaufnahme des gesamten Systems gekommen. Sein System verbraucht aber im Monat dennoch das doppelte und das liegt zum einen daran, dass er mit Idle eine höhere Leistungsaufnahme anliegen hat und auch ein Dauer-Zocker ist. Sein Zimmer wird sogar bereits mit Idle sehr gut aufgeheizt und wenn es nicht so viel kosten würde, würde er am liebsten wieder auf Intel umsteigen. Aber der Vorteil wäre nur so gering, dass es sich für ihn nicht lohnt so viel Geld auszugeben.

EDIT

Habe es sogar festgehalten, denn meinen Strommessgeräten hatte ich drei Monate auch an seinem Rechner dran.

Es kommt daher ganz darauf an, was jeder mit seinem Rechner macht und wie oft eine hohe Leistungsaufnahme anliegen wird. In meinem Fall ist es überwiegend Office und gelegentliche Games. Anwendungen, die mehr ziehen habe ich selten bis gar nicht am Laufen und wenn, habe ich ehe ein Limit von 241 auf 125 Watt gesetzt. Dieses Limit kommt aber bei mir kaum zustande, da ich keine Games oder Anwendungen am Laufen haben, die da rein rennen.
Ashampoo_Snap_Montag, 7. März 2022_21h48m21s_001_.png
Die drei ganz großen Spitzen kommen von einem 24/7 Dauereinsatz (300 Watt gesamt).
Im Monat Dezember und Januar habe ich auch einige Tests mit meinem 12900K unternommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

lucky1levin

Software-Overclocker(in)
Sein Zimmer wird sogar bereits mit Idle sehr gut aufgeheizt
Das kenne ich schon von AMD FX 8350 und Ryzen 1600X und war froh auf Intels 7800X (HEDT) gewechselt zu sein. Wurde zwar auch warm aber kein vergleich zu AMD's CPU's. Und jetzt mit 12700K ist das nochmal deutlich angenehmer im Raum. War sehr überrascht wieviel kühler es noch werden kann.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Selbst der Bauer bekennender Intel Fan hat in seinem Video aufgezeigt, dass die 5000 Serie effizienter ist als Intels Alderlake.
Das muss mir entgangen sein, denn ich kenne so ziemlich jedes Video von ihm.

Ganz davon abgesehen, darf man auch keine Äpfel mit Birnen vergleichen, mehr sage ich nicht dazu und an diesem Punkt setze ich normalerweise auch nicht an, weil es nur in eine unnötige Diskussion führen wird.

In diesem Sinn verlasse ich jetzt auch dieses Thema. :)
 

Quake2008

BIOS-Overclocker(in)
Das kenne ich schon von AMD FX 8350 und Ryzen 1600X und war froh auf Intels 7800X (HEDT) gewechselt zu sein. Wurde zwar auch warm aber kein vergleich zu AMD's CPU's. Und jetzt mit 12700K ist das nochmal deutlich angenehmer im Raum. War sehr überrascht wieviel kühler es noch werden kann.


Ist das echt so ein Krasser Unterschied? Den FX hatte ich damals verkauft und eine i5 gekauft, da die Leistung IPC deutlich überlegen war.

Jetzt hab ich noch den 5900x und den Kühle ich mit einem Fuma2 @65 Watt oder normal, aber der Kühler hatte schon einiges zu tun. Jetzt hab ich ne 360 AIO dran die Temperaturen sind super, aber wenn ich überlege das die Zen4 die TDP deutlich steigern, tja.

Noch muss man etwas warten aber ob es Zen4 oder Intel Raptor Lake, obwohl 8P und 16 E Core klingt nach Spass.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Habe mir mal den Testbericht nochmals angeschaut und frage mich, seit wann der AMD Ryzen 5 5600X 8 Kerne und 16 Threads hat. :ugly:

Ashampoo_Snap_Dienstag, 8. März 2022_00h34m06s_001_.png

Fehlerhaft eingetragen in:
  • Intel Core i7-12700: Benchmarks (Anwendungen)
  • Intel Core i7-12700 im Test: Durchschnittliche Leistungsaufnahme in Spielen/Anwendungen
  • Intel Core i7-12700: Fps pro Watt, 14 Spiele
 
Zuletzt bearbeitet:

Atma

PCGH-Community-Veteran(in)
Mein 10980XE genehmigt sich 60W im Idle, wer bietet mehr? :D

idle.png


Kommt nur durch den hohen RAM-Takt, DDR4-3800 mit gestrafften Timings im Quadchannel und bei Vollbestückung fordert seinen Tribut.
 

belle

PCGH-Community-Veteran(in)
AMD Ryzen 5 3600 und 3700X sind eigentlich auch noch recht gut dabei, effizient und performant.

Die Abwärmeprobleme liegen wohl auch an der kleinen Die-Fläche, was in Zukunft wohl immer öfter auch bei Intel für zumindest ein höheres Temperatur-Niveau sorgt. Bei AMD habe ich gute Erfahrungen mit dem Alpenföhn Brocken Eco Advanced in PCs bei Freunden machen können.

Trotzdem: Die Core i5 12400 / 12500 bleiben sehr empfehlenswert.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Mich wundert das diese CPU in Anwendungen so weit abgeschlagen ist.
Selbst ein 3700X ist schneller. Liegt das am niedrigen Takt?
Aber in Spielen ist das ja scheinbar kein Nachteil.:hmm:
 
Oben Unten