• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Intel Core i5-12600K: Angeblich 50 % mehr Leistung als Core i5-11600K

Rolk

Lötkolbengott/-göttin
Hey! Nix gegen den TI30!
Auch der is noch schnell genug (ich benutz den ohne Quatsch seit 25 Jahren hier) :haha:
Anhang anzeigen 1378121
Der hat hier nur halb so lange gehalten bis er defekt war. :heul:


Zur CPU, ich bin mal gespannt was dann die echten Tests ausspucken. Gerade bei neuen CPUs wurde die letzten Generationen so viel Mist geleakt. Verdächtig ist auch das man bzgl. Spiele nichts hört.
 

Don-71

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
rechne mal noch mindestens die 19% märchensteuer drauf.
in den usa ist es wie in der metro... netto preise
Es gibt immer noch Chip Knappheit und Lieferengpässe und der Handel wird sicherlich nicht aufhören, ersteinmal gewaltig draufzuschlagen, nur weil jetzt ausgerechnet Intel neue CPUs launcht, der 5600X war auch bei 289 oder299 USD angesetzt und wurde für 359-369€ verkauft.
 

derneuemann

BIOS-Overclocker(in)
Ich stimme dir ja zu, aber kannst du bitte mal erklären, wieso du annimmst, das mehr als ein "ZEN 2" Kern, wenn auch nierdrig getaktet, nötig sein soll, um ein Konsolen OS zu verwalten, wenn auch noch smt zur Verfügung steht?!
Das glaube ich eher weniger, das sind nämlich keine Jaguar Kerne mehr.

Habe ich nur mal so gelesen, in zeitlichem Zusammenhang zu Release der Konsolen. Selbst wenn es nur 1 Kern ist. Dann blieben noch 7 Zen 2 Kerne ( mit geringer TDP). Was an sich nichts ändert.

Da bin ich übrigens auch wieder bei dir. Auch ein ZEN 2 Kern mit geringer TDP sollte für das OS reichen.
 

drunkeNNN

Komplett-PC-Käufer(in)
Also wenn die Ankündigung hier passt und der 12600KF für 265$ daherkommt, kann sich AMD mit dem 5800X warm anziehen. Der geht aktuell für mehr als 400$ über den Tisch in den USA. Leistungsmäßig wird Intel ja wohl im MC etwa gleich liegen, SC eher Intel im Vorteil. Der Scheduler muss halt liefern.
 

BxBender

BIOS-Overclocker(in)
Bleibt denn auch der derzeitige Ausgangspunkt (100%) im Leistungsindex gleich? Wenn das Produkt auf Platz 1 sich ändert, müssten sich die Prozente der nachfolgenden CPU ja durchaus nach unten korrrigieren und dann ist meine jetzige CPU ja "langsamer" geworden :ugly:
Genau. Das ist übrigens der einzige Grund, warum wir Print Leser gefühlt jedes Jahr was Neues kaufen müssen, weil PCGH uns dauernd mitteilt, dass der eigene Rechner schon wieder an Leistung verloren hat. ^^
Demnach kostet uns so eine Ausgabe PCGH nicht 6 Euro, sondern gefühlt 60 Euro monatlich, wenn man die ganzen Sonderausgaben noch dazu draufaddiert. ;-P
 
G

gaussmath

Guest
Also wenn die Ankündigung hier passt und der 12600KF für 265$ daherkommt, kann sich AMD mit dem 5800X warm anziehen. Der geht aktuell für mehr als 400$ über den Tisch in den USA. Leistungsmäßig wird Intel ja wohl im MC etwa gleich liegen, SC eher Intel im Vorteil.
Der i5 wird im MT und ST vor dem 5800X liegen, aber AMD kann relativ entspannt mit der Preisschraube gegenwirken und auch ein bisschen auf den guten Ruf setzen, den sie sich mittlerweile aufgebaut haben.
 

BxBender

BIOS-Overclocker(in)
Also wenn die Ankündigung hier passt und der 12600KF für 265$ daherkommt, kann sich AMD mit dem 5800X warm anziehen. Der geht aktuell für mehr als 400$ über den Tisch in den USA. Leistungsmäßig wird Intel ja wohl im MC etwa gleich liegen, SC eher Intel im Vorteil. Der Scheduler muss halt liefern.
Tja, du brauchst dann aber noch ein neues teures Mainboard mit PCI-E 5.0, und sauteuren DDR5 Ram, letzterer alleine wird anfangs 50-100% mehr kosten.
Wer noch ein schnuckeliges AM4 System hat, wird nach Möglichkeit eher zu einem fetten 5 oder 6tausender Ryzen greifen und sich alle sonstigen Kosten sparen. :-)
Wer bis jetzt noch nicht vom Intel Lager mit alter 4-Kern-CPU aufgerüstet hat udn sich einen Ryzen geholt hat, der wird das auch jetzt nicht mehr tun, sondern hat nur die letzten 1-2 Jahre auf Alder Lake gewartet, seitdem der in den Medien angekündigt worden ist.
Daher ist alles gut.
Ich bin gespannt auf Tests. Bitte auch mal mit DDR4 testen oder in der Print.

Kommt auf jeden Fall in der Print, sogar meistens mit weiteren Infos und Extraberichten, damit sich die Print ja auch lohnt.
 

raPid-81

Software-Overclocker(in)
Tja, du brauchst dann aber noch ein neues teures Mainboard mit PCI-E 5.0, und sauteuren DDR5 Ram, letzterer alleine wird anfangs 50-100% mehr kosten.
Das Argument packst Du dann auch bei Zen 4 + AM5 aus? Ich mein, das ist doch IMMER so wenn eine neue CPU Gen mit neuem Feature Set rauskommt. Sehe da jetzt nichts besonderes.
 

EvilOfTsavo

Komplett-PC-Käufer(in)
kein fan solcher Überschriften wenn es nicht mal die gleiche Kernanzahl ist. IPC + mehr Kerne

Ist die gleiche Modellreihe und preislich sortiert man sich dort ebenfalls ein. Wenn AMD einer niedrigeren Modellreihe mehr Kerne und Threads gibt, wird es gelobt, bei Intel als "Schummeln" dargestellt. Dabei sollte uns eine solche Entwicklung eigentlich alle freuen.

Fühlt man sich da als 11600K nicht verarscht?

Da könnte ich ja auch traurig sein mit meinen Ryzen 7 5800X im Vergleich, vor allem was Preis/Leistung angeht, aber das wäre die völlig falsche Sichtweise. Stattdessen freue ich mich über möglichst große Sprünge, denn bei meinem nächsten Kauf profitiere ich ja von allen Fortschritten.
 

beastyboy79

Software-Overclocker(in)
Im Prinzip ist BIGLittle ein interessantes Konzept. Ich bin eher auf die Heizkraft der Produkte gespannt. Wenn da wirklich teilweise bis zu 400W durchmarschieren, na dann Holla die Waldfee.
 

BxBender

BIOS-Overclocker(in)
Das war bei Coffee Lake (S) doch schon so, was soll daran nun nicht stimmen?
Dann stell mal das ein:

Wenn die CPU z.B. nur 95 Watt nehmen darf und keine 300 Watt, dann wirst auch du deine CPU drankriegen, das ist ein physikalisches Gesetz.
Mein Ryzen 3700X ist da auch keine Ausnahme.
Der steht auf 65/88W, mehr geht nicht.
Wenn ich da Cinebench, Prime95 etc. starte, fallen die Taktraten nach einiger Zeit auch unterschiedlich aus und fallen mitunter ganz schön weit runter, weil auch Hitze zusätzlich dem Takt schadet.
Ich halte es also für schier unmöglich, dass eine Intel CPU auf natürlichem Wege ohne Probleme die 4,7Ghz erreicht, wenn aber nur 3,7 garantiert werden, und bei 4,9Ghz bereits Ende Gelände ist (was natürlich auch ein Kapp vom Hersteller sein kann, um ein paar hundert Mhz für die teuren Chips als Verkaufsargument aufzusparen).
Und warum sollte der Herstelelr absichtlich so extrem niedrige Grundtaktraten angeben, das reduziert selbstverständlich den Abverkauf der eigenen Ware.
Weil dieser Takt ist ein Anzeichen dafür, wie gut so ein Chip im Extremfall performt, der angegebene Boosttakt ist selbstverständlich nur für einzelne Kerne und im Optimalfall erreichbar.
Wären also 4,7 kein Problem, würde Intel sicherlich eher 4,4als Standardtakt angeben, als die hier angedachten 3,7.
Ich bin mir also absolut sicher, dass die 4,7 kein Normaler Anwendungsfall sind, womit man rechnen darf.
Das geht nur durch eine oder mehrere Dinge wie mehr Stromverbrauch, Chipselektierung, bessere Kühlung und weniger wirkliche Volllast, oder eine kürzere Laufzeit, um dadurch auch die Sache mit der Hitze etv. mit auszuhebeln, oder man nutzt Photoshop(^^).
Diesen ganzen Ghz und Kern-Krempel kann man sehr gut im Notebookbereich sehen.
Da war kürzlich ein Vergleichstest eines überlegenen 11er gegen einen wesentlich günstigeren 10er Intel Chip.
Gewonnen hat der 10er, weil der 11er wegen der TDP, den Kernen und der Überhitzung mal eben den Takt dratisch reduzieren musste.
 
Zuletzt bearbeitet:

drunkeNNN

Komplett-PC-Käufer(in)
Tja, du brauchst dann aber noch ein neues teures Mainboard mit PCI-E 5.0, und sauteuren DDR5 Ram, letzterer alleine wird anfangs 50-100% mehr kosten.
Wer noch ein schnuckeliges AM4 System hat, wird nach Möglichkeit eher zu einem fetten 5 oder 6tausender Ryzen greifen und sich alle sonstigen Kosten sparen. :-)
Wer bis jetzt noch nicht vom Intel Lager mit alter 4-Kern-CPU aufgerüstet hat udn sich einen Ryzen geholt hat, der wird das auch jetzt nicht mehr tun, sondern hat nur die letzten 1-2 Jahre auf Alder Lake gewartet, seitdem der in den Medien angekündigt worden ist.
DDR5 bin ich sowieso raus, Win11 genauso. Keine Lust da den Betatester zu machen. Würde doch hoffen, dass es für ADL auch mit DDR4 für Zen3 reicht. Zen3 hatte bisher Preise jenseits von gut und böse. Da wäre etwas Erdung nicht schlecht. Wenn AMD ordentlich am Preis drehen muss und Zen3 billiger wird würde ich meinen alten Haswell evtl. einmotten und Zen3 kaufen.
Daher ist alles gut.
Für wen? Für mich ist alles gut, wenn die Preise fallen. Ich bin da herzlich emotionslos bzgl. rot und blau.
 

Marlock

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ist die gleiche Modellreihe und preislich sortiert man sich dort ebenfalls ein. Wenn AMD einer niedrigeren Modellreihe mehr Kerne und Threads gibt, wird es gelobt, bei Intel als "Schummeln" dargestellt. Dabei sollte uns eine solche Entwicklung eigentlich alle freuen.
Preislich auf gleicher höhe wird man sehen. Zweitens wenn von 50% mehr Leistung zum 11600 geredet wird wird ein direkter vergleich angestrebt.
Mich freut das Intel mehr Kerne bekommt also nicht falsch verstehen. Auch das wohl diesmal wirklich etwas leistung kommt nicht wie die Luft nummer von 10gen zu 11gen wo die IPC verpuffte. Nur dieser komische Vergleich. Als ob 50% mehr Leistung kommt bei gleicher Bauweise (bis auf den shrink)
 

IguanaGaming

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Fühlt man sich da als 11600K nicht verarscht?
Frag mal die 2080Ti oder nächstes Jahr die RX6800/6900XT/3080Ti/3090 Besitzer wenn Lovelace und RDNA3 raus kommt. Ansonsten was Alder-Lake betrifft, abwarten und Tee trinken. Wenn es dahingehend keinen Fortschritt zur alten CPU Generation geben würde, könnte man sich das hier alles auch sparen.

Bin mal auf die Benchmarks mit DDR5 6400 CL40 und DDR4 3200 CL16 Speicher auf Sockel1700 Basis und den Unterschied zur derzeitigen Plattformen gespannt. Hoffe PCGH testet dahingehend ausführlich und was die TDP betrifft, einfach im Bios begrenzen oder gar gleich undervolten. Ist kein Hexenwerk und brauch man auch kein IT-Studium für.
 

danyundsahne

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ihr glaubt doch nicht, dass Intel bei den Preisen bleibt, die für Rocket Lake galten?!

Es gibt 50% mehr Kerne, echte 16 Kerne, etc pp usw. Und da glaub ihr dass ein i5 bei 250€ bleibt?! :D

Intel hat nun auch endlich mal ein Konkurrenzfähiges Lineup, zumindest im MC. Und SC ist man im Vorteil.
Das Ding wird locker an die 300 - 350€ kosten. Intel lässt sich das doch nicht nehmen. Genauso wie der i7 sicher gute 500€ kosten wird und der i9 an die 650-700€.

Genauso wie Nvidia mit ihrem Lineup für mehr Leistung auch mehr Geld verlangt hat. Seit Pascal ist NV kontinuierlich teurer geworden. Genauso wie AMD das gemacht hat, sobald man konkurrenzfähig war. ZEN3 wurde teurer, RDNA2 wurde teurer.

Nicht anders wird es mit Intel kommen. Vermutlich werden wir später um 18 Uhr bei der Vorstellung alle schlauer ;)
 

derneuemann

BIOS-Overclocker(in)
Dann stell mal das ein:

Wenn die CPU z.B. nur 95 Watt nehmen darf und keine 300 Watt, dann wirst auch du deine CPU drankriegen, das ist ein physikalisches Gesetz.
Mein Ryzen 3700X ist da auch keine Ausnahme.
Der steht auf 65/88W, mehr geht nicht.
Wenn ich da Cinebench, Prime95 etc. starte, fallen die Taktraten nach einiger Zeit auch unterschiedlich aus und fallen mitunter ganz schön weit runter, weil auch Hitze zusätzlich dem Takt schadet.
Ich halte es also für schier unmöglich, dass eine Intel CPU auf natürlichem Wege ohne Probleme die 4,7Ghz erreicht, wenn aber nur 3,7 garantiert werden, und bei 4,9Ghz bereits Ende Gelände ist (was natürlich auch ein Kapp vom Hersteller sein kann, um ein paar hundert Mhz für die teuren Chips als Verkaufsargument aufzusparen).
Und warum sollte der Herstelelr absichtlich so extrem niedrige Grundtaktraten angeben, das reduziert selbstverständlich den Abverkauf der eigenen Ware.
Weil dieser Takt ist ein Anzeichen dafür, wie gut so ein Chip im Extremfall performt, der angegebene Boosttakt ist selbstverständlich nur für einzelne Kerne und im Optimalfall erreichbar.
Wären also 4,7 kein Problem, würde Intel sicherlich eher 4,4als Standardtakt angeben, als die hier angedachten 3,7.
Ich bin mir also absolut sicher, dass die 4,7 kein Normaler Anwendungsfall sind, womit man rechnen darf.
Das geht nur durch eine oder mehrere Dinge wie mehr Stromverbrauch, Chipselektierung, bessere Kühlung und weniger wirkliche Volllast, oder eine kürzere Laufzeit, um dadurch auch die Sache mit der Hitze etv. mit auszuhebeln, oder man nutzt Photoshop(^^).
Diesen ganzen Ghz und Kern-Krempel kann man sehr gut im Notebookbereich sehen.
Da war kürzlich ein Vergleichstest eines überlegenen 11er gegen einen wesentlich günstigeren 10er Intel Chip.
Gewonnen hat der 10er, weil der 11er wegen der TDP, den Kernen und der Überhitzung mal eben den Takt dratisch reduzieren musste.
Ist eine Frage der Anwendung würde ich sagen.

In Spielen, die ja meistens bisher die TDP der CPUs nicht ausgereizt haben, werden auch die Boost Taktraten erreicht.
In Prime 95 mit AVX werden halt nur sicher, die 3,7Ghz erreicht zum Beispiel. Sofern die TDP nach Spezifikation justiert ist.

Eigentlich sagt es doch schon alles. Der maximale Takt wird immer dann erreicht, wenn nicht die TDP limitiert, oder die Temperatur.
 

IguanaGaming

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Die Preise werden sich schon einpendeln nach spätestens 6 Monaten. Wird man auch gute und brauchbare Z690 Boards für 150€ finden. Ob sich DDR5 mit den schlechten CL Werten dahingehend lohnt, im Vergleich zu DDR4, werden wir dann hoffentlich in den Tests sehen.

Mein i7 10700 mit 3600er CL17 Speicher macht atm im Großteil der Games seine 120+ FPS im Schnitt. Denke da werden noch einige Jahre ins Land ziehen, sodass ich unter 4K min. die übernächsten 1-2 GPU Generationen und noch einen 4K 144+Hz Monitor mitnehme, bevor ich auf DDR5, PCIe 5.0 und eine aktuellere Plattform wechseln werde.

Spätestens mit Age of Empires 5, Total War: Warhammer 5, Anno 1202 oder dem neuen Battlefield 7/Bad Company 3 in 4-5 Jahren.
 
Zuletzt bearbeitet:

vfxworld

PC-Selbstbauer(in)
Ich bin ein wenig raus aus der Thematik, aber evtl. kann mir ja jemand helfen. Wird es mal wieder Boards mit acht RAM-Steckplätzen geben? Oder bin ich da bei Alder Lake falsch?
 

vfxworld

PC-Selbstbauer(in)
Danke für die Antworten. Genau danach such ich. Wird es sowas mit dieser Generation geben? Das letzte scheint X299 zu sein.

Edit: Ich sehe schon, anscheinend Sapphire Rapids-X 2022.
 

Markzzman

Software-Overclocker(in)
Wie siehts denn mit Undervolt aus, wird das mit Alder Lake wieder gehn, zuminest bei den mobile CPUs, oder ist das für immer gesperrt bei Intel?

Warum soll das bei Intel gesperrt sein ?
Läuft prima.

Ab morgen bei AMD

5600X (189€)
5800X (289€)
5900X (449€)
5950x (649€)

Alle Probleme erstmal für AMD gelöst

Warum für AMD ?
Eher für uns lösen sich so immer mehr Probleme hinsichtlich der Preise, die wir dann weniger bezahlen müssen.

@topic
50% mehr Performance, zu meinem jetzigen i5.
Wird immer interessanter für mich.

Ich bleib erstmal bei DDR4.
CPU & Board wird verkauft.
Und wenn die Preise so stimmen für die neuen CPUs & Bretter wird da ´nen Hunni draufgelegt und fertig ist der neue Unterbau.

Aber mal abwarten nachher und die nächsten Tage und dann wird entschieden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ishigaki-kun

PC-Selbstbauer(in)
Dass Intel seine neue Generation tatsächlich so kundenvorteilhaft bepreist ist eine gute Sache, aber riecht auch schon wieder ein bisschen nach Nebengeschmack. Der dürfte dann wohl die hohe Leistungsaufnahme sein, um diese hohe Leistung überhaupt erst zu erreichen.

Intel scheint also auch mit Kritik diesbezüglich zu rechnen und sich deshalb preislich vorteilhaft einzusortieren. Bei gleichem Verbrauch wie der AMD-Gegenspieler wird die Leistung dann wohl kaum höher ausfallen. Andernfalls würde sich Intel das sonst in Form höherer Preise auch kosten lassen. Der Preis ist wohl kaum eine Liebesbotschaft an die Kundschaft, sondern womöglich eher eine Notwendigkeit.

Edit: irrtümlicher Doppelpost weil Forumsauslastung zu hoch.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Ach? Aber @Incredible Alk hat doch gerade behauptet, dass es im Beitrag steht?
Ich habe gesagt im Beitrag steht wann die Benchmarks kommen. Nicht, wann der PCGH Test zu den CPUs kommt. Das dürfte ich selbst wenn ichs weiß / wüsste nicht verraten (das Datum des NDA Falls ist Bestandteil des NDAs - nur soviel: es ist später als heute).

Entschuldige die Haarspalterei, das ist nicht böse gemeint aber bei NDA Geschichten musste halt zwingend sehr exakt auf alle Einzelheiten achten. Es wird heute um 6 Uhr wahrscheinlich Benchmarks geben. Nur keine unabhängigen...
 

danyundsahne

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ab morgen bei AMD

5600X (189€)
5800X (289€)
5900X (449€)
5950x (649€)

Alle Probleme erstmal für AMD gelöst
Würde ich begrüßen! :)

Aber ich vermute, AMD wird erst Preise anpassen, wenn ihnen ADL wirklich in allem gefährlich überlegen sein wird.
Das heißt im Gaming (aber da hätte AMD mit ZEN3D was in petto),
im Anwendungsfall (also MC; aber da ist AMD mit dem 5900X und 5950X schon gut genug aufgestellt, hier holt Intel nur maximal auf),
in der Effizienz (das wird sich zeigen, bisher sieht es eher so aus, dass sie im Volllastbereich eher wieder mehr verbrauchen)
und beim Preis (aber da scheint es auch so, dass Intel mehr verlangt, wenn sie etwas schneller/gleichauf als AMD sind).

Wenn das alles abgewägt wird, erst dann entscheidet sich AMD vielleicht für eine Preissenkung,
 

glatt_rasiert

PC-Selbstbauer(in)
Dann stell mal das ein:

Wenn die CPU z.B. nur 95 Watt nehmen darf und keine 300 Watt, dann wirst auch du deine CPU drankriegen, das ist ein physikalisches Gesetz.
Mein Ryzen 3700X ist da auch keine Ausnahme.
Der steht auf 65/88W, mehr geht nicht.
Wenn ich da Cinebench, Prime95 etc. starte, fallen die Taktraten nach einiger Zeit auch unterschiedlich aus und fallen mitunter ganz schön weit runter, weil auch Hitze zusätzlich dem Takt schadet.
Ich halte es also für schier unmöglich, dass eine Intel CPU auf natürlichem Wege ohne Probleme die 4,7Ghz erreicht, wenn aber nur 3,7 garantiert werden, und bei 4,9Ghz bereits Ende Gelände ist (was natürlich auch ein Kapp vom Hersteller sein kann, um ein paar hundert Mhz für die teuren Chips als Verkaufsargument aufzusparen).
Und warum sollte der Herstelelr absichtlich so extrem niedrige Grundtaktraten angeben, das reduziert selbstverständlich den Abverkauf der eigenen Ware.
Weil dieser Takt ist ein Anzeichen dafür, wie gut so ein Chip im Extremfall performt, der angegebene Boosttakt ist selbstverständlich nur für einzelne Kerne und im Optimalfall erreichbar.
Wären also 4,7 kein Problem, würde Intel sicherlich eher 4,4als Standardtakt angeben, als die hier angedachten 3,7.
Ich bin mir also absolut sicher, dass die 4,7 kein Normaler Anwendungsfall sind, womit man rechnen darf.
Das geht nur durch eine oder mehrere Dinge wie mehr Stromverbrauch, Chipselektierung, bessere Kühlung und weniger wirkliche Volllast, oder eine kürzere Laufzeit, um dadurch auch die Sache mit der Hitze etv. mit auszuhebeln, oder man nutzt Photoshop(^^).
Diesen ganzen Ghz und Kern-Krempel kann man sehr gut im Notebookbereich sehen.
Da war kürzlich ein Vergleichstest eines überlegenen 11er gegen einen wesentlich günstigeren 10er Intel Chip.
Gewonnen hat der 10er, weil der 11er wegen der TDP, den Kernen und der Überhitzung mal eben den Takt dratisch reduzieren musste.

Danke dafür, war bei mir aber nie notwendig.
Beim 9600k wie auch jetzt mit dem 9900Kf komme ich mit den standart Settings nicht über 95 Watt.
Vieleicht machen das Gigabyte Boards besser (hier Z390 Aorus Master/F11e)?
 

doedelmeister

Software-Overclocker(in)
Vorn paar Tagen hiess es doch noch was von 10% schneller jetzt sinds schon 50%. Quelle: Spekulationen.

Erstmal seriöse Tests abwarten und keine chinesischen Screenshots von synthetischen Benchmarks die aussehen als hätte die jemand in paint gemalt.
 

owned139

BIOS-Overclocker(in)
@Incredible Alk kein Problem. Ich dachte, dass wir heute auch die PCGH-Benchmarks zu Gesicht bekommen.
Ich kann heute vorbestellen, aber weiß nicht, was ich bekomme bzw. kann mir keine unabhängigen Tests anschauen. Ist auch irgendwo ne Sauerei.
 
Zuletzt bearbeitet:

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
Zum einen sind die 8 Kerne der Konsolen stark TDP Limitiert, zum Anderen sind es auch nicht einfach nur 6 Kerne beim 12600k.
Sondern 6 Performance Kerne ( 12 Threads) + 4 kleine Kerne.

Wenn ich jetzt bei den Konsolen sehe, das ein, bis zwei Kerne für das OS parat stehen und das Spiele eigentlich nur auf 6 Kernen läuft, dann denke ich schon, das ein 12600k da in jeder Lebenslage locker imm Vorteil sein sollte. natürlich alles immer nur, unter der Voraussetzung, das man die Organisation des Big little Designs im Griff hat.
Auch der Jaguar hatte 8 Kerne, wurde am PC aber von 2 Kernern bzw 4 Kernern meilenweit hinter sich gelassen.
Gegen einen guten 6 Kerner hat die Konsolen CPU (ist ja eine relativ stark beschnittene und runtergetaktete Zen 2 CPU) absolut keine Chance, auch im MT nicht.

Der 12600K soll im MT sogar schneller als ein 5800X sein.
 

drunkeNNN

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich kann heute vorbestellen, aber weiß nicht, was ich bekomme bzw. kann mir keine unabhängigen Tests anschauen. Ist auch irgendwo ne Sauerei.
Das ist der Trick dabei. Sie sollen basierend auf den Benches von Intel kaufen ;-) Da lassen sich nochmal einige Kunden abgreifen, die man sonst nicht an Bord hätte.
 
Oben Unten