Intel Core i5-12600K: Angeblich 50 % mehr Leistung als Core i5-11600K

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Intel Core i5-12600K: Angeblich 50 % mehr Leistung als Core i5-11600K

Der Intel Core i5-12600K machte schon am Wochenenden einen ersten guten Vorabeindruck und der scheint sich zumindest in synthetischen Messwerten zu bestätigen. Angeblich 50% mehr Leistung als der Core i5-11600K sind drin und damit auf Niveau desCore i9-11900K oder eines Ryzen 7 5800X.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Intel Core i5-12600K: Angeblich 50 % mehr Leistung als Core i5-11600K
 

wurstkuchen

Software-Overclocker(in)
Wie siehts denn mit Undervolt aus, wird das mit Alder Lake wieder gehn, zuminest bei den mobile CPUs, oder ist das für immer gesperrt bei Intel?
 

forg1vr

Freizeitschrauber(in)
Ich lese hier die letzten Wochen die Leaks zu Alder Lake, Performance etc., wie man schneller ist als AMD und so weiter.

Auch wenn ich erstmal raus bin aus dem CPU-Käufer Markt:
Es ist doch normal, dass ein Produkt, was 1 Jahr später rauskommt, das alte Produkt der Konkurrenz schlägt? (Im Normalfall)
Oder habe ich was verpasst? Ist es außergewöhnlich, weil Alder Lake den Leaks nach SO außergewöhnlich gut performt? (Thermals mal außen vor)

Gerne kann mich jmd. aufklären, ist ernst gemeint, keine Trollo-Frage.
 

raPid-81

Software-Overclocker(in)
Ich lese hier die letzten Wochen die Leaks zu Alder Lake, Performance etc., wie man schneller ist als AMD und so weiter.

Auch wenn ich erstmal raus bin aus dem CPU-Käufer Markt:
Es ist doch normal, dass ein Produkt, was 1 Jahr später rauskommt, das alte Produkt der Konkurrenz schlägt? (Im Normalfall)
Oder habe ich was verpasst? Ist es außergewöhnlich, weil Alder Lake den Leaks nach SO außergewöhnlich gut performt? (Thermals mal außen vor)

Gerne kann mich jmd. aufklären, ist ernst gemeint, keine Trollo-Frage.
Die letzten Intel Gens waren beim Multi-Core Vergleich nicht mehr wirklich eine Konkurrenz zu den AMD Pendants. Jetzt kommen erstmals Intel CPUs in einem "brandneuen" Prozess und mit neuem Ansatz (big+little Cores) raus, das ist schon spannend.
Fühlt man sich da als 11600K nicht verarscht?
Das könnte man jedes Jahr, bei jedem Hersteller, fragen? Fühlen sich die Zen2 Käufer verarscht weil Zen3 so viel besser performed? Fühlen sich die 2080 Käufer verarscht weil die 3080 viel mehr Leistung hat? Fühlen sich RDNA1 Käufer verarscht weil RDNA2 massiv Leistung drauflegt? :schief:
 

wurstkuchen

Software-Overclocker(in)
Sehr gut. Intel ist zurück. Und da sich gefühlt 90% der Deutschen mit AMD eingedeckt haben, wenn man den Mindfactory Verkaufscharts glaubt, können die Hochfrequenzkernliebhaber nun zuschlagen und Quallität kaufen zu günstigen Preisen. Die Verfügbarkeit muss enorm gut sein, da jeder Hans und Kunz bereits einen Durchschnittsfrequenzkern AMD hat und somit nicht wechseln wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

Daggy82

PC-Selbstbauer(in)
Das mit den Big und Little Cores find ich einen sehr interessanten Ansatz wenn es denn mal möglich ist ist den Little Cores das Rendern eines Streams zuzuweisen in OBS oder ähnlichem.
Das ist bis jetzt das einzige wo ich mir dachte wofür man diese Kerne gebrauchen könnte wenn ich ehrlich sein soll.
Diesen Weg einzuschlagen finde ich aber trotz allem richtig, da wir sowas in der Art ja seit Jahren in jedem Smartphone sehen.
Man kann nur hoffen das sich der bis jetzt geleakte Stromverbrauch nicht bewahrheitet, weil dann wären die Dinger für mich persönlich instant nach dem Test uninteressant.
 

BxBender

BIOS-Overclocker(in)
nur 3,7Ghz Basistakt aber 4,7Ghz "Volllast Allcore", und dann nur maximal 4,9Ghz für 1-2 Kerne? LOL

das kann so einfach nicht stimmen, nicht mit Standard Herstellerspezifikation und fixer TDP

oder verkauft Intel seine CPU extra mit 1Ghz unter Wert, das wäre kapitalistischer Schwachsinn, wo doch jeder 1% Leistung und Zahlenspielerei gegenüber der Konkurrenz mittlerweile mitgenommen wird, nich tumsonst hat Intel die 300 Watt Schleudern auf den Markt geschmissen, die für ein paar Sekunden jeden Benchmark rocken

es wird also wieder so sein, der Screen stammt aus dem Sekundenbench mit Superduperboost und 300+ Watt
und der ehrliche Käufer und Anwender bekomtm dann wieder lediglich die 3,7Ghz+ bei der täglichen Arbeit, mehr hat Intel ja auch nicht zugesagt, und viel mehr wird dann auch nicht zwangsläufig bereitgestellt

bei uns in der Firma rechnen die Rechner nach der ersten Minute auch nur noch mit Basistakt mit Stock Kühler, weil die Kühlung Kacke ist (also nicht vorhanden, die 20 Euro für Fans waren nicht drin, das Gehäuse hat glaube ich schon weniger gekostet LOL)

der hier gezeigte Screen ist also nichts Wert, außer blödes Marketing und Fanboykram
 
Zuletzt bearbeitet:

Don-71

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Man kann nur hoffen das sich der bis jetzt geleakte Stromverbrauch nicht bewahrheitet, weil dann wären die Dinger für mich persönlich instant nach dem Test uninteressant.
Glaubst du ernsthaft, das die geleakten Benchmarks "stimmen", die Leistungsaufnahme aber nicht?
Dazu kommt noch Igors Artikel, in dem er schlüssig erklärt, dass Intel jetzt als Standard, zumindesten bei den Z690 Boards, aus PL1 = PL2 gemacht hat, ohne Warnungen etc, heißt die CPUs dürfen 250Watt statt 125 Watt dauerhaft ziehen. Das korriliert ziemlich genau mit der geleakten Leistungsaufnahme.
 

TriadFish

PC-Selbstbauer(in)
Fühlt man sich da als 11600K nicht verarscht?

Naja, ich war z.B. vor 2 Monaten zur Anschaffung eines neuen Systems gezwungen, da das Mainboard meines alten X99 Rechners defekt war. Bei mir ist es der 11700K geworden, der wohl scheinbar in synthetischen Benchmarks langsamer als der 12600k ist.

Ob das aber auch wirklich in Games so ein Unterschied ist, wage ich zu bezweifeln, denn da hat man fast nie eine gute Ausnutzung von 8+ Kernen, sondern da wird die Single-Core Performance deutlich wichtiger sein.

Aber mal abgesehen davon, bin ich der festen Überzeugung, dass die Leistung des 11700k noch für einige Jahre vollkommen ausreichend sein wird zum Gaming, so lange man keine Highend-Ansprüche hat und damit für die nächsten Jahre Top-Modelle an Grafikkarten auslasten will. Im moment werkelt eine 2060S in meinem Rechner und darüber kann meine CPU nur müde lächeln.
 
Oben Unten