• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Intel Core i5-10600K und i9-10900K ausgepackt: Comet Lake Test-Kit im Unboxing

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung zu Intel Core i5-10600K und i9-10900K ausgepackt: Comet Lake Test-Kit im Unboxing gefragt.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Intel Core i5-10600K und i9-10900K ausgepackt: Comet Lake Test-Kit im Unboxing
 

typ_ohne_namen

Komplett-PC-Käufer(in)
Schade, dass scheinbar kein 10700K und auch kein 10400F im Testkit beiliegen, die wären nämlich beide interessanter als der 10600K.
Wird aber ja hoffentlich zeitnah nachgetestet.
 

Falcony6886

Software-Overclocker(in)
Ich bin gespannt! Der KDC-Community Benchmark hat bei mir dann doch größeres Interesse an Intel geweckt, was die Spieleleistung angeht! Jetzt gönne ich mir erstmal eure Vorschau in der aktuellen Ausgabe! :daumen:
 

barmitzwa

Software-Overclocker(in)
@PCGH, wann dürfen Tests veröffentlicht werden?

Bin auf das Alltags OC gespannt. Will sehen ob der Große wirklich über 5GHz auf allen Kernen schafft
 

Cross-Flow

BIOS-Overclocker(in)
Gigabyte Z77X-UD3H für 150 €, bestes OC Board und für nichts auf der Welt hat man damals mehr gebraucht.

Im Jahr 2020 spricht man von "250 € billig OC Boards", 400 € dürfen es für einen 10900k schon sein :ugly::ugly::ugly::ugly::ugly::ugly:
 
H

Hornissentreiber

Guest
Was mich angeht, können die Dinger eingepackt bleiben. 125 Watt TDP, die in der Praxis weit übertroffen werden dürften... :nene:
Wenn Intel die 14nm nach gefühlt 10 Jahren endlich überwunden und damit die Leistungsaufnahme wieder im Griff hat, dürfen sie sich gerne melden.
 
R

Rotkaeppchen

Guest
Gigabyte Z77X-UD3H für 150 €, bestes OC Board und für nichts auf der Welt hat man damals mehr gebraucht.

Im Jahr 2020 spricht man von "250 € billig OC Boards", 400 € dürfen es für einen 10900k schon sein :ugly::ugly::ugly::ugly::ugly::ugly:
150,-€ jedes Jahr mit 5% Preiserhöhung beaufschlagt sind heute 230,-€ . Dein Board war früher ein solides Einsteigerboard und für 250,-€ bekommt man das heute weiterhin. Das einzige Problem ist, das viele bei uns im Land keine 5% Gehaltserhöhung bekommen. In China sind die aber mehr als üblich. Und dort werden die Preise für Produkte definiert.
 

zotac2012

Software-Overclocker(in)
Comet Lake-S, die uninteressanteste CPU mit der kürzesten Halbwertzeit ever, diese CPU Serie von Intel ist so langweilig, dass man sich schon über eine neue Verpackung freut, toll! :klatsch:

Preislich völlig uninteressant, Leistungstechnisch ein Coffee Lake, eine CPU auf einem Sockel was mit dieser CPU nur eingeschränkt funktioniert und so ein Schrott wird doch allen Ernstes noch von Kunden gekauft. Ich habe selten ein unnötigeres Produkt aus Verzweiflung gesehen, was Intel hier ihren Kunden anbietet. Erschreckend auf welche armseligen Mittel so ein einstiger Primus zurückgreifen muss, um überhaupt ein Produkt derzeit auf den Markt zu bringen.

Eine Reportage vom Maulwurf des Nachbarn, der in einer Nacht 9. Hügel aufgeworfen hat, wäre deutlich spannender und interessanter als der Sch…. hier. Ich weiß gar nicht, was Intel mir hier an Geld zahlen müsste, um mir so einen Shit anzuschaffen, aber die Summe läge sicherlich in einem höheren dreistelligen Bereich vor dem Komma! :nene:
 
Zuletzt bearbeitet:

fotoman

Volt-Modder(in)
eine 14 nm krücke im jahr 2020. :lol:
das war stand der dinge vor 4 jahren.
So ändern sich halt die Zeiten, bis vor einem Jahr war AMD masslos im Rückstand mit der Leistung ihrer CPUs, jetzt ist es halt mal Intel. Niemand wird gezwungen, sich so eine CPU zu kaufen. Und ob eine CPU mit 3 nm oder 36 mn gefertig wird, ist mir als Kunde völlig egal. Hauptsache, sie erfüllt meine Ansprüche. Dass dies derzeit beim Ryze 3950X eher der Fall wäre, ist etwas anderes.

Ich habe selten ein unnötigeres Produkt aus Verzweiflung gesehen, was Intel hier ihren Kunden anbietet.
Persönlich finde ich die Ryzen 3100/3300X viel unnötiger. Aber auch dort gibt es offensichtlich Kunden, die für ein paar Euro Ersparnis auf Leistung verzichten wollen.
 

sethdiabolos

Volt-Modder(in)
Wenn AMD es jetzt richtig machen möchte senken sie den 3900X auf unter 400€ UVP und den 3950X auf 550-600€ UVP. Dann dürfte Intel im Strahl kotzen.
Da es nicht mehr so lange bis zur 4000er-Reihe dauert dürfte das nicht einmal unrealistisch sein. Der Preisverfall bei AMD ist ja immer sehr heftig.
 

sethdiabolos

Volt-Modder(in)
Man weiß ja inzwischen worauf man sich bei AMD einlässt. Der 3700X ist inzwischen ja auch über 60€ (18%) günstiger als noch zum Release (3900X ~17%). Bei einem ähnlichen prozentualen Preisfall des 3950X stände dieser bei ~617.-€. was schon ein Mörderpreis wäre.:D
 

gaussmath

Lötkolbengott/-göttin
Von wegen Intel-Bashing bzgl. der Temps, hier mal mein 10920X, der über 140 Watt in GRB nuckelt. Schaut euch mal die Temps an. Mein 3950X ist beim selben Workload fast 10°C heißer. Nur mal so als Info... ^^
Tom Clancy's Ghost Recon Breakpoint Screenshot 2020.05.12 - 10.56.48.55.jpg

Edit: Und nein, der ist nicht geköpft. Ich verwende eine stink normale 280er AiO.
 

Snowhack

BIOS-Overclocker(in)
Von wegen Intel-Bashing bzgl. der Temps, hier mal mein 10920X, der über 140 Watt in GRB nuckelt. Schaut euch mal die Temps an. Mein 3950X ist beim selben Workload fast 10°C heißer. Nur mal so als Info... ^^
Anhang anzeigen 1089096

Edit: Und nein, der ist nicht geköpft. Ich verwende eine stink normale 280er AiO.

Du vergleichst also eine (bildlich gesprochen) Ziegelstein groß Kühlfläche mit einem 2 Euro großen IHS von AMD

Na komm das kannst Du aber besser lieber gaussmath ;-)
 

glatt_rasiert

PC-Selbstbauer(in)
Zu behaupten das Comet Lake Schrott ist ohne irgendwelche unabhängigen Tests abzuwarten ist doch sehr voreingenommen.

Ich habe selten ein unnötigeres Produkt aus Verzweiflung gesehen, was Intel hier ihren Kunden anbietet. Erschreckend auf welche armseligen Mittel so ein einstiger Primus zurückgreifen muss, um überhaupt ein Produkt derzeit auf den Markt zu bringen.


Die Specs (PCI-E 3.0, LGA1200, 14nm, ect.) waren im Vorfeld schon klar(welche weder große Neuerungen noch große Leistungssprünge prophezeiten), also warum sich darüber auskotzen?
Bevor es Ryzen gab tat AMD Nichts anderes mit der FX Serie, ein stagnierender Fortschritt tritt doch alle paar Jahre hin und wieder mal auf, siehe aktuell Nvidia bzw. die allgemeine Grafikperformance.

Und wenn ich mir Ryzen ansehen, inbesondere wenn es ums übertakten geht sieht man auch hier das bei Spannungen 1,4xxV + die zusätzliche Leistung hart erkauft werden muss.
Das schmällert den Vorsprung in Effizienz deutlich. Das eine hohe VCore der Hardware nicht zuträglich ist insbesondere bei immer kleiner werdenden Fertigungstrukturen muss man eigendlich nicht erwähnen.

Letzten Endes geht es um den Einsatzzweck der CPU, ob Effizienz für den Verbraucher eine Rolle spielt, oder auch ob man einfach Bock darauf hat.

Immer dies Schwarz-Weiß-Denken:slap:
 

Dragon AMD

Volt-Modder(in)
Glaube nicht. Wenn das ohne oc ist dann schön warm.

Es wird schon von package Temperaturen von an die 90 Grad gesprochen.

Naja brauche eh kein neues System.

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk
 

DARPA

Volt-Modder(in)
5000 Embargos für ein Produkt. Das ist so nervig geworden.

Heute dürfen wir den Versandkarton zeigen. Morgen dann die Produktverpackung. Nächste Woche packen wir dann mal aus und in nem Monat dürfen wir auch mal einschalten :wall:
 

Falcony6886

Software-Overclocker(in)
Was mich noch interessieren würde: Wenn man alte CPU-Kühler für Sockel 115x weiterverwenden kann, dann sollte doch auch ein Prolimatech Megahalems kompatibel sein, oder? Und wenn er kompatibel ist, hat er (heute noch) genügend Reserven für einen i9-10900k? :huh:

So ein schickes Ding sitzt nämlich in der "Red-Edition" noch auf meinem i7-4770k im ITX-Rechner und da wäre ein Upgrade interessant. Den Kühler möchte ich aber nicht wechseln, weil ich ihn noch immer für den "schönsten" Luftkühler überhaupt halte und die Kühlleistung eigentlich noch recht gut sein müsste.
 

zotac2012

Software-Overclocker(in)
Zu behaupten das Comet Lake Schrott ist ohne irgendwelche unabhängigen Tests abzuwarten ist doch sehr voreingenommen.
Warum brauche ich da irgendwelche Marketing Tests?
Comet Lake-S ist ein Coffee Lake auf einem Z490 MB wo die CPU nichts zu suchen hat, daher kein PCIe 4.0 und M2 Slots, die mit einem Bepperle versehen sind, dass Sie keine Funktionalität bieten mit der Comet Lake CPU, da die CPU das mehr an Lanes nicht bieten kann, weil man die Erblast des Coffee Lake Designs in sich trägt. Also bezahlt man hier ordentlich Kohle fürs MB, für Funktionen und Hardware, die man erst mit Rocket Lake nutzen kann. Das Problem ist nur, wenn Rocket Lake 2021 erst mal draußen ist,mit neuen Funktionen und mehr Leistung, wer will denn dann noch auf einem Z490 MB eine Comet Lake-S Cpu einpflanzen? Richtig keiner, denn wer kauft schon eine Totgeburt, wenn er fürs gleiche Geld deutlich mehr bekommt. Da brauche ich auch keine AMD Vergleiche bezüglich Effizienz oder OC bis zum Kotzen. :hmm:

Und ganz ehrlich, je nach Auflösung des Monitors und dessen Hertz Zahl, ist es völlig uninteressant, ob ich jetzt mal 10 FPS mehr oder weniger habe, wenn ich mich nicht ständig am No Return Point befinde. Ich drücke es mal so ehrlich aus wie möglich, was Intel hier präsentiert ist mit Abstand an Absurdität und Lächerlichkeit, nicht mehr zu überbieten. Wie kann man so einen Mix aus Unvernunft und Verzweiflung, was eigentlich überhaupt nicht zusammenpasst, auch noch verteidigen, das fehlt mir jede Vorstellungskraft!
:klatsch:
 

Dragon AMD

Volt-Modder(in)
Warum brauche ich da irgendwelche Marketing Tests?
Comet Lake-S ist ein Coffee Lake auf einem Z490 MB wo die CPU nichts zu suchen hat, daher kein PCIe 4.0 und M2 Slots, die mit einem Bepperle versehen sind, dass Sie keine Funktionalität bieten mit der Comet Lake CPU, da die CPU das mehr an Lanes nicht bieten kann, weil man die Erblast des Coffee Lake Designs in sich trägt. Also bezahlt man hier ordentlich Kohle fürs MB, für Funktionen und Hardware, die man erst mit Rocket Lake nutzen kann. Das Problem ist nur, wenn Rocket Lake 2021 erst mal draußen ist,mit neuen Funktionen und mehr Leistung, wer will denn dann noch auf einem Z490 MB eine Comet Lake-S Cpu einpflanzen? Richtig keiner, denn wer kauft schon eine Totgeburt, wenn er fürs gleiche Geld deutlich mehr bekommt. Da brauche ich auch keine AMD Vergleiche bezüglich Effizienz oder OC bis zum Kotzen. :hmm:

Und ganz ehrlich, je nach Auflösung des Monitors und dessen Hertz Zahl, ist es völlig uninteressant, ob ich jetzt mal 10 FPS mehr oder weniger habe, wenn ich mich nicht ständig am No Return Point befinde. Ich drücke es mal so ehrlich aus wie möglich, was Intel hier präsentiert ist mit Abstand an Absurdität und Lächerlichkeit, nicht mehr zu überbieten. Wie kann man so einen Mix aus Unvernunft und Verzweiflung, was eigentlich überhaupt nicht zusammenpasst, auch noch verteidigen, das fehlt mir jede Vorstellungskraft!
:klatsch:
Korrekt.

Dazu kommt noch das zu einem so hohem Preis zu verkaufen wo AMD das bessere Angebot bietet und dazu noch Stromsparender.

Intel hätte die Preise senken müssen damit sie noch ordentlich gekauft werden.

Zudem wer will diese Hitzköpfe und wenn man sie kühlen will mit oc muss man wieder ordentlich in die Tasche greifen für gute Kühlung.



Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk
 
Oben Unten