Intel Alder Lake nach dem Test: Mein Eindruck ... - Das sagen die PCGH-Redakteure dazu

Atma

PCGH-Community-Veteran(in)
Nun ja, mit zunehmener Auflösung nimmt seine Bedeutung für die Gesamtperformance ab.
Es gibt immer Leute die denken mit einer neuen CPU würde ihre FPS so steigen wie in euren Benchmarks ;-)
Das hängt wohl eindeutig von den bevorzugten Genres/Games ab. In MMOs gerätst du selbst in 4K mit Leichtigkeit ins CPU Limit, gibt auch genug Singleplayer oder Coop-Titel bei denen schnell die CPU die Geschwindigkeit vorgibt.
 

Lios Nudin

BIOS-Overclocker(in)
Beim Zocken vorbeigezogen, bei der Plattformausstattung vorbeizogen. Trotzdem kein Kaufinteresse, da ich mit der alten X299 Kamelle noch immer im GPU Limit bin.
 

Schinken

Software-Overclocker(in)
Das hängt wohl eindeutig von den bevorzugten Genres/Games ab. In MMOs gerätst du selbst in 4K mit Leichtigkeit ins CPU Limit, gibt auch genug Singleplayer oder Coop-Titel bei denen schnell die CPU die Geschwindigkeit vorgibt.
Genau das.
Spielt man dazu noch Anno und TW (nun wirklich keine Nischen) steht die CPU ganz schnell im Vordergrund.
Zudem: Wer nur auf die Balken guckt und die Texte dazu nicht liest oder versteht nun ja... Der versteht es eben falsch.
Klingt recht sinnfrei, für die die sich nicht ausreichend mit dem Thema beschäftigen die Benchmarks zu ändern nur damit dann auch Niemand schlauer ist.
Nun ja, mit zunehmener Auflösung nimmt seine Bedeutung für die Gesamtperformance ab.
Es gibt immer Leute die denken mit einer neuen CPU würde ihre FPS so steigen wie in euren Benchmarks ;-)
Siehe oben.
 

PCGH_Raff

Bitte nicht vöttern
Teammitglied
Was hat die Performance eines Prozessors mit der Auflösung zu tun?
Zeit, den Klassiker erneut hochzuholen: :D

"CPU-Tests in 1.280 × 720 sind falsch!" - stimmt, optimal wären Tests in 16 × 9 Pixel - Ein Kommentar

"Lassen wir Cinebench oder Handbrake laufen, testen wir damit die CPU-Leistung. Niemand beschwert sich, alle freuen sich über die damit gewonnenen Zahlen und Balken. Aber niemand fragt nach der Auflösung. Ist Ihnen das schon aufgefallen? Das liegt an der Erwartungshaltung: Anwendungsbenchmarks sind diese komischen, eher hässlichen Applikationen, bei denen man sich nicht interaktiv im Raum bewegt. Was kümmert uns da schon die Auflösung? Genau diese Denkweise sollte zum Standard werden, wenn wir über Prozessortests reden. Auch bei Spielen!"

MfG
Raff
 

blautemple

Lötkolbengott/-göttin
Crysis Remastered ist da übrigens die total merkwürdige Ausnahme. Aus irgendeinem skaliert das über die Auflösung. Je höher die Auflösung desto geringer die fps im CPU Limit :fresse:

Woran das liegt weiß ich aber leider auch nicht :D
 

tigra456

Software-Overclocker(in)
Also was halt schade ist das ihr von PCGH keinen 12700k direkt gleich bekommen habt. Aus allen Test die es sonst so gibt lese ich raus, das er mir alle Vorteile der neuen Gen zu bieten scheint, ohne ganz so hungrig wie der I9 zu sein. Z690 kostet… B660 ist da die Lösung für Sparsame denke ich.

Raff hat recht. Wir sollten alle Strom sparen. Aus Gamersicht sind die ADL CPUs schneller und sparsamer. Für mich somit die richtige Wahl.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Doch natürlich. In CPU Tests testet man die CPU und wenn die GPU die CPU limitiert testest du nicht mehr die CPU sondern die GPU und wie aussagekräftig das dann noch ist kannst du dir ja wohl denken ;)
Stimmt. Eigentlich ein einfaches Prinzip. Nur manchmal kriege ich das nicht auf die Reihe. :ugly:
 

blautemple

Lötkolbengott/-göttin
Stimmt. Eigentlich ein einfaches Prinzip. Nur manchmal kriege ich das nicht auf die Reihe. :ugly:
Falls du es mal wieder vergesst, einfach den Kommentar von Raff lesen:
 

TausendWatt

PC-Selbstbauer(in)
Igors Ryzen Werte kann man schlecht einordnen. Was sollen sie denn darstellen? Effizienz sollte doch zuerst @Stock vermessen werden, so wie es aussieht nutzte er für alle Messungen PBO(?)
Keine Ahnung wieviel Leistung PBO noch rauskitzeln kann, konnte auf die schnelle jetzt keine ordentlichen Vergleiche finden. In einem Thread war die Rede von 3000 Punkten in iwas (cb20?). Je nachdem könnte Igor einfach den Gedanken gehabt haben, dass er sie so wie sind und ausgeliefert werden, also mit Boost Funktionen gegeneinander antreten lässt, um bei bestimmten Ergebnissen die Diskussion auf der einen oder anderen Seite bzgl. der Konsistenz und Vergleichbarkeit auszuschliessen. Wäre aber sinnvoll gewesen auch Ergebnisse/Messungen ohne PBO einzupflegen um das ganze dann vollends abzurunden.

Letztendlich kann man es nie allen Recht machen. Im MT mit 125 watt schlägt sich der Intel ziemlich gut aus meiner Sicht und nicht nur in Games…
 

PCGH_Dave

Redaktion
Teammitglied
Das ist ein Kampf gegen Windmühlen ...
Das ist kein Problem. Früher dachten auch alle Menschen, die Erde wäre der Mittelpunkt des Universums. Wir betreiben somit Aufklärungsarbeit :cool:
Keine Ahnung wieviel Leistung PBO noch rauskitzeln kann, konnte auf die schnelle jetzt keine ordentlichen Vergleiche finden.
Das hängt stark von der CPU und dem Verwendungszweck an. Wenn du PBO aktivierst, werden erst einmal "nur" die Powerlimits erhöht. Der Boost-Algorithmus ist dann in der Lage, einen höheren Boost-Takt auszuhandeln, da plötzlich keine Limits mehr da sind, die ihn aufhalten. Letztlich entspricht PBO dem unlocked-TDP-Modus von Intel-Prozessoren, obgleich PBO natürlich noch viele andere Optionen bietet.
 

TausendWatt

PC-Selbstbauer(in)
Das hängt stark von der CPU und dem Verwendungszweck an. Wenn du PBO aktivierst, werden erst einmal "nur" die Powerlimits erhöht. Der Boost-Algorithmus ist dann in der Lage, einen höheren Boost-Takt auszuhandeln, da plötzlich keine Limits mehr da sind, die ihn aufhalten. Letztlich entspricht PBO dem unlocked-TDP-Modus von Intel-Prozessoren, obgleich PBO natürlich noch viele andere Optionen bietet.
Igors Statement dazu, vor allem der Nachtrag ist interessant. Wenn ihr Zeit dazu findet macht doch mal einen Testparcour, bei dem PL fix auf 105/143 Watt ohne Board/Boost Feature und mit vergleichbaren Rams gegeneinander antreten. Dieses PBO on off/ 125 Watt vs. 143/105 rumble in the Jungle macht die ganze Diskussion unscharf.
 

Anhänge

  • AA63628F-16B3-4854-8F5C-B586CB902FAB.jpeg
    AA63628F-16B3-4854-8F5C-B586CB902FAB.jpeg
    371,4 KB · Aufrufe: 27
Zuletzt bearbeitet:

TausendWatt

PC-Selbstbauer(in)
Also im Grunde genau das was Dave sagt: Ein Ryzen mit PBO verhält sich genau so wie die Intels ohne Limit.
Kleinen Unterschied zwischen beiden Aussagen gibts da schon. Die höhere Leistungsaufnahme soll ja laut Igor nur beim Rendern erwähneswert bzw. spürbar vorhanden sein. Und im Bezug auf die Leistung ohne PBO mit fixen 143 fällt der 5950x zurück.

Und hier ist m.M.n. der Knackpunkt in einem direkt Vergleich. Soll nun der Ryzen mit oder ohne eben diesem PBO gemessen werden. Bei harten 143 scheinen die CPUs doch näher zu sein zugunsten Intel. Die einen werden sagen das wäre inkonsistent und die anderen wiederum das Gegenteil. Das war ja auch der Ausgangspunkt ein paar Seiten Threads vorher, da wurde das Fazit eben deswegen angezweifelt und führte dann zu der hitzigen Diskussion.
Ich würde mir einen Test wünschen bei dem beide CPUs auf 143 Watt oder 105 Watt fix gegeneinander antreten. U.U. dann auch beide mit DDR4 Ram…

Edit: zu igors nachtrag würde mich interessieren ob der kf dann mit 125 Watt oder unlocked lief..
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten