i9-12900K startet nicht mit XMP 3600mhz

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
Falls jemand ein Quadkit mit single rank kennt
Die Angaben zu den ranks sind leider nur schwer heraus zu bekommen, da die Hersteller da kaum üppige Infos rausgeben.

Es gibt eine Seite, wo man single/dual rank genauer herausfiltern kann, als bspw. auf geizhals.de


Wie verlässlich diese Infos sind?
Kein Plan :ka:

Da müsste man die Tiefen des WWW zu den gewünschten Kits durchforsten und speziell suchen.

Ich frage mich weiterhin warum du auf Vollbestückung Wert legst?
Und:
wichtiger ist mir die Gewissheit schnellen Ram zu haben.
Alles ab 3200@Cl16 oder 3600CL18 ist sehr schnell. Mit solchen Kits hat man sicherlich schon ~95% der maximalen Leistung von DDR4 erreicht. Alles darüber wird sehr schnell sehr teuer für kaum noch einen Mehrwert.
Zumal ich noch einmal betonen möchte: Wenn du quasi eine
Workstation für CAD und 3D Scan und Rendering
hast, ist dann nicht der stabile Betrieb wünschenswerter als noch 1-2% Leistung für 100-200€ Aufpreis heraus zu holen?
Ich mein, wenn dir während eines Renderings die Kiste abkackt ist 100% der Zeit verloren.
Wenn dein RAM "nur" mit 3200MT/s läuft hast du aber 98% der Zeit sicher, wenn es stabil läuft.

wie bereits geschrieben, sind 16 GB Riegel in der Regel Dual Rank und 8 GB Singel Rank.
Wollte ich auch grad schreiben ^^

Warum nicht deinen einfach auf 3200 MHz laufen lassen ?

Das macht in der Regel keinen nennenswerten Unterschied
+1
Aber auf mich hört ja keiner :heul:

Wenn das Budget allein für den RAM bis 500€ geht, kann man aber natürlich sagen:
"Viel hilft viel"
oder
"Fire and forget"
...
 
TE
TE
Danyy1337

Danyy1337

Komplett-PC-Käufer(in)
Die Angaben zu den ranks sind leider nur schwer heraus zu bekommen, da die Hersteller da kaum üppige Infos rausgeben.

Es gibt eine Seite, wo man single/dual rank genauer herausfiltern kann, als bspw. auf geizhals.de


Wie verlässlich diese Infos sind?
Kein Plan :ka:

Da müsste man die Tiefen des WWW zu den gewünschten Kits durchforsten und speziell suchen.

Ich frage mich weiterhin warum du auf Vollbestückung Wert legst?
Und:

Alles ab 3200@Cl16 oder 3600CL18 ist sehr schnell. Mit solchen Kits hat man sicherlich schon ~95% der maximalen Leistung von DDR4 erreicht. Alles darüber wird sehr schnell sehr teuer für kaum noch einen Mehrwert.
Zumal ich noch einmal betonen möchte: Wenn du quasi eine

hast, ist dann nicht der stabile Betrieb wünschenswerter als noch 1-2% Leistung für 100-200€ Aufpreis heraus zu holen?
Ich mein, wenn dir während eines Renderings die Kiste abkackt ist 100% der Zeit verloren.
Wenn dein RAM "nur" mit 3200MT/s läuft hast du aber 98% der Zeit sicher, wenn es stabil läuft.


Wollte ich auch grad schreiben ^^


+1
Aber auf mich hört ja keiner :heul:

Wenn das Budget allein für den RAM bis 500€ geht, kann man aber natürlich sagen:
"Viel hilft viel"
oder
"Fire and forget"
...

Warum ich mich etwas auf einen schnellen Arbeitsspeicher fixiert habe, kann ich auch erläutern. Am Anfang testet man ja ob ein System sauber läuft und alles funktioniert und macht natürlich auch diverse benchmarks.

cinebench r23 war super mit 27700 Punkten.

Bei 3D Mark Timespy hat mich der Cpu Score jedoch geschockt. Ohne XMP auf Standard Settings nur 13200 Punkte. Bei 3200 mhz waren es schon 16300 Punkte. Also über 2000 Punkte unterschied. Mit zwei Riegeln bei 3600 mhz hatte ich 18.100 Punkte.

Wahrscheinlich ist das fürs Spielen und fürs Arbeiten irrelevant, aber ich möchte auf keinen Fall, dass der Ram meine CPU einbremst und ich bin jemand der seine System immer sehr lange hat, deswegen wollte ich gerne jetzt wirklich das Optimum rausholen.

64gb ist für mich definitiv wichtig. 3600 hätte ich auch gerne. Falls es da jedoch nichts mit guten Timings gibt mit 2 Riegeln, wäre die Notlösung 3200 mit Vollbestückung und CL14/CL16.
 

Noel1987

BIOS-Overclocker(in)
Dein RAM bremst auch nicht mit 3200 MHz die CPU aus
Dann kannst du auch genauso gut auf ddr5 gehen mit 6400mhz weil dann würde jeder ddr4 die CPU ausbremsen

Vielleicht läuft er auch auf 3533 oder 3466 ?
Geh doch einfach schrittweise runter
Ansonsten auf 3200 MHz stellen und sich an einem top system freuen
 
TE
TE
Danyy1337

Danyy1337

Komplett-PC-Käufer(in)
Dein RAM bremst auch nicht mit 3200 MHz die CPU aus
Dann kannst du auch genauso gut auf ddr5 gehen mit 6400mhz weil dann würde jeder ddr4 die CPU ausbremsen

Vielleicht läuft er auch auf 3533 oder 3466 ?
Geh doch einfach schrittweise runter
Ansonsten auf 3200 MHz stellen und sich an einem top system freuen
Mehr als 3200 geht einfach nicht. Habe ja mit den erhöhten Spannungen nicht mal 3300 booten können. Bei 3200 ist einfach Schluss.

Wenn ich bei 3200 bleibe dann tausche ich das 3600 kit gegen ein 3200 kit um und spare noch etwas Geld. :)
 

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
Wie man hier sehen kann, macht das keinen Unterschied:
1645660360811.png


Außer beim Preis natürlich...
oder

Da hat der RAM null Einfluss.
Bei 3D Mark Timespy
Ein synthetischer Gaming-Benchmark hat quasi auch null Aussagekraft für deinen workflow.
Wahrscheinlich ist das fürs Spielen und fürs Arbeiten irrelevant,
So siehts aus.

Aber du möchtest anscheinend unbedingt viel Geld ausgeben, also hier mein Vorschlag für Vollbestückung...
Einer von diesen:


Die geringere Datenübertragungsrate von 3200MT/s macht einen stabilen Betrieb mit 4x16GB (und wahrscheinlich wieder 8 ranks) wahrscheinlicher.

Falls Vollbestückung nicht notwendig und lieber die Nummer Sicher mit 2x32GB (weil nur 4 ranks):
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Naja, 3200 MHz muss er sich jetzt auch nicht kaufen, seine laufen ja mit 3200 MHz.
Das Problem hat er ja, so weit ich richtig verstanden habe, erst, sobald alle vier Riegel drin sind, weil dann keine 3600 mehr MHz laufen.
 
TE
TE
Danyy1337

Danyy1337

Komplett-PC-Käufer(in)
Das wurde auch schon mehrfach erwähnt, stößt aber auf taube Ohren bisher :ka:
Dann wäre es immer noch sinnvoll das Kit zurückzuschicken und ein 3200 Kit zu nehmen mit den selben Timings und Geld sparen.^^
Dann wäre es immer noch sinnvoll das Kit zurückzuschicken und ein 3200 Kit zu nehmen mit den selben Timings und Geld sparen.^^
Also folgende 3 Optionen stehen nun zur Wahl:

1. 4x16GB 3200 CL 16 (selbes Kit nur die günstigere 3200 Variante) ---> 250€
- günstigste und wahrscheinlich sinnvollste Variante
2. 2x32GB 3800 CL18 --> 300€
- fraglich ob diese Option besser ist als die dritte
3. 2x32GB 3600 CL16 --> 400€
- jetzige Konfiguration nur in 2 Riegel Variante, sodass ich die 3600 auch nutzen kann.

Alles andere ist wohl definitiv irrational und Geldverschwendung. Ich bedanke mich zwischendrin mal wieder für Eure tolle Unterstützung! :)
 
Zuletzt bearbeitet:

lucky1levin

Software-Overclocker(in)
ich bin jemand der seine System immer sehr lange hat
Dann überfodere weiter dein Speichercontroller mit 8 Ranks in OC Modus und du hattest mal ein stabile CPU.

CPU's haben genauso eine Lebensdauer wie jede andere Hardware, und wenn man mit, ich nenne es mal (Gewalt) was übertreibt kann die CPU schneller degradiert werden als einen lieb ist.

Nur ein gut gemeinter Rat, wenn man laie schon ist, sollte man sachen so betreiben wie der Hersteller es angibt.

Besonders mit 64GB in Vollbestückung sollte man an kein OC denken.

Und mal ganz im Ernst, ob 3200 oder 3600, macht von der Leistung kaum was aus, nicht mal mit 4000 MHz käme da groß noch was bei rum.

Und nun noch etwas...

Dual Rank ist immer eine Taktstufe besser als Single Rank.

Heißt: fährst du mit die 3200 sind sie so schnell wie ein 3466 Single Rank Riegel. Aber das ist eher nur Messbar alles.

Im Alttag wirst nullkomanichts bemerken.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich hab gerade mal spaßeshalber in die Speicher Kompatibilitätsliste vom Board geschaut und das einzige G.skill Kit mit 64Gib und vier Riegeln hat Cl17. Da hast du doch vielleicht einfach verguckt.

Auch ich würde mich den anderen anschließen. Wenn du eine CAD workstation betreibst ist 3200MHz das Mittel der Wahl. Stell die doch mal ein und schau wie weit du mit den timings runter kannst. Vielleicht erlaubt dein Kit hier viel.
 
TE
TE
Danyy1337

Danyy1337

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich hab gerade mal spaßeshalber in die Speicher Kompatibilitätsliste vom Board geschaut und das einzige G.skill Kit mit 64Gib und vier Riegeln hat Cl17. Da hast du doch vielleicht einfach verguckt.

Auch ich würde mich den anderen anschließen. Wenn du eine CAD workstation betreibst ist 3200MHz das Mittel der Wahl. Stell die doch mal ein und schau wie weit du mit den timings runter kannst. Vielleicht erlaubt dein Kit hier viel.
Ja, ich habe auch gesehen vorhin, dass die Kompatibilitätsliste von Asus was anderes sagt als die von G.Skill. Auf der Asus Seite merkt man richtig, dass die mit den Timings mehr ins Detail gegangen sind. Und anscheinend liegen die Unterschiede da in den verschiedenen Chips. Samsung Chip werden deutlich besser unterstützt. Von den SK Hynix nur sehr wenige. Und defintiv andere als ich in meinem Ram habe. Ich habe jetzt probehalber mal ein teures Corsair Dominator Platinum RGB Kit bestellt 3600 CL16, welches hier explizit gelistet ist mit den Samsung Chips. Falls das funktioniert, bleibt dieses drinnen. Ansonsten teste ich mal wie weit ich mit den Timings runter kann bei meinem jetzigen, dass ist eine gute Idee. Und im schlimmsten Fall, kommt einfach ein 3200 CL16 Kit rein und ich habe mir Geld gespart. :)
Asus.jpg
 
TE
TE
Danyy1337

Danyy1337

Komplett-PC-Käufer(in)
Edit: Nach einigen Empfehlungen hier im Thread habe ich mir mal den Unterschied zwischen 3200 und 3600 bei gleichen Timings angeschaut. Solange nichts im CPU Limit läuft und selbst dann, liegt praktische kein Unterschied vor. Im GPU Limit sowieso nicht. 3200 CL 16 wäre dann die sinnvollste / wirtschaftlichste Investition.

Gibt es einen nennenswerten Unterschied zwischen Samsung dies und Hynix?
 

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
Dem wird zu 99,99% auch genau so sein. Das siehst du also richtig.

War aber schon immer so. Nimm ein System mit bestimmten Komponenten. Dann such von all diesen Komponenten die heftigsten heraus. Am Ende hast du dir zwar 3 bis 5 % mehr Leistung zusammen gesucht, aber auch bald 50 Prozent und mehr zusätzlich investiert.
 
TE
TE
Danyy1337

Danyy1337

Komplett-PC-Käufer(in)
Dem wird zu 99,99% auch genau so sein. Das siehst du also richtig.

War aber schon immer so. Nimm ein System mit bestimmten Komponenten. Dann such von all diesen Komponenten die heftigsten heraus. Am Ende hast du dir zwar 3 bis 5 % mehr Leistung zusammen gesucht, aber auch bald 50 Prozent und mehr zusätzlich investiert.
CPU und GPU habe ich mometan mit das stärkste rausgesucht. Da ich wenn ich zocke sowieso nur in 4k zocke, eh im GPU Limit bin, wird der RAM da tatsächlich nichts bringen. Beim Rendern und im workflow scheint es auch absolut keinen Unterschied zu machen.

Ich frage mich nur, warum ihr dann alle höhere Geschwindigkeiten fahrt, wenn ich Eure PC Specs so anschaue?
 

lucky1levin

Software-Overclocker(in)
Ich frage mich nur, warum ihr dann alle höhere Geschwindigkeiten fahrt, wenn ich Eure PC Specs so anschaue?
Weil wir es können wahrscheinlich :gruebel:

Wobei in mein Fall läuft mein schickes 3866 Kit mit 3200 Mhz bei 14, 14, 14, 34...da ich aktuell mit einer 1070 sowieso keinen Nutzen daran sehe, aber auch mit RTX 3080 ist es schwer aus ein GPU Limit zu kommen.
 
TE
TE
Danyy1337

Danyy1337

Komplett-PC-Käufer(in)
Falsch getestet. Man testet mit Unterschiedlichen timings. Beispielsweise 3200 mit cl14, 14, 14, 34, wenn der RAM es stabil schafft und 3600 mit 16, 16, 16, 36.

Aber dennoch hast du es richtig erkannt, das alles ist wenn nur Messbar.
Der Test macht für mich weniger Sinn. Der Aufpreis zwischen 3200 CL16 und 3200 CL14 lohnt sich defintiv nicht. Das sind knapp 250€. Deswegen habe ich 3200 CL16 mit 3600 CL16 verglichen um zu sehen, ob ich mir den Aufpreis sparen kann. Also ist da nichts falsch getestet :)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten