i9-12900K startet nicht mit XMP 3600mhz

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Danyy1337

Komplett-PC-Käufer(in)
Hey Leute,
ich habe ein Problem mit meinem neuen System. Insgesamt sind vier RAM Riegel verbaut. Wenn ich XMP im Bios aktiviere (3600 mhz) startet der PC nicht mehr. Ich muss auf 3200 mhz runter gehen. 3600 mhz, also das XMP Profil funktioniert nur, wenn ich zwei Ram Riegel entferne. Ich würde gerne das XMP Profil benutzen mit allen vier RAM Riegeln.

Mein System:

CPU: Intel i9-12900K
GPU: AMD Radeon RX 6900 XFX Limited Black Gaming
Board: ASUS ROG STRIX Z690-A Gaming WIFI D4
RAM: G.Skill TridentZ Neo DDR4 - 64 GB: 4 x 16 GB - 3600 Mhz C16 (F4-3600C16Q-64GTZNC)
PSU: Fractal ion2+ 860
Case: Fractal Mashify 2 Compact
SSD: Samsung 980 Pro M.2
Cooler: be quiet! silent loop2 360mm

Der CPU ist stock, also nicht übertaktet, Treiber sowie Bios sind auf dem aktuellstem Stand. Kompatibilität des Ram Kits zum Mainboard habe ich vorher in der vendor Liste gecheckt. Im Bios sind alle Einstellungen original, bis auf das XMP was ich aktivieren wollte. Hat jemand eine Idee wo ich ansetzen könnte um das XMP Profil zum laufen zu bekommen oder weiß jemand eventuell warum es nicht geht? Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Dany
 

Noel1987

BIOS-Overclocker(in)
Das kann gut sein
Die CPU ist für 3200 spezifiziert und muss mit 4 Riegeln keine 3600 schaffen

Dennoch sollte es klappen
Wenn du mir 30 min gibst kann ich dir helfen
Muss dafür in mein Bios schauen

Habe selber 4 Riegel sogar auf 3866 laufen
 
TE
TE
Danyy1337

Danyy1337

Komplett-PC-Käufer(in)
Das kann gut sein
Die CPU ist für 3200 spezifiziert und muss mit 4 Riegeln keine 3600 schaffen

Dennoch sollte es klappen
Wenn du mir 30 min gibst kann ich dir helfen
Muss dafür in mein Bios schauen

Habe selber 4 Riegel sogar auf 3866 laufen
Das wäre toll, vielen Dank! :) Ich habe überall nur gelesen, 3600 ist für Alder Lake kein Problem. Ich wusste nicht, dass es wohl einen Unterschied macht, ob man 2 oder 4 Riegel benutzt. Ich hoffe ich bekomme das XMP noch irgendwie zum laufen.
 

Noel1987

BIOS-Overclocker(in)
schau mal bitte unter hwinfo wieviel spannung dein ram controller anlegt
ram spannung.png

Im BIOS unter ai tweaker
Xmp einstellen
Memory Controller:Dram frequency Ratio auf 1:1
Dram frequency auf 3600 stellen

Dram Vorlage habe ich manuell auf 1.35v gestellt
System Agent Voltage ist Auto bei mir 1.345v

Nach übernehmen kann es sein das der PC ein zwei Mal neu startet weil er den RAM testet
Also bissl abwarten
 
Zuletzt bearbeitet:

Noel1987

BIOS-Overclocker(in)
OK du hast nur 0.92v anliegen
Ich würde da ruhig Mal höher gehen
Würde bei 1.1v anfangen um zu schauen ob er bootet
Danach einen RAM Test durchlaufen lassen
 
TE
TE
Danyy1337

Danyy1337

Komplett-PC-Käufer(in)
OK du hast nur 0.92v anliegen
Ich würde da ruhig Mal höher gehen
Würde bei 1.1v anfangen um zu schauen ob er bootet
Danach einen RAM Test durchlaufen lassen
Ich kann mich da leider absolut nicht aus, und weiß garnicht wo ich da im bios was einstellen muss. Ich habe gehofft, dass XMP so funktioniert, dass ich nur XMP aktiviere und das wars. Aber dem ist wohl leider nicht immer so. ^^

Könntest du mir vielleicht noch kurz Hilfestellung geben, welche Änderungen im Bios ich genau machen muss?
 

Noel1987

BIOS-Overclocker(in)
Du gehst unter ai tweaker im BIOS
Suchst weiter unten CPU System Agent Voltage und tippst in das Feld wo Auto steht 1.1 ein drückst enter und dann F10 mit ja bestätigen

Wenn er nicht bootet gehst du auf 1.15
Und wieder enter und F10
Immer so weiter

Wenn er bis 1.35v nicht gebootet hat dann wird die CPU das wahrscheinlich nicht packen
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Bei mir laufen 4x 8GB (32 GB) problemlos mit 3600 MHz und auch sogar mit 4000 MHz. Aber 64 GB lasten den Controller möglicherweise stärker aus. Zudem sind deine Timings sehr hoch und dann sind auch keine Samsung B-DIEs verbaut. Habe die Erfahrung gemacht, das B-DIEs besser angenommen werden.

Was du versuchen kannst ist die Spannung (VRam) manuell auf 1,45v zu setzen.
Sollte es damit gehen, dann tastest du dich herunter auf 1,400v usw. Momentan werden die Speicher sicherlich mit 1,350v laufen.

Auch mal schauen, ob es ein aktuelles Bios gibt, was du ggf. noch nicht drauf hast.
 
TE
TE
Danyy1337

Danyy1337

Komplett-PC-Käufer(in)
Du gehst unter ai tweaker im BIOS
Suchst weiter unten CPU System Agent Voltage und tippst in das Feld wo Auto steht 1.1 ein drückst enter und dann F10 mit ja bestätigen

Wenn er nicht bootet gehst du auf 1.15
Und wieder enter und F10
Immer so weiter

Wenn er bis 1.35v nicht gebootet hat dann wird die CPU das wahrscheinlich nicht packen
Also mit 1.1 hat er nicht gebootet, aber es hat schon mal einen unterschied gemacht. Davor ist er immer nach dem ich den Bios gespeichert habe und er starten wollte kurz ausgegangen, das macht er jetzt nicht mehr. Er bootet nur nicht, aber ausgehen tut er nicht mehr. Ich gehe mal weiter und schaue ob er irgendwann bootet. Bis jetzt hatte ich immer das Gefühl ich hab ne gute CPU erwischt im cinebench r23 mache ich immer um die 27800 Punkte, was ein Stückchen über dem Durchschnitt ist. Aber das hat wohl absolut nichts damit zu tun, was die an RAM verträgt.

Bei mir laufen 4x 8GB (32 GB) problemlos mit 3600 MHz und auch sogar mit 4000 MHz. Aber 64 GB lasten den Controller möglicherweise stärker aus. Zudem sind deine Timings sehr hoch und dann sind auch keine Samsung B-DIEs verbaut. Habe die Erfahrung gemacht, das B-DIEs besser angenommen werden.

Was du versuchen kannst ist die Spannung (VRam) manuell auf 1,45v zu setzen.
Sollte es damit gehen, dann tastest du dich herunter auf 1,400v usw. Momentan werden die Speicher sicherlich mit 1,350v laufen.

Auch mal schauen, ob es ein aktuelles Bios gibt, was du ggf. noch nicht drauf hast.

Bios ist die aktuellste Version drauf. Sogar eine Beta Version die gestern rausgekommen ist, aber an der liegt es nicht, da mit den zwei Bios Versionen davor es auch nicht funktioniert hat. Genau im XMP ist 1.35v hinterlegt.



Ich dachte immer XMP wäre so fertig konfiguriert, dass es einfach nur aktiviert werden muss und fertig. :/
 

Noel1987

BIOS-Overclocker(in)
Also mit 1.1 hat er nicht gebootet, aber es hat schon mal einen unterschied gemacht. Davor ist er immer nach dem ich den Bios gespeichert habe und er starten wollte kurz ausgegangen, das macht er jetzt nicht mehr. Er bootet nur nicht, aber ausgehen tut er nicht mehr. Ich gehe mal weiter und schaue ob er irgendwann bootet. Bis jetzt hatte ich immer das Gefühl ich hab ne gute CPU erwischt im cinebench r23 mache ich immer um die 27800 Punkte, was ein Stückchen über dem Durchschnitt ist. Aber das hat wohl absolut nichts damit zu tun, was die an RAM verträgt.



Bios ist die aktuellste Version drauf. Sogar eine Beta Version die gestern rausgekommen ist, aber an der liegt es nicht, da mit den zwei Bios Versionen davor es auch nicht funktioniert hat. Genau im XMP ist 1.35v hinterlegt.



Ich dachte immer XMP wäre so fertig konfiguriert, dass es einfach nur aktiviert werden muss und fertig. :/
Wie gesagt bei mir liegen. Bei sa Voltage 1.35v an
Würde bis da testen
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Ich dachte immer XMP wäre so fertig konfiguriert, dass es einfach nur aktiviert werden muss und fertig. :/
Was hat das damit zu tun? Laut Intel Spezifikation werden nur 3200 MHz vorgegeben, alles andere ist OC und OC wird nie garantiert! Entweder versucht du unsere Lösungsansätze oder wir können es gleich bleiben lassen! Wer sich schneller Arbeitsspeicher kauft, der muss auch damit rechnen selbst Handanlegen zu müssen. Das XMP Profil stellt nur die Einstellungen laut dem Speicher ein, garantiert aber nicht, dass die Speicher dann damit laufen werden. Denn das hängt dann auch vom Mainboard/Bios und dem Prozessor (Controller darauf) mit ab!
 
TE
TE
Danyy1337

Danyy1337

Komplett-PC-Käufer(in)
Was hat das damit zu tun? Laut Intel Spezifikation werden nur 3200 MHz vorgegeben, alles andere ist OC und OC wird nie garantiert! Entweder versucht du unsere Lösungsansätze oder wir können es gleich bleiben lassen! Wer sich schneller Arbeitsspeicher kauft, der muss auch damit rechnen selbst Handanlegen zu müssen. Das XMP Profil stellt nur die Einstellungen laut dem Speicher ein, garantiert aber nicht, dass die Speicher dann damit laufen werden. Denn das hängt dann auch vom Mainboard/Bios und dem Prozessor (Controller darauf) mit ab!
Ehrlicherweise ist es aber schon irreführend, wenn man sich als Laie einen schnellen RAM mit einem vorhandenen XMP kauft, vorher in der Kompatibilitätsliste nachschaut und fündig wird, dass dieses Ramkit von dem Mainboard unterstützt wird.

Aber zurück zum Thema. Habe natürlich beides probiert. VRam auf 1.4v und die Spannung des ram controller auch erhöht bis 1.3v. Leider ohne Erfolg. Nicht mal mit 3400 mhz läuft das. Nichts über 3200 funktioniert. 3600 wie es im XMP hinterlegt ist, wie gesagt nur mit zwei Modulen. Gibt es im Bios noch irgendwelche anderen Einstellungen, welche ich überprüfen sollte?
 

Noel1987

BIOS-Overclocker(in)
Ja das ramkit wird unterstützt vom Board
Der Speicher kann die Taktrate auch

Aber die 12th Generation von Intel besagt das 3200mhz zugesichert werden
Alles darüber Glückssache oder Einstellungssache

Wie gesagt deine system Agent Voltage war sehr gering
Ich habe 1.35v Stock
Denke bei @IICARUS sah das nicht anders aus
Deswegen stell bitte im BIOS 1.35v ein und Versuche es erneut
 

Saberrider09

PC-Selbstbauer(in)
Ich hatte auch das mein Ram bei 3600 Mhz nicht laufen wollte nur bei 3200 Mhz obwohl ich 3600 MHz Riegel verbaut habe. Konnte Auswählen und Einstellen was ich wollte, es lief nicht. Gebootet hat er zwar aber er stürzte ab nach einer Zeit oder hängte sich auf. Irgendwann habe ich es mal wieder probiert und dann lief es plötzlich sogar und stabil ohne das ich was geändert hab meines Wissens :)
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Aber zurück zum Thema. Habe natürlich beides probiert. VRam auf 1.4v und die Spannung des ram controller auch erhöht bis 1.3v. Leider ohne Erfolg. Nicht mal mit 3400 mhz läuft das. Nichts über 3200 funktioniert. 3600 wie es im XMP hinterlegt ist, wie gesagt nur mit zwei Modulen. Gibt es im Bios noch irgendwelche anderen Einstellungen, welche ich überprüfen sollte?
Da gibt es sonst nichts, viel mehr kannst du nicht versuchen.
Entweder gehst du auf 32 GB runter oder versuchst es mit einem anderen Set erneut.

vorher in der Kompatibilitätsliste nachschaut
Hat rein gar nichts zu sagen, denn sie testen nicht mit allen Prozessoren, die es gibt.
Zudem ist alles über 3200MHz OC und das hängt nicht nur vom Mainboard und dem Speicher ab.

Denke bei @IICARUS sah das nicht anders aus
Sieht bei mir so aus, habe auch Stock stehen.
Ashampoo_Snap_Mittwoch, 23. Februar 2022_22h14m06s_002_.png
 
TE
TE
Danyy1337

Danyy1337

Komplett-PC-Käufer(in)
Ja das ramkit wird unterstützt vom Board
Der Speicher kann die Taktrate auch

Aber die 12th Generation von Intel besagt das 3200mhz zugesichert werden
Alles darüber Glückssache oder Einstellungssache

Wie gesagt deine system Agent Voltage war sehr gering
Ich habe 1.35v Stock
Denke bei @IICARUS sah das nicht anders aus
Deswegen stell bitte im BIOS 1.35v ein und Versuche es erneut
Habe ich jetzt probiert, booted leider nicht. Hier noch ein Bild von der Einstellung:

6513c328-30e0-4619-a664-1925624cf35b.jpg


Ich hatte auch das mein Ram bei 3600 Mhz nicht laufen wollte nur bei 3200 Mhz obwohl ich 3600 MHz Riegel verbaut habe. Konnte Auswählen und Einstellen was ich wollte, es lief nicht. Gebootet hat er zwar aber er stürzte ab nach einer Zeit oder hängte sich auf. Irgendwann habe ich es mal wieder probiert und dann lief es plötzlich sogar und stabil ohne das ich was geändert hab meines Wissens :)
Das ist natürlich auch interessant. Bei mir booted er leider nicht mal.

Da gibt es sonst nichts, viel mehr kannst du nicht versuchen.
Entweder gehst du auf 32 GB runter oder versuchst es mit einem anderen Set erneut.


Hat rein gar nichts zu sagen, denn sie testen nicht mit allen Prozessoren, die es gibt.
Zudem ist alles über 3200MHz OC und das hängt nicht nur vom Mainboard und dem Speicher ab.


Sieht bei mir so aus, habe auch Stock stehen.
Anhang anzeigen 1388984

Ein anderes Ramkit könnte ich bestellen, bzw. das jetzige versuchen umzutauschen. Könnte das an einem Defekt am Mainboard oder wahrscheinlicher an den Ram Riegeln liegen?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten