• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

HTPC im Eigenbau

Mephisto2k

Schraubenverwechsler(in)
So, da ich mal wieder Geld ausgeben will, plane ich mir einen neuen HTPC [MediaCenter PC] zusammen zu stellen und stoß aufgrund meiner Vorstellungen auf gewisse Probleme...
Das preisliche Limit liegt bei 800-1000 EUR [wenns 1200 werden, ist es auch nich sooo schlimm], damit sollte sich also schon etwas anfangen lassen. Als Betriebssystem fliegt hier noch eine ungenutzte Windows Vista Home Premium [32 u. 64Bit] rum, von daher kann das OS außen vor bleiben. Aber nun zu meinen Vorstellungen.
Das Gehäuse sollte in einen HiFi Schrank passen, also kein Tower oder Cube sein. Ich hab mir mal das Antec Fusion V2 angeschaut, was mir vom Konzept her sher zusagt, bis auf die Tatsache, dass es nur MicroATX unterstützt. Zugesagt hat mir besonders das Front VFD und das 3 Kammern System, was das Kabel verlegen vereinfacht. Lieber wäre mir dennoch ein Gehäuse für FullATX Boards.
Bei der CPU tendiere ich derzeit zu einem C2D E8400, ein Quad kommt für mich nicht in Frage, genausowenig plane ich das System zu übertakten. Warum es so eine dicke CPU sein sollte, erkläre ich am Ende.

Beim Board stehe ich vor einem Problem... der E8400 sollte unterstützt werden, sollte ich mich also tatsächlich für das Antec entscheiden, muss es ein MicroATX sein, zusätzlich benötige ich 3-4 SATA Ports.

Als Grafikkarte hab ich mir die ATI HD3850 ausgeguckt [256MB oder 512MB].

Ram lande ich bei 2GB DDR-II 667 Speicher... vielleicht MDT?

Festplatte vorerst 1x750GB, später noch eine zweite 750GB.

Des Weiteren benötige 2 TV-Hybrid Tuner [Kabel, DVB-T].

und zu guter letzt wird wohl ein BD-ROM verbaut werden [möglichst mit DVD-Lese Möglichkeiten].

So, nun aber dazu, was ich mit dem Gerät vorhabe:
- DVB-T SetTop Box, DVD Player, VHS Recorder, DVD Recorder ersetzen.
- High-Definition Filme schauen [entsprechender TV ist vorhanden]
- PSOne, PSTwo, ersetzen und zukünftig über Emulator zocken [daher ist ein C2D mir 2x3GHz unabdingbar, genauso wie eine vernünftige GraKa]
- XBoX einmotten [dient ohnehin als derzeitiges MediaCenter]
- Fernsehen schauen und gleichzeitig ein anderes Programm aufnehmen [daher 2 Tuner Karten].
- DivX, MP4, XviD etc. in allen Auflösungen schauen.

Und nun zu den Fragen. Aufgrund des engen Raumes im HTPC, wird die Hitzeentwicklung enorm sein, daher brauche ich Komponenten die recht hohe Temperaturen vertragen, genauso wie ggf. neue Kühler der einzelnen Komponenten, welche in das Gehäuse passen, aber effektiver als der Standardmist kühlen, zudem sollte das Gerät am Ende recht leise sein [solange die Kühlösung keine Filme übertönt ist alles im grünen Bereich, also Ultra Silent, bzw Noiseless brauche ich nicht]...
Vorschläge eurerseits bezügl. der Zusammenstellung [ich werfe gerne alles über den Haufen und verbaue komplett andere Komponenten], sind gerne gesehen. Ich hoffe ihr könnt mir etwas weiterhelfen. 6Einzige Richtwerte sind folgende: Hohe CPU Leistung, passable Grafikleistung mit DX10 Unterstützung, HD-fähig, hohe Festplattenkapazität.
 

px2

Freizeitschrauber(in)
also ich würd an deiner stelle ein board nehmen für intel mobile prozessoren nehmen, da diese (was ich in nehm htpc sehr wichtig finde) leicht und somit leise kühlbar sind

also konkret gesagt sowas
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
Ich würd die Finger von Intel lassen, wenn du einen guten IGP haben willst, ganz ab davon sind die nicht soo doll.

Nimm lieber 'nen guten AMD oder nVidia Chipsatz, wenn du noch ein paar Tage warten kannst (G-Force 8200 und RS780, kommen irgendwann im März), kannst dir sogar die GraKa sparen.
Bei Intel taugen die IGPs überhauptnix, da hast die Wahl zwischen Pest und Cholera...

dit:
hier hast schonmal 2 zur Auswahl, kann also nicht mehr lange dauern, bis die kommen.
Leistungsmäßig sind sie etwa auf Niveau der kleinen PCie Karten (HD2400 und ähnlich), das mit dem Emulator solltest dir ev. nochmal überdenken, treibt nur den Preis und die Abwärme, damit auch die Lautstärke, unnötig in die Höhe.
 

px2

Freizeitschrauber(in)
aber von der kühlung her ist ein mobile prozessor leichter kühlbar und hab nicht wirklich ein board für amd mobile prozzis gefunden und er kann ja auch eine zusätzliche graka zukaufen
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
Nein, das ist ein Irrtum, denn für einen Mobile Prozessor brauchst auch einen Kühler für Mobile Prozessoren, die wachsen nicht auf Bäumen!!

Normale Standardkühler kannst in der Regel nicht verwenden, die passen einfach nicht, man muss mit dem im Karton beigelegten Kühler klarkommen, ist der zu laut oder nicht ausreichend, tja, pech gehabt, hättest dir halt 'nen Desktop kaufen sollen!

Daher ist deine Aussage, das der leichter zu kühlen ist, falsch, denn mangels frei erhältlicher, qualitativ hochwertiger und effizienten Kühler, ist das nicht möglich!

Es ist einfacher eine normale Deskop CPU indirekt zu kühlen, mit einem recht preisgünstigem Kühler, dafür reicht ein 25 Kühler, ohne Lüfter!

zum Beispiel:
[preis=250]a238210.html[/preis]
 

riedochs

Lötkolbengott/-göttin
Normale Standardkühler kannst in der Regel nicht verwenden, die passen einfach nicht, man muss mit dem im Karton beigelegten Kühler klarkommen, ist der zu laut oder nicht ausreichend, tja, pech gehabt, hättest dir halt 'nen Desktop kaufen sollen!

Daher ist deine Aussage, das der leichter zu kühlen ist, falsch, denn mangels frei erhältlicher, qualitativ hochwertiger und effizienten Kühler, ist das nicht möglich!

So falsch ist es nicht wie du es darstellst.
Der hier lässt sich ohne großen Aufwand passiv Kühlen. http://geizhals.at/deutschland/a182424.html

Auf spezielle Kühler bist du auch nicht mehr zwingend angewiesen. Mobile CPUS haben nur eben nicht den Heatspreader. Wenn das nicht zu lösen wäre könnte den ja keiner abbauen, was genug tun.
 
TE
M

Mephisto2k

Schraubenverwechsler(in)
Leute, das ist ja alles ganz nett gemeint, aber meine Vorstellungen sollten schon restlos erfüllt werden, da ich mir sonst den Spaß schenken kann ;).
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
So falsch ist es nicht wie du es darstellst.
Der hier lässt sich ohne großen Aufwand passiv Kühlen. http://geizhals.at/deutschland/a182424.html
Doch ists, denn man kann auch jeden halbwegs brauchbaren K8 ohne größere Probleme passiv kühlen, sogar mit dem Box Kühler, im 'CnQ Mode' (1000MHz @1,1V) geht das problemlos, selbst getestet :)

Der oben verlinkte Sonic Tower reicht aber auch für 'nen E6600 @ Default, sofern ein NT mit 120mm Lüfter dadrüber ist (in meinem Fall wars ein 400W Liberty)
Auf spezielle Kühler bist du auch nicht mehr zwingend angewiesen. Mobile CPUS haben nur eben nicht den Heatspreader. Wenn das nicht zu lösen wäre könnte den ja keiner abbauen, was genug tun.
...womit wir wieder auf spezielle Kühler angewiesen wären, da die aktuellen Kühler nicht auf CPUs ohne 'DAU Kappe' ausgelegt sind, sei es weil die CPUs mit IHS höher sind oder sonstigem...

Bei mobilen CPUs verbaut man die IHS aus 2 Gründen nicht:
a) wird da die Kühlung idR nicht ausgetauscht
b) spart man so ein paar mm Höhe, was in diesem Bereich Gold wert ist...
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
Leute, das ist ja alles ganz nett gemeint, aber meine Vorstellungen sollten schon restlos erfüllt werden, da ich mir sonst den Spaß schenken kann ;).

Naja, ich dachte da an das:
[preis=200]a312927.html[/preis] [preis=100]a292917.html[/preis]

oder ein 5600+, dazu halt ein passendes Gehäuse.

An dieser Stelle möcht ich nochmal anmerken, das die Trennung von DVB-T und DVB-C richtig ******** ist...

Weil bei Analog/DVB-T gäbs ein paar richtig tolle Karten, z.B. diese Pinnacle, PCI Express, jene Terratec Cinergy 2400i DT, ebenso PCIe und nur DVB-T...
Von Hauppauge gibts da noch was mit Hardware MPEG2 Dingsda, ebenso PCI Express und ebenso DVB-T.

Die Auswahl an Karten für DVB-C scheint sehr beschrängt zu sein...
 

riedochs

Lötkolbengott/-göttin
Doch ists, denn man kann auch jeden halbwegs brauchbaren K8 ohne größere Probleme passiv kühlen, sogar mit dem Box Kühler, im 'CnQ Mode' (1000MHz @1,1V) geht das problemlos, selbst getestet :)

Ich betreibe selbst einen X2-4200+ EE ohne CnQ passiv. Da brauchst du mir nix zu erzählen

Bei mobilen CPUs verbaut man die IHS aus 2 Gründen nicht:
a) wird da die Kühlung idR nicht ausgetauscht
b) spart man so ein paar mm Höhe, was in diesem Bereich Gold wert ist...

Das brauchst du mir nicht erzählen.
 
Oben Unten