Hohe Temperatur GTX 1080 unter Last

Sebbo92

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Nabend miteinander,

die Temperatur meiner Grafikkarte steigt unter Last durchaus auf 85°, was ich persönlich etwas sehr hoch finde. Deshalb wollte ich in Erfahrung bringen, ob diese Werte "normal" sind, oder ob etwas klemmt. Zu meinem System:

  • AMD Ryzen 7 2700x
  • Scythe Kotetsu Mark II CPU-Kühler
  • MSI GTX 1080 Gaming X
  • Asus Prime x470-Pro
  • 2x8GB G.Skill RipJaws V DDR4-3200
  • be quiet! 480Watt E9 CM
  • Nanoxia Deep Silence 3
  • Hauptmonitor: ViewSonic XG2703-GS (1440p mit aktivem G-Sync)
  • Kein aktives OC
  • Kein Teppichboden, Gehäuse hat zu allen Seiten mind. 10cm Abstand
  • Innenleben ist nicht verstaubt o.ä.

Die Lüfterkurven von CPU und Gehäuse im BIOS habe ich angepasst, sowie für die Grafikkarte über MSI Afterburner bei 70° auf 100% gestellt. Der Rechner ist aufgrund der Wärme zwar noch nie ausgegangen, allerdings möchte ich nicht so lange warten, bis es passiert.
Bringt ein anderes Gehäuse (wie z.B. das be quiet! Pure Base 600) frischen Wind? Ein Upgrade der Grafikkarte durch die neue RTX-Generation 3070 steht bei mir ebenfalls im Raume (dafür werde ich wohl auch mein Netzteil austauschen (geplant 550W be quiet! Straight Power 11 Modular).

Hat jemand von euch eine Idee? Sollten Infos fehlen, liefere ich diese gerne nach.

Danke euch.

Grüße,

Sebbo
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Auch wenn du die Temperatur persönlich hoch findest - sie ist es nicht.
Der Hersteller gibt die Maximale Betriebstemperatur mit 94°C an (hier unter technische Daten nachlesbar Grafikkarten der GeForce 10-Serie) und der Standardboost versucht einen Puffer von 10°C einzuhalten wenns denn möglich ist. Bedeutet deine 85°C sind genau da wo sie sein sollen.

Dass die Karte aber nur bei 100% Lüfterdrehzahl die 85°C halten kann ist schon etwas ungewöhnlich. Du scheinst es im Gehäuse doch sehr warm zu haben.
 
TE
TE
S

Sebbo92

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Verstehe, dann ist es nur ein subjektive Wahrnehmung, dass es viel zu warm ist. Würde das andere Gehäuse, welches ich genannt habe, Abhilfe schaffen? Oder noch weitere Gehäuselüfter (aktuell 1 vorne und 1 hinten verbaut)?
 

MyReed

Komplett-PC-Käufer(in)
Verstehe, dann ist es nur ein subjektive Wahrnehmung, dass es viel zu warm ist. Würde das andere Gehäuse, welches ich genannt habe, Abhilfe schaffen? Oder noch weitere Gehäuselüfter (aktuell 1 vorne und 1 hinten verbaut)?

Also rein von den Produkt-Bildern und -Beschreibung deines Gehäuses ausgehend, dürfte es vermutlich tatsächlich etwas kuscheligere Temperaturen aufweisen. Falls du die Plattenkäfige in der Front verbaut und bestückt hast und dort nur einer der offenkundig ab Werk installierten 120mm Lüfter arbeitet, dürfte der Airflow bzw. die Luftzufuhr im Allgemeinen nicht allzu optimal sein. Aber wie schon vorgeschlagen wurde, kannst du ja einfach mal das Seitenteil entfernen und prüfen, ob und wieviel niedriger die Temperaturen unter Last ausfallen. Wenn du ein Delta von mehr als 10-15°C haben solltest, könnte man tatsächlich über ein neues Gehäuse oder zusätzliche Lüfter nachdenken.
 

Cosmas

BIOS-Overclocker(in)
DAs Gehäuse ist für die Grafikkarte der Erstickungstod oder praktisch ein Backofen...
Die Front fast komplett dicht, dazu noch die ganzen Käfige, der Deckel dicht, die beiden 120mm FrontLüfter dafür viel zu schwach, mit max 1.27mm H2O Druck/Sog um genug Luft durch die paar Schlitze reinzuschaufeln.
Der eine Lüfter hinten hat entsprechend zu tun, das er die ganze Hitze iwie rausbekommt...mit anderen worten, die Karte brät im eigenen Saft.

85°C bei auch noch 100% Lüfterdrehzahl ist für ne gute Custom 1080 einfach viel zu viel.
Selbst in meinem alten Dark Base 900, das ich wegen des ebenfalls suboptimalen Airflow mit 6 Silent Wings 3 mit max 1600RPM (und über 2mm H2O Druck) nachgerüstet habe (3Front, 1 Hinten, 2oben an der H110i, die alten 3 1000rpm Modelle flogen raus),
wurde meine so nie wärmer als 73°C und jetzt im Coolermaster H500M da lacht sie deine 1080 aus, bei maximal 67°C unter permanenter Vollast (2x200mm Front + je 1 140mm Wingboost ARGB hinten und oben)
Und 100% hatte ich nie auch nur ansatzweise aufm Lüftertacho stehn, die kommt jetzt kaum auf 50% und im DB900 warens maximal 70%.

ICh würde mir an deiner Stelle einen Turm mit deutlich mehr Airflow, wie das Coolermaster TD500Mesh, das Be Quiet PB500DX oder ähnlichem zulegen,
das wird nen Unterschied wie Tag und Nacht und leiser wirds dadurch ebenfalls, weil nix so hoch drehen muss, da kann man sich die Dämmung dann auch durch die Ritze ziehn^^.


Und ja, für deine nächste Grafikkarte, würde ich mir dann auch das entsprechende neue Netzteil zulegen,
das Straight Power mit 550W dürfte dafür reichen, das alte 9er is da etwas unterdimensioniert, aber vor allem zu alt, sprich abgenudelt mit alternden Komponenten und vermutlich auch nicht(vor allem auch nichtmehr) so Last und Spitzenfest,
wie ein neues in der Klasse, das auch modernere und etwas hungrigere GPUs besser managen kann... immerhin hat sone 1080 ca 230W total, bei der 3080 is das vermutlich nur die reine Chip-Power.^^
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
S

Sebbo92

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Na das sind doch mal ein paar Aussagen, mit denen ich etwas anfangen kann :). Werde ich morgen mal testen ohne Seitenteil und berichten. Danke für euren Input.
 
H

HardlineAMD

Guest
Mein Define R5 ist sehr ähnlich aufgebaut, aber besitzt auch entsprechenden Airflow. Vier 140er, zwei Vorne, einer hinten und einer oben.
Die 1080 bleibt dann so um die 65-70°C.
 

Aerni

Software-Overclocker(in)
deshalb hab ich das phantecs p600s geholt, 3x 140mm front, 2x 140mm deckel und 1x 140mm hinten. meine 2080 wird nie wärmer als 76°C auch nach stunden nicht. hab nen temperturfühler eigentlich für wohnzimmer ins case gemacht, selbst im sommer hab ich unter der gpu wo der fühler hängt immer so 33-35°C. bei normalen temperaturen hab ich ne temperatur im case von 28-30°C.

glaub das wichtigeste sind die käfige, die nehmen viel weg. ich find auch das 140er lüfter deutlich besser sind, weniger lärm bei mehr luft. kaufe garkeine cases mehr wo man nur 120er verbauen kann.
 
TE
TE
S

Sebbo92

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich werde dann wohl das Cooler Master MasterBox TD 500 Mesh kaufen und zusätzlich 2 weitere Gehäuselüfter verbauen (120 hinten, 140 oben: be quiet! Silent Wings 3 PWM - oder hat jemand eine bessere Empfehlung?). Habe aktuell 2 SSDs über Sata3 verbaut, die werde ich direkt an die Halterung vom Gehäuse befestigen, sowie eine 3,5" HDD und DVD-Brenner, welcher aber wohl fliegt, da ich diesen seit 3 Jahren mindestens nicht mehr genutzt habe :D.
 

MyReed

Komplett-PC-Käufer(in)
Gehäuse sind immer ein Stück weit auch Geschmacksfrage. Wenn es dir um einen aufgeräumten Innenraum und guten Airflow geht, könnte man sich auch die Meshify Serie von Fractal mal ansehen: Meshify - Fractal Design
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Mach erst mal den Test ohne Seitenwand.
In z.B. diesem Test deines jetzigen Gehäuses war der Tester garnicht unzufrieden mit den Temperaturen
Nanoxia Deep Silence 3 Gehaeuse im Test - Seite 4 | Review | Technic3D

Ich würde mich da noch nicht auf das Gehäuse als Hauptproblem versteifen. Vielleicht hilft es auch schon die Platten etwas anders anzuordnen so dass der Luftstrom von vorne zur Graka weniger blockiert wird.

Du könntest auch mal ein Foto machen wie das Gehäuse jetzt bestückt ist.
 

MyReed

Komplett-PC-Käufer(in)
Mach erst mal den Test ohne Seitenwand.
In z.B. diesem Test deines jetzigen Gehäuses war der Tester garnicht unzufrieden mit den Temperaturen
Nanoxia Deep Silence 3 Gehaeuse im Test - Seite 4 | Review | Technic3D

Naja ist jetzt aber auch die Frage in wiefern das bei dem Review verwendete Testsystem mit seinem vergleichbar ist:

Micro-ATX System

Intel® Core i5 2500K @ 3000 MHz
ASUS Maximus V Gene Z87
Thermalright True Spirit 120 120M BW
2x 2048 MByte Corsair XMS3-1600 9-9-9-24
AMD Radeon HD 4850
Seagate Barracuda.10 500 GByte, Corsair Force F40 40 GByte
SeaSonic Platinum SS-660XP²

Das Setup vom TE dürfte eine eindeutig höhere Verlustleistung in Form von Abwärme aufweisen. Aber ja, ich ging jetzt einfach schon davon aus, dass er den Test mit offenem Seitenteil gemacht hatte.
 
TE
TE
S

Sebbo92

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Habe mit Kombuster jetzt einen Stresstest durchgeführt. Nach 10 Minuten war GPU bei 80° und CPU bei 61°. Habe das Seitenteil geöffnet (kam mir vor wie in der Küche, wenn ich den Ofen aufmache :D) und die Temperatur der GPU liegt nach 10 weiteren Minuten bei 76° und CPU bei 55°. Ich werde wohl, wie beschrieben, mir das Case von Cooler Master besorgen + die 2 weiteren Gehäuselüfter.

Vielen Dank für eure Unterstützung.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
4k Unterschied zwischen geschlossen und offen finde ich jetzt nicht soo beeindruckend. Das drückt ein neues Gehäuse vielleicht maximal auf 2k, aber spürbar ist anders.
 

Cosmas

BIOS-Overclocker(in)
der Punkt ist dabei aber, das mit offenem Seitenteil auch kaum noch ein Luftstrom existiert und einfach alles nur wild herumgewirbelt wird,
mit nem anständigen Turm und guter Be- und Entlüftung ist das Egebnis mindestens das selbe, wie mit offenem Seitenteil, ausserdem,
wenn ich mir die Temps und das wetter hier gerade ansehe, is auch die Umgebungstemperatur gesunken, was ohnehin ebenfall ein wenig nachhilft, das wir nicht gleich wieder 85°C hatten.^^
 
TE
TE
S

Sebbo92

Komplett-PC-Aufrüster(in)
So, ich hatte nun endlich Zeit, die Hardware in das neue Gehäuse zu bauen. Kombuster 10 Minuten laufen lassen, die Temperatur der CPU pendelt sich bei 47°(vorher 61°) und GPU bei 76° (vorher 78° bei geöffneten Gehäuse) ein. Die Lüfterkurve der GPU habe ich wieder auf Standard gestellt. Die Gehäuselüfter haben auch noch genug Reserven, vielleicht stelle ich das noch etwas feiner ein, habe nur den Asus AI Tweaker genutzt. Vielleicht kein voller Erfolg, aber ein kleiner (Temp der CPU). Dann warte ich mal die neue Generation von nVidia ab.

VIelen Dank euch allen für euren Input.
 

MDJ

Software-Overclocker(in)
Benötigst du unbedingt die höchsten Frames in Spielen? Unabhängig von Gehäuse kannst du noch einiges an Temperatur einsparen, wenn du die Frames begrenzt, damit die GPU nicht immer auf volle Leistung rennt.
Mir persönlich reichen (bisher) 60fps, die ich per Adaptiv VSync laufen lasse.
Oder du könntest es per Afterburner mit Undervolting probieren, da gibt es gute und leicht verständliche Anleitungen bei YouTube.
 
Oben Unten