Hilfe bei undervolting 3090 (+max Takt?)

oldsql.Triso

Volt-Modder(in)
Mahlzeit PCGH'ler,

ich würde gerne meine wassergekühlte 3090 undervolten oder meinetwegen übertakten oder gar beides? Die Karte ist aktuell passabel gekühlt über EKWB-Komponenten und durchschlägt die 50 Grad nicht. Der Takt schwankt eigentlich auch nicht soooo sonderlich doll - max. schwankt das zwischen 1860 - 1950MHz.

In Igors Artikel zu OC und Undervolting ist vieles drin, da ich aber noch nie eine GPU übertaktet habe oder undervoltet, wollte ich mal fragen ob von euch jemand Bock hat über Teamviewer mir da mal unter die Arme zu greifen.

Ein fixer Takt finde ich nicht so gut, da ich öfter Games spiele, die die Grafikkarte nicht ansatzweise auslastet.

Oder lohnt das überhaupt bei guter Kühlung?
 

ΔΣΛ

PCGH-Community-Veteran(in)
Untervolten tut man weil man die Temperaturen senken will, was du mit der WaKü schon gemacht hast, auch will man damit die Lautstärke senken, was du mit der WaKü wohl auch geschafft hast, bleibt nur noch den Durst der Karte zu senken um Strom(kosten) zu sparen, sie auch effizienter zu machen - auch für OC.

Was man so an Strom sparen kann, sieht man zum Beispiel dort:

Meine RTX3090 läuft bei 775mv @ 1710 bis 1740MHz, ich bleibe damit immer unter 300 Watt, ich mache das primär weil ich sie leise haben will, meine FE ist zum Glück schon generell sehr leise und kühl, aber wenn ich an den Sommer denke, naja du weißt was ich meine. Ich kann zwar höhere gehen, aber möchte es nicht, lohnt sich für mich bzw bei mir nicht.

Mit Untervolten bleibt der Takt nicht immer gleich hoch, er senkt sich auch wenn man Spiele spielt die nicht so anspruchsvoll sind.

Du kannst beides machen, wähle einen Wert im Afterburner den du haben willst, bei dem Punkt gehst du dann mit den Volt hinunter, testen, weiter herunter gehen, wieder testen und so weiter, bis es nicht mehr stabil läuft.
 
TE
TE
oldsql.Triso

oldsql.Triso

Volt-Modder(in)
Untervolten tut man weil man die Temperaturen senken will, was du mit der WaKü schon gemacht hast, auch will man damit die Lautstärke senken, was du mit der WaKü wohl auch geschafft hast, bleibt nur noch den Durst der Karte zu senken um Strom(kosten) zu sparen, sie auch effizienter zu machen - auch für OC.

Was man so an Strom sparen kann, sieht man zum Beispiel dort:

Meine RTX3090 läuft bei 775mv @ 1710 bis 1740MHz, ich bleibe damit immer unter 300 Watt, ich mache das primär weil ich sie leise haben will, meine FE ist zum Glück schon generell sehr leise und kühl, aber wenn ich an den Sommer denke, naja du weißt was ich meine. Ich kann zwar höhere gehen, aber möchte es nicht, lohnt sich für mich bzw bei mir nicht.

Mit Untervolten bleibt der Takt nicht immer gleich hoch, er senkt sich auch wenn man Spiele spielt die nicht so anspruchsvoll sind.

Du kannst beides machen, wähle einen Wert im Afterburner den du haben willst, bei dem Punkt gehst du dann mit den Volt hinunter, testen, weiter herunter gehen, wieder testen und so weiter, bis es nicht mehr stabil läuft.

Aber müsste ich dann nicht die komplette Kurve absenken im AB oder? Die Kurve fängt hier bei ca 1250 (700mV) an und endet bei 2050 (1250 mV).

Wenn ich zum Beispiel mal den TimeSpy durchrennen lasse geht der Takt trotzdem runter, obwohl alle Temperaturen sehr gut sind. 45,3 Grad maximal. Sobald die Auslastung 100% erreicht, geht das auf 1770MHz runter und bei 99% schwankt es zwischen 1800-1850MHz und alles drunter geht bis teilweise 2000MHz.
Dachte das könnte man stabiler kriegen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bugs-Bunny1

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Du kannst mal folgendes in AB testen.

1. Neben Core Clock auf die Balken klicken.
2. Bei 850mV auf den Punkt klicken.
3. Core Clock Balken nach rechts schieben bis der markierte Punkt bei 1800MHz ist.
4. Alle Punkte nach 850mV mit Shift + linke Maustaste markieren und unter 1800MHz ziehen
5. Auf Übernehmen klicken
 
Zuletzt bearbeitet:

HisN

Kokü-Junkie (m/w)

So nen Thread gibts doch hier bestimmt auch. Steht alles drinne. Muss man nur kurz querlesen.
 
TE
TE
oldsql.Triso

oldsql.Triso

Volt-Modder(in)

So nen Thread gibts doch hier bestimmt auch. Steht alles drinne. Muss man nur kurz querlesen.
81 Seiten mal fix überfliegen... Bin ich auch nicht angemeldet um eventuelle Fragen zu stellen.

Du kannst mal folgendes in AB testen.

1. Neben Core Clock auf die Balken klicken.
2. Bei 850mV auf den Punkt klicken.
3. Core Clock Balken nach rechts schieben bis der markierte Punkt bei 1800MHz ist.
4. Alle Punkte nach 850mV mit Shift + linke Maustaste markieren und unter 1800MHz ziehen
5. Auf Übernehmen klicken
Werde ich mal probieren...
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
In der Regel wiederholt sich alles nach spätestens 10 Seiten.
Ist hier genau das gleiche.
Und von den Usern kommt immer das gleiche: 200 Seiten lesen, warum sollte ich das tun, da mach ich doch lieber nen neuen Thread auf. Es reichen aber in der Regel die letzten paar Seiten. Niemand erfindet das RAD neu. Es ist alles eine ständige und ewige Wiederholung.

Hier im Forum: https://extreme.pcgameshardware.de/threads/nvidia-ampere-laberthread.576747/
 

Nathenhale

BIOS-Overclocker(in)
TE
TE
oldsql.Triso

oldsql.Triso

Volt-Modder(in)
In der Regel wiederholt sich alles nach spätestens 10 Seiten.
Ist hier genau das gleiche.
Und von den Usern kommt immer das gleiche: 200 Seiten lesen, warum sollte ich das tun, da mach ich doch lieber nen neuen Thread auf. Es reichen aber in der Regel die letzten paar Seiten. Niemand erfindet das RAD neu. Es ist alles eine ständige und ewige Wiederholung.

Hier im Forum: https://extreme.pcgameshardware.de/threads/nvidia-ampere-laberthread.576747/

Problem daran ist meistens, dass sich Leute unterhalten, die das Topic schon einmal behandelt haben. Grakas habe ich bisher nicht angefasst und seitdem es sich bei den CPUs kaum noch lohnt, auch nicht mehr. Mich wundert halt dass die Graka den Takt trotz guter Kühlung z.B. im Benchmark nicht hält.
Bei Games aber wie z.B. Cyberpunk immer um oder über 1900 liegt. Ist zwar eine Weile her, aber ich werde mich wohl damit mal beschäftigen müssen.
 

Birdy84

Volt-Modder(in)
Problem daran ist meistens, dass sich Leute unterhalten, die das Topic schon einmal behandelt haben. Grakas habe ich bisher nicht angefasst und seitdem es sich bei den CPUs kaum noch lohnt, auch nicht mehr. Mich wundert halt dass die Graka den Takt trotz guter Kühlung z.B. im Benchmark nicht hält.
Bei Games aber wie z.B. Cyberpunk immer um oder über 1900 liegt. Ist zwar eine Weile her, aber ich werde mich wohl damit mal beschäftigen müssen.
Besonders die größeren Ampere Karten operieren unter (mittlerer bis hoher) Last sehr hart an ihrem Powerlimit, spätestens mit einer WaKü ist das der begrenzende Faktor. Wie der Hase in Post #4 beschrieben hat, kann man die Karte so umstellen, dass sie in ein Spannungslimit läuft, so wie man das von bisherigen Nvidia Karten eher gewohnt war. Dadurch verliert man in Szenarien mit niedriger Last zwar ein bisschen Leistung (bei aber deutlich niedrigerem Verbrauch), gewinnt aber Leistung wenn die Karte stärker gerfordert ist. Als Beispiel: Mit 1800Mhz bei 850mV bleibt eine 3090 auch bei sehr hoher Last (von wenigen Spitzen mal abgesehen) unter 400W. Mit der Standardkurve würde die Karte in der Situation auch mal unter 1600Mhz fallen. Man gewinnt also stabileren und deutlich höheren Takt (und somit schon gleichmäßigere Frametimes) bei verbesserter Effizienz. Und wenn die Last mal nicht so hoch ist, kann die Leistungsaufnahme deutlich unter dem Standardpowertarget von 350W oder gar 250W landen.
 
Oben Unten