• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Hat sich vielleicht mein Nachbar mit eingeklinkt?

heroe

Freizeitschrauber(in)
Mal ne dumme Frage:
Wie leicht ist es, sich bei einem Nachbarn in die I-Netleitung einzuklinken?

Ich habe eine 16000er Leitung und leide an bestimmten Tagen unter extremen Schwankungen. Im Router wird die volle Leistung und gute Dämpfungswerte angezeigt, trotzdem kommt am PC manchmal nicht mal eine ISDN-Leistung an und der Ping springt von 20 bis weit über 500 hin und her.

Letztes Jahr hatte ich mal einen Totalausfall, da war in der (verschlossenen) Box im Keller, ein Kabel abgebrochen. Danach war alles wieder Ok, aber seit ein paar Wochen spinnt die Leitung. An die Box komm ich nicht ran, dafür brauchts einen Spezialschlüssel. Der wird sicherlich zu besorgen sein....

Nun komme ich auf den irren Gedanken, das sich vielleicht mein Nachbar, ein Informatiker und Apple-User, sich vielleicht dort irgendwie mit eingeklinkt hat. Bin ich irre oder liegt das im Bereich des möglichen?
 

Malkav85

Moderator
Teammitglied
Funk oder "normales" LAN?

Wenns WLAN ist, dann würd ich mal nen Passwort in den Router eingeben ;) Ebenso ne MAC Adressensperre.

Kannst ja auch mal schauen, ob sich noch weitere PCs im Netzwerk befinden, wenn du mal wieder Schwankungen hast.
 
TE
heroe

heroe

Freizeitschrauber(in)
Funk oder "normales" LAN?

Wenns WLAN ist, dann würd ich mal nen Passwort in den Router eingeben ;) Ebenso ne MAC Adressensperre.

Kannst ja auch mal schauen, ob sich noch weitere PCs im Netzwerk befinden, wenn du mal wieder Schwankungen hast.

Kein WLAN, nur Kabel und meine Frau hängt zwar auch an dem Router (WAG200G), aber die ist z.zT. nicht on.
 

Malkav85

Moderator
Teammitglied
Wie kann der sich dann einklinken? Da müsste er doch nen LAN Kabel an deinen Router anbringen ?! Und das sollte man dann schon merken, wenn da nen Kabel zuviel ist ;)
 

Tomdog

Komplett-PC-Käufer(in)
ich würd mich erst mal an meinen telekommunikationsanbieter wenden, n kumpel von mir hatte mal das gleiche problem und dann lag das an einem defekten verteiler für den straßenzug.
 
TE
heroe

heroe

Freizeitschrauber(in)
ich würd mich erst mal an meinen telekommunikationsanbieter wenden, n kumpel von mir hatte mal das gleiche problem und dann lag das an einem defekten verteiler für den straßenzug.
Ich hab heute mal bei meinem ISP nachgehakt. Es liegt angeblich an einer zu alten/dünnen Leitung.

Das erklärt aber meines Erachtens nicht die zeitlich begrenzten Schwankungen....
 

SpaM_BoT

Software-Overclocker(in)
Es liegt angeblich an einer zu alten/dünnen Leitung.

Das erklärt aber meines Erachtens nicht die zeitlich begrenzten Schwankungen....
Diese "zu alte u. dünne Leitung" wird wohl zu verschiedenen Zeiten am Tag sehr überlastet sein.
Die Pufferung wird wohl nicht für eine 16000er Leitung dauerhaft reichen, weil der Querschnitt der Leitung eben zu klein ist.
Hast du dieses Problem auch an den Wochenenden?
Hinzufügen möchte ich noch.
Wenn diese Verbindungseinbrüche wegen einer zu schwachen Leitung weiterhin bestehen bleibt, wird dich dein I-Net Anbieter mit sicherheit runterstufen, so auf ca. eine 6000er Leitung. Zumindest ist dies die Vorgehensweise von Arcor.
 
TE
heroe

heroe

Freizeitschrauber(in)
Diese "zu alte u. dünne Leitung" wird wohl zu verschiedenen Zeiten am Tag sehr überlastet sein.
Die Pufferung wird wohl nicht für eine 16000er Leitung dauerhaft reichen, weil der Querschnitt der Leitung eben zu klein ist.
Das klingt plausibel.

Hast du dieses Problem auch an den Wochenenden?
Ohja.... :heul:

Hinzufügen möchte ich noch.
Wenn diese Verbindungseinbrüche wegen einer zu schwachen Leitung weiterhin bestehen bleibt, wird dich dein I-Net Anbieter mit sicherheit runterstufen, so auf ca. eine 6000er Leitung. Zumindest ist dies die Vorgehensweise von Arcor.
Ich hatte vorher eine 8000er, die war stabil, hatte aber einen relativ hohen Ping (um die 60). Dann hat mein ISP (htp) die Preise gesenkt, so das ich fürs gleiche Geld nun die 16000er habe (Ping um die 20). Runterstufen hat man mir angeboten, habe ich aber abgelehnt, da die Verbindungseinbrüche nur Stundenweise auftreten und daher nicht so tragisch sind und ich auch den hohen Ping nicht wieder haben wollte. FP ist übrigens abgeschaltet. Wir haben es mal angeschaltet, aber dadurch gabs keine Verbesserung.

Wenn es wirklich am Kabel und der Auslastung des Netzes liegt, muss ich wohl mit leben.... "Tel Aviv" oder wie der Franzose sagt. :cool:
 

Friday

PC-Selbstbauer(in)
htp hat praktisch nirgends eigene Leitungen (letzte Meile) sondern mietet die von der T-Com. Das bedeutet, daß auf dem Kabel von diversen Kunden der unterschiedlichen Provider Leitungen verschaltet sind. Die verschiedenen Systeme können sich bei schlechten Leitungen auch beeinflussen und das ist nutzungsabhängig.
htp kann somit nix machen solange es kein dauerhaftes Problem ist.
 
Oben Unten