• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Hardware 2021: Kaufpläne, Markentreue, Komponenten-Lebensdauer - große Jahresumfrage von PCGH

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Hardware 2021: Kaufpläne, Markentreue, Komponenten-Lebensdauer - große Jahresumfrage von PCGH

Das Jahr 2021 hat begonnen und wir wollen mithilfe einer größeren Umfrage herausfinden, für welche Hardware Sie sich am meisten interessieren und welche Komponenten Sie sich angeschafft haben oder noch anschaffen wollen. An dieser Stelle schon einmal ein herzliches Dankeschön für Ihre Teilnahme.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Hardware 2021: Kaufpläne, Markentreue, Komponenten-Lebensdauer - große Jahresumfrage von PCGH
 

Hills1975

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Es wäre schon gewesen wenn es auch Fragen zu Zufriedenheit gegeben hätte.
Oder Fragen sowas wie, was hat sie bei einem Produkt enttäuscht (AMD Zen 3 nicht auf x370 zum Beispiel)
 

Medcha

Software-Overclocker(in)
Es wäre schon gewesen wenn es auch Fragen zu Zufriedenheit gegeben hätte.
Oder Fragen sowas wie, was hat sie bei einem Produkt enttäuscht (AMD Zen 3 nicht auf x370 zum Beispiel)
Ich glaube, das sollte man lieber nicht machen. Bei der Beschwerdementalität vieler Gamer..., ich weiß nicht. Da tragen dann 80% etwas bei "Sonstiges" ein. Schwierig und nervig auszuwerten.
 

PCGH_Thilo

Clickbait-Meister
Teammitglied
Es wäre schon gewesen wenn es auch Fragen zu Zufriedenheit gegeben hätte.
Oder Fragen sowas wie, was hat sie bei einem Produkt enttäuscht (AMD Zen 3 nicht auf x370 zum Beispiel)

Wenn wir Zufriedenheit auf Produktebene abfragen wollen, müssen wir unfassbar viele Produkte zur Auswahl anbieten. Das sollte man dann vielleicht besser zielgerichtet separat machen. :)
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Erledigt :daumen:
Nutzen Sie die einmalige Chance, mit Ihrer Teilnahme unsere Berichterstattung und unsere Tests zu verbessern.
Wäre ja schön, wenn dann wieder hauptsächlich Hardware-News auf der Website kommen.


Frage 1 ist allerdings schon...
1612540549185.png

"Nur Website"? Ich hab auch ab und an mal ein Heft am Kiosk/Händler geholt, was kreuze ich da nun an? :P
(Mal ganz abgesehen vom Werbei-Abo :D)

(Viele andere Fragen und Antworten gehöhren mMn. auch noch überarbeitet...)
[Sehr viele]
 

Leonidas_I

Software-Overclocker(in)
Frage 1 ist allerdings schon...
Anhang anzeigen 1353397
"Nur Website"? Ich hab auch ab und an mal ein Heft am Kiosk/Händler geholt, was kreuze ich da nun an? :P
(Mal ganz abgesehen vom Werbei-Abo :D)

(Viele andere Fragen und Antworten gehöhren mMn. auch noch überarbeitet...)
[Sehr viele]
Vermutlich geht man davon aus, dass jeder, der hier mitmacht, auch die Website liest. Somit hättest du wohl nur Einzelheft am Kiosk ankreuzen müssen. War bei mir ebenso. Lese die Website und manchmal Einzelhefte.
 

Hills1975

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Wenn wir Zufriedenheit auf Produktebene abfragen wollen, müssen wir unfassbar viele Produkte zur Auswahl anbieten. Das sollte man dann vielleicht besser zielgerichtet separat machen. :)
Mir ging’s jetzt nicht direkt um ein Produkt an sich sondern um einen Hersteller.
Wie AMD mit dem Ryzen 3, oder Nvidia mit der 970, halt so allgemein, sind sie zufrieden mit ... oder eher unzufrieden ;)
 

NoltschM

Komplett-PC-Aufrüster(in)
s.h. Signatur :D

Edit: Ist noch nicht aktualisiert......
Edit1.1: Signatur aktuell
 
Zuletzt bearbeitet:

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Dieses Jahr möchte ich noch meinen Ram auf 32GB aufrüsten. Wenn es geht eine bessere Grafikkarte. RX 6600 (XT) wenn die rauskommt. Und eine zweite SSD mit 2TB. Dann länger nichts mehr (ausser es geht was kaputt).

Edit: Neue CPU irgendwann wenn AM5 rauskommt. Mit DDR5.
 

Fim8ulv3tr

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Meine Aufrüstpläne bzw. deren Ausführung hängen stark damit zusammen was verfügbar ist, und was in nächster Zeit noch released wird. Intel's CPUs (Rocket Lake oder Alder Lake Topmodell) und NVidia's 3080 Ti hätten gute Chancen, gekauft zu werden, wenn sie denn irgendwann zu haben sein werden - zu normaleren Preisen, als das, was bei Grafikkarten gerade abgeht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Acgira

Freizeitschrauber(in)
Vermutlich zweite Jahreshälfte eine CPU - 5800X oder 5900X.

...der 3700X rennt bei Cyberpunk fast permanent ins CPU-Limit. Aber auch gut möglich, dass ich mir die nächsten Aufrüstpläne für 2022 aufhebe.
 

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
Ich habe hier noch einen gut ausgestatteten PC der ungenutzt vor sich hin staubt und den ich nur mit einer GPU ausrüsten müsste, um ihn wieder nutzen zu können. Durch die momentane Situation am GPU Markt mit den Mondpreisen und der teils unbefriedigenden Modellpolitik (nur 10GB VRAM bei der 3080), werde ich selbst wenn ich Lust dazu verspüren sollte, 2021 meinem PC nicht wieder in Gang setzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

RushOliver

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich hatte eigentlich vor ein neues Mainboard, CPU, RAM, Netzteil und GPU zu kaufen aber die aktuellen Preise sind ein schlechter Witz. Habe ich 2016 noch 1800,-€ ausgegeben, würde etwas Vergleichbares nun 3800,-€ verschlingen. Und Nein, ich könnte mir das ohne Weiteres leisten aber ich sehe es einfach nicht ein.

Ich verwende meinen PC ausschließlich fürs Simracing und da gibt es nicht viel Software die in meinen Augen etwas taugt. Da mein altes System mit Assetto Corsa Competizione aber keine Probleme hat die 3 Monitore mit 100fps zu befeuern, kann ich die Mondpreise locker aussitzen. 144fps mit allen Einstellungen auf Epic wären zwar schön aber nicht zu diesen Preisen. Daher fließt mein Geld lieber in ein selbstgebautes Motion-System (SFX100). Das sind zwar auch rund 2500,-€ aber da habe ich eindeutig mehr von. ;)
 

CD LABS: Radon Project

Volt-Modder(in)
(Viele andere Fragen und Antworten gehöhren mMn. auch noch überarbeitet...)
[Sehr viele]
Ja, im aktuellen Stand hat vieles keinen Sinn oder ist enorm uneindeutig.
Bsp.: 6. Wie lange nutzen Sie folgende Produkte im Primärsystem?
Das kann sowohl heißen, wie lange sie gerade im Primärsystem zum Einsatz kommen, oder wie lange man derartige Produkte generell im Primärsystem nutzt. Ein möglicherweise gigantischer Unterschied. Stellt euch User vor, die alles alle neun Jahre tauschen, aber gerade getauscht haben. Bei ersterer Interpretation würden sie auf Weniger als 1 Jahr klicken, bei letzterer 8 Jahre und mehr. Und das schlimmste: Beides ergäbe Sinn abzufragen!

Oder Frage 13. Wie viel Geld geben Sie für Ihren Spiele-PC aus?
Auf Jahre gerechnet? Oder alles, was man innerlich einem System zuschlägt aufeinanderaddiert? Oder wie ist das zu verstehen?

Also ich schicke die Umfrage erst ab, wenn sie sinnvoll überarbeitet wurde. (und hoffe, dass ihr sie dann neu starten werdet)
 

Fim8ulv3tr

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ja, im aktuellen Stand hat vieles keinen Sinn oder ist enorm uneindeutig.
Bsp.: 6. Wie lange nutzen Sie folgende Produkte im Primärsystem?
Ich habe diese Frage eher als generell interpretiert, und nicht als "wann hast du zuletzt getauscht?" Durchschnittlich halten meine Componenten 4-8 Jahre, und so hab ich geantwortet.
Oder Frage 13. Wie viel Geld geben Sie für Ihren Spiele-PC aus?
Auf Jahre gerechnet? Oder alles, was man innerlich einem System zuschlägt aufeinanderaddiert? Oder wie ist das zu verstehen?
Da ist wohl das gesamte System gemeint. Wenn du die Einkaufskosten aller Komponenten deines Haupt-Gaming-PCs addierst, was kommt raus? Bzw. Alle Komponenten deines nächsten PCs, wenn du schon einen in Planung hast.
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Ich habe diese Frage eher als generell interpretiert,
Das ist eigentlich genau das Problem.
Viele von den Fragen und Antworten sind nicht eindeutig und müssen interpretiert werden.
So bekommt man aber keine guten Eregebnisse raus.

Frage 13 "Wie viel Geld geben Sie für Ihren Spiele-PC aus?" fand ich auch ganz schlimm.
Tausche ich dieses Jahr garnichts, antworte ich 0€
Kaufe ich dagegen ein ganzen System sind es vlt, schon 2500€?
Oder wie @CD LABS: Radon Project schon meinte: Durchschnittlich pro Monat/Jahr?

Wenn du die Einkaufskosten aller Komponenten deines Haupt-Gaming-PCs addierst, was kommt raus?
Da müsste die Frage dann aber eher lauten: "Was ist dein aktueller Gaming-PC Wert?" :ka:

@PCGH_Thilo: Kannst du schon Ergebnisse einsehen? Wenn ja, ergeben die auch Sinn?
Und wie gesagt: Ein paar Fragen und auch Antwortmöglichkeiten gerne überarbeiten und neu starten :gruebel:
 

Darknesss

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Viele von den Fragen und Antworten sind nicht eindeutig und müssen interpretiert werden.
Da könnte man wirklich noch etwas bei den Fragen differenzieren.
Tausche meine GPU nach etwa 4 Jahren aus, habe aber angekreuzt, dass ich im 2020 eine GPU gekauft habe und 2021 eine neue GPU kaufen will (wenn der Preis passt).
Ist schlichtweg so weil ich im Herbst (nach etwas Vorgeschichte) gezwungen war noch eine günstige Überbrückungsgfrafikkarte zu kaufen, macht aber bei der Umfrage nicht wirklich Sinn.
Frage 13 "Wie viel Geld geben Sie für Ihren Spiele-PC aus?" fand ich auch ganz schlimm.
Tausche ich dieses Jahr garnichts, antworte ich 0€
Kaufe ich dagegen ein ganzen System sind es vlt, schon 2500€?
Ich hab da einfach die Anschaffungskosten meines Systems addiert, quasi was mich mein aktuelles System gekostet hätte, wenn ich alle Komponenten zeitgleich gekauft hätte. Wenn man bedenkt, dass da Peripherie, optische Laufwerke, Kartenleser, Wechsellaufwerk, Backupplatten, etc noch fehlen, dann kommt da trotzdem noch ein ordentliches Sümmchen raus :wow:
 

der_yappi

BIOS-Overclocker(in)
So, auch mal eure Fragen beantwortet.

Um es kurz zusammen zu fassen.
  • Erst Anfang 2020 auf AM4, Zen2 und RDNA komplett umgerüstet
  • Davor lange zeit Intel (S775 / S1155)
  • Alles Um/Aufrüstpläne konnte ich 2020 erledigen
  • für 2021 steht nichts ans (höchstens es geht etwas kaputt)
  • Spielekonsolen haben mich Anfang/Mitte der 90er interessiert - heute nicht mehr.
  • Die S1155 war bis dato die langlebigste PC Investition. Davor war eher im Bereich 2-4 Jahre ein Wechsel angesagt
    Kann auch sein dass die so lange gehoben hat weil ich nicht mehr so viel spiele wie in meiner Anfangszeit
  • Markentreuheit kann man von mir auch nicht behaupten.
    Gekauft wird was zum Kaufzeitpunkt das für mich beste P/L Verhältnis und die benötige Leistung / Schnitstellen / Speicher / etc hat.

Bei manchen Fragen wäre ein "Nichts geplant" sinnvoll gewesen
 
Zuletzt bearbeitet:

MRM70

PC-Selbstbauer(in)
Im Moment könnte ich noch nicht mal sagen, ob ich dieses Jahr was plane oder nicht. Hatte ursprünglich gedacht mir eine neue GraKa zu holen, aber solange Verfügbarkeit schlicht und Preise hoch sind ... da verzichte ich lieber. So groß ist der Leidensdruck dann doch nicht. Also warte ich noch. Dauert es zu lange, bis die Preise sinken, kann ich genauso gut auf die nächste Generation setzen. Mit dem Unterbau (CPU/MB/RAM) warte ich noch auf DDR5 und USB 4 - hängt halt davon ab, ob da noch dieses Jahr was kommt, oder ob es auch eher 2022 wird.
 

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich möchte hier mal eine Bresche schlagen! Persönlich, fand ich die Umfrage nämlich recht eindeutig. Manche User interpretieren mMn einfach nur zu viel hinein.
Wenn beispielsweise gefragt wird was man für seine Spiele-PC ausgibt, dann lese ich da weder etwas von einem Zeitraum, noch von monatlich. Dann guckt man unter seinen Schreibtisch, überlegt was man ausgegeben hat und klickt die passende Summe an. Die wenigsten hier im Forum benutzen ihre Spiele Hardware wirklich lange, meine ich.
 

dangee

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich möchte hier mal eine Bresche schlagen! Persönlich, fand ich die Umfrage nämlich recht eindeutig. Manche User interpretieren mMn einfach nur zu viel hinein.
Wenn beispielsweise gefragt wird was man für seine Spiele-PC ausgibt, dann lese ich da weder etwas von einem Zeitraum, noch von monatlich. Dann guckt man unter seinen Schreibtisch, überlegt was man ausgegeben hat und klickt die passende Summe an. Die wenigsten hier im Forum benutzen ihre Spiele Hardware wirklich lange, meine ich.
wenn ich mir meinen Rechner ansehe ist er mehr wert als ich für einen ausgeben würde :)
Um den vermeintlichen Widerspruch aufzulösen: hätte ich keinen pc, würde ich deutlich weniger ausgeben (ok, dann würde ich sowas auch nicht zu schätzen wissen...). Aber meinetwegen einmal im Jahr aufzurüsten kann in Summe dann doch einen teuren Rechner ergeben (während Netzteil und RAM schon Jahre alt sind, kann das „jährliche Komfort-Budget“ dann zB gesammelt in die GraKa fließen).
Zudem wird beim gezielten und höherfrequenten Aufrüsten die alte HW ja nicht weggeworfen, sodass man zB nicht netto den Preis der Grafikkarte on top ausgibt, sondern dafür ggf die alte HW wieder veräußert und nur das Delta zu diesem Zeitpunkt investiert.
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
wenn ich mir meinen Rechner ansehe ist er mehr wert als ich für einen ausgeben würde
Das ist natürlich der Widerspruch. Wenn ich überlege was mittlerweile aus meinem 1000 Euro PC geworden ist. Da ist mittlerweile nur das Netzteil übrig. Aber das ist ja das schöne am Selbstbau. Einmal ne vernünftige Basis und man kann flexibel aufrüsten. Das ist dann punktuell nicht so teuer.
 

Esenel

PC-Selbstbauer(in)
Wenn beispielsweise gefragt wird was man für seine Spiele-PC ausgibt, dann lese ich da weder etwas von einem Zeitraum, noch von monatlich. Dann guckt man unter seinen Schreibtisch, überlegt was man ausgegeben hat und klickt die passende Summe an.

Aber ist dann 2500€ als letzte Kategorie nicht ein bisschen kurz gefasst?
Das kostet ja aktuell quasi ne 3090 schon alleine?

Also da fehlen auf jeden Fall noch weitere Abstufungen für den Gesamtwert.

Thema: Wie lange hält eine Komponente/wann rüste ich auf?
Da fehlt die Antwortmöglichkeit: "Wenn es etwas schnelleres gibt."

Beispiel CPU:
Ich bin von 1700X->8086K->9900K->10900K.

Also an sich müsste ich <1Jahr ankreuzen.
Aber!
Nun mit Zen3, Rocket Lake oder auch Alder Lake gibt es oder macht es den Anschein, dass es bis 2022 Zen4 nichts schnelleres geben wird.
Also kreuze ich dann 2-3 Jahre an?

Wie gesagt, mir fehlt da eine Antwortmöglichkeit.
 

cordonbleu

Software-Overclocker(in)
Habe den Fragebogen auch mal ausgefüllt. Nachdem mein Ivi I7 Anfang 2019 noch gutes Geld gebracht hat, gabs einen kurzen Umstieg auf B450 & zen+ und Ende 2019 dann das Upgrade auf zen2 mit X570.
Wenn ich überlege was mittlerweile aus meinem 1000 Euro PC geworden ist. Da ist mittlerweile nur das Netzteil übrig. Aber das ist ja das schöne am Selbstbau. Einmal ne vernünftige Basis und man kann flexibel aufrüsten.
Das Einzige was von meinem 2012er PC System für damals 1200 € noch da ist, ist der Monitor, das BluRay Laufwerk und die Tastatur. Für den aktuellen PC musste quasi alles neu.
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
Für den aktuellen PC musste quasi alles ne
Hier muss man halt irgendwie differenzieren zwischen komplettem Neubau und Aufrüstung. Ich denke nicht, dass ich bereit wäre die aktuelle Summe des kompletten PCs auf einmal zu investieren. Über die letzten 3 Jahre war es mir dennoch egal.
Allerdings bezog sich die Frage in der Umfrage auch aufs PC Innenleben ohne Gehäuse und anderen langlebigen Teilen. Von daher kann man da einfach die Summe der aktuellen für die Frage relevanten Bauteile nehmen, da das Aufrüsten hier berücksichtigt wurde.
 

cordonbleu

Software-Overclocker(in)
Hier muss man halt irgendwie differenzieren zwischen komplettem Neubau und Aufrüstung. Ich denke nicht, dass ich bereit wäre die aktuelle Summe des kompletten PCs auf einmal zu investieren.
Ist schon richtig. Ich verkaufe allerdings meine alte Hardware, sofern sie noch funktioniert, und muss daher auch nicht den "kompletten Neubau" auf einmal bezahlen. Aber ja, gibt natürlich auch Leute, die stellen ihren alten Kram auf den Dachboden und bringen es dann 20 Jahre später auf den Wertstoffhof.
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
auf den Wertstoffhof.
Ich geb es in der Regel weiter. Meinen alten I5 4460 hatte mein Autoschrauberkumpel fürs Autoschrauben bekommen und mein jetziges Zeug wird bei meiner Frau Verwendung finden. Die kann dann noch ein paar Jahre damit zocken. Danach wird es dann vermutlich nahezu wertlos sein. Der Ryzen 2600 wird dann irgendwann vielleicht mal in einem NAS Server Verwendung finden. Mal schauen was die Zukunft bringt. Oder es wird dann ne Officemöhre in der Familie.

Das ist auch der Grund warum ich nie oben ins Regal greife sondern eher Mittelklasse verbaue. Deswegen ist ein Ryzen 5600x aktuell auch keine Option. Wenn es einen NonX für um die 200 gibt, denk ich nochmal drüber nach.
 

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich nehme mir auch oft vor die "alte" Hardware zu verkaufen, aber am Ende behalte ich sie doch meistens. Entweder geht sie in den PC meiner Frau, oder meiner Töchter, oder anderer Verwandter, oder von Kumpels... oder eben in die Bastel-PCs. Nur ganz selten verkaufe ich die Sachen. Beispielsweise die fiepende 2080 Trio, die 2070 super, und die normale Version der 5700XT. Das lag aber daran, dass sie alle quasi aus der gleichen Gen stammten. Also zeitgleich verfügbar waren. Behalten habe ich nur die 5700XT Anniversary Edition. Die soll zusammen mit dem 2700X Anniversary Edition in ein goldenes Gehäuse wandern.
Ich finde quasi immer Gründe um die Teile zu behalten. :ugly:
 

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
Manchmal kann es so einfach sein. Tatsächlich hast du mich da auf was gebracht... Ich hab meine ich, noch einen grauen (falsch bestellt) Thermalright Aro irgendwo liegen, den könnte ich umlackieren. Die Idee gefällt mir. Danke dir. :daumen:
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Manchmal kann es so einfach sein. Tatsächlich hast du mich da auf was gebracht... Ich hab meine ich, noch einen grauen (falsch bestellt) Thermalright Aro irgendwo liegen, den könnte ich umlackieren. Die Idee gefällt mir. Danke dir. :daumen:
Dann bitte als Tagebuch mit reichlich Bildern, Mr. Goldfinger!
So ein richtig dekadentes, goldenes System wäre was Geiles :D
Wie hoch ist der Kurs für Blattgold oder schon vergoldete Gehäuse momentan?
Zur not richten wir ein Spendenkonto für den @Cleriker ein, aber das will ich sehen! :wow:
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
Manchmal kann es so einfach sein. Tatsächlich hast du mich da auf was gebracht... Ich hab meine ich, noch einen grauen (falsch bestellt) Thermalright Aro irgendwo liegen, den könnte ich umlackieren. Die Idee gefällt mir. Danke dir. :daumen:
Mega gut. Bitte mit Tagebuch. Beim RAM lässt sich da sicher auch was machen.
Gibt's goldene/gelbe Sleeves?
Das was nicht lackierbar ist, wird in schwarz gehalten.
Da wünsche ich dir schonmal viel Spass bei.
Jetzt hätte ich auch Mal Bock auf sowas. Naja, vielleicht dann beim PC vom Weibe.
 
Oben Unten