• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Googles Geburt (PCGH Retro 7. September)

Spinal

BIOS-Overclocker(in)
Niemals werde ich den Moment vergessen, als ich und zwei Kumpels die DC zum ersten mal einschalteten und "Soul Calibur" uns reihenweise ungläubig die Kinnladen herunter klappen ließ... :wow:
Alles was danach noch kam, hat irgendwie nie mehr diesen WOW! Effekt erzeugt... wünschte, ich hätte ein paar Milliarden über, um SEGA wieder ins Hardwaregeschäft zurück katapultieren lassen zu können! :devil:

Auch wenn dein Beitrag schon zwei Jahre auf dem Buckel hat, bei mir war es genauso und ist es heute noch. Ich habe manchmal die Dreamcast einfach mit Soul Calibur laufen lassen, um die Kämpferdemos anzuschauen. Einfach genial. Vielleicht hole ich sie mal wieder aus dem Keller :) Die Gefahr ist natürlich, dass sich ernüchterung breit macht.

Edit: Lustig, der letzte Beitrag ist von mir selber von letztem Jahr :D Ich habe die Konsole NICHT aus dem Keller geholt. Vielleicht klappt es ja dieses Jahr :) Hauptgrund ist, dass neben XBox, PS2, Gamecube, Saturn (Ja warum habe ich den nicht im Keller?) und meinem MAME-PC kaum Platz ist :/ Ich habe den Dreamcast wirklich gemocht. Ja ich mag ihn immernoch.

Edit: kleines Update 2017, Dreamcast liegt immernoch im Keller ;(

bye
Spinal
 
Zuletzt bearbeitet:

Birdo_Rikko

Schraubenverwechsler(in)
Wenn man sich heute vieles auf der Wii/U ansieht, finde ich die DC immer noch ganz ansehlich via VGA Box.
Schade nur das Sega nach dem "Ableben" der DC ihre ganzen exclusives auf den Sony Kistn und PC gebracht haben.
Ansonsten wäre die DC unsterblich .
Hatte auch beide Naomi Boards was den Vorteil hatte das es viele Games der DC auf Cartridge gab ohne Ladezeiten und alle unterstützten 31khz (VGA).
Es gab selten soviele geniale exclusive titel wie auf der DC.
Sega hatte sich wirklich bemüht und dennoch gescheitert, der Name Playstation war längst zu groß <.<

Leider bringt Sega heute nicht mehr viel zustande,
die letzten wirklich guten Titel Sonic Generations, Allstar Racing Transformed und Yakuza Serie.
Arcade leider sowieso tot , wo Sega von jeher die Übermacht war, spielerisch wie technisch der Zeit (zb. Model 1,2,3 Boards) Jahre vorraus.
 

ryev

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Die DC ist auch heute noch richtig geil! Zocke hin und wieder mit nem Kumpel ne Runde Street Fighter Alpha 3 Coop :D Oder in größerer Runde Dead or Alive oder Soul Calibur einfach Tournaments.

Aber gerade bei Street Fighter Alpha 3 ist der Spaß schier unendlich :)
 

lustige_Fehlerquelle

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich hatte die Dreamcast mit div Joypads, sogar mit Mouse und Tastatur, Online-Anbindung (für Quake3Arena) und habe auch anderes Zeug online gespielt.
Es war eine coole Zeit - eine sehr coole Konsole und das Ende kam für sie viel zu rasch und heftig. Die Dreamcast hätte soviel potenzial gehabt - vielleicht sogar mehr als die PS2. Die Playstation 2 hatte einfach einen Hype, der nicht zu bremsen war.. und die Playstation 1 soviele "Jünger", dass es wohl nicht anders hätte ausgehen können. Vorallem kam die Dreamcast einen Hauch zu spät (oder die PS2 zu früh). Die PS2 war definitiv DER Dreamcast-Killer. Leider
Ich fand die PS2 nie so gut - obwohl sie ja offensichtlich zurecht einen Kultstatus hat.

Das war echt eine Wahnsinnskonsole. Sega hatte es sehr oft wirklich drauf Konsolen zu bauen, siehe Genesis/Mega-Drive.
Ihre Arcade-Umsetzungen waren legendär und mit Spielhallenversionen vergleichbar, teilweise ohne Qualitätseinbuße.

Crowdfunding für eine neue Sega-Konsole - wäre schon ziemlich cool. Ich glaube, dass Sega jetzt so lange aus der Konsolen-
und Arcade-Entwicklung (gibts Arcade-Geräte überhaupt noch?) weg sind, würde das wohl zum nächsten Desaster auswachsen..
 

tochan01

Software-Overclocker(in)
AW: Segas Samuraischwert (PCGH-Retro, 07. September)

Einer der großen "wow" Effekte meiner Konsolengeschichte... Soul calibur, blue stinger, sonic usw.... War schon ne echt geile Kiste. Ich hab meine japanische mit einem Pal Netzteil umgebaut damit der spannungswandler entfällt. Läuft bis heute. Street fighter 3rd Strike einfach klasse oder Mark of the wulfes etc.

Echt schade das es die letzte Konsole von Sega war. Ich fände pc Hardware mit Windows und einer kleinen "screct Sauce" von Sega echt intersant. Steam und Co aber dem Dingen + X von Sega... ;)
 

Daggy82

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Die Dreamcast ist bei uns bis heute im Einsatz im Wohnzimmer wenn die Kollegen da sind ab und an ne Runde Worms oder Ready 2 Rumble.
Die einzige Konsole die ich nie verkauft habe und auch nie werde.
 

OldF4

Komplett-PC-Aufrüster(in)
leider habe ich nie eine gehabt...vielleicht sollte ich mir noch eine zulegen. gebraucht durchaus zu bezahlen
 

MechUnit

Komplett-PC-Käufer(in)
zumindest meine PAL-DC läuft noch wie am schnürchen und alleine wegen den original ur Shenmue I- und II-teilen, RE C.V., Daytona USA 2001, Tokyo Highway Challenge 1/2, Soul Calibur und anderer perlen werde ich sie mit ins grab nehmen. eine der wenigen konsolen, die ich wirklich noch aktiv am TV habe und nicht emuliere.

ich ärgere mich nur nach wie vor über die schlechte WIN CE-portierung von Sega Rally 2 und dass sie nicht mehr lange genug überlebte, damit man Scud Race (es lief auf der konsole ein prototyp von AM2) in fertigem status auf ihr bewundern konnte... auch hätte ich mir noch Daytona USA 2 als heimumsetzung gewünscht.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich nutze schon seit jeher diese eine Suchmaschine. Irgendwie hatte ich nie den Drang verspürt eine andere zu probieren.
 

Gabbyjay

Freizeitschrauber(in)
zumindest meine PAL-DC läuft noch wie am schnürchen und alleine wegen den original ur Shenmue I- und II-teilen, RE C.V., Daytona USA 2001, Tokyo Highway Challenge 1/2, Soul Calibur und anderer perlen werde ich sie mit ins grab nehmen. eine der wenigen konsolen, die ich wirklich noch aktiv am TV habe und nicht emuliere.

ich ärgere mich nur nach wie vor über die schlechte WIN CE-portierung von Sega Rally 2 und dass sie nicht mehr lange genug überlebte, damit man Scud Race (es lief auf der konsole ein prototyp von AM2) in fertigem status auf ihr bewundern konnte... auch hätte ich mir noch Daytona USA 2 als heimumsetzung gewünscht.

Hm bei Sega Rally 2 wäre mit etwas mehr Entwicklungszeit und hardwarenaher Programmierung in der Tat noch mehr drin gewesen.
Allerdings war die Umsetzung um MEILEN näher am Original als dies beim Vorgänger auf dem Sega Satan der Fall war.
Während die Umsetzungsprobleme von SR2 dem Dreamcast allerdings angekreidet wurden, wurde damals der Vorgänger quasi durch die Bank von allen Magazinen für die Umsetzung hochgelobt... verkehrte Welt! Muss man nicht verstehen...

Dabei lief SR2 auf dem Model 3 Step 2 Board, das nochmal deutlich stärker war als die erste Model 3-Generation, und technisch gesehen dem DC deutlich überlegen.
 
Zuletzt bearbeitet:

MechUnit

Komplett-PC-Käufer(in)
Hm bei Sega Rally 2 wäre mit etwas mehr Entwicklungszeit und hardwarenaher Programmierung in der Tat noch mehr drin gewesen.
Allerdings war die Umsetzung um MEILEN näher am Original als dies beim Vorgänger auf dem Sega Satan der Fall war.
Während die Umsetzungsprobleme von SR2 dem Dreamcast allerdings angekreidet wurden, wurde damals der Vorgänger quasi durch die Bank von allen Magazinen für die Umsetzung hochgelobt... verkehrte Welt! Muss man nicht verstehen...

Dabei lief SR2 auf dem Model 3 Step 2 Board, das nochmal deutlich stärker war als die erste Model 3-Generation, und technisch gesehen dem DC deutlich überlegen.

die DC entsprach doch dem NAOMI-board, welches der nachfolger der Model 3-boards war. war das nicht särker? oder war die Step 2-revision leistungsfähiger als die NAOMI-hardware? die "richtigen" umsetzungen standen ihren arcade-pendants in nichts nach oder setzten meist ja einen drauf. es gab aber leidernur wenige titel, wo die DC richtig ihre muskeln spielen lassen konnte (Shenmue I und II, Soul Calibur, Sonic Adventure 2 sah auch besser aus als der 1. teil und lief durchgehendmit 60 fps - leider das letzte große spiel für die DC).

ich kann mich auch noch an aussagen von SEAG und sogar AM2 erinneren, die damals meinten, dass die DC problemlos in der lage sei, alle Model 3-spiele problemlos 1:1 darzustellen.

House of the Dead 2 sah gleich von anfang an aus wie am automaten und spielte sich butterweich (war ja auch ein Model 3-spiel, müsste nur noch mal nachsehen, welche revision). besitze das auch noch, nur die lightgun nicht leider nicht mehr.

Star Wars Trilogy Arcade wäre auch noch so ein wunschtitel für die DC gewesen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Gabbyjay

Freizeitschrauber(in)
die DC entsprach doch dem NAOMI-board, welches der nachfolger der Model 3-boards war. war das nicht särker?

Naomi war in erster Linie mal deutlich kostengünstiger (Model 3 war wie schon Model 2 extrem teure High-End-Hardware).
Dazu dann die angestrebte, weitgehende Parität mit der Heimkonsole Dreamcast für Umsetzungen von Naomi auf DC und anders herum - ein Konzept, das zuvor ja schon SNK erfolgreich mit dem Neo Geo gefahren ist, und siehe da: Beide Plattformen waren bzw. sind die langlebigsten im Arcade-Bereich.
Diesen Ansatz hat man mit Triforce und Chihiro auch mit anderen Konsolen weiter verfolgt, später kamen dann Boards auf Basis von PC-Architektur.

oder war die Step 2-revision leistungsfähiger als die NAOMI-hardware?

Step 2 ist mit Sicherheit leistungsfähiger als Naomi, das dürfte ziemlich außer Frage stehen.
Step 1.5 ist wahrscheinlich ebenfalls etwas stärker.
Bei der ersten Ur-Revision von Model 3 streite man ja schon seit langem drüber... wer kann das schon sagen?
Bin da aber auch kein Experte.
Die Architektur der Hardware ist wahrscheinlich zu unterschiedlich (z. B. Quads statt Dreiecken), bei komplett unterschiedlichen Komponenten. Dürfte sich in meinen Augen nicht viel nehmen, ich denke Naomi und mit Abstrichen auch Dreamcast haben einige Vorteile, die Model 3 nicht hat (was auch am Alter von Model 3 liegt), und anders herum.
Wobei Naomi gegenüber Dreamcast deutlich aufgebohrt ist (doppelter Hauptspeicher, doppelter Videospeicher, vierfacher Soundspeicher, wesentlich flottere Ladezeiten dank ROMs und die Möglichkeit, mehrere Platinen zusammenzuschalten für mehr Rechenleistung und/oder Multimonitor-Betrieb).
Ich schätze mal Naomi liegt leistungsfähig insgesamt ein wenig vor Ur-Model 3, Step 1.5 dürfte man bereits leicht unterlegen sein, und Naomi/Dreamcast unterliegt Step 2 ganz klar - daran hatte ja auch niemand Zweifel.

Später hat Sega dann auch das nochmals aufgebohrte Naomi 2 und das Hikaru-Board nachgeschoben.

ich kann mich auch noch an aussagen von SEAG und sogar AM2 erinneren, die damals meinten, dass die DC problemlos in der lage sei, alle Model 3-spiele problemlos 1:1 darzustellen.

Dass Sega selbst das beim DC-Launch gesagt hat, ist natürlich klar. ; )
Dem war aber leider nicht so.
Kann mich aber auch an Interviews mit Hideki Sato erinnern, der Model 3 mehr Brute Force Power, Dreamcast aber die moderneren Features, besseren Effekte und die effizientere Architektur bescheinigt hat. Und auch er musste darauf verweisen, dass der Hauptvorteil von DC die Kostengünstigkeit sei.

die "richtigen" umsetzungen standen ihren arcade-pendants in nichts nach oder setzten meist ja einen drauf.

Virtua Fighter 3 war eine Umsetzung von einem Spiel der Ur-Fassung von Model 3, und war klar unterlegen.
Okay, man musste schon genauer hingucken um die Unterschiede zu sehen, aber sie waren klar da.
Wobei es auch eine höchst fragwürdige Entscheidung ist, Genki die Umsetzung machen zu lassen (wie so manche Fail-Entscheidung von Sega damals)... wieso setzt man da nicht AM2 dran und haut die Fachpresse um mit einer perfekten Umsetzung? Dann hätte es deshalb auch positive statt negativer Publicity gegeben.
Aber VF3 war auch ein Launch-Titel und mit Sicherheit etwas gerusht (dass Genki grafisch ordentlich was auf die Beine stellen konnte, haben sie mit späteren Titeln gezeigt). Ich denke daher durchaus, dass der Dreamcast in der Lage war, eine perfekte Umsetzung hinzubekommen.

Man muss fairerweise aber auch dazusagen, dass - und das ist oft nicht bekannt - die Spiele am Dreamcast in einer höheren Auflösung liefen als auf Model 3 (640x480 statt 496x384), der Dreamcast musste ergo rund 60% mehr Pixel herumschubsen.
Mit der Polygonleistung der späteren Model 3-Revisionen konnte er meines Erachtens aber so oder so nicht mithalten.

Bleibt noch zu sagen, dass die Konsole trotz allem selbst bei den Umsetzungen, wo man Abstriche machen musste, verdammt nah an der Arcade war und von einem Leistungsunterschied, wie er noch bei der Vorgänger-Konsolengeneration zur Arcade vorhanden war, war nicht mal mehr die Spur zu sehen!
Ridge Racer auf der PlayStation war so lächerlich meilenweit vom Automaten entfernt, dass ich es fast bereut habe, es zuvor schon ausgiebig in der Arcade gespielt zu haben. Der Automat hatte die vierfache Auflösung, die doppelte Framerate, höhere Farbtiefe, wesentlich detailliertere Polygonmodelle, deutlich mehr Weitsicht, deutlich höher aufgelöste Texturen, mehr Details neben der Strecke, runde statt eckige Kurven, bessere Beleuchtung, perspektivisch korrekte Texturen, keine Polygonkanten-Blitzer, deutlich weniger Input-Lag und keine Ladezeiten. (Und ein CPU-Car mehr). Davon gab es NIE eine adäquate Heimumsetzung (und nein, die spätere RR1-Demo von R4 war trotz Jahren an mehr entwicklungszeit immer noch meilenweit davon weg), und in meinen Augen bleibt der Automat trotz seines Alters sowohl stilistisch, als auch was "cleane" Optik sowie das Outrun-mäßige Urlaubs-Feeling angeht, immer noch eines der schönsten Spiele überhaupt.
Ähnliche technische Abstriche musste damals Sega Rally am Saturn gegenüber dem Automaten hinnehmen, auch wenn es für ein Spiel der damaligen Zeit am Saturn phantastisch aussah und ich es geliebt habe (die Musik der Saturn-Version kam von CD und war damit allerdings deutlich besser als die vom Automaten, und absolut bombastisch. :) ) Erst Virtua Fighter 2 war dann eine deutliche Steigerung, aber immer noch weit vom Automaten weg.
Klar, beides - Sega Rally und Ridge Racer - waren im Heimbereich damals natürlich herausragend gut aussehende Spiele, keine Frage.
Aber was mich stört: Der Leistungsunterschied zur Arcade wurde in dieser Generation niemals angekreidet, alles wurde in den höchsten Tönen gelobt, besonders die PlayStation. Beim Dreamcast später, der fast 1:1 Arcade-Erfahrung bot, wurde jedes noch so kleine fehlende Detail dagegen zum Anlass genommen, die Konsole runterzuputzen. Warum?

es gab aber leidernur wenige titel, wo die DC richtig ihre muskeln spielen lassen konnte (Shenmue I und II, Soul Calibur, Sonic Adventure 2 sah auch besser aus als der 1. teil und lief durchgehendmit 60 fps - leider das letzte große spiel für die DC).

Alle drei Spiele waren grafische Überhammer, ganz klar. Sah damals auch besser aus als vieles, was PS2 oder PC zu bieten hatten. Mind-blowing. SA2's Textur-Vielfalt ist heute noch ein Augenschmaus, von Shenmue war ich baff und Soul Calibur kam bei allen Leuten super an.
Genauso Jet Set Radio, Crazy Taxi, Power Stone, PSO, Eternal Arcadia, Dead or Alive 2 und zahllose andre bekannte Kandidaten.
Tolle Konsole mit toller Hardware und tollem & innovativem Spiele-Lineup.

House of the Dead 2 sah gleich von anfang an aus wie am automaten und spielte sich butterweich (war ja auch ein Model 3-spiel, müsste nur noch mal nachsehen, welche revision).

Noch ein grafischer Hammer, gar keine Frage!
War allerdings Naomi, nicht Model 3. ;)

Star Wars Trilogy Arcade wäre auch noch so ein wunschtitel für die DC gewesen...

Richtig, genau wie Scud Race, Le Mans 24 oder Daytona 2.
Zumal man mit Daytona USA 2001 ja sogar den Vorgänger auf den DC brachte... warum nicht Daytona 2? O_O
So viele fragwürdige Entscheidungen bei Sega damals...
Das oft genannte Argument "Sega wollte eben weg vom Image als Arcade-Konsole" ist aber richtig lächerlich.
Klar, deshalb bringen sie mit VF3 gleich eine Arcade-Umsetzung als Launchtitel, schieben viele weitere Umsetzungen nach und entwickeln mit Naomi vor allem eine Plattform mit dem primären Ziel, einfache Arcade-Umsetzungen zu ermöglichen. O_O
Meine Meinung: Man hat ganz einfach enorm viel Potential liegen lassen und es hat absolut seine Gründe, warum die Konsole nicht der erwünschte Erfolg wurde. Die sind im Miss-Management, in der äußerst unglücklichen Vermarktung sowie der über-starken Konkurrenz zu suchen.
Wie geil wären Scud Race und Daytona 2 zum Launch gewesen? Beides als Collection auf einem Spiel, das wäre ne Killer Application gewesen!
Und warum hat man viele seiner großen Spiele und Serien nie auf dem Dreamcast fortgeführt? Von Nights nichts zu sehen, kein Shining Force am Dreamcast, kein Wonder Boy, kein Out Run, kein Shinobi, kein Panzer Dragoon... genauso wie man schon am Saturn kein richtiges neues Sonic-Spiel brachte, nicht zu fassen eigentlich!
 
Zuletzt bearbeitet:

MechUnit

Komplett-PC-Käufer(in)
Naomi war in erster Linie mal deutlich kostengünstiger (Model 3 war wie schon Model 2 extrem teure High-End-Hardware).
Dazu dann die angestrebte, weitgehende Parität mit der Heimkonsole Dreamcast für Umsetzungen von Naomi auf DC und anders herum - ein Konzept, das zuvor ja schon SNK erfolgreich mit dem Neo Geo gefahren ist, und siehe da: Beide Plattformen waren bzw. sind die langlebigsten im Arcade-Bereich.
Diesen Ansatz hat man mit Triforce und Chihiro auch mit anderen Konsolen weiter verfolgt, später kamen dann Boards auf Basis von PC-Architektur.

ja, stimmt. die Triforce-allianz war dann die zusammenarbeit mit SEGA, Namco und Nintendo, woraus ja auch F-Zero für die arcades und den GC entstand, wo ja auch GENKI beteiligt war.

Step 2 ist mit Sicherheit leistungsfähiger als Naomi, das dürfte ziemlich außer Frage stehen.
Step 1.5 ist wahrscheinlich ebenfalls etwas stärker.
Bei der ersten Ur-Revision von Model 3 streite man ja schon seit langem drüber... wer kann das schon sagen?
Bin da aber auch kein Experte.
Die Architektur der Hardware ist wahrscheinlich zu unterschiedlich (z. B. Quads statt Dreiecken), bei komplett unterschiedlichen Komponenten. Dürfte sich in meinen Augen nicht viel nehmen, ich denke Naomi und mit Abstrichen auch Dreamcast haben einige Vorteile, die Model 3 nicht hat (was auch am Alter von Model 3 liegt), und anders herum.
Wobei Naomi gegenüber Dreamcast deutlich aufgebohrt ist (doppelter Hauptspeicher, doppelter Videospeicher, vierfacher Soundspeicher, wesentlich flottere Ladezeiten dank ROMs und die Möglichkeit, mehrere Platinen zusammenzuschalten für mehr Rechenleistung und/oder Multimonitor-Betrieb).
Ich schätze mal Naomi liegt leistungsfähig insgesamt ein wenig vor Ur-Model 3, Step 1.5 dürfte man bereits leicht unterlegen sein, und Naomi/Dreamcast unterliegt Step 2 ganz klar - daran hatte ja auch niemand Zweifel.

Später hat Sega dann auch das nochmals aufgebohrte Naomi 2 und das Hikaru-Board nachgeschoben.

Dass Sega selbst das beim DC-Launch gesagt hat, ist natürlich klar. ; )
Dem war aber leider nicht so.
Kann mich aber auch an Interviews mit Hideki Sato erinnern, der Model 3 mehr Brute Force Power, Dreamcast aber die moderneren Features, besseren Effekte und die effizientere Architektur bescheinigt hat. Und auch er musste darauf verweisen, dass der Hauptvorteil von DC die Kostengünstigkeit sei.

Virtua Fighter 3 war eine Umsetzung von einem Spiel der Ur-Fassung von Model 3, und war klar unterlegen.
Okay, man musste schon genauer hingucken um die Unterschiede zu sehen, aber sie waren klar da.
Wobei es auch eine höchst fragwürdige Entscheidung ist, Genki die Umsetzung machen zu lassen (wie so manche Fail-Entscheidung von Sega damals)... wieso setzt man da nicht AM2 dran und haut die Fachpresse um mit einer perfekten Umsetzung? Dann hätte es deshalb auch positive statt negativer Publicity gegeben.
Aber VF3 war auch ein Launch-Titel und mit Sicherheit etwas gerusht (dass Genki grafisch ordentlich was auf die Beine stellen konnte, haben sie mit späteren Titeln gezeigt). Ich denke daher durchaus, dass der Dreamcast in der Lage war, eine perfekte Umsetzung hinzubekommen.

Man muss fairerweise aber auch dazusagen, dass - und das ist oft nicht bekannt - die Spiele am Dreamcast in einer höheren Auflösung liefen als auf Model 3 (640x480 statt 496x384), der Dreamcast musste ergo rund 60% mehr Pixel herumschubsen.
Mit der Polygonleistung der späteren Model 3-Revisionen konnte er meines Erachtens aber so oder so nicht mithalten.

Bleibt noch zu sagen, dass die Konsole trotz allem selbst bei den Umsetzungen, wo man Abstriche machen musste, verdammt nah an der Arcade war und von einem Leistungsunterschied, wie er noch bei der Vorgänger-Konsolengeneration zur Arcade vorhanden war, war nicht mal mehr die Spur zu sehen!
Ridge Racer auf der PlayStation war so lächerlich meilenweit vom Automaten entfernt, dass ich es fast bereut habe, es zuvor schon ausgiebig in der Arcade gespielt zu haben. Der Automat hatte die vierfache Auflösung, die doppelte Framerate, höhere Farbtiefe, wesentlich detailliertere Polygonmodelle, deutlich mehr Weitsicht, deutlich höher aufgelöste Texturen, mehr Details neben der Strecke, runde statt eckige Kurven, bessere Beleuchtung, perspektivisch korrekte Texturen, keine Polygonkanten-Blitzer, deutlich weniger Input-Lag und keine Ladezeiten. (Und ein CPU-Car mehr). Davon gab es NIE eine adäquate Heimumsetzung (und nein, die spätere RR1-Demo von R4 war trotz Jahren an mehr entwicklungszeit immer noch meilenweit davon weg), und in meinen Augen bleibt der Automat trotz seines Alters sowohl stilistisch, als auch was "cleane" Optik sowie das Outrun-mäßige Urlaubs-Feeling angeht, immer noch eines der schönsten Spiele überhaupt.
Ähnliche technische Abstriche musste damals Sega Rally am Saturn gegenüber dem Automaten hinnehmen, auch wenn es für ein Spiel der damaligen Zeit am Saturn phantastisch aussah und ich es geliebt habe (die Musik der Saturn-Version kam von CD und war damit allerdings deutlich besser als die vom Automaten, und absolut bombastisch. :) ) Erst Virtua Fighter 2 war dann eine deutliche Steigerung, aber immer noch weit vom Automaten weg.
Klar, beides - Sega Rally und Ridge Racer - waren im Heimbereich damals natürlich herausragend gut aussehende Spiele, keine Frage.
Aber was mich stört: Der Leistungsunterschied zur Arcade wurde in dieser Generation niemals angekreidet, alles wurde in den höchsten Tönen gelobt, besonders die PlayStation. Beim Dreamcast später, der fast 1:1 Arcade-Erfahrung bot, wurde jedes noch so kleine fehlende Detail dagegen zum Anlass genommen, die Konsole runterzuputzen. Warum?

Alle drei Spiele waren grafische Überhammer, ganz klar. Sah damals auch besser aus als vieles, was PS2 oder PC zu bieten hatten. Mind-blowing. SA2's Textur-Vielfalt ist heute noch ein Augenschmaus, von Shenmue war ich baff und Soul Calibur kam bei allen Leuten super an.
Genauso Jet Set Radio, Crazy Taxi, Power Stone, PSO, Eternal Arcadia, Dead or Alive 2 und zahllose andre bekannte Kandidaten.
Tolle Konsole mit toller Hardware und tollem & innovativem Spiele-Lineup.

Noch ein grafischer Hammer, gar keine Frage!
War allerdings Naomi, nicht Model 3. ;)

Richtig, genau wie Scud Race, Le Mans 24 oder Daytona 2.
Zumal man mit Daytona USA 2001 ja sogar den Vorgänger auf den DC brachte... warum nicht Daytona 2? O_O
So viele fragwürdige Entscheidungen bei Sega damals...
Das oft genannte Argument "Sega wollte eben weg vom Image als Arcade-Konsole" ist aber richtig lächerlich.
Klar, deshalb bringen sie mit VF3 gleich eine Arcade-Umsetzung als Launchtitel, schieben viele weitere Umsetzungen nach und entwickeln mit Naomi vor allem eine Plattform mit dem primären Ziel, einfache Arcade-Umsetzungen zu ermöglichen. O_O
Meine Meinung: Man hat ganz einfach enorm viel Potential liegen lassen und es hat absolut seine Gründe, warum die Konsole nicht der erwünschte Erfolg wurde. Die sind im Miss-Management, in der äußerst unglücklichen Vermarktung sowie der über-starken Konkurrenz zu suchen.
Wie geil wären Scud Race und Daytona 2 zum Launch gewesen? Beides als Collection auf einem Spiel, das wäre ne Killer Application gewesen!
Und warum hat man viele seiner großen Spiele und Serien nie auf dem Dreamcast fortgeführt? Von Nights nichts zu sehen, kein Shining Force am Dreamcast, kein Wonder Boy, kein Out Run, kein Shinobi, kein Panzer Dragoon... genauso wie man schon am Saturn kein richtiges neues Sonic-Spiel brachte, nicht zu fassen eigentlich!

vgl. hierzu http://www.system16.com/hardware.php?id=720 und http://www.system16.com/hardware.php?id=721

auch ich kaufte mir VF 3 zum launch und war, genau wie von Sega Rally 2, enttäuscht... zum einen eben wegen den abstrichen im vergleich zur automaten-version, zum anderen fehlte bei VF 3 der langzeit-spielspaß (was ja später auch iwie VF 4 m.M.n. betraf), weil es eben keine spielmodi wie die heimumsetzung von Tekken 2 bot. ich ging auch davon aus, dass das einfach mal schnell fertig gestellt wurde, um pünktlich erscheinen zu können. eine konkurrenz für das später erschienene TTT (nicht die lahme PAL-version!) zum launch der PS2 war es auf keinen fall. aber ab Soul Calibur kam ja die 2. generation raus und da war optisch mehr drin. deswegen ja: hätte die DC länger gelebt, hätte man auch optisch noch einen auf z.b. Sonic Adventure 2 drauf setzen können.

es kann natürlich nur eine marketing-aussage gewesen sein. ich weiß allerdings nicht mehr, wann diese gebracht wurde. ob das zum launch war. aber klar, es wird vieles gesagt... siehe herr lederjacke mit der aktuellen Geforce... wer macht das nicht, wenn er ein produkt an den mann bringen möchte.

mich störte das bei RR auch und ich finde auch, dass Ridge Race, Ridge Racer 2 und Rave Racer nach wie vor, genauso wie Daytona USA 1 und 2, geschichte geschrieben haben und heutzutage immer noch top aussehen, wenn man ihr alter bedenkt. aber RR anno '95 so nach hause zu bringen - die hardware als heimkonsolo wäre wohl unbezahlbar gewesen. der automat war ja seinerzeit technisch schon lichtjahre der PS1 voraus, obwohl er schon ein paar jahre älter war. RR64 auf dem N64 hatte auch was, aber nicht mal das konnte man mit den auomatenversionen vergleichen.

und damals gab es einfach ne riesen PS-fanboyzone... alles, was nicht PS war, wurde nieder gemacht... leider... die lächerliche aussage von Kojima damals: "so etwas wie MGS 2 wäre auf der DC nicht möglich"... aber ok, Konami war sein brötchengeber, und die waren ja, wie EA auch, SONY-only... bestimmte magazine machten ja bei dem leider hypetrain mit.

ich hab mir damals die PS2 auch dazu gekauft... hatte aber mit dieser nie so viel spaß wie mit der DC und ich kann mich auch nicht erinnern, wann ich das letzte mal PS 2 spielte, obwohl ich da seinerzeit sogar mal an nem TTT-turnier teilnahm. aber nein... lieber Headhunter, Sonic Adventure 1/2, Soul Calibur, MSR, Tokyo (ja, gabs auf der PS 2 auch, aber mit fürchterlichen aliasing), Shenmue I/II, Blue Stinger, Power Stone, Daytona USA 2001, Airforce Delta, Skies of Arcadia usw... kurz gesagt: DC war/ist einfach mehr spielspaß+noch die ganzen japanischen perlen an shmups.

stimmt, HoD 2 war NAOMI... hatte das falsch in erinnerung und dachte, das wäre noch Model 3 gewesen, sorry.

ja, so viele fragwürdige entscheidungen... fing schon an mit der komischen TV-werbung... und ich bin da 100% bei dir... nur mit ein was nicht so ganz: ich finde, auf DC gabs das bessere Le Mans 24h (damals hießen die ja noch Infogrames, bevor die iwann auch von Ubi gekauft wurden) - sah sogar besser aus als das PS 2-pendant (höhere auflösung, besseres AA und wenn ich mich recht erinnere, kam der DC da sogar auch mal wieder ihr größerer VRAM zugute).
 

Gabbyjay

Freizeitschrauber(in)
auch ich kaufte mir VF 3 zum launch und war, genau wie von Sega Rally 2, enttäuscht... zum einen eben wegen den abstrichen im vergleich zur automaten-version, zum anderen fehlte bei VF 3 der langzeit-spielspaß (was ja später auch iwie VF 4 m.M.n. betraf), weil es eben keine spielmodi wie die heimumsetzung von Tekken 2 bot.

Hm... kann mich noch über Aussagen aus der Zeit erinnern, dass das Kampfsystem von VF viel tiefgehender ist als von Tekken, DoA, Soul Calibur etc., und man bei VF gerade in Sachen Langzeitmotivation hier viel herausholen kann, weils immer was dazuzulernen gibt usw... Während die anderen erwähnten Games eher für Einsteiger und Gelegenheitsspieler waren. Nun ja... damals war ich sicher nicht nur Gelegenheitsspieler, aber mir gings bei VF ähnlich wie Dir. Vermutlich war ich einfach als Zocker ein Versager. : D
Allerdings hatte VF3 eine sehr eigentümliche Stimmung. In Verbindung mit der zurückhaltenden Musik fast schon meditativ, irgendwie. Schwer zu beschreiben.

Zum Vergleich mit Soul Calibur muss man vielleicht noch sagen, dass die Stages in VF3 tatsächlich dreidimensional waren (sprich Unebenheiten, Treppen etc., und in Soul Calibur einfach nur flach (vom Ring-Out mal abgesehen). Rettet VF3 allerdings gegenüber Soul Calibur auch nicht. Ein grafischer Überhammer.

VF4 war noch interessant. Da sah die PS2-Version gegenüber Naomi wiederum absolut kein Land... war allerdings auch Naomi 2, ein Mid-Season-Upgrade vom Dreamcast sozusgagen, eine interessante Vorstellung. :)

aber RR anno '95 so nach hause zu bringen - die hardware als heimkonsolo wäre wohl unbezahlbar gewesen. der automat war ja seinerzeit technisch schon lichtjahre der PS1 voraus, obwohl er schon ein paar jahre älter war.

Das ist natürlich klar, mir ging es auch gar nicht drum die Umsetzungen von RR1 und SR schlecht zu reden - eher bin ich begeistert von den Automaten, ich mag sie einfach.
Mein Punkt war eher, dass Model 3 ja genau wie der Vorgänger eine sündteure High-End-Hardware war und damals 1996 sowie in den Folgejahren State of the Art. Trotzdem hat man es mit Dreamcast diesmal geschafft, ein Heimsystem herauszubringen, das damit technisch auf Augenhöhe stand. Und statt diesen Umstand zu würdigen, wurde das System für Nichtigkeiten bei den Umsetzungen noch angegriffen.
Das hatte die Konsole nicht verdient, im Gegenteil... wenn viele Zocker damals gewusst hätten, was sie durch ihre Ignoranz verpassen (die haben sich die Konsole und die Games ja nichtmal angesehen), dann hätten sie auch solche Hammer wie Soul Calibur spielen können und wären platt gewesen, oder wären mit PSO damals schon online in einem MMORPG unterwegs. :)

RR64 auf dem N64 hatte auch was, aber nicht mal das konnte man mit den auomatenversionen vergleichen.

Gib Dir mal Ridge Racer Type 4 mit - im Gegensatz zum Orignal - perspektivisch korrekten Texturen O_O ohne Verzerrungen und mit - was die Originalhardware ebenfalls nicht hatte - Z-Buffer O_O und weniger Pop-Up, mit Texturfilterung und in 4K 16:9:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
Hat zwar immer noch Low Poly Count, eckige Kurven und Texturarmut sowie unerträgliche 30fps, aber es ist Wahnsinn was die Emu-Szene da hinbekommt, das grenzt schon an Zauberei. :)

und damals gab es einfach ne riesen PS-fanboyzone... alles, was nicht PS war, wurde nieder gemacht...

Ja ich weiß... Wobei das mit den Systemkriegen ja immer schon war.
Da konnte man schon etwas stolz drauf sein, dutzende Konsolen von dutzenden Herstellern zu besitzen und sich von allem das beste herauszusuchen, statt auf ein System beschränkt zu sein.

leider... die lächerliche aussage von Kojima damals: "so etwas wie MGS 2 wäre auf der DC nicht möglich"... aber ok, Konami war sein brötchengeber, und die waren ja, wie EA auch, SONY-only... bestimmte magazine machten ja bei dem leider hypetrain mit.

Weiß ich nicht... glaub schon, dass es möglich gewesen wäre. Mit anderen Vor- (Bildqualität, Texturen) und Nachteilen (Polygoncount, Effekte), aber im Gesamtpaket sicher nicht schlechter.
Und selbst wenn: DC war auch die deutlich ältere und dabei kostengünstigere Hardware von einem in Sachen Marktmacht unterlegenen Hersteller, es wäre also auch keine Schande gewesen.

ja, so viele fragwürdige entscheidungen... fing schon an mit der komischen TV-werbung...

Ja Wahnsinn... die haben ja oft nicht mal ein Game (!) gezeigt... wenn die Leute nur gesehen hätten, was für eine Grafikpracht die schon ab 1998 bzw. im Jahr darauf geboten bekommen, dann hätte das System sicher einige Käufer mehr gefunden. Stattdessen zeigt man den größten Vorteil der Hardware gar nicht, als ob man sich dafür verstecken müsste, dass man in dem Punkt deutlich der Konkurrenz voraus ist. O_O Ich dachte mir damals schon, das kann doch nicht wahr sein. 6 Milliarden Friseure usw... O_O Wieso zeigt man nicht einfach ne Minute lang Sonic Adventure und löst damit ein Erdbeben aus?
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

und ich bin da 100% bei dir... nur mit ein was nicht so ganz: ich finde, auf DC gabs das bessere Le Mans 24h (damals hießen die ja noch Infogrames, bevor die iwann auch von Ubi gekauft wurden) - sah sogar besser aus als das PS 2-pendant (höhere auflösung, besseres AA und wenn ich mich recht erinnere, kam der DC da sogar auch mal wieder ihr größerer VRAM zugute).

Ja, da gibts auch ein schönes Vergleichsvideo auf Youtube.
Aber die PS2 hat schon auch optisch sehr gute Games... ob der DC sowas wie GoW hinbekommen hätte?
 
Zuletzt bearbeitet:

MechUnit

Komplett-PC-Käufer(in)
Hm... kann mich noch über Aussagen aus der Zeit erinnern, dass das Kampfsystem von VF viel tiefgehender ist als von Tekken, DoA, Soul Calibur etc., und man bei VF gerade in Sachen Langzeitmotivation hier viel herausholen kann, weils immer was dazuzulernen gibt usw... Während die anderen erwähnten Games eher für Einsteiger und Gelegenheitsspieler waren. Nun ja... damals war ich sicher nicht nur Gelegenheitsspieler, aber mir gings bei VF ähnlich wie Dir. Vermutlich war ich einfach als Zocker ein Versager. : D
Allerdings hatte VF3 eine sehr eigentümliche Stimmung. In Verbindung mit der zurückhaltenden Musik fast schon meditativ, irgendwie. Schwer zu beschreiben.

Zum Vergleich mit Soul Calibur muss man vielleicht noch sagen, dass die Stages in VF3 tatsächlich dreidimensional waren (sprich Unebenheiten, Treppen etc., und in Soul Calibur einfach nur flach (vom Ring-Out mal abgesehen). Rettet VF3 allerdings gegenüber Soul Calibur auch nicht. Ein grafischer Überhammer.

VF4 war noch interessant. Da sah die PS2-Version gegenüber Naomi wiederum absolut kein Land... war allerdings auch Naomi 2, ein Mid-Season-Upgrade vom Dreamcast sozusgagen, eine interessante Vorstellung. :)



Das ist natürlich klar, mir ging es auch gar nicht drum die Umsetzungen von RR1 und SR schlecht zu reden - eher bin ich begeistert von den Automaten, ich mag sie einfach.
Mein Punkt war eher, dass Model 3 ja genau wie der Vorgänger eine sündteure High-End-Hardware war und damals 1996 sowie in den Folgejahren State of the Art. Trotzdem hat man es mit Dreamcast diesmal geschafft, ein Heimsystem herauszubringen, das damit technisch auf Augenhöhe stand. Und statt diesen Umstand zu würdigen, wurde das System für Nichtigkeiten bei den Umsetzungen noch angegriffen.
Das hatte die Konsole nicht verdient, im Gegenteil... wenn viele Zocker damals gewusst hätten, was sie durch ihre Ignoranz verpassen (die haben sich die Konsole und die Games ja nichtmal angesehen), dann hätten sie auch solche Hammer wie Soul Calibur spielen können und wären platt gewesen, oder wären mit PSO damals schon online in einem MMORPG unterwegs. :)



Gib Dir mal Ridge Racer Type 4 mit - im Gegensatz zum Orignal - perspektivisch korrekten Texturen O_O ohne Verzerrungen und mit - was die Originalhardware ebenfalls nicht hatte - Z-Buffer O_O und weniger Pop-Up, mit Texturfilterung und in 4K 16:9:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
Hat zwar immer noch Low Poly Count, eckige Kurven und Texturarmut sowie unerträgliche 30fps, aber es ist Wahnsinn was die Emu-Szene da hinbekommt, das grenzt schon an Zauberei. :)



Ja ich weiß... Wobei das mit den Systemkriegen ja immer schon war.
Da konnte man schon etwas stolz drauf sein, dutzende Konsolen von dutzenden Herstellern zu besitzen und sich von allem das beste herauszusuchen, statt auf ein System beschränkt zu sein.



Weiß ich nicht... glaub schon, dass es möglich gewesen wäre. Mit anderen Vor- (Bildqualität, Texturen) und Nachteilen (Polygoncount, Effekte), aber im Gesamtpaket sicher nicht schlechter.
Und selbst wenn: DC war auch die deutlich ältere und dabei kostengünstigere Hardware von einem in Sachen Marktmacht unterlegenen Hersteller, es wäre also auch keine Schande gewesen.



Ja Wahnsinn... die haben ja oft nicht mal ein Game (!) gezeigt... wenn die Leute nur gesehen hätten, was für eine Grafikpracht die schon ab 1998 bzw. im Jahr darauf geboten bekommen, dann hätte das System sicher einige Käufer mehr gefunden. Stattdessen zeigt man den größten Vorteil der Hardware gar nicht, als ob man sich dafür verstecken müsste, dass man in dem Punkt deutlich der Konkurrenz voraus ist. O_O Ich dachte mir damals schon, das kann doch nicht wahr sein. 6 Milliarden Friseure usw... O_O Wieso zeigt man nicht einfach ne Minute lang Sonic Adventure und löst damit ein Erdbeben aus?
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.



Ja, da gibts auch ein schönes Vergleichsvideo auf Youtube.
Aber die PS2 hat schon auch optisch sehr gute Games... ob der DC sowas wie GoW hinbekommen hätte?


VF hatte schon immer tiefes gameplay, das ist richtig. aber mir fehlte auf dauer einfach der spielspaß. die echten 3D-stages waren allerdings der hammer damals. und ja, mit der NAOMI 2-version konnte VF 4 allerdings nicht mithalten. ich bin auch so ein alter automaten-fan. naja, Model 3 wurde ja auch ursprünglich in zusammenarbeit mit Lockheed Martin entwickelt zur darstellung für deren flugsimulatoren - kein wunder, dass das so eine power hatte. und SEGA musste ja mit den nachfolgern für die arcades einen drauf setzen und die konkurrenz natürlich mithalten.

stimmt, die DC war die erste konsole, die arcade-umsetzungen tatsächlich (fast) so gut oder sogar besser (Daytona USA 1 => 2001) nach hause bringen konnte und bei kleinigkeiten wurde rumgemotzt. fand das auch sehr schade. und wenn man direkt nach ner DC-session mal in der stadt mit freunden war und mal an der arcade vorbei ging und sich ne runde Daytona 2 oder Scud Race oder Star Wars gab, fiel bei den Model 3-automaten sogar gleich die schlechtere auflösung auf - aber man konnte damals noch kaum die heimumsetzungen abwarten, da man ja noch nicht wusste, wie sich SEGA entscheiden würde und wie es ihnen später ergehen sollte... aber RR 1 wurde damals und alles, was SONY war, hoch gelobt. mich nervten z.b. bei GT schon immer die pappfelgen auf der PS2 und diverse andere tricks, um GT mit 60 fps auf der PS2 darstellen zu können. das matschige N.Y. war ein graus bei GT 4... kein vergleich mit PGR auf der X-Box... gut, die hatte dann schon wesentlich mehr power... aber sowas dem spieler zuzumuten... ich hätte lieber N.Y. auf der PS 2 weg gelassen und dafür eine andere strecke eingebaut...

danke für das video zu RR Type 4. das sieht ja mal klasse aus! neben RR 1, Revolution, Rage Racer, Rave Racer, 6 und 7 spielte ich das am liebsten. werde mir das mal näher angucken. wenn das auch mit Einhänder und den anderen PS1-RR's funktioniert, umso besser :) gibts bestimmt auf emucr?

emulatoren sind eine der gründe, wieso ich noch ein DVD-LW im PC habe, um die originale einzuschieben. außer bei der DC und ur-Xbox - da steckt noch die hardware am TV.

von systemkriegen hielt ich nie was. ging mir schon bei AMIGA vs PC (die im AMIAG Joker immer als DOSen bezeichnet wurden) so... ich hatte dann beides und wusste von beiden die vorteile zu schätzen. und jetzt sehe ich das so: es soll sich jeder das kaufen, womit er glücklich ist. gut, dass man die wahl hat.

und natürlich wäre MGS 2 möglich gewesen - siehe Headhunter auf der DC. abgesehen von der grausigen motorrad-steuerung ein super spiel. storytechnsich definitiv besser als das wirrwarr am schluss bei MGS 2. wie du schon meintest, natürlich mit den vor- und nachteilen, die die DC eben so bot.

6 millarden frieseure xD der war gut... ja, mir gefiel auch die werbung hier z.b. besser:

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

GoW sah schon klasse aus. da wurden ja wirklich alle register auf der PS 2 gezogen. hätte die DC länger gelebt, hätte man noch einiges rausholen können. ich nehme immer Sonic Adventure 2 als letzten großen titel als maßstab, der mit top textur-qualität und guter grafik und vielen optischen details seinerzeit bei hoher speed immer die 60 fps halten konnte. da drauf basierend mit ein paar abstrichen eventuell. man müsste eben wissen, wie sehr Sonic Adventure 2 die hardware der DC ausreizte.
 
Oben Unten