• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Glasfaser-Ausbau: Telekom will 600.000 Haushalte versorgen

Albatros1

Software-Overclocker(in)
Die 30-70m bei G.Fast bringen einem einzig im Haus etwas, aber nicht bei der Anschlusstechnik des Hauses.

Woher Du weisst, welche Datenrate jemand benötigt, ist mir auch schleierhaft. FTTH liefert bei einem vernünftigen Provider auch mehr Upload wie derzeit mit VDSL möglich oder mit Coax angeboten.

Klar kann ich (und einige Kollegen) auch trotz Corona, mind. monatlich in die Firma fahren, weil der Upload von ein paar GB an Daten dorthin mit 40 MBit/s unbrauchbar langsam ist und dabei die Leitung auch lahmlegt (also entweder Upload oder HO). Und genauso kann ich die nächsten 30 Jahre noch mein Backup einzig lokal ablegen, weil auch dafür 40 MBit/s schnarchend langsam sind.

Schon nur dafür würde ich sofort mehr Upload buchen, wenn mein FTTH-Anbieter nicht unfähig wäre. Den schnelleren Download würde ich dann gerne mitnehmen, der ist mir aber keinen Cent mehr wert. Es müssen ja nicht 1000/1000 für 50€ sein, wie das in Bremen geht. aber 200/200 für 60€ (also 10€ über den 400/200 Tarif der DG) wären es mir durchaus wert, hauptsache xxx/200 (xxx >= 200) und nicht 1000/40 für 90€.
Geht es darum wer was braucht? Ich brauche auch 7 PKW. Kann doch nicht jeden Tag das von gestern nehmen. Und du und deine Kollegen sind sicher nicht unbedingt relevant um dafür Kilometer Straße aufzureißen. Dann kannst du dir die Daten auch per Taxi kommen lassen. Ich sehe auch massenhaft Leute denen eine 6.000 Leitung reichen würde.
Ja, ein Backup gehört sowieso lokal gespeichert. Gibt keinen Grund das nicht zu tun, eher dagegen.
Und Corona ist vorgeschoben, du hast deine Meinung sicher nicht aufgrund von Corona gebildet.
Den Artikel hast du gar nicht ganz gelesen oder verstanden.
Es sind auf diese Strecke 10GBit/s. Was macht das denn auf einer längeren Strecke?
Aber bitte, wenn 2 Besteller in einer Straße das haben wollen sollen sie eben die 30.000€ dafür bezahlen.
"Mein Gott, da warten erwachsene Leute 1 Minute auf einen Download und schreien ich brauche Glasfaser. Ich bin so wichtig und jede Minute meiner Zeit kosten mich 30€".
Wir reden bei den meisten Leuten von spielen. Nix wichtiges, nur spielen. Zeitvertreib. Langeweile.
Wer reißt denn Straßen auf damit Leute noch ein Quentchen schneller spielen können? Für viele ist es ja eh schon zu schnell.
Nicht über Microplastik reden und selbst bei weiteren Millionen Tonnen mithelfen.
Muß auch mal gut sein. Die Deponien sind voll. Wir verbrennen ja schon weil wir es nicht mehr lagern können. Die hochgiftigen Stäube lagern wir natürlich und holen sie schon wieder aus den Berkwerken. DAS ist gerade zu bezahlen und vieles mehr. Nicht 8k und dann 16k.
Wird sich aber einregeln, der Strompreis wird steigen, Steuern auf CO2, neue Umweltverordnungen, weniger Mobilität, teurere Flugreisen, Entsorgungsgebühren für Geräte, Plastik, Autos, Hausisolierungen, digitales usw.
Und alles nur, weil man immer mehr Unsinn benötigt und nicht mit dem Gerät umgehen kann.
Natürlich brauche ich auch noch auf der Toilette ein Laptop, oder eine Badewassertemperaturanzeige auf dem Handy(ja gibts, bei einer Badewanne für 45.000Euro. Du kannst das Badewasser ferngesteuert einlassen. Nicht nur das)
 

tdi-fan

Software-Overclocker(in)
Was zahlst du denn fürs verlegen ins Haus?
Nichts. Bei uns im Landkreis zB wurde der Ausbau bezuschusst.


Ich weiß nicht wie das gemacht wird, aber wenn ich mir überlege dass dafür mein Vorgarten und eine Gepflasterte Fläche vor dem Haus aufgerissen werden müsste, ist das bestimmt nicht günstig.

Meistens per Erdrakete, also von der Hauptleitung zum Haus.
 

Painkiller

Moderator
Teammitglied
Und du und deine Kollegen sind sicher nicht unbedingt relevant um dafür Kilometer Straße aufzureißen. Dann kannst du dir die Daten auch per Taxi kommen lassen. Ich sehe auch massenhaft Leute denen eine 6.000 Leitung reichen würde.
Na das klingt doch nach einem Plan. Die Landesdatenschutzbeauftragten und das BSI klatschen vor Begeisterung Beifall. :ugly:

Ja, ein Backup gehört sowieso lokal gespeichert. Gibt keinen Grund das nicht zu tun, eher dagegen.
+1
Ein vernünftiges Backup-Konzept nach GFS ist im Grunde sowieso Pflicht. Gehst du allerdings noch einen Schritt weiter, so werden die Backups nicht nur lokal auf dem Server und auf Band gesichert, sondern eben auch auf andere Standorte verteilt. Machst du es ganz extrem, so wie wir, dann werden die Daten nochmals zusätzlich auf einer externen HDD gesichert. Lange Rede kurzer Sinn: Wenn du die Backups auf andere Standorte verteilst, dann brauchst du eine schnelle Leitung. Denn sowas geschieht im Normalfall Nachts. Und kein ITler will um 3 Uhr früh Backups per Hand von Standort zu Standort transferieren. :D

Wir reden bei den meisten Leuten von spielen. Nix wichtiges, nur spielen. Zeitvertreib. Langeweile.
Wer reißt denn Straßen auf damit Leute noch ein Quentchen schneller spielen können? Für viele ist es ja eh schon zu schnell.
Und für viele ist es zu langsam bzw. gar nicht erst verfügbar. Und nun? Lassen wir den Ausbau sein oder wollen wir eine zwei Klassen Gesellschaft aufbauen? Schnelles Netz steht nur den Leuten zu die es brauchen?

Nicht über Microplastik reden und selbst bei weiteren Millionen Tonnen mithelfen.
Wer redet denn nicht über Mikroplastik? Ist zwar leicht OT aber, die vierte Reinigungsstufe ist deutschlandweit auf dem Vormarsch. Du kannst also nicht behaupten das hier keine Bewegung drin ist.

Muß auch mal gut sein. Die Deponien sind voll. Wir verbrennen ja schon weil wir es nicht mehr lagern können. Die hochgiftigen Stäube lagern wir natürlich und holen sie schon wieder aus den Berkwerken. DAS ist gerade zu bezahlen und vieles mehr. Nicht 8k und dann 16k.
Wird sich aber einregeln, der Strompreis wird steigen, Steuern auf CO2, neue Umweltverordnungen, weniger Mobilität, teurere Flugreisen, Entsorgungsgebühren für Geräte, Plastik, Autos, Hausisolierungen, digitales usw.
Und alles nur, weil man immer mehr Unsinn benötigt und nicht mit dem Gerät umgehen kann.
Natürlich brauche ich auch noch auf der Toilette ein Laptop, oder eine Badewassertemperaturanzeige auf dem Handy(ja gibts, bei einer Badewanne für 45.000Euro. Du kannst das Badewasser ferngesteuert einlassen. Nicht nur das)
Umweltverschmutzung und Ausbeutung von Ressourcen ist ein weltweites Problem. Du regst dich weiter oben über Mikroplastik auf obwohl wir hier in Deutschland bereits seit Jahren dran arbeiten. Überspitzt gesagt ist unser Land nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. Blick doch mal in Richtung China und Indien. Dort landet das Abwasser teils ungeklärt in Flüssen und im Meer. Ich finde Umweltschutz auch wichtig, aber dennoch dürfen wir uns vor dem Fortschritt nicht verschließen. Denn sonst bleiben wir als Land auf der Strecke. Und ich denke jeder hier weiß das gerade Deutschland ganz andere Probleme als den Umweltschutz hat. Probleme die bereits seit Jahrzehnten existieren und vor sich hin schwelen. Von daher wäre eine Rolle rückwarts zurück zu Kupfer (dessen Abbau belastet die Umwelt auch) einfach die falsche Entscheidung.
 

Schori

Software-Overclocker(in)
Danke für den Artikel :daumen:

Die :kotz:Telekom bringen nur dort den Ausbau voran wo es fette Kohle zu holen gibt. Der vermeintliche Ausbau ist doch wieder nur Werbung! :wall:
Zum Glück hat die Regierung schon oft einen Ausbau versprochen.

Ich bin bei euch meine Dorfies die mit einer 5000er Leitung leiden :fresse:
Von 5000 kann meine Familie nur träumen. 870kbit kommen da rein. Mehr geht im ganzen Dorf nicht. Die Telekom hat zwar mit großem Tam Tam Löcher gebuddelt und Leerrohr vergraben aber seit 2 Jahren tut sich nichts.
 

Albatros1

Software-Overclocker(in)
Du hörst dich an wie ein Grüner der 80er, die wollen die Digitalisierung fast komplett verbieten.
Lach, nicht mitbekommen daß die Grünen mittlerweile auf Digitalisierung setzen?
Na das klingt doch nach einem Plan. Die Landesdatenschutzbeauftragten und das BSI klatschen vor Begeisterung Beifall. :ugly:


+1
Ein vernünftiges Backup-Konzept nach GFS ist im Grunde sowieso Pflicht. Gehst du allerdings noch einen Schritt weiter, so werden die Backups nicht nur lokal auf dem Server und auf Band gesichert, sondern eben auch auf andere Standorte verteilt. Machst du es ganz extrem, so wie wir, dann werden die Daten nochmals zusätzlich auf einer externen HDD gesichert. Lange Rede kurzer Sinn: Wenn du die Backups auf andere Standorte verteilst, dann brauchst du eine schnelle Leitung. Denn sowas geschieht im Normalfall Nachts. Und kein ITler will um 3 Uhr früh Backups per Hand von Standort zu Standort transferieren. :D


Und für viele ist es zu langsam bzw. gar nicht erst verfügbar. Und nun? Lassen wir den Ausbau sein oder wollen wir eine zwei Klassen Gesellschaft aufbauen? Schnelles Netz steht nur den Leuten zu die es brauchen?


Wer redet denn nicht über Mikroplastik? Ist zwar leicht OT aber, die vierte Reinigungsstufe ist deutschlandweit auf dem Vormarsch. Du kannst also nicht behaupten das hier keine Bewegung drin ist.


Umweltverschmutzung und Ausbeutung von Ressourcen ist ein weltweites Problem. Du regst dich weiter oben über Mikroplastik auf obwohl wir hier in Deutschland bereits seit Jahren dran arbeiten. Überspitzt gesagt ist unser Land nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. Blick doch mal in Richtung China und Indien. Dort landet das Abwasser teils ungeklärt in Flüssen und im Meer. Ich finde Umweltschutz auch wichtig, aber dennoch dürfen wir uns vor dem Fortschritt nicht verschließen. Denn sonst bleiben wir als Land auf der Strecke. Und ich denke jeder hier weiß das gerade Deutschland ganz andere Probleme als den Umweltschutz hat. Probleme die bereits seit Jahrzehnten existieren und vor sich hin schwelen. Von daher wäre eine Rolle rückwarts zurück zu Kupfer (dessen Abbau belastet die Umwelt auch) einfach die falsche Entscheidung.
Fangen wir an. China, igitt? Nur weil sie dir zu billigsten Preisen Ware herstellen die du wegen Energie und Umwelt nicht im eigenen Land haben möchtest? Das Ruhrgebiet kann gerne wieder anfangen unseren Stahl zu produzieren, Alu, Plastik usw. Wieso haben wir Müll nach China zum sortieren und Endlagern geschickt? Auch in Afrika bringt unse Müll Menschen um. Von allem nie gehört?
Wir tun was gegen Plastik? Als Großverbraucher? Mal in die Nordsee geschaut? Mal mitbekommen was alles in Beton, Isolierungen, Farben, Teppichen usw ist? Da sollten wir uns aber schneller als bei der Digitalisierung bewegen, der Müllteppich im Pazifik oder Atlantik erreicht schon Staatengröße.
Backup: Schön daß das Nachts geschieht, da wäre die Energieerzeugung mit Solar auch am geringsten.
Ich weiß schon, daß man damit schlafende Hunde weckt. Aber hier ist mir klar, daß man die meisten als Gegner hat. Egal, spielen, aufrüsten usw.... kein Problem. Die ersten schweren Einschränkungen und Kosten sind ja unterwegs und die werden nicht durchs Gehalt ausgeglichen. Nach uns die Sinflut ist immer der bequemste Weg. Wir haben ja nur konsumiert. Wer das ganze Material uns verbraucht hat? Keine Ahnung. Der Händler wars sicher.
Wie gesagt, dieses Verhalten hat den Strompreis zur Folge gehabt. Beim Auto gehts weiter und noch vieles mehr.
Gut, Hauptsache ich habe 4k, nen Rechner der für Pillepalle 800 Watt frißt, und noch jedes Jahr weiteren Kram der natürlich aus nachwachsenden Rohstoffen gefertigt wird.
Und dabei bin ich wirklich kein Grüner. Aber ich kann halbwegs rechnen und .......
 

Painkiller

Moderator
Teammitglied
China, igitt? Nur weil sie dir zu billigsten Preisen Ware herstellen die du wegen Energie und Umwelt nicht im eigenen Land haben möchtest? Das Ruhrgebiet kann gerne wieder anfangen unseren Stahl zu produzieren, Alu, Plastik usw.
Die Corona-Krise hat wunderbar gezeigt, wie abhängig wir vom asiatischen Raum sind. Siehe Verfügbarkeit von Notebooks, Webcams, Netzteilen, etc. etc. Klar kannst du eine deutsche Produktion aufbauen. Allerdings kannst du dir dann ausrechnen was diese Produkte kosten werden. Sieht man ja bei den deutschen Autos ganz wunderbar.
Meiner Meinung nach klappt das nur, wenn die Einkommenssteuer gesenkt wird, und die Senkung der Mehrwertsteuer beibehalten wird. Aber wenn wir mal ehrlich sind: Im Grunde hätten wir genügend Geld wenn wir Konzerne wie Apple, Google, Facebook, Twitter, Amazon und Co. mit 10% besteuern würden. Zusätzlich noch 1% Vermögenssteuer. Letzteres ist aber ein heikles Thema.

Durch die Einnahmen wäre dann sicher auch genug Geld übrig um Kommunen die sich den Eigenanteil für Glasfaser nicht leisten können, finanziell zu entlasten.

Wieso haben wir Müll nach China zum sortieren und Endlagern geschickt? Auch in Afrika bringt unse Müll Menschen um. Von allem nie gehört?
Natürlich! Nur was willst du dagegen tun? Hier muss die Politik und die Weltgemeinschaft tätig werden. Du merkst ja selbst, das die Geschichte mit dem Müll erst seit kurze Zeit vermehrt Beachtung findet.

Wir tun was gegen Plastik? Als Großverbraucher? Mal in die Nordsee geschaut? Mal mitbekommen was alles in Beton, Isolierungen, Farben, Teppichen usw ist? Da sollten wir uns aber schneller als bei der Digitalisierung bewegen, der Müllteppich im Pazifik oder Atlantik erreicht schon Staatengröße.
Moment moment! Die Rede war vorher von Mikroplastik. Und dagegen tun wir was. Wie schon gesagt, ich stimme dir zu das etwas getan werden muss und das schnell. Aber das ist eine Aufgabe für die Weltgemeinschaft und nicht nur für ein Land. Land X fischt es raus und Land Y schüttet es weiter rein, funktioniert einfach nicht.

Backup: Schön daß das Nachts geschieht, da wäre die Energieerzeugung mit Solar auch am geringsten.
Stört uns nicht wirklich. Wir haben mehrere BHKWs. Und tagsüber die PV-Anlagen.

Ich weiß schon, daß man damit schlafende Hunde weckt. Aber hier ist mir klar, daß man die meisten als Gegner hat. Egal, spielen, aufrüsten usw.... kein Problem. Die ersten schweren Einschränkungen und Kosten sind ja unterwegs und die werden nicht durchs Gehalt ausgeglichen. Nach uns die Sinflut ist immer der bequemste Weg. Wir haben ja nur konsumiert. Wer das ganze Material uns verbraucht hat? Keine Ahnung. Der Händler wars sicher.
Mit Kritik am System tritt man immer irgendjemanden auf die Füße. Das ist ganz normal. Aber das muss eben sein, denn der Status Quo kann nicht das Ende der Reise sein. Aber du hast ja gesehen was für Kritik sich Friday for Future anhören musste. Da wundert es einen dann nicht, wenn von Politikverdrossenheit die Rede ist.

Wie gesagt, dieses Verhalten hat den Strompreis zur Folge gehabt. Beim Auto gehts weiter und noch vieles mehr.
Gut, Hauptsache ich habe 4k, nen Rechner der für Pillepalle 800 Watt frißt, und noch jedes Jahr weiteren Kram der natürlich aus nachwachsenden Rohstoffen gefertigt wird.
Und dabei bin ich wirklich kein Grüner. Aber ich kann halbwegs rechnen und .......
Das mit dem Strompreis hat noch einen anderen Hintergrund. Einen gewaltigen Anteil an der jetzigen Situation trägt unsere Regierung. Die Unternehmen erhalten Stromsubventionen in Milliardenhöhe. Das sind alles Einnahmen die den Stromversorgen dann fehlen. Auch ein großer Posten ist natürlich die Mehrwertsteuer. Dann noch Stromsteuer und Konzessionsabgaben und fertig ist der Lack. Der größte Posten ist die EEG-Umlage. Aber an der kommen wir nicht vorbei, wenn wir sauberen Strom wollen. Hier hat die Medalie dann zwei Seiten. Auf der einen Seite musst du den Bürger Anreize für PV-Anlangen auf ihren Wohnhäusern bieten, aber auf der anderen Seite darfst du Familien die nicht so finanzstark sind nicht vergessen. Ist schwierig hier eine adäquate Lösung zu finden. Zu guter letzt müsen die Stromversorger ihre Kohle- und Atom Kraftwerke abreißen. Da zahlt der Steuerzahler auch ordentlich mit.
 

Homerclon

Volt-Modder(in)
Die :kotz:Telekom bringen nur dort den Ausbau voran wo es fette Kohle zu holen gibt. Der vermeintliche Ausbau ist doch wieder nur Werbung!
Also hier wird in einem kleinen Dorf bereits wieder ausgebaut, obwohl vor ein paar Jahren erst von 0,4 MBit/s auf bis zu 100 MBit/s aufgestockt wurde.

FTTH ists aber sicherlich nicht, das hier verlegt wird. Selbst FTTC bezweifle ich. Es wird sicherlich nur das SuperVectoring ausgebaut.
 

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
Aber auch in Kleinstädten wie meiner (30.000 Einwohner) Stadt ist es der Telekom nicht möglich an einem Bürogebäude, in der Mitte der Stadt, mit 2 Internet-Firmen und dem örtlichem Jobcenter mehr als DSL 16.000 für jeden anzubieten.
Bei uns hat dann halt Vodafone mit Gigabit Kabel-Leitung den vorzug bekommen.

Die Aussage das wir im Ausbaugebiet seien, hält sich schon 5 Jahre.

Macht aber auch Sinn, das Gebiet ist bereits durch Vodafone erschlossen und bei Gigabit Kabel sind die meisten sowieso schon bei Vodafone. Sprich man hat kaum jemanden der seinen Vertrag aufwerten kann und ein Verlegen von Glasfaser würde erst in sehr ferner Zukunft viele Kunden anlocken, da die meisten bei Vodafone gebunden sind und evtl. auch zufrieden sind und daher sowieso nicht wechseln.
 
Oben Unten