• Hallo Gast, du möchtest medizinische Grundlagenforschung unterstützen und die Chance haben, ein Netzteil, Arbeitsspeicher oder eine CPU-Wasserkühlung von Corsair zu gewinnen? Dann beteilige dich zusammen mit dem PCGH-F@H-Team ab dem 21. September an der Faltwoche zum Weltalzheimertag! Wie das geht, erfährst du in der offiziellen Ankündigung.
  • Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Geforce RTX 3080 und 3090: Erste Informationen zur Chipgüte

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Geforce RTX 3080 und 3090: Erste Informationen zur Chipgüte

Einem Insider nach liegen aktuell zehn Prozent der Chips der Geforce RTX 3080 in der sehr guten "Bin 2"-Güte vor, was kein schlechter Wert sei, wenn man den Zeitpunkt bedenkt. Bei der Geforce RTX 3090 gebe es weniger Chips mit hoher Chipgüte, doch die Situation dürfte sich mit breiterer Verfügbarkeit ändern.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Geforce RTX 3080 und 3090: Erste Informationen zur Chipgüte
 

devon

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Bei der 10xx Serie hat man gesehn das es völlig egal war ob man eine, wie ich EVGA FTW kauft oder eine Founders alle gingen genau gleich um die 2050mhz mal 10-20mehr mal nicht, ob sich da der Aufpreis dann lohnt.
 

h_tobi

Lötkolbengott/-göttin
Da sollen wohl Bedürfnisse geweckt werden, ich bin der Meinung, dass bei 320W+ nicht viel Spiel für OC bleibt.
Zumindest unter Luft wird da nicht mehr viel gehen....
Zumal ich behaupte, dass die Massenproduktion schon läuft, sonst wären die Karten ja nicht verfügbar. :-)
 

Blackfirehawk

PC-Selbstbauer(in)
Bei der 10xx Serie hat man gesehn das es völlig egal war ob man eine, wie ich EVGA FTW kauft oder eine Founders alle gingen genau gleich um die 2050mhz mal 10-20mehr mal nicht, ob sich da der Aufpreis dann lohnt.
Das ist in der Regel ne Frage des Kühlers.. die founders und sehr günstigen costums waren aufgrund schlechter Kühlung oft nicht über 1850mhz zu bringen..
Sobald man ne costum mit guter Kühlung hatte oder n accelero/morpheus drauf gepackt hat waren 2050mh kein Ding mehr


Bedenken sollte man auch das die meisten Seiten ihre Benchmarks mit nem gelockten ref boost Takt von ich glaub 1675mhz angegeben haben..
Mit ordentlicher Kühlung hatte man so schnell 15% +mehr Leistung

In der Regel lohnt es sich weniger auf den Markennamen zu schauen.. sondern eher wer hat denn n dickeren kühler.. 2 Slots Design sollte man meiden.. 2.75-3 Slots sollten besser sein
 

Spieler22

Software-Overclocker(in)
Ich hatte ne 1080 ti FTW 3 mit Wakü die nicht über 1949 MHz stabil zu kriegen war. Von 2ghz gar nicht zu sprechen. Die wurde aufgrund eines Speicherdefekts wieder gegen ftw 3 getauscht, welche jetzt an den 2.1ghz knapp scheitert. Da gab es also durchaus unterschiede.
 

Blackfirehawk

PC-Selbstbauer(in)
Ich hatte ne 1080 ti FTW 3 mit Wakü die nicht über 1949 MHz stabil zu kriegen war. Von 2ghz gar nicht zu sprechen. Die wurde aufgrund eines Speicherdefekts wieder gegen ftw 3 getauscht, welche jetzt an den 2.1ghz knapp scheitert. Da gab es also durchaus unterschiede.
Ich hab hier ne ganz billige Gainwand 1070.. accelero Xtreme 2 drauf gepackt.. BIOS von der Gainwand Phoenix golden Sample drauf und das Ding geht standartmäßig stabil auf 2070mhz

Werkelt nach wie vor im Rechner meiner Frau..
Dann hab ich ne gebrauchte 1080ti ZOTAC Mini aus ner Mining Farm.. ging Standartmässig nicht über 1830mhz..
Also wieder n accelero drauf gepackt.. BIOS von ner AMP extrem geflasht .. und das Ding läuft auf 2050mhz ohne dran Rum zu spielen in afterburner.
Stabil läuft die Karte im Moment bei 1V @1950mhz bei nicht über 50 Grad temp
 

Birdy84

Volt-Modder(in)
Bei der 10xx Serie hat man gesehn das es völlig egal war ob man eine, wie ich EVGA FTW kauft oder eine Founders alle gingen genau gleich um die 2050mhz mal 10-20mehr mal nicht, ob sich da der Aufpreis dann lohnt.
Da ist schon mehr Streuung drin. Über 1949Mhz geht meine Super JetStream nicht.
@Topic: Bei dem zaghaften Mehrtakt, die aktuell bei "OC" Modell angegeben wird, kann wohl beim Binning nicht viel bei rum kommen.
 

Spieler22

Software-Overclocker(in)
Ich hab hier ne ganz billige Gainwand 1070.. accelero Xtreme 2 drauf gepackt.. BIOS von der Gainwand Phoenix golden Sample drauf und das Ding geht standartmäßig stabil auf 2070mhz

Werkelt nach wie vor im Rechner meiner Frau..
Dann hab ich ne gebrauchte 1080ti ZOTAC Mini aus ner Mining Farm.. ging Standartmässig nicht über 1830mhz..
Also wieder n accelero drauf gepackt.. BIOS von ner AMP extrem geflasht .. und das Ding läuft auf 2050mhz ohne dran Rum zu spielen in afterburner.
Stabil läuft die Karte im Moment bei 1V @1950mhz bei nicht über 50 Grad temp
Naja das ist halt bei dir Glück und bei mir Pech, was soll ich sagen? Bei mir ist es eine andere Karte, aber das selbe Model, der selbe Kühler, das selbe Bios, das selbe Setup und der Taktunterschied war out of the box 1935 vs 2021 Mhz und der maximal stabile Takt 1949 vs 2088/2101. Man kann halt sagen, dass das Binning nicht zur Anwendung kommt, außer vllt bei den Kingpin und Hof und super duper mega editionen, vllt ist ne ftw3 da noch zu (billig). Aber es gibt durchaus größere Serienstreuung bei den Chips.
 

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
Mögliche Antworten liefert nun der für gewöhnlich gut informierte Igor Wallossek.
Igor + PCGH. Gutes Team. :)
Bei beiden treib ich mich gern rum, lese und schaue Videos. :)

Die Infos von VideocardZ usw. werden hier ja auch noch mit behandelt.
Eigentlich brauch ich dann zusätzlich hauptsächlich nur noch Gamers Nexus und Hardware Unboxed, Plus Digital Foundry für genaue Spieleoptions/Optimierungstests(als Orientierung. Ich mach ja dann eh meine eigenen Tests).


Was das Selektieren angeht(wie bei Igor auch schon geschrieben): Ich finde die letzten paar FPS, wo es manchmal nur um 3-5 fps geht, im Bereich um 40 fps eh nicht mehr so wichtig, wenn es da z.B. um 50, oder 100 MHz mehr geht, bei der Karte, da ich in so tiefe Bereiche grafikoptionstechnisch eh nicht mehr runter will.
Obenrum sollten bei mir immer reichlich mehr als 100 fps vorhanden sein, damit ich die da kappen kann. Dann passt es für mich.

Ich finde mittlerweile deutlich wichtiger, was ein Kühler so kann, bezüglich Lautstärke und auch ob's im netten Temperaturbereich bleibt(damit man eben den Lüfter nicht noch weiter aufdrehen muss).

So Sachen wie Extra BIOS-Schalter, oder extreme Stromversorgung sind mir nicht wichtig, da ich bei Benchmarks eh nicht die Top Plätze haben will(und sowieso nicht kann).
Ich finde das toll und schön, was die Leute da so rausholen aus den Kisten, teilweise mit sehr starker Wasserkühlung, oder manche sogar noch was mehr.
Also die Werte guck ich mir durchaus interessiert an und staune, was da manchmal geht(mag die Community Benchmarks z.B. schon).

Selber mag ich aber lieber schöne 24/7 Einstellungen für mich herausfinden, mit Mischung aus Leistung und entspannten Einstellungen, die ich jederzeit so nutzen und so lassen kann, egal welcher Fall eintritt.
Wenn das dann natürlich noch recht ordentliche Leistung bringt, um so schöner, wenn das einigermaßen locker is, was Stromverbrauch und Temps angeht.

So gesehen fände ich auch ein Custom Modell mit Top Kühler und vor allem große, langsamere Lüfter interessant, was nicht die Top MHz bietet. Lieber leise und etwas kühler, als das obere Limit.
Ne totale Gurkenkarte muss aber auch nich sein, wo sie noch vergessen, die Folie um die Heatpipes zu entfernen, bevor sie die zusammenbauen. ;)

Die Zeit "bis Test" wird immer weniger ! :banane:
Wobei die für mich spannendsten Sachen ja wohl eh erst noch etwas später kommen.
Jedenfalls wohl noch nicht Montag("nur" 3080 ?).
 
Zuletzt bearbeitet:

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Das ist in der Regel ne Frage des Kühlers.. die founders und sehr günstigen costums waren aufgrund schlechter Kühlung oft nicht über 1850mhz zu bringen..
Sobald man ne costum mit guter Kühlung hatte oder n accelero/morpheus drauf gepackt hat waren 2050mh kein Ding mehr


Bedenken sollte man auch das die meisten Seiten ihre Benchmarks mit nem gelockten ref boost Takt von ich glaub 1675mhz angegeben haben..
Mit ordentlicher Kühlung hatte man so schnell 15% +mehr Leistung

In der Regel lohnt es sich weniger auf den Markennamen zu schauen.. sondern eher wer hat denn n dickeren kühler.. 2 Slots Design sollte man meiden.. 2.75-3 Slots sollten besser sein
Mag alles sein, nur wozu eigentlich heute noch den Aufwand machen? 15% merkt man sowieso nicht
 

-ElCritico-

Freizeitschrauber(in)
Gute Neuigkeiten, wenn es so weiter geht, wird's keine Probleme bei der Verfügbarkeit geben. Die 10% mehr oder weniger machen den Braten auch nciht fett, es sei denn man jagt ein Weltrecord beim Übertakten.
 

Benji21

Freizeitschrauber(in)
Wenn ich bedenke dass meine alte Inno3D iChill x3 1080Ti Ultra 280 Watt TDP hatte und ich nach der Umrüstung auf Wasser dann extra die Radiatorfläche erweitert habe weil mir das Wasser bei heißen Sommertagen zu warm wurde wird mir aktuell schon etwas anders wenn ich mir die neue X4 3090 anschaue... Ab Werk satte 90 Watt mehr TDP.

Schätze ich muss nächstes Jahr in den sauren Apfel beißen und so ein Monstrum verbauen (oder halt ne 3080 mit 340 Watt bzw. ne Big Navi wenn da die Leistung passt), ganz wohl wird mir da aber nicht bei. Sieht mir dann doch zu sehr nach Brechstange aus wenn man sich Pascal, Turing und Ampere anschaut. :haeh:
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Bei der 10xx Serie hat man gesehn das es völlig egal war ob man eine, wie ich EVGA FTW kauft oder eine Founders alle gingen genau gleich um die 2050mhz mal 10-20mehr mal nicht, ob sich da der Aufpreis dann lohnt.
Der UNterschied der Binnings liegt weniger in den stabil erreichbaren Maximaltaktraten sondern darin, wie sich der Chip hinsichtlich Leistungsaufnahme/Abwärme/nötiger Spannung verhält.
Ein "schlechter" Chip kann ggf. genauso 2 GHz erreichen wie ein sehr guter Chip - nur macht der gute das evtl mit 30W weniger. ;-)
 

MyticDragonblast

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Igor hat sogar vor einem Jahr mal geleaked, welcher Grafikkarten-Hersteller denn tatsächlich die Chips elektrisch vermisst und prebinned, also noch vor der Monatge der Karten. Das ganze war in einem Werksbesuchvideo bei PC-Partner, da lässt er es einem Nebensatz raus(bei ca. 18 min).
Wer Ratespiele mag: Es ist nicht Asus, nicht EVGA, nicht Powercolor, nicht KFA2/Galax, nicht MSI, nicht Palit, nicht PNY, nicht INNO3D, nicht Gainward und auch nicht Zotac(um mal bei die hierzulande kaufbaren Herstellern zu bleiben). Der Nichtgenannte ist es dann(falls ich einen vergessen hab, der Nichtgenannte bekanntere).

Es ist Gigabyte/Aorus.


Igor wird mittlerweile auch überall als Leaker gehandelt :)
Glaub von ihm schreiben mittlerweile mehr Hardwareredakteure ab, als sonst wo.

Ne totale Gurkenkarte muss aber auch nich sein, wo sie noch vergessen, die Folie um die Heatpipes zu entfernen, bevor sie die zusammenbauen.
Sowas gibts? Asus(Hab von denen schon fabrikneue Mainboards bekommen, da waren die Buchsen nicht festgeklebt, die hingen nur lose an den Kontakten, bzw fielen ab)?
 
Zuletzt bearbeitet:

deady1000

BIOS-Overclocker(in)
Igor wird mittlerweile auch überall als Leaker gehandelt :)
Igor ist halt auch richtig gut informiert.
Andere Hardwareseiten schreiben eigentlich fast alles nur ab, während Igor oft an Insiderinformationen rankommt.
Denke er ist einfach ein sympathischer Typ mit viel Ahnung und da stecken ihm die Leute gern mal den ein oder anderen Happen.
 

Frank-Langweiler

PC-Selbstbauer(in)
Mag alles sein, nur wozu eigentlich heute noch den Aufwand machen? 15% merkt man sowieso nicht
Was soll das bedeuten? Mein Monitor hat zB 75 Hz. Wenn ein Spiel mit 70 fps läuft ist das nicht so gut, 115% wären 80 fps, dann kann ich vsync nutzen.
Ist nur ein Beispiel. Heutzutage laufen genausoviele Spiele in kritischen fps-Vereichen, wie vor 10 oder 20 Jahren. Ich würde niemals, wirklich niemals eine GPU nicht übertakten, wenn ich nicht gerade Klassiker spiele, die sich nicht per DSR auf 10K skalieren lassen oder „nur“ 2D-Grafik bieten.
Ich bin fast entsetzt über Deinen Post. Was meinst du damit?
 

Fox-RLP-

Komplett-PC-Käufer(in)
Wie ist denn in der Regel die Chipgüte der Founders Edition? Sortiert Nvidia dort etwas aus oder nehmen sie die Chips auch so wie sie kommen?
Hab mich zu dem Thema auch mal versucht zu informieren. Mehreren Forenbeiträge einiger bekannter Hardwareseiten war zu entnehmen, dass NVIDIA bei Pascal und Turing für die FE "die guten Chips" verbaut. Sie würden also vorselktiert verbauen. Welche Güteklasse aus dem Binning dann verbaut würde ist den Beiträgen nicht zu entnehmen. Auch die Autoren haben sich jetzt nicht als Experten geoutet. Es ist also leider unklar für wie war man das halten darf, und ob das bei der Ampere Reihe nun genau so gemacht würde.
Ich denke mal NVIDIA hat ja Interesse die FE nicht als kleine Stückzahlen zu verkaufen und auch, dass diese FE entsprechend performant is. Porsche verkauft ja auch keine Motoren und baut diese selbst nur in n Käfer ein(ihr versteht was ich meine). Macht für mich schon Sinn wen NVIDIA Da Chips erster und zweiter Güte verbastelt. Und das hoffe ich auch denn die Customdesigns überzeugen mich nicht und ich werde mir zum ersten mal eine FE holen wollen. Die Kühlerlösung find ich klasse und wenn ich mal an Grenzen komme und dann irgendwann übertakten will (und hoffentlich kann da guter Chip ...), WaKü drauf.
Wäre by the Way sehr dankbar für verlässliche Infos seitens der PCGH Redaktion und anderen gut informierten Leuten zu diesem Thema. Und falls das noch unter einer Verschwiegenheitsvereinbarung liegt, könnte man vielleicht wenigstens baldige Infos in Aussicht stellen. Danke schonmal im Vorraus!
 

BlubberLord

Kabelverknoter(in)
Die Zeit "bis Test" wird immer weniger ! :banane:
Wobei die für mich spannendsten Sachen ja wohl eh erst noch etwas später kommen.
Jedenfalls wohl noch nicht Montag("nur" 3080 ?).
Soll ja auf den 16. verschoben worden sein. Und dann auch nur die FE der 3080.
Die Enddaten für die NDAs der anderen Modelle sollen entsprechend verschoben sein. Also nächste Woche drei Tage vor Release der 3090 gibt's Tests für die FE der 3090.
 

mannefix

Software-Overclocker(in)
Da die Qualität von RTX 3000 schwankend zu sein scheint, kann warten ja nicht schaden. Dann kann man auch abwarten was AMD bringt.

Ich hatte sehr viele GTX 1070 zur Hand. Hatte alle getestet. Die reagierten auch sehr unterschiedlich. Es ging damals, neben Wärme und Geschwindigkeit, aber auch um COOLWINE (Spulenfiepen).

Also, lasst euch nicht von der (Nvidia) Werbung blenden. Prüft, wartet ab und vertraut PCGH :-)
...und, mal ehrlich, 10 GByte sind zu wenig.

Wenn Sie den Speicher auf 20 Gbyte verdoppeln und BIN 2 raushauen ist es erst richtig gut.
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Was soll das bedeuten? Mein Monitor hat zB 75 Hz. Wenn ein Spiel mit 70 fps läuft ist das nicht so gut, 115% wären 80 fps, dann kann ich vsync nutzen.
Ist nur ein Beispiel. Heutzutage laufen genausoviele Spiele in kritischen fps-Vereichen, wie vor 10 oder 20 Jahren. Ich würde niemals, wirklich niemals eine GPU nicht übertakten, wenn ich nicht gerade Klassiker spiele, die sich nicht per DSR auf 10K skalieren lassen oder „nur“ 2D-Grafik bieten.
Ich bin fast entsetzt über Deinen Post. Was meinst du damit?
Man kann sichs natürlich schönreden ;) 10-15% merkt man nicht. Haben hunderte Blindtests gezeigt.
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Es ist doch ganz einfach: Einmal bleibt die Bildrate bei 75 und einmal halbiert sie sich. Wer das nicht merkt, spielt blind.
bei 10% weniger Leistung halbiert sich also die Bildrate? Ob ich 60 oder 66 fps habe macht keinen Unterschied. Ob ich 30 oder 33 habe auch keinen. Und wenn es 10 oder 11 FPS sind auch nicht, denn dann ist es schon unspielbar.
 

theGucky

Komplett-PC-Käufer(in)
bei 10% weniger Leistung halbiert sich also die Bildrate? Ob ich 60 oder 66 fps habe macht keinen Unterschied. Ob ich 30 oder 33 habe auch keinen. Und wenn es 10 oder 11 FPS sind auch nicht, denn dann ist es schon unspielbar.
Ja das hat aber mit dem V-Sync zu tun.
Ich selber nutze G-Sync (kompatible) und hier wird es ja anders gehandhabt.
Und bevor man sagt ich will keinen teuren G-Sync Monitor holen oder will mich mit dem Monitor an Nvidia binden:
Der Monitor hat ca 300€ gekostet, ist 27", kann 1080p bis 165hz. Und läuft mit AMD Freesync und Nvidia G-Sync kompatible gleichgut.
60hz will ich eigentlich nicht mehr, den Unterschied zu 165hz merke ich stark beim zocken, aber leider geht noch nicht ALLES mit 165hz, daher will ich ja die 3080.

Zum Binning Igor meinte das es aktuell bei der 3080 drei Bins gibt. 30% normale (Bin0), 60% Gute (Bin1) und 10% (Bin2) Super-Chips. Die 3090 hat schlechteres Binning. Und er meinte die Reviewer Karten sind in der Regel Bin1-Bin2 Chips.
Mein i7-7700k ist z.b. vermutlich Bin0,5. Bis 4,9Ghz komme ich stabil bei 1,385V und ab 5Ghz, bei 1.4Vcore schalten sich bei mir im Test 2 Threads ab und die Stromaufnahme geht über die TDP.
Bei 4,5Ghz all Core mit 1,25V (weniger lässt er nicht zu) frisst er nur 65-70W. 4,9GHz zieht bis 90W und 5GHz zieht etwa 105W.
Bin2 hätte hier durchaus 5,2-5,4GHz stabil liefern können.
Bessere Chips ziehen weniger Strom, können höher übertakten und laufen kühler.
Das was hier Nvidia in den Spezis angibt ist auch das was man mit einem Bin0 bekommt. Aber Bin1 oder 2 Chips würden bei dem selben Setting bestimmt 20W oder 5-10 Grad weniger haben (Strom und Hitze hängen halt zusammen).
Je Kühler der Chip desto höher kann man ihn wieder übertakten.

Das ganze Binning ist bei AMD aber schon mal nach hinten losgegangen. Da sie Bin1 Chips als Latte nahmen. Und viele Leute die Bin0 Chips bekommen haben, kriegten auf einmal nicht das was auf der Verpackung stand. Um sich Rechtlich abzusichern haben sie nachträglich ein "biszu" eingetragen. Bei Intel hat man immer das bekommen was drauf stand UND mehr (OC). Bei AMD ist das schon fast das Maximum, bzw...ist überm Maximum bei manchen...
Vermutlich würde man das "aggressives Boosten" nennen....

Ich wünsch mir mal CPUs/GPUs ohne Boosttakt...das man sie so baut, das sie den besten Takt immer halten.
Speziel Mobile Chips sind da mal lächerlich...2GHz Basetakt und 4,5GHz boost..Und der Boost geht so....*hust*... das war der schon. Hauptsache man hat große Zahlen und sagt am Ende der Chip "kann" 4,5GHz....und NUR die 4,5GHz stehen vorne auf der Packung. Aber ich schweife ab :P
 

Frank-Langweiler

PC-Selbstbauer(in)
bei 10% weniger Leistung halbiert sich also die Bildrate? Ob ich 60 oder 66 fps habe macht keinen Unterschied. Ob ich 30 oder 33 habe auch keinen. Und wenn es 10 oder 11 FPS sind auch nicht, denn dann ist es schon unspielbar.
Ich nein halt extrem anfällig für Tearing, damit kann ich nicht spielen. Mein Monitor hat zwar auch Freesync, aber nur zwischen 48 und 75 Hz. Meistens spiele ich lieber klassisch mit VSync und dafür sollte man die FPS eben konstant über 75 halten. Sonst werden es 37 und das fällt störend auf. Du brauchst ja nicht übeetakten, aber für mich gehört das seit Jahrzehnten dazu. Bei unter 10% würde ich auch sagen, die Karte läuft schon nah am Limit. Aber bisher konnte ich immer wesentlich mehr rausholen. Das Powertarget deaktiviere ich bis Pascal per Bios, seitdem per Shuntmod.
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Ich nein halt extrem anfällig für Tearing, damit kann ich nicht spielen. Mein Monitor hat zwar auch Freesync, aber nur zwischen 48 und 75 Hz. Meistens spiele ich lieber klassisch mit VSync und dafür sollte man die FPS eben konstant über 75 halten. Sonst werden es 37 und das fällt störend auf. Du brauchst ja nicht übeetakten, aber für mich gehört das seit Jahrzehnten dazu. Bei unter 10% würde ich auch sagen, die Karte läuft schon nah am Limit. Aber bisher konnte ich immer wesentlich mehr rausholen. Das Powertarget deaktiviere ich bis Pascal per Bios, seitdem per Shuntmod.
Ich meine damit, dass du bei +10% auch kaum öfter in solche Limits kommst. Reden wir von 30%, dann ja. Aber dass es bei +10% regelmäßig genau über gewissen Limits bist und sonst nicht ist halt eher Glaubenssache.
Da erreicht man schon viel mehr mit dem Deaktivieren gewisser Effekte oder ähnlichem.
Ich glaube ja auch nicht, dass ich bei +10% mehr PS beim Auto plötzlich deutlich schneller in die Arbeit komme. Wenns hochkommt erwische ich halt mal alle 10 Fahrten eine Ampel schneller. Ich kann auch damit nicht besser überholen, dazu reichen 10% einfach nicht.
 

Frank-Langweiler

PC-Selbstbauer(in)
Ich meine damit, dass du bei +10% auch kaum öfter in solche Limits kommst. Reden wir von 30%, dann ja. Aber dass es bei +10% regelmäßig genau über gewissen Limits bist und sonst nicht ist halt eher Glaubenssache.
Da erreicht man schon viel mehr mit dem Deaktivieren gewisser Effekte oder ähnlichem.
Ich glaube ja auch nicht, dass ich bei +10% mehr PS beim Auto plötzlich deutlich schneller in die Arbeit komme. Wenns hochkommt erwische ich halt mal alle 10 Fahrten eine Ampel schneller. Ich kann auch damit nicht besser überholen, dazu reichen 10% einfach nicht.
Bei so sachlicher Kritik will ich nicht widersprechen. Natürlich werde ich weiter meine Grafikkarten übertakten, wenn zweistellige Tugewinne möglich sind. Aber vielleicht bringt mir das gar kein flüßigeres Spielerlebnis. Ich müsste meinen eigenen Blindtest machen. Vielleicht hast du ja Recht.
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Bei so sachlicher Kritik will ich nicht widersprechen. Natürlich werde ich weiter meine Grafikkarten übertakten, wenn zweistellige Tugewinne möglich sind. Aber vielleicht bringt mir das gar kein flüßigeres Spielerlebnis. Ich müsste meinen eigenen Blindtest machen. Vielleicht hast du ja Recht.
Ich will es dir ja nicht nehmen, manchmal geht es ja mehr um den Spaß an der Sache selbst, als um das reine Ergebnis.
Meine erste übertaktete GPU war eine Voodoo 1 und meine erste übertaktete CPU ein Pentium 150. Ich hab bei mir oft den Blindtest versucht und manchmal habe ich tatsächlich geglaubt es macht einen Unterschied, aber meist war eben keiner da. Wenn du tatsächlich ein ausnahmespiel hast, das genau wegen dieser 10% über deine dir gesetzte Grenze drüberkommt, macht es natürlich einen Unterschied. Bei allen anderen Szenarien habe ich halt meine Zweifen, weil man 10% höchst selten bemerken sollte (und dann sogar untertakten/volten kann).
Aber schön, dass wir aufeinander zugehen können :)
 
Oben Unten