• Wenn Ihr hier einen Thread erstellt, dann erwartet Euch im Beitragformular eine Vorlage mit notwendigen Grundinformationen, durch die Euch die Community schneller helfen kann. Mehr Informationen dazu findet ihr in diesem Thread.

Gaming PC WHQD 1500-2000 Euro - Konfiguration Check

Dani_

Kabelverknoter(in)
Aktuelle PC-Hardware
Neubau, nicht relevant
Ich möchte
Neuen PC zusammenstellen
Monitor(e)
2x LG27UL550p
Budget
3000
Kaufzeitpunkt
Sofort
Anwendungszweck
  1. Spielen
  2. Arbeiten / Programmieren
  3. Bildbearbeitung
  4. Surfen
Sonstige benötigte Komponenten und Wünsche
Ggfs. neue Monitore
Zusammenbau
Nein, ich baue selbst
Speicherplatz SSD (in GiByte)
2000
Speicherplatz HDD (in GiByte)
0
Hallo zusammen,

Ich möchte meine aktuelle Konfiguration vor der Bestellung noch einmal überprüfen lassen und ggf. die eine oder andere Komponente besprechen. Ich habe mir in den letzten Tagen viele Benchmarks und Berichte angesehen, um mir meine Konfiguration zusammenzustellen.

Das Budget ist das Preis/Leistungsverhältnis für meinen Anwendungsfall.

Zusammengefasst möchte ich mir einen neuen PC zusammenstellen, der die nächsten 4-10 Jahre nutzbar ist, mit einer Upgrade Option in den nächsten 3-5 Jahren. Aktuell spiele ich Diablo4 und Minecraft, möchte dies aber um aktuelle Titel erweitern. Außerdem betreibe ich Hobby mäßige Bildbearbeitung in Light Room. Die Spiele sollen auf 1 Monitor in WHQD laufen, wobei meist mein 2. Monitor nebenbei läuft.

Konfiguration: https://geizhals.de/wishlists/3875590

In der Konfiguration sind jeweils meine gewünschten Komponenten mit Alternativen angegeben.

Prozessor
Ausgang meine Konfiguration ist der ADM Ryzen 7 7800X3D.
Dieser hat in den Tests ein gutes Preis / Leistungsverhältnis und irgendwo muss man anfangen.

Mainboard
Das MSI B650 Tomahawk habe ich aufgrund der Ausstattung und des Soundchips gewählt.
PCIe 5.0 halte ich derzeit für nicht notwendig, daher brauche ich keinen B650E Chipsatz.
(SSD lohnt sich m.E. die Preis-Leistung nicht von PCIe 5.0 und Grafikarte gibt es noch keine, somit ist das Update auf die Geforce 4090 mit dieser Konfiguration möglich)

Grafikarte
Beratung / Empfehlungen gewünscht. Entschuldige für die schwammigen Angaben, ich weiß es leider auch nach den Tests nicht.
RTX4070 TI Super -> Raytracing, ist mir dies so wichtig?
RX 7900 XT -> Günstigere Preis evtl. doch ausreichend?
RX 7900 XTX -> Ich glaube zu teuer, dann lieber die RTX 4070

SSD / RAM / Netzteil / Lüfter / Gehäuse
Bei diesen Komponenten habe ich versucht Anhang von Kriterien (Leistung, Preis, Design usw.) versucht eine gute Wahl zu treffen.


Neben dem PC nehme ich auch gerne Tipps zu Monitoren entgegen.

Mir ist bewusst, dass meine 2 Monitore keine Gaming Monitore sind. Diese habe ich derzeit von meinem Arbeitgeber und im Officebereich sind die 4k Dinger absolut geil. Daher weiß ich nicht, ob ich mir eventuell 1 Monitor für Gaming in 4k zulegen soll oder diese erstmal weiter nutze. Ich habe gerne immer 2 gleiche Monitore und 2 Monitore in 4k Gaming sind mir zu teuer. Evtl. hat der ein oder andere ein Tipp oder Empfehlung. Eine Möglichkeit wäre z.B. auf 2 WHQD Monitore umzusteigen.

Viele Grüße & Danke für euere Mühen freue mich über einen Austausch.
 

Kaufberatungsbot

Werbung
Teammitglied
Günstiger Spiele-PC für ca. 640 Euro: PCGH-Beispiel
Mir gefällt deine Liste ganz gut!

RTX4070 TI Super -> Raytracing, ist mir dies so wichtig?
RX 7900 XT -> Günstigere Preis evtl. doch ausreichend?
Wenn du DLSS brauchst, dann kommst an Nvidia nicht vorbei. Ansonst nimm die 7900XT mit den 20 GB VRam. Eine Graka unter 16 GB VRam würde ich zukunftstechnisch gesehen nicht kaufen, vor allem wenn du in WQHD oder 4K zocken willst.

SSD / RAM / Netzteil / Lüfter / Gehäuse
Das passt.
Gehäuse ist geschmackssache, dir muss es gefallen, die siehst es jeden Tag. Dein gewähltes gibts halt nur bei E-Bay.

Wichtig ist das du ein Meshgehäuse nimmst, die sind "luftiger" und leiser, da die Lüfter nicht soviel arbeiten müssen wie bei geschlossenen Gehäusen.
Das Fractal zb. hat mehr Platz für Cpu Kühler (Höhe) und längere Grakas.

Wenn du zusätzliche Gehäuselüfter benötigst, sind die günstig, gut und leise, gibts auch in RGB. In 120 mm und 140 mm Variante.

Zu den Monitoren kann ich nix sagen, ich les mir Testberichte durch, bzw. wenn ich einen kaufe dann beim Händler vor Ort, ich leihe mir den aus zum Testen, den muss ich in Aktion mit paar Spielen sehen und nicht nur irgenwelche aufgehübschten Grafiken die im Geschäft laufen. Sowas kauf ich nicht aus dem "Katalog".

Gute Seite zum Nachlesen:
prad.de ist auch so ne Monitorseite
 
Vielen Dank für das Feedback. Die Monitor Seite schaue ich mir gleich einmal an.

Nach dem Vergleich der Gehäuse gefällt mir das Fractal gleich bis sogar ein wenig besser. Durch das Argument mit dem Ebay habe ich mich für das Fractal Design Pop Air entschieden.

Mein aktuelles Setup ist so alt, da gab es DLSS noch nicht. Daher konnte ich das selbst mit dem Videos auf YouTube nicht entscheiden, ob dies für mich relevant ist.

Wie ist deine Meinung zu Lüftern oben im Gehäuse sinnvoll oder eher nicht nötigt?
 
Wie ist deine Meinung zu Lüftern oben im Gehäuse sinnvoll oder eher nicht nötigt?
Wenn du möchtest kannst du oben links hinten am Deckel noch einen Lüfter ausblasend montieren, da deine Cpu nicht so "hitzköpfig" wie mancher Intelprozessor ist, du mit dem Phantom Spirit einen sauguten Cpukühler hast finde ich das aber nicht unbedingt notwendig. Schau mal ins Handbuch zu dem Fractal, da siehst du mögliche Lüfterkonfigurationen vom Gehäuse.

Damit der Usb C Anschluss am Frontpanel funktioniert brauchst du für das Pop Air noch dieses Kabel, das ist nicht inkludiert.

Infos zum Luftstrom im Gehäuse findest du hier:

Mein aktuelles Setup ist so alt, da gab es DLSS noch nicht. Daher konnte ich das selbst mit dem Videos auf YouTube nicht entscheiden, ob dies für mich relevant ist.
Testberichte der Grafikkarten durchlesen. Und Benchmarks der Karten mit der Rasterleistung und der Raytracingleistung. Vlt hilft dir das bei der Entscheidung.

Oder auch hier, einfach bei "Find Review" zb 7900xt eingeben, dann kommst du zu den Custommodellen.

Hier kannst zur Upscaling Technik noch was nachlesen, DLSS von Nvidia und FSR von AMD, AMD hinkt da "etwas" hinterher, sind aber mittlerweile bei FSR 3.1.


Zum Ram noch, in einem älteren Thread meint jemand das die Corsair Vengeance tlw. "schlechtere" Samsung Chips verbaut haben.

Ich habe einige Male die GSkill verbaut (sind in deiner Liste), damit nie Probleme gehabt, Kingston Ram ist generell sehr dankbar, die Patriot sind auch sehr gut, die haben auch einen Temperatursensor verbaut. Das der nicht so "scharfe" Timings hast wirst du im Normalfall nicht spüren, das ist eher messbar. Und der 7800X3D profitiert von dem grossen Cache, der ist nicht auf "pfeilschnelle" Ramriegel angewiesen.

Wenn die Lüfter schon leuchten, soll der Cpukühler und der Ram auch leuchten?


Etwas viel Text, lies dir die Links durch, vor allem zu DLSS und FSR, die helfen bestimmt bei der Grafikkartenwahl.
 
Servus,
PCIe 5.0 halte ich derzeit für nicht notwendig, daher brauche ich keinen B650E Chipsatz.
(SSD lohnt sich m.E. die Preis-Leistung nicht von PCIe 5.0 und Grafikarte gibt es noch keine, somit ist das Update auf die Geforce 4090 mit dieser Konfiguration möglich)
PCIe ist Abwärtskompatibel, du kannst also eine künftige Grafikkarte mit PCIe 5.0, auch auf einem Mainboard mit z.B. PCIe 4.0 nutzen.
RTX4070 Ti Super -> Raytracing, ist mir dies so wichtig?
Für viele ist das ein Kaufargument, neben DLSS. Dazu kommt das die 40xx-Reihe sparsamer ist als die aktuellen Karten von AMD.
Neben dem PC nehme ich auch gerne Tipps zu Monitoren entgegen.
Ich schau da immer gern bei der PCGH vorbei:
Aber wie schon verlinkt wurde, gibt es auch andere gute Seiten.

Diesen finde ich z.B. recht gut:
Daher weiß ich nicht, ob ich mir eventuell 1 Monitor für Gaming in 4K zulegen soll...
Damit würde aber auch eine stärkere Karte Sinn machen.
Da du beim Budget - im Gegensatz zum Thementitel, 3000,- Euro angegeben hast, wäre ich dann klar bei einer RTX4090:
Wie "Hellhammer" schon geschrieben hat, ist das Gehäuse immer auch eine Frage vom eigenen Geschmack.
Wenn ein Sichtfenster und ggf. Beleuchtung gewünscht ist, finde ich z.B. das Shadow Base 800 recht gut:
Gruß,

Lordac
 
Hallo Lordac,

vielen Dank deine Rückmeldung.

Ich denke wenn PCI 5.0 sinnvoll ist wegen einer Grafikkarte, dann benötigt der Prozessor auch wieder einen neuen Sockel und somit bräuchte man wieder ein komplettes neues Mainboard. So zumindest mein Gedanke dazu, wie die Realität aussieht werden wir sehen.

Für WQHD wäre der 27GB850P-B aktuell auch mein Favorit. Für 4k wäre es der Gigabyte M28U, wobei es mich hier stört, dass ich dann 2 verschiedene Monitore hätte und einer in 28 Zoll und einer in 27 Zoll. Bei WQHD würde ich mir 2 Stück kaufen für die Optik.

Bei dem Budget konnte man leider keinen Text schreiben. Der PC darf so viel kosten wie er kostet. Allerdings
muss das es ein akzeptables Preis / Leistungsverhältnis aufweisen (Dies ist für jeden anders).

Tatsächlich liegt meine Tendenz gerade bei Geforce und hier beschäftigt mich ernsthaft der Gedanke das Upgrade auf die 4080 Super. Diesen Aufpreis von 200 Euro zur 4070 TI Super finde ich noch im "Rahmen". Der Aufpreis von dann nochmal 700 Euro zur 4090 liegt für nicht im passenden Verhältnis.

Das Case werde ich nochmal mit Vergleichen, danke für den Tipp. Bei beiden Tipps ist mir aufgefallen, dass mein Ursprünglicher Gedanke kein USB 3.1 in der Front hatte was mich dann bestimmt geärgert hätte.

Grüße
 
Das Pop Air hat einen Usb C in der Front, das Kabel ist leider nicht beim Gehäuse inkludiert, muss man extra kaufen. Ich hab das leider vergessen.
 
Das wäre mir definitiv nicht aufgefallen zumindest nicht vor dem Zusammenbau. Dankeschön.

Jetzt liegt die Entscheidung bei mir.
2x 27GB850P-B + RTX 4070 TI Super -> ca.1350 Euro
oder
1x GigaByte M28U (oder vergleichbar) + RTX 4080 Super -> ca. 1500 Euro
(Dafür keine einheitlichen Monitore)

Wenn ich dies so zusammenschreiben für 150 Euro mehr 4k statt "nur" WQHD hört sich verlockend an. Klar ist der vergleich etwas unfair, da 2 Monitore gegen 1 stehen ;). Habt Ihr evtl. noch Hinweis / Tipps welche die Entscheidung in die eine oder andere Richtung lenken könnten?
 
Wenn du generell 2 Monitore gewöhnt bist, nimm 2, die 4070 ti super ist doch auch ne tolle Karte. Die Monitore vom Arbeitgeber kannst du nicht weiterverwenden? Welche sind das genau? Vlt sind die auch zum Zocken geeignet?

Eigentlich hast es dir ja im Startpost schon selber beantwortet:

Ich habe gerne immer 2 gleiche Monitore
 
Die Monitore vom Arbeitgebern sind 2x LG27UL550p (4k, 5ms Reaktionszeit und 60 Hz). Aktuell spiele ich auch auf diesen und es funktioniert, allerdings passen diese glaube ich dann nicht mehr zum neuen Setup.

Das Setup der 2 Monitore würde ich in beiden Fällen beibehalten, dies benötige ich für die Arbeit und auch im privaten Office Bereich finde ich es angenehmen. Es würden sich nur die Modelle ändern aber wie du eigentlich schon gesagt hast habe ich mir die Frage "eigentlich" selbst beantwortet, dass ich gerne 2 einheitliche Monitore haben.

Setup 1 -> 2x 27GB850P-B + RTX 4070 TI Super
Setup 2 -> 1x GigaByte M28U (oder vergleichbar) und 1x LG27UL550p + RTX 4080 Super
 
Weil die Bildschirme "nur" 60 Hz haben. Wobei ich auf diese Umgestiegen bin sind mir das Downgrade von 144Hz auf 60 Hz nicht wirklich aufgefallen. Evtl. sollte ich es einfach mal probieren, ob mir diese taugen, dann kann ich mir das Geld sparen.

Bei 4k wird es ja meinst sowieso schwer die FPS für 144hz oder sogar mehr zu bekommen und das auch bei dem Topmodell.
 
Zuletzt bearbeitet:
Evtl. sollte ich es einfach mal probieren, ob mir diese taugen, dann kann ich mir das Geld sparen.
Das hab ich mir vorhin schon gedacht, mal mit den vorhandenen Zocken, wenn es doch nicht so ist wie gewünscht, kannst die Monitore immer noch kaufen.

Das du den Unterschied 60 und 144 Hz nicht kennst? Hast im Spiel die Auflösung auf 60 FPS eingestellt gehabt? Dann hast auch bei 144 Hz nur 60 FPS.
 
Dies ist gut Möglich, dass ich es in dem Spiel nicht angepasst habe und dadurch kein Unterschied gemerkt habe. Ist schon wieder etwas her.

Vielen Dank für die Zahlreichen Kommentare und Hilfe. Folgendes Setup ist es jetzt letztendlich geworden.

Mit diesen werde ich meine aktuellen Monitore einmal testen, sollte ich nicht zufrieden sein wird es noch ein 4k Monitor in 27 Zoll.
 
Die Ram solltest nicht nehmen.


Die haben ein XMP Profil, AMD brauch EXPO.

Da beim Endorfy Gehäuse die Lüfter leuchten, soll der Cpu Kühler (da hast 2 aktiv gestellt in der Liste) und die zusätzlichen Arctic P12 nicht auch leuchten, der Ram auch?
 
Danke nochmal für den Quercheck. Werde mich nochmal über den RAM schlau machen, habe dies noch nicht gelesen mit XMP oder EXPO.

Bei den zusätzlichen Arctic P12 Lüfter habe ich mich bewusst gegen RGB entschieden, wollte nicht zu viel Beleuchtung haben. Daher auch kein beleuchteter RAM.

Der CPU Kühler war genau falsch herum angewählt, dort sollte es der RGB sein und die 2 ohne sollten raus. Anpassung ist in der Liste gemacht.

-

Nachtrag zum RAM.

Dies wäre ein großer Fehler, habe kurzfristig entschieden ich möchte die Farbe Schwarz anstatt Grau. Das diese dann unterschiedliche Profile haben habe ich nicht darauf geachtet. Jetzt ist wieder der "Corsair Vengeance grau DIMM Kit 32GB" mit dem AMD EXPO ausgewählt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dieser Ram hier ist auch schwarz, den GSkill hab ich schon paarmal verbaut, gab nie Probleme. Oder die Kingston, die laufen auch immer gut.
 
Servus,
Irgendwie passt "leider" die Überschrift nicht mehr zu dem was es geworden ist.
früher konnte man die im Startbeitrag bearbeiten, ob das immer noch geht weiß ich aber nicht.

Die Diskrepanz vom Budget im Titel und im Formularfeld war schon immer da, aber das du da jetzt für einen privat genutzten PC noch einmal ~ 500,- Euro auf die eh schon hohe Summe von 3000,- Euro drauf legst, puh...

Ich hätt uns vor der Bestellung nochmal drauf schauen lassen, da du doch einiges geändert hast.

CPU:
Warum hast du dich für den R9 entschieden?

CPU-Kühler:
Wenn du aus optischen Gründen eine Kompaktwasserkühlung möchtest, ist das völlig in Ordnung.
In dem gewählten Preisbereich hätte ich aber eine Alphacool Eisbaer 360 immer vorgezogen, da bei dieser sowohl der Kühlkörper, als auch Radiator aus Kupfer sind.

Somit hat man keine Wechselwirkung der Metalle, was sich positiv auf die Nutzungsdauer auswirken kann.

Wärmeleitpad:
Das ist wohl in der Handhabung im Vergleich zu einer Paste einfacher, aber auch deutlich teurer...

Arbeitsspeicher:
Irgendwas hab ich noch dunkel im Kopf das bei den Corsair die Chips angeblich nicht so "gut" sein sollen, da kann ich mich aber auch irren.
Ich hätte mich für die G.Skill Trident Z5 Neo (RGB) entschieden.

SSD:
Bei dem geringen Aufpreis, hätt ich die mit DRAM-Cache genommen.

Grafikkarte:
Die ASUS-Karten (vor allem die RTX4090), soll zu starken Spulenfiepen neigen.

Abgesehen davon, ist sie viel zu teuer... :
Gruß,

Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich zitiere mal @Lordac und gebe auch meinen Senf zu seinen Anmerkungen dazu.


Ich hätt uns vor der Bestellung nochmal drauf schauen lassen, da du doch einiges geändert hast.
Das wäre sehr sinnvoll gewesen denn:

CPU:
Warum hast du dich für den R9 entschieden?

Beim 7950X3D gibts den sogenannten Core Parking Bug.

Mal so grob erklärt: Der 16 Kerner hat zwei CCDs einmal mit 8 Kernen mit dem X3D Cache, einmal 8 Kerne ohne den Cache. Das Problem besteht darin, das die Ansteuerung manchmal nicht richtig funktioniert, sozusagen welche Kerne nehm ich jetzt, die mit dem schnellen Cache oder die anderen, dadurch bremst sich der Prozessor selber aus. Das hat AMD bis jetzt nicht in den Griff bekommen und wird es wohl auch nicht mehr reparieren (oder können).

Hier was zum nachlesen, hab ich auf die schnelle gefunden:

CPU-Kühler:
Wenn du aus optischen Gründen eine Kompaktwasserkühlung möchtest, ist das völlig in Ordnung.
Zu einer Aio kann ich generell nix sagen, ich bevorzuge die wartungsfreien Luftkühler, für mich ist eine Aio ein Wegwerfprodukt, da es immer wieder zu Problemen kommen kann.

Wärmeleitpad:
Das ist wohl in der Handhabung im Vergleich zu einer Paste einfacher, aber auch deutlich teurer...
Kann man machen, ich verwende aber immer die Paste.

Arbeitsspeicher:
Irgendwas hab ich noch dunkel im Kopf das bei den Corsair die Chips angeblich nicht so "gut" sein sollen, da kann ich mich aber auch irren.
Ich hätte mich für die G.Skill Trident Z5 Neo (RGB) entschieden
Zum Corsair, es kann sein das der "schlechtere" Dies verbaut hat, in einem anderen Thread hat da jemand mal hingewiesen.

SSD:
Bei dem geringen Aufpreis, hätt ich die mit DRAM-Cache genommen.
In diesem Fall schon, da der preisliche Unterschied gerade mal 4 Euro sind.

Grafikkarte:
Die ASUS-Karten (vor allem die RTX4090), soll zu starken Spulenfiepen neigen.
Die 4090er ist generell ein Biest, sollte die Asus 10 FPS mehr bringen wirst du das gegenüber anderen Herstellern nicht merken. Ist die 4090er sowieso schon teuer, nimmst du eins der teuersten Modelle.

Das Asus gern zu Spulenfiepen neigt liest man immer wieder, Pech kannst aber mit jedem anderen Hersteller auch haben. Asus ist halt teuer, bei der RMA sind die mittlerweile auch richtig sche....e. Hoffentlich hast du keine RMA Abwicklung mit denen. Ich selbst kaufe schon lange keine Asusprodukte mehr.

Netzteil:
850 Watt reichen locker, da könntest schon auch etwas sparen. Wobei das Asus Netzteil ein sehr gutes ist!
 
Zurück