• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gaming PC für ungefähr 600 Euro

Impulsage

Schraubenverwechsler(in)
Gaming PC für ungefähr 600 Euro

Hallo Forum,
da mein alter PC bei manchen Anwendungen ins Stocken gerät (größtenteils Flash-Anwendungen und Games, sogar LoL bei hohen Einstellungen) hab ich mich dazu entschlossen mir einen neuen Pc zusammenzustellen. Man hört ja immer wieder, dass Komplett-PCs nicht das Ideale sind. Nun hab ich leider wirklich gar keine Erfahrung mit dem Thema und hab mich kurzerhand neu hier angemeldet :)

Mein altes System sieht folgendermaßen aus:
Acer Aspire M3900-U3042 Specs - CNET
Acer Aspire M3900
Betriebssystem: Windows 7 Home Premium 64-Bit
Prozessor: Pentium R Dual-Core CPU E5800 @3,2Ghz
Motherboard: Acer eg43m
Grafikkarte: AMD Radeon HD 6450
Arbeitsspeicher:8GB DDR3 Nach CPU-Z 4x2GB
Festplatte: 500GB HDD
Netzteil: 300W anhand des Links, ich habe aber mein Gehäuse noch nicht geöffnet.

Nun denke ich, dass das Motherboard, sowie Netzteil nicht mehr wirklich viel mitmachen, aber ihr könnt mich da sicherlich eines besseren belehren. Zumindest denke ich auch, dass 4x2GB nicht gut sind und von dem bisherigen Prozessor halte ich auch nicht besonders viel. Daher habe ich mir mal ein paar Teile angeguckt, die ich vielleicht für ein neues System nutzen könnte.

CPU: AMD FX 300 boxed, CPU-Kühler könnte ich mir optional später holen.
Mainboard: MSI 970A-G43
Grafikkarte: AMD Radeon R9 270X
Arbeitsspeicher 1x8GB von Corsair oder Crucial
Festplatte: 1 TB Western Digital bzw. wenns vom Budget nicht hinkommt erstmal die alte 500GB
Netzteil: bequiet System Power 7 450W
Budget: ungefähr 600 Euro

So, ich hoffe, dass ihr mir ein paar Tipps geben könnt, wie ich am besten mit meinem Budget hinkomme. Warscheinlich bräuchte ich auch ein neues Gehäuse, wo ich so mit 20-50 Euro rechne. Ich bin offen für alle Empfehlungen :)
Fürs Betriebssystem würde ich Windows 7 bevorzugen, jedoch weiß ich nicht, wie es damit ist, das Betriebssystem von meinem alten PC mitrüberzunehmen.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Gaming PC für ungefähr 600 Euro

Sofern du Windows 7 mit deinem alten Rechner nutzt kannst du das problemlos auch beim neuen nutzen.
Einfach installieren, Key eingeben und eventuell mit Microsoft telefonieren falls es nicht automatisch aktiviert wird.

Du solltest auf jeden Fall einen neuen Rechner kaufen. Deiner ist zu alt als dass sich da noch was lohnt.
Versuch mal das Budget so hinzubekommen dass du dir einen Unterbau mit einem Intel 4 Kerner leisten kannst.
Intel bietet aktuell einfach mehr Gaming Leistung als AMD.
 

grenn-CB

Lötkolbengott/-göttin

04_alex_4

Freizeitschrauber(in)
AW: Gaming PC für ungefähr 600 Euro

hier,
hab für dich was besseres ausgesucht:
https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/info/p956450{4}1
das ist bisschen mehr als 600 euro, Gehäuse ist natürlich Geschmacksache, aber ich hab das günstigste ausgesucht, kannst du dir vielleicht was anderes aussuchen, würde aber bisschen mehr kosten
mit dem billigsten i5 4440 und r9 280x bist du ganz gut ausgestattet für ca 600 euro
Gruß
 

grenn-CB

Lötkolbengott/-göttin
AW: Gaming PC für ungefähr 600 Euro

Der Warenkorb geht nicht, der müsste noch veröffentlicht werden.
 

playaz

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Gaming PC für ungefähr 600 Euro

hier,
hab für dich was besseres ausgesucht:
https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/info/p956450{4}1
das ist bisschen mehr als 600 euro, Gehäuse ist natürlich Geschmacksache, aber ich hab das günstigste ausgesucht, kannst du dir vielleicht was anderes aussuchen, würde aber bisschen mehr kosten
mit dem billigsten i5 4440 und r9 280x bist du ganz gut ausgestattet für ca 600 euro
Gruß

Könnten wir ja auch wenn er das Laufwerk Hdd und den Ram behalten würde

Preisvergleich | Geizhals Deutschland
 
TE
I

Impulsage

Schraubenverwechsler(in)
AW: Gaming PC für ungefähr 600 Euro

Ah, danke sehr für die Antworten. Zum Glück haben grenn-CB und playaz sehr ähnliche Vorschläge, dann kann ich mich leicher entscheiden ^^
Wie es aussieht scheint der i5-4560 den Aufpreis ja wert zu sein. Nur zum Arbeitsspeicher habe ich die Frage, ob man nicht lieber 2x4GB nehmen sollte, und den Dual-Channel ausnutzen könnte.
 

grenn-CB

Lötkolbengott/-göttin
AW: Gaming PC für ungefähr 600 Euro

Normalerweise sollten bei den 4x2GB auch Dual Channel genutzt werden können, was entscheidend wäre ob man ihn übernehmen kann oder nicht wäre ob er mit einer Spannung von 1,5V oder 1,65V läuft?
 
TE
I

Impulsage

Schraubenverwechsler(in)
AW: Gaming PC für ungefähr 600 Euro

Also, CPU-Z sagt mir, dass ich 4x2 GB Arbeitsspeicher DDR3 nutze mit 1,5 V, würde das dann mit dem Mainboard übereinstimmen können.
Edit: Fragt sich nur, ob ich eher das ASRock Board nehme oder das von Gigabyte.
Zum Arbeitsspeicher meinte ein Kollege von mir auch, dass ich direkt 4x4 GB bzw. 2x8GB nehmen könnte. Das würde mit dem Budget auch funktionieren, wenn ich keine Top-Markenware nehme. Ist das denn von der Leistung her bemerkbar bzw. ausschlaggebend, von welchem Hersteller man den Arbeitsspeicher nimmt ?
Außerdem scheint der Warenkorb bei mir nicht zu funktionieren, aber wie ich das vom Post her sehe benutzt du i5-4440, welcher doch eigentlich schlechter sein sollter als der 4570er oder irre ich mich da ?
 
Zuletzt bearbeitet:

grenn-CB

Lötkolbengott/-göttin
AW: Gaming PC für ungefähr 600 Euro

Beim RAM kommt es auf die Spannung an und das er keine hohen Kühlrippen hat und da wäre der Crucial schon der günstige sei es bei 2x4GB als auch bei 2x8GB, abgesehen davin sind 16GB RAM quatsch zum Spielen
 
TE
I

Impulsage

Schraubenverwechsler(in)
AW: Gaming PC für ungefähr 600 Euro

Na gut, du hast mich überzeugt, Ich nehme den Qualitätsarbeitsspeicher, also 2x4 GB von Crucial.
Für die CPU nehme ich dann doch die etwas schnellere 4570er Variente, wobei die Alternative mit der SSD wirklich sehr günstig erschien, danke für diesen Vorschlag :)
Das ASRock Mainboard scheint vollkommen in Ordnung zu sein, und ich werde mich wohl dafür entschieden. Mit der r9 270x, dem be quiet Netzteil und der Seagate Festplatte, muss ich mich wohl nur noch für ein Gehäuse entscheiden.
Danke für die Hilfe.
Edit: Sähe dann wohl so aus, wobei ich nicht weiß, wie man das zweite Laufwerk entfernt :D
Meine Wunschliste Preisvergleich | Geizhals Deutschland
So, die Liste ist öffentlich. Kommt auch gut mit dem Preis hin, 599 Euro :D
 
Zuletzt bearbeitet:

playaz

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Gaming PC für ungefähr 600 Euro

Na gut, du hast mich überzeugt, Ich nehme den Qualitätsarbeitsspeicher :). Nur bin ich mir jetzt noch nicht so sicher, ob jetzt 2x4GB oder doch 1x8 GB wie die meisten es empfehlen.
Für die CPU nehme ich dann doch die etwas schnellere 4570er Variente, wobei die Alternative mit der SSD wirklich sehr günstig erschien, danke für diesen Vorschlag :)
Das ASRock Mainboard scheint vollkommen in Ordnung zu sein, und ich werde mich wohl dafür entschieden. Mit der r9 270x, dem be quiet Netzteil und der Seagate Festplatte, muss ich mich wohl nur noch für ein Gehäuse entscheiden und schauen, wie viele Arbeitsspeicher-Module am besten sind. Danke für die Hilfe.
Edit: Sähe dann wohl so aus, wobei ich nicht weiß, wie man das zweite Laufwerk entfernt :D
Meine Wunschliste Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Du musst die liste Veröffentlichen
 

grenn-CB

Lötkolbengott/-göttin
AW: Gaming PC für ungefähr 600 Euro

Die Liste muss noch veröffentlicht werden.

Den alten RAM kannst du übrigens weiternutzen wenn er eine Spannung von 1,5V hat, solltest du aber trotzdem neuen kaufen dann 2x4GB, denn bei 1x8GB kann der Dual Channel Modus nicht genutzt werden und bei RAM intensiven Anwendungen ist der Rechner dann langsamer.
 

SilentMan22

BIOS-Overclocker(in)
AW: Gaming PC für ungefähr 600 Euro

Na gut, du hast mich überzeugt, Ich nehme den Qualitätsarbeitsspeicher, also 2x4 GB von Crucial.
Für die CPU nehme ich dann doch die etwas schnellere 4570er Variente, wobei die Alternative mit der SSD wirklich sehr günstig erschien, danke für diesen Vorschlag :)
Das ASRock Mainboard scheint vollkommen in Ordnung zu sein, und ich werde mich wohl dafür entschieden. Mit der r9 270x, dem be quiet Netzteil und der Seagate Festplatte, muss ich mich wohl nur noch für ein Gehäuse entscheiden.
Danke für die Hilfe.
Edit: Sähe dann wohl so aus, wobei ich nicht weiß, wie man das zweite Laufwerk entfernt :D
Meine Wunschliste Preisvergleich | Geizhals Deutschland
So, die Liste ist öffentlich. Kommt auch gut mit dem Preis hin, 599 Euro :D

Du willst also 100Mhz mehr Takt bei der CPU gegen ne SSD tauschen? Oje, nicht so dolle. Die 100Mhz wirst du niemals merken im Betrieb, höchstens ein dickeren Benchmarkbalken bekommst dafür. Die SSD hingegen wirst du merken, jede Sekunde, vom Start an. Die alte HDD kannst du doch weiterhin verwenden und mit der SSD sollte der Platz auch reichen.
 
TE
I

Impulsage

Schraubenverwechsler(in)
AW: Gaming PC für ungefähr 600 Euro

Ja, aber ich wollte mir die SSD als Alternative für später noch aufbewahren. So hab ich dann einen etwas besseren Prozessor, auch wenn man ihn nicht wirklich bemerkt :D Da aber eine SSD nicht wirklich soo teuer ist, kann ich mir vielleicht einen Monat später mir sie einfach noch dazu holen und hab dann beides^^
Wobei mir einfällt, dass ich dann das Betriebssystem neu installieren müsste. Jedoch sollte das kein allzu großes Problem sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

playaz

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Gaming PC für ungefähr 600 Euro

Ja, aber ich wollte mir die SSD als Alternative für später noch aufbewahren. So hab ich dann einen etwas besseren Prozessor, auch wenn man ihn nicht wirklich bemerkt :D Da aber eine SSD nicht wirklich soo teuer ist, kann ich mir vielleicht einen Monat später mir sie einfach noch dazu holen und hab dann beides^^

Kannst du machen ist ja np mit dem Nachrüsten ;)
 

grenn-CB

Lötkolbengott/-göttin
AW: Gaming PC für ungefähr 600 Euro

Ich würde sofort die SSD kaufen, würde mir das nicht antun wollen 2x sehr nah hintereinander alles neu einzurichten.
 

SilentMan22

BIOS-Overclocker(in)
AW: Gaming PC für ungefähr 600 Euro

Ja, aber ich wollte mir die SSD als Alternative für später noch aufbewahren. So hab ich dann einen etwas besseren Prozessor, auch wenn man ihn nicht wirklich bemerkt :D Da aber eine SSD nicht wirklich soo teuer ist, kann ich mir vielleicht einen Monat später mir sie einfach noch dazu holen und hab dann beides^^
Wobei mir einfällt, dass ich dann das Betriebssystem neu installieren müsste. Jedoch sollte das kein allzu großes Problem sein.

Die stärkere CPU wirst du nie bemerken.^^ Aber wenn es dirSpaß macht gleich 2mal dein BS zu installieren und alles neu einzurichten - kann dich niemand davon abhalten. ;)
Edit: Wenn du die SSD aber gar nicht kaufst, dann pack wenigstens noch ne etwas stärkere Graka rein.
 
TE
I

Impulsage

Schraubenverwechsler(in)
AW: Gaming PC für ungefähr 600 Euro

Ja, stimmt, also entweder sofort die SSD dazukaufen und schauen, ob es mit dem Budget passt oder die alte Festplatte nehmen und die HDD später dazukaufen. Gibts dann noch irgendwas an Einrichtungsschritten, die ich an der Festplatte unternehmen müsste oder funktioniert das so ?
Außerdem frage ich mich, ob jemand Erfahrung mit vorinstalliertem Windows hat. Es müsste doch möglich sein das alte Windows beim Support deaktivieren zu lassen und auf dem neuen Rechner mit heruntergeladener Windows-Installation den alten key zu benutzen oder nicht ? Vor allem habe ich gehört, dass das bei OEM-versionen nicht so ohne weiteres funktionieren soll.
Und zur Graka würde ich mich über einen Vorschlag freuen, einfach um noch eine Alternative mit Aufpreis zu haben, da ich denke, dass die r9 270x in der Preisklasse echt ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis hat und daher frage ich mich, was denn preis/leistungstechnisch die nächstbessere Graka für ein höheres Budget wäre. Ich denke unter 50-70 Euro ist da nix drin oder :D
 
Zuletzt bearbeitet:

SilentMan22

BIOS-Overclocker(in)
AW: Gaming PC für ungefähr 600 Euro

Ja, stimmt, also entweder sofort die SSD dazukaufen und schauen, ob es mit dem Budget passt oder die alte Festplatte nehmen und die HDD später dazukaufen. Gibts dann noch irgendwas an Einrichtungsschritten, die ich an der Festplatte unternehmen müsste oder funktioniert das so ?
Außerdem frage ich mich, ob jemand Erfahrung mit vorinstalliertem Windows hat. Es müsste doch möglich sein das alte Windows beim Support deaktivieren zu lassen und auf dem neuen Rechner mit heruntergeladener Windows-Installation den alten key zu benutzen oder nicht ? Vor allem habe ich gehört, dass das bei OEM-versionen nicht so ohne weiteres funktionieren soll.
Und zur Graka würde ich mich über einen Vorschlag freuen, einfach um noch eine Alternative mit Aufpreis zu haben, da ich denke, dass die r9 270x in der Preisklasse echt ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis hat und daher frage ich mich, was denn preis/leistungstechnisch die nächstbessere Graka für ein höheres Budget wäre. Ich denke unter 50-70 Euro ist da nix drin oder :D

Wenn du das OS direkt auf die SSD installierst musst du eigentlich keine Änderungen mehr vornehmen, du kannst höchstens noch ein paar kleine Sachen optimieren, ist aber keineswegs Pflicht. Von dem vorinstalliertem Windows liest du einfach den Key aus (es sei denn er steht irgendwo auf dem PC dann hast du ihn ja schon), dann lädst du dir ne WIn7 ISO runter, brennst die als Install-CD und installierst dann WIndows ganz geschmeidig auf dem neuen PC und aktivierst es mit dem alten Key, normalerweise sollten da keine Probleme auftreten. Die nächst bessere Graka wäre die R9 280: Sapphire Radeon R9 280 Dual-X OC, 3GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort, lite retail (11230-00-20G) Preisvergleich | Geizhals Deutschland Die kostet halt mehr, dafür kriegt man aber eben auch ne ganze Ecke mehr Leistung, das P/L stimmt auch bei dieser Karte. ;)
 
TE
I

Impulsage

Schraubenverwechsler(in)
AW: Gaming PC für ungefähr 600 Euro

Sehr nette detailierte Antwort, danke sehr :) Ich hoffe es klappt alles reibungslos.
 
Oben Unten