• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gaming PC - Eure Meinung?

Schkaff

Freizeitschrauber(in)
Hallo Leute,

da ich in der ruhigen Zeit ein paar Ideen hatte, wollte ich mein potentiell kommendes System absegnen lassen.

Aber vorerst der obligatorische Fragebogen:

-----------------

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?

3570K @4.4ghz | Asrock Z77 extreme4 |EVGA GTX1070 FTW2 | 16GB G.Skill Ares
Prolimatech Megahalems black series | BeQuiet! E11 550W | Asus XONAR DG | FractalDesign R6 | Samsung SSD 128GB + 512GB

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
Derzeit FullHD 60Hz. Upgrade auf min. 144Hz (U)WQHD geplant

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
eigentlich nix.

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
1-2 Wochen (?)

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
- Monitor Upgrade in 1-2 Wochen. GPU Upgrade in ca 6-12 Monaten.
Beide Komponenten werden im seperaten Budget später geführt

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
Ja

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
Zwischen 1000-1500€.

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?

80% Gaming
Strategie/RPG-Games mit Mods. (z.b. Skyrim, Bannerlord, TotalWar etc...)
EgoShooter in geringerem Umfang (Cyberpunk, Mafia etc...)

20% Office
MS Office, Programmieren, evtl. Foto/VideoBearbeitung

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
1TB

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
Lautstarke im Idle, Surfen unhörbar.
(Sehr) Gute Kühlleistung, OC geplant
System wird für die nächsten Dekade beibehalten (ausgenommen GPU)
Möglicherweise Umbau auf WaKü in eingigen Jahren

-------------------

Meine Konfiguration sieht so aus:



Ich weiß, dass derzeit AMD nahezu durchgängig empfohlen wird. Als altes gewonheitstier möchte ich dennoch bei Intel bleiben. Vom (über)teurten Board erhoffe ich mich gute und kühle Spannungswandler und ein stables Fundament für moderates OC. Meine derzeitige 1070 nehm ich vorerst mit. Der Rest der Komponenten ist eig geschmackssache.

Ich freue mich auf eure Meinungen. : )
 
Zuletzt bearbeitet:

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Intel kann man machen, ich will dich nicht bekehren. Aber du könntest zumindest über einen Ryzen 5600/5800X samt B550/570-Board nachdenken. Schon der kleene Sixcore haut den Intel-Octacore beim dadddeln in die Pfanne...

Der Noctua ist überteuert und nicht nötig, da würde es auch ein Brocken 3 "tun" oder allenfalls ein Dark Rock Pro 4. Zum teuren Board, is ganz dein Ding:D Bei der M.2, auch da gibt es günstigeres wie die Kingston:


PS: beim RAM. Hier besser zum schnelleren greifen:


Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

Guru4GPU

BIOS-Overclocker(in)
Der Noctua ist überteuert und nicht nötig, da würde es auch ein Brocken 3 "tun" oder alleinfalls ein Dark Rock Pro 4.
Ich glaube wenn er den i7-10700K übertaktet würde selbst der NH-D15 kaum ausreichen.
Der 10700K kann unter last auf allen Kernen (@5GHz) locker 200W an Hitze erzeugen, leise ist das dann nicht mehr. :fresse:
Beim Spielen sind es natürlich eher 100-150W, da wäre der NH-D15 wirklich übertrieben
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Ich glaube wenn er den i7-10700K übertaktet würde selbst der NH-D15 kaum ausreichen.
Der 10700K kann unter last auf allen Kernen (@5GHz) locker 200W an Hitze erzeugen, leise ist das dann nicht mehr. :fresse:
Beim Spielen sind es natürlich eher 100-150W, da wäre der NH-D15 wirklich übertrieben
Mich hat eher der Preis für den Noctua umgehaun:ugly: Darum alternativ den von mir genannten Be quiet!-Freezer...

Gruß
 
TE
Schkaff

Schkaff

Freizeitschrauber(in)
Danke für die Ratschläge und das mit den 3600er Rams. Ich würde dahingehend diese Corsair bevorzugen:

Vielleicht nur vollständigkeitshalber. Was Wäre denn das Pendant zum 10700K? Der 5800x ist ja deutlich teurer, und dafür auf Preisniveu wie der 10900K. :confused:
 

flx23

Software-Overclocker(in)
3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
eigentlich nix.
Nur mal so am Rande. Wenn dich aktuell nichts limitiert, dann bleibe doch noch ein wenig bei deinem System. Altidore ist, wie du ja selbst merkst, Hardware Verhältnismäßig teuer. Wenn dein System also noch ein Jahr reicht ist die Wahrscheinlichkeit hoch das du entweder was günstigeres kaufen kannst oder fürs gleiche geld mehr Leistung bekommst.

Ansonsten wäre es noch gut zu wissen was du dir unter moderatem OC so vorstellst und auch was du so als nächste Grafikkarte anpeilst.
Je nachdem könnten die 650W etwas knapp sein oder dein aktuelles Netzteil auch noch reichen.

Der m2 Kühler ist unnötig, das Board hat passende Kühler dabei. Und wenn du nicht dazugegeben Daten von einer m2 auf die andere m2 schiebst geht das auch ohne Kühler
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
CPU immer Boxed kaufen und so ein teures Mainboard brauchst du nicht.
Schau nach der ausstattung, die du brauchst und dann nimmst du das, was der Markt bietet. Ein 8 Kerner läuft immer drauf.
 

Mahoy

Volt-Modder(in)
Wie lange “reicht“ mein i7-4770k schon? Bei meinem Barte, es werden nächsten Sommer 8 Jahre... :wow:

Kommt natürlich auch immer drauf an, was man so am PC macht und welche Ansprüche gestellt werden.
Und wer den Takt vorgibt, mit dem sich die Anforderungen ändern.
Der Trend in Sachen Gaming und Produktivität lautet derzeit: Kerne, Kerne, Kerne.

Eine 4C/8T-CPU könnte auch noch deutlich länger durchhalten, wenn sich die Vorzeichen nicht ändern würden. Sie ändern sich jedoch. Und wer für die nächste Dekade (!) plant, sollte sich definitiv nicht unter dem orientieren, was schon jetzt in lausigen :D Spielkonsolen zu finden ist.
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Wenn er 10 Jahre gehalten hat, sind noch mal 2 weitere Jahre ein Katzensprung. :D
Er muss ja erstmal 10 werden;) Nee, vorher kommt schon was anderes. Nur was, da bin ich mir noch unsicher (wollte ja eigentlich den 5900X)...

Auf tagelanges rumgefrickel (hier und da liest man von heftigen Problemen mit Ryzen 5xxx und den “richtigen“ Agesa-Versionen) habe ich keinen Bock.

Aus dem Alter bin ich raus.

Gruß
 

ich111

Lötkolbengott/-göttin
Ich würde bei den aktuellen Preisen definitiv die empfohlenen Crucial nehmen, die Timings sind beim gleichen Preis ein gutes Stück schärfer. Crucial ist die Endverbraucher Marke von einem der größten Speicherhersteller (Micron).
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Auf tagelanges rumgefrickel (hier und da liest man von heftigen Problemen mit Ryzen 5xxx und den “richtigen“ Agesa-Versionen) habe ich keinen Bock.
Keine Ahnung. :ka:
Ich hab das Bios geflasht, CPU eingebaut, gestartet, Windows machen lassen. Treiber drauf installiert, fertig.
Läuft absolut problemlos. Alles bestens. :daumen:
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Keine Ahnung. :ka:
Ich hab das Bios geflasht, CPU eingebaut, gestartet, Windows machen lassen. Treiber drauf installiert, fertig.
Läuft absolut problemlos. Alles bestens. :daumen:
Das freut mich natürlich für dich. Ich meine eher solche Freds:


Gruß
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Das freut mich natürlich für dich. Ich meine eher solche Freds:
Ich weiß schon, was du meinst und gelesen hab ich das auch aber wie gesagt, kann ich nicht nachvollziehen. Bei mir lief es problemlos und bei einem Bekannten mit einem X570 MSI und ehemals 2700X jetzt 5900X war auch alles problemlos.
 
TE
Schkaff

Schkaff

Freizeitschrauber(in)
So Freunde, danke für die vielen Inputs. Auf den Hinweis von @facehugger habe nochmals mit meinem (bescheidenen) Wissen versucht eine Liste 10700K vs 5800x zur Entscheidungsfindung zu führen - mit der Gefahr hier einen Religionskrieg loszutreten :)

Hier nur meine Gedanken:
AMD
+ etwas Merhleistung
+ geringere TDP, damit auch temps & noise
+ Board mit PCIe 4.0 Support
- (aktuell) teurer (~480€)
- Junge Architektur (häufige Bios Updates, vereinzelt Beanstandungen, etc

Intel
+ (aktuell) günstiger [~350€)
+ P/L
+ Ausgereifte Technologie, hohe Stabilität

Für den Preis gibt es fast schon den 10900k (~500€), um die Merhleistung zu kompensieren. Bleiben halt immer noch die geringere Effizienz und die fehlende Schnittstelle der GPU.

Habe ich was übersehen?
 

flx23

Software-Overclocker(in)
Darf ich dich bitten den 3800x mal mit auf die Liste aufzunehmen? Der ist billiger als der 5800x aber etwas langsamer, bietet aber genau PCIe 4.0

Preislich dazwischen liegt der 3900x,der bietet alle Vorteile von AMD und mehr Kerne. Das wäre dann auch der Preis leistungs Sieger
 

Mahoy

Volt-Modder(in)
Das einzige Problem bei deiner Gegenüberstellung besteht darin, dass der 10700K trotz gleicher Kernzahl nicht mit dem 5800X, sondern mit dem 5600X konkurriert und selbst dabei (für Gamer) den Kürzeren zieht, obwohl der 5600X mit derzeit 340 Euro sogar noch ein wenig preiswerter ist, seine volle Leistung auf einem günstigeren Board entfalten kann und dabei noch eine geringere Leistungsaufnahme hat. :D

Selbst in Sachen Anwendungsleistung spricht kaum etwas für den 10700K, da er sich trotz 2C/4T mehr nur um etwas über 5% absetzen kann - und dafür muss man auch noch genau die Anwendungen nutzen, in denen tatsächlich ein Vorteil besteht. Dagegen stehen die 10% mehr Gaming-Leistung des 5600K angesichts deiner Priorität von 80:20 pro Games ziemlich stark da.

Also eigentlich ein No-Brainer: Du bekommst von AMD die bessere Gaming-CPU für weniger Geld auf einer moderneren und günstigeren Plattform mit geringere Leistungsaufnahme und verlierst nur verschwindend wenig Anwendungsleistung, die bei dir noch nicht einmal Priorität hat. :)
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Für Spiele wie Cyberpunk sind wohl mehr Kerne besser habe ich gelesen.
Dann würde ich einen Achtkerner nehmen.
 
Oben Unten