• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gaming PC bis ca. 4t€

hheresy

Komplett-PC-Käufer(in)
Und nochmals, das was ich gesagt hatte. In Gaming Intel noch weiter vorne (wenn auch nur leicht), beim Rest AMD (jedoch irrelevant, weil der Ersteller in erster Linie nur gamen möchte)
Ok, ich mache es Dir einfach: Du meinst es ist anders. Einfach weil Intel g.... enial ist. Und NVIDIA auch.

Und beim nächsten Mal: bitte lies meine Posts ganz durch und auch die Links, die ich reinsetzte. Nur weil Du eine andere Meinung ignorierst, heißt es nicht, dass Du Recht hast. Finde ich als Gesprächsstil auch schade. Zumindest richtig durchlesen und verstehen wollen wäre m.E. das Minimum vor einer Antwort.
Wo kommen die Zahlen für die mehr Watt beim OC her? Laut deiner Rechnung würde dann ein 750W Sinn machen.
Erfahrungswerte vom "selber machen". Selbstverständlich brauchst Du dann 750W, wenn Du wirklich alles rausholst. Dann bist Du aber auch Experte im Overclocking, der seine Kiste dauerhaft so betreibt - alles gut, sei Dir gegönnt.

Nur auf dem Niveau sind aber maximal 0,5% der Menschen mit 750W+ Netzteil. Heißt: 99,5% sind hoffnungslos überdimensionierte Netzteile.

Und vergleicht man die Preise sind 450W auf dem Preis eines 750W (Seasonic) und ein 550W auf dem eines 650W, jedoch nur 30 Euro billiger als 750W.
Wo schaust Du denn?

Schaust Du bei den "billigsten" Seasonic ist es von 45€ auf 130 € und bei den teursten 120€ auf 245 € in der Anschaffung.

Überdimensionierte Netzteile verbraten aber eben im Betrieb mehr. Einfach weil Du immer Effizienzverluste hast. Bei 750W anstelle 450W sind das gerne mal 15-30W. Jemand der also normal arbeitet (Home Office, nicht einmal Gamer) bezahlt ca. 80 EUR mehr in der Anschaffung und 4 EUR Strom mehr pro Monat, damit er etwas kauft was er nicht braucht? Genau das meinte ich mit: so macht es Horst.

Daher eher die 750W, weil du nur so viel Watt ziehst wie dein System braucht. Ein Aufschlag der Wattmengen macht Sinn, da PSUs bei höherer Auslastung signifikant an Effizienz verlieren (Verweise auf Videos von JayzTwoCents und Gamers Nexus).
Wenn Du schon auf Gamers Nexus verweist, dann höre Dir alles dazu an. Und verstehe es bitte, bevor Du das hier schreibst. Beide würden Dir einen *facepalm* geben. Davon ab habe auch beide die Angewohnheit nur von Dingen zu berichten, die sie selber getestet haben.

Hier helfe ich Dir einmal vorab als Beispiel aus:
"PSUs bei höherer Auslastung signifikant an Effizienz verlieren"
  1. Sie verlieren nicht signifikant mehr, sondern linear. Ist ja auch logisch: ist die Verlustleistung zB. 8%, dann gilt 450W * 8%= 36W Verlustleistung und 750W * 8% = 60W Verlustleistung.
  2. Du hast es aber ja auch im Kern hier aufgezeigt: wenn Du jetzt in 1. die Verlustleistung gesehen hast, warum dann das Netzteil überdimensionieren.
Fazit: am Ende hast Du exakt bestätigt, was ich schrieb und warum. Schreibst aber eingangs im Ton von "Naja 750W oder 850W sollten es ja schon immer sein". Nö.
 
Zuletzt bearbeitet:

NoJutsu

Komplett-PC-Käufer(in)
Ok, ich mache es Dir einfach: Du meinst es ist anders. Einfach weil Intel g.... enial ist. Und NVIDIA auch.
Wann habe ich das gesagt? Bitte lesen und verstehen lernen!
Und beim nächsten Mal: bitte lies meine Posts ganz durch und auch die Links, die ich reinsetzte. Nur weil Du eine andere Meinung ignorierst, heißt es nicht, dass Du Recht hast. Finde ich als Gesprächsstil auch schade. Zumindest richtig durchlesen und verstehen wollen wäre m.E. das Minimum vor einer Antwort.
Habe deine Links gelesen und nochmals -> die dort gezeigt Benchmarks sind keine Gaming Benchmarks sondern Benchmarks for Rendern ect. Nur weil da Gaming Benchmark steht, heißt es nicht dass die Benchmarks in Games getestet wurden. Daher habe ich einen Link mit Gamingbenchmarks hinzugefügt (wer schaut sich nicht die Links des anderen an?). Und der andere Post ist von Januar 2020 mit anderen Preisen (teurer) der Intel CPUs.
Erfahrungswerte vom "selber machen". Selbstverständlich brauchst Du dann 750W, wenn Du wirklich alles rausholst. Dann bist Du aber auch Experte im Overclocking, der seine Kiste dauerhaft so betreibt - alles gut, sei Dir gegönnt.

Nur auf dem Niveau sind aber maximal 0,5% der Menschen mit 750W+ Netzteil. Heißt: 99,5% sind hoffnungslos überdimensionierte Netzteile.


Wo schaust Du denn?

Schaust Du bei den "billigsten" Seasonic ist es von 45€ auf 130 € und bei den teursten 120€ auf 245 € in der Anschaffung.

???

Überdimensionierte Netzteile verbraten aber eben im Betrieb mehr. Einfach weil Du immer Effizienzverluste hast. Bei 750W anstelle 450W sind das gerne mal 15-30W. Jemand der also normal arbeitet (Home Office, nicht einmal Gamer) bezahlt ca. 80 EUR mehr in der Anschaffung und 4 EUR Strom mehr pro Monat, damit er etwas kauft was er nicht braucht? Genau das meinte ich mit: so macht es Horst.



Wenn Du schon auf Gamers Nexus verweist, dann höre Dir alles dazu an. Und verstehe es bitte, bevor Du das hier schreibst. Beide würden Dir einen *facepalm* geben. Davon ab habe auch beide die Angewohnheit nur von Dingen zu berichten, die sie selber getestet haben.

Hier helfe ich Dir einmal vorab als Beispiel aus:
"PSUs bei höherer Auslastung signifikant an Effizienz verlieren"
  1. Sie verlieren nicht signifikant mehr, sondern linear. Ist ja auch logisch: ist die Verlustleistung zB. 8%, dann gilt 450W * 8%= 36W Verlustleistung und 750W * 8% = 60W Verlustleistung.
  2. Du hast es aber ja auch im Kern hier aufgezeigt: wenn Du jetzt in 1. die Verlustleistung gesehen hast, warum dann das Netzteil überdimensionieren.
Fazit: am Ende hast Du exakt bestätigt, was ich schrieb und warum. Schreibst aber eingangs im Ton von "Naja 750W oder 850W sollten es ja schon immer sein". Nö.
Und wieder nicht richtig gelesen.
Ein Netzteil gibt nur so viel Watt ab, wie das System braucht.
Beispiel mit 500 Watt System ohne OC:
550w PSU-> läuft auf maximale Last dauerhaft -> schlechtere Effizienz und Langliebgkeit
650w PSU-> wäre optimal, da aber ohne oc
750w PSU-> OC fähig mit immer noch etwas Luft nach oben, wodurch keine Maximals Last der PSU. Übrigens hatte ich ein Netzteil mit 750w im System, ansonsten würde eine übertaktbare CPU keinen Sinn machen.
Also nach deiner Logik, lieber keine Möglichkeit der Übertaktung, dafür rund 50€ bei der PSU sparen (vielleicht noch 150€ für die restliche Hardware) sparen und mir dann eine neue Generation an Hardware (sobald das Non-OC Modell in Games keine Sinn mehr macht) holen, anstatt OC-fähig zu sein und um 15-30fps mehr rauszuholen falls nötig?
Sinnhaftigkeit und Preis/Leistung?

War mein letzter Post hier, da ihr scheinbar keine Argumente in Form von richtigen Links bringen könnt. Vielleicht selbst mal die Artikel die man postet vorher richtig lesen, anstatt das zu verstehen was man gerne für sich selbst verstehen will ;)
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Mit OC sind sie ungefähr gleich schnell.
Die kommende Intel-Generation wird allerdings wieder etwas vorne sein.
Das ist normal... dann kommt AMD mit den "T" Modellen usw. :)
 

hheresy

Komplett-PC-Käufer(in)
Wann habe ich das gesagt? Bitte lesen und verstehen lernen!
Ich habe Deinen Stil zusammengefasst. Deine Posts sagen unter dem Strich genau das aus.

Habe deine Links gelesen und nochmals -> die dort gezeigt Benchmarks sind keine Gaming Benchmarks sondern Benchmarks for Rendern ect.
Unbenannt-1.jpg


Sorry zwischen uns wird es nichts mehr geben können, was einer Diskussion ähnelt. Wenn Du wieder die Fakten verdrehst und raushaust kommt nur noch ein "Nö".
 
TE
G

gameraw

Schraubenverwechsler(in)
So vorab nochmal möchte ich nochmal danke sagen an alle die sich hier an der Konfig Schaffung beteiligt haben. Wie gestern bereits geschrieben tendiere ich zu der AMD Variante und die Version von @hheresy gefällt mir besonders gut.

AMD Konfig by hheresy

Ich würde diese dann auch soweit übernehmen. Da allerdings sicherlich noch ein paar Tage ins Land gehen bis die eine oder andere Komponente wieder ein annähernd "normales" Preisniveau erreicht, werde ich die Bestellung bis auf den Monitor noch ein wenig hinauszögern, wer also nochmals Verbesserungspotential sieht ist gerne gesehen hier im Fred! ;)


Gruß

gameraw
 
Zuletzt bearbeitet:

hheresy

Komplett-PC-Käufer(in)
@gameraw Für ein aktuelles System ist das was ich Dir gestern zusammenstellte meines Erachtens grundsolide. Bei Fragen zu der Enterprise NVMe - schieß einfach los. Zusätzlich hast Du ja die M.2 Slots frei, kannst also eine M.2 als Bootlaufwerk hinzufügen, wenn Du nach wie vor auf zwei Laufwerke bestehst - wirst Du wohl :D. Dafür habe ich einen Vorschlag bereits mit Menge 0 eingefügt (Samsung OEM Client SSD PM9A1). Im Prinzip ist das eine etwas anderes Samsung 980 Pro, die eben auch Low Power Standby hat.

Sollte Dich die Gewährleistung von 12 Monaten bei beiden Samsung NVMe stören und dass es OEM ist, dann kannst Du bei Mindfactory oder ähnlichen bestellen und bekommst auch 3 Jahre obendrauf (bei Bestellung der optionalen Verlängerung). Persönlich mache ich mir bei NVMe's, die die ersten 12 Monate überleben keine Gedanken mehr. Bei den Samsung erst gar nicht. Mehr Infos auch hier bei PCGH zu PM1733/1735.


Wartest Du weiterhin, weil es Intel sein soll, dann lohnt sich höchstens der i9-11900K. Wie der sich aktuell schlägt, sieht man zB. hier. Die Daten können sich auch ändern, aber wenn überhaupt eher verbessern. Preistechnisch vermute ich, dass Intel hier den 5800X angreifen will, also die CPU, die ich Dir in die Liste gesetzt habe. Wenn das so ist, dann könnte die CPU für Dich mit dem i9-11900K günstiger werden, allerdings sind board und CPU und Chipsatz neu. Es braucht ein paar BIOS-Revisionen bis das alles stabil läuft. Außerdem hast Du dann erstmal keinen SMA. Heißt das Gesamtsystem CPU+GPU ist auf Intel-Basis dann doch langsamer und fehleranfälliger, als auf AMD - bei ähnlichem Preis.

Für einen Intel-Vorschlag mit Rocket Lake findet sich eventuell noch jemand hier. Einfach da mich Intel seit Jahren nicht mehr reizt :).
 

nightnight

Komplett-PC-Aufrüster(in)
So vorab nochmal möchte ich nochmal danke sagen an alle die sich hier an der Konfig Schaffung beteiligt haben. Wie gestern bereits geschrieben tendiere ich zu der AMD Variante und die Version von @hheresy gefällt mir besonders gut.

AMD Konfig by hheresy

Ich würde diese dann auch soweit übernehmen. Da allerdings sicherlich noch ein paar Tage ins Land gehen bis die eine oder andere Komponente wieder ein annähernd "normales" Preisniveau erreicht, werde ich die Bestellung bis auf den Monitor noch ein wenig hinauszögern, wer also nochmals Verbesserungspotential sieht ist gerne gesehen hier im Fred! ;)


Gruß

gameraw

Ich halte ja die SSD Lösung für komplett überzogen.
Gerade bei Festplatten kannst du jederzeit auch noch in ein paar Jahren reagieren wenn es dann Spiele gibt, die auch höchste Zugriffsgeschwindigkeiten ausreizen. Jetzt hast du davon keinen wirklichen Mehrwert und gibst viel Geld für eine Lösung aus, die bis es wirklich relevant ist zum Alteisen gehört.

Ich würde da wie gesagt eine Samsung 980 / 970 Kombi machen und die gesparten Euros in einen 5900X investieren :-P

Die 6800XT ist mit 1800€ viiiiel zu teuer. Max 1200€ ist aktuell der Straßenpreis, natürlich ist auch das eigentlich jenseits von Gut und Böse.

Warum WQHD auf 32" und VA Panel?
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Ich halte ja die SSD Lösung für komplett überzogen.
Danke, ich wollte quasi grad das gleiche Schreiben.

SSDs für fast 700€? :wow:
Aber dann ein billiges 80€ Gehäuse mit grad mal 2 140mm Lüftern, damit es die Hardware auch muckelig warm hat?
Und bei 4000€ Budget ein billiges 60€ Netzteil ein zu bauen ist auch nur bescheuert. :wall:
 

hheresy

Komplett-PC-Käufer(in)
Kurz vorab: Du hast nicht alles davopr durchgelesen. Sonst wären manche Kommentare anders ausgegangen.
Ich halte ja die SSD Lösung für komplett überzogen.
Einfach durchrechnen. Liegt preislich in etwa gleichauf mit WD SN850 Consumer Laufwerken. Ist dafür aber ein Enterprise Laufwerk, deutlich schneller, deutlich geringere Latenz, zuverlässiger (TBW 17,52 PB und Power Loss) und mehr, siehe dazu LUXX. Und hat die ganzen Consumer NVME-Kinderkrankheiten nicht: wird zu warm, bricht beim Schreiben ein, langsamer als eine HDD bei vielen kleinen Dateien,..

Gerade bei Festplatten kannst du jederzeit auch noch in ein paar Jahren reagieren wenn es dann Spiele gibt, die auch höchste Zugriffsgeschwindigkeiten ausreizen. Jetzt hast du davon keinen wirklichen Mehrwert und gibst viel Geld für eine Lösung aus, die bis es wirklich relevant ist zum Alteisen gehört.
Rechne es durch. Sie ist eben nicht teurer. In Preis/GB sogar günstiger als WD SN850.

Ich würde da wie gesagt eine Samsung 980 / 970 Kombi machen und die gesparten Euros in einen 5900X investieren :-P
5900X ist im Single Core, also für Spiele, langsamer als 5800X und schwieriger zu übertakten. Und die P1735 mit einer Pro 970 oder 980 in Leistungsdaten zu vergleichen ist unsinnig. Sind außerdem alles Samsung-NVMe's.

Die 6800XT ist mit 1800€ viiiiel zu teuer. Max 1200€ ist aktuell der Straßenpreis, natürlich ist auch das eigentlich jenseits von Gut und Böse.
Lies doch bitte oben nach. Dazu gibt es einen ganzen Absatz.

Menno, streiken weil Du es nicht gelesen hast. Ist doch offensichtlich, dass Du etwas verpasst hast, wenn Du so eine Unstimmigkeit erkennst oder?

Warum WQHD auf 32" und VA Panel?
Lies die Monitore auf PRAD durch. Auch dazu steht oben so manches. Und ja, PRAD ist schwere Kost, wenn Du die Seite noch nicht kennst.
Aber dann ein billiges 80€ Gehäuse mit grad mal 2 140mm Lüftern, damit es die Hardware auch muckelig warm hat?
Und bei 4000€ Budget ein billiges 60€ Netzteil ein zu bauen ist auch nur bescheuert. :wall:
Eulchen - check doch mal das Netzteil und wieviel W er braucht. Schaue es doch erst einmal an. Und wenn Du Zeit hast, streiche das erste "H" von meinem Nickname hier und übersetze das Wort. Dann wird alles viel klarer. :)


-----------------------

PS: Und zu Netzteil-Sizing war ich bereits ausfürhlich und habe es komplett dargelegt - siehe oben. Ich kann verstehen, dass es für manchen ungewohnt ist. Einfach weil man die "Tipps" von Seasonic, be quiet, Corsair,... zu oft hörte.

Das Netzteil "braucht Reserve" - Jupp, deshalb gibt es auch Normen, die die Hersteller erfüllen müssen. Die "Reserve" ist schon drinne. Die musst Du nicht drauflegen.

Mindestens 20% mehr für "Lastspitzen" - err nö. Muss es abfangen können und ist dafür abgesichert.

"Bei einer aktuellen GPU mindestens 850W, damit es sicher ist" - Errr, nö. Mit WMax von 485W ohne übertakten reicht ein 650W-Netzteil dicke aus.

"Wenn Du das so klein machst, wird es abbrennen." - Breakign news: theoretisch kann jedes Netzteil brennen. Dafür gibt es Normen es zu verhindern.

"Ja hat aber keine japanischen Kondensatoren, deswegen hat es ständig Spitzen und führt zu Stottern." - *gähn*

Fazit: wer 100 EUR mehr für ein Netzteil ausgeben will, das er nicht braucht, kann es tun. Gibt es auch mit RGB. Und es gibt immer noch ein EVGA Supernova das teurer ist. :wall:

-----------------------

Liest man manche Bedenken zu Netzteilen und Netzteil-Sizing, dann fühlt es sich an als ob wären wir im Jahr 1950 und hätten gerade 1000 "Netzteile" aus dem fernen unbekannten China bestellt, die eben im Hafen ankamen. Ja, die sind damals reihenweise abgebrannt.

Das ist 71 Jahre her.
 
Zuletzt bearbeitet:

chill_eule

Volt-Modder(in)
Oh man... Hatte grad schon so viel getippt, und dann sehe ich deinen edit und musste wieder alles über den Haufen werfen...

Wir brauchen nicht weiter reden.
Vieles von dem was du vorschlägst ist Humbug und für einen Gaming-Rechner entweder nicht zu gebrauchen (Gehäuse und Netzteil bspw.) oder völliger overkill (700€ SSDs).

@gameraw hat schon einige gute Vorschläge erhalten, dazu kann er ja gern noch was Fragen.
Ansonsten verabschiede ich mich hier. Da weiß ich besseres mit meiner Zeit anzufangen oder helfe anderen Menschen hier im Forum.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Bitte schlag es besser vor. Dann aber bitte auch mit dem Unterschied Crap/non-Crap erläutert. Weil darauf bin ich neugierig (und nein, nicht auf Krawall gebürstet, sondern wirklich neugierig).
Na ja, das Seasonic S12 3 wird nicht mal von Seasonic gefertigt. Dann basiert es auf einer alten Plattform und bietet weder OCP noch OTP.
Bei dem Budget kann man natürlich ein hochpreisiges Netzteil empfehlen.

Muss man aber nicht.
 

hheresy

Komplett-PC-Käufer(in)
Oh man... Hatte grad schon so viel getippt, und dann sehe ich deinen edit und musste wieder alles über den Haufen werfen...
Ich habe Dich auch gern.

Wir brauchen nicht weiter reden.
Vieles von dem was du vorschlägst ist Humbug und für einen Gaming-Rechner entweder nicht zu gebrauchen (Gehäuse und Netzteil bspw.) oder völliger overkill (700€ SSDs).
Mann es nervt. Lies nochmal Deine eigene Signatur. Fractal Design Define als Gehäuse nicht zu gebrauchen? Seriously? Netzteil wird mir @Threshold hoffentlich zeigen, was ich nicht weiß. Freundlich fragte ich ja. Gerne auch Du.

oder völliger overkill (700€ SSDs).
Rechne es einfach durch. 450 - 670 EUR für Consumer NVMe's oder SSDs (je nach Typ). Aber die Enterprise SSD für 700 EUR, also 30 -150 EUR mehr ist dann der blödsinnige Overkill? Durchatmen - nochmal nachrechnen. Und wenn Dich Technik begeistert, findest Du die auch richtig g.... enial.

Du kennst die SSD nur nicht, weil die lange um die 1.500 EUR gekostet hat und danach kaum verfügbar war. Seit Ende Januar diesen Jahres liegt die erst um die 700 EUR. Nennt man Schnäppchen, ist gerade mal 2 Wochen alt. Anstatt Dich zu freuen, was Neues mitzukriegen, echauffierst Du Dich. Menno :D.
 

hheresy

Komplett-PC-Käufer(in)
Na ja, das Seasonic S12 3 wird nicht mal von Seasonic gefertigt. Dann basiert es auf einer alten Plattform und bietet weder OCP noch OTP.
Features am Netzteil kann sich jeder selber entscheiden. Da Du es offenbar nicht hast, hier im Detail. Gerne mit Anmerkungen welche Features zusätzlich wichtig wären.

Seasonic s12 - Protection Features: OPP / OVP / SCP / UVP

Schutzmechanismen auf der primären anstelle der sekundären Seite? Mit OPP hast Du auf einem single rail netzteil ja (quasi automatisch) eine Art OCP, der dann anspringt... Hier hört aber auch meine Kompetenz auf.

Bei dem Budget kann man natürlich ein hochpreisiges Netzteil empfehlen.

Muss man aber nicht.
Nur zum Verständnis: wofür ein 760W oder ein 850 W Netzteil für ein Gerät mit WMax 568W (dieser PC)? Wobei WMax: der Prozessor unter Vollast, die GPU unter Vollast, der RAM unter Vollast, die SSD unter Vollast und das Motherboard auch.

Ich verstehe es ehrlich nicht. Irgendwie übersehe ich etwas auf das Du hinweisen willst, was ich nicht weiß? Wird der PC schneller? Verbraucht dann weniger Strom (ich lernte er verbraucht mehr bei höher dimensioniert durch die größeren Kabelquerschnitte)? Lässt sich weiter übertakten ?

Wenn ich etwas genervt klinge, ja bin ich, einfach weil ich die Notwendigkeit für 760W oder 850W nicht sehe und wirklich gerne begreifen würde, was @chill_eule oder Du hier mitteilen wollen.

Kurz zu meinem Verständis:
Ein Netzteil sollte die zu erwartende Maximallast abfangen können und eine gleichmäßgie Stromversorgung bieten. Ok, und über die notwendigen Schutzschaltungen verfügen. Selbst mit 50W mehr auf der CPU und 50W mehr auf der GPU liege das 650W Netzteil immer noch deutlich unter dem Limit, da einfach alle Komponenten auf 100% Leistung nicht vorkommen kann. Aber auch dann wird das 650W Netzteil in der Regel bis ca. 840W reibungslos laufen bevor es abschaltet. Wie erreicht es 840W? Bitte erklären oder ein Link wo es steht. Gerne auch ein Buch. Was also übersehe ich?
 

nightnight

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Einfach durchrechnen. Liegt preislich in etwa gleichauf mit WD SN850 Consumer Laufwerken. Ist dafür aber ein Enterprise Laufwerk, deutlich schneller, deutlich geringere Latenz, zuverlässiger (TBW 17,52 PB und Power Loss) und mehr, siehe dazu LUXX. Und hat die ganzen Consumer NVME-Kinderkrankheiten nicht: wird zu warm, bricht beim Schreiben ein, langsamer als eine HDD bei vielen kleinen Dateien,..

Ja. Und braucht der TE das heute? Nein. Kann er sich morgen für weniger Geld was deutlich besseres problemlos nachrüsten? Ja.

Rechne es durch. Sie ist eben nicht teurer. In Preis/GB sogar günstiger als WD SN850.

Die Rechnung sieht in der realen Welt aber halt so aus:
980 Pro 500GB - 125€
970 EVO 2TB - 290€
Ersparnis: knapp 300€

Und das ist natürlich noch die teuerste Variante, es ginge viel günstiger. Du gewichtest Lese- und Schreibgeschwindigkeiten die aktuell einfach noch nicht gebraucht und in Zukunft viel günstiger zu haben sein werden.

5900X ist im Single Core, also für Spiele, langsamer als 5800X und schwieriger zu übertakten. Und die P1735 mit einer Pro 970 oder 980 in Leistungsdaten zu vergleichen ist unsinnig. Sind außerdem alles Samsung-NVMe's.
Das kommt auch hier ganz auf das Spiel an, der Unterschied ist aktuell sowieso banal, der 5900X ist aber etwas zukunftssicherer und leichter zu kühlen.
Muss er das machen? Natürlich nicht. Aber allemal sinnvoller als 700€ in eine SSD zu versenken.
Lies doch bitte oben nach. Dazu gibt es einen ganzen Absatz.

Menno, streiken weil Du es nicht gelesen hast. Ist doch offensichtlich, dass Du etwas verpasst hast, wenn Du so eine Unstimmigkeit erkennst oder?
Wir sind uns also einig das er das Ding nicht kaufen sollte? Ganz ehrlich, welcher Hersteller ist es echt nicht kriegsentscheidend. Und das Sapphire mal gut war heißt nicht, dass es in dieser Generation wieder genauso ist.
 

hheresy

Komplett-PC-Käufer(in)
Oook die Diskussion nehme ich komplett mit :daumen:

Ja. Und braucht der TE das heute? Nein.
Der OP braucht 3TB. Also Ja.

Kann er sich morgen für weniger Geld was deutlich besseres problemlos nachrüsten? Ja.
Und die 2TB Samsung 970 Schrott NVMe wegwerfen? Nö. Ist teurer als gleich richtig.

Die Rechnung sieht in der realen Welt aber halt so aus:
980 Pro 500GB - 125€
970 EVO 2TB - 290€
Ersparnis: knapp 300€
Hilf mir kurz: 2.5 TB = 3/3.2 TB?

Du steckst weniger als die angesprochenen 3 TB rein, um zu sagen, dass Dein Vorschlag so viel günstiger sei?

:wall: Realität - reale Welt :wall:

Und das ist natürlich noch die teuerste Variante,
Nö.

es ginge viel günstiger.
Ja, SATA SSD, HDD,...

Du gewichtest Lese- und Schreibgeschwindigkeiten die aktuell einfach noch nicht gebraucht und in Zukunft viel günstiger zu haben sein werden.
Sorry, aber Du weißt einfach nicht was Enterprise NVMEs sind.

Alleine Power Loss Protection wäre mir für meine Daten 200€ mehr wert. Die geringere Latenz auch. Der Datendurchsatz auch. Die IOPS auch. Die TBW mit 17.52 PB erst recht. TCG Opal 2.0 sowieso - nutze ich eben auch.

Und das alles für weniger €/GB als die WD SN850? Schnäppchen. Dir ist einfach nicht klar, wie anders die Liga zu dem ist, was Du anscheinend kennst.

Kauf Deine Spielzeug NVMEs. Da bist Du wohl hoffnungslos.

Das kommt auch hier ganz auf das Spiel an, der Unterschied ist aktuell sowieso banal, der 5900X ist aber etwas zukunftssicherer und leichter zu kühlen.
Nö. Der 5800X ist leichter zu kühlen. Hat weniger Kerne, ergo leichter zu kühlen. Dennoch ist die Diskussion sinnbefreit. Der OP kann leicht zwischen 5800X und 5900X wechseln. Eckdaten:

  • Single Core: 5800X ist ca. 0.5% schneller im Single Core als 5900X
  • Multi Core: 5900X bietet ca. 50% mehr Rechenleistung, die aber in Spielen selten zum Tragen kommen, da kein Spiel bisher (das ich kenne) 8 Kerne ausreizt. Erst gar nicht mehr.
  • 5800X ist aktuell ca. 0,2% unter list price zu haben. Der 5900X kostet aktuell 45% über list price ergo 250 € überteuert.
  • Der 5800X mit 8 Cores hat eine ideale Verteilung der Dies und dadurch einen besseren Memory-Durchsatz als der 5900X mit 12 Cores
  • Der 5900X hat mehr L3-Cache pro Core als der 5800X
  • Der 5800X kann leichter übertaktet werden und wird die Übertaktung einfach besser halten. Einfach weil weniger Kerne. Wir erinnern uns: in Spielen zählt vor allem die Single Core performance von ca. 4 Kernen.
Sollten sich die 5900X-Preise irgendwann normalisieren in diesem Jahr, dann kann man den 5800X auch auf ebay für 350-440 EUR in Q4 verkaufen. Das wären dann 8-98 EUR Verlust mit denen man sich gleich einen Genesis Peak 6800X mit Aufpreis holen könnte (Profitipp: Prozessoren bei Release zu kriegen ist mitunter schwierig, aber da sind sie meistens zum list price zu haben).

Die 250 € zu viel bei 5900X siehst Du nie wieder. Die verpuffen einfach sobald da auch die Preise wieder normal sind. Schon haben wir die Mehrkosten für die g... NVME raus :D

Das kann aber nur der OP für sich entscheiden. Ich kann hier nur Pro und Kontra aufzeigen.

Aber allemal sinnvoller als 700€ in eine SSD zu versenken.
Krieg Dich ein. Es gibt auch einfach andere Meinungen.

700€ für 3.2 TB high-end Enterprise ist sinnvoller als 575 € für Consumer Schrott. Sorry, aber das darf ich als Server-Fuzzi auch mal direkt sagen. Deine vielgepriesenen Samsungs 960/970, die sporadisch mal auf Minimalleistung fallen und dann lahmer als eine HDD sind? Oder die ausfallen und alle Daten sind garantiert weg? Sinnvoll sehen manche anders als Du oder ich.

(Anmerkungen: Nutzerberichte speziell zur 980 Pro sind unschön. Die WD SN850 dagegen wird mal gerne zu heiß, ist aber stärker als die 980 Pro. Wobei die SN850 nicht verschlüsselt.)


Ist mein EDR IB Netz sinnvoll zu Hause? Nö. Kostete aber nur 240€. Dafür habe ich eben den 2ten 1G Switch gespart. Und nein, ich kann es (noch) nicht voll auslasten. Aber in 2 Monaten.

Fazit: Wir bauen unsere Workstation und direkte Umgebung mit dem was wir g... enial finden. Und ja, wer Wartezeiten wie ich hasst, findet abartig schnellen Storage g..........e(n)i(a)l. So baust Du Deinen Desktop anders als ich. Ist auch gut so. Stelle Dir vor alle wären gleich...

Nur bevor Du Dich wieder ereiferst: Wenn Du ernsthaft auf ca. 3GB Storage schielst (wie der OP, ich brauche mehr), dann sind consumer NVMEs so schrottig, wie es in diesem Thread schon mehrfach anklang. Auch von Dir.

Wir sind uns also einig das er das Ding nicht kaufen sollte?
Nein. Du kannst einfach nicht lesen.
Die Sapphire kommt zwischen 919 - 1099 € jede Woche mal rein oder jede zweite Woche. Die steht dort, um sie direkt zu kaufen, wenn Mindfactory und Konsorten die wieder zum Normalpreis haben. Der Preis, den Du siehst, ist der amazon scalper.

Steht aber alles da oben in früheren Kommentaren, wenn Du es liest.

Ganz ehrlich, welcher Hersteller ist es echt nicht kriegsentscheidend. Und das Sapphire mal gut war heißt nicht, dass es in dieser Generation wieder genauso ist.
Hä? Schau die Tests auf Tomshardware an... Die Karte gibts zum guten Preis alle 1-2 Wochen und schneidet gut ab. Also klar ist die interessant.
 
Zuletzt bearbeitet:

nightnight

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Jaaa, also ich mach jetzt da keinen Quote-War draus.

1) Der TE wollte: 1 Systemlaufwerk, 1 Spiellaufwerk mit 2TB und 1 HDD Datengrab. Das Datengrab dann mit 2, 3, 4 TB? Was willste da mit einer 700€ 3TB Lösung? Am Ende reicht die ihm nicht mal und er kauft noch eine SATA zu.

2) Wie bereits erörtert, nichts lässt sich so einfach nachrüsten wie Speichermedien. Wenn er mehr Speicherplatz benötigt kann er für kleines Geld eine SATA-SSD dazunehmen. M.2 SSDs kann er über einen PCIe – M.2 Adapter über den PCIe Slot weiter betreiben wenn er den M.2 Steckplatz für eine andere Karte benötigt. Kostenpunkt 20€, funktioniert wunderbar.

3) So ziemlich jede SSD wird auch noch in Jahren für die allermeisten Anwendungen absolut ausreichend sein und keinen bemerkbaren Performance-Verlust erzeugen. Es besteht absolut kein Grund heute 700€ für eine Goldrandlösung auszugeben, wenn du in wenigen Jahren noch viel mehr Performance zu wesentlich geringeren Preisen bekommst. Ein High-Low Mix ist dann die smarte Lösung.

4) Ich will garnicht abstreiten das deine Karte ein tolles Spielzeug ist. Wenn dir als „Server-Fuzzi“ die Features 200 bis 300€ wert sind – sei glücklich damit. Von mir aus kannst du dir auch eine 7000€ Platte reinhängen und sagen sie sei es wert. Dein Geld, mach was du willst. Ich mach auch viel Blödsinn den ich toll finde. Das ändert aber nichts daran, dass es nicht dem UseCase des TE entspricht.

5) Der 5800X ist schwieriger zu kühlen als der 5900X, primär weil er nur ein CCD verwendet. Recherchier mal ein bisschen, das Netz ist voll davon.

Hinsichtlich der Spiele-Leistung: Du schreibst es doch selbst. Bisher spielen mehr Kerne/Pufferspeicher keine tragende Rolle. Heute ist aber nicht morgen. Es wird – dank der neuen Konsolen – in den nächsten Jahren immer mehr Spiele geben die von mehr Kernen deutlich profitieren werden.
Genauso wie es in den nächsten Jahren mehr Spiele geben wird denen schnellere SSDs gut tun. SSDs kannst du aber einfach nachrüsten. CPUs halt nicht.

Ich unterstelle dem TE das er mit der CPU etwas länger arbeiten möchte als eine Generation. Wenn er die nächste oder übernächste Generation mitnehmen möchte kann er gleich einen 5600X nehmen.

6) Der angesprochene Tomshardware Test zeigt vor allem, dass es keine relevanten Unterschiede zwischen den getesteten Karten der verschiedenen Hersteller gibt. Genau das war meine Aussage.
Ist die Sapphire eine gute Karte die er sich für 900 bis 1000€ kaufen kann? Auf jeden Fall. Das gleiche gilt für die Konkurrenz.
 

hheresy

Komplett-PC-Käufer(in)
3) So ziemlich jede SSD wird auch noch in Jahren für die allermeisten Anwendungen absolut ausreichend sein und keinen bemerkbaren Performance-Verlust erzeugen. Es besteht absolut kein Grund heute 700€ für eine Goldrandlösung auszugeben, wenn du in wenigen Jahren noch viel mehr Performance zu wesentlich geringeren Preisen bekommst. Ein High-Low Mix ist dann die smarte Lösung.
Sorry ab hier nervt es.

Dann empfiehl doch nochmal mit Preisvergleich. Mir ist es Jacke, wie der OP sich entscheidet. Bei Dir und anderen hängt anscheinend das Leben daran, damit alle das kaufen, was Du und @chill_eule gut finden.

Zum mitschreiben: ich finde consumer SSDs und NVMEs, Schrott. Inklusive aller Samsung und WD Laufwerke aus dem Consumer Bereich. Unzuverlässig, lahm, Totalausfälle, werden meist zu heiß, schrottige Datensicherheit insgesamt und eine geradezu lächerliche Latenz. Und Power Loss Protection ist der Goldrandanteil?

Und wer gleich mit dem Netzteil hinterherkommt: Ein Netzteil soll Strom liefern, gleichmäßig, nicht abbrennen und die Komponenten dahinter nicht abrauchen lassen. Nicht mehr. Es macht den PC nicht schneller. Und es ist nicht besser weil es mit 400W überdimensioniert ist. Und ja, jeder consumer-Fuzzie-Berater hat mehr Ahnung als die doofen Server-Leute, die Server mit 400W, 500W, 620W, 680W Netzteilen ausstatten - bei 64-Kern CPUs (ja sind die denn wahnsinnig?!!!!!!!!). Kein Wunder, dass Server so langsam sind, die Consumer-Medion-Berater werden die Server noch retten... :rollen: :sabber::ugly:

Etwas richtig machen - völlig neues Konzept. Probierts mal. Funktioniert.

4) Ich will garnicht abstreiten das deine Karte ein tolles Spielzeug ist. Wenn dir als „Server-Fuzzi“ die Features 200 bis 300€ wert sind – sei glücklich damit.
Für ein Netz brauchst Du zwei Karten und ein Kabel ;) Ergo 80€ pro Karte. Dafür kaufen andere eine 2.5G oder eine 5G Karte :D

Von mir aus kannst du dir auch eine 7000€ Platte reinhängen und sagen sie sei es wert. Dein Geld, mach was du willst. Ich mach auch viel Blödsinn den ich toll finde. Das ändert aber nichts daran, dass es nicht dem UseCase des TE entspricht.
Vorschlag: lass es ihn entscheiden. Empfiehl ihm doch 980 Pro Schrott komplett. oder Crucial MX500, wenn es gleich schnell ist, tut die es doch auch. Merkt doch keiner im Vergleich.

  • Ok wenn se mal ausfällt - wird schon nicht passieren...
  • Naja, wenn er Dateien auspackt, nachdem er wieder was von steam geladen hat. Kommt ja nicht so oft vor, ist auch nur einmal (bei jedem Spiel und jedem Update).
  • Eventuell wenn der Strom ausfällt oder kurzfristiges undervolting und das Netzteil abschaltet, weil die Netzfrequenz zu weit unter 50Hz fiel - schwupps ist das file system korrupt. Pfft, passiert statistisch eh nur zweimal pro Jahr in Deutschland.
  • Na gut wenn man mal ein Spiel startet. Aber die 12s anstelle 35s bei Crusader Kings 3 merkt doch eh keiner.
  • ....

5) Der 5800X ist schwieriger zu kühlen als der 5900X, primär weil er nur ein CCD verwendet. Recherchier mal ein bisschen, das Netz ist voll davon.
:daumen2: Der Herd wird nicht so heiß, weil er eine Kochplatte mehr hat...

Aber wahr ist auch, dass gerade Overclocking subjektiv ist. Es hängt letztlich davon ab, wie gut Du in der Chip-Lotterie gezogen hast. Ein Montagsmodell könnte dennoch sogar abrauchen - egal welcher Typ und welcher Hersteller. Ein Glücksgriff und Du kannst ihn auf Wolke 7 takten. Am Ende ist das Thema welcher heißer wird also von jeder CPU abhängig, subjektiv und müßig.


Hinsichtlich der Spiele-Leistung: Du schreibst es doch selbst. Bisher spielen mehr Kerne/Pufferspeicher keine tragende Rolle. Heute ist aber nicht morgen. Es wird – dank der neuen Konsolen – in den nächsten Jahren immer mehr Spiele geben die von mehr Kernen deutlich profitieren werden.
Dann ist Warhol schon raus und alle warten auf Alder Lake.

Genauso wie es in den nächsten Jahren mehr Spiele geben wird denen schnellere SSDs gut tun. SSDs kannst du aber einfach nachrüsten.
Jo SSDs muss man ja auch nachrüsten wenn man Schrott kauft. Nachrüsten muss man nicht, wenn man Enterprise NVMEs kauft, mit denen auch der Platz reicht.

SSDs kannst du aber einfach nachrüsten. CPUs halt nicht.
Sagt Dir wer? Warhol musste wohl Mainboard und CPU tauschen. Kann man machen, wenn man vorher nicht 200-300 EUR zu viel für die CPU über dem List Price ausgegeben hat.

6) Der angesprochene Tomshardware Test zeigt vor allem, dass es keine relevanten Unterschiede zwischen den getesteten Karten der verschiedenen Hersteller gibt. Genau das war meine Aussage.
Er nein. Das hast Du geschrieben:
"Wir sind uns also einig das er das Ding nicht kaufen sollte?"

Also bitte: beim lügen hört es mit dem diskutieren echt auf.
 
Zuletzt bearbeitet:

nightnight

Komplett-PC-Aufrüster(in)
1) Hier wurde für einen Standard Use Case schlicht auch eine Standard Lösung vorgeschlagen. Dann hast du die mit einem doch eher speziellen Vorschlag und mit anscheinend noch spezielleren Vorstellungen wie man es richtig macht.
Was erwartest du denn, das jeder deiner Auffassung uneingeschränkt zustimmt? Ist ja schön das du „consumer SSDs und NVMEs“ und irgendwie „alle Samsung und WD Laufwerke aus dem Consumer Bereich“ für „Schrott“ hältst. Das ist halt aber eine Auffassung die nicht wirklich Konsensfähig ist.

2) Hinsichtlich Netzteilen hast du insofern recht, dass alles über 750W auf jeden Fall überdimensioniert ist. Darunter besteht jedoch sagen wir mal soetwas wie berechtigte Meinungsvielfalt. In aller Regel wird auch ein sehr gutes 500W Netzteil (am Anschlag) vernünftig laufen. Man kauft aber nicht nur in der Kategorie Platinum und für den ein oder anderen bleiben halt auch so Dinge wie parallele Lastspitzen, OC und Aufwuchspotential im Blickfeld. Wenn sich da einer lieber 750W reinhängt wenn es auch 600W tun ist das doch völlig Latte. Macht 20 bis 50€ unterm Strich.
Ein gutes Netzteil schaltet übrigens auch nicht so schnell ab, vllt da mal richtig investieren.
Ansonsten empfehle ich zur Netzteildiskussion die umfangreichen Tests von IgorsLab.

3) Was der TE kauft ist mir gleich. Ich schreibe dazu meine Meinung weil ich gerade nichts Besseres zu tun habe und vertrete was ich selber machen würde. Ich laufe mit meiner schlichten Speichermediennachrüstungsphilosophie gut.

Wenn du lebensnotwendige Daten über einen singulären physischen Speicherort absichern willst biste eh auf dem falschen Dampfer. Ansonsten empfehle ich eher eine USV wenn du deinem Flatterstrom nicht traust.

4) Der Herd wird nicht heißer weil er eine Kochplatte mehr hat – stimmt. Nur: Wenn du die gleiche Leistung auf eine anstatt auf zwei Kochplatten verteilst, wird die eine Platte heißer. Beim 5800X heißt das, dass ein einzelner, sehr heißer Hotspot entsteht, während es sich beim 5900X mehr/besser über die Die verteilt. Durch diese breitere Verteilung kann die Wärme deutlich leichter abgeführt werden. Nachteil 5800X. Lässt sich im Netz zigfach nachlesen.

5) Wenn du mir erzählen willst, dass ein Mainboard/CPU Austausch Vergleichbar mit der Installation einer weiteren SSD ist, weiß ich auch nicht was ich dazu noch sagen soll.

6) Das Quote "Wir sind uns also einig das er das Ding nicht kaufen sollte?" bezog sich auf den völlig überzogenen Preis von 1500 irgendetwas Euro. Schalt mal einen Gang zurück.
 
Zuletzt bearbeitet:

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Features am Netzteil kann sich jeder selber entscheiden. Da Du es offenbar nicht hast, hier im Detail. Gerne mit Anmerkungen welche Features zusätzlich wichtig wären.

Seasonic s12 - Protection Features: OPP / OVP / SCP / UVP

Schutzmechanismen auf der primären anstelle der sekundären Seite? Mit OPP hast Du auf einem single rail netzteil ja (quasi automatisch) eine Art OCP, der dann anspringt... Hier hört aber auch meine Kompetenz auf.
Mal eine andere Frage. Würdest du dein Haus ohne Sicherung betreiben? sicher nicht, oder?
OCP und OTP sind extrem wichtig und natürlich kann eine OPP keine OCP ersetzen.
Was passiert denn, wenn der Lüfter versagt und das Netzteil zu warm wird? Da greift keine Schutzschaltung, weil ja kein OTP verbaut ist. Das erklär mal der Versicherung, wenn die Feuerwehr den Brand gelöscht hat.
Nur zum Verständnis: wofür ein 760W oder ein 850 W Netzteil für ein Gerät mit WMax 568W (dieser PC)? Wobei WMax: der Prozessor unter Vollast, die GPU unter Vollast, der RAM unter Vollast, die SSD unter Vollast und das Motherboard auch.
RAM unter Volllast?
Wieso am Netzteil sparen? Das Netzteil ist das wichtigste Bauteil im Rechner und natürlich braucht er keine 850 Watt, aber wieso sollte er sich kein so hochwertiges Netzteil kaufen? Bei der Effizienz spielt es keine Rolle, obs 850 oder 650 Watt sind.
Ich verstehe es ehrlich nicht. Irgendwie übersehe ich etwas auf das Du hinweisen willst, was ich nicht weiß? Wird der PC schneller? Verbraucht dann weniger Strom (ich lernte er verbraucht mehr bei höher dimensioniert durch die größeren Kabelquerschnitte)? Lässt sich weiter übertakten ?
Es spielt keine Rolle, ob du 650 oder 750 oder 850 Watt nimmst. Gerade bei so effizienten Netzteilen mit Titanium Zertifizierung ist es praktisch egal, da sie selbst bei 10% Last schon 90% Wirkungsgrad erreichen.
Und bei dem Budget kann man sich durchaus das effizientere, wertigere, hochpreisige Netzteile leisten.
Und ob ein 650 Watt Bronze Netzteile ohne brauchbare Schutzschaltungen besser geeignet ist als ein 850 Watt Titanium Netzteil mit allen Schutzschaltungen kann man sich ausmalen.
Ein Netzteil sollte die zu erwartende Maximallast abfangen können und eine gleichmäßgie Stromversorgung bieten. Ok, und über die notwendigen Schutzschaltungen verfügen. Selbst mit 50W mehr auf der CPU und 50W mehr auf der GPU liege das 650W Netzteil immer noch deutlich unter dem Limit, da einfach alle Komponenten auf 100% Leistung nicht vorkommen kann. Aber auch dann wird das 650W Netzteil in der Regel bis ca. 840W reibungslos laufen bevor es abschaltet. Wie erreicht es 840W? Bitte erklären oder ein Link wo es steht. Gerne auch ein Buch. Was also übersehe ich?
Nochmal. Das Seasonic S12 3 ist schon mal raus, weils keine brauchbaren Schutzschaltungen bietet.
Und es spielt keine Rolle, ob du 650 oder 850 Watt verbaust. Das hocheffiziente 850 Watt titanium Netzteil ist dem Bronze Netzteile in allen Belangen überlegen.
Es ist schlicht eine Frage des Preise und am Budget scheitert das ja nicht.
 

hheresy

Komplett-PC-Käufer(in)
<snip>
„alle Samsung und WD Laufwerke aus dem Consumer Bereich“ für „Schrott“ hältst. Das ist halt aber eine Auffassung die für Amateure nicht wirklich Konsensfähig ist.
Bitte habe Dich entsprechend korrigiert.

Offensichtlich reicht Dir der Vorschlag von mir nicht, dass man einfach anderer Meinung sein kann. Niemand hindert Dich daran Amateurvorschläge zu machen. Warum sage ich Amateur? 980 Pro ist Schrott, zB. #1 oder #2 oder manches Modell erfüllt einfach die Spezifikationen nicht und ist subpar. Davon ab nicht einmal Power Loss Protection, also Auto ohne Air Bag. Wem es gefällt...


2) Hinsichtlich Netzteilen hast du insofern recht, dass alles über 750W auf jeden Fall überdimensioniert ist. Darunter besteht jedoch sagen wir mal soetwas wie berechtigte Meinungsvielfalt.
Wie bei SSDs und NVMEs, aber das lernst Du noch, wenn Du weiter mit mir diskutierst ;).

<snip - den Abschnitt sehe ich außerdem ähnlich >


Ansonsten empfehle ich zur Netzteildiskussion die umfangreichen Tests von IgorsLab.
Bitte lass Igor als Quelle raus. Der Schwerenöter, der über die Marry von einem anderen youtuber öffentlich lästert. Einfach weil er offensichtlich nur an das Eine denkt. Also Trolle, Höhlenschrate, Schwerenöter, Sexisten und andere Gestalten nehmen wir hier einfach nicht als Quelle? Ok? Danke.

3) Was der TE kauft ist mir gleich. Ich schreibe dazu meine Meinung weil ich gerade nichts Besseres zu tun habe und vertrete was ich selber machen würde. Ich laufe mit meiner schlichten Speichermediennachrüstungsphilosophie gut.
Wie gut weißt Du nach dem nächstne Ausfall :). Wenn mein neues Gerät da ist kann ich ja mal ein Video hochladen.

Wenn du lebensnotwendige Daten über einen singulären physischen Speicherort absichern willst biste eh auf dem falschen Dampfer. Ansonsten empfehle ich eher eine USV wenn du deinem Flatterstrom nicht traust.
Da redet man von Raid, redundant etc. Frage ist einfach welche Risiken hast Du? In Deutschland hast Du im Schnitt 2 Stromausfälle je Haushalt pro Jahr. Wir reden da in der Regel von Sekunden, wenn überhaupt. Die Daten kannst Du auch bei Bundesnetzagentur abrufen. Zudem hat man auch Abstürze, dass Systeme komplett einfrieren oder beim overclocking abschalten.

Hauptproblem für normale PCs sind also: PC schaltet ab. Bei Laufwerken ohne Power Loss Protection kann Dir leicht das File System korrupt gehen. Kann ich von reden, habe ich selber erlebt, ist eklig. Deswegen schaue nach Laufwerken mit Low Power Standby oder Power Loss Protection.

4) Der Herd wird nicht heißer weil er eine Kochplatte mehr hat – stimmt. Nur: Wenn du die gleiche Leistung auf eine anstatt auf zwei Kochplatten verteilst, wird die eine Platte heißer. Beim 5800X heißt das, dass ein einzelner, sehr heißer Hotspot entsteht,
Ergo ein 50% höheres Kühlvolumen und Kerne übertaktet, die Du eventuell nicht brauchst.

während es sich beim 5900X mehr/besser über die Die verteilt.
Sorry Du meinst CPU. Du weißt nämlich nicht wie es sich über den Die verteilt. Und Peace, nein ich will nicht zu 5900X lesen. Wahrscheinlich hast du Recht, vielleicht auch nicht. Um dazu in den Ring zu gehen und es zu Ende zu diskutieren, würde ich mir erst beide CPUs holen und es auf den Punkt testen. Wenn ich so einen Schritt gehe, dann weil es mich reizt, ich Zeit habe und dann diskutiere ich auch im Dampfwalzenstil - nicht so locker am plauschen wie jetzt.

6) Das Quote "Wir sind uns also einig das er das Ding nicht kaufen sollte?" bezog sich auf den völlig überzogenen Preis von 1500 irgendetwas Euro. Schalt mal einen Gang zurück.
Der Spruch kam, weil Du die lange Anleitung die oben schon stand, nicht gelesen hast. Nicht durchlesen, arg forsch und platt kritisieren und nicht mal: "sorry" sagen oder "geiler Tipp, klar dachte ich nicht dran"... Klar kommt dann eine Spitze von mir. Finde ich aber klasse, dass du es so merkst und direkt ansprichst :daumen:
----
PS: *gestrichen*
 
Zuletzt bearbeitet:

hheresy

Komplett-PC-Käufer(in)
@gameraw Wie Du eventuell siehst - hier wurde diskutiert. @Threshold, @nightnight und @chill_eule (letzterer etwas bockig :D ) haben dazu ihren Teil beigesteuert.

Mein Netzteil aus der Empfehlung nehme ich zurück. Dafür gibt es etliche Gründe. Wenn Du die dennoch lesen willst: kurze Nachricht, dann stelle ich manches zu den Gründen zusammen.

Abseits anderer hier gelisteter Netzteile empfehle ich Dir das folgende (habe es auch bei mir in der Geizhalsliste aktualisiert):


Dennoch die wichtigsten Gründe im Vergleich:
  • Es ist sehr leise mit ca. 22dB
  • 80+ Gold zertifiziert, ATX 2.52
    Energiesparender. Die Mehrkosten hast Du nach spätestens 4 Jahren raus, vermutlich eher nach 2 Jahren bei häufiger Nutzung
  • Mittlerweile gibt es Berichte, dass speziell NVidia-Karten plötzlich mehr Strom ziehen, wodurch das Netzteil einfach abschaltet. Das wurde speziell auch bei Seasonic-Netzteilen gesehen. Ob es bei AMD ähnliches gibt, wird sich erst noch herausstellen. Insofern ist hier 750 Watt mit dem Corsair die Wahl auf Nummer sicher für Dich.
  • Doppelte Garantie (10 Jahre) - im Prinzip garantiert Corsair dass das Netzteil 10 Jahre seinen Dienst verrichtet.

Schreib einfach nochmal kurz bevor Du bestellst. In dem Fall antworte ich dann noch mit Tipps zur Bestellung und zum Zusammenbau. Damit es einfach "smooth" läuft.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Abseits anderer hier gelisteter Netzteile empfehle ich Dir das folgende (habe es auch bei mir in der Geizhalsliste aktualisiert):
Ich nicht, denn das Corsair RM ist die günstig Version der RM Reihe.
Das sieht man gut an den verbauten Kondensatoren, die nicht von Nippon Chemicon oder Rubycon stammen sondern von Suscon und Elite.
Wenn Corsair RM Serie, dann RMx oder RMi.
ebenso ist der Lüfter im RMx oder RMi hochwertiger als im RM.
 

hheresy

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich nicht, denn das Corsair RM ist die günstig Version der RM Reihe.
Ich habe nicht behauptet, dass Du es empfiehlst, sondern dass Du beigesteuert hast.

Andere nehmen, was sie brauchen:

PS: Danke.
 
TE
G

gameraw

Schraubenverwechsler(in)
Jap bin weiterhin fleißig am mitlesen, bestelltechnisch ist noch nichts geschehen, die Preise haben sich bis dato noch nicht wirklich geändert, bis auf den einen oder anderen arglistigen Täschungsversuch unter anderen auf Amazon Marketplace ... wie dem auch sei ... durch Zufall ergab es sich das ich heute einen 32" Monitor VA Panel beäugen durfte ... ich glaube ich bleibe doch beim 27" IPS.
 

hheresy

Komplett-PC-Käufer(in)
Jap bin weiterhin fleißig am mitlesen, bestelltechnisch ist noch nichts geschehen, die Preise haben sich bis dato noch nicht wirklich geändert, bis auf den einen oder anderen arglistigen Täschungsversuch unter anderen auf Amazon Marketplace ... wie dem auch sei
Ich habe auch einen Alert auf Deine Sapphire. Tipp:
- Alternate und manch andere posten nicht mehr auf Geizhals. Manchmal auch in die Shops reinschauen.

... durch Zufall ergab es sich das ich heute einen 32" Monitor VA Panel beäugen durfte ... ich glaube ich bleibe doch beim 27" IPS.
Monitor ist Vertrauenssache schau einfach noch bei prad.de andere Modelle nach.
 

hheresy

Komplett-PC-Käufer(in)
@gameraw Aktuell sehe ich die Grafikkarten als Günstigste Online:


 
Oben Unten