Gaming PC Aufrüstung

W4rH4wK

Schraubenverwechsler(in)
Guten Tag allerseits,

Mein alter Gaming PC muss mal wieder aufgerüstet werden, vorallem da ich in Zukunft von meinem Asus PG278QR 2k Monitor auf einen 4k OLED Monitor wechseln werde, sobald diese in den Startlöchern sind.
Da ich mitbekommen habe, dass die GraKa-Preise am fallen sind, halte ich es in naher Zukunft für passend endlich mal die Aufrüstung zu wagen. (korrigiert mich wenn ich falsch liege)

Aktuelles Setup:


Nicht wundern, warum ich so ein ranziges Mainboard habe, aber mein vorheriges ging kaputt und dann war nur noch dieses hier erhältlich wo mit den anderen Komponenten mitrein passte. Damit funktioniert noch nicht mal die led software von corsair um die led einstellungen meines gehäuses zu ändern XD


Ahja Budget wäre so bei max. 1500?

Soll eben moderne grafikintensive Spiele auf 4k halbwegs flüssig schaffen (und wenn es etwas unter 60fps geht ist mir das Wurst, solange ich nicht an der 40er Marke kratze). Bevorzuge Nvidia über AMD by the way.

4.) Anwendungszweck:

4k Gaming in minimum 40+ fps in Spielen wie bsp. Battlefield 2042, Kingdom Come Deliverance, Witcher 3, Assassins Creed Valhalla, Jedi Fallen Order etc.

6.) Kaufzeitpunkt
Juli-August

7.) sonstige benötigte Komponenten und Wünsche
-

9.) Speicherplatz
Für Spiele ca. 500 gb


MfG
 
Zuletzt bearbeitet:

Discocoonnect

BIOS-Overclocker(in)
Also weiterverwenden kann man eigentlich nur noch Gehäuse, Verstärker und SSD & HDD als Sekundärspeicher.

Um dir aber eine passende Empfehlung geben zu können, würde ich dich trotzdem bitten, mal den Fragebogen hier auszufüllen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Discocoonnect

BIOS-Overclocker(in)
https://geizhals.de/?cat=WL-2572222 1415€ mit Luft nach oben. 500GB sind btw. schon sehr knapp und Spiele will man heutzutage eigentlich nicht mehr auf einer HDD habe.
Ich habe noch ein paar weitere Teile dazu gepackt, die aber rein optional sind.

-PCIe 3.0 SSD, wenn da gespart werden soll und ggf. iwan in den 4.0-Slot mal eine größere PCIe 4.0 SSD rein soll.
-Kühler: Ein bisschen RGB-Schnickschnak und der große ggf. für ein späteres Upgrade.
-i5 + B660: 2x PCie 4.0 M.2-Slots und bessere Upgradebarkeit, der i5 ist auf ziemlich gleichem Level mit dem Ryzen 5600.
-B550 Tomahawk: Einfach besser ausgestattet und bissel RGB-Beleuchtung.
-Die 3080 kostet gute 12,5% mehr und ist aber auf gleichem Level mit der 6800 XT. Die 10GB VRAM sind dabei schade und können vor allem in Zukunft (auch jetzt schon) und bei Raytracing schon schnell voll sein, weswegen die 6800 XT mit 16GB eine günstigere gute Alternative ist. Vorteil bei Nvidia ist zusätzlich aber DLSS (kann auch FSR!!!), was auf Dauer für 4k sehr interessant ist, und Hardwareraytracing.
Die 3080 12GB lohnt nicht, da man für gleiches Geld eine RX 6900 XT bekommen würde, welche auf 3080 Ti / 3090-Level spielt.
Die gewählt 3080 10GB ist aber auch nicht sehr weit weg (~-8%) von der 6900 XT Red Devil Ultimate und den günstigeren Designs noch weniger.
Ich halte die 6800 XT hier für die beste Option, die 3080 wäre aber auch iwi vertretbar.

EDIT:
Also bis August können sich die Preise stark verschoben haben. Bis Juli sollte bei der Grafikkarte noch ein bisschen was passieren.
Da du nicht sofort kaufen willst, kannst du dir über die nächsten Wochen die Teile auch nach Angeboten einzeln zusammenkaufen und so ggf. ein bisschen was sparen. Das ist aber mit ein bisschen mehr Aufwand und Stress verbunden, als einfach alles zu einem etwas günstigen Zeitpunkt zu bestellen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Prozessorarchitektur

Lötkolbengott/-göttin
Von der alten konfg lässt sich nur noch Gehäuse und HDD SSD und soundkarte verwenden
Für 4k sieht es allerdings schlecht aus
bei 1500€ wäre ein 1440p build machbar
bsp minimal konfig
cpu r5 5600 180€
32gb ddr4 3600 110€
b550m aorus pro-p 115€
bequiet pure power fm 11 650w 90€
RTX 3080 12gb ab 950€
ben nevis adv 25€

~1460€

Wenn es dringend ist die Leistung der rtx3080 wird mit der rtx40 serie bei ner rtx4060ti sein
derzeit ist nur noch unklar ob es diese schon in q4 2022 gibt.
 
TE
TE
W

W4rH4wK

Schraubenverwechsler(in)
Dringend ist es eigentlich nicht, denn ich warte sowieso auf die 4K OLED Monitore von Asus, die auch Q4 dieses Jahres erscheinen sollen.
Ich dachte nur, es wäre eventuell jetzt ein guter Zeitpunkt zu kaufen, da ich gehört habe, die GraKa-Preise sind am fallen, was ja der Fall ist, aber diese scheinen nur langsam am fallen zu sein.

Da die neuen 40er wohl schon Q3/Q4 diesen Jahres herauskommen werden, werden es sicher, wohl trotz des wahrscheinlichen comebacks von corona, halbwegs normale Preise sein, nehme ich nur mal an.

Dann würde ich lieber für 1500€ eine 40er GraKa haben wollen, die preislich im Budget liegt und die 4k-fähig ist. Soweit ich gelesen habe, scheint das mit der 4k-Fähigkeit momentan bei meinem Budget mit nur 3080 knapp auszufallen.

Ein guter Vorschlag ist, die Preise zu beobachten und die anderen Komponenten streckenweise einzukaufen. Die GraKa dann einfach als letztes.

Da deutet für mich bekannter Sparfuchs alles darauf hin wieder länger zu warten und zu warten.. 🤨Bis man dann wieder mit vernünftiger, angepasster Grafik spielen kann.
 

Discocoonnect

BIOS-Overclocker(in)
bei 1500€ wäre ein 1440p build machbar
Also eine 3080 würde ich als (ehemals) zweitstärkste Karte von Nvidia schon für 4k sehen xD
Vor 2,5 Jahren war die 2080 Ti (vergleichbar mit der 3070) noch das 4k-Nonplusultra.

Statt der 3080 12GB würde ich lieber direkt eine 6900 XT nehmen.
Eine 6950 XT für 1200€ lohnt eher wenig, wenn man eine 6900 XT(X) schon für unter 1000€ bekommt. Da doch lieber bei 1200€, was hier nicht drin ist, eine 3080 Ti für DLSS und RT-Kerne.
guter Zeitpunkt zu kaufen,
An sich ja.
Da die neuen 40er wohl schon Q3/Q4 diesen Jahres herauskommen werden, werden es sicher, wohl trotz des wahrscheinlichen comebacks von corona, halbwegs normale Preise sein, nehme ich nur mal an.
Auf normale Preise besteht die Chance. Kaufzeitpunk wäre dann aber eher gegen Ende des Jahres.
Dann kann man wieder argumentieren, dass Ryzen 7000 und RX 7000 rauskommt, wie auch Intel 13. gen in dem Zeitraum.

Nur auf die neuen Grafikkarten zu warten ist eine Option, bis dahin, ist dann eben schon wieder neue Hardware auf dem Markt. Mit Teile Stück für Stück kaufen, meinte ich eher im Bereich von 1-2 Monaten max..

Eine 3080 / 6800 XT / 6900 XT ist absolut potent genug für 4k.
Nur die 10GB der 3080 sind eben schade und für die 12GB-Variante bekommt man schon eine Leistungsstärkere 6900 XT. Die 6800 XT ist die günstige Alternative (auch mit 16GB) zur 3080.

Kurzgefasst:
Du kannst jetzt kaufen, es könnte deutlich schlimmer sein und du bekommst absolut ausreichende Hardware mit der du happy sein solltest.
Wartest du, kann sich das eben noch ein halbes Jahr oder länger hinziehen.
Auch wissen wir noch kaum was zu den neuen Karten.
Ob du nun wartest für bessere Hardware, dann aber schon relativ lange oder demnächst in einen ausreichend potenten PC investierst, musst du wissen.
 

Balanarius

PC-Selbstbauer(in)
Also für 1500 EUR kommst du bei 4k nicht sehr weit. Da musst du schon etwas weiter oben im Regal suchen.
Hier mal eine Beispielkonfig mit einer RTX 3070 und i5. 12. Gen...

Insgesamt so ca. 1600 EUR. Zur Not könnte man noch die SSD weglassen, weil du ja schon eine hast.

Link ging bei MF leider eben wieder nicht, daher nun als Screenshot.
 

Anhänge

  • Screenshot 2022-06-09 133128.jpg
    Screenshot 2022-06-09 133128.jpg
    270,4 KB · Aufrufe: 15

compisucher

Volt-Modder(in)
Also für 1500 EUR kommst du bei 4k nicht sehr weit. Da musst du schon etwas weiter oben im Regal suchen.
Hier mal eine Beispielkonfig mit einer RTX 3070 und i5. 12. Gen...

Insgesamt so ca. 1600 EUR. Zur Not könnte man noch die SSD weglassen, weil du ja schon eine hast.

Link ging bei MF leider eben wieder nicht, daher nun als Screenshot.
Wobei, wenn ich lese, Kingdom Come Deliverance mit mind. 40FPS UND 4k.
Bei dem Game kann die CPU nie genug Feuer liefern.
Da schiele ich in Richtung mind. 12700k oder gar 5800x3d....
 
TE
TE
W

W4rH4wK

Schraubenverwechsler(in)
Kann es sein, dass KCD für pc schlecht optimiert ist? Die Frage nur mal so in den Raum gestellt.
 

compisucher

Volt-Modder(in)
Kann es sein, dass KCD für pc schlecht optimiert ist? Die Frage nur mal so in den Raum gestellt.
Nein, es ist nicht auf Mehrkerner optimiert.
Brauchst halt einen Prozzi von Intel, der genug Saft auf Kern 1 + 2 spritzen kann.
Auf PS4 macht so ein Adventure ja schon mal gar keinen Spass, bei mir ruckelte das nur.
PC deutlich besser.
Mit meinem 5800x komme ich im Mittel auf 55-60FPS unter 4k.
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
Ja, ich würde bei diesen Anforderungen auch eher zu einem i7-12700k greifen + RTX 3080 oder eine 6900XT.. aber wie gesagt, mit 1500 EUR wird das nix :D
Wieso denn ein 12700K, wenn das Spiel schlecht mehrkernoptimiert ist? 12600K und ab dafür. Eine stärkere CPU ist unsinnig zum 4K-Zocken.
 
Zuletzt bearbeitet:

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Bei Shootern ist das nicht so wichtig. Aber wenn auch Strategiespiele gespielt werden wie "Total War" usw dann sind mehr (starke) Kerne besser.
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
Ja, bei Anno auch sehr z.B., wird aber hier nicht gespielt. Das hätte ich präziser ausdrücken können, in diesem Fall ist der 12700K nicht sinnig, v.a. da das Budget für 4K knapp ist, und jeder möglicher Cent in die Graka gehen sollte.
 

Balanarius

PC-Selbstbauer(in)
Ich kann den TE grundsätzlich schon verstehen. Seitdem ich an meinem Gigabyte M28u mit 4k und 144Hz bei 28" zocke, kann ich 27" mit FullHD nicht mehr etragen, zumindest nicht bei meinem Sitzabstand. Man gewöhnt sich einfach viel zu schnell an solche Gimmicks. Ich dachte vor einem Jahr auch noch, dass mir 60Hz reichen... solche Meinungen ändern sich schnell, wenn man mal mit was besserem gearbeitet hat.

Mein Sohn hat ne 3080 OC mit 12GB. Der hat so einen ultra-wide mit 5.120 x 1.440 Pixel. Da läuft eigentlich alles butterweich bei 60Hz. Mehr kann das Display in seinem Fall sowieso nicht. Der 12900k langweilt sich bei seinem und meinem System hingegen recht häufig, was man alleine schon an den niedrigen Temps sieht. Eine 3080 oder 6900XT wäre daher sicher das ideale Teil für den TE.

bei meinem 4k Display mit 144Hz, reicht es mit max settings in den meisten Spielen z.B. Cyberpunk 2077 läuft darauf super, wobei ein schlecht optimiertes WoW hingegen die GPU auf 83 grad pumpt, wenn ich alles aktiviere (RTX, DLSS usw.)... Das Cyberpunk sieht natürlich dennoch um Welten besser aus. Also was nützt einem die beste Hardware, wenn die Umsetzung lausig ist.

Ja, bei Anno auch sehr z.B., wird aber hier nicht gespielt. Das hätte ich präziser ausdrücken können, in diesem Fall ist der 12700K nicht sinnig, v.a. da das Budget für 4K knapp ist, und jeder möglicher Cent in die Graka gehen sollte.

Daher hatte ich ja den i5-12600K empfohlen. Mehr geht bei diesem Budget kaum...
 

Discocoonnect

BIOS-Overclocker(in)
Ich bin da ganz bei Flo und Balanarius.
Ein 12700K passt hier schlichtweg nicht ins Budget und ist für die Anforderungen auch einfach overkill. Bei 4k, ist die GPU am wichtigsten.
Nach Möglichkeit würde ich auch einen 12600K vorschlagen, was knapp wird. Mit einer 6800 XT, die auf 3080-Niveau liegt, sollte das aber potentiell möglich sein.

Ich stelle meine Konfiguration nochmals (etwas angepasst) in den Raum: https://geizhals.de/?cat=WL-2572222 1640€ mit 12600K und 3080 & 1420€ mit 5600 und RX 6800 XT.
In dem Bereich kann man auf jeden Fall anpassen. Den 12600K(F) in 1500€ reinzubekommen, wird aber aber schwierig, weswegen ich den R5 und i5 12400F gerne diskutieren würde.
 
Oben Unten