• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gamer-PC und Videobearbeitung i7-5820k + GTX-970/980

Dex91

Kabelverknoter(in)
Gott zum Gruße verehrte PCGH Gemeinde,

in ca. 4-6 Wochen wollte ich mir einen neuen Rechner, Marke Eigenbau zulegen und denke ich bin hier am besten beraten was die Komponenten angeht.

Hab in einigen Kategorien mehrere Komponenten zur Auswahl und weiß nicht recht was da die besten Optionen sind.

Kosten soll die Kiste mindestens 1200€, maximal 1800€ - Warum mindestens 1200€? Weil ich ne Kiste haben will die meinen Anforderungen entspricht und auch für ein paar Jahre halten soll.


Folgende Komponenten hatte ich mir rausgesucht weiß aber wie schon erwähnt nicht genau welche davon am Sinnigsten sind, wenn nix davon gut ist, lasse ich mich auch gerne eines besseren belehren.

Was ich nicht haben will: AMD! Bin Intel/nVidia Fanboy und hatte früher mit AMD nur schlechte Erfahrungen machen dürfen.

CPU:

- Intel Core i7 5820K 6x 3.30GHz So.2011-3 WOF - ca. 390€

GPU:

- 4096MB Gigabyte GeForce GTX 970 Windforce 3X OC Aktiv PCIe 3.0 x16 (Retail) - ca. 350€

- 4096MB Gigabyte GeForce GTX 980 Gaming G1 Aktiv PCIe 3.0 x16 (Retail) - ca. 530€

RAM:

- 16GB Crucial CT4K4G4DFS8213 DDR4-2133 DIMM CL16 Quad Kit - ca. 140€

- 16GB Crucial Ballistix Sport DDR4-2400 DIMM CL16 Quad Kit - ca. 150€

- 32GB Crucial Ballistix Sport DDR4-2400 DIMM CL16 Quad Kit - ca. 310€

Mainboard:

- Gigabyte GA-X99-UD3 Intel X99 So.2011-3 Quad Channel DDR4 ATX Retail - ca. 190€

- ASRock X99 Extreme4 Intel X99 So.2011-3 Quad Channel DDR4 ATX Retail - ca. 205€

- MSI X99S SLI PLUS Intel X99 So.2011-3 Quad Channel DDR4 ATX Retail - ca. 210€

CPU Kühlung:

- EKL Alpenföhn Brocken Tower Kühler - ca. 35€

- Thermalright HR-02 Macho Rev.B Tower Kühler - ca. 40€

- Noctua NH-D15 Tower Kühler - ca. 85€

SSD:

- 120GB Crucial BX100 2.5" (6.4cm) SATA 6Gb/s MLC (CT120BX100SSD1) - ca. 65€

- 250GB Crucial MX200 2.5" (6.4cm) SATA 6Gb/s MLC (CT250MX200SSD1) - ca. 100€

- 120GB Samsung 850 Evo 2.5" (6.4cm) SATA 6Gb/s TLC Toggle (MZ-75E120B/EU) - ca. 70€

- 256GB Samsung 850 PRO 2.5" (6.4cm) SATA 6Gb/s MLC Toggle (MZ-7KE256BW) - ca. 145€

HDD:

- 2000GB Seagate Desktop HDD ST2000DM001 64MB 3.5" (8.9cm) SATA 6Gb/s - ca. 75€

- 3000GB Seagate Desktop HDD ST3000DM001 64MB 3.5" (8.9cm) SATA 6Gb/s - ca. 100€

Netzteil:

- 630 Watt be quiet! Pure Power L8 CM Modular 80+ Bronze - ca. 80€

- 600 Watt be quiet! Straight Power 10-CM Modular 80+ Gold - ca. 105€

- 700 Watt be quiet! Straight Power 10-CM Modular 80+ Gold - ca. 120€

Case:

- Fractal Define R4 gedämmt Midi Tower ohne Netzteil schwarz - ca. 85€

- Xigmatek Midgard III Qi Midi Tower ohne Netzteil schwarz - ca. 100€

Das sind die Komponenten die ich ins Auge gefasst hatte.

Kann man daraus ein gutes Setup sowohl zum Zocken als auch für Video- und 3D-bearbeitung basteln?

Gespielt auf wird auf einem WQHD Monitor (2560x1440p) und fürs Studium nutze ich: Adobe Premiere, Adobe After Effects, Cinema 4D

Hoffe ihr könnte mir da etwas helfen.

Gruß

Dex

P.S.: Ich hab mich mal etwas dran versucht und im Endeffekt kam folgendes Ergebnis bei rum:
https://www.mindfactory.de/shopping...220505841694131402a1b755f75a024dad52063bad5b8
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Premiere und After Effects können auf der Graka mitrechnen (ist schneller als die CPU) die dickste Graka nehmen die ins Budget passt.
Bei C4D kostet es allerdings extra wenn die Graka mitrechnen soll, und es funktioniert (noch) nicht überall. (Aber das ist bei AE und Pr genau das gleiche, nur das es Adobe extrem gleil gelöst hat, dort werden nämlich alle unkritischen Sachen von der Graka per Cuda gerechnet und die kritischen Sachen auf der CPU gleichzeitig^^).
 

Soulsnap

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Mit ein bisschen hin und her passt da auch ne 980TI ins Budget. Würde sich doch anbieten.

Geizhals funktioniert mal wieder nicht, sonst hätte ich dir jetzt fix was zusammengestellt -.-
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
@TE: Bitte beantworte mal das:


1.) Wie ist der Preisrahmen für das gute Stück?

2.) Gibt es neben dem Rechner noch etwas, was gebraucht wird wie einen Nager, Hackbrett, Monitor, Kapelle, ... und gibt es dafür ein eigenes Budget? (Maus, Tastatur, Bildschirm, Soundanlage, Betriebssystem, ... )

3.) Soll es ein Eigenbau werden oder lieber Tutti Kompletti vom Händler?

4.) Gibt es Altlasten, die verwertet werden könnten oder kann der alte Rechner noch für eine Organspende herhalten? (z.B. SATA-Festplatten, Gehäuse oder Lüfter mit Modellangabe)

5.) Monitor vorhanden? Falls ja, welche Auflösung und Bildfrequenz besitzt er?

6.) Wenn gezockt wird dann was? (Anno, BF, D3, GTA, GW2, Metro2033, WoW, Watch_Dogs, SC2, ... ) und wenn gearbeitet was (Office, Bild-, Audio- & Videobearbeitung, Rendern, CAD, ... )und mit welchen Programmen?

7.) Wie viel Speicherplatz benötigt ihr? Reicht vielleicht eine SSD oder benötigt ihr noch ein Datengrab?

8.) Soll der Knecht übertaktet werden? (Grafikkarte und/oder Prozessor)

9.) Gibt es sonst noch Besonderheiten die uns als wichtig erscheinen sollten? (Lautstärke, Designwünsche, WLAN, Sound, usw.)
 
TE
D

Dex91

Kabelverknoter(in)
@TE: Bitte beantworte mal das:


1.) Wie ist der Preisrahmen für das gute Stück?

Steht zwar schon im ersten Beitrag aber für dich gerne noch einmal:

1200-1800€

2.) Gibt es neben dem Rechner noch etwas, was gebraucht wird wie einen Nager, Hackbrett, Monitor, Kapelle, ... und gibt es dafür ein eigenes Budget? (Maus, Tastatur, Bildschirm, Soundanlage, Betriebssystem, ... )

Alles was ich brauche hab ich in Kategorien unterteilt, ansonsten nix weiteres mehr.
CPU, GPU, RAM, Netzteil, Mainboard, SSD,HDD, Gehäuse, CPU Kühler


3.) Soll es ein Eigenbau werden oder lieber Tutti Kompletti vom Händler?

Marke Eigenbau

4.) Gibt es Altlasten, die verwertet werden könnten oder kann der alte Rechner noch für eine Organspende herhalten? (z.B. SATA-Festplatten, Gehäuse oder Lüfter mit Modellangabe)

Eine Crucial 64GB SSD und 2 Festplatten (1TB+2TB)

5.) Monitor vorhanden? Falls ja, welche Auflösung und Bildfrequenz besitzt er?

2 Monitore Angeschlossen: Main: 2560x1440p, Second: 1920x1080p

6.) Wenn gezockt wird dann was? (Anno, BF, D3, GTA, GW2, Metro2033, WoW, Watch_Dogs, SC2, ... ) und wenn gearbeitet was (Office, Bild-, Audio- & Videobearbeitung, Rendern, CAD, ... )und mit welchen Programmen?

Aktuell: Battlefield 4, World of Warcraft, GTA5, Diablo 3, Witcher 3

7.) Wie viel Speicherplatz benötigt ihr? Reicht vielleicht eine SSD oder benötigt ihr noch ein Datengrab?

Eine weitere SSD und mindestens nochmal 2TB, wenn es in Budget passt auch gerne 3TB

8.) Soll der Knecht übertaktet werden? (Grafikkarte und/oder Prozessor)

Den CPU könnte man auf 4Ghz schrauben, Grafikkarte eher weniger.

9.) Gibt es sonst noch Besonderheiten die uns als wichtig erscheinen sollten? (Lautstärke, Designwünsche, WLAN, Sound, usw.)

Ein schlichtes Design reicht, muss nix ausgefallenes sein. Ansonsten keine extra Wünsche.

Gruß Dex
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
Was machst du denn genau mit Cinema 4D und so und hast du da Zeitdruck? Weil evtl. könnte man sich dann auch den 6-Kerner sparen.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Ich würde eher den 4790k nehmen, wenns eher Hobby ist und dafür größere SSDs nehmen.
Und dafür dann eine GTX 980 Ti einbauen, auch wenn die gerade nicht lieferbar ist.
Der 4790k hat ja eine IGP. Die Lieferzeit könnte man damit überbrücken.
 
TE
D

Dex91

Kabelverknoter(in)
NOCH mache ich nix in Cinema 4D, es steht für die nächsten 2 Semester auf dem Plan. Im Moment arbeiten wir nur mit den oben genannten Adobe Programmen.
Zeitdruck...naja will nicht ewig und 3 Tage warten bis etwas fertig gerendert ist. Daher sollte es schon so schnell wie möglich umgesetzt werden.

Gruß

Dex
 
TE
D

Dex91

Kabelverknoter(in)
Spielen eindeutig, aber ich möchte das die Kiste beim Thema bearbeiten auch nicht zu kurz kommt.

Kann man da nicht so ein Mittelweg finden wo beide Bereiche gleich gut wegkommen?

Gruß

Dex
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Wenn du unbedingt den 6 Kerner willst, musst du Abstriche bei der Grafikkarte machen, anders geht es nicht.
 
TE
D

Dex91

Kabelverknoter(in)
Könntest du mir erklären was Sinniger ist?

"Mega" CPU oder ne Mega GPU?

(Will auch für die Zukunft etwas abgesicherter sein)
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Könntest du mir erklären was Sinniger ist?

"Mega" CPU oder ne Mega GPU?

(Will auch für die Zukunft etwas abgesicherter sein)

Zukunftssicher ist ein Ausdruck, den du bei Hardware vergessen kannst.
Du kaufst immer für das hier und jetzt.
Wenn du also jetzt CPU Leistung willst, kauf den 6 Kerner.
Willst du jetzt GPU Leistung haben, weil die Games fett aussehen sollen, nimm die bessere Grafikkarte.
 

the_leon

Volt-Modder(in)
Könntest du mir erklären was Sinniger ist?

"Mega" CPU oder ne Mega GPU?

(Will auch für die Zukunft etwas abgesicherter sein)

Sinnvoll ist so ne Frage.
ne Cpu überlebt 3 Gpu generationen.
Ich würde den 6 Kerner nehmen.
Wenn die 970 am Ende ist, dann reicht die 980 auch nicht mehr.
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Bei dem Budget würde ich ebenfalls die dickere Graka (GTX980Ti) verbaun. Und wenn du nicht gerade mit der Stoppuhr neben dem Knecht sitzt, reicht für private Anwendungen auch ein i5-4570/Xeon 1231v3 gut aus...:nicken:

Gruß
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
Die Konfig von Amon ist besser, zudem bei deiner 2. Konfig das Mainboard und der RAM nicht passt. Bei beiden ist das 600W Straight Power drin, welches man nicht braucht.
 
TE
D

Dex91

Kabelverknoter(in)
Wenn ich bei der CPU Variante den CPU auf 4-4,2GHZ tackten will bist du da sicher das 500 Watt reichen (mit nem sicheren puffer für engstellen)?
 

Amon

Volt-Modder(in)
500 Watt sind ausreichend, auch bei Übertaktung. Würde dir aber trotzdem zu meiner Zusammenstellung raten.
 
TE
D

Dex91

Kabelverknoter(in)
500 Watt sind ausreichend, auch bei Übertaktung. Würde dir aber trotzdem zu meiner Zusammenstellung raten.

Was mir daran nicht gefällt: DDR3

Ansonsten eigentlich sehr gut :)

Frage dazu: Wieso 2x 8 GB Ram und nicht 4x4GB?
 
Zuletzt bearbeitet:

Amon

Volt-Modder(in)
Und so viel Unterschied zwischen DDR3 und DDR4 ist auch nicht. Merken tust du davon eh nix.
 

Amon

Volt-Modder(in)
Die Zotac ist höher getaktet und boostet auch höher (1253MHz, Boost: 1355MHz zu 1102MHz, Boost: 1190MHz bei der EVGA). Die Zotac hat auch den größeren Kühler (Triple Slot) wo hingegen die EVGA "nur"einen Dual Slot Kühler hat. Dadurchkönnte die Zotac etwas leiser sein.
 

Amon

Volt-Modder(in)
Naja, da die Zotac den höheren Takt hat und auch höher boostet dürfte sie schon schneller sein als die EVGA. ;)
 

KempA

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
@TE:
Erstmal ganz allgemein. Der 5820k ist KEIN 12-Kerner und der 4790k ist auch kein 8-Kerner. Sie können nur pro Kern 2 Threads bearbeiten, wodurch Windows pro Kern (fälschlicherweise) 2 Kerne erkennt. Ein richtiger 8 bzw 12-Kerner ist schneller, als einer der nur 8/12 Threads bearbeiten kann. Könnte jetzt noch mehr ins Detail gehen, aber ich denke das ist a) uninteressant und b) falls es einen doch interessiert, einfach mal nach "Hyperthreading" googlen.
Beim 4790k nimmt man 2x8 GB damit der RAM im Dual-Channel läuft, beim 5820k 4x4, damit er im Quad-Channel läuft.

Zurück zum Thema:
Der 4790k reicht bei dir auch mehr als aus. Genau so wie er bei mir mehr als ausgereicht hätte. Ich wollte mir jedoch noch etwas Zukunft erkaufen und hab deshalb den 5820k genommen. Das ist aber auch ein kleines Glücksspiel, da man nie weiß ob man die 6-Kerne jemals brauchen wird, bevor wieder ne neue CPU da ist.
Wenn du den 4790k nimmst, kannst du die Konfig von Amon so einpacken, die ist top. Und ja, auch das Netzteil reicht absolut aus. Beim Board könntest du auch das Asus Z97 Pro-Gamer nehmen, aber das spielt eigentlich keine Rolle. Nimm da einfach eins von den beiden, die nehmen sich nichts.
Beim 5820k würde ich die weder zu dem AsRock-Board raten (genau mit dem hatte ich nur Probleme) und vom MSI-Board würde ich dir auch abraten, da liest man immer mal wieder schlechtes. Auch der RAM sollte getauscht werden (G.Skill Ripjaws kann man hier empfehlen) und auch das Netzteil (in meinen Augen sollte man dann ein DPP 10 nehmen). Was die meisten Leute, die noch keinen 5820k haben, unterschätzen, ist die enorme Abwärme die das Teil raushaut. Mir persönlich ging es auch so. Die meisten 5820k-User hier haben die CPU deshalb auch unter Wasser. Ich z.B. hatte einen Noctua NH-D15 und der konnte das Teil mit OC @ 4 GHz nicht kühl halten (und da warens noch keine 30° :P). So eine WaKü ist natürlich keine Pflicht, sollte beim 5820k aber wirklich eine Überlegung wert sein. Das ist dann natürlich mit noch höheren Kosten verbunden.

Zusammenfassend würde ich sagen, dass du den 4790k nehmen solltest. Ist ne super schnelle CPU die mehr als ausreicht. Der 5820k hingegen wird (vielleicht) etwas länger halten, aber ist direkt ein gutes Stück teurer. Meiner Meinung nach reichen da 1800€ nicht aus.
 

Amon

Volt-Modder(in)
Zusammenfassend würde ich sagen, dass du den 4790k nehmen solltest. Ist ne super schnelle CPU die mehr als ausreicht. Der 5820k hingegen wird (vielleicht) etwas länger halten, aber ist direkt ein gutes Stück teurer.

Länger halten tun beide nicht. ;) Für reines gaming ist der 4790K die bessere Wahl, nutzt man aber auch verstärkt Anwendungen die von Multithreading funktionieren ist der 5820K besser.
 

KempA

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Also meine Glaskugel hat scheinbar nen schlechteren Empfang als deine :P

DX12 soll ja angeblich mehr Kerne besser unterstützen, wodurch der 5820k schon länger halten würde. Aber ich glaube keiner kann sagen was genau in den nächsten Jahren passiert. Kann schon sein dass der 5820k genau so lange hält wie der 4790k. Es kann aber auch sein dass er länger hält ;)
 

Gysi1901

Software-Overclocker(in)
Länger halten tun beide nicht. ;) Für reines gaming ist der 4790K die bessere Wahl, nutzt man aber auch verstärkt Anwendungen die von Multithreading funktionieren ist der 5820K besser.
Ich denke schon, dass der 5820K länger halten würde -- nur reden wir so oder so von Zeitspannen, nach denen Netzteil und Festplatten sich eh verabschieden und es ganz allgemein eine gute Idee wäre, einen neuen Rechner zu erwerben ;)
Ein 4790K reicht völlig aus, ja. Ich verstehe nur nicht, warum alle immer sagen, für Gaming wäre der 4790K besser (vom Preis abgesehen). Wenn beide mit Standardtakt laufen, hat der 5820K bei den meisten Spielen die Nase vorn; dazu hat er weitaus mehr Übertaktungspotenzial. Zudem werden künftige Spiele tendenziell besser mit mehr Kernen umgehen.
 

the_leon

Volt-Modder(in)
Der 5280K hat in Spielen die Nase vorn, aber nur bei Gpu lastigen Spielen...
In Cpu lastigen, quadcore optimierten Spielen hat der 5280K nur dann die Nase vorn, wenn er gleich taktet, wie der 4790K
 

crys_

Software-Overclocker(in)
Einmal musst du 4790k einsetzen, sonst gibt das ganze keinen Sinn :P

@TE: Der 4790k ist bei dir die bessere Wahl. Der 6-Kerner rechnet sich nur wenn du wirklich jeden Tag acht Stunden an der Kiste renderst und Video schneidest. Der 4790k ist da auch schon sehr flott unterwegs. Bei Spielen ist der 4790k idR schneller da die meisten Spiele nur bis 4 Kerne optimiert sind und der 4790k da seinen Takt ausspielen kann. CPU Leistung ist beim Spielen bis auf wenige Ausnahmen eh völlig egal, für 90% der Games tut es locker ein i3 ;)
 
Oben Unten