• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Fragen zu Selfmade-Waküblock -> Die Temps sind da!

TE
HighEnd111

HighEnd111

Software-Overclocker(in)
AW: Fragen zu Selfmade-Waküblock

Hi,

der Block sieht echt genial aus!!
Jetzt musst du nur noch anstatt der normalen Schläuche, Kupferrohre benutzen.
Würde bestimmt toll aussehen ;)

Wie lange hast du denn ungefähr für den Block gebraucht?
Und wie hast du die beiden Teile des Kühlers miteinander verbunden? Also so, das alles dicht ist?

Liebe Grüße

Danke :daumen:

Rohre wollte ich für meine erste Wakü nicht nehmen, auch weil ich einen recht kleinen AGB hab und man da nur wenig von dem Mayhems Blood Red sehen würde, abgesehen davon dass ich wegen der blöden Stahlplatte in der Gehäusemitte ein wenig umständlich hätte biegen müssen. Aber Kupferrohre würden auch gut passen, da hast du Recht.

Ich schätze, dass ich zw. 20 und 30 Arbeitsstunden für den Block gebraucht habe, ist mein Erster und sehr, seeehr spontan entstanden ^^ Die beiden Einzelteile werden mittels 4 Schrauben (M5) und Sprengring zusammengepresst, dazwischen kommt der O-Ring in die kreisförmige Nut.

Die Bodenplatte ist für optimale Wärmeübertragung mit einem Messerkopf-Fräser plangefräst worden, die Restbodenstärke beträgt 0,8 mm.

Den könnte man auch vernickeln. Das sähe wohl auch richtig gut, wenn's einem gefällt!

Würde bestimmt goil aussehen, aber vernickeln ist irrsinnig teuer, und in meinem Ausbildungsbetrieb kann man das nicht, im Gegensatz zum Kupfer würde das wohl tief in die Tasche greifen...
 
TE
HighEnd111

HighEnd111

Software-Overclocker(in)
AW: Fragen zu Selfmade-Waküblock

Aufgrund dessen, dass ich ab nächsten Monat in einem anderen Werk arbeite, wo eigennützige Arbeiten leider verboten sind, kann ich dir leider keinen Kühler herstellen. In dem Werk ist sowieso alles untersagt, was Spaß macht :ugly:

Tut mir leid, vielleicht findest du jemanden, der dir einen Block herstellt. Frag vllt. mal bei VJoe2max nach ;)
 

VJoe2max

BIOS-Overclocker(in)
AW: Fragen zu Selfmade-Waküblock

@CPU-bruzzler: Sorry - das mach ich nur für mich selbst. Kostet viel zu viel Zeit. Abgesehen davon hab ich leider immer noch keine CNC-Maschine. Es genug hervorragende kommerzielle Kühler, die auch preislich erheblich günstiger sind als jeder einigermaßen ambitionierte Eigenbau. Wenn man sich die Arbeitszeiten für solche Projekte anschaut, ist das nur was für den Eigenbedarf, um was nach seinen eigenen Vorstellungen zu schaffen und die Lust am Basteln auszuleben. Wenn man dazu noch ohne CNC arbeitet kostet das extrem viel Zeit. Das Baumaterial ist kostenmäßig in der Regel vernachlässigbar. Mit den Werkzeugkosten darf man hingegen gar nicht anfangen - sofern man das wie ich im eigenen Hobby-Keller macht und nicht kostenlos auf eine richtige Werkstatt Zugriff hat. Ein geschrotteter Fräser kann (wenn´s ein guter war) schon mehr kosten als ein guter kommerzieller Wasserkühler...

Wenn du unbedingt einen individuellen Kühler haben willst, der nicht von der Stange ist, kannst du ja mal bei Marc (liquidextasy.de) eine Anfrage starten, ob er bereit wäre dir was nach deinen Vorstellungen zu fertigen. Bei seiner inzwischen offenbar recht gut funktionierenden Kleinserienfertigung, die ursprünglich auch aus dem Eigenbau-Hobby entstand und meines Wissens nach wie vor ein EinMann-Garagen-Unternehmen darstellt, wäre er mit seinem schönen CNC-Equipment für so was wahrscheinlich am ehesten der richtige Ansprechpartner (zumal er schon lange Erfahrung gesammelt hat). Günstiger als ein sehr guter Kühler der großen Hersteller wird so eine Sonderanfertigung aber bestimmt auch nicht.
Ob die Jungs von Anfi-Tec sich noch in solche Abenteuer stürzen weiß ich nicht - denke aber, die haben da eher keinen Nerv mehr dafür, es sei denn du kannst sie entsprechend motivieren.

Wie auch hier im Projekt von HighEnd111 zu sehen ist der zeitliche Aufwand bei Eigenbauten das große Thema. Wenn dich das nicht stört, kann ich nur dazu raten selbst Hand anzulegen. Grundsätzlich ist Kühlerbau kein Hexenwerk. Etwas dichtes mit dem man z.B. seine CPU ausreichend gekühlt kriegt ist in überschaubarer Zeit zusammen gezimmert. Ein Kühler der auch optisch höheren Ansprüchen genügt, oder gar in Performance-Bereiche vorstößt, die mit aktuellen kommerziellen Modellen erreicht werden, ist dagegen eine ziemlich zeitraubende Angelegenheit und erfordert auch ein bisschen Erfahrung und KnowHow. Bei einem Erstlingswerk stehen die Chancen dafür äußerst gering - selbst wenn man sich viele Gedanken macht. Der hier von HighEnd111 vorgestellte Kühler ist auch kein Kühlwunder, aber er tut natürlich seien Zweck und ist eben was Eigenes - darum geht es ja viel mehr.
Hab selber auch mehrere Anläufe gebraucht bis ich einen Kühler hatte, der sich auch performance-mäßig nicht vor kommerzieller Konkurrenz verstecken musste. Aber schon der nächste war nicht mehr ganz so gut - da geht es wirklich um Nuancen. In jedem Fall ist für hohe Performance aber eine relativ feine Kühlstruktur nötig (feiner als beim hier vorgestellten Kühler), aber selbst das ist eben nur die halbe Miete.

Falls du was billiges suchst, sei dir der Gebrauchtmarkt an Herz gelegt. Eigenbauten sind tendenziell eher das Gegenteil von günstig - speziell wenn man sie gar nicht selbst baut sondern bauen lässt. Da müsste man schon einen sehr guten Draht haben, wenn jemand bereit wäre so viel Zeit kostenlos in das Projekt eines anderen zu stecken...
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
HighEnd111

HighEnd111

Software-Overclocker(in)
AW: Fragen zu Selfmade-Waküblock

Hm... eine Überlegung wäre es schon wert, aber nächste Woche bin ich endlich soweit, dass ich befüllen kann... da möchte ich nicht noch länger warten und auch euch nicht länger warten lassen :D Vielleicht später mal, beim ersten Flüssigkeitswechsel oder so.
 
TE
HighEnd111

HighEnd111

Software-Overclocker(in)
AW: Fragen zu Selfmade-Waküblock

Hatte ich vergessen: Zum Vergleich WaKü - LuKü braucht es ja auch Temps unter LuKü... hab damals die CPU aufs Maximum gejagt, das ich mit dem Multi hinbekommen habe (3609.47 MHz) und dann mal Prime laufen lassen. Die Temps sind knapp 2 Stunden nach dem Start erfasst worden, die 80° C hat mein Rechenknecht auch noch geknackt ;) Von der GPU-Temp hab ich zwar keine Screens, aber die war bei ca. 70° C... Ist sie übrigens auch bei Siedler DEdK @Full HD :ugly:

Lasst euch vom in CoreTemp angezeigten Takt nicht täuschen, der in CPU-Z gezeigte Takt war der höchste und am längsten angelegene Takt der CPU.

cpu-z-png.765831
coretemp-png.765830


Und für Neugierige, hier ein GPU-Z Screen der theoretisch nicht sonderlich aussagekräftig ist... Blick ins Datenblatt wäre das Gleiche ^^

gpu-z-png.765836


PS: Die WaKü-Temps gibts im Laufe der Woche, morgen bekomme ich endlich die Dichtung. Ich will meine Kiste endlich wieder anschmeißen können :ugly:
 

Anhänge

  • CoreTemp.png
    CoreTemp.png
    29,7 KB · Aufrufe: 434
  • CPU-Z.png
    CPU-Z.png
    46,7 KB · Aufrufe: 431
  • GPU-Z.png
    GPU-Z.png
    57,3 KB · Aufrufe: 420
Zuletzt bearbeitet:
TE
HighEnd111

HighEnd111

Software-Overclocker(in)
AW: Fragen zu Selfmade-Waküblock

Update ohne Bild: Die Dichtungen sind da, passen perfekt, dichten 100%ig ab und der Kreislauf ist befüllt. Es gab Startschwierigkeiten aufgrund eines nicht weichen wollenden Luftpolsters, ca. 300 ml von der roten Plörre haben die HW ohne Kupfer dazwischen erreicht... aber das passiert eben.

Ich föhne jetzt den PC, mal sehen ob er noch anspringt ^^
 
TE
HighEnd111

HighEnd111

Software-Overclocker(in)
AW: Fragen zu Selfmade-Waküblock

Hurra, hurra, die Temps sind da!

Rahmenbedingungen waren die gleichen: knapp 2h Prime95, nebenher Kombustor, und die CPU @3.6 GHz sowie das Powerlimit der GPU auf 123% angehoben. Ich will es kurz machen:

Vorher:
Tmax CPU: 80° C
Tmax GPU: 70° C

Nachher:
Tmax CPU: 63° C
Tmax GPU: 49° C

Ich finde das kann sich für die erste WaKü sehen lassen, auch für den ersten eigenen Block und mit einigen kleinen Luftblasen im System :ugly: Und das ganze für gesamt grade mal 232,26 €, wieviel der Kühler jetzt genau wert ist weiß ich nicht, aber hat ja nix gekostet ^^
 
Zuletzt bearbeitet:

mda31

PC-Selbstbauer(in)
AW: Fragen zu Selfmade-Waküblock -> Die Temps sind da!

Gute Temps für maximale Belastung würde ich mal sagen. Gz und viel Spaß damit!
 
TE
HighEnd111

HighEnd111

Software-Overclocker(in)
AW: Fragen zu Selfmade-Waküblock -> Die Temps sind da!

Merci! :daumen: Danke auch für die Tipps von allen Seiten :daumen::pcghrockt::daumen:

Damit hier nochmal bissel was Buntes reinkommt, hab ich gestern noch ein paar Screens geschossen, die mir durch's JPG-Format aber missraten sind ^^. Bittesehr:

Afterburner:

afterburner-jpg.767131


CoreTemp:

coretempw-jpg.767132


GPU-Z:

gpu-z-jpg.767133


Kombustor:

kombustor-jpg.767134
 

Anhänge

  • Afterburner.jpg
    Afterburner.jpg
    131,9 KB · Aufrufe: 236
  • CoreTempW.jpg
    CoreTempW.jpg
    62,2 KB · Aufrufe: 237
  • GPU-Z.jpg
    GPU-Z.jpg
    63,5 KB · Aufrufe: 235
  • Kombustor.jpg
    Kombustor.jpg
    176,5 KB · Aufrufe: 237
Oben Unten