• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Fortnite: In zwei Jahren 9 Milliarden US-Dollar Umsatz

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Fortnite: In zwei Jahren 9 Milliarden US-Dollar Umsatz

Fortnite ist kostenlos, Epic Games machte mit dem Spiel aber dennoch in zwei Jahren 9 Milliarden US-Dollar Umsatz. Die Zahlen sind zuverlässig und stammen aus Dokumenten, die während der Auseinandersetzung zwischen Apple und Epic dem Gericht vorgelegt wurden.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Fortnite: In zwei Jahren 9 Milliarden US-Dollar Umsatz
 

SirBrize

Kabelverknoter(in)
Also das die Jungs guten Absatz mit Fortnite machen war irgendwie klar, aber 5,5 Mrd GEWINN sind schon wirklich eine Hausnummer.

Vielleicht können sie Abseits von Exklusiv-Spielen auch ein paar neue Entwickler damit bezahlen, die den Epic Store auch in seiner Funktionalität ein wenig erweitern, denn bisher wird er ja fast nur genutzt um freie Spiele abzugreifen oder exklusive Titel zu spielen.
 

Kondar

BIOS-Overclocker(in)
Also das die Jungs guten Absatz mit Fortnite machen war irgendwie klar, aber 5,5 Mrd GEWINN sind schon wirklich eine Hausnummer.

Vielleicht können sie Abseits von Exklusiv-Spielen auch ein paar neue Entwickler damit bezahlen, die den Epic Store auch in seiner Funktionalität ein wenig erweitern, denn bisher wird er ja fast nur genutzt um freie Spiele abzugreifen oder exklusive Titel zu spielen.
naja ein Skin zu ändern / neu machen ist eben sehr günstig.

Geld für Battle Passes und reine Kosmetika auszugeben, ebenso wie für Lootboxen.
Jeder wie er mag nur bitte dann kein rumgeheule das alles so teuer wurde.
 

bulli007

Freizeitschrauber(in)
9 Milliarden Umsatz und 60% Gewinn.....jetzt ist mir für das restliche Jahr schwindelig.
Jetzt wird auch klar warum ihm die klage so wichtig ist, er will einfach noch mehr kassieren und nichts vom Kuchen abgeben, was ich zwar irgendwie verstehen kann, aber so funktioniert Geld verdienen nun mal nicht.
Man braucht Geld um Geld zu verdienen.
 

GamingX

PC-Selbstbauer(in)
habe fortnite nie gespielt, die gründe sind klar(schlechter geht nimmer), umso verwundert es mich das die soviel Umsatz machen, es gibt halt einfach zu viele dumme .......
 

Rizzard

PCGH-Community-Veteran(in)
Und das alles mit einem Spiel, das den Battle Royal Modus in wenigen Monaten von einer handvoll Leuten dahin geschustert bekam.^^

Glückwunsch zum großen Wurf.
 

slasher

Freizeitschrauber(in)
Man, das sind echt wahnsinnige Zahlen.
Unfassbar das so ein blödes Spielkonzept soviel Kohle generiert.
Ich selber kann mit diesem Battleroyal nix anfangen, aber es scheint die Masse zu binden.
Naja, wer Spaß dran hat :)
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Und WAS bitteschön geht von diesem riesen Batzen Kohle an die Leute, welche sich dafür wirklich abgerackert haben...

Diese Welt ist ein einziger Scheißhaufen voller Menschen die nicht genug bekommen können. Raffen, raffen, raffen. Achja, ich vergaß.

Was ist das allerwichtigste auf diesem Planeten? MEHR... :-$
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Was ist das allerwichtigste auf diesem Planeten? MEHR... :-$
Glückwunsch! :daumen:
Du hast es begriffen.

Statt mehr Krankenhäuser zu bauen und die Menschen vom Baden in der Jauchegrube Ganges abzuhalten,
kaufte Indien in der Vergangenheit lieber Flugzeuge, Raketen und Panzer für zig Milliarden Dollar.
Um die Pakistanis vom Einmarsch abzuhalten oder wegen ähnlichem Schwachsinn.

Auf dem Land herrschen Zustände, wie bei uns im Frühmittelater.
Und was fehlende Hygiene bringt, haben Cholera und Pest nur allzu oft gezeigt.

Heute zahlen die Menschen dafür mit ihrem Leben und ersticken.
Was für ein perverser Haufen Verbrecher. :kotz::kotz:
 

Kondar

BIOS-Overclocker(in)
Immerhin haben sie früher Unreal hinbekommen samt Engine.

Ganz so aus der Leere kam das nicht.

Tja
Unreal konnte man problemlos in UT einbinden und hatte so mehr Maps, Skins usw. kostenlos.
Denoch wurde ua. für UT auch noch mehrere MapPacks kostenlos veröffendlich.
Anscheind wird Kundenfreundlichkeit völlig überbewertet.
Glückwunsch! :daumen:
Du hast es begriffen.

Statt mehr Krankenhäuser zu bauen und die Menschen vom Baden in der Jauchegrube Ganges abzuhalten,
kaufte Indien in der Vergangenheit lieber Flugzeuge, Raketen und Panzer für zig Milliarden Dollar.
Um die Pakistanis vom Einmarsch abzuhalten oder wegen ähnlichem Schwachsinn.
Was für ein perverser Haufen Verbrecher. :kotz::kotz:

Kannste aber auch jezt schon 1zu1 für USA nehmen; nur das die gerne Einmarschen.
Wann das in Dland soweit ist?
Aber das ist OT.
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
9 Milliarden Umsatz und 60% Gewinn.....jetzt ist mir für das restliche Jahr schwindelig.
Jetzt wird auch klar warum ihm die klage so wichtig ist, er will einfach noch mehr kassieren und nichts vom Kuchen abgeben, was ich zwar irgendwie verstehen kann, aber so funktioniert Geld verdienen nun mal nicht.
Man braucht Geld um Geld zu verdienen.
Nichts vom Kuchen abgeben, sind denn nicht die Abgaben bei Epic schon deutlich günstiger als beispielsweise bei Apple? Wäre Gier ein Leitmotiv, dann würde man das an der Stelle wohl zu erst sehen.

MfG
habe fortnite nie gespielt, die gründe sind klar(schlechter geht nimmer), umso verwundert es mich das die soviel Umsatz machen, es gibt halt einfach zu viele dumme .......
Jaja, alle haben sich verlaufen, nur du nicht... :schief:

MfG
 

Amigo

BIOS-Overclocker(in)
Ganz ehrlich, die Mehrheit von uns wär als Kind sicher auch gehyped gewesen... und wir hätten unsere Taschengeldspender angebettelt ein paar Skins zu bekommen.
Die ganze Streamer/Influenza Front bekräftigt die Kids zu dem ungemein... als wär Fortnite der Shit.
Ist es auch, nur für uns hier in der Mehrheit nicht... und wer mag schon Battle Royale, igitt... :ugly:

Find es auch schade, dass die keinen müden Cent für UT mehr übrig haben... vllt. kommt ja nochmal was. :)

Immerhin brachte es uns den Cringe näher:
https://www.youtube.com/results?search_query=fortnite+dance+school :ugly:
 

Ion_Tichy

PC-Selbstbauer(in)
Diese Welt ist ein einziger Scheißhaufen voller Menschen die nicht genug bekommen können. Raffen, raffen, raffen. Achja, ich vergaß.

Was ist das allerwichtigste auf diesem Planeten? MEHR... :-$
Der Raffgier hast du es aber zu verdanken, daß du in einer trockenen, warmen Bude vorm Computer sitzt und einige andere Annehmlichkeiten.
Ohne dem Streben nach immer mehr und immer besser würden wir heute noch in der Höhle hocken.
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Der Raffgier hast du es aber zu verdanken, daß du in einer trockenen, warmen Bude vorm Computer sitzt und einige andere Annehmlichkeiten.
Ohne dem Streben nach immer mehr und immer besser würden wir heute noch in der Höhle hocken.
Mit dem besser geh ich ja mit, nur mit dem übermäßigen anhäufen von Dingen (heute ist es halt das liebe Geld) hab ich so meine Probleme. Mann kann/sollte ja auch mal zufrieden (zumindest mit dem materiellen) sein oder etwa nicht???

Gruß
 

Ion_Tichy

PC-Selbstbauer(in)
Ich habe ja auch keine Wertung gegeben ob ich sowas gut oder schlecht finde. Ich bin mit dem was ich habe auch zufrieden.
Andere anscheinend nicht.
 

Mr.Floppy

PC-Selbstbauer(in)
Nichts vom Kuchen abgeben, sind denn nicht die Abgaben bei Epic schon deutlich günstiger als beispielsweise bei Apple? Wäre Gier ein Leitmotiv, dann würde man das an der Stelle wohl zu erst sehen.

MfG
Naja, zu versuchen mit aberwitzigen Summen Geld die Konkurrenz auszuschließen (zeitliche Exklusivdeals) um dadurch Hoffnung auf noch mehr Geld verdienen zu können könnte man schon als "nichts abgeben wollen" bezeichnen. Ist halt ein Langstreckenplan, der da verfolgt wird. Vom Kuchen würde Epic nämlich sonst nur einen winzigen Teil abbekommen, wenn der Käufer freie Wahl hätte.

Natürlich springen die Publisher auch nur deshalb an, weil Epic ihnen etwas mehr vom Erlös überlässt, zusätzlich zu den Milliönchen, die sie für den Exlusivmist hinblättern.

Zum Glück fährt der EGS bis jetzt kräftig Minus ein. Ich hoffe, das wird so bleiben, sofern Epic auch nicht am Ansatz daran denkt, dem Endkunden ein besseres Produkt / Service (der Store selbst) oder einen besseren Deal (günstigere Spiele) zu liefern. Was habe ICH davon, wenn die bescheuerten Manager und Publisher sich mehr einstecken können, die Entwickler genau dasselbe verdienen und ich dasselbe ausgeben muss und dabei einen extrem miesen Store verwenden soll? An die Entwicklerlandschaft und den Endkunden wird dabei nicht gedacht (von wegen besser für alle, die Videospiele lieben, haha, dreimal laut gelacht). Nö, den Ärger tue ich mir nicht an und warte. Sollen'se mal machen, ohne mich. Zum Glück bin ich mit der Einstellung bei Weitem nicht allein.

Bitte weiter richtig kräftig Minus einfahren oder halt einfach mal ein gutes Produkt/Konzept liefern, Herr Sweeney! Ich wünsche ihm eines von beidem.
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
Naja, zu versuchen mit aberwitzigen Summen Geld die Konkurrenz auszuschließen (zeitliche Exklusivdeals) um dadurch Hoffnung auf noch mehr Geld verdienen zu können könnte man schon als "nichts abgeben wollen" bezeichnen. Ist halt ein Langstreckenplan, der da verfolgt wird. Vom Kuchen würde Epic nämlich sonst nur einen winzigen Teil abbekommen, wenn der Käufer freie Wahl hätte.
Genau und zwar wegen der quasi Monopol Stellung von Steam. ;-)

MfG
 

Mr.Floppy

PC-Selbstbauer(in)
Genau und zwar wegen der quasi Monopol Stellung von Steam. ;-)

MfG
Dagegen könnte man ja etwas tun... Quasi dem Endkunden entgegenkommen mit einem guten Produkt oder besseren Preisen für die gleichen Spiele. ;-)

Einfach mit Geld um sich zu werfen ist halt nicht sonderlich kreativ oder sympathisch. Funktioniert aber - leider - in vielen Geschäftsbereichen, einfach dreist mit Geld um sich zu schmeißen.

Steam macht das nicht. Obwohl bekannt ist, dass sie 30% einsacken (was ich auch nicht gut finde), haben sie aktuell keine enorme Konkurrenz durch den EGS trotz dem Exklusivmist, weil da viele nicht mitziehen und sich einfach dann ein Jahr später Complete Editions mit allen DLCs oder was weiß ich auf Steam davon kaufen. Zum Teil sogar noch für weniger Teuronen als auf EGS.
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
Keiner wechselt ein Ökosystem wegen ein bisschen Preis oder ein bisschen besseren Produkt, dafür sind die Leute viel zu bequem, was man auch hier immer wieder als Argumentation in diesem Forum lesen kann. Nein, da braucht es schon deutlicher Anreize, daher ist das Verhalten von epic auch völlig nachvollziehbar und leider notwendig. Ich finde es gut, da mir die Alleinstellung von Steam einfach nicht gefällt und die Macht die damit einhergeht, ich erinnere an diese ganze uncut Problematik und wie man da als Erwachsener bevormundet wird.

MfG
 

Nuallan

PCGH-Community-Veteran(in)
Kranke Zahlen. Mit dem Taschengeld von Kids macht man halt immer noch am meisten Schotter. Da bekommt der Spruch "Kleinvieh macht auch Mist" gleich ne völlig neue Dimension.
 

GreitZ

Freizeitschrauber(in)
Es wird Zeit das diese Abart von Monetarisierung verboten wird und sich eben die Gerichte damit befassen sollten.
Ich selbst habe 2 Kinder die deisem Müll verfallen sind und Mindestens einmal im Monat alles dafür tun um sich Skins oder anderen Müll zu kaufen.
Die sind dafür sogar gut in der Schule.
Dieses Spiel bewirkt einen dermassen grossen Gruppenzwang unter den Kindern, sodass solange genervt wird zu Hause bis ein Battlepass oder sonstiges gekauft wird. "Meine Freunde haben das auch heisst es immer"
Wenn ein Freund aus der Klasse das spielt dann wollen das alle. Dafür wird dem Freind seine Playsi belagert wenn man nichts eigenes zum spielen hat oder Geld geklaut um den Dreck zu kaufen.
20 Euro für einen nutzlosen Skin, da versteht noch einer die Welt von heute.
Und das als Kind der ersten Stunde, dass damals 50 Mark für ein fertiges Spiel und vielleicht nochmal 30 für ne Erweiterung hingelegt hat.
Jetzt haust du 50 monatlich raus für solch einen Müll bei dem aiming Glücksache ist.
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
Es wird Zeit das diese Abart von Monetarisierung verboten wird und sich eben die Gerichte damit befassen sollten.
Ich selbst habe 2 Kinder die deisem Müll verfallen sind und Mindestens einmal im Monat alles dafür tun um sich Skins oder anderen Müll zu kaufen.
Die sind dafür sogar gut in der Schule.
Dieses Spiel bewirkt einen dermassen grossen Gruppenzwang unter den Kindern, sodass solange genervt wird zu Hause bis ein Battlepass oder sonstiges gekauft wird. "Meine Freunde haben das auch heisst es immer"
Wenn ein Freund aus der Klasse das spielt dann wollen das alle. Dafür wird dem Freind seine Playsi belagert wenn man nichts eigenes zum spielen hat oder Geld geklaut um den Dreck zu kaufen.
20 Euro für einen nutzlosen Skin, da versteht noch einer die Welt von heute.
Und das als Kind der ersten Stunde, dass damals 50 Mark für ein fertiges Spiel und vielleicht nochmal 30 für ne Erweiterung hingelegt hat.
Jetzt haust du 50 monatlich raus für solch einen Müll bei dem aiming Glücksache ist.
Eine typische Erwachsenenantwort. Was viele eben nicht verstehen, dass ist normal und nennt sich Generationenkonflikt. War doch damals beim Gameboy und Co nicht anders, da haben damals die Eltern genau das Gleiche gesagt und nun schaut euch an, ist doch auch alles gut geworden, mit zwei Kindern und Co..

MfG
 

GreitZ

Freizeitschrauber(in)
Eine typische Erwachsenenantwort. Was viele eben nicht verstehen, dass ist normal und nennt sich Generationenkonflikt. War doch damals beim Gameboy und Co nicht anders, da haben damals die Eltern genau das Gleiche gesagt und nun schaut euch an, ist doch auch alles gut geworden, mit zwei Kindern und Co..

MfG
Ich meinte eigentlich, dass diese Art Monetarisierung so in Ordnung sein könnte, nur sind die Preise nicht festgeschrieben. Es kostet ein Skin ein Spielvollpreis. Skins dürften maximal 2 Euro kosten. Keine 20.
Schau dir mal andere Spiele an war thunderbird oder enlisted da legst du für Trupps oder Panzer hundert Euro oder mehr hin.
In Autorennen auf dem Handy verlangen die für das freischalten von Fahrzeugen ebenfalls um die hundert Euro.
Und das sind nur Preise weil sie bezahlt werden.
So etwas muss reglementiert werden sodass digitale Inhalte nicht mehr als 5 Euro kosten dürfen.
Schlimmstenfalls gibt es die eben nicht mehr und es ist wie früher.
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
Woher nimmst du diese Grenze von 5 Euro? Klingt ziemlich aus der Luft gegriffen. Es gehört m. M. n. auch zu der pädagogischen Kompetenz der Eltern, die Kinder dahingehend aufzuklären. Ich kenne das von meiner Tochter, mit Ohrringen, die sie nur haben wollte, weil "alle Mädchen" welche haben. Da muss man dann aufklären, darlegen etc., dass Thema ist jetzt vom Tisch, muss ja auch nicht sein, mit damals 6 Jahren und das ganze ohne Verbot. ;-)

MfG
 

LDNV

Software-Overclocker(in)
So wenig ich Epic inzwischen leiden kann, so sehr muss ich ihnen aber anerkennen das sie ein guten Job mit dem Game machen.

Es hält sich ja nicht ohne Grund so lange.
Meine Tochter spielt es regelmäßig mit ihren Freunden (tatsächlich alle im Bereich um die 8-14 - sowohl echte wie auch Virtuelle) und das ist auch der Bereich den man Random hauptsächlich antrifft. War besonders in der Lockdown Phase auch eine tolle Möglichkeit, natürlich nicht den ganzen Tag, aber hin und wieder mit den Freunden Spielerisch in Kontakt zu bleiben wo ein besuchen oder draußen treffen nicht möglich war.

Klar entwickeln die da nicht wahnsinnig viel für das Game. Aber mit den ganzen Änderungen und Inszenierungen hält man bei der Stange. Auch ist es inzwischen nicht mehr einfach nur ein BR. Wenn man sich anguckt was die Kids sich da im Kreativ Modus für Welten erstellen, kriegt man schon fast Minecraft Flashbacks

Blöd wirds natürlich wenn die Kids hauptsächlich ihr Taschengeld für V Bucks ausgeben wollen.
Meine fing auch damit an: "Der Skin ist so nice krieg ich 1000 V Bucks".

Den Zahn hab ich ihr schnell gezogen...

Ich habe ja nichts dagegen wenn man in ein F2P Titel mal was im Shop ausgibt, um mit unter auch den Entwickler zu belohnen. Aber wenn das ganze Überhand nimmt ist da auch ganz schnell der Ofen aus.

Also unterm Strich, und auch wenn es nicht "mein Spiel" ist finde ich es schon toll wie die Kids , vor allem auch im besagten Kreativ Modus, mit einander Interagieren und Kommunizieren, und kann man auch nicht behaupten das Epic nichts für den BR Modus machen würde.

Aber mal ganz ehrlich:

Ich gehe mal davon aus das der überwiegende Teil der Fortnite Spieler Jugendliche sind.
Während bei Warzone , also COD, der überwiegende Teil etwas ältere sein sollten. (Auch wenn da selbstverständlich auch genug minderjährige rum rennen, aber ich hoffe ihr wisse was ich meine)

Wenn ich mir anschaue wie viele in Warzone mit dem Rambo oder Bruce Kostüm rum rennen und dafür kohle ausgegeben habe.... wie sollen es da die Kinder in dem anderen Game besser machen? ;)

Da zählt für mich auch das Argument nicht das man für den F2P Titel ruhig mal was ausgeben kann.
Ich hab Warzone jetzt anderhalb Jahre aktiv und Regelmäßig gespielt, jetzt gerade ist bei mir Luft raus, eben weil in dieser ganzen Zeit nicht wirklich was nennenswertes passiert ist.... also für was die Entwickler belohnen ;)... mal abgesehen davon das ich Modern Warfare gekauft habe und leider auch Cold War (letzteres hätte ich mir sparen sollen... MW war aber mal ganz nett).

Edit:

Am besten vom System her finde ich immer noch Apex.
Die Jungs bringen regelmäßig was neues. Wenn man sich mit beschäftigt merkt man wie viel Liebe zum Detail und auch in den Spiel Mechaniken / Balancing steckt. Gleichzeitig bieten sie einen aber gar nicht erst die Möglichkeit tonnenweise Kohle in das Game zu investieren was den ein oder anderen Skin schon zu was besonderes macht, da man ihn entweder aus Packs ziehen muss (ja die kann man käuflich erwerben, erspielt man aber auch oft genug Gratis) oder aber sich mit Ingame Credits "Erspielt" oder eben abwarten muss bis es mal was besonderes wirklich zum kaufen gibt was eher selten der Fall ist.

Die Einzige Möglichkeit hier Geld zu versenken ist also Random Packs zu kaufen und auf sein Glück zu hoffen nen Skin zu ergattern, oder aber das ein ein käuflicher Skin gefällt die nur einmal im Monat switchen und eine geringe Anzahl sind...

Für F2P und besonders mit EA im Nacken, nahezu erschreckend zurückhaltend.

Dagegen sind Fortnite und COD wahre Kaufhäuser mit Werbekampagnen :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten