• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Erster Gaming-PC für Sohnemann zum Geburtstag - Budget max. 1500,- Euro inkl. Monitor

Valgaror

Schraubenverwechsler(in)
Hi,

wollen unserem Sohn zum Geburtstag (Mitte August) seinen ersten eigenen PC zum Spielen und für Schularbeiten holen und würden uns über Unterstützung bezüglich einer brauchbaren Zusammenstellung freuen.


1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?

---

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?

---

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?

---

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?

Bestellung sollte bis Anfang August erfolgen, um ihn dann bis zum Geburtstag (Mitte August) zusammenzubauen.

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?

Einen brauchbaren Monitor zum Spielen (27" WQHD mit 144 MHz und idealerweise G-Sync und FreeSync geeignet, damit man sich nicht unbedingt für spätere Graka-Updates festlegen muss).
Tastatur, Maus usw. ist erstmal aus Altbeständen vorhanden.

6.) Soll es ein Eigenbau werden?

Ja, würde den Rechner selber zusammenbauen. Thematik OC hab ich aber keine Ahnung und würde dementsprechend verzichten.

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?

Inklusive des Monitors maximal 1500,- Euro (weniger würde uns auch nicht traurig machen, aber Leistung sollte Sohnemann schon für seinen Bedarf glücklich machen :D).

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?

Die Spiele, die er derzeit zockt: Fortnite, ARK - Survival Evolved, Minecraft, Subnautica, Raft, Guild Wars 2, Overwatch und Star Wars - Battlefront 2

Von der Schule bekommt er Microsoft Office 365 zur Verfügung gestellt, um damit zu Arbeiten. In Zeiten des Homeschoolings nutzte die Schule bisher Cisco Webex, das aber in der Zukunft bei Bedarf durch Microsoft Teams ersetzt wird. Weitere wichtige Anwendungen werden derzeit noch nicht benötigt.

Streaming ist bisher zum Glück kein Thema.

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?

Gute Frage. Würden uns über Vorschläge freuen. Spiele werden immer größer und die Spieleauswahl wächst ja auch mit dem Alter des Kindes.

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?

Monitor (siehe Frage Nr. 7) wird benötigt; Keine Priorität auf RGB (würde etwas beim Gehäuse, z.B. Be Quiet! Pure Base 500DX weiß, reichen); Lautstärke sollte erträglich sein, falls der Rechner mal über Nacht zwecks Updates an ist (Standort wird am Schreibtisch im Kinder-/Schlafzimmer sein); optisches Laufwerk wird nicht benötigt (läuft ja mittlerweile eh fast alles über Epic Store, Steam usw.); Gerne auch ein paar Vorschläge für unterschiedliche Gehäuse machen, würde sie dann meinem Sohn zur Wahl stellen.


Ich hoffe, ich hab jetzt alles erwähnt und freue mich über eure Vorschläge.

MfG Valgaror
 
Zuletzt bearbeitet:

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus Valgaror,

so könnte man es machen:

CPU: Ryzen 5 3600
CPU-Kühler: Brocken 3
Mainboard: MSI B450-A Pro Max / Tomahawk Max oder ASUS TUF Gaming B550-Plus (Cashback-Aktion nutzen *klick*!)
RAM: 32GB DDR4-3200/3600, CL16, z.B. G.Skill RipJaws V
SSD: Silicon Power P34A80 1TB oder Crucial MX500 1TB / Western Digital Blue 1TB
Grafikkarte: RX 5700XT (z.B. MSI Gaming X, PowerColor Red Devil, Sapphire Nitro+) oder RTX2070 Super (z.B. KFA2 EX, MSI Gaming X / Gaming X Trio)
Netzteil: Pure Power 500W, Seasonic Focus GX 550W oder Straight Power 11 550W
Gehäuse: Pure Base 500
3. Gehäuselüfter: Arctic P14
Monitor: ASUS TUF Gaming VG27AQ oder *klick*

Den CPU-Kühler habe ich bewusst etwas leistungsstärker gewählt, da ich die CPU bei der nächsten und sehr wahrscheinlich letzten AM4-Generation, gegen einen dann aktuellen 8-Kerner tauschen würde.

Bei der Grafikkarte könnte man mit der MSI RX 5700 Evoke GP OC oder MSI RTX 2060 SUPER Ventus GP OC auch eine Stufe runter gehen wenn gewünscht.

Den Hecklüfter vom Pure Base 500 baust du in der Front ein um dort zwei gleiche zu haben, den Arctic P14 dann ins Heck.
Du kannst auch das luftigere Pure Base 500DX nehmen, um den USB-C 3.1-Anschluss in der Front nutzen zu können, brauchst du allerdings ein Mainboard mit entsprechendem Header.

Ansonsten geht beim Gehäuse auch das Meshify C (max. Länger der Grafikkarte beachten: 315mm!), Silent Base 601, Antec P101, Meshify S2, Define 7...

Gruß Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:

noO_F3Ar

PC-Selbstbauer(in)
Man könnte es so machen:
WQHD Beispiel Preisvergleich Geizhals Deutschland

HDD: Western Digital WD Blue 4TB, SATA 6Gb/s (WD40EZRZ) ab €'*'87,50 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland (damit sollte genügen Speicherplatz vorhanden sein)
SSD: Crucial MX500 1TB, SATA (CT1000MX500SSD1) ab €'*'103,00 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland oder Crucial MX500 500GB, SATA (CT500MX500SSD1) ab €'*'57,00 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland (unter 1TB würde ich nicht kaufen)
CPU: AMD Ryzen 5 3600, 6x 3.60GHz, boxed ab €'*'163,00 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland (6c/12t, zum sparen) oder https://geizhals.de/amd-ryzen-7-370....html?hloc=at&hloc=de&hloc=eu&hloc=pl&hloc=uk (8c/16t, sweet spot)
RAM: https://geizhals.de/corsair-vengean....html?hloc=at&hloc=de&hloc=eu&hloc=pl&hloc=uk (zum sparen) oder https://geizhals.de/g-skill-ripjaws....html?hloc=at&hloc=de&hloc=eu&hloc=pl&hloc=uk (sweet spot)
GPU: 5700 XT oder https://geizhals.de/msi-geforce-rtx....html?hloc=at&hloc=de&hloc=eu&hloc=pl&hloc=uk (für WQHD) oder https://geizhals.de/gigabyte-geforc....html?hloc=at&hloc=de&hloc=eu&hloc=pl&hloc=uk und https://geizhals.de/msi-geforce-rtx....html?hloc=at&hloc=de&hloc=eu&hloc=pl&hloc=uk (für FHD, zum sparen)
MB: https://geizhals.de/asus-tuf-gaming-b550-plus-a2295462.html?hloc=at&hloc=de&hloc=eu&hloc=pl&hloc=uk mit Cashback: Asus gibt 55 Euro Rabatt auf alle B550 Platinen
PSU: https://geizhals.de/be-quiet-straig....html?hloc=at&hloc=de&hloc=eu&hloc=pl&hloc=uk
Gehäuse: https://geizhals.de/fractal-design-define-7-compact-black-fd-c-def7c-01-a2303805.html (Platzhalter)
Kühler: https://geizhals.de/alpenfoehn-broc....html?hloc=at&hloc=de&hloc=eu&hloc=pl&hloc=uk

Ich weiss nicht ob WQHD möglich ist wenn noch Ressourcen da sein sollen.

Für einen guten WQHD Monitor mit G-Sync oder FreeSync würde ich 300-500€ einplanen bleiben noch 1000-1200€ für PC, das wird schon knapp.

Alternative1:
FHD@144Hz mit 1660 Super oder 2060 Super
Hier würde ich 200-300€ für Monitor einplanen und ~1000-1200€ für PC.

PC mit Ryzen 5 3600 und 2060 Super + FHD@144Hz Monitor sollte im Budget sein.

Alternative2:
Wenn WQHD sein soll auf die neue Grafikkartengeneration waren (oder Weihnachtsgeschäft) die sollte auch bald kommen und dann im Abverkauf eine 2070Super oder eine der neuen Karten(Nvidia Ampere) kaufen.
(Mit "Übergangskarte" 1660Super+ Ryzen 5 3600+ 16GB RAM)
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
V

Valgaror

Schraubenverwechsler(in)
Erstmal danke für die schnellen Antworten. :daumen:

Beim Gehäuse hat sich mein Sohn für das Pure Base 500DX in schwarz entschieden, da ihm das optisch am besten gefiel (ich finde zwar das weiße schicker, aber was solls :schief:).

Ein paar Fragen haben sich aber nun doch noch ergeben:

1. Frage: Welches MB mit USB-C 3.1-Header wäre denn empfehlenswert? Die bisher vorgeschlagenen haben keinen 3.1-Header oder habe ich da was übersehen?

2. Frage: Sollte der Lüfterumbau (bestehender Hecklüfter in die Front und als Hecklüfter den Arctic P14) auch für das Pure 500DX Gehäuse vorgenommen werden?

3. Frage: Sollten wir bei unserem Budget lieber auf FHD setzen, weil die Leistung für WQHD nicht reicht? :huh:
(Die Vorschläge von Lordac mit einer RX5700XT und z.B. mit dem Acer Nitro XV2 wären ja voll im Budget. Aber ich hab die Aussage von noO_F3Ar eher gegen WQHD verstanden.)

4. Frage: Wenn doch WQHD machbar ist, wäre der eben genannte Acer Nitro XV2 eine gute Wahl oder doch lieber den ASUS TUF Gaming VG27AQ für knapp 70,- € mehr holen?

Gruß Valgaror
 

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
TE
V

Valgaror

Schraubenverwechsler(in)
Danke dir für den Vorschlag, aber das Board ist mir dann doch etwas zu teuer. ;)

Basierend auf den Vorschlägen von Lordac hab ich bisher mal diese Komponenten (Klick!) zusammengestellt, wodurch wir bereits bei ca. 1390,- Euro ohne Mainboard wären.

Wenn ich mich auf der Webseite von ASUS nicht verlesen habe, hätte das ASUS TUF Gaming B550-Plus ja doch 2 x Front USB 3.2 Gen 1 und würde somit durch die Cashback-Aktion mit ca. 100,- Euro im Budget liegen und den Front USB vom Pure Base 500DX bedienen können. Oder irre ich mich da?

Wäre die Zusammenstellung bisher so in Ordnung? Kann noch jemand was zum Monitor sagen?

Bin für weitere Vorschläge/Verbesserungen/Optimierungen offen. :D

Gruß Valgaror
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
Das B550 TUF hat nur USB-C hinten, leider keinen USB-C Header für den Frontanschluss ("USB-C Key-A Header"). Wenn du dafür ein "günstiges" Board suchst, wirst du bei MSI fündig ;) Ich würde z.B. das Mortar nehmen.

Die Zusammenstellung ist ansonsten top :daumen:
 

Das_Gnom

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich glaube das pure 500 dx hat schon 3 Gehäuselüfter verbaut. 1 vorne 1 im deckel 1 hinten.
Ich sehe es nicht als notwendig an einen weiteren zu kaufen. Je nach Geschmack kannst du den von oben auch in der Front verbauen.
 

True Monkey

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
wow......Heli selbst beim Rechner


Ich habe selbst zwei Kinder und obwohl ich die No 15 beim takten auf der Welt bin habe ich meine Kids wenn es um Hardware ging ins kalte Wasser geschmissen.

Hilfestellung bestand lediglich darin das ich die Hardware gezahlt habe und ihnen gezeigt habe wo sie sich anmelden müssen um herauszufinden bzw sich beraten zu lassen was sie wofür brauchen ....das wars auch schon .

Wenn sie zocken lesen und schreiben können sollten sie auch in der Lage sein sich selbständig einen Rechner zusammen zustellen und zubauen.

Hilfe dafür finden sie hier doch reichlich ....und so sammeln sie Erfahrung


Übrigens ...mein Junge ist jetzt 16 und hat noch nie in seinem Leben einen Rechner übertaktet obwohl sein Vater darin einer der besten ist.
Hätte ich ihm einen Rechner gebaut hätte er wahrscheinlich einen Wassergekühlten 6Ghz Rechner


Scheinbar hätte ich damit aber vollkommen falsch gelegen ......unsere Kinder sind nunmal eigene Menschen und keine Kopien von uns und genauso sollten wir sie handeln lassen .....................................selbstständig
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

ich finde deine Zusammenstellung vom #6 gut :daumen:!

Der Acer Nitro passt auch, ein bisserl Lotterie ist leider bei jedem Bildschirm mit dabei.

Den Lüfter im Deckel des Pure Base 500DX kann man in die Front versetzen, dort hilft er mehr der Grafikkarte, im Deckel mehr der CPU.

Mainboards mit dem internen USB-C 3.1-Header (20-Pin Key-A Header) sind leider relativ teuer:
- B550
- X570

Ich würde immer überlegen ob man den Anschluss an der Front zwingend braucht, deshalb ging mein erster Gehäusevorschlag auch auf das Pure Base 500.

Gruß Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Rotkaeppchen

Guest
Danke dir für den Vorschlag, aber das Board ist mir dann doch etwas zu teuer. ;)
Es hat viele Vorteile, vor allem PCIe 4.0 um damit langfristig Grafikkarten schnell anzuubinden. Noch ist der Vorteil gegenüber PCIe 3.0 überschaubar, aber das wird sich ändern. Auch eine schnelle SSD mit PCIe 4.0 x4 kann in Zukunft spannend werden. Dazu sind die Boards,w as die Spannungsversorgung angeht, ziemlich gut und werden mit zukünftigen ZEN 3 Prozessorten (also der nächsten Generation von AMD) gut leben können. Ich persönlich empfehle nur noch B550, wenn das Budget nicht zu gering ist.
 

noO_F3Ar

PC-Selbstbauer(in)
Das ASUS TUF Gaming ist mit 55€ Cashback im Endeffekt ~100€ teuer - schon echt das beste was P/L angeht für ein B550 Board mit diesen Features.

USB-C in der Front ist schon was schönes grade wenn man ein Smartphone mit USB-C hat, geht allerdings auch mit einem längerem Kabel hinten angeschlossen.

Mit dem be quiet! Pure Base 500 schwarz, schallgedämmt ab €'*'62,34 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland hätte man beim Gehäuse 30€ gespart und könnte dann ohne USB-C front mit ASUS TUF Gaming Mainboard die schnelleren RAM Riegel mit 3600 Takt nehmen.

(Das meinte ich mit das wird knapp mit dem Budget, wobei da jetzt doch mehr drin war als ich gedacht hatte)

Leg ~150€ aufs Budget drauf und dann gibt's nichts mehr zu Weihnachten :D

EDIT: Ich hatte angenommen das mehr Speicherplatz benötigt wird.
Die WD Blue im M2 Format würde ich nicht unbedingt kaufen, dann doch lieber den Slot frei lassen und eine normale SATA SSD 2,5" nehmen und evtl. später eine SSD die auch NVMe bzw. PCIe auslastet nehmen.(dann kann man die 2,5" ohne Probleme weiterverwenden)
Obwohl bei der WD Blue NVMe macht's auch keinen Unterschied ob die am 2ten M2 Slot angebunden ist da diese technisch den Flaschenhals vom Chipsatz zum Prozessor eh nicht auslasten kann.
(Beim ASUS TUF Gaming und i.d.R. bei B550 Bords) "Der M.2_2 teil die Bandbreite mit dem SATA6G_56. Wenn M.2_2 bestückt ist wird SATA6G_56 deaktiviert."

Man hat 20 PCIe 4.0 Lanes am Prozessor angeschlossen - x16 für GPU und x4 für NVMe PCIe 4.0 SSD
 
Zuletzt bearbeitet:

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
Das ist natürlich richtig, aber mal ehrlich: schiebst du so viele Daten zwischen PC und Handy hin und her, dass du das brauchst? ^^ Beim von mir genannten Steel Legend gibt´s auch einen USB C Header - aber eben auch "nur" mit 3.0 Geschwindigkeit. Finde ich auch nicht weiter tragisch... Hab selbst auch USB C in der Front, allerdings bisher kein Gerät (abgesehen von meinem Diensthandy), was ich daran anschließen könnte :D
 
TE
V

Valgaror

Schraubenverwechsler(in)
Ui, hier hat sich ja mittlerweile einiges getan.
Danke für die tolle Unterstützung. :daumen:

Ich denke, wir werden uns für das ASUS B550 Board mit dem Cashback entscheiden und vielleicht die Adapter-Lösung nutzen.
Dann ist der Frontanschluss zumindest nutzbar, auch wenn er ihn jetzt noch gar nicht braucht.

Mal sehen, ob ich am Wochenende zum bestellen komme.
 
TE
V

Valgaror

Schraubenverwechsler(in)
Danke an alle für die tolle Unterstützung und Beratung.

Die Hardware ist seit heute vollständig (Klick!) und zusammengebaut.

War teilweise doch komplizierter, als ich es noch in Erinnerung hatte.
Jetzt muss ich mich demnächst noch an die Installation machen und der Geburtstag kann kommen. :D

Ich bin übrigens etwas irritiert, als ich bei der Graka als Minimum ein 600 Watt und als Empfehlung ein 650 Watt Netzteil gelesen habe. :huh:
Aber ich vermute, dass es kein Problem mit dem von euch empfohlenen 550 Watt Seasonic Netzteil gibt.

Auf jeden Fall nochmal ein dickes dickes Lob an euch und vielen Dank. :daumen: :pcghrockt:
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

die Grafikkartenhersteller geben oft mehr Watt an, damit die Karte auch mit einem qualitativ nicht so guten Netzteil funktioniert, und sie nicht zurück geschickt wird.

Du musst dir keine Sorgen machen!

Gruß, Lordac
 
Oben Unten