• Achtung, kleine Regeländerung für User-News: Eine User-News muss Bezug zu einem IT-Thema (etwa Hardware, Software, Internet) haben. Diskussionen über Ereignisse ohne IT-Bezug sind im Unterforum Wirtschaft, Politik und Wissenschaft möglich.
  • Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Erneutes Aufkommen einer Sperrpolitik für's Internet

vodun

PC-Selbstbauer(in)
Erneutes Aufkommen einer Sperrpolitik für's Internet

So dies ist meine erste User News also seit bitte nicht zu hart mit mir nur dieses Thema halte ich persönlich für viel zu wichtig als das ich mich davon abschrecken lasse hier eine User news zu schreiben.

Also wie sich jeder sicherlich noch erinnern kann wurde im Jahr 2009 eine Sperrung von Kinderpornoseiten diskutiert was wir ( die bürger ) glücklicherweise verhindern konnten nun läuft aber die frist für den grundsatz "löschen statt sperren" heute um mitternacht aus und somit auch die frist dafür wielange sich die Koaltion daran halten muss.Nun fordert die Union eine sofortige umsetzung der sperren.

Eine kleine anmerkung von mir:
Wer so wie die Union beuhauptet der grundsatz "Löschen statt Sperren" hätte nichts gebracht und gleichermaßen aber um die personelle lage weiß ( es waren tatsächlich nur 6 mitarbeiter in dem bereich tätig ) der kann doch nicht im ernst meinen wir (die Bürger) würden uns nicht wieder dagegen wehren.

gulli.com - news - view - Union fordert schnellstmögliche Umsetzung von Zugangssperren
 

Jan565

Volt-Modder(in)
AW: Erneutes aufkommen einer sperrpolitik für's Internet

Wenn es um Kinderpornos geht bin ich für eine sofortige Löschung und Sperrung. Ohne wenn und aber. Ich weiß nicht was die sich da so gegen sträuben. Es wird immer Graue seiten geben, aber sowas wie Kinderpornografie ist eine Schwarze Seite und gehört gelöscht, und die verantwortlichen angeklagt!

Eine Sperre einer Seite hat den nachteil das diese für eine einige Leute kein Problem ist und die einfach umgangen werden könnte. Bei einer Löschung ist die Seite nicht mehr vor Handen und keiner kann mehr darauf zugreifen oder so.
 
TE
V

vodun

PC-Selbstbauer(in)
AW: Erneutes aufkommen einer sperrpolitik für's Internet

versteh mich nicht falsch Kipo's sind das schlimmste was es gibt nur sollte man soetwas nicht sperren sondern löschen und die leute bestrafen denn wie du selber sagst ist es für einen einigermaßen normal gebildeten menschen ein leichtes die sperren zu umgehen und selbst wenn nicht besorgen sich die leute die so etwas haben wollen es eben von woanders.Worum es mir geht ist das es mal wieder versucht wird ein Zensurstatt aufzubauen und das kann es nicht sein.
 

Zsinj

BIOS-Overclocker(in)
AW: Erneutes aufkommen einer sperrpolitik für's Internet

Sperren ist nichts anderes als es zu verstecken.
Verstecken vor den Augen des Volkes, so das sie denken das Problem sei gelöst. Aber es bleibt bestehen. Das Umgehen der Sperre ist sehr einfach.
In meinen Augen soll das Volk hier bewusst hinters Licht geführt werden um das Problem des Kindesmissbrauchs vom Tisch zu bekommen.

Das winzigste was wirklich Hilft, ist die Täter, Besitzer und alle die es verbreiten bedingungslos zu verfolgen und zu bestrafen. Alles andere ist inakzeptabel.
 

.Mac

Freizeitschrauber(in)
AW: Erneutes aufkommen einer sperrpolitik für's Internet

Wenn es um Kinderpornos geht bin ich für eine sofortige Löschung und Sperrung. Ohne wenn und aber. Ich weiß nicht was die sich da so gegen sträuben. Es wird immer Graue seiten geben, aber sowas wie Kinderpornografie ist eine Schwarze Seite und gehört gelöscht, und die verantwortlichen angeklagt!

Eine Sperre einer Seite hat den nachteil das diese für eine einige Leute kein Problem ist und die einfach umgangen werden könnte. Bei einer Löschung ist die Seite nicht mehr vor Handen und keiner kann mehr darauf zugreifen oder so.

Es geht nicht darum dass man Kinderpornos im netz behalten will, aber Sperren bringt nix, jeder der auf solch ein Material steht wird zwangsläufig die Sperren umgehen können, daraus resultiert dass diese nix bringen, mann muss den Inhalt löschen, da bringt es nix eine Decke über den Scheißhaufen zu legen, der existiert nähmlich weiter.

Und dass das BKA wirklich für die Bekämpfung von solchen Seiten ist, sieht man ja, 6 Mitarbeiter? Ich bitte dich, dass ist doch nicht deren ernst... Die wollen die Sperren für andere Sachen, Kinderpornos sind da nur die typischen Ausreden.
 

Zsinj

BIOS-Overclocker(in)
AW: Erneutes aufkommen einer sperrpolitik für's Internet

Es geht nicht darum dass man Kinderpornos im netz behalten will, aber Sperren bringt nix, jeder der auf solch ein Material steht wird zwangsläufig die Sperren umgehen können, daraus resultiert dass diese nix bringen, mann muss den Inhalt löschen, da bringt es nix eine Decke über den Scheißhaufen zu legen, der existiert nähmlich weiter.
Genau da befürchte ich auch das BKA und Politik nach den Websperren in Untätigkeit verfallen und nur noch alles auf ihre Liste setzen ohne wirklich etwas dagegen zu machen.

Das die Sperren wohl auch (irgendwann) missbraucht werden, ist leider auch wahrscheinlich. In anderen Ländern die auch aus diesem Grund Sperren eingerichtet haben ist es ja schon passiert.
 

MysticBinary82

Software-Overclocker(in)
AW: Erneutes aufkommen einer sperrpolitik für's Internet

Alles andere ist inakzeptabel.

Das ist aber denkbar schwer umzusetzen. Was allerdings wirklich geht und das ist auch einfach herauszufinden (es gibt ja genug Firmen die das können, siehe Abmahnungen) auf welchen Server solche seiten sind und dann den Serverbetreiber zur sofortigen Löschung zu bringen. Falls dieser sich weigert, werden die betreffenden Server still gelegt und beschlagnahmt.

Klar dafür braucht man Personal und Steuergelder aber es ist schließlich unser Geld und ich fände es in der gezielten Bekämpfung richtig angelegt - Verstehe nicht wieso es da solche diskusionen bei den Politikern gibt.
 

Zsinj

BIOS-Overclocker(in)
AW: Erneutes aufkommen einer sperrpolitik für's Internet

Natürlich. Das löschen soll ja der erste Schritt sein. Aber schlussendlich müssen auch diejenigen verfolgt und bestraft werden die das Zeug herstellen und (wissentlich) verbreiten.
(Wenn ein Serverbetreiber nach der Kenntnisnahme das nicht löscht gehört er auch zu den verbreitern.)
 

Rabi

PC-Selbstbauer(in)
AW: Erneutes aufkommen einer sperrpolitik für's Internet

Wenn es um Kinderpornos geht bin ich für eine sofortige Löschung und Sperrung. Ohne wenn und aber. Ich weiß nicht was die sich da so gegen sträuben. Es wird immer Graue seiten geben, aber sowas wie Kinderpornografie ist eine Schwarze Seite und gehört gelöscht, und die verantwortlichen angeklagt!

Eine Sperre einer Seite hat den nachteil das diese für eine einige Leute kein Problem ist und die einfach umgangen werden könnte. Bei einer Löschung ist die Seite nicht mehr vor Handen und keiner kann mehr darauf zugreifen oder so.

Das Sperren und Löschen von solchen Seiten ist aber Symptom- und keine Ursachenbekämpfung. Das ist der erste Punkt. Der zweite ist, dass diese Sperrpolitik für mich ein Versuch ist einen Zensurapparat zu installieren. Inwiefern das realitistisch ist sei mal so dahingestellt, mir geht es erst mal nur um die Gefahr.

Soll die Union aber gerne versuchen das Ding jetzt endlich durchzupaucken, die Quittung folgt spätestens bei den noch ausstehenden Landtagswahlen.
 

orca113

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Erneutes aufkommen einer sperrpolitik für's Internet

Kinderpornos oder Seiten auf denen ganz sicher betrogen,sowie Nazikram oder radikal-islamischer Dünnschiss kundgetan oder sonstwie Schindluder getrieben wird: löschen... Abfahrt... weg damit.Ohne wenn und aber.

Glaube das man hier ruhig in erster Linie auch die Symptome bekämpfen sollte bevor man die Ursache überhaupt bekämpfen kann.Wenn man nämlich wie bei einer Erkältung durch Symptome wie Niesen oder Husten andere ansteckt und ihnen somit schadet... du weisst was ich meine oder nicht...?
 
Zuletzt bearbeitet:

BlackDeath

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Erneutes aufkommen einer sperrpolitik für's Internet

Also ich ein auch gegen Kinderpornographie und dessen Fans, aber die sollen sich lieber vorm PC einen runterholen anstatt sich die befriedigung in real zu hohlen.
 

Rabi

PC-Selbstbauer(in)
AW: Erneutes aufkommen einer sperrpolitik für's Internet

Kinderpornos oder Seiten auf denen ganz sicher betrogen,sowie Nazikram oder radikal-islamischer Dünnschiss kundgetan oder sonstwie Schindluder getrieben wird: löschen... Abfahrt... weg damit.Ohne wenn und aber.

Glaube das man hier ruhig in erster Linie auch die Symptome bekämpfen sollte bevor man die Ursache überhaupt bekämpfen kann.Wenn man nämlich wie bei einer Erkältung durch Symptome wie Niesen oder Husten andere ansteckt und ihnen somit schadet... du weisst was ich meine oder nicht...?

Ist nicht wirklich zu verleichen, aber ich weiß was du meinst. Trotzdem, wieso Steuergelder in so einen Unsinn wie diese virtuellen Sperrschilder stecken? Dadurch wird kein Kind vor irgendwelchen Pädophilen geschützt. Bei der Ursachenbekämpfung aber sehr wohl. Für mich klingt dieses Sperrgedöns jedenfalls nach "Aus den Augen, aus dem Sinn".

Auch islamistische oder nationalsozialistische Inhalte sollten meiner Meinung nach nicht gelöscht werden. Wie soll ich mich denn sonst über diese Gruppen/Ideologien informieren? Über Bücher? Wieso sollten die erlaubt, Webseiten aber verboten sein?
Das wäre staatliche Propaganda und vor der sollte man mehr Angst haben, als vor ein bisschen Nazi-Gelaber.
 

X Broster

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Erneutes aufkommen einer sperrpolitik für's Internet

Kinderpornos oder Seiten auf denen ganz sicher betrogen,sowie Nazikram oder radikal-islamischer Dünnschiss kundgetan oder sonstwie Schindluder getrieben wird: löschen... Abfahrt... weg damit.Ohne wenn und aber.
Das Problem dabei: Der Staat entscheidet dabei was gelöscht wird und was nicht. Und glaub mir, das willst du nicht.

Mein einzig denkbarer Ausweg: Jedes löschen/sperren muss ein Gerichtsverfahren mitsich ziehen. Zwar umständlich und $, jedoch könnte ich mich damit anfreunden.
 
C

Ceyone

Guest
AW: Erneutes Aufkommen einer Sperrpolitik für's Internet

Hi,

in sowas sehe ich momentan auch nur eine Möglichkeit.
Das der Staat oder eher unsere nutzlosen Politiker nämlich langsam das Internet kontrollieren könnten.
Sowas wie Kinderpornos sollten definitv gelöscht werden,
aber das ist eh nur ein Vorwand, rofl 6 Leute?

Vorallem was der Staat moment versucht totzuschweigen und als toll verkauft.
 
Zuletzt bearbeitet:

Squatrat

Software-Overclocker(in)
AW: Erneutes Aufkommen einer Sperrpolitik für's Internet

Ich bin auch für Löschen. Das ist einfacher als es manchmal dargestellt wir, da die meisten Provider (große Zahlen der betreffenden Seiten liegen auf westlichen Servern) sich kooperativ zeigen sollten.

Bei Sperren sehe ich einerseits die Gefahr des Missbrauchs zu anderen Zwecken.
Und die Tatsache das einige Politiker meinen könnten, dass jene als Mittel alleine vollkommen ausreichen würden, und auf dem Gebiet der aktiven Bekämpfung noch mehr gespart wird.
 

Shinchyko

Freizeitschrauber(in)
AW: Erneutes aufkommen einer sperrpolitik für's Internet

Das Sperren und Löschen von solchen Seiten ist aber Symptom- und keine Ursachenbekämpfung. Das ist der erste Punkt. Der zweite ist, dass diese Sperrpolitik für mich ein Versuch ist einen Zensurapparat zu installieren. Inwiefern das realitistisch ist sei mal so dahingestellt, mir geht es erst mal nur um die Gefahr.

Soll die Union aber gerne versuchen das Ding jetzt endlich durchzupaucken, die Quittung folgt spätestens bei den noch ausstehenden Landtagswahlen.

Njo und was machen die Politiker die dan versprechen, das die Zensur wieder abgeschafft wird? Garnichts! Sobald die Rakete in dem Haus ist und los geht bekommste die nicht mehr so schnell gestopt=0

Also bitte leute.. wir reden hier von Deutschland. Diese Fifis bekommen es nicht mal hin nen anständigen Harz4 auffe Beine zu stellen, beschweren sich weil ein Herr Guttenberg nu kein Doktor mehr halt (OMFG es ist nur ein Stück Papier, er bleibt der gleiche Mensch wie vorher!!) und preisen sehr niedrige Arbeitslosenzahlen an (obwohl jeder von uns weiß, das min 70-80% aller neuen Jobs billiglöhne haben oder Leiharbeit sind)....

Und nun stellt euch vor, das genau diese Inkompeteten Köppe evtl eine Zensurpolitik machen? Also endweder es geht durch und jeder umgeht lockerflockig jede Sperrung die die da aufstellen. Oder die machen die Sperrung, bekommen die Quittung.. schaffen die ab und machen dafür irgenteinen anderen schwachsinnigen Misst, der noch weniger bringt. (Denkt ma nach meine Freunde, wäre nicht das erste mal...) Oder aber die packen das soooo schön ein, das das ganze dan wieder nicht Gesetzeskonform ist :)

Lassen wir uns überraschen^^
 

Axel_Foly

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Erneutes Aufkommen einer Sperrpolitik für's Internet

das problem an sperren ist doch blos, dass man keine zugriffe mehr aufzeichnen kann und somit nicht an die die sowas nutzen rankommt und die somit gleich gewarnt sind. eigentlich hat nur löschen einen sinn ... aber wenn die server sonstwo stehen ist das so eine sache ...
 

Mike300

Schraubenverwechsler(in)
AW: Erneutes Aufkommen einer Sperrpolitik für's Internet

das problem an sperren ist doch blos, dass man keine zugriffe mehr aufzeichnen kann und somit nicht an die die sowas nutzen rankommt und die somit gleich gewarnt sind. eigentlich hat nur löschen einen sinn ... aber wenn die server sonstwo stehen ist das so eine sache ...
man könnte es ja auch kombinieren was man nicht gelöscht kriegt wird gesperrt aber so wie ich unsere politiker einschätze sagen die dann bei allem "kriegen wir nicht gelöscht---->sperren" deshalb leider auch keine alternative lösung -.-
 

orca113

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Erneutes aufkommen einer sperrpolitik für's Internet

Auch islamistische oder nationalsozialistische Inhalte sollten meiner Meinung nach nicht gelöscht werden. Wie soll ich mich denn sonst über diese Gruppen/Ideologien informieren? Über Bücher? Wieso sollten die erlaubt, Webseiten aber verboten sein?
Das wäre staatliche Propaganda und vor der sollte man mehr Angst haben, als vor ein bisschen Nazi-Gelaber.

Ja da hast du recht,ich meine natürlich sobald das irgendwie genutzt wird um auf "Rattenfang" zu gehen. KLar sollte man den Problemen ins Gesicht sehen können um zu wissen was genau stinkt.
 
Oben Unten