Epic Games droht Ausschluss von Apples Entwickler-Programm - auch Unreal Engine vom Rechtsstreit betroffen

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Epic Games droht Ausschluss von Apples Entwickler-Programm - auch Unreal Engine vom Rechtsstreit betroffen

Apple holt im Streit mit Epic Games zum Vergeltungsschlag aus und der hat es in sich. Nachdem die Spieleschmiede einen Rechtsstreit provozierte und die eigene Community gegen das Unternehmen mobil machen wollte, belässt es Apple nicht einzig beim Rauswurf von Fortnite aus dem App Store.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Epic Games droht Ausschluss von Apples Entwickler-Programm - auch Unreal Engine vom Rechtsstreit betroffen
 

Gamer090

PCGH-Community-Veteran(in)
Zuerst provoziert er den Rauswurf aus dem App Store das ihm auch gelingt. Dann meint er, er müsse Apple und Google etwas aufzwingen. Und jetzt Heult er rum weil Apple ihm mal gezeigt hat was passieren kann.

Der Sweeney sollte mal schön die Klappe halten und aus diesem selbst angestellten Schlamassel lernen!
 

Gamer090

PCGH-Community-Veteran(in)
Apple soll mal auf die Schnauze fliegen damit :D
Sowie auch google.

30% Vermittlerprovisionen finde ich eine Frechheit und nicht zeitgemäß bei einem sog. Duopol.

Google und Apple haben nichts falsch gemacht, die Gebühr mag hoch sein. Aber so lange es kein Gesetz gibt das den beiden so eine Gebühr verbietet, wird da auch nichts passieren.

Selbst wenn das Gericht entscheidet dass für Fortnite die Gebühr reduziert wird, so schnell wird nicht jeder Entwickler damit durch kommen:)

Und eine Umgehung der Plattformbezogenen Bezahlsysteme kannst du erst Recht vergessen. Das wird weder Apple noch Google jemals tun. Auch ein Gericht wird daran so schnell nichts ändern:)
 

Rocko

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Google und Apple haben nichts falsch gemacht, die Gebühr mag hoch sein. Aber so lange es kein Gesetz gibt das den beiden so eine Gebühr verbietet, wird da auch nichts passieren.

Selbst wenn das Gericht entscheidet dass für Fortnite die Gebühr reduziert wird, so schnell wird nicht jeder Entwickler damit durch kommen:)

Und eine Umgehung der Plattformbezogenen Bezahlsysteme kannst du erst Recht vergessen. Das wird weder Apple noch Google jemals tun. Auch ein Gericht wird daran so schnell nichts ändern:)

Vielleicht wacht die Politik aber mal auf. Aber die Ammis sind ja eh dumm. In der EU würde das sicher verboten werden so eine Abzocke von 2 dominanten Firmen ;)
Ich drücke Epic die Daumen^^
 

Galandier

Schraubenverwechsler(in)
Ich sehe da ein anderes Problem welches für Entwickler kostenloser Apps mit in-App käufen kommen kann, falls grundsätzlich abgeschafft wird, dass über den jeweiligen Appstore abgerechnet werden muss bzw. der Prozentsatz stark verringert wird. Es reden immer wieder viele Leute darüber, dass die Downloadkosten auf der jeweiligen für Plattform relariv gering sein sollten (sind), jedoch kann es schon vorkommen das eine App alle 1-2 Woche 1GB zieht (bei mir Shadowgun Legends).

Das summiert sich schon auf und ich schätze nur ein kleiner Teil der aktiven Nutzer holt sich da was aus dem In-Games Store. Wenn dann noch weniger bis gar kein Geld mehr reinkommt werden Apple bzw Google pro Download Geld von den Entwicklern verlangen und das wird kein Entwickler wollen.
 

DerBratmaxe

Software-Overclocker(in)
Mal sehen was passiert wenn Fortnite mal nicht mehr so erfolgreich ist. Vor 10 Jahren hätte sich Epic niemals erlaubt.

Egal wie man es nimmt. Es trifft eh immer die falschen.

[...} In der EU würde das sicher verboten werden so eine Abzocke von 2 dominanten Firmen ;) [...]

Lol :wall:

Hat Google nicht ein Monopol in der EU ? Bzw. mit Facebook ein Duopol im Werbebereich und hat nur Strafzahlungen leisten müssen ? Die werden doch eh mitkalkuliert und kratzen die beiden Firmen nicht mal ^^
 

Bevier

Volt-Modder(in)
Apple soll mal auf die Schnauze fliegen damit :D
Sowie auch google.

30% Vermittlerprovisionen finde ich eine Frechheit und nicht zeitgemäß bei einem sog. Duopol.

Wieder einer, dem nicht klar ist, wieviel der Einzelhandel gefressen hat, da waren die seit 2004 gängigen 30% ein lächerlicher Witz gegen und seitdem haben die gierigen Publisher ihre Gewinne vervielfachen können. Beispiel EA: von 392 Mio auf 4,95 Mrd $ und ein nicht unbeachtlicher Anteil davon kommt von den Wegfall der Kosten des Einzelhandels (der hat Mal eben 60-80% der Einnahmen geschluckt!)...
 

fipS09

Volt-Modder(in)
Wieder einer, dem nicht klar ist, wieviel der Einzelhandel gefressen hat, da waren die seit 2004 gängigen 30% ein lächerlicher Witz gegen und seitdem haben die gierigen Publisher ihre Gewinne vervielfachen können.
Das macht es doch nicht besser. Wucher bleibt Wucher, beim Einzelhandel kann man die Kosten ja wenigstens begründen.
 

chiquita

Freizeitschrauber(in)
Zuerst provoziert er den Rauswurf aus dem App Store das ihm auch gelingt. Dann meint er, er müsse Apple und Google etwas aufzwingen. Und jetzt Heult er rum weil Apple ihm mal gezeigt hat was passieren kann.

Der Sweeney sollte mal schön die Klappe halten und aus diesem selbst angestellten Schlamassel lernen!

Wow, du befürwortest grad die Machtposition von Apple in der sie einfach nach belieben eine Engine verbannen können, weil ihnen deren handeln nicht passt , befürworten wir jetzt auch wieder Diktaturen nur weil wir die Meinung des Diktators vertreten? wtf.

Fortnite hatte gegen die Richtlinien verstoßen. Ergo aus dem Store verbannt -> Nachvollziehbar !

Unreal Engine wurde jetzt einfach aus Jux verbannt ohne gegen eine Richtlinie zu verstoßen???? weil Apple das mit Fornite nicht passt ? -> Machtmissbrauch und Ausnutzung der Tatsache, dass es nur einen Store auf der Plattform gibt !
 

Whispercat

PC-Selbstbauer(in)
Vielleicht wacht die Politik aber mal auf. Aber die Ammis sind ja eh dumm. In der EU würde das sicher verboten werden so eine Abzocke von 2 dominanten Firmen ;)
Ich drücke Epic die Daumen^^

Abzocke oder nicht Abzocke spielt überhaupt keine Rolle denn Apple hat in seinem Store nunmal Hausrecht und wem das nicht passt der soll sich halt Alternativen suchen. Die interessantere Frage an dieser Stelle ist daher eher ob Epic tatsächlich so dreist ist wegen billiger von langer Hand geplanter Promo einen ganzen Rattenschwanz an Unbeteiligten mit in den Abgrund zu reissen, die man dann vor der eigenen Community als bedauerliche Kollateralschäden im Kampf gegen das böse gierige Apple verkaufen kann.

Ist/War ohenhin lächerlich wenn man sich als Tencentknecht als Freiheitskämpfer aufspielt. :lol:
 
Zuletzt bearbeitet:

fipS09

Volt-Modder(in)
Abzocke oder nicht Abzocke spielt überhaupt keine Rolle denn Apple hat in seinem Store nunmal Hausrecht und wem das nicht passt der soll sich halt Alternativen suchen.

Das spielt eine Rolle sobald ein Unternehmen zu viel Marktmacht hat. Dann darf man tatsächlich nicht einfach machen was man will, vermutlich einer der Gründe warum am MS auf dem PC noch nicht auf die Idee gekommen ist etwas ähnliches zu machen.

Epic ist zwar kleiner als Apple, aber die werden trotzdem ihre Schritte mit bedacht machen. Denkst du die haben keine Anwälte?
Die aktuelle Reaktion von Apple die tausenden Entwicklern wirkliche Probleme bereiten wird bekräftigt das sogar für das entsprechende Gericht nochmal. Könnte Epic tatsächlich in die Hände spielen.
 

northstar

PC-Selbstbauer(in)
Vielleicht wacht die Politik aber mal auf. Aber die Ammis sind ja eh dumm. In der EU würde das sicher verboten werden so eine Abzocke von 2 dominanten Firmen ;)
Ich drücke Epic die Daumen^^

Das wird die EU nicht machen. Diese Prozente die bei den Stores Gelten sind passend zu allen anderen Stores. Und in Relation zum Einzelhandel passend. Wenn die EU diese Prozente regeln würde, müssten die auch beim Einzelhandel eingreifen. Und das machen sie nicht. Denn maximale Prozente würde sich nicht auf 1 Firma beschränken, sondern auf alle die einen online Store mit digitalen Medien betreiben.

Überleg dir gut ob dir das gefällt, denn du bist letzten Endes der leittragende. Am Ende kostet das den Kunden nämlich mehr. Durch eine Reduzierung der Prozente bleibt der Preis der gleiche. Die Entwickler verdienen etwas mehr, aber die Betreiber der Plattformen weniger, dadurch kann das Unternehmen weniger investieren und wachsen. Also muss das Geld an anderer Stelle wieder reingeholt werden, z.b. Schlechteren Support höhere Abopreise, Plattformen werden langsamer entwickelt. Mehr Werbung, Arbeitsplätze werden reduziert um Kosten zusparen. Lass deine Fanasie spielen, wenn Firmen wie Apple,Google( die größten OS Lieferanten von mobilen Systemen) weniger Geld verdienen. Diese Prozente sind kalkuliert, das was sich in den letztem Jahrzehnt verändert hat, das Leute für ,digitale Optik,loot Boxen, virtuelles Geld in spielen ein Vermögen latzen und dafür keinen rational passenden Gegenwert bekommen.

Vielen ist der Wert des Geldes nicht klar, oder haben es nie schätzen gelernt in unseren Konsum überfülltem Leben. Aber wenn es auf einmal nicht mehr da ist, dann wird gemeckert warum der Staat nicht mer Arbeitslosen Geld oder Hartz4 bezahlt, Mann ja mal streuen bezahlt. Da helfen einem die digitalen goodies für viel Geld auch nicht mehr.

sry, leicht abgedriftet. Aber es ist doch so.
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
Sollen sie doch Epic rauswerfen. Können die halt nicht mehr Kinder und Jugendliche über Fortnite über das Smartphone abzocken.

Epic scheint es sich auch aktuell mit der XBox und der Playstation versauen zu wollen.

Du scheinst das nicht zu verstehen, es geht nicht nur um Epic sondern um die Unrealengine, was nach Aktualisierung dieser dann andere Anbieter auch betrifft. Apple nimmt hier Dritte in Geisselhaft und ihr feiert das auch noch? Ich verstehe die Welt nicht mehr... ^^

MfG
 

Freakless08

Volt-Modder(in)
Das spielt eine Rolle sobald ein Unternehmen zu viel Marktmacht hat. Dann darf man tatsächlich nicht einfach machen was man will, vermutlich einer der Gründe warum am MS auf dem PC noch nicht auf die Idee gekommen ist etwas ähnliches zu machen.
Vielleicht kann man in Zukunft dann auch Spieleentwickler verklagen, wenn diese ihre Spiele nur für Windows und nicht auch für Mac und Linux veröffentlichen. Hätte auch was.
 
Oben Unten