• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Entscheidungshilfe und Absegnung Gaming PC ~ 1.500 €

Berliner81

Kabelverknoter(in)
Entscheidungshilfe und Absegnung Gaming PC ~ 1.500 €

Hallo PCGHX-Community,

als Neueinsteiger wollte ich mir mal eure Meinungen zu meiner geplanten Neuanschaffung einholen. Habe versucht, alle Fragen so gut und umfangreich wie möglich zu beantworten. Ich hoffe es ist nicht zu viel Text geworden.

Freue mich auf euer Feedback.

1.) Wie ist der Preisrahmen für das gute Stück?

Budget liegt bei ungefähr 1.500€. Kann auch etwas mehr sein, wenn nötig.

2.) Gibt es neben dem Rechner noch etwas, was gebraucht wird wie einen Nager, Hackbrett, Monitor, Kapelle, ... und gibt es dafür ein eigenes Budget? (Maus, Tastatur, Bildschirm, Soundanlage, Betriebssystem, ... )

Soweit alles vorhanden. Ich habe eine originale Win7 Professional, 64-Bit, Dell Version. Oder dann doch lieber, günstig Win 8.1 aus der Bucht besorgen?

3.) Soll es ein Eigenbau werden oder lieber Tutti Kompletti vom Händler?

Nach Möglichkeit Eigenbau. Wäre mein erstes Mal. Habe mich hier aber schon etwas eingelesen und notfalls würde ich mir bei den PCGH-Bastlern Hilfe suchen.

4.) Gibt es Altlasten, die verwertet werden könnten oder kann der alte Rechner noch für eine Organspende herhalten? (z.B. SATA-Festplatten, Gehäuse oder Lüfter mit Modellangabe)

Ich besitze noch einen ziemlich alten Gamestar Gaming PC und zwar diesen hier (bitte nicht lachen, ist aus 2006 ;) ): Scaleo XI GameStar-PC
Aus diesem würde ich, wenn’s geht, den DVD Brenner und die HDD mitnehmen. Die HDD soll natürlich nur als zusätzliche Festplatte dienen. Oder sind die Teile zu alt und es sollte etwas neues gekauft werden?

5.) Monitor vorhanden? Falls ja, welche Auflösung und Bildfrequenz besitzt er?

Ja ein 42 Zoll, Full HD Plasma (Panasonic TX-P42VT30E) und 22 Zoll Full HD Monitor von Samsung. Möchte mir aber eventuell ein Triple Screen Setup zulegen.

6.) Wenn gezockt wird dann was? (Anno, BF, D3, GTA, GW2, Metro2033, WoW, Watch_Dogs, SC2, ... ) und wenn gearbeitet was (Office, Bild-, Audio- & Videobearbeitung, Rendern, CAD, ... )und mit welchen Programmen?

Hauptsächlich möchte ich dann Sim-Racing Games zocken: F1 2013/2014, Assetto Corsa, Project Cars, iRacing, rFactor 2

7.) Wie viel Speicherplatz benötigt ihr? Reicht vielleicht eine SSD oder benötigt ihr noch ein Datengrab?

Mein Speicherplatzbedarf ist nicht sonderlich groß. 512 GB SSD + die vorhandene 250 GB HDD sollten reichen. Für den alltäglichen Speicherbedarf (Musik, Dokumente usw.) habe ich noch einen Laptop und eine externe Festplatte.

8.) Soll der Knecht übertaktet werden? (Grafikkarte und/oder Prozessor)

Habe ich selber noch nicht gemacht, möchte mir die Option aber offen halten. Hier im Forum gibt es viele hilfreiche Themen dazu und dann gibt’s ja auch noch das „Hilfetelefon via Teamspeak“, welches ich dann sicherlich auch mal in Anspruch nehmen werde, wenn’s soweit ist.

9.) Gibt es sonst noch Besonderheiten die uns als wichtig erscheinen sollten? (Lautstärke, Designwünsche, WLAN, Sound, usw.)

Fällt mir gerade nichts ein.

Nachdem ich in den letzten Wochen, seeeeehr viel Zeit hier im Forum und auf unzähligen anderen Seiten im Netz verbracht habe, um mir ein minimales Grundlagenwissen anzueignen und um mir zahlreiche Tests zu allen möglichen Komponenten durchzulesen, bin ich erst mal zu folgendem Ergebnis gekommen.

1x Intel Core i7-4790K
1x Crucial MX100 512GB
1x be quiet! Straight Power 10-CM 500W ATX 2.4
1x Phanteks Enthoo Luxe schwarz mit Sichtfenster
Ist es sinnvoll, hierfür noch zusätzliche Lüfter für Boden und/oder Deckel und eine Lüftersteuerung zu kaufen? Standardmäßig kommt das Case ja „nur“ mit drei Lüftern.

Bei den folgenden Komponenten bin ich mir allerdings noch etwas unsicher, wofür ich mich entscheiden soll.

CPU-Kühler:
Phanteks PH-TC14PE
Thermalright Silver Arrow IB-E
Cryorig R1 Universal
Andere Alternativen???

Grafikkarte:
GTX 970 oder doch die GTX 980?

Wenn’s die GTX 970 werden soll:
Gigabyte GeForce GTX 970 Gaming G1
oder
EVGA GeForce GTX 970 FTW ACX 2.0

Bei der GTX 980:
GALAX GeForce GTX 980 HOF
oder
Zotac GeForce GTX 980 AMP! Extreme Edition

RAM: Hier werden meistens zwei verschiedene von euch empfohlen?
G.Skill TridentX DIMM Kit 8GB, DDR3-2400, CL9-11-11-31 (F3-2400C9D-8GTXD)
oder
G.Skill TridentX DIMM Kit 8GB, DDR3-2400, CL10-12-12-31 (F3-2400C10D-8GTX)

Mainboard: Hier bin ich total unsicher:
Mein Favorit war eigentlich das ASRock Z97 Extreme4 , da es in diversen Tests ganz gut abgeschnitten hat, auch beim OC. Nun wurde hier aber schon des Öfteren davon abgeraten, wegen dem suboptimalen Layout bei den 3x PCIe 3.0 x16 Slots, die sich 16 Lanes teilen müssen. Ist das so richtig? Wenn ich aber weder eine Soundkarte, noch eine andere Karte für den dritten Slot benötige, dann gibt es doch eigentlich keine Probleme mit den 16 Lanes, oder?

Ansonsten wird ja immer wieder das Gigabyte GA-Z97X-Gaming 5 empfohlen.
Oder soll man dann vielleicht doch zu einem etwas teureren Board greifen, wie z.B. das ASRock Z97 Extreme6 oder etwas ganz anderes ? Gerade in Bezug auf OC, ist da ein etwas teureres Board empfehlenswerter?

Der Rechner sollte nach Möglichkeit für einige Jahre, alle aktuellen Titel bewältigen können. Möchte nicht in zwei, drei Jahren Aufrüsten müssen.

So, ich glaube das war’s erst mal von meiner Seite. Würde mich sehr über Anregungen, Kritik und Empfehlungen von euch freuen.

Danke und Grüße
 

der pc-nutzer

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Entscheidungshilfe und Absegnung Gaming PC ~ 1.500 €


Passt :daumen:

Ist es sinnvoll, hierfür noch zusätzliche Lüfter für Boden und/oder Deckel und eine Lüftersteuerung zu kaufen? Standardmäßig kommt das Case ja „nur“ mit drei Lüftern.

Zusätzliche Lüfter müssen nicht sein, die enthaltenen reichen. Den 200er in der Front musst du ggf gegen 2 140er tauschen, da er recht laut ist. Ne Lüftersteuerung ist eher ein nice to have, muss aber nicht unbedingt sein


http://geizhals.de/prolimatech-genesis-kuehlkoerper-a615766.html + 2x http://geizhals.de/ekl-alpenfoehn-wing-boost-2-140mm-84000000108-a1098163.html


Die Gigabyte hat den etwas besseren Kühler, ist aber im Idle etwas lauter


Zu teuer. Die GTX 970 ist ne gute Wahl


Das CL9 Kit lohnt sich nicht, nimm das CL10

Mainboard: Hier bin ich total unsicher:
Mein Favorit war eigentlich das ASRock Z97 Extreme4 , da es in diversen Tests ganz gut abgeschnitten hat, auch beim OC. Nun wurde hier aber schon des Öfteren davon abgeraten, wegen dem suboptimalen Layout bei den 3x PCIe 3.0 x16 Slots, die sich 16 Lanes teilen müssen. Ist das so richtig? Wenn ich aber weder eine Soundkarte, noch eine andere Karte für den dritten Slot benötige, dann gibt es doch eigentlich keine Probleme mit den 16 Lanes, oder?

Wenn keine Erweiterungskarten genutzt werden, gibts da keine Probleme

Ansonsten wird ja immer wieder das Gigabyte GA-Z97X-Gaming 5 empfohlen.
Oder soll man dann vielleicht doch zu einem etwas teureren Board greifen, wie z.B. das ASRock Z97 Extreme6 oder etwas ganz anderes ? Gerade in Bezug auf OC, ist da ein etwas teureres Board empfehlenswerter?

Das Gaming 5 ist top, das Extreme 6 muss nicht sein. Weitere Alternative ist das Z97 Pro Gamer von Asus
 

Cinnayum

Volt-Modder(in)
AW: Entscheidungshilfe und Absegnung Gaming PC ~ 1.500 €

Wenn es nicht rot sein muss, langt auch das
Gigabyte GA-Z97X-UD3H Preisvergleich | Geizhals Deutschland (oder das UD5H, was aber dann wieder teurer ist, haben halt beide goldene Kühler drauf, statt rot)

Theoretisch ist der CL9-RAM etwas schneller. Dass du davon etwas merkst, bezweifle ich mal stark. Oberhalb von DDR3-1600 mit beidseitigen Modulen kann man nur noch 3% herauskitzeln, durch die schnellsten Module.
Der Unterschied innerhalb von DDR3-2400 dürfte noch kleiner sein. (siehe RAM-Mythen Thread im Forum)

Einen Doppelturmkühler brauchst du eigentlich nicht.
Mein Prolimatech Megahalems Rev. C Kühlkörper Preisvergleich | Geizhals Deutschland hält den i7-3770K auf knapp über 50°C in Spielen.
Mit einem BeQuiet 120mm Pure Wings auf ~800RPM.

Wenn dir die Gehäuselüfter zu laut sind:
5 St�ck, Wentronic 93630 L�fter Spannung Adapterkabel: Amazon.de: Computer & Zubehör
Man "braucht" eigentlich nur "irgendwo" 1x rein (Boden oder vorne, da wo ein Staubfilter davor sitzt) und 1x heraus. (am besten über der ATX-Blende, wenn der CPU-Kühler in der gleichen Richtung montiert ist.
Alles weitere erzeugt nur mehr Krach, ohne die Temperatur zu verändern.

Test aller relevanten GTX970:
11 GeForce GTX 970 im Test (Seite 4) - ComputerBase
Fünf Modelle der GeForce GTX 970 im Test

Mir wäre die EVGA zu laut.
Die GTX980 lohnt sich zu dem Preis nicht. Aber manch einer hat das Geld dafür oder eben nicht.
Galax / KFA oder andere Exoten ohne Deu / NL / Europäische Niederlassung würde ich nicht kaufen.
Da geht die Garantie immer nach Asien. Das dauert und ist fehleranfällig.

Meine Gigabyte Windforce ist die beste Grafikkarte, die mir bisher untergekommen ist. Die ist sogar besser als die MSI Twin Frozr, weil der Lüfter unter sehr hoher Last mehr "Lüfterblätteroberfläche" und noch eine Ecke mehr Masse hat und nicht so hoch drehen muss.
Außerdem ist die Verarbeitung absolut tadellos.
Leider hat GB bei den 900ern die Idle-Drehzahl auf 40% gesetzt (war bei den 600-700ern noch auf ~28%). Das ist aber nix, was man nicht "reparieren" könnte im MSI Afterburner.
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
AW: Entscheidungshilfe und Absegnung Gaming PC ~ 1.500 €

Wenn du den i7-4790k nicht mit der Spannungskeule quälen musst, reicht sogar dieser Freezer hier:

gut aus. Und lass dir von Testberichten und vorgefertigten Usermeinungen nix einreden. Meine EVGA ACX 2.0 ist auch unter Last recht ruhig. Die Frage ist, wie empfindlich bist du und wie laut die anderen Komponenten.

Garantie und Service sind bei diesem Hersteller eh top. Die FTW musste auch nicht nehmen, da reicht zum Bleistift auch die SC-Variante aus. Sonst schließe ich mich den restlichen Empfehlungen an. Beim Mobo kannst du in der bis 150€-Klasse ganz nach Geschmack/Ausstattung gehen.

Das OC-Potenzial hängt meist allein von der jeweiligen Chipgüte der CPU ab. Der Rest ist oft Marketing-Blabla...:D

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Berliner81

Berliner81

Kabelverknoter(in)
AW: Entscheidungshilfe und Absegnung Gaming PC ~ 1.500 €

Okay, danke schon mal für die hilfreichen Antworten.

Dann sieht das System erst einmal so aus.

1x Intel Core i7-4790K
1x Crucial MX100 512GB
1x be quiet! Straight Power 10-CM 500W ATX 2.4
1x Phanteks Enthoo Luxe schwarz mit Sichtfenster
1xG.Skill TridentX DIMM Kit 8GB, DDR3-2400, CL10-12-12-31 (F3-2400C10D-8GTX)
1xGTX 970, welche ist wahrscheinlich Geschmackssache, bei Nebengeräschen bin ich nicht so empfindlich, bin Krach von meinem jetzigen Rechner gewohnt. :D

Würde die GTX 970 auch für ein Triple Screen Setup reichen?

Mainboard scheint also mehr oder weniger egal zu sein, ob ich das ASRock Z97 Extreme4 oder das Gigabyte GA-Z97X-Gaming 5 nehme. Ich hatte das ASRock Z97 Extreme6 noch ins Spiel gebracht, zwecks des Ultra M.2-Slot. Lohnt sich das für die Zukunft oder ist diese Technik noch nicht wirklich ausgereift?

Beim CPU-Kühler habe ich mich danach gerichtet, was hier im Forum so empfohlen wird. Deshalb hatte ich mich für einen Doppelturmkühler entschieden, gerade zwecks Übertakten beim 4790k.

Den DVD-Brenner und die HDD aus meinem alten System, kann ich auch bedenkenlos im neuen Verbauen?

Noch die Frage, Win7 oder Win8?

Danke und Grüße
 

der pc-nutzer

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Entscheidungshilfe und Absegnung Gaming PC ~ 1.500 €

Würde die GTX 970 auch für ein Triple Screen Setup reichen?

Eher nicht, da sollten es schon 2 GTX 970 sein. Wenn du etwas warten kannst, wären vielleicht auch die neuen AMDs (Fiji/Bermuda) nen Blick wert

Mainboard scheint also mehr oder weniger egal zu sein, ob ich das ASRock Z97 Extreme4 oder das Gigabyte GA-Z97X-Gaming 5 nehme. Ich hatte das ASRock Z97 Extreme6 noch ins Spiel gebracht, zwecks des Ultra M.2-Slot. Lohnt sich das für die Zukunft oder ist diese Technik noch nicht wirklich ausgereift?

M.2 ist ganz nett, aber kein muss

Den DVD-Brenner und die HDD aus meinem alten System, kann ich auch bedenkenlos im neuen Verbauen?

Ja, wenn es SATA Laufwerke sind

Noch die Frage, Win7 oder Win8?

Da du Win 7 schon hast ist die Sache klar
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Entscheidungshilfe und Absegnung Gaming PC ~ 1.500 €

Leider hat GB bei den 900ern die Idle-Drehzahl auf 40% gesetzt (war bei den 600-700ern noch auf ~28%). Das ist aber nix, was man nicht "reparieren" könnte im MSI Afterburner.

Bist du sicher dass das geht?
Ich hatte letztens eine Gaming G1 von Gigabyte und da war der Lüfter auf 34% fest im Idle und das war mit dem Afterburner auch nicht änderbar da man den Schieberegler nicht weiter herunter ziehen konnte. Die 34% waren sozusagen schon das Minimum.
 
TE
Berliner81

Berliner81

Kabelverknoter(in)
AW: Entscheidungshilfe und Absegnung Gaming PC ~ 1.500 €

Eher nicht, da sollten es schon 2 GTX 970 sein. Wenn du etwas warten kannst, wären vielleicht auch die neuen AMDs (Fiji/Bermuda) nen Blick wert

Darüber hatte ich auch schon nachgedacht. Nur leider finde ich keinerlei Infos, wann diese überhaupt auf den Markt kommen sollen. Länger als bis Ende Januar möchte ich ehrlich gesagt nicht warten, da auf meiner alten Möhre nicht mehr viel läuft.
Würde es etwas bringen, doch die GTX 980 zu kaufen, oder ist die auch zu schwach für ein Triple Screen Setup?

Angenommen ich entscheide mich für 2 GTX 970. Reicht dann das Netzteil oder sollte ich dann eher das Dark Power P10 mit 550 Watt nehmen, oder noch stärker?

Welches Netzteil bräuchte ich für AMDs (Fiji/Bermuda), falls ich mir jetzt nur eine GTX 970 hole und nächstes Jahr doch umsteigen möchte?

Ja, wenn es SATA Laufwerke sind

Woran kann ich das erkennen? Sorry für die Frage.


Und noch mal eine Frage zum CPU-Kühler. Doppelturm oder nicht?

Danke
 

OutOfMemory

PC-Selbstbauer(in)
AW: Entscheidungshilfe und Absegnung Gaming PC ~ 1.500 €

Mal eine allgemeine Frage in die Runde: Prolimatech Genesis + 2x EKL Lüfter, da wäre man ja schon bei ca. 70-80. Gute Doppelturmkühler mit jeweils zwei Lüfter bspw. der Dark Rock Pro 3 oder etwas von Thermaltake ist doch meist noch paar Euro günstiger. Ist der Prolimatech das Geld wirklich wert ? Ich kenne mich persönlich nicht mit den genauen Unterschieden an den reinen Kühlkörpern aus. Der Dark Rock Pro 3 ist so das "leiseste" das mir unterkam, leider extremer Aufwand beim Einbau und halt extremes Gewicht. Würde ich dort jetzt zwei beQuiet Lüfter draufschnallen wäre ich ja schon min. bei 90 Euro. Für ca. 85 gibt es ja dann auch schon den Noctua NH-D15.

Einfach mal ein paar als Beispiel:
Phanteks PH-TC14PE_BK schwarz Preisvergleich | Geizhals Deutschland
Noctua NH-D14 SE2011 Preisvergleich | Geizhals Deutschland
Thermalright Silver Arrow IB-E Extreme (100700414) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
be quiet! Dark Rock Pro 3 (BK019) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
AW: Entscheidungshilfe und Absegnung Gaming PC ~ 1.500 €

Und noch mal eine Frage zum CPU-Kühler. Doppelturm oder nicht?

Danke
Ich weiß nicht, ob es untergegangen ist. Noch einmal, ein CPU-Freezer für um die 35 Taler wie der Mugen Max/Alpenföhn Brocken 2 reicht für den i7-4790k@4,4-4,5Ghz auf allen Kernen samt angepasster Spannung im PC-Alltag gut aus. Doppelturmfreezer lohnen nur dann wirklich, wenn du um das letzte °C fighten willst und es unbedingt 4,6-4,8Ghz mit der Vcore-Keule sein müssen.

Klar soweit...;)

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Berliner81

Berliner81

Kabelverknoter(in)
AW: Entscheidungshilfe und Absegnung Gaming PC ~ 1.500 €

Klar soweit...;)Gruß

Jepp, ist klar soweit. ;) Danke

Hättet ihr vielleicht noch Tips zu meinen anderen Fragen?

Darüber hatte ich auch schon nachgedacht. Nur leider finde ich keinerlei Infos, wann diese überhaupt auf den Markt kommen sollen. Länger als bis Ende Januar möchte ich ehrlich gesagt nicht warten, da auf meiner alten Möhre nicht mehr viel läuft.
Würde es etwas bringen, doch die GTX 980 zu kaufen, oder ist die auch zu schwach für ein Triple Screen Setup?

Angenommen ich entscheide mich für 2 GTX 970. Reicht dann das Netzteil oder sollte ich dann eher das Dark Power P10 mit 550 Watt nehmen, oder noch stärker?

Welches Netzteil bräuchte ich für AMDs (Fiji/Bermuda), falls ich mir jetzt nur eine GTX 970 hole und nächstes Jahr doch umsteigen möchte?



Woran kann ich das erkennen? Sorry für die Frage.

Danke
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Entscheidungshilfe und Absegnung Gaming PC ~ 1.500 €

Du wirst kein anderes Netzteil brauchen für die neuen AMD Karten.
Ich rechne stark damit dass die neuen AMD Karten noch effizienter sein werden als es die Nvidia Karten heute sind.
 
TE
Berliner81

Berliner81

Kabelverknoter(in)
AW: Entscheidungshilfe und Absegnung Gaming PC ~ 1.500 €

Okay danke. Nur leider gibt's doch noch keine genauen Infos zum Release, oder?

Falls ich mich für nen SLI-Verbund von zwei GTX 970 Entscheiden sollte, welches Netzteil wäre dann ratsam?

Oder würde eine GTX 980 für nen Triple Screen Setup ausreichend?
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Entscheidungshilfe und Absegnung Gaming PC ~ 1.500 €

Nein. AMD hüllt sich in Schweigen.
Entweder weil sie einen riesen Wurf gelandet haben und die Konkurrenz beim Release schocken wollen. :D
Oder weils eine riesen Pleite wird und die Hasen noch schnell das Schiff verlassen wollen bevor es sinkt. :ugly:

Für ein SLI System kannst du das P10 mit 750 Watt nehmen.
 

Pixy

Software-Overclocker(in)
AW: Entscheidungshilfe und Absegnung Gaming PC ~ 1.500 €

Ok danke, das war auch meine Vermutung ^^

Sehe ich genauso.
Prolimatech schaut nur gut aus, die Verarbeitung ist bei den anderen Probanden wie Noctua, Thermalright oder BeQuiet sicherlich um einiges besser.

Ich ärgere mich heute noch, dass ich damals einen Prolimatech Black Series Megahalems gekauft habe.
Für diesen Preis bekommt man weiß Gott bessere CPU Kühler.

Zudem musste ich noch separat zwei Noiseblocker NB Multiframe M12 PS dazu kaufen.
Stückpreis knapp 20€ + die 70€ für den Prolimüll.

Der Kühler verrichtet natürlich seinen Dienst, aber zu was für einen Preis, nur weil ich damals unbedingt einen schwarzen Kühler wollte.
Vom Proli Genesis hatte ich 3 Stück hier und die Verarbeitung war zum :kotz:
Bin dann auf den Megahalems umgestiegen, weil ich an die RAMs kommen wollte und ich habe ihn direkt bei Caseking gekauft, da ich mir ihn vor Ort anschauen konnte.
Die Verarbeitung war beim Megahalems viel besser, wenn man auch von Noctua und Thermalright besseres gewöhnt war.

Für mich war es der erste und letzte CPU Kühler von Prolimatech, von den Lüftern fange ich lieber erst gar nicht an.
Da wäre das Wort Müll noch zu großzügig. Sowas Lautes habe ich lange nicht mehr gehört.
Meine flogen alle nach und nach raus, meine letzten Zwei werden demnächst durch die neue BeQuiet Serie ersetzt.

Nie wieder Prolimatech.
 
TE
Berliner81

Berliner81

Kabelverknoter(in)
AW: Entscheidungshilfe und Absegnung Gaming PC ~ 1.500 €

Guten Abend,

dank eurer Unterstützung und der vielen Ratschläge, habe ich mich jetzt für folgende Konfiguration entschieden.

Intel Core i7-4790K
ASUS Z97-Pro Gamer
Gigabyte GeForce GTX 970 Gaming G1
G.Skill TridentX DIMM Kit 8GB, DDR3-2400, CL10-12-12-31 (F3-2400C10D-8GTX) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
be quiet! Dark Power Pro 10 550W ATX 2.31 (P10-550W/BN200) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
Crucial MX100 512GB
Phanteks PH-TC14PE Vielleicht etwas überdimensioniert, aber mir gefällt er.
Phanteks Enthoo Luxe schwarz mit Sichtfenster
Samsung SH-224BB schwarz

Gibt's dazu noch Anmerkungen oder habe ich was vergessen? Ansonsten hoffe ich, dass das so in Ordnung geht und ich demnächst alles bestellen kann.

Gruß
 

jkox11

Volt-Modder(in)
AW: Entscheidungshilfe und Absegnung Gaming PC ~ 1.500 €

Wird ne Bombenkiste :daumen:

Den Phantekskühler kannst du eigentlich an den PWM-Hub anschliessen (ist ja 3-Pin Anschluss). Den Hub knallst du dann an den CPU-FAN-Anschluss.
 
TE
Berliner81

Berliner81

Kabelverknoter(in)
AW: Entscheidungshilfe und Absegnung Gaming PC ~ 1.500 €

Zu dem PWM-Hub hätte ich mal noch ne Frage. Falls ich also noch einen oder zwei zusätzliche Gehäuselüfter einbauen möchte, müssten das dann auch 3-Pin Lüfter sein, wenn ich diese an den PWM-Hub anschließen möchte?

Edit: Habe eben gelesen, dass ein 4-Pin Lüfter ohne Probleme an einem 3-Pin Anschluss betrieben werden kann und umgekehrt genauso. Somit kann ich also auch 4-Pin Lüfter an den PWM-Hub stecken.
 
Zuletzt bearbeitet:

Diweex

Freizeitschrauber(in)
AW: Entscheidungshilfe und Absegnung Gaming PC ~ 1.500 €

Wenn man diesen Anschluss
sata-stecker.jpg
an der Festplatte oder am Laufwerk anschließen kann, ist es ein Sata Laufwerk.

Die alternative wäre dieser hier
-font-b-Connector-b-font-CABLE-font-b-ULTRA-b-font-font-b-ATA-b.jpg
damit bekommt man Probleme weil Mainboards seit längerer Zeit zum Glück keine IDE Anschlüsse mehr haben. Ohne Adapter kommst du dann nicht weit.
 
TE
Berliner81

Berliner81

Kabelverknoter(in)
AW: Entscheidungshilfe und Absegnung Gaming PC ~ 1.500 €

Danke auch noch einmal für deine Erklärung. :daumen:
 
Oben Unten