• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Doom Eternal Ancient Gods Part One - Das Addon für den Shooter-Hit im Technik-Test

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Doom Eternal Ancient Gods Part One - Das Addon für den Shooter-Hit im Technik-Test

Hart, härter, Ancient Gods. Das erste Addon zu Doom Eternal hat es in sich. Die Action ist noch schneller, die Gegner noch vielzähliger, der Schwierigkeitsgrad fordernder. Wem Doom Eternal noch nicht hart genug war, auf den wartet in Ancient Gods Part One eine echte Herausforderung. Doch wer das adrenalingeladene Gameplay meistert und die Prüfungen besteht, fühlt sich danach wie ein echter Slayer. Die Optik wirkt noch ein wenig beeindruckender und die Performance ist wie von einem anderen Stern.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Doom Eternal Ancient Gods Part One - Das Addon für den Shooter-Hit im Technik-Test
 

ZanDatsuFTW

Software-Overclocker(in)
Toller Test, kann ich so unterschreiben.
Läuft butterweich auf meiner Hardware.

Kann den DLC jedem empfehlen, dem das Hauptspiel gefallen hat.

Haut auf Nightmare difficulty voll rein :D
Adrenalin pur....
 

PCGH_Phil

Audiophil
Teammitglied
Kleine Ergänzung (nun auch im Artikel):

Das Interview mit id Softwares Lead Engine Programmer Billy Khan geht (aller Voraussicht) morgen online.

Das ist ziemlich umfangreich und enthält einige coole Details zur id tech 6 und 7 und spezifischer Doom Eternal, der Vulkan-Api und ihren Vorzügen, der Speicherverwaltung und Streaming, Zusammenhänge zwischen effizienter Programmierung und Design und kurzen Bildberechnungszeiten etc.

Ist ziemlich ausführlich, daher nimmt die Übersetzung auch etwas mehr Zeit als veranschlagt in Anspruch.

Gruß,
Phil
 

Rolk

Lötkolbengott/-göttin
Ich habe erst einen kurzen Moment rein gespickt, aber ich glaube nicht das die RX56 in UHD so viel schneller ist als die RX64. ;)
 

PCGH_Phil

Audiophil
Teammitglied
8 Gibyte bremsen ein wenig (insbesondere in UHD). Aber nur relativ geringfügig.

Rolk schrieb:
Ich habe erst einen kurzen Moment rein gespickt, aber ich glaube nicht das die RX56 in UHD so viel schneller ist als die RX64. ;)

Bei der Vega 64 ist irgendwas kaputt, stimmt. Die hab nicht ich gebencht, die mess ich sicherheitshalber nochmal nach.

EDIT: Jupp, da war irgendwas kaputt. Ich hab mit der Vega 64 jetzt 65,4 Fps - ich bench die mit meinem Test-System mal komplett neu durch, ebenso die RTX 2080 Super (die in UHD auch deutlich zu langsam wirkt).


Gruß,
Phil
 
Zuletzt bearbeitet:

h_tobi

Lötkolbengott/-göttin
@Spieleentwickler, SO GEHT QUALITÄT !!! :hail:

Einer der Gründe, warum ich ID Software Titel so mag, in der Regel bekommt man TOP Grafik
mit TOP Leistung geliefert. Vulkan kann nämlich abliefern, sofern man die Schnittstelle richtig
benutzt. Da können sich viele Studios eine Scheibe von abschneiden... :daumen:
 

MotherPink

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Fantastische Erweiterung, die die bereits hervorragende Hauptkampagne wie ein Tutorial aussehen lässt.

Zur Technik:
Present from Compute (Async Compute) bewirkt bei mir (RX580/3700X) für konstant niedrigere fps.
Laut Ingame Metric befinde ich mich damit ständig in einem dezenten pseudo CPU-Limit.
Zumindest der Input-Lag wird dadurch deutlich reduziert.
 

Prozessorarchitektur

Lötkolbengott/-göttin
uiuiui
meine gtx1060 wird hier langsam zum bremsklotz
doom eternal auf ultra brutal erster Durchlauf im schnitt 90fps mit hoch texturen.
Und mit dem addon dann nur noch max 72fps.
Das ich das addon hole ist sicher nur die eine frage kann man in steam jetzt den season pass kaufen oder nicht?
laut Eintrag in steam wurde dies von bethesda angefordert nicht zu verkaufen.
ich kann es unter dlc aber kaufen????
 

PCGH_Phil

Audiophil
Teammitglied
Okay, ich hab die Messungen aktualisiert. -> Und muss mich in Sachen Speicher ein bisschen revidieren.

Der, beziehungsweise Speicherüberlauf war nämlich offenbar die Ursache. 8 GiByte können in Ultra HD also recht drastisch bremsen, insbesondere, wenn man zuvor die Auflösung wechselt etc. (könnte auch beim längeren Spielen ein Faktor sein, wenn zusätzliche Assets/Level geladen werden müssen)

Interessanter Weise tritt das auf meinem Testsystem bei den Benchmarks nur auf, wenn ich es forciere (z.B. die Auflösung einmal kurz auf "6K" hinaufsetze, erst zurück auf 4K gehe und dann erst benche) - bei Dave ist es offenbar so passiert.

Die Werte der RTX 2080 Super und Vega 64 wurden erneuert. Eine Diskrepanz gab es aber (wie auch bei der RTX 2080S) nur in UHD.

Die Ergebnisse der RX 5700 und XT hab ich gegengecheckt, die stimmen (tatsächlich auch in UHD). Ich nehme an, Ancient Gods weist Navi und Vega trotz in beiden Fällen 8 GiByte Grafikspeicher unterschiedlich große Pools zu (bzw. addressiert den vorhandenen Grafikspeicher unterschiedlich) oder in UHD kommt in Kombination mit der erhöhten Grafiklast des Addons die Rohleistung der Vega-GPUs deutlicher durch.

Gruß,
Phil
 
Zuletzt bearbeitet:

OSche

PC-Selbstbauer(in)
Okay, ich hab die Messungen aktualisiert. -> Und muss mich in Sachen Speicher ein bisschen revidieren.

Der, beziehungsweise Speicherüberlauf war nämlich offenbar die Ursache. 8 GiByte können in Ultra HD also recht drastisch bremsen, insbesondere, wenn man zuvor die Auflösung wechselt etc. (könnte auch beim längeren Spielen ein Faktor sein, wenn zusätzliche Assets/Level geladen werden müssen)

Interessanter Weise tritt das auf meinem Testsystem bei den Benchmarks nur auf, wenn ich es forciere (z.B. die Auflösung einmal kurz auf "6K" hinaufsetze, erst zurück auf 4K gehe und dann erst benche) - bei Dave ist es offenbar so passiert.

Die Werte der RTX 2080 Super und Vega 64 wurden erneuert. Eine Diskrepanz gab es aber (wie auch bei der RTX 2080S) nur in UHD.

Die Ergebnisse der RX 5700 und XT hab ich gegengecheckt, die stimmen (tatsächlich auch in UHD). Ich nehme an, Ancient Gods weist Navi und Vega trotz in beiden Fällen 8 GiByte Grafikspeicher unterschiedlich große Pools zu (bzw. addressiert den vorhandenen Grafikspeicher unterschiedlich).

Gruß,
Phil

Wäre es möglich den Test dann mit der 3070 vs 2080ti durchzuführen, wenn das Review kommt.
Laut Nvidia sollen die 8GB ja kein Problem darstellen und die 2080ti trotzdem geschlagen werden.
 

nibi030

Software-Overclocker(in)
Kleine Ergänzung (nun auch im Artikel):

Das Interview mit id Softwares Lead Engine Programmer Billy Khan geht (aller Voraussicht) morgen online.

Das ist ziemlich umfangreich und enthält einige coole Details zur id tech 6 und 7 und spezifischer Doom Eternal, der Vulkan-Api und ihren Vorzügen, der Speicherverwaltung und Streaming, Zusammenhänge zwischen effizienter Programmierung und Design und kurzen Bildberechnungszeiten etc.

Ist ziemlich ausführlich, daher nimmt die Übersetzung auch etwas mehr Zeit als veranschlagt in Anspruch.

Gruß,
Phil

Hat er auch was zu VKray gesagt? Ich kann es ja kaum abwarten...aber gefühlt passiert da gar nichts mehr.
 

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
Kurze Frage, wo lässt sich meine GTX 1080 einordnen bezogen auf 4K? Im Bereich der Vega 64?

Lässt sich so prinzipiell nicht sagen. Ich würde es eher anhand der 1080 Ti über die Shaderzahl runter rechnen.
Die 1080 und Vega 64 performen zwar im Schnitt ähnlich, aber auf ein einzelnes Spiel lässt sich so eine Aussage ohne Tests schwer voraussagen.
 

Torben456

BIOS-Overclocker(in)
Lässt sich so prinzipiell nicht sagen. Ich würde es eher anhand der 1080 Ti über die Shaderzahl runter rechnen.
Die 1080 und Vega 64 performen zwar im Schnitt ähnlich, aber auf ein einzelnes Spiel lässt sich so eine Aussage ohne Tests schwer voraussagen.
Also ca. 29% weniger FPS?
 

Edelhamster

Software-Overclocker(in)
Schade, dass die Radeon VII fehlt. Hätte ich besonders interessant gefunden, weil hier ja sogar Vega10 schneller in 4K ist als die 5700XT.
Ansonsten danke für den Test.
 

dampflokfreund

Freizeitschrauber(in)
Naja, dann bin ich mal gespannt was Billy zum Thema Speicherverwaltung sagt.

Die Speicherverwaltung von ID Tech ist deutlich anders im Vergleich zu anderen Engines, daher sollte man, was er im Interview sagen wird, nicht auf die Industrie beziehen sondern als das nehmen was es ist, seine Meinung, die er aufgrund der ID Tech gebildet hat.

Die IDTech weist nämlich beim Start des Spiels ein fixes Speicherbudget anhand der genutzten Auflösung und Einstellungen (speziell Image Streaming, also der Texture Pool) zu. Der Textur Pool hat aber nicht zwingend Einfluss auf die Texturen Auflösung, jedenfalls sehen die Texturen ab der Einstellung high bis zu Ultra Nightmare gleich aus. Da kann man sehen, dass eigentlich 4 oder 6 GB VRAM schon für die vollste Texturauflösung ausreichen. Warum man das Performance-Testen für GPU Tester mit zusätzlichen Einstellungen wie Ultra und Ultra Nightmare, die nur am Speicherbudget was ändern aber nicht an der visuellen Qualität selbst, unnötig schwerer macht, will mir auch nicht in den Kopf gehen. Erst ab Medium ist das Speicherbudget so begrenzt, dass man sichtbare Unterschiede sehen kann.

Also ja, etwas wirr. IDTech sollte den Speicher dynamisch zuweisen, so wie es alle anderen Engines auch tun. Eine Überarbeitung des Speichermanagements sehe ich besonders in Anbetracht der Xbox Series S als sinnvoll an.
 
Zuletzt bearbeitet:

MotherPink

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Zur Technik:
Present from Compute (Async Compute) bewirkt bei mir (RX580/3700X) für konstant niedrigere fps.
Laut Ingame Metric befinde ich mich damit ständig in einem dezenten pseudo CPU-Limit.
Zumindest der Input-Lag wird dadurch deutlich reduziert.
Nach etwas Herumprobieren hab ich nun den Schuldigen für den fps Einbruch festsetzen können.
Es war Vsync und tangiert somit den PCGH Benchmark nicht.
Die Kombination Vsync und Async produziert zumindest auf meinem System äußert merkwürdige fps und Hardwareauslastung.
 

FrozenPie

Lötkolbengott/-göttin
Nach etwas Herumprobieren hab ich nun den Schuldigen für den fps Einbruch festsetzen können.
Es war Vsync und tangiert somit den PCGH Benchmark nicht.
Die Kombination Vsync und Async produziert zumindest auf meinem System äußert merkwürdige fps und Hardwareauslastung.
Das muss ich bei mir dann auch mal checken, hab mich schon gewundert warum ich in UWQHD mit meiner RX 580 dauerhaft mit <30 FPS rumgurke, während das Hauptspiel konstant mit geschmeidigen >50-60 FPS läuft :ugly:
 

PCGH_Phil

Audiophil
Teammitglied
Wäre es möglich den Test dann mit der 3070 vs 2080ti durchzuführen, wenn das Review kommt.
Laut Nvidia sollen die 8GB ja kein Problem darstellen und die 2080ti trotzdem geschlagen werden.
Doom Eternal ist eh imn Test-Parcours. Also ja, das wird dabei sein (allerdings nicht spezifisch Ancient Gods, wobei sich da ja vielleicht und unter Umständen irgendwo noch Daten finden lassen könnten ;) ) Ob der Speicher tatsächlich auch in UHD reicht und die RTX 3070 tatsächlich auch in diesem, etwas gehobenen UHD-Szenario gut performt (laut Nvidia ist sie ja insbesondere für WQHD ausgerichtet - man könnte dann ja durchaus davon ausgehen, dass Nvidia von diesem einzelnen Szenario redet und nicht die generelle Performance gemeint ist - PR-Sprech ist da manchmal sehr spezifisch) und ob da die 8 GiByte wirklich voll ausreichen werden wir ja alle bald sehen ;)

EDIT: Vsync war bei uns natürlich aus - und in der Tat, das kann einige seltsame Performance-Umstände mit sich bringen, wenn man übersieht, dass es auf "an" oder "adaptiv" steht... (bei der Gelegenheit auch mal das Upscaling prüfen, das stellt sich zu Beginn auch gern mal auf "ein")

Gruß,
Phil
 
Zuletzt bearbeitet:

MotherPink

Komplett-PC-Aufrüster(in)
@FrozenPie
So stark war der Einbruch bei mir nicht.
Da Screenshots mit Present from Compute nicht funktionieren, hab mal ein 1 minütiges Video mit allen vier Konstellationen angefertigt.
Die Fps und Einstellungen stehen mit Zeitstempeln in der Beschreibung:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

Freiheraus

BIOS-Overclocker(in)
Nicht vergessen, wenn die 8GB VRAM auf einem AM4 PCIe 4.0 System ausgehen wie hier im Test, kann damit besser umgegangen werden als wenn die 8GB VRAM auf einem AM4 PCIe 3.0- oder Intel-System (PCie 3.0) ausgehen.

Edit:
Ist das bitter... die Vega 56 bringt noch fast 60 FPS in UHD und ist damit 64% (bzw. 82%) schneller als der alte Kontrahent GTX 1070.
 
Zuletzt bearbeitet:

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
Edit:
Ist das bitter... die Vega 56 bringt noch fast 60 FPS in UHD und ist damit 64% (bzw. 82%) schneller als der alte Kontrahent GTX 1070.

Das ist aber wirklich interessant. Entweder die Rohleistung der Vega wird besser ausgenutzt als in normalen Games oder der VRAM läuft bei beiden über, der deutlich schnellere Speicher der Vega kommt aber besser damit klar..
Das 1070 Ergebnis gehört aber auch noch mal nachgeprüft @PCGH_Phil .
 

Ben das Ding

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Sehr interessanter Artikel. Ob man den Unterschied zwischen in UWQHD 148 / 209 / 224 FPS wahrnimmt? Habe gelesen dass sich ein Wechsel für 2080 Ti Besitzer nicht wirklich lohnt.
 

Edelhamster

Software-Overclocker(in)
@RtZk
Dass der VRAM überläuft glaub ich nicht.
Im PCGH+ HBCC-Retrotest hatte @PCGH_Raff die Vega10 mit zusätzlichen 8GB per HBCC und auch mit der 16GB Frontier, gegengetestet.
Hinsichtlich Limitierungen durch die Speicherbandbreite wären die Zahlen von Vega20 halt interessant.
 
Zuletzt bearbeitet:

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
Sehr interessanter Artikel. Ob man den Unterschied zwischen in UWQHD 148 / 209 / 224 FPS wahrnimmt? Habe gelesen dass sich ein Wechsel für 2080 Ti Besitzer nicht wirklich lohnt.

Ich würde persönlich behaupten, dass es auf deinen Monitor ankommt, bei einem 240 Hz Monitor wird man es in einem Shooter wie Doom wohl problemlos feststellen können.
Ich hab etwas meine Zweifel ob man das mit einem 144Hz bemerkt, aber vielleicht verringert es ja auch die Drops nach unten hin, also vermutlich schon.
Nur ein Upgrade auf eine 3080 lohnt sich hinten und vorne nicht, über eine 3090 kann man nachdenken, aber für 50% mehr sind ~1700€ natürlich schon heftig. Du musst auch bedenken, dass Doom Best Case für Ampere ist, da es extrem FP32 lastig ist.

@RtZk
Dass der VRAM überläuft glaub ich nicht.
Im PCGH+ HBCC-Retrotest hatte @PCGH_Raff die Vega10 mit zusätzlichen 8GB per HBCC und auch mit der 16GB Frontier, gegengetestet.
Hinsichtlich Limitierungen durch die Speicherbandbreite wären die Zahlen von Vega20 halt interessant.

Naja, Phil hat ja schon bestätigt, dass das Ergebnis der 2080 Super durch den VRAM beeinflusst wird. Die hat genauso 8 GB und deutlich schnelleren Speicher als eine 1070.
 

Edelhamster

Software-Overclocker(in)
Naja, Phil hat ja schon bestätigt, dass das Ergebnis der 2080 Super durch den VRAM beeinflusst wird. Die hat genauso 8 GB und deutlich schnelleren Speicher als eine 1070.

Macht auf mich in Anlehnung an den erwähnten PCGH+ Artikel nicht wirklich Sinn, außer die Erweiterung Ancient Gods stellt tatsächlich nochmal höhere Anforderungen an die VRAM-Menge als das Hauptspiel!?

Wäre schade, weil dann würde ich mögliche Vergleichswerte einer Radeon VII, aus dem PCGH GPU-Index bezogen wie von @PCGH_Dave empfohlen, prinzipiell hinterfragen, denn da hat sich unter der Haube des Spiels dann womöglich doch mehr getan.

edit: alles klar - Ancient Gods hat sogar expliziten Support und Optimierungen durch den Radeon Adrenalin 20.10.1 erhalten.
Schade, dass PCGH mit dem Adrenalin 20.7 bzw. 20.8 getestet hat. Da hat sich dann mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit nochmal was verschoben und ggbfs schneidet die 5700XT mit überarbeitetem Treiber dann auch besser ab.
 
Zuletzt bearbeitet:

sandworm

Freizeitschrauber(in)
Bereits jetzt existieren einige Spiele für die 8GB nicht mehr ausreichen: Wie z.B.: Doom Eternal 4k

"Here the 3080 was 35% faster than the 2080 Ti, but quite incredibly 115% faster than the 2080. Also it was 93% faster than the 1080 Ti which does well here relative to the 2080 thanks to the extra VRAM.

This particular test is why many are expecting/claiming up to 100% performance gains over the 2080 after seeing Digital Foundry’s Nvidia promo video. The data is accurate, but without more information can be somewhat misleading.

And here is more information. By leaving all other options on ‘Ultra Nightmare’ with the exception of texture pool size, which we dropped to ‘Ultra’ reducing VRAM usage to 7GB, this is what we find...

There is no change in performance with GPUs packing 10GB or more VRAM, but for those with 8GB like the RTX 2080, we’re seeing a 26% performance uplift and that means the 3080 is now 70% faster, not 115% faster."

Bei den 1% Min. sind es gar 38% und von den Frametimes bzw. des dabei erhaltenen Spielgefühls mal ganz zu schweigen.
doom 4k max vram.png


doom 4k min vram.png
 

Edelhamster

Software-Overclocker(in)
Verrückt, die 2080 verliert ja abartig an Leistung.
Vega64 oder GTX1080 zeigen diesen enormen Leistungseinbruch mit max Texturdetails, trotz ebenfalls nur 8GB VRAM, nicht.
 

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
Verrückt, die 2080 verliert ja abartig an Leistung.
Vega64 oder GTX1080 zeigen diesen enormen Leistungseinbruch mit max Texturdetails, trotz ebenfalls nur 8GB VRAM, nicht.

Der Drop bei der 5700 XT ist aber auch heftig. Die Vega 64 bricht aber tatsächlich kaum ein. Wobei das für mich nicht gerade logisch ist, wieso bricht dann die 1080 mit deutlich langsamerem VRAM nicht so stark ein wie die 2080?
Bei der Vega 64 könnte man es durch den schnellen HBM erklären.
Die Frage die sich mir auch noch stellt, wieso bricht die 980 Ti mit nur 6 GB quasi gar nicht in den Average FPS ein? Die min FPS droppen ja durchaus heftig.
Reagiert die Engine eventuell unterschiedlich auf unterschiedliche Architekturen? Sprich reduziert sie die Texturqualität bei einer eher und bei einer anderen kaum bis gar nicht und es kommt deshalb mehr zu FPS Einbrüchen?
 
Oben Unten