Diskussions-Thread: Bestenliste SSDs von PCGH: Jetzt umsteigen, aber auf die richtige SSD

ist das vielleicht verschrieben und sollte eine P5 Plus sein?
Die P5/Plus ist doch auch in der Tabelle vertreten und in den anderen auch - P3 Plus nur bei ATTO und sogar die Kapazität nicht angegeben - gab es überhaupt einen Einzeltest?
Im Atto Disk Benchmark ist eine Crucial P3 Plus ziemlich weit vorne mit dabei,
Ist normal, da Phison-E21 Controller -> ist bereits auf solche Benchmarks "optimiert". Wegen der "on-the-fly Komprimierung" sind einige benches wie HD Tune, AS-SSD, ATTO usw. nicht geeignet, zumindest in den default-Einstellungen.
Z.B. bei AS-SSD ist das eher ein Bug, da die Daten bei dem 1GB-default-Lauf zu 25-30% komprimierbar sind - es reicht jedoch einfach 3GB-Testfile-Größe einzustellen und schon bekommt man realistische Werte raus. Bei HD Tune Pro einfach mit "File Benchmark" statt "Benchmark" testen und dabei "random pattern" einstellen. Und für ATTO habe ich selbst paar Scripts erstellt für Dauerschleife um max. Temps zu testen - dabei kann man auch "pattern" bestimmen, denn in dem Default-Durchlauf wird leider "Zero-Pattern/Null Fill" verwendet - sprich: es wird nicht wirklich was geschrieben, die Ergebnisse sind total realitätsfern!
Für kurzen oberflächlichen Test so einer Phison-SSD wäre CrystalDisk Mark schon besser geeignet - wird halt lediglich pSLC-Cache getestet. Um darüber hinaus zu testen sollte man am besten Aida64 "Linear Write" verwenden (es gibt aber jetzt jedoch die ersten SSDs von SK Hynix/Solidigm, die auch dort die Ergebnisse faken können!). Ansonsten: man kann eigentlich die anderen Benches auch verwenden, aber man mittlerweile muss man schon wissen wie (siehe oben).
 
Ich nutze seit längerer Zeit eine Micron M500 (480 GB, Marvell), eine Micron 1300 (2 TB, ähnlich der Crucial MX500, aber mit Marvell Controller) und eine Kingston A2000 (1 TB, SM2263EN mit DRAM) und bin bisher sehr zufrieden. Die leisten alle seit mindestens 3 Jahren ihren Dienst. =) :kaffee:

Im Zweit-PC sind 2 MX 300 525 GB verbaut. Tendenziell habe ich mit 3D-TLC-NAND gute Erfahrungen gemacht. Von QLC-NAND Flash-Speicher muss ich abraten, da hier schlechtere Performance auf kaum Einsparung trifft.

Falls ich jetzt eine kaufen müsste, wäre es wohl die Kingston NV2 mit 2 TB, WD SN580 oder die Crucial P5 Plus bzw. T500. Die ist nicht das schnellste Modell, aber schnell genug und bietet viel Platz fürs Geld.
 
Zuletzt bearbeitet:
Könnt ihr mir helfen?
Ich habe vor mir einen Rechner zu kaufen, auf welche Platte/n würdet ihr eher setzten auf auf SSDs oder auf HDDs?
Ich habe eig. vor mir 2 Platten zuzulegen eine grundsätzlich für Windows und dem gesamten System, die andere für Spielereien oder andere Programme wie Steam, Firefox,
evtl. noch eine "Totesplatte" (von mir aus HDD!) also wo so zeug wie Musik, oder gedownloadete Videos von Youtube draufliegen und vergammeln.

Zu welcher Laufwerk würdet ihr greifen? Ich dachte so an Samsung für Windows dem gesamten System? An eine WD SSD für die anderen Programme und evtl. an eine WD Blue/Black als HDD (zu der größe habe ich mir noch keine Gedanken gemacht aber bestimmt auch so 1 TB - 2 TB!)

Würdet ihr eher PCIe 5.0 oder 4.0 Platten empfehlen?

Gibt es Probleme mit den Mainboards also das ein Mainboard die Platte nicht erkennt? Nicht das ich die dann zurück schicken muss!
Oder gibt es was, was ich unbedingt vermeiden sollte beim Betrieb?
 
System und Spiele auf SSD.
Der ganze Rest kann auf HDD.

Aktuell reicht für so ein System auch nach wie vor locker eine PCIe 3.0 SSD.
Bspw.:


Und als Datengrab kannst du quasi jede x-beliebige HDD kaufen :ka:
Meine letzten zwei waren diese:
 
Zu welcher Laufwerk würdet ihr greifen?

Gibt es Probleme mit den Mainboards also das ein Mainboard die Platte nicht erkennt?
Ich würde zu einem dieser Modelle greifen. Es gibt schnellere Modelle, allerdings bietet diese NVMe-SSD viel fürs Geld.

Etwas besser, schneller und haltbarer:
Kompatibilitätsprobleme sind mir mit aktuellen Mainboards und halbwegs bekannten und verbreiteten SSDs heutzutage nicht mehr untergekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich würde zu diesem Modell greifen. Es gibt schnellere Modelle, allerdings bietet diese NVMe-SSD viel fürs Geld.

Kompatibilitätsprobleme sind mir mit aktuellen Mainboards und halbwegs bekannten und verbreiteten SSDs heutzutage nicht mehr untergekommen.
hihi, die NV2 von Kingston (2 TB) lag heute in meinem Briefkasten, kommt in ein paar Tagen als Backuplaufwerk in meine neu aufgemotzte AM5 Kiste. Habe selber nur positive Feedbacks darüber gelesen. Sie ist, obwohl PCIex 4.0, offenbar nicht schneller als eine gute PCIex 3.0 M.2 SSD. z.B. ist sie beim Schreiben langsamer als die Samsung 970 evo Plus. Aber diese Unterschiede sind ja in der Praxis eh kaum bis nicht wahrnehmbar.
btw: Hab hier auch noch eine WD Black SN850X 2 TB neben mir liegen, auch noch eingepackt. Die nehm ich dann als Systemlaufwerk.
 
Zuletzt bearbeitet:
Würdet ihr eher PCIe 5.0 oder 4.0 Platten empfehlen?
Da es nicht so viele "Platten" mit PCIe gibt, würde ich eine mit SATA nehmen.
evtl. noch eine "Totesplatte" (von mir aus HDD!) also wo so zeug wie Musik, oder gedownloadete Videos von Youtube draufliegen und vergammeln.
Müll, der nur 2x im Jahr benötigt wird, würde ich ja extern lagern und Musik? Wenn das nicht gerade hunderte GB sind, wird auf einer 2 TB SSD wohl genug Platz für den Alltag sein.
Ich habe eig. vor mir 2 Platten zuzulegen eine grundsätzlich für Windows und dem gesamten System, die andere für Spielereien oder andere Programme wie Steam, Firefox,
Warum immer dieses? Um für eine kleine SSD so viel wie möglich auszugeben oder eine große so leer wie möglich zu lassen? :ka:

Ich würde zu diesem Modell greifen.
Die mit der QLC-Lotterie?
 
Hatte bisher nur eine SSD mit 2 TB (Fire Cuda) im Laptop. Nachdem jene allerdings nicht mehr so rund (siehe Anhang) läuft, hab ich ne T-Force mit 2 TB dazu gesteckt.
 

Anhänge

  • Cuda.jpg
    Cuda.jpg
    534,9 KB · Aufrufe: 29
  • T-Force.jpg
    T-Force.jpg
    504,8 KB · Aufrufe: 27
  • SSD 2TB.jpg
    SSD 2TB.jpg
    702,6 KB · Aufrufe: 27
Ach, was würde ich mir gerne eine M.2 SSD mit PCIe 4.0 oder 5.0 zulegen. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass diese von meinem Z170 Mainboard nicht erkannt werden. Naja, nächstes Jahr wird vielleicht aufgerüstet.
 
Warum wohl? Es sagen auch alle zu; Küchenpapier, Zewa? jede Nougatcreme ist Nutella.
Acrylglas ist Plexiglas. Polystyrol ist Styropor. Isolierverglasung ist "Thermopen". Geländewagen sind Jeeps.
Taschentücher sind Tempos. Moderne Ablaufrinnen sind immer noch Gossen....

Ich könnt den ganzen tag so weiter machen:D
Is echt schlimm, ich reg mich zwar immer über sowas auf, mache es bestimmt zum Teil aber selbst:ugly:
Warum immer dieses? Um für eine kleine SSD so viel wie möglich auszugeben oder eine große so leer wie möglich zu lassen? :ka:
Bei Images vom System super.. Selbst mit Paragon was schon "richtig gut" ist.
Dann muss man nicht immer die bestimmten Ordner fürs Image seperieren bzw Konstant an einer stelle halten wo das Programm sie laut Zeitplan und voreinstellungen vermutet.
Einfach "C:" oder wie auch immer, fertig

Meine Images mache ich nur vom OS, und eigenen Datein aller art also Musik und Bilder halt. Das sind so bequem 500GiB.

4 TiB sind nur Spiele und son sche.. Würd echt nerven wenn das alles auf Einer wäre.
Vor allem wenn Zusammenhänge zwischen Partitionen erkannt werden, z.B. Windows Image, dort werden dann alle als System relevant gewertet und sind nicht mehr abwähltbar. Ist es eine Andere SSD kann ich sie einfach deaktivieren für das Image.

Auch beim Wiederherstellen von Partitionen bzw dessen Daten ist es Tausendmal einfacher wenn es eine zusätzliche SSD ist
 
Zuletzt bearbeitet:
Der Speicherhunger der Spiele wird immer größer (erfreulicherweise, gibt bessere Grafikquali!). Ich muss inzwischen ständig irgendwas bei steam löschen, um was neues zu machen. Und weil ich selten Spiele am Stück durchzocke, habe ich also viele unbeendete Spielstände, die man "irgendwann" mal weiter machen will. Vermute, damit bin ich nicht allein.

Darum fände ich es extrem wichtig, wenn mal explizit die 2TB-Varianten um Tests der 4-TB-Varianten ergänzt würden. Die kosten aktuell um 2-300 Euro, sogar die Spitzenmodelle, das ist echt einen Blick wert. Leider fallen aber offensichtlich manche gegenüber den 2TB-Varianten durch, andere sind sogar schneller (Internet-Gerüchteküche, schwer nachprüfbar!)

Darum bitte, liebe PCGH, testet 4-TB-Modelle und setzt sie zu den 2ern direkt ins Verhältnis!!! Ich brauch Platz und weiß grad überhaupt nicht, obs nu Samsungs 990pro, corsairs MP600 PRO XT oder doch die WD 850X werden soll (ich frag das nochmal in einem eigenen Threat nach).
Die 2-TB-Varianten-Tests sind da leider nur eine schwache orientierung...

Danke :-)
 
Der Speicherhunger der Spiele wird immer größer (erfreulicherweise, gibt bessere Grafikquali!). Ich muss inzwischen ständig irgendwas bei steam löschen, um was neues zu machen. Und weil ich selten Spiele am Stück durchzocke, habe ich also viele unbeendete Spielstände, die man "irgendwann" mal weiter machen will. Vermute, damit bin ich nicht allein.

Darum fände ich es extrem wichtig, wenn mal explizit die 2TB-Varianten um Tests der 4-TB-Varianten ergänzt würden. Die kosten aktuell um 2-300 Euro, sogar die Spitzenmodelle, das ist echt einen Blick wert. Leider fallen aber offensichtlich manche gegenüber den 2TB-Varianten durch, andere sind sogar schneller (Internet-Gerüchteküche, schwer nachprüfbar!)

Darum bitte, liebe PCGH, testet 4-TB-Modelle und setzt sie zu den 2ern direkt ins Verhältnis!!! Ich brauch Platz und weiß grad überhaupt nicht, obs nu Samsungs 990pro, corsairs MP600 PRO XT oder doch die WD 850X werden soll (ich frag das nochmal in einem eigenen Threat nach).
Die 2-TB-Varianten-Tests sind da leider nur eine schwache orientierung...

Danke :-)
Ab 1 TB an Kapazität gibt es so gut wie keine Unterschiede mehr. Spätestens ab 2 TB absolut keine. Und grade die Unterschiede zwischen denen drei Modellen sind vernachlässigbar gering. Wenn es eine von den dreien sein soll, würde ich einfach nach Kapazität und Preis gehen.
 
Habe einen Fehler gefunden.
In der großen Übersicht ist scheinbar Cruicial P3 Plus und Cruicial P5 Plus vertauscht.
Die P3 Plus kann mit Sicherheit nicht > 7000MB/s lesen.
 
Zurück