• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Der Bodybuilder und Sport Thread

BlackAcetal

Software-Overclocker(in)
Dextrose macht schon Sinn weil erstens die Glucose Speicher der Muskeln direkt wieder aufgefüllt werden und so einer katabolie entgegen gewirkt wird und zweitens wird die Insulin Produktion in den Himmel befördert. Insulin soll dann helfen das nach dem Training konsumierte Whey schneller zum Muskel zu bringen und Insulin ist dafür hinaus noch ein sehr anaboles Hormon. Hoffe ich liege da richtig wenn nicht korrigiert mich bitte ^^

Habe mir jetzt nachm Workout nen Shake mit 35gr Whey+40gr Dextrose und 500ml Wasser gemacht. Fande das zwar schon süß allerdings net zu süß für meinen Geschmack. Ich habe mich nachm Training auch net so schlapp gefühlt mit der Dextrose.
 

POWER_TO_THE_GROUND

PCGH-Community-Veteran(in)
Abend Jungs (und Mädels),

Hat hier noch wer dehnungsstreifen vom trainieren?
Ich hab ein paar am Oberschenkel und welche zwischen Schulter und brust entdeckt.
Hab wohl ne scheiß Haut (liegt in der Familie)..

Die Frage war ob hier jemand was hat um diesen Streifen vorzubeugen und ob man die bestehenden quasi unsichtbar machen kann?

Danke
 
D

DesinformierterLoser

Guest
Sollten mit der Zeit von selbst verschwinden.
An meinem rechten Bizeps sind die weg, links komischerweise nicht. :ugly:

Ich ernähre mich weitgehend zuckerfrei (außer Stärke) und habe dennoch nen guten Pump und keine zu langen Regenerationsphasen.
 

Leob12

Lötkolbengott/-göttin
Dextrose macht schon Sinn weil erstens die Glucose Speicher der Muskeln direkt wieder aufgefüllt werden und so einer katabolie entgegen gewirkt wird und zweitens wird die Insulin Produktion in den Himmel befördert. Insulin soll dann helfen das nach dem Training konsumierte Whey schneller zum Muskel zu bringen und Insulin ist dafür hinaus noch ein sehr anaboles Hormon. Hoffe ich liege da richtig wenn nicht korrigiert mich bitte ^^

Habe mir jetzt nachm Workout nen Shake mit 35gr Whey+40gr Dextrose und 500ml Wasser gemacht. Fande das zwar schon süß allerdings net zu süß für meinen Geschmack. Ich habe mich nachm Training auch net so schlapp gefühlt mit der Dextrose.
Kommt halt wirklich darauf an wie ernst du es nimmst. Kann man mit Dextrose ein paar % rausholen und optimieren? Sicherlich. Ist es ein Muss? Nö. Du kannst auch einfach eine Banane essen.
 

BlackAcetal

Software-Overclocker(in)
Kommt halt wirklich darauf an wie ernst du es nimmst. Kann man mit Dextrose ein paar % rausholen und optimieren? Sicherlich. Ist es ein Muss? Nö. Du kannst auch einfach eine Banane essen.

Ne Banane muss erst vorverdaut werden und dann muss die Fructose noch aufgespalten werden was auch wieder dauert.

Dextrose ist Glucose in Reinform was direkt ins Blut geht. Ich persönlich fühle mich nach dem Training nicht mehr so kaputt oder erschöpft seitdem ich Dextrose in mein Whey mixe
 

doncamill

PC-Selbstbauer(in)
Abend Jungs (und Mädels),

Hat hier noch wer dehnungsstreifen vom trainieren?
Ich hab ein paar am Oberschenkel und welche zwischen Schulter und brust entdeckt.
Hab wohl ne scheiß Haut (liegt in der Familie)..

Die Frage war ob hier jemand was hat um diesen Streifen vorzubeugen und ob man die bestehenden quasi unsichtbar machen kann?

Danke

Also hab links, wie du auch, zwischen Schulter und Brust nen riesen Streifen schon seit Jahren.

Sieht aus wie ne große Narbe das geht auch nicht wieder weg.

War noch aus meinen Armwrestlingzeiten.
 

Dustin91

Software-Overclocker(in)
Hallo Leute, habe mal wieder ne Trainingsplan-Frage :D
Hier rieten ja viele dazu, nen Geräteplan für den Anfang etc zu nutzen oder nen Ganzkörper-Plan.
So würde ich dann aber alleine trainieren und dafür bin ich ehrlicherweise nicht ganz so motiviert :ugly:
Einen Tag alleine in der Woche würde ich mir vermutlich antun.

Deswegen will ich weiterhin mit meinen Kumpels trainieren, die wie folgt trainieren:

Dienstag:
Bankdrücken, 6 Sätze mit 5-8 Reps
Schulterdrücken mit Langhantel oder Kurzhanteln (30° und 60°) und jeweils 6 Sätzen mit 5-8 Reps
Dips 6 Sätze mit 5-8 Reps
Trizeps Kabelzug 6 Sätze mit 5-8 Reps

Donnerstag:
Low Row an der Maschine, 6 Sätze mit 5-8 Reps
Klimmzüge, 4 Sätze
Kniebeugen oder Beinpresse, 4 Sätze mit 5-8 Reps
manchmal Kabelzug Rudern enger Griff, 6 Sätze mit 5-8 Reps
Bizepscurl am Kabelzug oder Konzentrationscurls 4 Sätze
Beinstrecker 4 Sätze

Kreuzheben wird manchmal gemacht, manchmal nicht.

Training ist zwei mal die Woche, wie gesagt Dienstags und Donnerstags.

Gut möglich, dass der Plan für Anfänger nicht so gut ist, aber so bin ich immerhin motiviert und gehe mit Freunden trainieren, auch wenn ich alleine vermutlich schneller Erfolge erzielen würde :D

Jedoch würde ich zusätzlich noch einmal die Woche Samstags/Sonntags trainieren gehen und weitere Übungen machen um vielleicht doch etwas mehr Fortschritte zu erzielen.
Welche Übungen sollte ich am besten Samstags/Sonntags nochmal machen, damit es am ausgeglichensten wäre? Jemand Tipps?
Bankdrücken, Kreuzheben, Schulterdrücken, Kniebeugen? Habe einfach keinen Plan, was ich wiederholen soll :ugly:

Ich meine, wenn ich nur Dienstag und Donnerstag die o.g. Sachen trainiere, kommen ja die Muskeln nur einmal pro Woche dran und mehr wäre mir schon lieber, deshalb noch ein dritter Tag alleine Training.

Ja, mein Anliegen ist konfus formuliert, aber ich hoffe, Ihr versteht worum ich euch bitte :D Danke!
 

BlackAcetal

Software-Overclocker(in)
Ich mache Dienstags Beine. Also Beinbeuger, Beinstrecker und Beinpresse

Donnerstags mache ich Bankdrücken, Schrägbankdrücken. Dann Bizeps Curls mit der SZ Stange und dann normale Bizeps Curls im Sitzen und dann Hammercurls im stehen.

Sonntags ist bei mir Rücken,lat, Schulter und Trizeps dran
 
A

azzih

Guest
Lass dir vor allem die Grundübungen von jemand zeigen der Ahnung hat. Da kannste mehr kaputt machen als aufbauen, seh da regelmässig ganz gruselige Ausführungen. Vor allem bin ich kein Fan von zu viel Grundübungen bei Anfängern weil die eh kaum die Zielmuskeln treffen. Sprich beim Bankdrücken triffste eh keine Brust und bei Klimmzügen wahrscheinlich nicht effektiv die Rückenmuskulatur. Da brauch man schon fortgeschrittenes Muskelgefühl um den Muskel auch wirklich zu trainieren für die die Übungen gedacht sind. Und die Technik muss stimmen.

Ansonsten ist mit Freunden trainieren ne gute Sache. Zieht halt durch und keine Scheu die breiteren Jungs oder Trainer mal zu fragen wenn ihr was net wisst. Und Ego halt zu Hause lassen, nutzt nix zu viele Plates aufzuladen und dann bei der Ausführung total abzukacken.

Persönlich mach ich grad wieder ein 2er Split um Intensität höher zu treiben da ich grad ne kleine Diät mache. Aufgeteilt in Ober- und Unterkörper 4x die Woche. Dabei variiere ich die Übungen jedes zweite mal ein bisschen, sodass man an jedem Trainingstag die Woche ein etwas anderen Fokus hat. An Grundübungen hab ich dabei eigentlich als Konstante nur Kniebeuge und ab und an Schrägbankdrücken.
 

BlackAcetal

Software-Overclocker(in)
Wäre es als normalo nicht sinnvoller jede Muskelgruppe 1mal die Woche richtig zu trainieren anstatt 2 mal die Woche den Körper komplett durch zu trainieren? Der Muskel braucht beim normalen ja unter Umständen mehr Zeit zum regenerieren und nur weil der Muskelkater weg ist, muss der Muskel net wieder fit sein!! Man muss auch beachten,dass man bei vielen Übungen andere Muskel unterstützend benutzt (beim Bankdrücken den Trizeps zB). Meines Erachtens macht es keinen Sinn den Bizeps 2 mal die Woche zu trainieren denn wann soll sich der Muskel denn regenieren? Klar ein Stoffer der eine Regenerationszeit von 1-2 Tagen hat der kann das machen.

Markus Rühl hat darüber mal ein Video gemacht. Ich suche es mal raus.

Habe ich schon erwähnt, dass der Leg day meine Liebelingstrainingseinheit ist?

Als erstes radel ich 5 Minuten.
Dann Beinstrecker. Fange bei 23kg an und mache dann einen Satz à 10 Wiederholungen. Dann 34kg selbes Spiel. Dann 40-45kg mit 3 Sätzen à 10 Wiederholungen. Dann zum Schluss nen Satz mit halbem Gewicht und doppelten Wiederholungen um nen fetten Pump rein zu kriegen.

Dann Beinpresse. Ich fange mit 72kg à 10 reps mit einem Satz an. Dann 82kg auch nur ein Satz à 10 reps. Dann 82kg nach selben System und dann 3 Sätze à 10reps mit 100kg. Nachm 3en Satz mit 100 hat's mich wirklich zerissen. Hab fast gekotz€t und mein Kreislauf machte Schlapp. Nach 2-3 Minuten dann der letzte Satz mit halbem Gewicht und doppelten Reps.

Dann Beinbeuger nach selbem System wie oben. Mein Maximal Gewicht ist hier 36kg.

Herrlich das Gefühl beim Treppenlaufen :D
 

BlackAcetal

Software-Overclocker(in)
185-186cm und Gewicht je nachdem wie viel ich den Tag über gefressen habe und ob ich schon ordentlich aufm Klo war so zwischen 82-85kg. Grade wiege ich 83-84kgkg.
 

Dustin91

Software-Overclocker(in)
Hmm, das wundert mich aber irgendwie?! Du schaffst aber schon mehr Gewicht, wenn du weniger Wiederholungen machst oder?
Ich meine, ich trainiere seit Anfang Januar und schaffe bei der Beinpresse 160 KG 4-5 Reps nach 2 Sätzen mit 120 Kg.
Und Beinstrecker um die 70 Kg. Aber keine Ahnung, wie viel Unterschied da noch die Geräte machen.

Bringe 90 Kg bei 1,77m auf die Waage. Viel Fett dabei :ugly:
Schon schlimm, das Studium macht einen kaputt. Davor 78 Kg gewogen und z.B. 40 Liegestützen geschafft, jetzt krieg ich grad mal so 25 hin...:ugly:
 

BlackAcetal

Software-Overclocker(in)
Spielen viele Faktoren eine Rolle. Habe seit September eine Pause eingelegt wo ich auch 10kg Masse verloren habe. Trainiere seit 2 Wochen wieder aktiv mit nem 3er Split.
Jeder hat eine andere Kraft. Der eine packt 100kg und der andere nur 80kg und sieht aber genauso aus von der Muskulatur her. Kumpel ist 190cm bei 90kg also von den Proportionen in etwa gleich aber der drückt 200kg in der Beinpresse.

Ich trainiere lieber nach dem Pyramiden Prinzip. Also mit wenig Gewicht beginnen und den Muskel vor zu ermüden und dann bei jedem Satz das Gewicht steigern bis man sein maximales Kraftlevel erreicht hat. Dann 3 Sätze und dann nochmal zum Schluss nen Satz mit doppelten Reps und halbem Gewicht. Ich will ja kein Strongman werden der darauf aus ist möglichst viel Gewicht zu bewegen. Mein Ziel ist es Muskelmasse auf zu bauen. Dazum muss ich dem Muskel einen Reiz setzen und wie ich das mache isses eigentlich egal. Ob ich jetzt 150kg 3-4mal drücke oder 100kg 10-15mal ist wurscht. Die Belastung für den Muskel bleibt gleich weil das niedrigere Gewicht durch eine längere Belastungen ausgeglichen wird. Ich lege lieber Wert auf saubere technisch korrekte Ausführungen wo ich dann auch keine Schmerzen irgendwo habe. Ich kann natürlich auch 150kg draufknallen und so fest pressen dass ich mich fast einschei*ße und mir fast 3 Wirbel rausknallen und 4 Wiederholungen machen. Und in 10 Jahren sind meine Kniegelenke dann durch ^^
 
D

DesinformierterLoser

Guest
Habe festgestellt, dass ich eine Zeit lang zu oft trainierte und deswegen stagnierte. Als ich die Trainingseinheiten dann reduzierte, ging es mit den Fortschritten auch wieder weiter.

Beinpresse sagt mir irgendwie nichts, da man das Gewicht da ja nicht auf Kniebeugen übertragen kann.
Ich mache ganz gern einbeinige Kniebeugen. :D
 

BlackAcetal

Software-Overclocker(in)
Ich werde am Donnerstag mal Bankdrücken an der Multipresse machen in der Hoffnung, dass ich den Muskel dort isolierter belasten kann. Beim freien Bankdrücken bin ich mehr mit balancieren der Stange beschäftigt und ich spüre meine Brus kaum. Meine Brustmuskel sind im Vergleich zu meinem restlichen Körper relativ klein weil ich Probleme habe den Brustmuskel gezielt zu trainieren. Hoffe, dass das in der Multipresse gezielter geht :daumen::devil:
 
D

DesinformierterLoser

Guest
Der Brustmuskel ist doch der beste schlechthin. :D

Trainiere ich mit Abstand am liebsten. Für die Beine müsste ich wieder etwas mehr tun.

Jetzt aber ne kurze Runde Mitternachtjoggen.
 

BlackAcetal

Software-Overclocker(in)
Ich muss sagen, dass ich den Rücken+Lat mit den Beinen am liebsten trainiere. Beim Beine trainieren geh ich auch richtig ab da schnauf ich wie ein Zuchtbulle und schneide die dümmsten Grimmassen. Manchmal werde ich so nach dem Motto angeschaut: “hö warum trainiert der denn Beine. Und warum macht er en Gesicht als ob er grad ne Wassermelone aus seinem Hintern presst“ :D

Hab auch gemerkt, dass mir Rückentraining sehr gut liegt und ich dort schnell Resultate erziele. Finde einen durchtrainierten Rücken auch viel Attraktiver als dicke Brustmuskeln aber dafür so nen mageren Rücken, dass man die Rippen von hinten sieht
 
D

DesinformierterLoser

Guest
Ist ja nicht so, dass man den Rücken nicht mehr trainiert, nur weil man Brustübungen favorisiert. :D
 

Leob12

Lötkolbengott/-göttin
Du baust deine ganzen "Beintage" nur um Leg Press und Leg Extension auf?

Sent from my ONEPLUS A5000 using Tapatalk
 

BlackAcetal

Software-Overclocker(in)
Wenn du mich meinst..was soll ich noch machen? Finde, dass das die besten Übungen für Beine sind für mich. Wenn ich wieder ein gutes Muskelgefühl habe werde ich auch wieder mit Langhantel Squats anfangen :daumen:
 

Leob12

Lötkolbengott/-göttin
Als Ergänzungsübungen mit wenig Gewicht und richtiger Form sind die Übungen ja ok, aber ansonsten belasten vor allem Leg Extensions die Kniegelenke unnatürlich.

Sent from my ONEPLUS A5000 using Tapatalk
 

BlackAcetal

Software-Overclocker(in)
Und Bankdrücken ist auch keine “natürliche“ Belastung für die Schultern. Aber das bedarfs wenn man Muskeln aufbauen will meiner Meinung nach
 

BlackAcetal

Software-Overclocker(in)
Soso ich bin mal von Reis auf Haferflocken umgestiegen als Kohlenhydrat Quelle weil ich von Reis extrem schnell fett werde und ich auch extrem Wasser zieh im Moment. Haferflocken lassen den Insulin Spiegel auch net so stark ansteigen wie Reis aber dafür über einen längeren Zeitraum(Stichwort glykämischer Index). Vorteile ist ich bin länger satt und weil ich sehr empfindlich auf Insulin reagiere indem ich sehr schnell fett einlagere sobald mein Insulin Spiegel in die Höhe schießt ich hoffe dass ich etwas weniger Fett einlagere.
Sind auch einfacher in der Zubereitung als Reis. Ich nehme immer die zarten Haferflocken welche schon zerkleinert sind und weiche die 10-15 Minuten in Milch ein(sehr magenfreundlich). 250gr Magerquark dazu und handvoll Mandeln und man hat ne optimale Mahlzeit.

Reis gibt's aber weiterhin nach dem Training da an dieser Stelle das Insulin sehr wichtig ist.

Was esst ihr so?

Ahso edit:.

Hab gestern mal was ausprobiert ist aber wahrscheinlich net jedermanns Sache:

200gr Hönchrnrbrustfilet anbraten
Halbe Zwiebel in 1el Olivenöl in nem Topf anbraten. Dann die angebratene Hähnchennrust rein (vorher klein schneiden).
200ml Kokosmilch rein und 200ml Wasser. Dann alles gut mit nem Stabmixer durchpürieren und dann einfach bissi köcheln lassen. Ich habe dann noch ordentlich curry rein gemacht. Hat mit persönlich sehr gut geschmeckt aber ich glaube die Mehrheit wird mich als kulinarischen Banausen abstempeln :D

Also auf jeden Fall hat das viel Protein (40gr) kaum bis garkeine Kohlenhydrate und auch noch sehr gute Fette durch das Oliven öl und durch die Kokosmilch.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

DesinformierterLoser

Guest
Da hättest du die Hähnchenbrust lieber direkt gekocht und die Brühe behalten, statt nachher Wasser reinzukippen. Irgendwie klingt die Zusammenstellung recht... traurig. ^^

Befinde mich immer noch im Kaloriendefizit. Morgens gibt es 500g Magerquark mit Milch und Kakao gemixt als Drink zum Frühstück. Dann im Laufe des Tages Mittagessen und am Abend n Eiweißshake. Zwischendurch Gemüse, Obst und Nüsse.
 

BlackAcetal

Software-Overclocker(in)
Wenn du eine low carb diät machst dann würde ich die Früchte weglassen. Zumindest keinen Äpfel oder Bananen weil das pure Kohlenhydrate sind. Zumindest würde ich das machen :ugly::hail:

Jaaa ist bissi traurig aber bei mir muss das Essen seinen Zweck erfüllen und Geschmack ist zweitrangig. Ich esse auch gerne mal Magerquark Pur beim Tv gucken :ugly:
 
D

DesinformierterLoser

Guest
Bananen esse ich eigtl. nicht und der restliche Fruchtzucker stört mich nicht. In der kalten Jahreszeit muss man mit dem Kaloriendefizit sowieso aufpassen. Wenn man übertreibt, ist man ziemlich schnell krank. :)
 

BlackAcetal

Software-Overclocker(in)
Bananen esse ich eigtl. nicht und der restliche Fruchtzucker stört mich nicht. In der kalten Jahreszeit muss man mit dem Kaloriendefizit sowieso aufpassen. Wenn man übertreibt, ist man ziemlich schnell krank. :)

Ja da hast du natürlich recht :D

Ich würde persönlich in einer Diät auf Äpfel und Bananen verzichten weil die Kohlenhydrate die man reduziert frisst man dann wieder durch den Apfel oder die Banane zum größten Teil wieder rein.

Mein Frühstück für heute:

Erstmal nen Kaffe mit 2 Löffeln Zucker und Milch. Eigentlich trinke ich immer ohne Zucker aber mein Blutzucker ist nach dem aufstehen immer sehr niedrig und das bringt mich besser in Wallungen.

Dann 75gr zarte Haferflöckchen 10 Minuten in Milch eingeweicht. Dann 250gr Magerquark rein und 25gr Mandeln. Das war echt ne Herausforderung das in 10 Minuten zu essen (mein Bus sollte ich net verpassen). Zum runterspülen habe ich en kleines Glas Apfelsaftschorle getrunken (~150ml).

Jetzt überlege ich was ich zu Mittag esse...schon wieder Haferflocken? :ugly: wird wahrscheinlich Pumpernickel...
 

Offset

Software-Overclocker(in)
Bei mir gehts ab heute wieder los mit Training. Ich war jetzt 3 Monate nicht richtig wegen meinem Studium und davor ging es wegen meiner Schulter nicht. Leider ist meine Schulter immernoch nicht gut, obwohl sie jetzt lange Ruhe hatte. Weiß echt nicht mehr was ich da noch machen soll.

3 Kilo hab ich auch verloren...das wird interessant was von den Kraftwerten noch übrig ist.
 

ForceOne

Software-Overclocker(in)
Moin zusammen,

ich würde gerne anfangen etwas für meinen Muskelaufbau zu tun, gerade in den Armen und Bauch.

Zu mir: 1,86m, 98 kg. Hab in den letzten 2 Jahren ungefähr 22kg abgenommen, hauptsächlich durch Ernährungsumstellung (viel Gemüse, viel Geflügel, wenig Brot usw.) und habe angefangen mich zu bewegen. Schwimmen, spazieren und wandern... ab und an mal ein workout zu hause, aber alles sehr unregelmäßig.

Ich hab zur Zeit noch Fett am Bauch/Rücken und etwas im Gesicht, muss aber meine Körperform mal etwas hinkriegen, dazu ist der Plan für dieses Jahr:

- Schwimmen
- Spazieren, wandern + anfangen zu Joggen
- evtl. Fahrrad

Für die Arme wollte ich mir gerne ein paar Gewichte zulegen, bin hier aber völlig überfragt was man kaufen sollte:

- welches Gewicht?
- welches Material?
- welcher Hersteller?
- ... usw.

Vielleicht könnt ihr mir da weiterhelfen, für grundlegende Tipps bin ich immer dankbar.
 

shadie

Volt-Modder(in)
Die Situation der letzten Monate

Ich tue mir aktuell echt schwer wieder rein zu kommen ins Training und in die Ernährung.
Habe letztes Jahr Januar mit Training angefangen / ersten 3 Monate nur 3 mal die Woche / dann 2 Pläne und 5-6 mal die Woche.
War also entsprechend gut trainiert zum Jahresende.

Ich bin im November 600km entfernt mit meiner Freundin zusammen gezogen (erste gemeinsame Wohnung, vorher immer alleine) mit neuem Arbeitgeber etc.
Aktuell echt Stress pur mit der Wohnung gehabt und war jetzt seit November bis Anfang Februar nicht mehr im Studio.

Die Studiosuche war auch so eine Sache / das mcFit in der "nähe" war echt winzig da wo wir jetzt sind passt aber alles (bis auf die Entfernung.....nach der Arbeit 14 KM fahren / was 20-25 minuten dauert und das gleiche wieder zurück).
Vorher bin ich auf meinem Arbeitsweg dran vorbei gefahren.

Die Freundin kommt jetzt auch immer mit und Trainiert fleißig.

Die Problemchen

Für mich ist es aktuell aber verdammt hart rein zu kommen.
Mit meinen Beinen und dem Rücken habe ich keine Probleme / da kann ich noch so in etwa das drücken was vorher schon ging.
Aber bei den Armen / Brust / Schulter.....da geht echt gar nix mehr :heul:

Problem Ernährung...

genau so mit dem Essen.
Vorher immer morgens haferflocken mit Magerquark oder nur magerquark mit Beeren und dann püriert gegessen
Mittags meistens brauner reis, quinoa oder gemüse mit fisch oder fleisch (meistens hünchen)
Abends nach dem Training dann magerquark mit whey Pulver wasser und mixer
Snacks waren immer nur erdnüsse
Ergänzungen waren creatin kuren.

Damit bin ich sehr gut gefahren habe nie gehungert und geschmeckt hats auch. (außer das creatin)

Aber wie macht man das nun wenn man zu 2. wohnt?

Sie will nicht jeden Tag etwas "ähnliches" essen, hat Sie auch nicht nötig solch eine Ernährung :lol:

Aber ich kann halt auch nicht dauernd Kartoffeln und andere kohlenhydrat haltige Sachen essen.

Doppelt kochen?

Auch kacke......Sie isst immer recht wenig (kleinerer Magen als andere Menschen....also oft aber eben wenig essen), sprich dann kann sie wenn Sie kocht jeden Tag das gleiche essen weil so viel übrig bleibt.

Alles nicht so easy wen nman zusammen wohnt, wie macht Ihr das?:wall:


Moin zusammen,

ich würde gerne anfangen etwas für meinen Muskelaufbau zu tun, gerade in den Armen und Bauch.

Zu mir: 1,86m, 98 kg. Hab in den letzten 2 Jahren ungefähr 22kg abgenommen, hauptsächlich durch Ernährungsumstellung (viel Gemüse, viel Geflügel, wenig Brot usw.) und habe angefangen mich zu bewegen. Schwimmen, spazieren und wandern... ab und an mal ein workout zu hause, aber alles sehr unregelmäßig.

Ich hab zur Zeit noch Fett am Bauch/Rücken und etwas im Gesicht, muss aber meine Körperform mal etwas hinkriegen, dazu ist der Plan für dieses Jahr:

- Schwimmen
- Spazieren, wandern + anfangen zu Joggen
- evtl. Fahrrad

Für die Arme wollte ich mir gerne ein paar Gewichte zulegen, bin hier aber völlig überfragt was man kaufen sollte:

- welches Gewicht?
- welches Material?
- welcher Hersteller?
- ... usw.

Vielleicht könnt ihr mir da weiterhelfen, für grundlegende Tipps bin ich immer dankbar.

Erst mal Glückwunsch zu deinen Erfolgen.

Warst du schon mal in einem Studio?
Ich würde dir das ehrlich gesagt empfehlen bevor du dir für daheim Gewichte kaufst.
Für den Start sind die Geräte da deutlich besser um die Bewegungsabläufe zu bekommen und um "die Muskeln zu spüren".
 
Zuletzt bearbeitet:

BlackAcetal

Software-Overclocker(in)
Moin zusammen,

ich würde gerne anfangen etwas für meinen Muskelaufbau zu tun, gerade in den Armen und Bauch.

Zu mir: 1,86m, 98 kg. Hab in den letzten 2 Jahren ungefähr 22kg abgenommen, hauptsächlich durch Ernährungsumstellung (viel Gemüse, viel Geflügel, wenig Brot usw.) und habe angefangen mich zu bewegen. Schwimmen, spazieren und wandern... ab und an mal ein workout zu hause, aber alles sehr unregelmäßig.

Ich hab zur Zeit noch Fett am Bauch/Rücken und etwas im Gesicht, muss aber meine Körperform mal etwas hinkriegen, dazu ist der Plan für dieses Jahr:

- Schwimmen
- Spazieren, wandern + anfangen zu Joggen
- evtl. Fahrrad

Für die Arme wollte ich mir gerne ein paar Gewichte zulegen, bin hier aber völlig überfragt was man kaufen sollte:

- welches Gewicht?
- welches Material?
- welcher Hersteller?
- ... usw.

Vielleicht könnt ihr mir da weiterhelfen, für grundlegende Tipps bin ich immer dankbar.

Ich würde dir raten dich in einem Studio anzumelden und dort erstmal 1-2 mal pro Woche ein Ganzkörper Training zu absolvieren.
Anfängern kann ich immer raten ausschließlich an Maschinen zu trainieren um erstmal eine neurologische Verbindung zum Muskel herzustellen und um ihn wirklich zu spüren und gezielt anzusteuern. Und um erstmal ein Grundniveau an Magermuskelmasse aufzubauen. Wenn ein Anfänger gleich freies Bankdrücken machen will sind Verletzungen vorprogrammiert. Maschinen sind da sicherer!

Dann eine bitte, trainiere alle Muskelgruppen und nicht nur Bizeps, Bauch und Brust. Das sieht nicht schön aus und gesund ist es auch net weil hier bestimmte Muskeln viel zu stark ausgeprägt sind während andere verkümmern...Stichwort Discopumper welche nur Brust ,Bizeps Bauch machen. Die haben meist nach vorne fallende Schultern weil die Brust im Gegensatz zum oberen Rücken viel zu stark ausgeprägt ist und das führt zu einer ungesunden Körperhaltung. Außerdem stehen Frauen auch auf trainierte Beine samt KnackArsch bei Männern ;)
 

ForceOne

Software-Overclocker(in)
Danke für eure Antworten. Ich habe im letzten Jahr mal ein Probetraining im lokalen Studio gemacht und das hat mir gar keinen Spaß gemacht,
ich mochte die Atmosphäre überhaupt nicht. Mag aber evtl. auch am Studio und entsprechender Kundschaft liegen, die gehobenere Alternative ist mir mit ~80 € aber leider zu teuer.

Ich möchte dieses Jahr auf jeden Fall mit dem Schwimmen weitermachen, das habe ich letztes Jahr ca. 5 Monate 1-3x die Woche gemacht, hat sehr gut getan, leider ist bei uns nur das Freibad akzeptabel und das hat schon seit einiger Zeit geschlossen. Ich denke mit dem Schwimmen sollte ich auch relativ viele Muskelpartien trainieren.

Mit meinen Beinen habe ich Gott sei Dank keine Probleme, in dem Bereich habe ich wohl passable Gene bekommen, aber auch hier werde ich auf jeden Fall regelmäßig schnell spazieren (joggen ist noch nicht so drin), und wandern. Habe vor kurzem mal getestet abwechselnd zu gehen und zu joggen, dass war doch ziemlich hart.

Ich hatte einfach an ein paar Kurzhanteln gedacht um da mal etwas aufzubauen, weil mir z.B. Liegestütze noch richtig schwer fallen, da schaffe ich eigentlich nur die Version auf den Knien und auch nur ca. 10 Wdh.
 

Die_Himbeere

PC-Selbstbauer(in)
Appell an die, die schon länger trainieren, verändert auch mal euer Training :D

Nicht nur Gewicht anpassen, auch mal z.B. höhere Intensität / mehr Volumen / schnellere Ausführung / Priorität auf negative reps / ganz andere Übungen usw usw...

Obwohl ich monatelang freies Bankdrücken praktiziere, hab ich heute noch Muskelkater vom Bankdrücken am Freitag.
Hab das Gewicht um 5 Kg reduziert und penibel daruf geachtet sehr langsam nach unten zu gehen (circa 3-4 Sekunden).
Nur 10 reps geschafft anstatt wie üblich 12, aber das brennen war übel! Muskelkater am Samstag war fast so, wie ich ihn als Anfänger verspürt habe der zum ersten mal an der Brustpresse saß :D

Ich weiß Muskelkater ist kein Beweis für Gains, aber zumindest mal ein Hinweis :)
 

BlackAcetal

Software-Overclocker(in)
Was hat dir am Fitnessstudio net so gefallen?

Mhhhh bei mir gab's heute Mittag Bio Pumpernickel (250gr), 250gr Magerquark und 100gr Bio Räucherlachs (kostet 4€ für 100gr aber das isses mir wert)
 

ForceOne

Software-Overclocker(in)
Also mit den Geräten zu trainieren hat mir nicht wirklich Spaß gemacht, ich mag es beim Laufen/Schwimmen ein Ziel zu haben, das fehlt mir bei den Geräten.

Ansonsten:

- Unsympathischer Inhaber der mich vor dem Probetraining schon zur Mitgliedschaft überreden wollte und Barzahlung verlangte.

- An dem Tag zumindest komische Gäste und nachdem mein Trainer in unserer Stunde ungefähr 5x wirklich widerlich mit den anwesenden Damen am flirten war,
hab ich den Entschluss gefasst dort nicht zu trainieren.

Meine Ernährung sieht btw. momentan so aus:

Morgens: 150gr Skyr
Mittags: 1 Paprika, 0,5 Paprika, 100gr körniger Frischkäse und ~5 Tomaten
Abends: 250-350gr Pute/Hühnen mit Gemüse (Erbsen, Möhren, Paprika), passierte Tomaten und evtl. einen EL Frischkäse
 

shadie

Volt-Modder(in)
Also mit den Geräten zu trainieren hat mir nicht wirklich Spaß gemacht, ich mag es beim Laufen/Schwimmen ein Ziel zu haben, das fehlt mir bei den Geräten.

Ansonsten:

- Unsympathischer Inhaber der mich vor dem Probetraining schon zur Mitgliedschaft überreden wollte und Barzahlung verlangte.

- An dem Tag zumindest komische Gäste und nachdem mein Trainer in unserer Stunde ungefähr 5x wirklich widerlich mit den anwesenden Damen am flirten war,
hab ich den Entschluss gefasst dort nicht zu trainieren.

Das hört sich echt nicht so toll an.
Gibt es kein anderes Studio?

Den Umgang kenne ich aus meinem 19 € im Monat Studio nicht.


Aber wenn es dir an den Geräte ohnehin keinen Spaß macht.......wirklich "Spaß" habe ich am Training auch nicht, da würde ein Sportverein weitaus mehr Spaß machen.
Aber ich weiß wofür ich es mache von daher motiviert mich das eben imemr an den Geräten oder dem Freihantelbereich.
 

ForceOne

Software-Overclocker(in)
Das hört sich echt nicht so toll an.
Gibt es kein anderes Studio?
...

Leider nur deutlich teurere.

Ich mag auch gar nicht muskulös oder super sportlich Aussehen, ich störe mich auch nicht an einem kleinen Bauch, aber 10kg will ich noch runter haben und eine gesunde grundlegende Fitness haben.

Zusätzlich muss ich auch einfach Sport machen, damit meine Haut sich auch etwas strafft.
 
Oben Unten