• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Der Bodybuilder und Sport Thread

Dustin91

Software-Overclocker(in)
Bin demnächst auf Kreta und möchte an einem Tag ca. 80 Kilometer inklusive Besteigung des Psiloritis zurücklegen. Ist zwar kein klassischer Sport, aber ich denke, es wird durchaus anstrengend werden. Um darauf vorbereitet zu sein, laufe ich momentan jeden Abend ca. 10 Kilometer. Nebenbei auch anderes Konditionstraining.

Werde wohl so 4 Liter Wasser mitnehmen müssen, da ich bei Pech fast die ganze Zeit in der Sonne laufen werden muss. Da es konditionell grad wieder ganz gut aussieht, denke ich, dass ich ca. 20 Kilometer (auf dem Rückweg) joggend zurücklegen kann. Angepeilte Durchschnittsgeschwindigkeit sollte inkl. kurzer Pausen bei 6-8 km/h liegen.

Kennt sich hier jemand mit längerem Wandern aus und weiß, was man noch so berücksichtigen sollte?

Eingetragene Wanderschuhe sind wichtig. Sonnenschutz auch. Ich habe beim Wandern meist zwei Paar Socken an, damit es keine/kaum Blasen gibt.
Blasenpflaster wichtig. Willst du die Strecke eher Wandern oder Joggen? Und wie viel Gepäck? Was ist das längste, was du je gewandert bist bzw gejoggt?
80 Km halte ich für zu weit. Da sollte man eher Monate trainieren, wenn man nicht gerade schon Jahre lang wandert oder Ultra Distanzen joggt.
Angepeilte Geschwindigkeit 6-8 Km/h Bergauf wird nahezu unmöglich, außer du bist Trailrunner :D
 
D

DesinformierterLoser

Guest
Eingetragene Wanderschuhe sind wichtig. Sonnenschutz auch. Ich habe beim Wandern meist zwei Paar Socken an, damit es keine/kaum Blasen gibt.
Blasenpflaster wichtig. Willst du die Strecke eher Wandern oder Joggen? Und wie viel Gepäck? Was ist das längste, was du je gewandert bist bzw gejoggt?
80 Km halte ich für zu weit. Da sollte man eher Monate trainieren, wenn man nicht gerade schon Jahre lang wandert oder Ultra Distanzen joggt.
Angepeilte Geschwindigkeit 6-8 Km/h Bergauf wird nahezu unmöglich, außer du bist Trailrunner :D
Also eitgl. will ich die Strecke marschieren :D und die letzten 20 Kilometer auf dem Rückweg zum Hotel (bergab) joggen. Tragen werde ich dabei die GSG9 Stiefel von Adidas. Sind eingetragen und auf jedem Untergrund gut. Als Gepäck dann 4 Liter Wasser und evtl. paar Riegel. Essen ist nicht so wichtig. Gibt ja Frühstück. Das reicht bis zum nächsten Tag.

Sagte ja, ich laufe jeden Abend 10 Kilometer als Vorbereitung. Distanzen bis 30 Kilometer machen mir keine Probleme. Mehr habe ich nicht ausprobiert.

Bergauf sind 6-8 km/h natürlich viel. Wenn ich ein Viertel allerdings mit 12 km/h laufen kann, wäre es möglich.
Mir geht es am Ende nur darum, dass ich es schaffe. Die Zeit wäre eher sekundär.
 

Leob12

Lötkolbengott/-göttin
Ich würde eher mehr als 4 Liter Wasser mitnehmen. Besser zu viel als zu wenig, wenn du merkst du hast zu viel mit, kannst du es ja immer noch ausschütten.

Ein guter Rucksack ist wichtig, eventuell auch mit Hüftgurt damit nicht alles auf den Schultern liegt. Wobei, wenns 10kg Gepäck sind, wird es nicht so tragisch sein.
Füße ggf tapen, bringt mehr als ein Blasenpflaster. Zwei Paar Socken anziehen, ein ganz dünnes und darüber die Wandersocken, vermindert die Reibung und damit Blasengefahr.
Was du noch tun kannst bzw solltest: Mineralwasser nehmen, kein Leitungswasser zwecks Mineralstoffe, eine Prise Salz schadet auch nicht.
Vom Essen her würde ich ein, zwei Tage vorher schob anfangen die Speicher aufzufüllen.
 

D0pefish

Software-Overclocker(in)
Ich habe auch auf bergigen Strecken über 20km zwei Paar Socken genommen und noch nie Blasen vom Wandern gehabt aber schon genug gesehen. Auf den Strecken waren immer idR. Naturquellen eingeplant und am Ziel ein Fahrzeug positioniert oder ein Bahnhof in der Nähe. Nix Rucksack. Drei Paar Adidas Marathon Trainer habe ich mittlerweile verschlissen und muss wohl jetzt, da sie nicht mehr hergestellt werden doch die schwarzen BWs gebraucht ergattern. Die modernen Treter latsche ich ja schon auf dem Weg zur Arbeit nach drei Monaten auf Glatze. Ich haue mir seit Jahren einfach 200g Müsli in den 20-Euro-Mixer, warme Milch dazu und reinschütten. :D Ich bin gerade voll happy weil ich im September aus der Kalten einen Gummistiefel nach falsch geparkten Schafen geworfen habe und zack im November dann rechter Oberarm beim Nachtsport ganz gezerrt. Ein halbes Jahr kein Armtraining, Jacken an- und ausziehen wie ein Rentner usw. und letzte Woche dann wieder versucht, schön zwei Tage Muskelkater aber jetzt läuft es wieder ohne durch... die umfassende Beweglichkeit zum Rücken Kratzen muss noch wieder kommen. Bin eher der unmuskolöse Schocker, der nach 30 Kilometern fragt, wann es endlich weiter geht. ^^ Man sieht es mir nicht an, was ich sehr gut finde. Ich trage ungern mitzuversorgenden Ballast rum, wozu ich Poser- bzw. Bademeister-Muskeln zähle. Kein weißes Fleischfresser-, nur braunes Fett. hehe Also passt auf beim Werfen von Dingen, wenn ihr älter werdet aber noch die alte Schlagball-Wurftechnik gespeichert ist sozusagen. :)
 
D

DesinformierterLoser

Guest
Ich glaube nicht, dass ich oben auf dem Berg ein Fahrzeug platzieren kann. :haha:

Mehr als 4 Liter Wasser will ich nicht mitnehmen. Das sollte bei ~15-20° reichen. Werde morgens direkt einen Liter trinken, bevor ich starte.

Weitere Wanderungen werde ich als Vorbereitung auch nicht mehr machen, sonst verliere ich die Lust. Jetzt noch 2 Wochen Ausdauertraining im Fokus und dann passt das.
War heute Radfahren, Joggen und bis eben Wandern. Meine Beine sind platt. :D

Edit: Auch wenn es generell eher ungesund ist und ich es nicht so wirklich bewusst machte, habe ich in letzter Zeit eher wenig Wasser getrunken. Das wird dort vielleicht sogar von Vorteil sein, wenn man nicht jede Stunde direkt am Wasser nippen muss.
 

Leob12

Lötkolbengott/-göttin
Hä? Was für einen Sinn hat es auf Wasser zu verzichten? Ist im besten Fall dumm, im schlimmsten Fall kann es lebensgefährlich sein.
Und ob man 5 Liter oder 4 mitnimmt, ist vom Gewicht her vollkommen irrelevant. Ich würde sogar sagen dass auch 10 Liter nicht wirklich ins Gewicht fallen.
 
D

DesinformierterLoser

Guest
Natürlich gibt es Grenzen nach oben und nach unten. Wenn man den Körper daran gewöhnt, dass es nicht ständig Wasser gibt, wird man auch nicht so schnell danach verlangen. Ich spreche ja nicht davon, dass man eine Dehydration provoziert. :)
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Tja. Vor 10 Jahren bin noch 3 mal die Woche a 2 Stunden ins Fitnessstudio gegangen. Eine Stunde Laufband 10km und danach eine Stunde Gerätetraining. Habe mehr auf Kraft/Ausdauer gemacht. Als Raucher. War hart aber da hatte ich den Biss.
Jetzt laufe ich 500m und bin fix und fertig. Habe lange nichts mehr gemacht und einige gesundheitliche Probleme bekommen. U.a. Schlafapnoe. Muß mein Gewicht unbedingt reduzieren. Wiege 105kg bei 1.88m. Und das ist nicht alles Muskelmasse.:ugly: Aber dadurch das ich zusätzlich noch bestimmte Medikamente nehmen muß, die als Nebenwirkung den Appetit anregen gar nicht so leicht.
Fahre aber schon mit dem Fahrrad zur Arbeit und gehe mit meiner Frau öfter spazieren, so das ich etwas Bewegung habe. Wenn ich weiter abgenommen habe fange ich auch wieder mit Liegestützen an. Kurzhanteln hole ich mir auch. Aber erst muß mit dem rauchen aufhören... das hat noch höhere Priorität. Bevor ich abnehme. Ende 2016 hatte ich es einmal für 4 Wochen geschafft dann leider wieder angefangen.:nene:
 

Leob12

Lötkolbengott/-göttin
Natürlich gibt es Grenzen nach oben und nach unten. Wenn man den Körper daran gewöhnt, dass es nicht ständig Wasser gibt, wird man auch nicht so schnell danach verlangen. Ich spreche ja nicht davon, dass man eine Dehydration provoziert. :)

Doch, damit provoziert man sowas. Der Körper braucht nunmal Wasser, sonst funktioniert er nicht. Durst zu unterdrückn ist nicht gesund, egal wie man es dreht. Wenn du Durst verspürst, hast du nämlich schon zu wenig getrunken.
Es macht schlicht keinen Sinn den Körper darauf zu "trainieren", und ich kenne auch keinen der es macht. Man dehydriert schneller als man denkt, vor allem bei körperlicher Anstrengung. Außerdem braucht man auch Mineralstoffe, vor allem Salz wenn man schwitzt.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Man dehydriert schneller als man denkt, vor allem bei körperlicher Anstrengung. Außerdem braucht man auch Mineralstoffe, vor allem Salz wenn man schwitzt.
Hat letztens ein Sportmediziner gerade im Fernsehen gesagt... wenn man Hochleistungssport macht soll man auf jeden Fall isotonische Getränke trinken. Wasser alleine bringt nicht viel. Wobei Mineralwasser besser ist als Leitungswasser.
 
D

DesinformierterLoser

Guest
Doch, damit provoziert man sowas. Der Körper braucht nunmal Wasser, sonst funktioniert er nicht. Durst zu unterdrückn ist nicht gesund, egal wie man es dreht. Wenn du Durst verspürst, hast du nämlich schon zu wenig getrunken.
Es macht schlicht keinen Sinn den Körper darauf zu "trainieren", und ich kenne auch keinen der es macht. Man dehydriert schneller als man denkt, vor allem bei körperlicher Anstrengung. Außerdem braucht man auch Mineralstoffe, vor allem Salz wenn man schwitzt.
Ich verlange nicht, dass man verstehen muss, worum es dabei geht. Wem man das erklären muss, der kann es nicht verstehen. :D

Habe auch schon mal trotz Sport 24h auf Wasser verzichtet. Während des Trainings natürlich kontraproduktiv, aber grundsätzlich praktisch, Grenzsituationen zu testen. :)

Tja. Vor 10 Jahren bin noch 3 mal die Woche a 2 Stunden ins Fitnessstudio gegangen. Eine Stunde Laufband 10km und danach eine Stunde Gerätetraining. Habe mehr auf Kraft/Ausdauer gemacht. Als Raucher. War hart aber da hatte ich den Biss.
Jetzt laufe ich 500m und bin fix und fertig. Habe lange nichts mehr gemacht und einige gesundheitliche Probleme bekommen. U.a. Schlafapnoe. Muß mein Gewicht unbedingt reduzieren. Wiege 105kg bei 1.88m. Und das ist nicht alles Muskelmasse.:ugly: Aber dadurch das ich zusätzlich noch bestimmte Medikamente nehmen muß, die als Nebenwirkung den Appetit anregen gar nicht so leicht.
Fahre aber schon mit dem Fahrrad zur Arbeit und gehe mit meiner Frau öfter spazieren, so das ich etwas Bewegung habe. Wenn ich weiter abgenommen habe fange ich auch wieder mit Liegestützen an. Kurzhanteln hole ich mir auch. Aber erst muß mit dem rauchen aufhören... das hat noch höhere Priorität. Bevor ich abnehme. Ende 2016 hatte ich es einmal für 4 Wochen geschafft dann leider wieder angefangen.:nene:
Rauchen macht mich traurig. :D
Wieso tut man das?

Bei deiner Größe sind 105 kg gar nicht so viel.
Habe bei 1,78 auch meine 85.
 
Zuletzt bearbeitet:

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Ja soll man. Habe auch nichts anderes geschrieben ;)
Ich wollte das nur bestätigen.;)

Rauchen macht mich traurig. :D
Wieso tut man das?
Eine sinnvolle Erklärung habe ich dafür auch nicht. Rauche mitlerweile 27 Jahre... ist echt schlimm.

Bei deiner Größe sind 105 kg gar nicht so viel.
Habe bei 1,78 auch meine 85.
Doch es sind 20kg zuviel. Habe dadurch gesundheitliche Probleme... ist nicht schön.:daumen2:
 
D

DesinformierterLoser

Guest
Doch es sind 20kg zuviel. Habe dadurch gesundheitliche Probleme... ist nicht schön.:daumen2:
Ich wog bei meiner Größe sogar mal 97 kg und konnte trotzdem Liegestützen ohne Ende machen.
Nur beim Joggen hatten die Gelenke keinen Spaß. Jetzt laufe ich manchmal mit Gewichtsweste.

Wir haben eben noch Tischtennis gespielt. Meine Kumpels haben gar keine Kondition. Und ich habe nach 2 Jahren Pause kein Gefühl mehr.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich wog bei meiner Größe sogar mal 97 kg und konnte trotzdem Liegestützen ohne Ende machen.
Nur beim Joggen hatten die Gelenke keinen Spaß. Jetzt laufe ich manchmal mit Gewichtsweste.
Es geht eher darum das ich durch das Übergewicht Atemaussetzer im Schlaf habe sprich Schlafapnoe. Das habe ich schon ein paar Jahren und war auch mehrmals in Schlaflaboren.
Nur mit Atemgerät und Maske kann ich überhaupt nicht schlafen, deswegen habe ich es zurückgegeben.
Einzige Möglichkeit davon wegzukommen ist abzunehmen... aber nicht so leicht mit gewissen Medis.
Naja, will hier auch nicht meine halbe Krankenakte offenlegen. Rest gerne per PN bei Interesse.:)
 

BlackAcetal

Software-Overclocker(in)
Ich wog bei meiner Größe sogar mal 97 kg und konnte trotzdem Liegestützen ohne Ende machen.
Nur beim Joggen hatten die Gelenke keinen Spaß. Jetzt laufe ich manchmal mit Gewichtsweste.

Wir haben eben noch Tischtennis gespielt. Meine Kumpels haben gar keine Kondition. Und ich habe nach 2 Jahren Pause kein Gefühl mehr.

Macht nen Unterschied ob jemand 100kg mit nem kfa von 7% wiegt oder 100kg mit nem kfa von weit über 20% :ugly:
 
D

DesinformierterLoser

Guest
Habe gestern auch etwas mehr gegessen, nachdem ich min. 2500 kcal beim Sport verbrennen durfte. Dafür heute noch nichts. :ugly:
Werde gleich die nächste Radtour machen. Morgen geht es dann wieder an die Gewichte.

27° im April. Was ist das los? :D
 

Dustin91

Software-Overclocker(in)
Habe gestern auch etwas mehr gegessen, nachdem ich min. 2500 kcal beim Sport verbrennen durfte. Dafür heute noch nichts. :ugly:

Das glaubst ja wohl selber nicht, oder? Was hast du denn an Sport gemacht?
Immer wieder absurd, wie Leute überschätzen, was sie beim Sport an Kalorien verbrennen.
Wenn du nicht gerade 180 Km bei einer Tour de France mitgefahren bist, dann halte ich diesen Wert für total übertrieben.
 
D

DesinformierterLoser

Guest
Das glaubst ja wohl selber nicht, oder? Was hast du denn an Sport gemacht?
Immer wieder absurd, wie Leute überschätzen, was sie beim Sport an Kalorien verbrennen.
Wenn du nicht gerade 180 Km bei einer Tour de France mitgefahren bist, dann halte ich diesen Wert für total übertrieben.
Wenn ich alles nehme:
2 Stunden Radfahren, Stunde Joggen, 2 Stunden Wandern, halbe Stunde Boxsack und eine Stunde Tischtennis.
Glaube sehr wohl, dass das 2500 kcal waren. Vermutlich sogar mehr.
 

ForceOne

Software-Overclocker(in)
Hey, kann mir jemand evtl. Tipps und Empfehlungen geben, welche Übungen ich als untrainierter mit Hanteln machen kann um meine Arme einfach ein wenig aufzubauen?
 

Offset

Software-Overclocker(in)
Klassische Bizepscurls und frenchpress sitzend/liegend. Allerdings macht es mMn. keinen Sinn nur seine Arme zu trainieren.
 
D

DesinformierterLoser

Guest
Für die Unterarme dann Absenken und Heben der Hände mit Kurzhanteln oder Langhantel. Dabei die Position des Unterarmes variieren.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich habe mal früher einen durchgesägten Besenstil genommen. Daran ein Seil in der Mitte wo ein Gewicht dran hing befestigt. Dann erst das Seil lang und gehabt und immer weiter gedreht und aufgewickelt bis das Seil kürzer wurde und das Gewicht nach oben gekommen ist. Mit ausgestreckten Armen. Mehmals wiederholt...für die Unterarme. Das hat auch gut reingehauen!:D
Mit Kurzhantel kann man auch über Kopf Trizeps trainieren. Aber das geht auch mit Liegestütze.
 
D

DesinformierterLoser

Guest
Habe ich bei mir zu Hause auch. Leider viel zu selten eingesetzt. Ist mal wieder an der Zeit.
 

Leob12

Lötkolbengott/-göttin
Hey, kann mir jemand evtl. Tipps und Empfehlungen geben, welche Übungen ich als untrainierter mit Hanteln machen kann um meine Arme einfach ein wenig aufzubauen?

Liegestütze ;)

Ansonsten ginge auch der Farmer's Walk. Ich weiß zwar nicht wie schwer deine Hanteln sind, aber ich schätze mal pack einfach an Gewicht rauf bis es schwerer nicht mehr geht, eine Hantel pro Arm, und dann damit herumlaufen bis es nicht mehr geht. Vor allem am Ende des Workouts ziemlich gut, nur musst du darauf achten dass die Arme nicht komplett durchgestreckt sind, der Rücken muss gerade bleiben, und kleinere Schritte machen.
Was noch für größere Unterarme möglich ist? Such dir draußen einen größeren Stein, den du mit einer Hand noch tragen/greifen kannst, und geh damit herum. Funktioniert auch, und durch den wahrscheinlich nicht perfekten Griff muss der Unterarm auch ganz schön arbeiten damit der Stein nicht runterfällt ;)
 
D

DesinformierterLoser

Guest
Generalprobe für die 80 km Wanderung auf den Psiloritis und zurück abgeschlossen. Konditionell wird das kein Problem sein.
Waren heute zwar nur 40 km, aber abgesehen von den Begleiterscheinungen des falschen Schuhwerkes (etwas aufgeriebenen Schenkel, Haut über den Versen abgeschürft und paar größere Blasen) und Sonnenbrand (Tomatenkopf, da ich gute 4 Stunden in der Sonne lief :lol:) passt alles. Wenn es nächste Woche dann etwas kälter und trüber wird, geht es los.

Hatte jetzt nen Schnitt von ca. 6 km/h, ohne dass es zu anstrengend wurde. Mal schauen, was am großen Tag geht. :D
 

Koyote

Volt-Modder(in)
Hey, kann mir jemand evtl. Tipps und Empfehlungen geben, welche Übungen ich als untrainierter mit Hanteln machen kann um meine Arme einfach ein wenig aufzubauen?
Falls die Frage noch aktuell ist:
Warum willst du Deine Arme ein wenig aufbauen bzw. nur Deine Arme?
Ansonsten würde ich dir empfehlen Rücken- und Brustübungen zu machen, dabei beanspruchst du indirekt auch deine Arme und könntest danach noch etwas "nur für die Arme" machen.
Also wenn du Hanteln und eine Bank hast würde ich an deiner Stelle Bankdrücken und LH Rudern machen, dann könntest du noch KH Rudern und KH Bank/Schrägbank machen und mit den KH Überzüge sowohl für Brust als auch für Rücken.
Für die Arme selbst würde ich beim Bizeps LH Curls Untergriff, LH Curls Obergriff und Hammercurls KH machen sowie für den Trizeps KHdrücken über Kopf, Frenchpress mit LH.

Wobei ich sagen muss als Anfänger baut man Arme eig. am besten durch Rücken- und Brustübungen auf, für die Curls usw. hat man noch garnicht so das Gefühl, Ausführung und die Ausdauer damit es wirklich was bringt.

Gruß Koyote
 

Jolly91

BIOS-Overclocker(in)
Kniebeugen, Bankdrücken, Kreuzheben und Schulterdrücken. Gesamtdauer: 50 Minuten, das Ergebnis wird weitaus besser sein als 15 Jahre Bizepscurls. Zumal es auch mehr Spaß macht wenn da links und rechts auf der Hantel etwas dran hängt. :daumen:

Sieh dich hier ein wenig um.
 
D

DesinformierterLoser

Guest
Toll, mein Boxsack ist im Keller von der Decke gekracht. Der hielt bestimmt 2 Jahre.
Was ist da los? :D
Und was mache ich jetzt? War noch nicht fertig.
 
D

DesinformierterLoser

Guest
Es ist echt krass, wie sehr man die Regenerationszeiten durch gute Ernährung verkürzen kann. Meine Kaloriendefizite durch viel zu wenig Nahrung waren mal so kontraproduktiv. Wenn ich daran denke, wie sehr ich mich ausgebremst habe, könnte ich boxen.
Da sind dann auch 7 Trainingstage die Woche ok, sofern es zeitlich passt.
 

Die_Himbeere

PC-Selbstbauer(in)
Macht ihr eine "Sommer-diät"?

Bin gerade in meiner 7.(?) Woche und mache intermittent fasting bzw die Renegade Ernährung. Habe schon ein wenig Fett abgenommen, Muskulatur blieb soweit erhalten - mit kleinen abstrichen.

Wers nicht kennt, kurz zusammengefasst: man fastet 16h am Tag und isst sein komplettes Kalorienaufgebot in den 8h, optimalerweise nach dem Sport. Klappt durch meine geringe Körpergröße recht gut weil das bei mir nur ca 2000kcal sind die ich in der Zeit essen muss um trotzdem abzunehmen.

Wens mehr interessiert empfehle ich das Buch "intermittent fasting 2.0 von Frank-Holger Acker" und den GoKo Fitness YT Kanal.
 

Offset

Software-Overclocker(in)
Über eine diät brauche ich mit unter 80kg. Bei über 1.80 nicht nachzudenken, sonst bin ich nur noch Haut und Knochen :ugly:

Leider habe ich seit gestern wieder Schulterschmerzen (Impingement), 4 Wochen lang war komplett Ruhe und plötzlich ist es wieder da. So langsam hab ich echt keine Motivation mehr...
Alles nur weil ich den ganzen Tag rumsitze.
 
D

DesinformierterLoser

Guest
Bin unter 1,80 (knapp) und wiege (etwas) mehr als 80. :D

Bei mir sind es die Knie, die jedes Jahr für einen gewissen Zeitraum Probleme machen. Fängt einfach an und hört nach 4-12 Wochen auf. Ärzte konnten bisher nicht helfen.

Auf dem Fahrrad kann man das noch halbwegs ignorieren und bekommt es nach 20 Minuten nicht mehr mit, aber Kniebeugen gehen wegen des Schmerzes nicht.
 

Dustin91

Software-Overclocker(in)
Könnt Ihr ne App empfehlen, in die man seine Gewichte eintragen kann?
Ich mache Mo, Mi, Fr immer die gleichen Übungen bzw alternierende Übungen und würde halt gerne die Gewichte aufschreiben, damit ich dann beim nächsten Mal weiß, wie viel ich drauflegen muss etc.
Auf Dauer nervt mich Papier und ich würde gerne auf ne App umsteigen :D
 

shadie

Volt-Modder(in)
Könnt Ihr ne App empfehlen, in die man seine Gewichte eintragen kann?
Ich mache Mo, Mi, Fr immer die gleichen Übungen bzw alternierende Übungen und würde halt gerne die Gewichte aufschreiben, damit ich dann beim nächsten Mal weiß, wie viel ich drauflegen muss etc.
Auf Dauer nervt mich Papier und ich würde gerne auf ne App umsteigen :D
Excel ? :ugly:

Berufskrankheit....ich mache alles mit Excel :ugly:


Kennt sich hier jemand mit Trainingsplänen + Ernährung für Frauen aus?

Ich mich nämlich nicht soooooo wirklich.

Meine Frau geht mit mir zusammen ins Studio / seit nem Monat gehen wir wieder wirklich aktiv 3-4 Mal die Woche.

Ich mache dabei Muskelaufbau / Sie Kardio sprich hauptsächlich Laufband.


Sie würde jetzt aber gerne auf mit an die Geräte.
Augenmerk liegt dabei bei Ihr bei : Po, Beine, Rücken.

Bin mir jetzt nicht sicher, ob es mehr Sinn machen würde ein Ganzkörpertraining anzufangen.
Macht für mich zumindest Sinn, da Sie ab Februar zur Polizei will in die Ausbildung und da sicherlich ein rundum trainierter Körper sinnvoller wäre.

Zudem kommt bei Ihr die Überlegung mit Eiweißshakes anzufangen.
Würde die dann halt mit Milch trinken weil Sie meine mit Wasser nicht runter bekommt.
Da dann auch die Frage / bei Männern ist ja so die Faustformel / Bei 80KG Körpergewicht / 120G Eiweiß, dass man am Tag zu sich nehmen sollte.
Ist das bei Frauen identisch oder sollte man da nach unten korrigieren?


HILLLFEEEE :D
 

Leob12

Lötkolbengott/-göttin
Bin unter 1,80 (knapp) und wiege (etwas) mehr als 80. :D

Bei mir sind es die Knie, die jedes Jahr für einen gewissen Zeitraum Probleme machen. Fängt einfach an und hört nach 4-12 Wochen auf. Ärzte konnten bisher nicht helfen.

Auf dem Fahrrad kann man das noch halbwegs ignorieren und bekommt es nach 20 Minuten nicht mehr mit, aber Kniebeugen gehen wegen des Schmerzes nicht.

Knie komplett durchgecheckt? Röntgen/MR/Ultraschall?
 

Offset

Software-Overclocker(in)
Excel ? :ugly:

Berufskrankheit....ich mache alles mit Excel :ugly:

Excel benutze ich inzwischen auch, habe von Papier bis App schon alles ausprobiert.

Kennt sich hier jemand mit Trainingsplänen + Ernährung für Frauen aus?

Ich mich nämlich nicht soooooo wirklich.

Ein Ganzkörpertraining ist für jeden Anfänger gut, normal steigt man ja nur auf einen Split um weil der GK zu anstrengend wird. Ich bin auch der Meinung, dass Frauen nicht groß anders trainieren müssen als Männer.

Ich würde halt die Beine an den Anfang legen, dann liegt der Fokus etwas mehr darauf.

Bei Maschinen:
Beinpresse
Beinbeuger
Hyperextensions
Irgendeine Bauchübung
Latzug/Rudervariante
Bankdrücken/Brustpresse

Das wäre jetzt mal relativ minimalistisch, abersicherlich trotzden sicher nicht schlecht (mMn. lieber weniger und gescheit).

Achja, und nur weil sie eine Frau ist braucht sie nicht mit 30 Wiederholungen trainieren.
 
Oben Unten