• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Der Asylstreit oder auch der Konflikt der Union

Don-71

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Salve,

ich setze hier in diesem Thread bewusst ein Gegenbeispiel und möchte auf folgenden Fall aufmerksam machen.

Wer Interesse hat zu helfen und solch ein Vorgehen wie ich, für blanken Irrsinn hält, kann an ensprchender Petition teilnehmen.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Die Frau lebt seit 1986 in Deutschland. Wieso ist sie nicht schon längst deutsche Staatsbürgerin?
Da würde ich doch sofort einen Antrag auf Einbürgerung stellen. Sie sollte das doch mit Leichtigkeit schaffen und das gilt natürlich auch für ihre Familie.
 

Don-71

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Die Frau lebt seit 1986 in Deutschland. Wieso ist sie nicht schon längst deutsche Staatsbürgerin?
Da würde ich doch sofort einen Antrag auf Einbürgerung stellen. Sie sollte das doch mit Leichtigkeit schaffen und das gilt natürlich auch für ihre Familie.
Salve,

hast du den Artikel gelesen?
Die Ausländerbehörde erkennt ihre Geburtsurkunde nicht an, auf Grund dieser dubiosen türkischen Listen und sie hat bis jetzt keine Möglichkeit gefunden in den Libanon zu reisen (wie auch ohne Pass), und ihre Indentität "beglaubigen" zu lassen.
Lese dir den Artikel durch und die Stellungnahme unter der Petition, der Fall ist ähnlich gelagert wie damals bei dem Mädchen aus Duisburg, die erst abgeschoben und dann zurück geholt wurde.
 

Mahoy

Volt-Modder(in)
Solche und ähnliche behördlichen Possen sind leider keine Seltenheit. Ich musste sofort an diese ältere Begebenheit denken: https://www.spiegel.de/wirtschaft/h...nanz-sanktionsliste-der-eu-kam-a-1264211.html. Der gute Mann ist sogar in Deutschland geboren, deutscher Staatsbürger Zeit seines Lebens und ebenfalls eine Stütze der Gesellschaft.

Das nützt aber in keinem Fall etwas, wenn der Amtsschimmel wiehert und/oder lahmt und sich kein Stallbursche verantwortlich fühlt. Wäre Frau Demir unterm Radar geblieben und würde in Stadtparks Drogen verticken, müsste sie nicht darum fürchten, in ein Land abgeschoben zu werden, in das unsere Politiker möglichst nicht einmal dienstlich reisen, zu dem sie keinerlei Bindung hat und das nur auf dem Papier sicher ist.

Ich will nicht abstreiten, dass es Integrationsunwillige gibt. Nur haben leider viele davon keinen Migrationshintergrund, sondern den deutschen Beamtenstatus oder ein Abgeordnetenmandat.
Wir hätten schon vor 75 Jahren damit anfangen können, ein Einwanderungsland für Menschen zu werden, die wir hier haben wollen und wären heute in jeder Hinsicht besser auf Kriegs- und Wirtschaftsflüchtlinge eingestellt. Erstere würden uns nicht so erschrecken und letztere könnten wir viel effektiver sortieren.
 

Don-71

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
@ Mahoy

Was mich bei der Lektüre" deines" Falles und auch "meines" Falles und auch schon in der Vergangenheit immer wieder beschleicht ist, das diese Leute extrem abhängig sind, von der Einstellung und Handhabung ihres Sachbearbeiters.
Frau Demir hatte ja schon Ausweispapiere und war praktisch kurz vor der Einbürgerung, als nach einem Sacharbeiterwechsel plötzlich alles anders wurde, plus dieser Zentralrigisterauszug der Türkei, von dem die (Türkei) aber nichts wissen will.
Bei deinem geschilderten Fall, saß anscheinend bei einem Rechtspfleger der Furz quer und als dann öffentlicher Druck kam, ging ja dann alles ganz schnell und selbstredend wird es bei seinem eigenen Bruder anders gehandhabt, da fasst man sich als Bürger echt an den Kopf.
Bei Frau Demir ist der ganze Fall und ihre Geschichte eigentlich eine Frechheit, da es viele Möglichkeiten, auch über das deutsche Konsulat im Libanon gäbe, die Geschichte für die ganze Fanilie zu klären, aber anscheinend will man in Hameln nicht.
Ich stimme deiner Analys zu, so lange es aber nicht so ist, muss so etws wie eine Stufenweise Ausführungsanweisung oder Gesetz für solche Fälle her, die den Ermessungsspielraum eines Sacharbeiters bei vorgegebenen Voraussetzungen in die richtige Richtung eingrenzen.

Ist Jemand z.B.

5 -10-15-20 Jahre in Deutschland ohne straffällig zu werden, treten automatisch rechtliche Voraussetzungen für eine Staatsangehörigkeit in Kraft, das ganze kann durch Faktoren wie Ausbildungsabschluss, und feste Anstellung noch beschleunigt werden, dann wäre Ruhe im Karton.
So wie es jetzt ist, dass man auf das Gutdünken des Sacharbeiters angewiesen ist, egal wie man sich verhält geht gar nicht!
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Salve,

hast du den Artikel gelesen?
Die Ausländerbehörde erkennt ihre Geburtsurkunde nicht an, auf Grund dieser dubiosen türkischen Listen und sie hat bis jetzt keine Möglichkeit gefunden in den Libanon zu reisen (wie auch ohne Pass), und ihre Indentität "beglaubigen" zu lassen.
Lese dir den Artikel durch und die Stellungnahme unter der Petition, der Fall ist ähnlich gelagert wie damals bei dem Mädchen aus Duisburg, die erst abgeschoben und dann zurück geholt wurde.
Da siehst du aber wieder mal, dass Deutschland ein Land ist, das ohne Zettel nicht funktioniert. Du musst für alles irgendwo einen Zettel haben, auf dem steht, dass du das und das kannst und dort und dort herkommst.
Klar kann sie ihre Identität nicht verifizieren. Wie soll das auch gehen. wenn du aus einem Kriegsgebiet flüchtest und nur das mitnehmen kannst, was du in die Hände bekommst?
Daher frage ich mich ja auch, wieso sie nicht schon längst deutsche Staatsbürgerin ist. Es kann doch nicht so schwer sein, jemanden einzubürgern, der schon so lange hier lebt und alle Bildungsstufen mitgemacht hat.
Da muss der deutsche Staat mal von den Zetteln wegkommen und einfach mal die Wirklichkeit betrachten.
Da würde ich mich wirklich an den Bundespräsidenten wenden und ihn ansprechen.
das diese Leute extrem abhängig sind, von der Einstellung und Handhabung ihres Sachbearbeiters.
Das unterschreibe ich zu 100%. Gilt für viele Dinge.
 

Eckism

Volt-Modder(in)
Da siehst du aber wieder mal, dass Deutschland ein Land ist, das ohne Zettel nicht funktioniert. Du musst für alles irgendwo einen Zettel haben, auf dem steht, dass du das und das kannst und dort und dort herkommst.
Ohne diesen Zettel kann man aber meines Wissens nach auch nicht abgeschoben werden....sonst könnte man ja sonst was sagen, wo man herkommt. Dir gefällt es auf Island...zack, du sagst, du kommst aus Island und wirst dahin "abgeschoben". :ugly:
Das ist wieder so ein Fall, wo ein übereifriger Sesselfurzer was beweisen will, weil der braune Kringel um den Hals nicht geklappt hat.
Die kriminellen Clans kommen gleich mit ihren Anwälten, da sucht man sich das leichteste Opfer...
 

Mahoy

Volt-Modder(in)
Na ja, für eine Abschiebung muss noch das Land zustimmen, in das abgeschoben werden soll, bzw. ein entsprechendes Abkommen existieren. Aber ansonsten könntest du so ziemlich recht haben. :hmm:
 
TE
S

Sparanus

BIOS-Overclocker(in)

Wieder einer weniger, diesmal aber unerwartete Ursache.

Was interessant bleibt:
Es habe sich um keine Dienstreise im Auftrag des Deutschen Bundestags gehandelt, sagte ein Parlamentssprecher am Montag auf Nachfrage. Ein Sprecher der CDU/CSU-Fraktion teilte mit, dass es auch keine Fraktionsreise gewesen sei.
 

Don-71

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Wieder einer weniger, diesmal aber unerwartete Ursache.
Geht es noch Pietätloser?
Ich habe dir das schon mal gesagt, du solltest mit deinem Hass gegen die Union dringend zum Arzt gehen.
Die Gleichsetzung von Rücktritten mit einem unerwarteten Tod und deinem Kommentar dazu, zeigt das du anscheinend keinen klaren Gedanken mehr formulieren kannst und deine Empathie gegenüber einem Menschen unter dem Gullideckel haust!
 
TE
S

Sparanus

BIOS-Overclocker(in)
Geht es noch Pietätloser?
Natürlich, mein Kommentar ist ziemlich neutral.
Die Gleichsetzung von Rücktritten mit einem unerwarteten Tod
Das ist keine Gleichsetzung aber sie gehört personell zur Gruppe der Abgeordneten die zurückgetreten sind.
Der Bundestag hatte ihre Immunität im Januar 2020 aufgehoben. Der Unionspolitikerin wurden fragwürdige Verbindungen nach Aserbaidschan vorgeworfen. Im Zusammenhang mit Geldflüssen aus dem autoritär regierten Land gab es Durchsuchungen bei Strenz.

Aber du kannst dir sicher sein, ich sehe die Schande für die deutsche Politik auch lieber hinter Gittern als unter der Erde.
 

Don-71

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Das ist keine Gleichsetzung aber sie gehört personell zur Gruppe der Abgeordneten die zurückgetreten sind.
Quelle?
1. War sie nicht zurückgetreten, sie wird in jedem Artikel als Mitglied der CDU/CSU Fraktion angegeben.
2. Ist der Tod kein Rücktritt!
3. Ist eine Aufhebung der Immnunität noch keine Verurteilung!

Wieder einer weniger, diesmal aber unerwartete Ursache.
Pietätloser geht es nicht mehr, Gossen Niveau, als Kommentar zu einem plötzlichen Tod.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
S

Sparanus

BIOS-Overclocker(in)

DJKuhpisse

BIOS-Overclocker(in)
Mal wieder ein guter Artikel über Rassismus in Deutschland:

Und jetzt?
Dann findet der halt keine. Wenn den potentiellen Freundinnen die Herkunft nicht passt ist das halt so, ner anderen passt die Haarfarbe oder Lieblingsautomarke nicht.
 

Mahoy

Volt-Modder(in)
Und jetzt?
Dann findet der halt keine. Wenn den potentiellen Freundinnen die Herkunft nicht passt ist das halt so, ner anderen passt die Haarfarbe oder Lieblingsautomarke nicht.
Einen "Anspruch" hat er natürlich nicht, ebenso wenig wie du und ich. :D

Aber das ist nicht der Punkt. Wenn es zutrifft, dass er durchaus Interessentinnen hat, deren Interesse schlagartig erlischt, sobald sie seine Herkunft erfahren und ohne dass er sich inkorrekt verhalten hätte, wäre das in der Tat ein Zeichen für "Rassismus" (eingebürgerter Sammelbegriff für Ablehnung aufgrund von Ethnie und/oder räumlicher Herkunft).

Deine Haarfarbe und Lieblingsautomarke kannst du übrigens wechseln, wenn du es mit ausreichend hoher Priorität auf eine Beziehung anlegst. Deine Herkunft nicht; die kannst du allenfalls verheimlichen - sofern du eine ernst gemeinte Beziehung auf einem Geheimnis oder gar auf einer Lüge gründen willst.

(Wenn er nur was zum V0egeln suchen würde, könnte er die Bekanntschaft auch bis zum nächsten Morgen in dem Glauben lassen, er wäre der vermutete Latin Lover. Will und macht er aber augenscheinlich nicht.)
 

Two-Face

PCGH-Community-Veteran(in)
Wobei das jetzt auch wieder kein Artikel im Sinne eines objektiv recherchierten Tatsachenberichtes ist, sondern ein Erfahrungsbericht mit persönlicher Meinungsäußerung.
Wie representativ das für den Querschnitt durch die Bevölkerung ist, ist davon abhängig, wo der Typ verkehrt (im nicht sexuellen Kontext).

Für die Frauen, die ich bislang getroffen habe, war ich immer nur irgendwie der Depp zum Ausheulen. Für mehr war/bin ich leider zu wenig Johnny Depp und zu sehr richtiger Depp.:ugly:
Könnte jetzt auch behaupten, alle Frauen sind einfach nur kurzsichtig und oberflächlich, allerdings sind meine Erfahrungen halt auch nur stichprobenartig. ;)
 
TE
S

Sparanus

BIOS-Overclocker(in)
Oder waren die Russen diesmal erfolgreicher, als beim letzten mal.
Ach geh mal mit Verschwörungstheorien weg.

Ein Firmenchef aus Thüringen erzählte der Bild-Zeitung, dass er die Politikerin und ihren Ehemann im Hotel auf Kuba kennengelernt habe. „Wir waren zehn Tage gleichzeitig im Hotel Meliá in Varadero. In den ersten Tagen war die CDU-Politikerin noch sehr laut und auffällig. Sie feierte mit anderen Hotelgästen auch schon morgens an der Bar und präsentierte anderen Hotelgästen Fotos von sich und ihrer Freundin Angela (Merkel, d. Red.). Sie strich ihre politische Bedeutung für unser Land heraus“, erinnert sich der Unternehmer.
Gab ne Reisewarnung, sie fliegt zum feiern hin, vORbiLd
 

sereksim

Komplett-PC-Käufer(in)
Zum Thema Rassismus gibt es ja nicht nur anekdotische Evidenz, sondern auch handfeste Erhebungen. Hier zum Beispiel über Diskriminierung auf dem Mietmarkt:

 
TE
S

Sparanus

BIOS-Overclocker(in)
Erklärt aber nicht warum sie später tot ist.
Nein, aber das war auch keine Erklärung für ihren Tod
Hier zum Beispiel über Diskriminierung auf dem Mietmarkt:
Ach Männer werden stärker diskriminiert als Frauen, ist ja interessant. Sehr interessant, dass das nur nebenbei erwähnt wird.
Ansonsten:
Namen und Geschlecht bei sowas randomisieren und fertig.

Gleichzeitig verstehe ich nicht warum man den eigenen Nachnamen nicht dem Land in dem man lebt anpassen darf.
Wenn ich in die USA emigrieren würde, würde ich mich auch lieber Smith statt Schmidt nennen.
 

seahawk

Volt-Modder(in)
Mehr Artikel über den beschämdenden offenen Rassismus in Deutschland:



 

Mahoy

Volt-Modder(in)
Ach Männer werden stärker diskriminiert als Frauen, ist ja interessant. Sehr interessant, dass das nur nebenbei erwähnt wird.
Aus der Gruppe derjenigen, die wegen ihres Namens diskriminiert werden, werden Männern noch stärker diskriminiert. Sprich, biodeutsche Vermieter wollen als Mieter beispielsweise arabische Männer noch ein wenig weniger gerne als arabische Frauen, was aber an dem im Artikel geschilderten Grundproblem jedoch wenig ändert.

Gleichzeitig verstehe ich nicht warum man den eigenen Nachnamen nicht dem Land in dem man lebt anpassen darf.
Wenn ich in die USA emigrieren würde, würde ich mich auch lieber Smith statt Schmidt nennen.
Ich nicht. :D
Aber ja, abseits von Wollen oder Nichtwollen ist die Hürde für eine Änderung des Familiennamens in Deutschland recht hoch.
 
TE
S

Sparanus

BIOS-Overclocker(in)
Aus der Gruppe derjenigen, die wegen ihres Namens diskriminiert werden, werden Männern noch stärker diskriminiert.
Genau das habe ich geschrieben.
Ich finde es trotzdem interessant und mich interessiert ob das auch für Männer und Frauen mit deutschen Namen gilt. Stattdessen wird das im Nebensatz gesagt.
Aber ja, abseits von Wollen oder Nichtwollen ist die Hürde für eine Änderung des Familiennamens in Deutschland recht hoch.
Ich schrieb ja auch von dürfen und nicht von wollen.
 

Mahoy

Volt-Modder(in)
Ich finde es trotzdem interessant und mich interessiert ob das auch für Männer und Frauen mit deutschen Namen gilt. Stattdessen wird das im Nebensatz gesagt.
Man beachte die zweite Tabelle im Artikel: Wenn das Geschlecht schon bei Testkandidat(inn)en mit polnischen und italienischen Namen (im Gegensatz zu arabischen und türkischen) keinen Unterschied ausmacht, wird es anzunehmenderweise auch bei deutschen Namen keinen Unterschied mehr zwischen Männlein und Weiblein geben.
 

Mahoy

Volt-Modder(in)
Ich kann mir schon vorstellen, warum das grade im islamischen Kulturraum so extrem ist.
Zu den "üblichen" Vorbehalten gegenüber Menschen mit ausländisch klingenden Namen kommt eben noch eine empfundene Bedrohung hinzu.

Aber ich will kein Heuchler sein: Leider hat die Erfahrung in Vermieterkreisen gezeigt, dass bei bestimmten Personengruppen häufiger Probleme zu erwarten sind. Dabei geht es nicht allein um Herkunft, aber eben auch darum. Gegenüber Wohnungssuchenden, die diese Merkmale teilen, ohne Mitschuld am schlechten Leumund zu haben, ist das selbstverständlich unfair, aber was ist in der Praxis die Alternative? Wenn sich ein Vermieter das erhöhte Risiko aufbürden soll, einen faulen Apfel zu erwischen, wäre das auch nicht gerechter.

Da kann man eigentlich nur eine Strategie fahren, bei der man mit sich selbst in die Augen schauen kann. Für mich heißt das: Bei dem von mir vermieteten Objekt spielt der Name des/der Wohnungssuchenden keine Rolle. Wenn ich Leerstand habe, antworte ich allen Interessenten, die mir eine aussagekräftige Anfrage geschickt haben. Wenn Ismael Hamed und Manfred Schmidt einen gleich guten Eindruck hinterlassen, gilt die Reihenfolge der Anfrage.
 
TE
S

Sparanus

BIOS-Overclocker(in)
Zu den "üblichen" Vorbehalten gegenüber Menschen mit ausländisch klingenden Namen kommt eben noch eine empfundene Bedrohung hinzu.
Das meine ich nicht.
Wenn man komplett auf Vorurteile hört, erwartet man aus diesen Kulturraum eher keine Frauen die sich
eine eigene Wohnung suchen und wenn sie es doch tun erwartet man wahrscheinlich eine emanzipiertere Frau.
Also wenn man aus diesem Weltbild denkt.
aber was ist in der Praxis die Alternative?
Wie schon geschrieben, Anschreiben mit Pseudonymen.
 
Oben Unten