CPU zu heiß

stevebod

Kabelverknoter(in)
Hi Leute,

ich habe hier z.B. diesen:
https://extreme.pcgameshardware.de/threads/frage-zur-ryzen-amd-5900x-temperatur.606458/
Beitrag natürlich gelesen.

Bevor ich meine Chronologie erzähle, die Wichtigsten Daten zum Pc.:

Windows10 64bit
Asus x470Pr0
Amd Ryzen9 5900X
Nvidia GTX 1070
32GB Ram 3200Mhz getaktet
Netzteil Corsair HX 1200 Watt
Systemplatte Samsung SSD 970 Evo Plus 1Tb
Datenpl. Samsung SSD 980 Pro 2Tb

Ich hatte als Kühler bis vor Kurzem ein Alpenföhn Brocken 3, getauscht auf ein Deep Cool Assasin III.
Nun muss ich feststellen, dass nach manuellem Einstellen der Lüfterkurve meine CPU nun gar nicht mehr unter 89° C geht. Im Spiel, x-plane11 hatte ich 91°C.
Irgend etwas stimmt da nicht. Ich möchte hier um Rat fragen, bevor ich den Kühler wieder ausbaue und retourniere, wozu ich 60 Tage Zeit hätte.
Wenn Ihr noch Infos braucht, gerne fragen. Bin ein wenig verunsichert, ich hatte mir, nach den Testergebnissen, mehr vom Kühler erwartet.

Ach ja, während ich hier schreibe, habe ich immer noch 89°C! Gemessen mit Core Temp 1.17.1
Und nach änder der Lüfterkurve auf schnelleres Ansprechen, im Bios 74°C!

Danke für jegliche Info und Hilfe,
Grüße Stefan
 

Anhänge

  • CPU Temp..jpg
    CPU Temp..jpg
    679,3 KB · Aufrufe: 47
  • 20221102_164322.jpg
    20221102_164322.jpg
    4 MB · Aufrufe: 37
  • 20221102_164339.jpg
    20221102_164339.jpg
    2 MB · Aufrufe: 42
Zuletzt bearbeitet:

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
Mach die Schutzfolie runter
oder
trag Wärmeleitpaste auf
oder
schließ das Kabel vom Lüfter an ;)

Im Ernst:
Ausbauen und nachgucken ob du irgendwas falsch gemacht hast.
Anders lässt sich das nicht erklären, wenn du schon 74°C im UEFI erreichst ^^
 

soulstyle

Software-Overclocker(in)
Der Lüfter soll mit 25% laufen bis er 70°C erreicht hat dann soll der Lüfter schneller drehen?

Wie @chill_eule geschrieben prüf das mal.
Dann würde ich aber auch so eine Staffelung machen das er Beispielsweise bei 50°C schon mit 40% dreht der Lüfter usw.
 

Jeretxxo

BIOS-Overclocker(in)
In welchem Gehäuse sitzt denn die Hardware überhaupt und wie ist diese belüftet?
Wäre es wohl möglich auch mal die Lüfterkurve mit Drehzahl zu kommentieren? Per HWinfo oä, die bloßen Prozente der Lüfterkurve sagen erstmal nicht allzu viel aus.
 

soulstyle

Software-Overclocker(in)
Aus welchem Grund? Damit der Lüfter bei Teillast schon unnötig Lärm macht? :ka:

Aber man muss ja sagen:
Hut ab, die CPU boostet bei 90°C trotzdem noch auf 4,6GHz :ugly:
Ah ok, also du lässt den auch bis 70 Grad hochlaufen dan sollen die Lüfter erst höher drehen?
Ich dachte man macht so eine Staffelung rein.
Ich wähle eigentlich den Linearen Anstieg mit kleinem Plateu aber jeder wie er mag.
 
TE
TE
S

stevebod

Kabelverknoter(in)
Nun, genau kann ich nicht sagen was die Ursache war. Ich habe die Lüfterkurve nun etwas weniger agressiv eingestellt. Das Ergebnis ist nun absolut zufriedenstellend. Ich habe, während ich nun das schreibe, eine Temperatur von 41°C! Und, im selben x-plane Simulator habe ich vor einer Stunde 74°C gehabt. Ich kann mir allerdings nicht erklären, wieso das Ändern der Lüfterkurve von Minimaldrehzahl bis 80°C auf 75°C einen solchen Unterschied macht! Ich habe keine Stufen drinnen, der Lüfter dreht bis zur eingestellten Temp. minimal und ab dort steigt dann die Kurve auf max. Jetzt, am Ende meiner Zeilen bin ich grade mal auf 44°C angekommen.
 

soulstyle

Software-Overclocker(in)
Ich kann mir allerdings nicht erklären, wieso das Ändern der Lüfterkurve von Minimaldrehzahl bis 80°C auf 75°C einen solchen Unterschied macht! Ich habe keine Stufen drinnen, der Lüfter dreht bis zur eingestellten Temp. minimal und ab dort steigt dann die Kurve auf max. Jetzt, am Ende meiner Zeilen bin ich grade mal auf 44°C angekommen.
Also dann taste dich doch langsam ran.
Wenn Du keine Blackscreens bekommst ist das doch schon was.

Naja wenn der unter Last auf 80°C kommt und dann deine Lüfter erst anfangen richtig zu schaufeln, kann es sein das
der Temperaturanstig so stark ist das die zu spät die Wärme abführen.
Es braucht ja einen Moment bis der Wärmeaustausch zwischen Luft und deinen Kühlkörper adaptiert wird.
Also kalte Luft trifft auf das Kühlgerippe > Heatpipe > Kühlblock > Heatspreader dann die Oberfläche von deinem CPU Kern....das dauert seine Zeit und das kann zum Wärmestau führen.
Nur mal so als Grundlage.

Wenn das nicht schnellgenug passiert kann es zum Wärmestau kommen, wenn dann die CPU throtelt aber Delta Temperatur trotzdem einen zu starken anstieg hat kann die Schutzschaltung greifen und CPU ist aus.

Also die CPU erreicht erst garnicht seine Max Temp...und schaltet ab.

Mögliches Szenario, muss also bei Dir jetzt nicht unbedingt der Grund sein..
 
TE
TE
S

stevebod

Kabelverknoter(in)
Tja, das ist ja schon fast eine Wissenschaft! Vor diesem PC welches ich selbst zusammengestellt habe waren alle Vorigen Intel Cpu Bords. Amd scheint etwas tricki zu sein. Ich weiß nicht, ob ich nochmal einen Pc mit Amd Bestücken nehmen würde. In allen Flugforen teilen die meisten meine Meinung. Aber nun solange scheint es nun zu passen. Wenn ich mehr Muße habe, versuche ich es nochmal mit etwas mehr Wäremeleitpaste. Momenten habe ich äußerst wenig verwendet. Aber was ich so gelesen habe, das macht höchtens 1-2 °C Unterschied aus.
 
TE
TE
S

stevebod

Kabelverknoter(in)
Nun, das Gehäuse ist ein be Quit Silent Base 600. Mit meinem Alpenföhn Brocken hatte ich keine Probleme. Meine aktuell eingestellte Lüfterkurve ist in Bild 1 zu sehen.
Dabei habe ich im Bios eine meiner Ansicht nach viel zu hohe Temp. von 67°C!
In Windows allerdings nun, beim Schreiben scheint es zupassen, es sind laut CoreTemp 44°C.
 

Anhänge

  • 20221102_164322.jpg
    20221102_164322.jpg
    4 MB · Aufrufe: 25
  • 20221103_114131.jpg
    20221103_114131.jpg
    3,4 MB · Aufrufe: 27

Shinna

Volt-Modder(in)
Ehm. Irgendwie scheint mir die VCore recht hoch zu sein. :O Bei meinem 5950x liegen 1,2xx im BIOS an. Die 1,457v kommen mir doch ein wenig hoch vor. Kein Wunder das die CPU so warm wird.

Auch die 1,325v bei Teillast im Gaming finde ich eher hoch. Kann es sein das das ASUS x470 da etwas zu viel Spannung verabreicht?
 

Markzzman

Software-Overclocker(in)
Nicht ungewöhnlich solche Spannungen bei AMD.
Die liefen damals schon auf den alten AMD Phenoms etc. schon mit einer eher etwas höheren Spannungen von bis zu 1,5V.

Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.

Knapp 1,5V oder wie in deinem Fall 1,45V sollten aber dauerhaft auch nicht anliegen.
Solche Spannungen werden oft nur für wenige Millisekunden erreicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
S

stevebod

Kabelverknoter(in)
Also undervolting? Wie soll ich vorgehen? Habe das noch nie gemacht. Ich möchte auch nicht, dass die Cpu auf einen fixen Takt fest eingestellt ist. So wie jetzt ist es auf 3,7 Grundtakt und bei Bedarf geht es so um die 4,5 Mhz hoch.
Was ratet Ihr mir?
 

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
Check mal die Spannungen unter Windows, wenn die CPU nichts tut oder auch unter Last.
Der Betrieb im UEFI ist nicht wirklich aussagekräftig.
 
TE
TE
S

stevebod

Kabelverknoter(in)
Also mit Cpu-Z springt die Spannung zwischen 1.046V-1.47V es läuft ein AOMEI Backup, was scheinbar Schrott ist, seit 10min 0% Fortschritt!
Beim Start von x-plane 11 habe ich 91°C! Nachdem es gestartet ist dann 72°C.
 
Zuletzt bearbeitet:

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
Aber den Kühler abgenommen und nach geschaut, ob irgendwas doch im Argen ist, hast du nicht, oder?

Was sagt die Spannung im idle?
Benutz den Ryzen Master zum auslesen.
 
TE
TE
S

stevebod

Kabelverknoter(in)
Nein, den Kühler habe ich noch nicht abgenommen, bin stark verkühlt und wenig Energie. Den Ryzen Master hatte ich mal installiert, der hat mir das ganze Bios durcheinandergebracht, konnte nur durch Deinstallation und Resetm des Bios die Werkseinstellungen wiederherstellen. Drum lieber Cpu-Z jetzt. Wenn meine Verkühlung abklingt habe ich sowieso vor, den Kühler runterzunehmen, wegen der Wärmeleitpaste. Montiert ist es aber korrekt, Keine folie, das richtige Montagekit, Alles richtig.
 
Oben Unten