CPU bei bestimmter BIOS Version verwendbar?

ΔΣΛ

PCGH-Community-Veteran(in)
Hallo.

Ich habe hier noch ein MSI B450 Tomahawk Max, ist zurzeit nicht in Verwendung, ich habe mir damals aber notiert das die BIOS Version 7C02v3D1(Beta version) installiert ist, jetzt möchte ich es verkaufen.
Ich möchte nicht nur das Board verkaufen sondern auch noch ein zwei andere Dinge, die ich darauf auch testen will, darum muss ich es reaktivieren, nächste Woche bekomme ich einen AMD Athlon 3000G, den ich darin verbauen möchte.
Ich bin nicht ganz auf dem laufenden, ich weiß auch nicht wie ich das herausfinden soll/kann, aber ich habe gelesen das man bei manchen BIOS Versionen keine älteren CPUs mehr verwenden kann, darum bin ich hier.

Mein Frage ist, wird der genannte Prozessor mit der BIOS Version funktionieren?

Ich danke denjenigen jetzt schon für dessen sachdienliche beziehungsweise hilfreiche Antwort, für konstruktives gibts natürlich ein Gefällt mir als Belohnung ;-)
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Deine BIOS-Version hat die Agesa 1.2.0.7.
Im Changelog solcher BIOS-Versionen steht oft "Removed Bristol Ridge(AMD A-series/Athlon X4 series) CPU support." Dein 3000G ist ein "Picasso", müsste also noch laufen.

Ich bin mir da aber auch nicht 100%tig sicher. :ka:
 

Shinna

Volt-Modder(in)
In den Notes zu den BIOS Updates gibt MSI nirgendwo an, dass Microcode für CPUs entfernt wurde. Der 3000G sollte ganz normal laufen. Das ist einer der Hauptunterschiede vom Max zum alten regulären Tomahawk. Der BIOS Chip hat die doppelte Kapazität. Es hat daher kein abgespecktes UEFI und mehr Platz für Microcodes.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Stimmt, da war ja was. Wenn das ein MAX Board ist mit 32er statt 16er EPROM Chip wird von MSI gar nix entfernt weil genug Speicher für alle CPUs über ist. :-)
 

Shinna

Volt-Modder(in)
Ich kann mich noch wage erinnern, dass Käufer der ersten MSI B450 genervt waren weil ihr BIOS einige Funktionen im Vergleich zu den x470 nicht besaßen. MSI führte dieses "abgespeckte BIOS" eben darauf zurück, dass der verwendete BIOS Chip das nicht hergäbe. In der Folge wurden dann die "Max Nachfolger" mit dem größeren EEPROM ausgestattet.
 
Oben Unten