• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Cosmos-Lesertest: Tagebuch von doppelschwoer

doppelschwoer

Komplett-PC-Käufer(in)
Youtube Videos Als kleine Einstimmung:

Öffnen des Sidecovers:
https://www.youtube.com/watch?v=YpEe33UOO7Q

Lüfter Vergleich P180 und Cosmos 1000:
https://www.youtube.com/watch?v=wiAQanAfXGc

Und ein "Flug" durch Case, mit Nachtsicht :)
https://www.youtube.com/watch?v=M0HeSW6R9NA

Tag X Einleitung



30.11.07 Freitag Nachmittag, 15:48Uhr.
Ich sitze im Büro, Stress wie sau und mein Yahoo Messenger lässt wieder von sich hören. Meine Frau - Oh man, jetzt fragt sie schon wieder wann ich nachhause komme. Aber dann kommt doch eine unerwartete Nachricht:
"Ich weis wer gleich nach Hause kommt..."

65x70x32 das Monster Paket ist angekommen.
Mein erster Gedanke, ich bin nur froh dass mit GLS verschickt wurde, sonst wäre der nette Mann von DHL jetzt auf ewig mit uns beleidigt :wow:

http://www.abload.de/thumb/dscn5358titelkleinaqa.jpg

Erste Eindrücke zum Case, Details zum Einbau, der Vergleich mit meinem P180, einige Temperatur Messungen mit dem T-Balancer SL4, der "Sound" als Video... und warum zu Teufel brauche ich eine Flex zum Einbau :devil:

All das wird hier in den nächsten Tagen und Wochen Stück für Stück folgen.
Solltet ihr noch spezielle Fragen haben lasst hören. Ich versuche allem soweit wie möglich gerecht zu werden :)

Bis bald, Stay Tuned.
Jetzt wird erstaml tapeziert :heul:

Tag 1, erste Eindrücke

So, die Tapeten im neuen Kinderzimmer sind dran. Also zurück an den Rechner.
Wie man schon auf dem ersten Foto sehen kann ist der Karton nicht wirklich klein. Also raus aus dem Papier und nachschauen was dann noch übrig bleibt. Immerhin ist das Case sehr sicher in Styropor und Folie verpackt.

Und was dann da steht ist immer noch sehr beeindruckend.

http://www.abload.de/thumb/duelln3i.jpg
An den Bügeln ist es 26cm breit und 60cm Hoch. Die Tiefe hat es mit 61cm wirklich in sich. Ohne Bügel sind es immer noch satte 22cm.




http://www.abload.de/thumb/hinternls9.jpg
Zu diesem Zeitpunkt gehen mir 2 Dinge durch den Kopf. Wow, der Scythe Infinity hat sicher Platz, aber passt das ganze unter den Schreibtisch? Soviel sei gesagt, es passt ;-)

Nachdem ich endlich die Folie von den Kufen abgefummelt habe brennt es wirklich unter den Fingernägeln. Ich will nur noch mein P180 ausweiden. Da ich aber einen Lesertest schreiben soll, ist erst mal das Messen der div. Temps in meinem P180 nötig. Ich habe an meinem T-Balancer SL4 4 Sensoren die im Case verteilt sind. Hier ein Bild vom Antec P180 und den Referenzpunkten. Im Cosmos werde ich genau die selben Messpunkte verwenden um später vergleichbare Messungen machen zu können.

http://www.abload.de/thumb/dscn53387a4.jpg


So, jetzt aber die beiden Sidecovers mit den Hebeln auf der Rückseite aufmachen und schauen was die inneren Werte des Cosmos 1000 sind.
Mein erster Blick ist auf die Lüfter gefallen. In den ganzen Reviews habe ich nur Fans mit 4PIN Molex Steckern gesehen. Aber hier sind 4 richtige 120mm Fans mit 1200RPM und Tachosignal verbaut. Alle Fans haben auch einen abnehmbaren Adapter um sie im Notfall auch an Molexsteckern zu betreiben. Ich verwende aber lieber die 3Pin Stecker an der Lüftersteuerung. Es soll ja auch leise sein.
Außerdem ist noch eine klasse Alubox dabei, in der alle Schrauben, ein paar Kabelbinder und mini-Schraubenzieher sind. Außerdem noch ein paar selbstklebende Kabelanker und ein 8Pin Verlängerungskabel zur CPU Spannungsversorgung. Alles in allem nicht schlecht.

http://www.abload.de/thumb/zubehreik.jpg


Über das 8Pin Kabel habe ich mich besonders gefreut. Mir sind gleich die Öffnungen rund um das Mainboard aufgefallen. Eigentlich ja genial, so kann ich alle Kabel unterirdisch verlegen und somit ist nichts dem Perfekten Luftstrom im weg. Also gleich mal das 8Pin Kabel in Spiralschlauch gewickelt und prüfen ob die Länge bis zum Netzteilkabel reicht. Was mir da aufgefallen ist war für mich Enttäuschend.

http://www.abload.de/thumb/wassolldasdenn655.jpg


Der Mechanismus für die Sidecovers versperrt den Weg zwischen dem oberen Loch und dem Rest. So ein Käse. Wenn darüber ein Kabel liegt geht der Deckel nicht mehr zu. Beim genaueren hinschauen fällt dann auch auf dass im Prinzip nur die senkrechten Öffnungen wirklich nutzbar sind. Das Case ist so gebaut, dass man von den Senkrechten Öffnungen nicht hinter das Mainboard kommt um auf der Rückseite zu verkabeln. Somit haben die waagrechten Schlitze keinem wirklichen Sinn.

Die Verarbeitung ist Spitzenklasse. Keine scharfen Kanten oder Ecken. Es besteht keine Gefahr sich hier zu verletzen oder etwa Kabel zu beschädigen. Auf der rechten Seite werden dann auch die Frontanschlüsse mit sehr langen Kabeln heruntergeführt.
Es wird Aluminium, Stahl und wo notwendig Kunststoff als Materialien eingesetzt. Power und Resetknopf sind aus schwarz elxoirtem Alu. Auch die Tür ist komplett aus Alu mit einem Hochglanz Kunststoff beklebt. Da das Case links von mir stehen soll muß zuerst der Anschlag umgebaut werden. Das ist etwas aufwendig, da alle Kleinteile abgemacht werden müssen. Alles in allem fummelig aber dennoch ganz gut gelöst.

http://www.abload.de/thumb/dscn5332nm7.jpg


Das nächste mal werde ich erzählen wie der Einbau verlaufen ist. Dann erfahrt ihr auch endlich wozu ich die Flex gebraucht habe :)

Tag 2, der Einbau ins neue Zuhause

Eines muss man wissen. Das ist für mich das erste Gehäuse in dem man sich den Kopf anschlagen kann. Platz ist mehr als nur genug vorhanden, daher hatte ich auch kleinere Probleme mit den Kabellängen.

Wie schon vorher erwähnt sind die horizontalen Schlitze eigentlich nicht wirklich nutzbar da dahinter kein Platz ist Kabel zu routen. Das finde ich echt schade. Wäre ideal um überschüssige Kabel des NTs zu verstecken. Naja, vielleicht kommt ja doch ein NT mit Cable Management J

Der Einbau insgesamt ist sehr einfach zu bewerkstelligen. Im Vergleich zum P180 ist wirklich massig Platz vorhanden. Daher ist es eine wahre Freude HW in diesem Case zu verbauen. Das ist auch gleichzeitig der bisher größte Vorteil des Cosmos 1000.

http://www.abload.de/thumb/hwkomplettco5.jpghttp://www.abload.de/thumb/rckseite2elt.jpg

Wie man schön sehen kann hat auch ein Infinity massig Platz in diesem Case. Leider ist ein NT ohne Cabel Management nicht ganz so ideal. Da alle Kabel, sowohl Power also auch Data, im unteren Bereich enden müssen ist vor dem Lüfter im Boden etwas Kabelsalat. Da dieser Lüfter der einzige ist der Luft aktiv ins Case saugt ist das nicht ideal. Das zeigt sich leider auch bei den GrakaTemps, was aber später genauer betrachtet wird. Da hilft auch der VGA Lufttunnel nicht wirklich.

http://www.abload.de/thumb/airductvga9nt.jpghttp://www.abload.de/thumb/netzteilbodenlfterxux.jpg

Ein weiteres Einbau Highlight sind die HDs. Das ist wirklich super gelöst. Erinnert sehr stark an einen Server. Auch der Platz für 6 Platten sollte für die meisten ausreichen. Die HDs sind auch entkoppelt auf kleinen Gummipuffern gelagert. Wie effektiv das ist wird sich später zeigen. Allerdings ist Bauartbedingt die Luftzufuhr für die HDs nicht wirklich vorhanden. Man kann aber einen optional 120mm Lüfter verbauen der dann noch mal zusätzlich Luft von unten durch einen Filter ansaugt. Dabei sollte man aber achten dass der unterste 5 ¼ Einschub blockiert wird. Ich würde sogar behaupten die beiden untersten Einschübe sollten frei bleiben damit die Luft auch effektiv ins Case gelangen kann. Somit würden bei einer guten HD Kühlung gerade mal magere 3St. 5 ¼ zoll Einschübe zur Verfügung stehen. Wenn man ein 3,5Zoll Disketten LW hat und dazu die Einbauwinkel für den 5 ¼ Schacht verwendet, kann man gerade noch 2 Optische LW verbauen und das wars. Bei der immensen Größe des Cases ist das nicht viel. Ich kann auch nicht versehen wieso man den Platz rechts vom HD Käfig nicht für Lüfter vorgesehen hat. Dazu hätte man einfach die HD waagrecht planen müssen.

http://www.abload.de/thumb/hdsonly3ca.jpg

So, und nun kommen wir zum Thema, wieso brauche ich ne Flex wenn ich meine HW im Cosmos 1000 verbauen möchte. Ist echt kein Witz, habe meine HW mit ner Flex vergewaltigen müssen um diesen Test machen zu können J
Die Ursache liegt in den sehr schmalen PCI Slot Schlitzen. Auf den Bildern sieht man es nicht ganz genau, aber im Antec P180 sind diese 14mm breit. Das Cosmos 1000 hat hier aber nur schmale 11mm im Angebot. Ich weis nicht ob es dafür einen Standard gibt, aber 11mm sind ganz klar 3 mm zuwenig für meinen T-balancer.

http://www.abload.de/thumb/antecpci14mmax5.jpghttp://www.abload.de/thumb/cfosmospci11mm5fq.jpg

Der T-Balancer hat 2 Schrauben auf dem Slotblech. Diese stehen etwas weit heraus. Das ist bei 14mm Öffunungsweite kein Problem, da diese dann nach außen stehen können. Im Cosmos stehen diese Schrauben aber auf dem Mittelsteg der Slotöffnungen an. Somit wäre die Karte komplett schief im Case. Ich habe mich daher entschieden am Slotblech des T-Balancers zu flexen da ich ans Case nicht ran wollte.

http://www.abload.de/thumb/dieflex79x.jpg

Ich habe einfach den Schraubenschlitz mit der Flex soweit vertieft, damit man den T-Balancer schräg stellen kann und somit die Schrauben wieder gut durch die hintere Öffnung passen. Wer also Karten mit viel Anschlüssen auf der Rückseite einbauen muss sollte vorher nachmessen. Ich habe keine weiteren Probleme mit der X-Fi Music oder der 8800GT 512MB gehabt. Auch ein USB Slotblech passt sauber rein. Eventuell hat hier der T-balancer das Design Problem. Muss mal schauen was hier ein eventueller Standard zu den Öffnungen sagt.

Alles in allem ist der Einbau wirklich super gelaufen. Keine großen Probleme, außer meinem Flexeinsatz.

Das nächste mal werde ich etwas zu den Case Temps sagen. Ich habe einige Messungen mit dem P180 gemacht welche ich mit dem Cosmos auf ähnlichem Geräusch level vergleichen werde. Werde dazu einmal die default config mit 4 Case Lüftern machen. Alternativ dann zusätzlich mit dem HD Lüfter. Wenn ich es schaffe möchte ich dann auch ein paar Videos machen um hier einen Eindruck der Geräuschkulisse zu vermitteln. Mal schauen wie das dann rüber kommt.

Tag 3, Temperatur Messungen, Vergleich Antec P180 und Coolermaster Cosmos 1000

Das Testsystem:
-E6600 @3,3 GHz, 1.375V
-Abit IP35 Dark Rider mit 412FSB @ Default Volt
-2 Gig GEIL Ultra RAM, @2,15V FSB 1:1 4-4-4-12
-Sparkle 8800gt mit 512MB @Stock
-Zwei Samsung SP1614
-Eine Hitachi T7K500 250Gig
-Eine Raptor 74Gig, 8MB cache

Die beiden Samsung Platten sind links und rechts unten. Die Hitachi ist links oben und die Raptor rechts oben. Beide Cases wurden mit den Stock Fans betrieben. Alle Fans wurden auf einen gefühlt gleichen Geräuschpegel getrimmt.

Es gibt folgende Messpunkte im System.
Gemessen mit dem T-Balancer und seinen Digitalen Sensoren:
-Netzteil
-Spannungswandler Mainboard
-Northbridge
-RAM Modul
Gemessen mit Everest:
-CPU (gleiche Werte wie Core Temp)
-Mainboard
-GPU
-VRAM
-Hitachi HD
-Raptor HD

Außerdem habe ich noch einen extra HD stress Test durchgeführt um die Festplatten Temps nach oben zu treiben. Dabei wollte ich verifizieren wie gut oder schlecht die HD gekühlt werden.

Und hier nun die nakten Zahlen und meine Rückschlüsse daraus.

http://www.abload.de/thumb/tempsi67.jpg

Im Standby Betrieb liegen beide Cases nahe zusammen. Das zeigt auch das ergebnis 4:4. Was mich hier besonders gewundert hat sind die Temperaturen des Netzteils. Ich hätte hier erwartet dass das Antec mit seinem 2 Zonendesign Vorteile hat. Dem scheint aber nicht so zu sein. Hier macht sicherlich das große Volumen des Cosmos im Vergleich zum P180 den unterschied.

Bei den Werten zur CPU Auslastung sind sich auch beide Cases fast ebenbürtig. Einzig die HD werte des Cosmos sind etwas schlechter. Das liegt sicherlich daran dass die HDs in diesem Test nicht aktiv gekühlt wurden. Dennoch liegen alle Temps in sehr guten Bereichen wie ich meine.

Die den GPU Auslastungstests war ich doch arg überrascht. Das Cosmos hat deutlich höhere Grakawerte. Wo beim P180 der Lüfter der 8800 immer beim niedrigsten Wert blieb musste im Cosmos bereits die Lüftersteuerung eingreifen. Der Fan wurde mit bis zu 42% angesteuert, was aber immer noch einen ruhigen Betrieb sicherstellt. Wie es im Sommer aussieht kann ich nicht sagen. Ich habe mein Büro im Keller, da ist es auch im Sommer angenehm kühl, somit für mich eh kein Problem.


Der HD Stress Test wurde mit dem BurnInTest V5.3 von PassMark durchgeführt. Ich habe einen RandomData RandomSeek Test 20min laufen lassen. Hierbei werden die HDs permanent mit Datenzugriffen gestresst. Das treib nach einigen Minuten die Temp deutlich nach oben.

Das P180 hat für die Raptor 33° und die Hitachi 38°.
Das Cosmos hat ohne HD Kühlung 38° für die Raptor und 44° für die Hitachi.

Diese Werte zeigen doch dass das Antec mit seinen Standard Lüftern dem Cosmos in weiten Bereichen bei der Kühlung überlegen ist. Das kann sich aber in meinem nächsten Update schnell ändern.

Ich habe mir 3 Scythe SlipStream 1200RPM und 2 SlipStream 800RPM bestellt. Sofern diese morgen ankommen, werde ich das Cosmon mit 5 Lüftern ausrüsten. Da bleibt dann auch ein Fan für die HDs übrig. Mit diesem Setup möchte ich noch mal den Testparcours mit dem Cosmos 1000 durchlaufen. Ich hoffe dass dieses Lüfterupgrade dem Cosmos den nötigen Nachdruck verleiht hier wirklich Highend Leistung auch bei der Kühlung zu vollbringen.
Das soll aber nicht die Qualität der Coolermasterlüfter schmälern. Diese sind wirklich super leise und machen insgesamt einen guten Eindruck. Wie das meiste am Cosmos 1000.

Tag 4, Temperatur Messungen die zweite, Cosmos 1000 mit 5 Scythe Slipstream (2St 1200RPM, 3 St 800RPM)

So Freunde. Hier nun das Grosse Finale meines User Reviews des Coolermaster Cosmos 1000. Heute sind meine Scythe Slipstream angekommen. Daher gleich wieder ans Case und die neuen Propeller mit Noiseblocker Slics eingebaut. Es ist ohne Probleme möglich die Fans and den Auslässen mit den Slics einzubauen. Nur die Air Intaces benötigen eigentlich diesen verstellbaren Fan Duct. So auch der Fan über den HDs. Da aber dem Case nur einer beiliegt, habe ich den Lüfter im Boden mit den Slics einfach in die Öffnungen 'gestellt' Klappt prima, solange das Case nicht liegt.

Hier ein paar Bilder zum Faneinbau:
http://www.abload.de/thumb/dscn5378bj6.jpghttp://www.abload.de/thumb/dscn539244w.jpg
http://www.abload.de/thumb/dscn5387kuy.jpghttp://www.abload.de/thumb/dscn5388vo5.jpg
http://www.abload.de/thumb/dscn5386e5j.jpghttp://www.abload.de/thumb/dscn53854zk.jpg
http://www.abload.de/thumb/dscn5384l8v.jpghttp://www.abload.de/thumb/dscn5382i17.jpg

Wie gesagt, da sehr viel Platz im Case ist geht der Fan umbau einfach von statten. Ist kein Problem.

Die nächste Übung besteht wieder darin ein paar Temps zum vergleich zu messen. Vom Sound her sind die Scythes sehr leise. Vor allem die 800RPM sind selbst bei 12V nahezu unhörbar. Die 1200RPMs kann man aber deutlich hören. Die 1200er sind bei mir die Intakes um hier etwas Reserve bei der Regelung zu haben. Immer hin ist das Verhältnis in zu out 2-3.

Hier jetzt aber die Tabelle mit allen Werten zum vergleich. Wie man schön sehen kann kann das Cosmos mit den Scythes nochmal etwas an power nachlegen ohne dabei lauter zu werden. Dennoch sind alle Werte sehr gut, was den Highend Anspruch nochmal unterstreicht. Besonders die HD Werte verbessern sich durch den Fan über den HDs:

http://www.abload.de/thumb/temp2365.jpg

Alles in allem ist das Cosmos ein Starkes Case dass zu überzeugen weis.
Leider bin ich mit den Graka Temps nicht zufrieden. Ich habe da aber eine Theorie.
Da die 8800GT die warme Luft nach oben ausbläst entsteht ein Luftstau an dem hinteren Lufteinlass. Auf den Bilder sieht man was ich meine:
http://www.abload.de/thumb/dscn5378bj6.jpghttp://www.abload.de/thumb/dscn5391umk.jpg

Das schmale Lüftergitter über den PCI Slots saugt auch etwas Luft an. Das liegt daran dass oben drei Fans ausblasen und damit einen unterdruck im Case erzweugen. Diese einströmende Luft 'blockiert' nun den Auslass der Graka. Eine 2Slot Graka welche die Luft nach aussen ausbläst ich für das Cosmos deutlich günstiger und wird da um einiges bessere Leistungen zeigen. Daher muß man sagen das das Cosmon mit einer 8800GT @Stock nicht 100% harmoniert. Eine AMD HD3870 ist mit Sicherheit deutlich besser geeignet.

Das Fazit meine Reviews:

Das Coolermaster Cosmos 1000 ist ein grosses Case mit viel Kniff.
Das Design möchte ich nicht bewerten, es hat einfach jeder seinen eigenen Geschmack. Mir gefällts, anderen bestimmt nicht. Die Seitentüren sind sehr massiv und beteits gedämmt. Mit etwas Ideenreichtum kann man prima das Kabelrouting im Case planen. Leider verbockt hier Collermaster auch das eine oder andre Detail. Das Maeteial ist gut aber nicht super (Plaste, aber nicht wirklich schlimm). Die Verarbeitung ist dafür erste Sahne.

Besonder nennen möchte ich das klasse Front Panel, mit eSata Anschluss FW 2xUSB und den üblichen Soundbuchsen. Ebenfalls ist dort der Power und Resetknopf untergebracht. Auch die Türe ist sehr gute verarbeitet und läßt den Anschlag ändern. Die Lufteinlässe sind mit filtern bestückt, machen aber einen etwas billigen eindruck. Mir ist auch ein kleiner Schaden am hinteren kleinen Filter aufgefallen, der aber nicht weiter Nennenswert ist.
Der HD Käfig ist einfach ne Wucht. Sobald hier ein Fan montiert ist steht dem Serverfeeling nicht mehr im Wege. Auch dei Standard Fans sind von sehr guter Qualität und an 7V nahezu unhörbar. Auch dafür nen Daumen hoch.

Leider scheint das Case etwas Probleme mit Grakas ohne direktem Luftauslass aus dem Case. Das ist nicht dramtisch, kann aber für den einen oder anderen die Kaufentscheidung beeinflussen.

Hier nun die Pros und Contras im Überblick:
+ Super Verabeitung -Material manchmal nicht erste Wahl
+ sehr gute Fans dabei - Probleme Singleslot Grakas
+ alle Fans entkoppelbar
+ einfach cooler HD Käfig
+ gutes Frontpanel
+ Einbau und Kabelroutig sehr gut
+ Tragebügel
+ Schraubendose
+ überall Thumbscrews
+ genial für ne WaKü


Wann man sich das Fazit anschaut sollte man meinen ich habe mich entschieden das Cosmos als Case gegen das P180 aus zu tauschen. Dem ist leider nicht so. Für mich ist das Problem mit der 8800GT der Grund wieder auf das P180 um zu rüsten. Alle andere werden aber mit dem Case eine menge Spass haben.

Ich möchte mich hiermit bei euch bedanken. Sollten noch Fragen zu Case bestehen dann sagt mir bitte bescheid. Ich gehe darauf gerne nochmal ein.

Bis dann, frohes Schrauben und Zocken

Gruß
Thomas


DigiCam Galerie:

Hier nochmal alle Pix im max Format direkt im Forum hochgeladen, der Rest in den Posts im Thread, da 10 das max sind.

Galerie Teil2: http://extreme.pcgameshardware.de/showpost.php?p=41980&postcount=19
http://extreme.pcgameshardware.de/showpost.php?p=43840&postcount=40
http://extreme.pcgameshardware.de/showpost.php?p=43842&postcount=41
 
Zuletzt bearbeitet:

abstrakt

PC-Selbstbauer(in)
wasn riesen case ;) aber ich würde das auch sofort nehmen. es ist einfach nur geil und bin gespannt wie es weiter geht :)
 

Letni

PC-Selbstbauer(in)
Ich freu mich auch schon riesig auf den Testbericht.
Und mach schön viele Bilder!

Achja und nochmal "Gratulation" dem Gewinner! :daumen: Freut mich für dich. :)
 

patrock84

Account gelöscht
Kann man seine alten, bereits mit Daten gefüllten HDDs einfach vertikal einbauen? Ich meine, nun wirkt auf einmal die Schwerkraft auf den Lesekopf?


Sehr gut sieht das Case mit Aerocool SilverLightnings aus. Auf der GC 2007 stand ein solcher Rechner. :)
 

Letni

PC-Selbstbauer(in)
Das dürfte doch generell kein Problem sein, denke ich.
Hab mal irgendwo gelesen, dass es völlig egal ist ob man seine HDD vertikal oder horizontal einbaut. Hauptsache sie ist nich schräg...:ugly:
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Mein PC lief schon stehend, liegend und auch mal kurz schräg. Bis jetzt gabs dabei keine Probleme abgesehen von dem rutschenden Radi ;).
 
Zuletzt bearbeitet:

Marbus16

Gesperrt
Man sollte die HDDs nach Möglichkeit immer in der Lage belassen. Wenns quietscht oder dergleichen (das hätten meine beiden SCSI's vertikal getan, wäre nen guter Test für die Dämmung gewesen) dann baue man die Einschübe da raus und setze nen normalen HDD-Rahmen ein.
 
TE
D

doppelschwoer

Komplett-PC-Käufer(in)
Updates im ersten Post.
Have fun ;)


Tag 1, erste Eindrücke

So, die Tapeten im neuen Kinderzimmer sind dran. Also zurück an den Rechner.
Wie man schon auf dem ersten Foto sehen kann ist der Karton nicht wirklich klein. Also raus aus dem Papier und nachschauen was dann noch übrig bleibt. Immerhin ist das Case sehr sicher in Styropor und Folie verpackt.

Und was dann da steht ist immer noch sehr beeindruckend.

http://www.abload.de/thumb/duelln3i.jpg
An den Bügeln ist es 26cm breit und 60cm Hoch. Die Tiefe hat es mit 61cm wirklich in sich. Ohne Bügel sind es immer noch satte 22cm.




http://www.abload.de/thumb/hinternls9.jpg
Zu diesem Zeitpunkt gehen mir 2 Dinge durch den Kopf. Wow, der Scythe Infinity hat sicher Platz, aber passt das ganze unter den Schreibtisch? Soviel sei gesagt, es passt ;-)

Nachdem ich endlich die Folie von den Kufen abgefummelt habe brennt es wirklich unter den Fingernägeln. Ich will nur noch mein P180 ausweiden. Da ich aber einen Lesertest schreiben soll, ist erst mal das Messen der div. Temps in meinem P180 nötig. Ich habe an meinem T-Balancer SL4 4 Sensoren die im Case verteilt sind. Hier ein Bild vom Antec P180 und den Referenzpunkten. Im Cosmos werde ich genau die selben Messpunkte verwenden um später vergleichbare Messungen machen zu können.

http://www.abload.de/thumb/dscn53387a4.jpg


So, jetzt aber die beiden Sidecovers mit den Hebeln auf der Rückseite aufmachen und schauen was die inneren Werte des Cosmos 1000 sind.
Mein erster Blick ist auf die Lüfter gefallen. In den ganzen Reviews habe ich nur Fans mit 4PIN Molex Steckern gesehen. Aber hier sind 4 richtige 120mm Fans mit 1200RPM und Tachosignal verbaut. Alle Fans haben auch einen abnehmbaren Adapter um sie im Notfall auch an Molexsteckern zu betreiben. Ich verwende aber lieber die 3Pin Stecker an der Lüftersteuerung. Es soll ja auch leise sein.
Außerdem ist noch eine klasse Alubox dabei, in der alle Schrauben, ein paar Kabelbinder und mini-Schraubenzieher sind. Außerdem noch ein paar selbstklebende Kabelanker und ein 8Pin Verlängerungskabel zur CPU Spannungsversorgung. Alles in allem nicht schlecht.

http://www.abload.de/thumb/zubehreik.jpg


Über das 8Pin Kabel habe ich mich besonders gefreut. Mir sind gleich die Öffnungen rund um das Mainboard aufgefallen. Eigentlich ja genial, so kann ich alle Kabel unterirdisch verlegen und somit ist nichts dem Perfekten Luftstrom im weg. Also gleich mal das 8Pin Kabel in Spiralschlauch gewickelt und prüfen ob die Länge bis zum Netzteilkabel reicht. Was mir da aufgefallen ist war für mich Enttäuschend.

http://www.abload.de/thumb/wassolldasdenn655.jpg


Der Mechanismus für die Sidecovers versperrt den Weg zwischen dem oberen Loch und dem Rest. So ein Käse. Wenn darüber ein Kabel liegt geht der Deckel nicht mehr zu. Beim genaueren hinschauen fällt dann auch auf dass im Prinzip nur die senkrechten Öffnungen wirklich nutzbar sind. Das Case ist so gebaut, dass man von den Senkrechten Öffnungen nicht hinter das Mainboard kommt um auf der Rückseite zu verkabeln. Somit haben die waagrechten Schlitze keinem wirklichen Sinn.

Die Verarbeitung ist Spitzenklasse. Keine scharfen Kanten oder Ecken. Es besteht keine Gefahr sich hier zu verletzen oder etwa Kabel zu beschädigen. Auf der rechten Seite werden dann auch die Frontanschlüsse mit sehr langen Kabeln heruntergeführt.
Es wird Aluminium, Stahl und wo notwendig Kunststoff als Materialien eingesetzt. Power und Resetknopf sind aus schwarz elxoirtem Alu. Auch die Tür ist komplett aus Alu mit einem Hochglanz Kunststoff beklebt. Da das Case links von mir stehen soll muß zuerst der Anschlag umgebaut werden. Das ist etwas aufwendig, da alle Kleinteile abgemacht werden müssen. Alles in allem fummelig aber dennoch ganz gut gelöst.

http://www.abload.de/thumb/dscn5332nm7.jpg


Das nächste mal werde ich erzählen wie der Einbau verlaufen ist. Dann erfahrt ihr auch endlich wozu ich die Flex gebraucht habe :)

Bis dann
Gruß
Thomas
 
TE
D

doppelschwoer

Komplett-PC-Käufer(in)
Tag 2, der Einbau ins neue Zuhause

Eines muss man wissen. Das ist für mich das erste Gehäuse in dem man sich den Kopf anschlagen kann. Platz ist mehr als nur genug vorhanden, daher hatte ich auch kleinere Probleme mit den Kabellängen.

Wie schon vorher erwähnt sind die horizontalen Schlitze eigentlich nicht wirklich nutzbar da dahinter kein Platz ist Kabel zu routen. Das finde ich echt schade. Wäre ideal um überschüssige Kabel des NTs zu verstecken. Naja, vielleicht kommt ja doch ein NT mit Cable Management J

Der Einbau insgesamt ist sehr einfach zu bewerkstelligen. Im Vergleich zum P180 ist wirklich massig Platz vorhanden. Daher ist es eine wahre Freude HW in diesem Case zu verbauen. Das ist auch gleichzeitig der bisher größte Vorteil des Cosmos 1000.

http://www.abload.de/thumb/hwkomplettco5.jpghttp://www.abload.de/thumb/rckseite2elt.jpg

Wie man schön sehen kann hat auch ein Infinity massig Platz in diesem Case. Leider ist ein NT ohne Cabel Management nicht ganz so ideal. Da alle Kabel, sowohl Power also auch Data, im unteren Bereich enden müssen ist vor dem Lüfter im Boden etwas Kabelsalat. Da dieser Lüfter der einzige ist der Luft aktiv ins Case saugt ist das nicht ideal. Das zeigt sich leider auch bei den GrakaTemps, was aber später genauer betrachtet wird. Da hilft auch der VGA Lufttunnel nicht wirklich.

http://www.abload.de/thumb/airductvga9nt.jpghttp://www.abload.de/thumb/netzteilbodenlfterxux.jpg

Ein weiteres Einbau Highlight sind die HDs. Das ist wirklich super gelöst. Erinnert sehr stark an einen Server. Auch der Platz für 6 Platten sollte für die meisten ausreichen. Die HDs sind auch entkoppelt auf kleinen Gummipuffern gelagert. Wie effektiv das ist wird sich später zeigen. Allerdings ist Bauartbedingt die Luftzufuhr für die HDs nicht wirklich vorhanden. Man kann aber einen optional 120mm Lüfter verbauen der dann noch mal zusätzlich Luft von unten durch einen Filter ansaugt. Dabei sollte man aber achten dass der unterste 5 ¼ Einschub blockiert wird. Ich würde sogar behaupten die beiden untersten Einschübe sollten frei bleiben damit die Luft auch effektiv ins Case gelangen kann. Somit würden bei einer guten HD Kühlung gerade mal magere 3St. 5 ¼ zoll Einschübe zur Verfügung stehen. Wenn man ein 3,5Zoll Disketten LW hat und dazu die Einbauwinkel für den 5 ¼ Schacht verwendet, kann man gerade noch 2 Optische LW verbauen und das wars. Bei der immensen Größe des Cases ist das nicht viel. Ich kann auch nicht versehen wieso man den Platz rechts vom HD Käfig nicht für Lüfter vorgesehen hat. Dazu hätte man einfach die HD waagrecht planen müssen.

http://www.abload.de/thumb/hdsonly3ca.jpg

So, und nun kommen wir zum Thema, wieso brauche ich ne Flex wenn ich meine HW im Cosmos 1000 verbauen möchte. Ist echt kein Witz, habe meine HW mit ner Flex vergewaltigen müssen um diesen Test machen zu können J
Die Ursache liegt in den sehr schmalen PCI Slot Schlitzen. Auf den Bildern sieht man es nicht ganz genau, aber im Antec P180 sind diese 14mm breit. Das Cosmos 1000 hat hier aber nur schmale 11mm im Angebot. Ich weis nicht ob es dafür einen Standard gibt, aber 11mm sind ganz klar 3 mm zuwenig für meinen T-balancer.

http://www.abload.de/thumb/antecpci14mmax5.jpghttp://www.abload.de/thumb/cfosmospci11mm5fq.jpg

Der T-Balancer hat 2 Schrauben auf dem Slotblech. Diese stehen etwas weit heraus. Das ist bei 14mm Öffunungsweite kein Problem, da diese dann nach außen stehen können. Im Cosmos stehen diese Schrauben aber auf dem Mittelsteg der Slotöffnungen an. Somit wäre die Karte komplett schief im Case. Ich habe mich daher entschieden am Slotblech des T-Balancers zu flexen da ich ans Case nicht ran wollte.

http://www.abload.de/thumb/dieflex79x.jpg

Ich habe einfach den Schraubenschlitz mit der Flex soweit vertieft, damit man den T-Balancer schräg stellen kann und somit die Schrauben wieder gut durch die hintere Öffnung passen. Wer also Karten mit viel Anschlüssen auf der Rückseite einbauen muss sollte vorher nachmessen. Ich habe keine weiteren Probleme mit der X-Fi Music oder der 8800GT 512MB gehabt. Auch ein USB Slotblech passt sauber rein. Eventuell hat hier der T-balancer das Design Problem. Muss mal schauen was hier ein eventueller Standard zu den Öffnungen sagt.

Alles in allem ist der Einbau wirklich super gelaufen. Keine großen Probleme, außer meinem Flexeinsatz.

Das nächste mal werde ich etwas zu den Case Temps sagen. Ich habe einige Messungen mit dem P180 gemacht welche ich mit dem Cosmos auf ähnlichem Geräusch level vergleichen werde. Werde dazu einmal die default config mit 4 Case Lüftern machen. Alternativ dann zusätzlich mit dem HD Lüfter. Wenn ich es schaffe möchte ich dann auch ein paar Videos machen um hier einen Eindruck der Geräuschkulisse zu vermitteln. Mal schauen wie das dann rüber kommt.

Bis zum nächsten Update.
Gruß
Thomas
 
TE
D

doppelschwoer

Komplett-PC-Käufer(in)
So, in den ATX Standards auf www.formfactors.org ist nichts zu den Öffnungen der PCI-Erweiterungskarten zu finden. Es ist nur die Lage der Slots definiert, aber nicht wie groß das passende 'Loch' im Case sein soll.

Falls da jemand was findet einfach posten.
 

Wannseesprinter

BIOS-Overclocker(in)
doppelschwoer,

Irgendwo findet selbst die kleinste Flex ihren Einsatz in den eigenen vier Wänden ;) Das Problem ist aber doch'n bissel arg. Gibt's denn keine Standards dafür? Eigentlich Schade um die misshandelte Hardware.
 
TE
D

doppelschwoer

Komplett-PC-Käufer(in)
doppelschwoer,

Irgendwo findet selbst die kleinste Flex ihren Einsatz in den eigenen vier Wänden ;) Das Problem ist aber doch'n bissel arg. Gibt's denn keine Standards dafür? Eigentlich Schade um die misshandelte Hardware.

Wie gesagt, auf www.formfactors.org habe ich nichts dazu gefunden. Ich befürchte die breite der Slotöffnungen ist nicht im Standard definitert. Nur die Position der einzelnen Erweiterungsslots ist definiert. Wer das genauer weis einfach her damit.

Ich schau mich aber nochmal um. Muß aber zustimmen, das ist nicht ganz unkritisch.
 
TE
D

doppelschwoer

Komplett-PC-Käufer(in)
So, hab jetzt noch ein paar Clips auf Youtube geladen.

Weis nicht wie gut das jetzt alles so rüber kommt. Schauts euch einfach mal an. Bin morgen den ganzen Tag unterwegs, also die nächsten Updates dann am Donnerstag.

Viel Spass...

Öffnen des Sidecovers:
https://www.youtube.com/watch?v=YpEe33UOO7Q

Lüfter Vergleich P180 und Cosmos 1000:
Das Cosmos ist im Standby quasi lautlos, leider hört man aber meine Hitchi HD raus. Die HD entkopplung ist nicht so effektiv wie im Antec.
https://www.youtube.com/watch?v=wiAQanAfXGc

Und ein "Flug" durch Case, mit Nachtsicht :)
https://www.youtube.com/watch?v=M0HeSW6R9NA
 
TE
D

doppelschwoer

Komplett-PC-Käufer(in)
Achja, was ich noch erzählen wollte.
Hab meinem Jungen heute Abend gezeigt dass er auf der PCGH Webpage ist. Da ist er mit geschwellter Brust nach ober zur grossen Schwester und meint nur "Ich bin jetzt berühmt, ich bin im Internet" :haha:
 

Wannseesprinter

BIOS-Overclocker(in)
Hey,coole Videos! Der Flug durchs Gehäuse gefällt mir besonders ;) Sorry, aber im zweiten Video sagst du etwas mit 30 Minuten. Das danach verstehe ich nicht. "Autos"? =)
 
TE
D

doppelschwoer

Komplett-PC-Käufer(in)
Hey,coole Videos! Der Flug durchs Gehäuse gefällt mir besonders ;) Sorry, aber im zweiten Video sagst du etwas mit 30 Minuten. Das danach verstehe ich nicht. "Autos"? =)

lol, oh ******** :redface:

Ich glaub das wird jetzt peinlich für mich...

Ich nutze nicht Prime sondern Orthos um die CPU auszulasten.
Wie spricht man das jetzt aus? Ich sags wie man es schreibt.....
 

Wannseesprinter

BIOS-Overclocker(in)
[or-zuss]? :lol: Kein Ahnung, wie man es genau aussprechen würde.

Ne gut, wären fast alle meine Fragen geklärt. Eine sehr seltsame Frage meinerseits noch: Wenn du das Gehäuse vollgepackt mit Hardware an einen der Griff hoch hebst, wie verlagert sich das gesamte Gewicht; "schlägt" das Gehäuse direkt in eine Richtung? Wenn du links den Griff packst, dass es unten nach rechts huscht. Komische Frage, ich weiß. Kommt nur der Transportsicherheit zugute :D
 
TE
D

doppelschwoer

Komplett-PC-Käufer(in)
Fute Frage.
Ich check das heute Abend mal. Werde auch noch die Tempmessungen posten.

Also nächster grösserer Update dann heute Abend, inkl. Eingriffanbehegewichtsverlagerungsmessungen :)
 

Nelson

PCGH-Community-Veteran(in)
naja ich hab schon orthos verstanden^^ kann ich n autogram von deim sohn haben (wenn der jetzt berühmt is :D )
 
B

Bimek

Guest
Sehr schöner test und super Bilder :lol::lol:

Aber die "Tiefe" des Gehäuses hat mich doch enttäuscht. Das CD-Rom schaut ja hinten aus dem Eingaurahmen raus und ist fast am MoBo :ugly::ugly:

Das alleine wäre schon ein Grund ein Enermax Big-Chakra zu nehmen.

@Tester... weiter so. Bilder, Bilder, Bilder..... und immer schön mit was Eingebautem:cool::cool:

mfg
 
TE
D

doppelschwoer

Komplett-PC-Käufer(in)
Sehr schöner test und super Bilder :lol::lol:

Aber die "Tiefe" des Gehäuses hat mich doch enttäuscht. Das CD-Rom schaut ja hinten aus dem Eingaurahmen raus und ist fast am MoBo :ugly::ugly:

Das alleine wäre schon ein Grund ein Enermax Big-Chakra zu nehmen.

@Tester... weiter so. Bilder, Bilder, Bilder..... und immer schön mit was Eingebautem:cool::cool:

mfg

Vorsicht, du meinst bestimmt das bild vom P180 in dem ich nur die Messpunkte zeigen möchte an denen ich TemSensoren habe.

Werde heute Abend die Vergleichsergebnisse zeigen.
Das cosmos ist riesig. Ich kann bei eingebauter HW noch mit dem Kopf rein und mich umschauen ob alles ok ist. Im ernst, ist nicht übertrieben :D
 
TE
D

doppelschwoer

Komplett-PC-Käufer(in)
Temperatur Messungen, Vergleich Antec P180 und Coolermaster Cosmos 1000

Das Testsystem:
-E6600 @3,3 GHz, 1.375V
-Abit IP35 Dark Rider mit 412FSB @ Default Volt
-2 Gig GEIL Ultra RAM, @2,15V FSB 1:1 4-4-4-12
-Sparkle 8800gt mit 512MB @Stock
-Zwei Samsung SP1614
-Eine Hitachi T7K500 250Gig
-Eine Raptor 74Gig, 8MB cache

Die beiden Samsung Platten sind links und rechts unten. Die Hitachi ist links oben und die Raptor rechts oben. Beide Cases wurden mit den Stock Fans betrieben. Alle Fans wurden auf einen gefühlt gleichen Geräuschpegel getrimmt.

Es gibt folgende Messpunkte im System.
Gemessen mit dem T-Balancer und seinen Digitalen Sensoren:
-Netzteil
-Spannungswandler Mainboard
-Northbridge
-RAM Modul
Gemessen mit Everest:
-CPU (gleiche Werte wie Core Temp)
-Mainboard
-GPU
-VRAM
-Hitachi HD
-Raptor HD

Außerdem habe ich noch einen extra HD stress Test durchgeführt um die Festplatten Temps nach oben zu treiben. Dabei wollte ich verifizieren wie gut oder schlecht die HD gekühlt werden.

Und hier nun die nakten Zahlen und meine Rückschlüsse daraus.

http://www.abload.de/thumb/tempsi67.jpg

Im Standby Betrieb liegen beide Cases nahe zusammen. Das zeigt auch das ergebnis 4:4. Was mich hier besonders gewundert hat sind die Temperaturen des Netzteils. Ich hätte hier erwartet dass das Antec mit seinem 2 Zonendesign Vorteile hat. Dem scheint aber nicht so zu sein. Hier macht sicherlich das große Volumen des Cosmos im Vergleich zum P180 den unterschied.

Bei den Werten zur CPU Auslastung sind sich auch beide Cases fast ebenbürtig. Einzig die HD werte des Cosmos sind etwas schlechter. Das liegt sicherlich daran dass die HDs in diesem Test nicht aktiv gekühlt wurden. Dennoch liegen alle Temps in sehr guten Bereichen wie ich meine.

Die den GPU Auslastungstests war ich doch arg überrascht. Das Cosmos hat deutlich höhere Grakawerte. Wo beim P180 der Lüfter der 8800 immer beim niedrigsten Wert blieb musste im Cosmos bereits die Lüftersteuerung eingreifen. Der Fan wurde mit bis zu 42% angesteuert, was aber immer noch einen ruhigen Betrieb sicherstellt. Wie es im Sommer aussieht kann ich nicht sagen. Ich habe mein Büro im Keller, da ist es auch im Sommer angenehm kühl, somit für mich eh kein Problem.


Der HD Stress Test wurde mit dem BurnInTest V5.3 von PassMark durchgeführt. Ich habe einen RandomData RandomSeek Test 20min laufen lassen. Hierbei werden die HDs permanent mit Datenzugriffen gestresst. Das treib nach einigen Minuten die Temp deutlich nach oben.

Das P180 hat für die Raptor 33° und die Hitachi 38°.
Das Cosmos hat ohne HD Kühlung 38° für die Raptor und 44° für die Hitachi.

Diese Werte zeigen doch dass das Antec mit seinen Standard Lüftern dem Cosmos in weiten Bereichen bei der Kühlung überlegen ist. Das kann sich aber in meinem nächsten Update schnell ändern.

Ich habe mir 3 Scythe SlipStream 1200RPM und 2 SlipStream 800RPM bestellt. Sofern diese morgen ankommen, werde ich das Cosmon mit 5 Lüftern ausrüsten. Da bleibt dann auch ein Fan für die HDs übrig. Mit diesem Setup möchte ich noch mal den Testparcours mit dem Cosmos 1000 durchlaufen. Ich hoffe dass dieses Lüfterupgrade dem Cosmos den nötigen Nachdruck verleiht hier wirklich Highend Leistung auch bei der Kühlung zu vollbringen.
Das soll aber nicht die Qualität der Coolermasterlüfter schmälern. Diese sind wirklich super leise und machen insgesamt einen guten Eindruck. Wie das meiste am Cosmos 1000.
 

Wannseesprinter

BIOS-Overclocker(in)
Wenn du den Rechner kalt startest: Wie lange dauert es beim Cosmos gegenüber dem P180 in etwa, bis die Lüfter voll hochgefahren sind? Kannst du ja mal bei Gelegenheit nieder schreiben ;) Kein so wichtiger Faktor, würde mich aber mal interessieren. Denke, dass es anhand der Tabelle das Cosmos sein wird.
 
TE
D

doppelschwoer

Komplett-PC-Käufer(in)
Was meinst du mit voll hochgefahren? Ich hab die Lüfter mit dem T-Balancer anhand einer Kennlinie geregelt. Die bleiben bei Idle Berieb immer bei 6-7V. unterlast gehen ein paar hoch auf 8V, abhängig von den Temps.

Also 12V ist da nie, auch nicht unter Vollast. Das wird mir dann zu laut.

War das die Frage?

Achja, der Eingriffanbehegewichtsverlagerungsmessungen:
Der Schwerpunkt liegt grob in der Mitte vom Case. Daher neigt sich der Rechner soweit bis der Schwerpunkt unter dem Bügel ist. Sowas in der Art war zu erwarten glaube ich ;)
 
TE
D

doppelschwoer

Komplett-PC-Käufer(in)
Kann sein dass das nicht so klar rauskommt.
Alles in allen ne feine Sache so ein T-Balancer. Kann ich nur empfehlen. Es Lassen sich damit auf Lüfter ohne Tachosignal regeln. Am coolsten ist die Regelung nach Kennlinie. Man kann den Lüfterkanal mit einem Sensor verknüpfen und manuell eine Kennlinie definieren.
Sauber Sach.
 
TE
D

doppelschwoer

Komplett-PC-Käufer(in)
Temperatur Messungen die zweite, Cosmos 1000 mit 5 Scythe Slipstream (2St 1200RPM, 3 St 800RPM)

So Freunde. Hier nun das Grosse Finale meines User Reviews des Coolermaster Cosmos 1000. Heute sind meine Scythe Slipstream angekommen. Daher gleich wieder ans Case und die neuen Propeller mit Noiseblocker Slics eingebaut. Es ist ohne Probleme möglich die Fans and den Auslässen mit den Slics einzubauen. Nur die Air Intaces benötigen eigentlich diesen verstellbaren Fan Duct. So auch der Fan über den HDs. Da aber dem Case nur einer beiliegt, habe ich den Lüfter im Boden mit den Slics einfach in die Öffnungen 'gestellt' Klappt prima, solange das Case nicht liegt.

Hier ein paar Bilder zum Faneinbau:
http://www.abload.de/thumb/dscn5378bj6.jpghttp://www.abload.de/thumb/dscn539244w.jpg
http://www.abload.de/thumb/dscn5387kuy.jpghttp://www.abload.de/thumb/dscn5388vo5.jpg
http://www.abload.de/thumb/dscn5386e5j.jpghttp://www.abload.de/thumb/dscn53854zk.jpg
http://www.abload.de/thumb/dscn5384l8v.jpghttp://www.abload.de/thumb/dscn5382i17.jpg

Wie gesagt, da sehr viel Platz im Case ist geht der Fan umbau einfach von statten. Ist kein Problem.

Die nächste Übung besteht wieder darin ein paar Temps zum vergleich zu messen. Vom Sound her sind die Scythes sehr leise. Vor allem die 800RPM sind selbst bei 12V nahezu unhörbar. Die 1200RPMs kann man aber deutlich hören. Die 1200er sind bei mir die Intakes um hier etwas Reserve bei der Regelung zu haben. Immer hin ist das Verhältnis in zu out 2-3.

Hier jetzt aber die Tabelle mit allen Werten zum vergleich. Wie man schön sehen kann kann das Cosmos mit den Scythes nochmal etwas an power nachlegen ohne dabei lauter zu werden. Dennoch sind alle Werte sehr gut, was den Highend Anspruch nochmal unterstreicht. Besonders die HD Werte verbessern sich durch den Fan über den HDs:

http://www.abload.de/thumb/temp2365.jpg

Alles in allem ist das Cosmos ein Starkes Case dass zu überzeugen weis.
Leider bin ich mit den Graka Temps nicht zufrieden. Ich habe da aber eine Theorie.
Da die 8800GT die warme Luft nach oben ausbläst entsteht ein Luftstau an dem hinteren Lufteinlass. Auf den Bilder sieht man was ich meine:
http://www.abload.de/thumb/dscn5378bj6.jpghttp://www.abload.de/thumb/dscn5391umk.jpg

Das schmale Lüftergitter über den PCI Slots saugt auch etwas Luft an. Das liegt daran dass oben drei Fans ausblasen und damit einen unterdruck im Case erzweugen. Diese einströmende Luft 'blockiert' nun den Auslass der Graka. Eine 2Slot Graka welche die Luft nach aussen ausbläst ich für das Cosmos deutlich günstiger und wird da um einiges bessere Leistungen zeigen. Daher muß man sagen das das Cosmon mit einer 8800GT @Stock nicht 100% harmoniert. Eine AMD HD3870 ist mit Sicherheit deutlich besser geeignet.

Jetzt folgen noch ein paar Bilder im nächsten Post welche nochmals helfen sollen sich selbst einen Eindruck vom Case zu machen.

 
Oben Unten