Core i5-12400: Alder-Lake-Mittelklasse sticht Ryzen 5000 im Cinebench-Singlecore aus

MTMnet

Software-Overclocker(in)
egal wie.
Alles Twitter Meldungen.
Die sogenannten Leaks gehen immer weiter. meist als Marketing Krieg.

Jetzt Intel, danach AMD und Nvidia fortlaufend.
CPU und GPU, PCIe und Ram.

einfach abwarten.
 

geist4711

Software-Overclocker(in)
egal welche CPU und welcher hersteller,
was zählt und was man vor einer beurteilung und einstufung abwarten muss,
sind nachvollziehbare tests, mit hardware die es auch zu kaufen gibt also die keine
vorserien-modelle sind, und tests wo man genau nachvollziehen kann wie die ergebnisse entstanden sind.
das heist, keine wilde benchmark-leaks, die alles und nichts aussagen können, weil man nicht weiss, ob die gestestete hardware nicht grade massivst übertaktet wurde oder sonstige ungewöhnlichkeiten getestet wurden, die real nachher kaum bis garnicht anstehen.

also, abwarten bis die neuen intel's und AMD's auf dem markt sind und wie dann zb die benches hier von PCGH und auch von anderen testern aussehen werden.

ein ausgedachtes beispiel dazu:
ich könnte einen AMD-CPU in eine klimakammer bei -10° setzen, den RAM das board und die CPU massivst übertakten und das dann in einen ähnlichen leak stecken, wie hier jetzt die benchmarks zum neuen intel.
sobald klar wäre wie die leistungsergebnisse ereicht wurden, würde man meine 'super-benchergebnisse' wohl nurnoch belächeln bzw ins verhältnis zu den testbedingungen wie OC's und klimakammer setzen.....
 

Markzzman

Software-Overclocker(in)
Also entnehme ich dem Fred hier, das ja wie bekannt neue Intel CPUs geben wird und eventuell neue AMD CPUs.
Ist doch super :daumen:

AMD wird´s schon machen.
Intel muss sich halt nun mal neu beweisen, seitdem AMD so stark geworden ist.

Am Ende werden Intel und AMD trotzdem beide super Gaming CPUs haben.
 

Thomas5010

Freizeitschrauber(in)
Von der Anwendungsleistung hat Alder Lake den AMD Ryzen sehr deutlich überholt. Sollten die Leaks einigermaßen realistisch sein, dann wird auch ein Refresh auf Basis von Zen3 den Vorsprung nicht einholen. Und dann baut Intel den Vorsprung weiter aus.

Intel hat in im Bezug auf die Architektur derart vorgearbeitet, dass einzig der Fertigungsprozess AMD geholfen hat. Jetzt kommt der 10nm Prozess und Intel will in Zukunft selber Chips produzieren.

Der Nachteil von Intel bleibt allerdings im Moment der sehr hohe Stromverbrauch im Peak.

Ich gehe davon aus, dass Intel nun vorne bleibt und AMD noch einige Zeit im Multicore Anwendungen auf Augenhöhe bleibt.

AMD Fans mache ich wenig Hoffnung. Aber schön, dass AMD den Konkurrenzkampf belebt.

Ob aber AMD oder Intel ist mir persönlich egal. Überall arbeiten Menschen, die den Profit maximieren wollen.
 

t670i

Freizeitschrauber(in)
Ich gehe davon aus, dass Intel nun vorne bleibt und AMD noch einige Zeit im Multicore Anwendungen auf Augenhöhe bleibt.

AMD Fans mache ich wenig Hoffnung. Aber schön, dass AMD den Konkurrenzkampf belebt.

Schau mal das Video von AMD. Bzw auf Pcgh wird gleich vermutlich eine Zusammenfassung kommen.
Intel wird vielleicht mit Alder Lake leicht vorne sein. Mit Zen 4 wird AMD 2022 sehr wahrscheinlich wieder vorne sein.

Mehr Takt, IPC, 3D Cache und PCIe 5.0. Das wird heftig.
 
G

gaussmath

Guest
Chatstar muss jetzt tapfer sein. :D Auf Twitter wurde geleakt, dass Ryzen 3D für Consumer nicht kommen wird.

Recommented content - Twitter An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Twitter. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Edit: Und schon wendet sich wieder das Blatt... Man, das geht schnell.

Recommented content - Twitter An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Twitter. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

user42

Freizeitschrauber(in)
Chatstar muss jetzt tapfer sein. :D Auf Twitter wurde geleakt, dass Ryzen 3D für Consumer nicht kommen wird.

Recommented content - Twitter An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Twitter. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Edit: Und schon wendet sich wieder das Blatt... Man, das geht schnell.

Recommented content - Twitter An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Twitter. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Im AMD Video wird von einem "Ryzen product with 3D V-Cache in early 2022 for am4" gesprochen.
Wenn AMD blöd ist, verbauen sie nur in die Ryzen mit IGP . Ich glaube nicht dran.
 

HardwareNoob41

PC-Selbstbauer(in)
Denke AMD wird Intel jetzt in Ruhe ADL raus bringen lassen und in 2-3 Monaten mit Zen 3 3D VCache hart zu schlagen dann ist das Thema ADL wieder vom Tisch, noch bevor Intel die Verfügbarkeit im Griff hat.
Gibt da nur leider ein Problem! Eben jener mit 3D V-Cache soll nur 15 % schneller sein als der normale Zen 3, also würde das nicht reichen Kollege! Es sei denn der Zuwachs richtet sich nach Taktfrequenz! Dann sieht die Sache nicht so lustig aus für ADL, wie von Pat Gelsinger gewünscht! Vorausgesetzt das Taktplus von 4 auf 4, 9 GHZ hat doch größerer Auswirkungen als gedacht! Und die 4 GHZ hatten den Zweck, das Problem kleiner darzustellen, als das es sich für ADL darstellt! Aber genau das weiß man nicht!
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Schau mal das Video von AMD. Bzw auf Pcgh wird gleich vermutlich eine Zusammenfassung kommen.
Intel wird vielleicht mit Alder Lake leicht vorne sein. Mit Zen 4 wird AMD 2022 sehr wahrscheinlich wieder vorne sein.

Mehr Takt, IPC, 3D Cache und PCIe 5.0. Das wird heftig.

Nachdem AMD jetzt bestätigt hat dass V-Cache-Ryzens tatsächlich nicht mehr 2021 kommen, ist es unwahrscheinlich, dass Zen 4 AMDs klassischen Frühsommer-Launch-Termin nächstes Jahr schafft. Für die paar Monate bräuchte man dann nämlich auch kein neues Line-Up mehr. Wenn Ryzen 6000 erst im Herbst oder gar Ende 2022 erscheint, wird er sich aber mit Meteor Lake messen. (Offizieller Intel-Zeitplan: 2H22 in Serienproduktion. Also Launch spätestens zum Jahreswechsel auf der CES, eher pünktlich für das Vorweihnachtsgeschäft in 12 Monaten.)
Alder Lake muss somit "nur" gegen Ryzen 5000 und 5000+ bestehen
 

justyours

Kabelverknoter(in)
TDP bereinigt muss die Intel CPU von 250W auf 105W begrenzt werden um einen fairen vergleich mit dem 5950X herzustellen, wenn man das bedenkt würde ich sagen sieht es sehr sehr düster aus für den Heizungbau aus dem Hause Intel....
 

Wubziz

PC-Selbstbauer(in)
Vielleicht Upgrade ich sogar schon auf die LGA1700 Plattform mit Alder Lake-S (12700K + DDR5) und nicht erst bei Meteor Lake.
Bin gespannt!
 
Zuletzt bearbeitet:

drunkeNNN

Komplett-PC-Käufer(in)
Ist schon schwach was Intel jetzt seit 2014 so abgeliefert hat. Damals gabs in der Mittelklasse den 4690k für knapp 200€. Mit Inflation wird das heute etwa den 260€ des 11600k entsprechen. In Spielen ist da grob ein Faktor 2 in Sachen fps dazwischen. Die alten Conroes von 2006/7/8 sahen damals gegen Haswell schon lange keine Rücklichter mehr.
Nach ADL wirds aber wieder richtig interessant wenn die neuen Architekturen von Intel dann reifen. Da hängt ja sicher einiges an Architektur in der Pipeline, was nicht in den 14nm Prozess gepasst hat. Ich würde da mal auf den Ketchupeffekt hoffen...

Zen4 wird auch nicht zu verachten sein. 2 Jahre Designfortschritt, VCache, 5nm...da würden mich +30% IPC zu R5000 in einigen Szenarien nicht überraschen. Mehr Kerne/€ wären nice. Mal sehen was 5nm hergibt.

Heißt für Kunden aber auch, dass die eigene Hardware wieder flotter zum alten Eisen gehört. Mein oller Haswell hat seinen Teil schon weggerattert in den letzten 8 Jahren und konnte mit Zen1/2 auch noch ganz gut mithalten. So richtig am Limit ist er jetzt seit letztem Jahr, trotz OC. Werde trotzdem nochmal ne Runde warten. Noch reichts für meistens >60fps, wegen paar Drops und nem Faktor 2 bei den FPS setz ich erstmal nicht komplett neu auf. Mit DDR5 und Win11/bigLittle dürfen auch erst mal die Enthusiasten den Betatester spielen. Gab nicht eine Speichergeneration bei der am Anfang alles glatt lief. Von den Preisen will ich mal nicht sprechen.

AMD nutzt mit Zen3 schamlos die Preise aus, die Intel vorher jahrelang mit der wohlgereiften 14nm-Tick-Tock-Tock-Tock-Tock-Architektur bei stetiger Preissteigerung salonfähig gemacht hat. Intel siehts halt auch momentan gar nicht ein, die Preise zu senken. Scheinbar reicht das Mindshare aus um den eigenen Preis einfach durchzudrücken zu können.AMD musste bis Zen2 über den Preis kommen und hat das auch gemacht. Mit Zen3 wurde dann der große Marketinggag gezündet. Das Binning des 3700X heißt jetzt auf der Packung 5800X und kostet deutlich mehr im Produktlebenszyklus. Wenn man Fortschritt mit Leistung/€ messen will war Zen3 für Kunden bestenfalls ein Auf-Der-Stelle-Treten. Optimal für Kunden wärs wohl, wenn AMD nur ein paar Prozent hinter Intel kleben würde...

Edit: Wie man die Preise/Chipfläche bei AMD aufgedreht hat sieht man schon an den Geschäftszahlen:
  • AMD EBITDA for the twelve months ending June 30, 2021 was $2.932B, a 143.12% increase year-over-year.
  • AMD 2020 annual EBITDA was $1.737B, a 89.01% increase from 2019.
  • AMD 2019 annual EBITDA was $0.919B, a 39.45% increase from 2018.
Und soooo viel mehr Chipfläche haben die nun auch nicht verkauft.
 
Zuletzt bearbeitet:

Thomas5010

Freizeitschrauber(in)
Schau mal das Video von AMD. Bzw auf Pcgh wird gleich vermutlich eine Zusammenfassung kommen.
Intel wird vielleicht mit Alder Lake leicht vorne sein. Mit Zen 4 wird AMD 2022 sehr wahrscheinlich wieder vorne sein.

Mehr Takt, IPC, 3D Cache und PCIe 5.0. Das wird heftig.
Leicht vorne ist Alder Lake nicht. 850 Punkte zu 680 bei Ryzen im Cinebench Single Core ist schon ein deutlicher Sprung. Hier bleibt Intel jetzt vorne.
 

gerX7a

BIOS-Overclocker(in)
Eben @geist4711

Für die es interessiert, unter diesem Link kann ab 16 Uhr die Kampfansage von AMD gesehen werden:
Traumwelten? Du meinstes vielleicht, dass in diesem Jahr nichts mehr von AMD kommen wird und man frühestens auf der CES Anfang 2022 konkreter werden wird? ;-)
Das war doch schon lange klar. Lisa Su selbst erkläre zur Jahresmitte beim V-Cache-Teaser, dass die Produktion erst zum Jahresende anlaufen wird, d. h. es war schon mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit absehbar, dass das in diesem Jahr nichts mehr werden würde, denn man braucht hier eine gewisse Vorlaufzeit um zumnindest einen minimalen Lagerbestand zu fertigen, zumal man ja noch berücksichtigen muss, dass diese Ryzen's nur ein Abfallprodukt des Milan-X sind *), für den man den L3$ weitaus dringender benötigt. Die Fertigungskosten dieser Ryzen's werden signifikant steigen und die dienen im Wesentlichen dazu bei den beiden Top-CPUs das Leistungskrönchen aufzubehalten (was ihen vermutlich auch gelingen wird).
Darunter, also im Massenmarkt, wird man gegen ADL sicherlich einen schweren Stand haben, denn Rembrandt auf dem Desktop wird so schnell nicht in den Markt kommen, wohingegen auf der anderen Seite jedoch Intel sein gesamtes Portfolio mit ADL modernisieren wird und diese werden keine Probleme haben bspw. einem 5600X und 5800X das Leben schwer zu machen, d. h. vorerst wird es auf deutliche Preisnachlässe bei AMD hinauslaufen, was auf die Marge drückt, denn zumindest kurzfristig wird man Intel hier vermutlich nichts neueres/besseres entgegensetzen können.
Und auch der Vergleich der mobilen ADL's zu Rembrandt dürfte interessant ausfallen. Im N6 dürfte letzterer sicherlich sehr konkurrenzfähig sein, vermutlich dürfte Intel jedoch keine Probleme haben zumindest dranzubleiben und das bedeutet auch für 2022 erneut, das Intel hier um ein Vielfaches mehr als AMD absetzen wird und man darf gespannt sein, ob Rembrandt es überhaupt vermag in 2022 bspw. AMDs Marktanteil im mobilen Segment nennenswert wachsen zu lassen (in kleinerem Maße wird der zweifellos weiterwachsen, da Alternativen immer gerne gesehen sind und diese es den OEMs auch erlauben Intel unter Druck zu setzen).

*) Und diese Ryzen's müssen zudem parallel gefertigt werden, denn Milan-X wird als zusätzliche Abrundung des Epyc-Portfolios gegen Sapphire Rapids SP benötigt, da Genoa erst deutlich später kommen wird.

Edit: Und schon wendet sich wieder das Blatt... Man, das geht schnell.
Es war doch vollkommen klar, dass diese Ryzen's kommen werden, oder wolltest du ihn nur aufziehen? :-D AMD braucht diese beiden Ryzen's drigend um ihr marktentwicklungstechnisches Momentum aufrecht zu erhalten.

Du darfst Kompetenz nicht mit Glück verwechseln. Chatstar ist ein Kenner der Materie und einer der besten Analysten des Marktes.
Du verwechselst inflationäre Prophezeihungen in allerlei Richtung und Marktschreierei mit Wissen und echten Analysen. Im allerbesten Fall ist er ein bezahlter Influencer ...

[...]

Edit: Wie man die Preise/Chipfläche bei AMD aufgedreht hat sieht man schon an den Geschäftszahlen:
  • AMD EBITDA for the twelve months ending June 30, 2021 was $2.932B, a 143.12% increase year-over-year.
  • AMD 2020 annual EBITDA was $1.737B, a 89.01% increase from 2019.
  • AMD 2019 annual EBITDA was $0.919B, a 39.45% increase from 2018.
Und soooo viel mehr Chipfläche haben die nun auch nicht verkauft.
Die drüften schon einiges mehr verkauft haben. AMD hat in den Jahren 2019 - 2021 bei TSMC für die Fertigung gelassen: ~ 1,4 ; ~ 3,3 ; ~ 4,7 Mrd. US$.
Schlussendlich sollte aber auch jedem klar sein, dass die in dem Business sind um Gewinn zu erwirtschaften und nicht etwa um irgendwelche verspielten Gaming-Enthusiasten glücklich zu machen. Entsprechend verschob man ja nun auch Kapazitäten hin zu SoCs und CPUs, denn die sind schlicht wichtiger für AMD als GPUs. Der Retailmarkt war für AMD nur ein Mittel zum Zweck, der ihnen ihr Comeback ermöglichte. In allen andere Marktsegmenten wäre ihnen dies weitaus schwerer gefallen, wenn es überhaupt von Erfolg gekrönt gewesen wäre und dementsprechend musste man sich natürlich die ersten Jahre auch bzgl. des Marketings in besonderem Maße um die PC-Gamer bemühen. Mittlerweile hat man sich wieder etabliert, kann die Preise langsam anziehen und das Augenmerk auf deutlich lukrativere Märkte richten, hier vorrangig die OEMs und das Server/HPC-Geschäft. Lisa Su erklärte schon in der Analystenrunde im März 2020 explizit, dass man den Gross Margin beträchtlich weiter zu steigern gedenkt und das Ziel erreicht man zweifellos nicht, indem man bei TSMC Bitte-Bitte sagt und um massive Preisnachlässe bei der Fertigung bittet, denn das interessiert TSMC nicht im geringsten, wie diese bereits in den letzten Monaten gleich zweimal demonstrierten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Chatstar

BIOS-Overclocker(in)
@gerX7a
Ich sach dazu nur eines:
Die heutige Ankündigung von AMD, 3d Cache CPUs zu Beginn des nächsten Jahres zu bringen ist ein Paukenschlag und wird ADL komplett in Schach halten können. AMD bleibt so weiter am Ball und zeigt technologische Führungsstärke.
 
Oben Unten