• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

CapFrameX (CX) - Frametime Capture und Analyse Tool

gaussmath

Lötkolbengott/-göttin
Zuletzt bearbeitet:

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Neues Frametime Analyse Tool - CapFrameX

Wow ! Super !

Afterburner bietet ebenfalls vergleichbare Möglichkeiten, wenngleich der Analyseumfang geringer ist als bei CapFrameX. Das größte Manko ist die Mittelwertbildung über das eingestellt Sampling-Intervall. Dies kann beispielsweise zu Inkonsistenzen der Art führen, dass der Min-Wert größer ausfällt als das 0.1% Quantil.

Das kann ich bestätigen(hatte ich letztens noch).
Afterburner mag für einen groben Richtwert taugen, aber richtig gut/genau ist das nicht.

Von daher bin ich mal auf deine Arbeit gespannt und werde auch versuchen bei Gelegenheit(warte vorraussichtlich noch auf dein Tutorial, damit ich das besser gebacken kriege :D ) mal einige Benches zu machen. :)
Ich war ja schon begeistert, von deiner Arbeit letztens. :)


Danke. :daumen:
 
TE
gaussmath

gaussmath

Lötkolbengott/-göttin
AW: Neues Frametime Analyse Tool - CapFrameX

Ja, ein Tutorial kann nicht schaden, um mit der Software "warm" zu werden.

Dauert noch ein wenig. Ich bitte um Geduld...
 

EyRaptor

BIOS-Overclocker(in)
AW: Neues Frametime Analyse Tool - CapFrameX

Hallo Gaussmath,

das Tool gefällt mir bisher richtig gut (Die Charts sind WIRKLICH verdammt gut :daumen::daumen:)
Ich werde das jetzt zusammen mit OCAT für einen ausführlichen Test benutzen, in dem ich die Auswirkung von HT/SMT on vs off bei 4 und 6 Kernen aufzeigen will.

Allerdings hätte ich noch ein paar Fragen.
Welche Einstellung für den Stuttering Factor ist deiner Meinung nach am sinnvollsten?
Kann man Ergebnisse auch kombinieren statt nur vergleichen?
Das würde ich auch äußerst nützlich finden, da ich für jede Einstellung (4C/4T, 4C/8T, 6C/6T, 6C/12T) und Spiel jeweils drei Benchmarks mache.
 
TE
gaussmath

gaussmath

Lötkolbengott/-göttin
AW: Neues Frametime Analyse Tool - CapFrameX

Also, erstmal zu dem Stuttering Faktor. Die Definition, welche ich für Stuttering verwende, kommt aus der Fachwelt, nämlich von Treiberentwicklern bei Nvidia. Dort verwendet man Stuttering > 3×Average. Da wir hier im Durchschnitt sehr leistungsstarke Hardware verwenden, habe ich den Faktor auf 2.5 verschärft.

Was genau meinst du mit kombinieren? Vielleicht gruppieren?
 

EyRaptor

BIOS-Overclocker(in)
AW: Neues Frametime Analyse Tool - CapFrameX

Ah, ok danke^^.
Dann verwende ich den Faktor 2,5 einfach weiterhin.

Mit kombinieren meine ich eher eine Art Mittelwertbildung für jeden Wert über den Zeitraum des Benches (z.B. 120 Sekunden).
Ein einziger Run reicht mir leider nicht aus um wirklich verwertbare Ergebnisse zu erzielen.
In der CPU Test Szene von Witcher 3 (Hafen Toussaint) erreiche ich mit jedem Run leicht unterschiedliche Ergebnisse.

Wobei ich das auch manuell nachträglich aus den Chats machen könnte :ugly:, aber dann sind die Frametime-Graphen für mich nicht verwendbar.

Edit:
Mir fällt gerade auf, dass ein Graph mit einem Mittelwert aus verschiedenen Ergebnissen ebenfalls ziemlich nutzlos ist, da die Spikes verschwinden.:klatsch::fresse:
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
gaussmath

gaussmath

Lötkolbengott/-göttin
AW: Neues Frametime Analyse Tool - CapFrameX

Grundsätzlich muss man sich fragen, ob eine Szene gut geeignet ist, wenn diese bei wiederholten Messungen stark streut. Entweder ist dann die Szene ungeeignet oder vielleicht stimmt was mit der Hardware nicht. Leichte Streuung sollte normal sein und kann mit Mittelwertbildung behandelt werden.

Aber die Grundidee ist gut. Ich könnte eine Funktionalität bereitstellen, mit der man eine Mittelwertbildung über mehrere Messungen machen kann. Im Moment würde ich das als Workaround sozusagen über die Report Tabelle machen und das ganze in Excel schnell ausrechnen.
 
TE
gaussmath

gaussmath

Lötkolbengott/-göttin
AW: Neues Frametime Analyse Tool - CapFrameX

Hier mal ein kleines Tutorial aus der Hüfte geschossen.

Externer Inhalt - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Für weitere Informationen besuche bitte unsere Datenschutzerklärung.
 

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Neues Frametime Analyse Tool - CapFrameX

Gleich mal deinen Kanal aboniert. Aber kann es sein, dass das Video nur auf 360p läuft ? Nur mal so als Hinweis.
Konnte keine höhere Quali anwählen.
Oder mach' ich was falsch ?
 

Darkearth27

Software-Overclocker(in)
AW: Neues Frametime Analyse Tool - CapFrameX

Liegt an YT, frisch hochgeladene Videos brauchen immer ihre Zeit bis die Auflösung skaliert wird. Hatte ich heute Nachmittag auch das Problem.

@ Gauss wie eben schon in der PN geschrieben kann ich machen was ich will, CapFrame bekommt keine Daten. Egal ob ich den Standardordner nutze oder einen eigenen erstelle wo er die OCAT daten hinschmeißen soll, CapFrame bleibt leer.

Idee? ;)
 
TE
gaussmath

gaussmath

Lötkolbengott/-göttin
AW: Neues Frametime Analyse Tool - CapFrameX

CX erwartet einen Ordner Dokumente\OCAT\Captures. Existiert der nicht nach der Installation von OCAT??

Die Video Quali wird gleich besser.
 
TE
gaussmath

gaussmath

Lötkolbengott/-göttin
AW: Neues Frametime Analyse Tool - CapFrameX

@Darkearth: Kannst du noch bitte Ursache und Lösung hier kurz beschreiben? Vielleicht ist das für andere auch interessant.
 

Darkearth27

Software-Overclocker(in)
AW: Neues Frametime Analyse Tool - CapFrameX

Ähm ja, sorry, war so mit testen und basteln beschäftigt, dass ich das hier komplett vergessen habe zu posten. (und nebenbei ist mir mein Netzteil kaputt gegangen bzw der Lüfter -> Unwucht)

Es lag an der Laufwerksverschlüsselung, dass ich keine Daten auslesen bzw Dateien erstellen konnte mit OCAT (ich finde es auch merkwürdig, weil alle anderen Programme es auch können, aber egal)

Nachdem ich ein nicht verschlüsseltes Laufwerk ausgewählt habe konnte ich auch mit OCAT wieder daten schreiben.
Die habe ich dann einfach importiert (in den Dokumente Ordner) und dann konnte CapFrameX auch die Daten auslesen.
 
Zuletzt bearbeitet:

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Neues Frametime Analyse Tool - CapFrameX

Geiler Shice ! Ich liebe es !
Hab um 5 nach(5 nach 23 Uhr genauer gesagt ;) ) angefangen, mal zu schauen, das Zeug runter zu laden(CapFrameX) und nun hab ich bereits erste Ergebnisse eines kleinen Testbenchmarks(mal eben eine 24er Multiplayerrunde Wreckfest eingeschoben. :) ), ohne GPU OC, da ich das mittlerweile lieber raus mache. Hab festgestellt, dass es nur ein minimaler Unterschied ist, mit OC über 2 GHz.

Also ... kurzer Test und es funktioniert genau wie in deinem Tutorial, Gauss !
Klasse ! Das ist echt einfach. Sehr gut ! :daumen:




Danke für Deine Mühe !
Wollte nur mal n kurzes Feedback geben, von jemand, der nicht so der Profi ist, im Benchmarken und eher gern einfach mal was Startet und fertig. :)

It just works ! ;)




P.S.: Die kleine Abweichung am Start war wohl, weil ich die Aufzeichnung gestartet habe, bevor ich von der Lobby in's Rennen gesprungen bin, per countdown(also fast mit der Sekunde).

Is ja nur mal n Test, als Besipiel, dass das auch bei mir gut funktioniert. :)

 

Anhänge

  • 1.jpg
    1.jpg
    218,1 KB · Aufrufe: 353
  • 2.jpg
    2.jpg
    173,4 KB · Aufrufe: 346
  • 3.jpg
    3.jpg
    260,4 KB · Aufrufe: 338
Zuletzt bearbeitet:
TE
gaussmath

gaussmath

Lötkolbengott/-göttin
AW: Neues Frametime Analyse Tool - CapFrameX

@Chris: Super, dass du dich schon so reinstürzt in die Materie. :daumen: Den Ausreißer am Anfang sollte man rausnehmen. Da solche Ausreißer meistens am Anfang oder Ende sind, werde ich eine Funktion integrieren, um die Daten zu kürzen/cutten. Das war auch mal drin, nur gefiel mir das Handling nicht. Außerdem könntest du die Option "Remove Outlier" verwenden.

@all: Ich hab das Video/Tutorial jetzt gerade mal mit Kopfhörern verfolgt. Der Ton (irgendwie Brummen im Hintergrund) gefällt mir gar nicht. Ich werde das wohl nochmal neu aufnehmen. Sorry dafür.
 

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Neues Frametime Analyse Tool - CapFrameX

@all: Ich hab das Video/Tutorial jetzt gerade mal mit Kopfhörern verfolgt. Der Ton (irgendwie Brummen im Hintergrund) gefällt mir gar nicht. Ich werde das wohl nochmal neu aufnehmen. Sorry dafür.

Ich fand den Ton ausreichend für ein Tutorial. Hast auch ne angenehme, ruhige Art das zu erklären. :daumen:


Den Ausreißer am Anfang sollte man rausnehmen. Da solche Ausreißer meistens am Anfang oder Ende sind, werde ich eine Funktion integrieren, um die Daten zu kürzen/cutten. Das war auch mal drin, nur gefiel mir das Handling nicht. Außerdem könntest du die Option "Remove Outlier" verwenden.

Solch eine Funktion wäre spitze !

Und wo findet der nicht Benchmarkprofi die Option "Remove Outlier" ?
 
Zuletzt bearbeitet:

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Neues Frametime Analyse Tool - CapFrameX

Ähh ....
Ah ! :klatsch:

Ganz ehrlich: Ich hab irgendwie übersehen, dass da noch was ist, in der Mitte, zum "aufklappen".
Ich dachte erst, das wäre die Überschrift über den Balken. :D



Hab das jetzt gesucht, wie doof, wo die Option ist.

Die Option funktioniert aber wunderbar, wie man auch im Bild sieht.
Der Ausreißer ist weg !
 

Anhänge

  • 1.jpg
    1.jpg
    350,3 KB · Aufrufe: 335
TE
gaussmath

gaussmath

Lötkolbengott/-göttin
AW: Neues Frametime Analyse Tool - CapFrameX

Ja, genau! Und nun kannst du noch per Doppelklick auf das Chart den Zoom schön zentrieren.
 

Darkearth27

Software-Overclocker(in)
AW: Neues Frametime Analyse Tool - CapFrameX

Übertrage das mal aus dem Ryzen Sammelthread hier rüber.

Anbei ein paar Screenshots zu BF V

Man sieht gut, dass immer wenn ich den Zoom nutzte (Panzer) es angefangen hat zu stottern, ansonsten ist es glatt..
Getestet habe ich im Singleplayer die Mission "Der letzte Tiger" die erste Zwischenstation, direkt nachdem man dann in die "Schlacht" entlassen wird und auf den ersten gegnerischen Panzer stößt.

Erste Screen = DX12, zweite Screen = DX11

Hellblau = DX12
Dunkelblau = DX11 beim dritten Bild

Settings: Screen 4
 

Anhänge

  • BF V DX12.jpg
    BF V DX12.jpg
    344,8 KB · Aufrufe: 100
  • BF V DX11.jpg
    BF V DX11.jpg
    356,6 KB · Aufrufe: 54
  • BF V DX11 VS DX12 Comparison.jpg
    BF V DX11 VS DX12 Comparison.jpg
    356 KB · Aufrufe: 62
  • BFV Settings.jpg
    BFV Settings.jpg
    510,1 KB · Aufrufe: 48
Zuletzt bearbeitet:
TE
gaussmath

gaussmath

Lötkolbengott/-göttin
AW: Neues Frametime Analyse Tool - CapFrameX

Was mir gerade auffällt, dass es wichtig wäre, dass man den Vergleichskontext durch einen Kommentar beispielsweise selbst setzen können sollte. Man hätte hier einfach DirectX 11 und DirectX 12 als Kommentare verwenden können...
 
Zuletzt bearbeitet:

Darkearth27

Software-Overclocker(in)
AW: Neues Frametime Analyse Tool - CapFrameX

Würde mir auch gefallen, wenn man den Ordner ändern könnte wo capframe die Daten her bekommt.

Der Pfad steht ja schon da, nur einen anderen auswählen kann man halt nicht.
(Für unterschiedliche Installationspfade z.B.)
 
TE
gaussmath

gaussmath

Lötkolbengott/-göttin
AW: Neues Frametime Analyse Tool - CapFrameX

Ja, immer her mit den Vorschlägen! Danke dir. Ich werde auf der Startseite mal die Features für die nächste Version zusammentragen.

Edit: Hab's ergänzt. "Vorschläge für künftige Features".
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
gaussmath

gaussmath

Lötkolbengott/-göttin
AW: Neues Frametime Analyse Tool - CapFrameX

Ein weiteres Feature in der nächsten Version: Identifikation von Frame Pacing bei Sync-Vorgängen über eine MsBetweenDisplayChange(Display Refresh)/MsBetweenPresents(Frametime) Ratio.
 

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Neues Frametime Analyse Tool - CapFrameX

Das Tool wird richtig geil ! Ich mein ... isses ja jetzt schon.
Halt noch geiler ! :daumen:
 
TE
gaussmath

gaussmath

Lötkolbengott/-göttin
AW: Neues Frametime Analyse Tool - CapFrameX

Chris, du musst auch mal was kritisieren, damit es noch besser wird... :D
 

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Neues Frametime Analyse Tool - CapFrameX

Chris, du musst auch mal was kritisieren, damit es noch besser wird... :D

Hm ...

Ich überleg mal ...

Mir fällt grad nix ein.
Ich melde mich, wenn's so weit ist ! :D

Die wichtigsten Punkte für mich, hast du ja bereits in Arbeit, wie die Anpassungsmöglichkeit der Bezeichnung, der einzelnen Messungen( "benutzerdefinierte Beschreibungen und Kommentare" ) usw. .

Wird schon gut so ! :daumen:


edit:

Es darf auch nicht zu kompliziert werden. Einfach is oft besser, bzw. setzt sich eher durch. Es soll ja auch massentauglich sein !?
Da setzen sich oft einfache Sachen druch.
Anklicken und los.
Also nicht überfrachten, das Ganze.

Würd' ich jetzt mal so sehen. :)

Also so, wie meine Unbedeutheit das sieht ;), wird die nächste Version schon sehr klasse ! :daumen:
 
TE
gaussmath

gaussmath

Lötkolbengott/-göttin
AW: Neues Frametime Analyse Tool - CapFrameX

Einfach und nicht überladen, so sehe ich das auch.:daumen: 2 der 4 neuen Features sind auch bereits fertig. Ich werde mich mal ans Cutten der Graphen setzen. Ich find's schwierig, die Slider dafür geschickt zu platzieren.

Da muss noch RGB mit einfließen

Ohne RGB läuft gar nichts mehr heutzutage... :ugly:
 

Gurdi

Lötkolbengott/-göttin
AW: Neues Frametime Analyse Tool - CapFrameX

Konntest du den Leistungshunger der Graphen in den Griff kriegen, war etwas nervig in deiner frühen Version.
 
TE
gaussmath

gaussmath

Lötkolbengott/-göttin
AW: Neues Frametime Analyse Tool - CapFrameX

Konntest du den Leistungshunger der Graphen in den Griff kriegen, war etwas nervig in deiner frühen Version.

Ich habe die Möglichkeit integriert, die Qualität und somit die Performance zu steuern.

@all: Wie ist die Performance bei euch mit Quality=High? Auf meinem Ryzen System ist die Performance sehr gut. .NET 4.7 ist bereits ziemlich gut auf Ryzen optimiert.

Edit: Ich arbeite immer mal wieder nebenbei an hardwarebeschleunigten Charts, die auf der Grafikkarte gerendert werden. Das wird aber noch dauern, weil das keine Kleinigkeit ist, zumindest für mich nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Neues Frametime Analyse Tool - CapFrameX

Hatte nicht mal gesehen, dass man die Qualität einstellen kann. Hatte es immer auf High.
Nachdem man den Graphen auf hat, zieht der doch eigentlich keine Leistung mehr(bzw. wenig) ?
Nur wenn ich mit der Maus darüber gehe.

Und während ich auf den Graphen schaue, isses doch eigentlich eh egal, da ich auf den Graphen schaue ?
Also mein 6-Threader schafft das lockerst ! :D

In High um die 10% Auslastung ?
Mit PCGHX Fenster im Hintergrund auf.

Oder meint ihr die Frequenz ?
Na die is doch zum Nutzen da !
Ca. 3-4 GHz ? Also nix wildes.

Während ich über den Graphen wandere(hovere ;) ) mit der Maus, geht die Auslastung hoch, aber nix, was ein moderner 6c/6t nicht handeln könnte ;)

Mal Screenshots machen, damit ihr wisst, was ich meine:

Erstes Bild(Einstellung High), Graph is offen, aber es wird nicht drüber "gehovered" (Argh ! Was für ein Wort ! ;) ) :



2. Bild mit drübergehoverere ! ;)



Hab die Maus da extre ne Weile hin und hergeschwungen, damit ich länger die Auslastung hoch kriege, für das Bild.

Vielleicht 30-40% bei ziemlich vollem Takt(4,5GHz in meinem Fall ?) ?
Wenn ich das mache, seh ich da kein Problem drin. Denn dann mache ich ja gerade das.
 

Anhänge

  • 1.jpg
    1.jpg
    356 KB · Aufrufe: 254
  • 2.jpg
    2.jpg
    357,7 KB · Aufrufe: 260
TE
gaussmath

gaussmath

Lötkolbengott/-göttin
AW: Neues Frametime Analyse Tool - CapFrameX

Also lässt sich das Chart bei dir flüssig bedienen auf High? Damit meine ich Zoom, Verschieben, System Info Expander auf der rechten Seite öffnen und schließen usw.?
 

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Neues Frametime Analyse Tool - CapFrameX

Also lässt sich das Chart bei dir flüssig bedienen auf High?

Naja, wenn du einen hardcorezocker, nach "flüssig" fragst: nein ! ;)
Aber ja, ich kann es mit leichten lags zoomen, verschieben und die expander kann ich ohne Probleme öffnen.

Aber es geht nicht zackzack, wie man das vom Spiel auf 144Hz mit G-sync on/vsync off gewohnt ist, sondern eher so .... *schwing* .... *schwing* .... etwas "laggy".
Für den Zweck aber für mich vollkommen ausreichend.

Vielleicht wäre das mal interessant, mit schwächeren Systemen zu checken ! ?
 
TE
gaussmath

gaussmath

Lötkolbengott/-göttin
AW: Neues Frametime Analyse Tool - CapFrameX

Es ist also verbesserungsbedürftig, aber akzeptabel, oder? Ich kann es zumindest ausreichend flüssig bedienen. Bei Gurdi lief es wohl extrem mies. Ich würde einfach mal vorschlagen, die neuste Version zu installieren. Man sollte es auch einige Male neustarten, dann "grooved" es sich ein.
 

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Neues Frametime Analyse Tool - CapFrameX

Bei Gurdi lief es wohl extrem mies.

Dann würde ich Gurdi als weiteres "Testkaninchen" vorschlagen ! ;)

Ich wäre bisher nicht auf die Idee gekommen, nach der performance zu schauen.
Es geht ja alles, auch wenn ein Zusatz-Fenster z.B. langsam schwingend öffnet und nicht Zack ! ... da ist.
 

Gurdi

Lötkolbengott/-göttin
AW: Neues Frametime Analyse Tool - CapFrameX

Das skalieren des Frametimes Grapgen war immer etwas zäh, ich muss aber mal die neuste Version drauf schmeißen.
 
Oben Unten