• Achtung, kleine Regeländerung für User-News: Eine User-News muss Bezug zu einem IT-Thema (etwa Hardware, Software, Internet) haben. Diskussionen über Ereignisse ohne IT-Bezug sind im Unterforum Wirtschaft, Politik und Wissenschaft möglich.
  • Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Biometrischer Kopierschutz von Sony

Hideout

Software-Overclocker(in)
Sony Computer Entertainment hat bereits im Mai diesen Jahres ein Patent eingereicht, in dem beschrieben wird wie Nutzer zu jeder Zeit und mittels biometrischer Sensoren wie Fingerabdruckscanner, Gesichtserkennung oder sogar DNS-Scanner erkannt werden können.
Sony will so sicherstellen das wirklich nur der Käufer des Spiels auch spielen kann und nicht etwa jemand anderes nach dem Starten des Spiels die Kontrolle übernimmt. Außerdem sollen sich so auch Urheberrechtsverstöße, wie das kopieren oder stehlen von geschützten Inhalten, verhindern lassen.
Auch das Analysieren anderer Daten, z.B. des Nutzungsverhaltens, sind so viel genauer möglich da der Benutzer eindeutig identifiziert ist, so könne man Werbung wesentlich zielgerichteter einsetzen.

Quelle: Golem.de und Netzwoche.ch


Persönliche Meinung: Für mich geht das eindeutig zu weit und ich sehe darin ebenso eine Verletzung der Privatsphäre wie eine totale Bevormundung was ich tun darf und was nicht. Da können die analysierten Daten noch so "anonym" sein.
 
TE
Hideout

Hideout

Software-Overclocker(in)
Naja noch ist es ein (noch nicht anerkanntes) Patent, bleibt zu hoffen das sie es niemals nutzen werden.
Ich denke aber (und hoffe sehr) das eine Playstation x, die ohne den Fingerabdruck (oder sonst was) des Nutzers nicht funktioniert, auf eine breite ablehnende Reaktion stößt.
 

HanZ4000

PCGH-Community-Veteran(in)
Die Welt ist Krank. Wenn ich solche News lese und parallel die News was die EU so vor hat und an Schäuble denke.....
Das wird mehr als ein Polizeistaat... In solchen Methoden sehe ich die Freiheit des Menschen mehr als eingeschränkt und sehr kritisch gefährdet!
 

DarkMo

Lötkolbengott/-göttin
hose runter und orsch an den fernseher drücken zur kontrolle oder wie? xD "mensch, hab dich direkt am geilen arsch erkannt...". und wer ein böser raubmordkopierer is bekommt die nüsse gebrutzelt :ugly:
 

Oberst Klink

Lötkolbengott/-göttin
Warscheinlich muss man sich vor dem Zocken ne Analsonde einführen, die dann mit dem Rechner per USB verbunden ist, oder so. :ka:

Gibs zu, dir würde das doch gefallen :lol: Scherz :P

Naja, Sonys Zukunftsvision sieht wohl so aus, dass Gebrauchtspielen abgetrennte Finger beiliegen^^

Sony sucht wohl unbedingt und zwanghaft Wege, dem totalen Bankrott näher zu kommen.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Hat Sony irgendwie war verpasst? :lol:
Ich will nicht sehen was mit der PS4 wird. Am Ende muss man sich erst mal mit einem Irisscann identifizieren bevor das Game startet. :haha:
 

X-CosmicBlue

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich stelle mir vor, ich möchte nem Freund zeigen, was für ein cooles neues Spiel ich habe.
Dann drück ich ihm den Kontroller in die Hand, damit er es selbst mal ausprobiert und ein Feeling dafür bekommt. Vielleicht gefällt es ihm ja und wir zocken es demnächst im Koop.
Dann muß ich aufs Klo....
Ne, sorry, so eine DRM-Maßnahme geht ja mal garnicht.
 
M

matty2580

Guest
DRM setzt sich immer weiter durch, und die Käufer lassen sich fast alles gefallen.
Steam wird heute von vielen Usern noch nicht einmal mehr als DRM gesehen.
Ich halte es für wahrscheinlich, dass es in einigen Jahren viel agressivere DRMs gibt.
Die Büchse der Pandora ist schon längst offen, leider....
 

Skysnake

Lötkolbengott/-göttin
Die haben echt nen Vogel, es wird aber wieder genug Leichtgläubige und Zwangskonsumenten geben, die das auch noch als richtig toll darstellen werden :kotz:

Wenn Sony pleite geht, hab ich echt keinen Funken Mitleid mit denen. Wer so bestrebt versucht sich selbst ins Abseits zu stellen, dem kann man auch nicht mehr helfen...
 

costa

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Zum scheitern verurteilt....
Wer zum Geier würde sich sowas freiwillig kaufen???
Und ich kann mit nicht vorstellen, dass das einfach hingenommen wird von Datenschützern oder den kleinen unbedeutenden Käufern -.-
 

fire2002de

Software-Overclocker(in)
sony hat ja mal richtig ein an der waffel.... scheint aber dennoch zu funktionieren sonst würden die nicht auf solche Idee ´n kommen.
 

Verminaard

BIOS-Overclocker(in)
Die Büchse der Pandora ist schon längst offen, leider....


Wer hat die aufgemacht?

Ich kanns verstehen wenn ein Konzern sein Eigentum schuetzen will.
Die Meothoden muss man nicht moegen, sind aber nachvollziehbar.

Ich denke eher diese ganzen DRM Geschichten enstehen aus 2 Gruenden: Profitgier um jeden Preis, was aber durch unser System vorgegeben ist (Wachstum muss ja unbedingt sein) und Selbstbedienmentalitaet der Konsumenten.

Laesst sich darueber streiten, aber jeder sollte mal so ehrlich zu sich selbst sein und mal so zrueuckblicken und beurteilen, ob man wirklich fuer jede konsumierte Software auch bezahlt hat (nur so als Beispiel: wieviel von euch nutzen Winrar und haben dafuer auch bezahlt?).
Letztendlich haben wir alle dazu beigetragen, das die Zustaende so sind wie sie kommen.
Wobei es gibt sicherlich schlimmere Orte die mit illegalen Kopien anders umgehen, sprich wo die in normalen Laeden angeboten werden etc.

Ob sichs durchsetzt ist fraglich, siehe UBI Soft.
Im Gegenzug waere es nur fair, wuerden sich die Konsumenten auch daran halten und die Software auch kaufen, wenn schon ein Produzent seine DRM Maßnahmen zurueckschraubt.
 

Rizzard

PCGH-Community-Veteran(in)
Wer hat die aufgemacht?

Das ist ein ewiges hin und her.
Es wird runter geladen, dann kommt der erste Kopierschutz. Es wird darauf hin vermehrt geladen, und es kommt ein verschärfter Kopierschutz. Als Reaktion wird noch mehr geladen, und es kommen Plattformen mit Onlineanbindung usw usf.

Im Gegenzug waere es nur fair, wuerden sich die Konsumenten auch daran halten und die Software auch kaufen, wenn schon ein Produzent seine DRM Maßnahmen zurueckschraubt.
Und da ist eben die Frage, ob man durch solche Wendungen des Anbieters, wirklich verbesserte Ergebnisse erzielt.
Heutzutage heißt es nämlich oft "mir doch egal was die machen, haben bei mir eh verschi..en".
 

Veriquitas

Volt-Modder(in)
Naja ist schon eigenartig mit Fingerabdruck . Aber Spieler sind eh nicht mehr bereit Geld für Spiele auszugeben, man hört ja hier immer Steam Sale usw. Ich wäre aufjedenfall dafür das gesetzlich so zu machen das Spiele nicht mehr verkauft werden können. Ist halt nicht im Sinne des Entwicklers usw. Es laden ziemlich viele Leute Spiele herunter und jedesmal ist es nen Verlust auch wenn sie nicht vorhatten es zu kaufen, da gibts kein wenn und aber mehr.
 
G

Gast20140625

Guest
Mal angenommen, es kommt wirklich so ein Kopierschutz:

Erst geben sie ein paar hundert tausend für einen Kopierschutz aus, mit dem die Spiele an eine einzelne Person gebunden werden.
Dann wird dieser wahscheinlich innerhalb der ersten Woche geknackt.
Und da sich niemand freiwillig diese Überwachung antun will, wird noch sehr viel mehr runtergeladen.

Das nenn ich dann einen richtigen Fail. :lol:
 
Zuletzt bearbeitet:

Verminaard

BIOS-Overclocker(in)
Das ist ein ewiges hin und her.
Es wird runter geladen, dann kommt der erste Kopierschutz. Es wird darauf hin vermehrt geladen, und es kommt ein verschärfter Kopierschutz. Als Reaktion wird noch mehr geladen, und es kommen Plattformen mit Onlineanbindung usw usf.

Klar, aber diese DRM Sachen sind nicht unbegruendet, wie es oft gerne dargestellt wird.
Ich kann mich noch an Zeiten erinnern wo wir mit nem Packen Disketten zu Personen gefahren sind um uns die neuesten Sachen zu holen, und diese Personen wurden auch noch bezahlt von. Aber Orignalspiele hatte kaum wer.
Und da ist eben die Frage, ob man durch solche Wendungen des Anbieters, wirklich verbesserte Ergebnisse erzielt.
Heutzutage heißt es nämlich oft "mir doch egal was die machen, haben bei mir eh verschi..en".

Ja gut, wenn man solch eine Aussage taetigt, sollte man so konsequent sein und diesen Hersteller komplett ignorieren. Nicht nur beim Kaufen verschissen. Wenn dann auch nicht mehr illegal besorgen, weil man dann ein Spiel doch gerne haben moechte.

Muss man dann, wenn man seine Spiele verscherbeln will, noch ein Haarlöckchen beilegen?!? :devil:

Nein du verkaufst dich halt einfach mit. :P
 

turbosnake

Kokü-Junkie (m/w)
Auch alte Spiele hatten einen Kopierschutz, aber halt nicht so wie heute.
Damals brauchte man zB die Anleitung weil nur dort Sachen zu finden waren die man brauchte.

Was aber Sony hier vor hat macht sie noch unsympatischer vor allem weil sie nicht mit den Kundendaten umgehen können-:daumen2:
 

Aer0

Software-Overclocker(in)
1 wort: sch31ß3
von den kauf ich mir nix,wenn man 1 spiel nciht jemand anderen spielen lassen darf,was ein dreck
 

Profikuehl

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Also ich würde diesem Patent gar nicht so viel Aufmerksamkeit schenken. Es ist total unrealistisch. Wer kauft denn einen Fingerabdruck Sensorscanner, DNA-Analysegerät(1000e Euros teuer) oder absichtlich eine Webcam inkl. Gesichtserkennungssoftware. Diese wird ja wohl kaum jedem Spiel als Zubehör mitgeliefert. Auch wird Sony, welche für ihre Datensicherheit Ihrer Kunden äusserst negativ bekannt ist niemals Fingerabdrücke, Gesichter oder gar DNA speichern dürfen! Anonym ist nämlich genau gar nichts im Internet! Da war nur einem langweilig und hat während einem Sci-Fi Film diese dämliche Idee gehabt und patentieren lassen.
Übrigens gibt es tausende solche verrückte und schwachsinnige Patente - einfach mal googlen und lachen :-)
 

Verminaard

BIOS-Overclocker(in)
Was aber Sony hier vor hat macht sie noch unsympatischer vor allem weil sie nicht mit den Kundendaten umgehen können-:daumen2:


Als Ubi ihre DRM verschaerften war UBI in der massiven Kritik und zum unsympathischten Hersteller von Spielen.

Irgendwie kommt mir vor, das jeder Hersteller, welcher seine Produkte besser schuetzen will, unsympathisch wird.
Weis auch nicht, einfach so ein subjektives Gefuehl.

War aber auch eine Frage der Zeit, bis Hardwareloesungen, abgesehen von Inet-Verbindungen, wieder Einzug als Kopierschutz finden wuerden.
 

mae1cum77

BIOS-Overclocker(in)
Und demnächst erklärt mir das Spiel nach dem Einrichtungsprozedere, daß es sich weigert zu starten, da ein auffälliger Eintrag in meinem polizeilichen Führungszeugnis offen sei...schöne neue Welt.
Denke mal, das wird eine ähnliche Halbwertszeit haben, wie der Ubisoft-Launcher und Co.
MfG
 

Rizzard

PCGH-Community-Veteran(in)
Ja gut, wenn man solch eine Aussage taetigt, sollte man so konsequent sein und diesen Hersteller komplett ignorieren. Nicht nur beim Kaufen verschissen. Wenn dann auch nicht mehr illegal besorgen, weil man dann ein Spiel doch gerne haben moechte.

Und so konsequent sind vielleicht 30% der Leute.
Es geht oftmals ja nur darum dem Publisher kein Geld mehr zu geben. Der Verzicht auf das Produkt ist damit nicht automatisch gegeben.
 
G

Gast20140625

Guest
Wenn so etwas kommt gibts nichts mehr zu knacken. Es ei den du schneidest jemanden den Finger ab.
Wieso nicht?
Bei gecrackten Spielen, die normalerweise an z.B. Origin gebunden sind, bekommt man soweit ich weiß auch kein geknacktes Origin dazu, sondern man kann das Spiel komplett ohne Kopierschutz/Accountbindung spielen.
 

Verminaard

BIOS-Overclocker(in)
Es geht oftmals ja nur darum dem Publisher kein Geld mehr zu geben. Der Verzicht auf das Produkt ist damit nicht automatisch gegeben.

Noe, das ist nur ein Grund mehr kein Geld mehr auszugeben.
Hat man ja vorher auch schon nicht gemacht. Wofuer auch?
Man stiehlt ja keine Sachen, die Daten sind ja trotzdem noch vorhanden.
etc etc.

Noch ein "Argument" vergessen?

Letztendlich wird jeder Publisher versuchen den Schwarzmarkt so gut wie moeglich einzudaemmen.
Ein Allerheilsrezept wirds nie geben, da es immer Leute gibt, die der Meinung sind, schlauer zu sein als der Rest.

Ob jetzt Sony so eine Hardwareloesung umsetzt, halte ich noch fuer unwahrscheinlich.
Vielleicht in ein paar Jahren, aber mal sehen wie es sich entwickelt.
 
TE
Hideout

Hideout

Software-Overclocker(in)
Also ich würde diesem Patent gar nicht so viel Aufmerksamkeit schenken. Es ist total unrealistisch. Wer kauft denn einen Fingerabdruck Sensorscanner, DNA-Analysegerät(1000e Euros teuer) oder absichtlich eine Webcam inkl. Gesichtserkennungssoftware. Diese wird ja wohl kaum jedem Spiel als Zubehör mitgeliefert. Auch wird Sony, welche für ihre Datensicherheit Ihrer Kunden äusserst negativ bekannt ist niemals Fingerabdrücke, Gesichter oder gar DNA speichern dürfen! Anonym ist nämlich genau gar nichts im Internet! Da war nur einem langweilig und hat während einem Sci-Fi Film diese dämliche Idee gehabt und patentieren lassen.
Übrigens gibt es tausende solche verrückte und schwachsinnige Patente - einfach mal googlen und lachen :-)
Zunächst ist es nur ein Patent, welches nicht zwingend zum Einsatz kommen muss. Erstmal ging es Sony wohl darum sich diese Idee zu sichern.
Ein Fingerabdruckscanner kostet wirklich nicht mehr viel (eine Gesichtserkennung auch nicht), gibts zum nachrüsten für jedes Notebook oder PC. Und zum Spiel muss es gar nicht dazu gelegt werden, da Finderabdruckscanner wenn dann im Gamepad sitzen, und WebCams mit Gesichtserkennung gibts ja heutzutage schon bei X-Box und Playstation.
 

Profikuehl

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Zunächst ist es nur ein Patent, welches nicht zwingend zum Einsatz kommen muss. Erstmal ging es Sony wohl darum sich diese Idee zu sichern.
Ein Fingerabdruckscanner kostet wirklich nicht mehr viel (eine Gesichtserkennung auch nicht), gibts zum nachrüsten für jedes Notebook oder PC. Und zum Spiel muss es gar nicht dazu gelegt werden, da Finderabdruckscanner wenn dann im Gamepad sitzen, und WebCams mit Gesichtserkennung gibts ja heutzutage schon bei X-Box und Playstation.

Ja das schon, aber einen DNA-Scanner kriegst du nicht für 10 Euro, das kostet tausende und das geht auch nicht 3 Sekunden eine DNA zu extrahieren sondern Stunden. Selbst bei NavyCIS dauert es lange :-)
Du hast schon Recht, die Fingerabdruck-Scanner gibts in jedem neueren Laptop und Gesichtserkennung ja auch z.b. beim Galaxy Note. Trotzdem ist es eher unwahrscheinlich, dass sich so was durchsetzt. Eine Spielefirma wird nicht so leicht das Recht bekommen Fingerabdrücke zu sammeln. DNA schon gar nicht, niemals. Was mit den DNA-Werten der Menschen angestellt werden kann würde in keinem Verhältnis zu ihrem Schutz des Produktes stehen (Gesundheit, Krankheiten usw.) - stell dir vor die Versicherung XY: " Sorry aber laut Sony's DNA-Daten sind sie ein Risikokunde, suchen Sie sich eine andere Krankenkasse in 5 Jahren werden Sie Krebs haben.'
^^ Es gibt x tausende Patente die einfach gesichert wurden aber niemals realisiert werden.
 

Skysnake

Lötkolbengott/-göttin
Noe, das ist nur ein Grund mehr kein Geld mehr auszugeben.
Hat man ja vorher auch schon nicht gemacht. Wofuer auch?
Man stiehlt ja keine Sachen, die Daten sind ja trotzdem noch vorhanden.
etc etc.

Noch ein "Argument" vergessen?

Letztendlich wird jeder Publisher versuchen den Schwarzmarkt so gut wie moeglich einzudaemmen.
Ein Allerheilsrezept wirds nie geben, da es immer Leute gibt, die der Meinung sind, schlauer zu sein als der Rest.

Ob jetzt Sony so eine Hardwareloesung umsetzt, halte ich noch fuer unwahrscheinlich.
Vielleicht in ein paar Jahren, aber mal sehen wie es sich entwickelt.

Oh ja, du hast ja sooo recht.. [/Sarkasmus]

Dir ist schon klar, das heutzutage weniger kopiert wird als früher zu den "Glanzzeiten" des PC?

Die Firmen bekommen nur einfach nicht den Hals voll, und versuchen auch noch die letzten paar Prozent an Rendite raus zu quetschen. Das Sie sich aber auf Dauer damit selbst den Ast absägen, auf dem Sie sitzen wollen die wenigsten verstehen, egal wo man hinschaut.

Wie sind denn die Firmen überhaupt so groß geworden? Richtig, durch unser Geld! Und wie schon vorher angesprochen wurde, wurde früher kopiert wie blöd teilweise. Dennoch haben noch immer genug Leute die Sachen gekauft, so das die Firmen groß werden konnten. Heute wollen Sie aber immer mehr und mehr und noch mehr. Sie geben sich einfach NIE zufrieden, und sagen mal: "Ok, es kopieren zwar noch immer welche, aber es geht uns gut, und um die zu bekommen müssten wir den anderen gegenüber echte Arschlöcher sein, also scheis drauf. Auf lange Sicht lohnt es sich einfach nicht, sich deswegen den ruf kaputt zu machen. Leben und leben lassen..."

Der "Raubmordkopierer" ist doch heute eh nicht mehr DAS Problem der Publisher, sondern der nicht weniger schlimme Raubmord-Gebrachtspielekäufer!

Wie kann der sich auch anmaßen, was zu kaufen, was einer schon vorher benutzt hat. Daran verdienen wir ja gar nichts!!!! Das ist mindestens genau so schlimm, als wenn er es gleich "Raubmordkopiert hätte"!!!

Darum gehts und um nichts anderes... Die wollen halt nochmals die Frucht ein bischen mehr ausquetschen...
 

Veriquitas

Volt-Modder(in)
Oh ja, du hast ja sooo recht.. [/Sarkasmus]

Dir ist schon klar, das heutzutage weniger kopiert wird als früher zu den "Glanzzeiten" des PC?

Die Firmen bekommen nur einfach nicht den Hals voll, und versuchen auch noch die letzten paar Prozent an Rendite raus zu quetschen. Das Sie sich aber auf Dauer damit selbst den Ast absägen, auf dem Sie sitzen wollen die wenigsten verstehen, egal wo man hinschaut.

Wie sind denn die Firmen überhaupt so groß geworden? Richtig, durch unser Geld! Und wie schon vorher angesprochen wurde, wurde früher kopiert wie blöd teilweise. Dennoch haben noch immer genug Leute die Sachen gekauft, so das die Firmen groß werden konnten. Heute wollen Sie aber immer mehr und mehr und noch mehr. Sie geben sich einfach NIE zufrieden, und sagen mal: "Ok, es kopieren zwar noch immer welche, aber es geht uns gut, und um die zu bekommen müssten wir den anderen gegenüber echte Arschlöcher sein, also scheis drauf. Auf lange Sicht lohnt es sich einfach nicht, sich deswegen den ruf kaputt zu machen. Leben und leben lassen..."

Der "Raubmordkopierer" ist doch heute eh nicht mehr DAS Problem der Publisher, sondern der nicht weniger schlimme Raubmord-Gebrachtspielekäufer!

Wie kann der sich auch anmaßen, was zu kaufen, was einer schon vorher benutzt hat. Daran verdienen wir ja gar nichts!!!! Das ist mindestens genau so schlimm, als wenn er es gleich "Raubmordkopiert hätte"!!!

Darum gehts und um nichts anderes... Die wollen halt nochmals die Frucht ein bischen mehr ausquetschen...

Übertreib mal nicht das ist ganz normales menschliches Verhalten das man mehr Geld haben will als man schon hat.
 

Skysnake

Lötkolbengott/-göttin
Und warum wird dann in anderen Brangen der Kunde nicht so dermaßen verkrätzt wie in der Film/Musik/Spiele Industrie?

Und warum meckern die Indie-Hersteller nicht in gleichem Maße, obwohl die gar kein DRM bzw allgemein Kopierschutz haben?

Warum wird für die Indie-Bundles gutes Geld hingelegt, obwohl man gar nichts zahlen müsste?

Die Gameindustrie überspannt den Bogen schon seit vielen Jahren, aber Sie machen es halt recht geschickt und mit viel viralem Marketing und Lobbyarbeit, aber der Bogen wird brechen, egal wie vorsichtig Sie sind. Ubisoft hat ja auch schon zurück gerudert...

Aber hey, Sony macht ja wegen ihrer Geschäftspraktiken riesen Gewinne, und alle, die nicht so vorgehen riesen Verluste... Oh WAIT, ist ja eher genau umgekehrt.... :schief:
 
Oben Unten