• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Auslastungsfrage,was sagt das aus?

latiose88

Freizeitschrauber(in)
Also ich habe ja verschiedene CPUs testen dürfen und habe sebst ein paar unterschiede.Sagt das denn was aus.ALso beim h264 habe ich unterschiede feststellen können.Dabei starte ich immer zwei gleichzeitig.
Beim i7 6950x habe ich wirklich fast immer 100 % auslastung.Ich dachte das dürfte nicht sein,weil dann angeblich die cpu kaputt gehen kann.
Wärend es dann beim Intel core i9 9980xe dann nur noch 80 % auslastung sind.Bei einem durfte ich einen Ryzen 9 3950x testen da war es so zwischen 85 -90 % auslastung gewesen.
der i9 9980xe ist trotz geringerer auslstung schneller als der 6950x,der Ryzen 9 3950x ist ebenso schneller als der 9980xe ,hat allerdings ne bessere Auslastung.
Das ergibt keinen sinn,das der i9980xe trotz weniger auslastung schneller ist.

Und der Threadripper 3970x hat nur noch 75 % an auslastung,das trotz abschaltung von SMT und ist dennoch schneller als der Ryzen 3950x,aber dann halt nur 18 %.
Kann man da denn was ableiten davon oder ist das zu verallgemeinert?
 

blue_focus

Freizeitschrauber(in)
Sofern du immer dasselbe Inputvideo verwendet hast, ist es sogar sehr schlüssig. Was kann man davon ableiten: Der h.264 Encoder skaliert nicht mit unendlich vielen Kernen. H.265 übrigens auch nicht.
Was hast du für ein Videomaterial verwendet? Also Auflösung und so weiter wäre interessant.
Ein FullHD Video mit Handbrake konvertiert lastet meinen 3950X so zwischen 40-50% aus. Bei 2 Encodings parallel steht die CPU auch noch nicht komplett an. Schwankt dann so zwischen 80-90%. Bei 720p brauchts dann sogar 4-5 parallele Encodings um auf 100% zu kommen.
Es bedarf somit schon ein 4K Video um mit nem einzelnen Prozess wirklich alle 32 Threads voll auszulasten.

Beim i7 6950x habe ich wirklich fast immer 100 % auslastung.Ich dachte das dürfte nicht sein,weil dann angeblich die cpu kaputt gehen kann.
Das ist Blödsinn. Das muss ne CPU abkönnen. Außer du betreibst sie mit ungesund hoher Spannung. Also Übertaktung mit manuell angehobener Spannung.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Das eine Komponente bei 100% Last kaputtgeht halte ich auch für sehr weit hergeholt. Die Dinger arbeiten auch bei 100% Last Jahrelang. Selbst wenn die Kühlung im Arsch ist. Genau dafür sind ja die eingebauten Schutzmechanismen vorhanden.

Und ich will nix sagen. Aber wenn Du eine Software zum kodieren benutzt, die die "neueren" Befehle der "neueren" Prozessoren nutzt, dann kann das gut möglich sein, dass diese ihre Arbeit, trotz weniger Auslastung schneller verrichten. Genau dafür sind ja die neueren Befehle in den Prozessoren.
 
TE
L

latiose88

Freizeitschrauber(in)
Sofern du immer dasselbe Inputvideo verwendet hast, ist es sogar sehr schlüssig. Was kann man davon ableiten: Der h.264 Encoder skaliert nicht mit unendlich vielen Kernen. H.265 übrigens auch nicht.
Was hast du für ein Videomaterial verwendet? Also Auflösung und so weiter wäre interessant.
Ein FullHD Video mit Handbrake konvertiert lastet meinen 3950X so zwischen 40-50% aus. Bei 2 Encodings parallel steht die CPU auch noch nicht komplett an. Schwankt dann so zwischen 80-90%. Bei 720p brauchts dann sogar 4-5 parallele Encodings um auf 100% zu kommen.
Es bedarf somit schon ein 4K Video um mit nem einzelnen Prozess wirklich alle 32 Threads voll auszulasten.


Das ist Blödsinn. Das muss ne CPU abkönnen. Außer du betreibst sie mit ungesund hoher Spannung. Also Übertaktung mit manuell angehobener Spannung.

Ah interessant,nun scheint es bei mir wohl anders zu sein.Ich verwende ebenso 2 Videoumwandlung per zweimal die selbe software zu starten.Es sind 576i Tv Aufnahmen.Dadurch das alleine das deinterlacing schon 2 Kerne jeweils voll auslastet.Das heißt 2 x gestartet,sind schon mal 4 Kerne weg.
Darum erreiche ich ebenfalls 80 % auslastung.
Wenn ich mir aber so das was du so geschrieben hast anschaue,dann scheint das wohl sehr ineffizient zu sein.Das das ganze also so viel last wie ein 720p Aufnahmen braucht.Ich hatte das ja damals mal ausprobiert gehabt,das zwischen 576i und 720p umzuwandeln ja garkeinen Unterschied ausmacht.Ich habe bluray RIps von meinen eigenen gemacht,die ja 720p besitzen.Darum kann ich das ja sehr gut nachvollziehen.

Und als ich bei wem einen Threadripper 3970x ohne smt getestet hatte,war diese bei 75 % auslastung.Somit wird die Auslastung immer schlechter.Dennoch scheint es da zwischen 3950x und 3970x ja noch immer unterschiede zu geben,denn bei beiden sind es ja 32 Threads.
Ok das ist ja kein Wunder,denn beim einen sind es 16 SMT Threads und beim anderen vollwertigen ohne SMT 32 Kerne.
Aber das dies schon 18 % mehrleistung ausmacht,ist unglaublich.Wobei viel ist es ja eben nicht.Wenn ich bedenke zu was der 3970x so alles zu im stande ist.Dann ist das schon entäuschend.
 
TE
L

latiose88

Freizeitschrauber(in)
Das eine Komponente bei 100% Last kaputtgeht halte ich auch für sehr weit hergeholt. Die Dinger arbeiten auch bei 100% Last Jahrelang. Selbst wenn die Kühlung im Arsch ist. Genau dafür sind ja die eingebauten Schutzmechanismen vorhanden.

Und ich will nix sagen. Aber wenn Du eine Software zum kodieren benutzt, die die "neueren" Befehle der "neueren" Prozessoren nutzt, dann kann das gut möglich sein, dass diese ihre Arbeit, trotz weniger Auslastung schneller verrichten. Genau dafür sind ja die neueren Befehle in den Prozessoren.

Nun dabei verwende ich keine neuen Befehle,weil AVX ist bei allen CPUs in der Software abgeschaltet.Es gibt seid Ive Bride bzw Sandybridge ja genau 3 Instruktionen die neu dazu gekommen sind nämlich FMA3,Bmi2 und LZCNT.

Das hat sich jedoch seid ich einen I7 6950x habe,wo ich von i7 3770k komme und somit einen der stärksten steigerung hatte,sich nichts mehr getan.
Seid dem habe ich auch nicht mehr so eine krasse Leistungssteigerung gehabt.
Schade eigentlich das es keine so hohe mehrleistung mehr bekommt.Denn es ist hat ein Unterschied ob man 5 Minuten oder 2 1/2 Minuten pro Aufnahme umwandelt.
Ne Halbierung bekomme ich dann nur noch mit einem Threadripper 3970x hin.ALso von 10 Kerne mit Ht zu 32 Kerne ohne SMT.
Vom 3950x zum 3970x sind es ja nur noch 18 %.ALso nicht mehr viel.Auf das wollte ich ja mit der Auslastungsfrage hinaus.
Nun gut,wede wohl die wahrheit nie herausfinden,woher die richtige Leistungssteigerung dann wirklich herkommt und wie es sein kann,das trotz keiner neuen Instuktionen,die Auslastung sinkt aber es dennoch mehr Leistung gibt.
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
Also ich habe ja verschiedene CPUs testen dürfen und habe sebst ein paar unterschiede.Sagt das denn was aus.ALso beim h264 habe ich unterschiede feststellen können.Dabei starte ich immer zwei gleichzeitig.
Beim i7 6950x habe ich wirklich fast immer 100 % auslastung.Ich dachte das dürfte nicht sein,weil dann angeblich die cpu kaputt gehen kann.
Wärend es dann beim Intel core i9 9980xe dann nur noch 80 % auslastung sind.Bei einem durfte ich einen Ryzen 9 3950x testen da war es so zwischen 85 -90 % auslastung gewesen.
der i9 9980xe ist trotz geringerer auslstung schneller als der 6950x,der Ryzen 9 3950x ist ebenso schneller als der 9980xe ,hat allerdings ne bessere Auslastung.
Das ergibt keinen sinn,das der i9980xe trotz weniger auslastung schneller ist.

Und der Threadripper 3970x hat nur noch 75 % an auslastung,das trotz abschaltung von SMT und ist dennoch schneller als der Ryzen 3950x,aber dann halt nur 18 %.
Kann man da denn was ableiten davon oder ist das zu verallgemeinert?

Höchstens, dass die Software, die du das hast, wohl maximal mit 24 Threads (75% Last bei 32 Threads) arbeiten kann.
Welche CPU jetzt schneller ist, hängt, abgesehen von der Anzahl der Threads, noch von gewissen Faktoren (IPC, Speicherbandbreite etc) ab.
 
TE
L

latiose88

Freizeitschrauber(in)
Also speicherbandbreite scheint nicht zu limitierten. Denn egal ob dual, quad oder 8 ramriegel, ne echte leistungs steigerung scheint es ja nicht zu geben. Denn ob dual oder quad also 50 vs 100 GB Bandbreite scheint wirklich nichts aus zu machen. Ich habe sogar einen vegleich von quad octachannel also 8 ram riegel beim 3970x also der eine hat 4 ramriegel der andere wo 8 hatte war rund 7 Sekunden schneller gewesen. Das könnte aber da auch Andere Faktoren ne Rolle spielen wie wie gut ist die kühlung ausgerichtet, welche Treiber beim installieren der Software für die CPU,Limitierung des Netzteiles, der BIOS settings. Das könnte auch den unterschied zwischen den beiden bei 1:25/1:23 und 1:17 ja auch erklären. Gehe mal nicht davon aus das es am RAM liegt.
Sogar ich habe bei meinem i9 9980xe einen unterschied festgestellt. Wie z. B das die Software wohl Windows 10 nicht passt und es darum unter Windows 7 schneller ist.


Wenn es wirklich 7 % ausmacht, dann wäre der unterschied mit 1:30 zu 1:17 wohl noch geringer zwischen 3950x zum 3970x als ich gedacht habe. Dann wären es wohl nur noch 13,5 % anstatt 18 %

Hat Windows 7 ne andere auslastung als Windows 10 oder warum gibt es da zwischen den beiden Betriebssystemen so einen großen unterschied?

Das wäre ja unglaublich, so kann man Zen 3 auch schlechter machen. Einfach den Zen 3 alias 4950x bzw 5950x auf Windows 10 loslassen und Zen 2 alilas 3950x auf Windows 7. Schwups sind es dann nur noch 3 oder eventuell doch etwas mehr. Schon sieht es anders aus.
Nun das werde ich schon sehen sobald ich den 3950x auf windows 7 los lassen werde.

Nun auch wenn die Auslatung dies sogiert das es eigentlich einem 24 Kerner entspricht, ist dieser irgendwie dennoch noch schneller als der 3960x. Also ist dies kann man so sagen ja wirklich sehr konfust.
 

Elistaer

Software-Overclocker(in)
Ich weiß nicht welche CPU ein octa Chanel interface hat bekannt wäre mir nur triple bei Intel.

Die Anzahl der verwendeten ram Module sagt nix darüber aus wie diese laufen. Ich kann mein R5 2600 auch 4x 8 GB ram zur Verfügung stellen es bleibt aber ein Dual Chanel interface für den RAM.

Was mich interessiert wie du die auslastung ausliest also welches Tool.

Ließt du einzelne Kerne aus oder die gesamte CPU das ist nämlich ein unterschied.

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk
 
TE
L

latiose88

Freizeitschrauber(in)
na die ganze Cpu.Also sprich durch Taskmanager.Was ich auch gesehen habe,das die auslastung schwankt.Von 68 % - kurz sogar mal 82 %.Aber ich weis meistens ist es zwischen 72 - 75/76 % Auslastung.Habe davon sogar bilder gemacht.Bei der Teuersten CPU habe ich also mehrere Bilder gemacht.Um das als erinnerung mir zu merken.Von der 3950x habe ich ebenfalls mehrere Bilder gemacht.
Nun weist du ja bescheid.
 

fotoman

Volt-Modder(in)
Ich weiß nicht welche CPU ein octa Chanel interface hat bekannt wäre mir nur triple bei Intel.
TR3 hat Quad channel, den TR3 Pro, der vor kurzem mit Octa-Channel angekündigt wurde, scheint noch nirgendwo aufgetaucht zu sein.

Bei den kurzen Testvideos ist das aber selbst dann vollkommen egal, wenn sie auf der Ramdisk liegen.

Das könnte auch den unterschied zwischen den beiden bei 1:25/1:23 und 1:17 ja auch erklären.
Wenn das nicht ein statistischer Mittelwert von dutzenden Tests ist, dann ist das Video viel zu kurz für sinnvolle Aussagen.

Sogar ich habe bei meinem i9 9980xe einen unterschied festgestellt. Wie z. B das die Software wohl Windows 10 nicht passt und es darum unter Windows 7 schneller ist.
Sind beide (und auch alle anderen "Testsysteme") auf die gleiche Weise konfiguriert? Also identisch moderner Patchlevel, alle Windows-Helferlein abgeschaltet, nichts an Zusatztools installiert? Davon, das absolut nichts parallel läuft (also auch kein Mailer, Browser, auch das Smilie-Gewackle hier im Forum braucht Rechnelast und einen Thread, der mit Pech dauernd zwischen den Kernen verschoben wird), gehe ich aus.

Ich hatte damals (so 2015-2017) beim Umstieg von Win 7 auf Win 10 keinen Unterschiede in der Performance festgestellt. Das war dann natürlich mit exakt der identischen Software (Handbrake und Nikon Raw-Konverter) in der identischen Version mit identischen Daten auf identischen Quell- und Ziellaufwerken.

Den Vergleich der Werte auf dem identischen Rechner zwischen Anfang 2019 und heute kann ich dagegen vergessen. Dazwischen liegen ein paar Versionen von Handbrake/x265, womit einzig noch die Relationen (Zeiten für PAL, 720p und uhd) grob vergleichbar sind, aber nicht die konkreten Konvertierungszeiten.

Hat Windows 7 ne andere auslastung als Windows 10 oder warum gibt es da zwischen den beiden Betriebssystemen so einen großen unterschied?
Vom anderen Scheduler über ein anderes Speichermanagement bis zu standardmäßig viel mehr Schrott, der im Hintergrund von Win 10 läuft oder unmotiviert irgendwann angestartet wird, fällt mir da einiges ein.

Nun das werde ich schon sehen sobald ich den 3950x auf windows 7 los lassen werde.
Versuche doch mal Win 2000 laufen zu lassen, da lief noch viel weniger parallel.

Interessanter wäre eher, Linux und Handbrake zu nutzen. Das ist bei mir damals kläglich gescheitert (10-15% langsamer wie unter Win 10). Ob das an der Systempartition (USB 3 SSD) oder an etwas anderem, habe ich nie ermittelt. Genauso wie 2020 für mich kein Win 7 mehr in Frage kommt.

Nun auch wenn die Auslatung dies sogiert das es eigentlich einem 24 Kerner entspricht, ist dieser irgendwie dennoch noch schneller als der 3960x. Also ist dies kann man so sagen ja wirklich sehr konfust.
Du lässt halt Software mit Einstellungen laufen, die sich nicht beliebig gut parallelisieren lassen. Dass der Deinterlacer nur 1-2 Threads kompllett auslasten, sagt schon nahezu alles. Mit Pech arbeitet der intern genauso Intel-Afin wie gewisse Adobe-Software, die auf einem i9-9900K schneller ist wie auf einem 3950X.

Hast Du bei all Deinen Versuchen eigentlich nur dir CPU-Auslastung oder auch deren Takt im Blick gehabt? Je nahc gewähltem Deinterlacer in Handbrake mit MPEG2 PAL-Quellvideo kommt mein i9-9900 auf Gesamtauslastungen zwischen 18%-100%.

Bei den 18% sind das dann 8 Threads mit geschätzt 25% Auslastung und 8 Kerne mit 10% Auslastung bei 4,7 GHz. Bei 33% Gesamtauslastung sind es zwar 33% auf allen Kernne, aber nur 3,6 GHz, und bei 90-100% sind des dann halt 90-100% auf allen Kernen und 4,7 GHz. Am Ende kommen alle Ergebnisse auf ca. 510-520 fps, sind effektiv als ähnlich schnell. Den Versuch mit einer Option, bei der anscheinend der Deinterlacer nur auf einem Kern lif (1 Kern 100%, 15 bei 3-10%) habe ich abgebrochen. mit 5-10 fps ist das für mich schlicht unbrauchbar.

Die ganzen Bilder hast Du hoffentlich als physikalische Screenshots mit dem Smartphone vom Monitor gemacht. Bei den kurzen Testzeiten und da Du im einstelligen Prozentbereich Unterschiede finden willst, macht sich jegliche Störung sofort bemerkbar.
 
TE
L

latiose88

Freizeitschrauber(in)
@ Fotoman :

Ja du hast recht.Also der wo ein Threadripper 3970x extra zum testen für mich kurz zusammen gestellt hatte,da schwankte der Takt von 3,7 - 4 ghz immer hin und her.DIe Temperaturen waren so bei 80-85 Grad.Also er sagte ja selbst das es ziemlich heiß wird.
Er hat auch sonst nichts installiert gehabt.Aber selbst dann könnten die hintergrund AKtivitäten hier da was beeinflusst haben.Auch sonst hat er ja nichts besonderes eingestellt.Welche Treiber versionen er installiert hat,weis ich allerdings leider nicht.

Beim zweiten 3970x,der wo es auch aktiv verwendet,hat er im hintergrund streaming geamcht,browser offen gelassen usw.Also alles was halt Ramlästig ist.Darum ja auch die 8x16 gb Ram 3000 er Riegel.Er hat sonst nichts gemacht.Er hat auch alles alles beim Betriebsystem einsgestellt.So das das Betriebsystem auch die volle Leistung ausfahren kann.Bei der Kühlung dürfte er auch größer gefahren zu sein.Darum auch da die stabileren Takt.
Ich habe da zwar keine Bilder davon,aber so wie er es sagt,war der Takt da stabil gewesen.

Bei der Software,habe ich die selbe Version wie halt seid jahren ich so gefahren bin.ALso nicht die neueste Version,weil da was umgeändert wurde,was die ganze Anwendung verschlechtert hatte ,bei der einstellungen und so.
Es ist kein Handbrake,sondern Xmedia Recode,was wohl nicht so gut Optimiert wurde wie Handbrake.
Nun mir ist halt aufgefallen das 8 Kerne pro Software ausgelastet werden.Davon verwendet der Dinterlacing Filter 2 Kerne auslastet,der rest also 5-6 Kerne alles andere aus.
 

blue_focus

Freizeitschrauber(in)
Ich kann dir für Massenumwandlung wirklich Handbrake nahelegen. In der aktuellen "Nightly Updates" Version (preRelease) kann man bis zu 8 Transcodings gleichzeitig aus der Warteschlange abarbeiten.
HandBrake: Snapshot Builds



Das macht richtig Spaß mit vielen Kernen. Die "Auslastungsprobleme" sind meiner Meinung nach keine Softwareprobleme (Also die Software welche die GUI stellt), denn die GUIs parametrisieren ja nur die Encoder die meistens mittels ffmpg Package mitgeliefert werden. Es ist wohl ein Codex-Probleme. Bei zu geringer Auflösung des Ziel-Materials kann der eben Aufgaben eben nicht in unendlich viele Micro-Schnippsel zerteilen.
 
TE
L

latiose88

Freizeitschrauber(in)
Achso verstehe,darum wird also die nachfolgenden CPUS also an dem Problem auch nichts mehr dran ändern können.Das heist das die steigerung wie es von 1950x zu 2950x und dann zu 3950x gegegebn hatte,nun wohl vorbei ist.Das es dann beim 4950x oder wie der heißt wohl sich an der Leistung nichts mehr dran ändern wird und somit die IPC steigerung ins nichts führt.Das wolltest du mir damit sagen oder?
Oder geht das denn überhaupt das ipc steigerung ins nichts gehen kann?
 

blue_focus

Freizeitschrauber(in)
... und somit die IPC steigerung ins nichts führt ...


Ganz im Gegenteil. IPC und Takt sind hier bei kleinen Videos die sequenziell verarbeitet werden sollen das Einzige was einen Performanceschub bringt. Was ich sagen wollte ist: Mehr Kerne/Threads bringen eben nur bis zu einem gewissen Grad etwas, wenn die Workload nur begrenzt aufteilbar ist. Um den Daumen kann ich meiner Erfahrung nach sagen:

1080p Material skaliert auf etwa 12-14 Threads/Kerne. Alles darüber hinaus machts nicht schneller. H264 oder H265 macht dabei bei mir kaum einen Unterschied. H265 braucht nur insgesamt mehr Zeit. Skaliert aber in etwa gleich mit den Threads.
1080p hat eine Bildgröße von ca. 2MPixel.
1440p hat ca. 3,6MPixell.
2160p ca. 8MPixel

Die Skalierung mit Kernen ist nach meiner Erfahrung recht linear mit den MPixel. Ein 1440p Video lastet meine CPU bei gleichem Encoder Preset ähnlich aus, wie 2x1080p gleichzeitig. 4K /UHD schafft es problemlos alle 32 Threads dicht zu machen.
Je kleiner dann unter 720p die Videos werden, desto verhältnismäßig mehr Leistung braucht man fürs Encoding.
Mit VGA (640x480) zB.: kann ich ca. 5-6 Encodes parallel machen, bevor die CPU in die Kotzgrenze läuft. Hab aber nur 0,3Mpixel. Du siehst die Rechnung geht nicht immer auf. Dafür läuft so ein Minivideo mit so 200fps (8x Echtzeitgeschwindigkeit) durch den Encoder wohin gegen ein FullHD mit ca. 1,5 -2x Echtzeitgeschwindigkeit am Weg ist.

Ich kodiere grade meine Plex-Mediathek auf H265 um. Bei kleinen alten Videos mit 576p oder geringerer Auflösung lasse ich per Handbrake einfach 5-6 gleichzeitig laufen. Die beeinflussen sich in der Einzelperformance kaum, da genug Threads da sind. Die CPU ist dann auch fast zu 100% ausgelastet.
Bei mir ist übrigens normalerweise keinen Deinterlacer am Laufen. Der kostet natürlich auch noch extra, je nach Einstellung. Schlimm wirds wenn man dann noch AVISynth-Scripts und ähnliche "Bildverbesserer" vorschaltet. Die skalieren teileweise gaaaanz schlecht mit vielen Kernen und verlangsamen das Gesamtencoding erheblich.
 
TE
L

latiose88

Freizeitschrauber(in)
Nun ich würde ja zu gerne Handbrake verwende,ich hatte es mal ausprobiert.Handkbrake hat nur leder nicht die deinterlacing die optimal wären um es angenehm zu gestalten.Da es ja alles nur Tv aufnahmen mit halbbilder sind.Ich habe auch lange gebraucht um da ne einigermaßen lösung zu finden.
Bei gewissen sachen komme ich aber noch immer nicht weiter.Wie z.b Sendungen.Da bringt blending leider nur teilweise etwas.Es ist zwar schon besser geworden aber nur teilweise.Es sind halt noch immer interlacing zu sehen.Mit dem verdoppeln der Halbbilder oder sowas brachte nix,es ruckelt oder es zeigt nur noch ne bunte pampe an ,oder gar sogar noch viel schimmer.Teilweise gab es sogar gar kein Bild mehr an,denn der deinteralcing Filter hat da mehr kaputt gemacht als genutzt.Ich hatte auch wirklich jeden Filter bei Handbrake ausprobiert.
Alles fürte zu garkeinem Ziel.Es gab sogar einen Filter bei Handbrake der noch viel mehr Interlacing reingebracht hatte,als es im Original der fall war.
Und einer brachte es sogar fertig das es ein sehr viel kleineres Bild raugekommen ist als es im Original der Fall ist.
Ich habe vieles erlebt,aber das ist wahrlich die miestes Qualität die ich da jemals erlebt hatte.Sogar noch schlechter als die niedrigstens Settings.

Ich habe es irgendwann eingesehen,das es nach mehreren Tagen und stunden,man so nicht weiter kommen kann.Hatte auch mehrere Umwandlungssoftware probiert,wie Xilisoft oder wie der hieß.Advimux(gute qualität allerdings braucht es besonders bei mehren Aufnahmen ellen ange zum einlesen),Hybride das erst mal das drum herum analysieren muss,ehe es dann wirklich zum umwandeln kommt.All diese beiden brauchen also somit länger um mit dem umwandeln fertig zu sein.

Nochdazu sind diese beiden was settings heißt,das man da halt erschlagen wird.Da gibt es z.b auch ein fake Deinterlacing.Ich kann mir beim besten willen nicht vorstellen das der gut wäre.Denn etwas täuschen ist nie richtig.

Nun anderer Bildverbesserer verwende ich nicht.Es sei denn es flimmert so stark das ich es einsetzten muss.Das ist mir bei den Tv Aufnamen der ja aktuell so läuft noch nicht unter gekommen.

Und ja mir ist das aufgefallen das die ganzen cpus die ja garnicht so viel Ipc steigerung hatten,ja sogar mehr Leistungssteigerungen am ende gebracht hatten,als angegeben. Also wird das wieder der Fall sein.Schade das Asus mir Zen 3 auf dem x470 verwehrt,denn das wäre echt cool gewesen.Dennoch kann es niemals selbst wenn der abstand sehr gering ist von 3950x zu 3970x bei mir mit 18 %,eben dennoch nicht die leistung einer 3970x erreichen.Das wäre zu schön um wahr zu sein,wenn 16 Kerne mit SMT genauso schnell wie 32 Kerne ohne SMT wären.Das ist halt eben beim besten willen nicht drin.Aber näher wäre ich schon gekommen.

Und darum beeinflusst auch das Betriebsystem die Leistung erheblich.Warum na weil ich beim Windows 7 weniger Aufgaben im hintergrund am laufen habe als bei Windows 10.



Ps:würde Takt da eine rolle spielen dann hätte ich wohl nun keinen noch besseres ergebnis erhalten.Ein Threadripper 2990wx mit nur 3,38 ghz schlägt einen Threadripper 3970x das zwar zwischen 3,7 und 4 ghz schwankt sogar fast.Damit ist Takt nicht immer das entscheidende.Anscheinend könnte der 3970x ja auch ein Temperatur Problem gehabt haben,wer weis.Dennoch zeigt es deutlich das zwischen 1:19(2990wx) & 1:20(2990wx) also zwei Aufnahmen und sogar nur auf 3,38 ghz mit einem 1:17(3970x) & 1:17(3970x) bei 4 ghz fast geschlagen wird.
Das ist mehr als beeindruckend.Da scheint also wirklich die Software zu bremsen.Sogar so sehr das die IPc steigerung hier wohl verpufft.Ich dachte die IPC steigerung würde hier helfen.Denn zwischen den beiden CPUS gibt es doch eine IPC steigerung.Allerdings trotz des höheren Taktes scheint diese nicht bei der Software anzukommen.
Wie kann das denn sein und im hintergrundprozess lief nichts was der nutzer gestartet hatte.Nur nackte harter Test dieser Software zum Umwandeln.Die CPU war auch merkwürdigerweise bei 100 % auslastung.Das obwohl die anderen CPUS ja in dem Maße nie 100 % auslastung gehabt hatten.

Wie kann man das verhalten also erklären.Bin gespannt wie das denn sein kann?
 
Zuletzt bearbeitet:

blue_focus

Freizeitschrauber(in)
Ich muss gestehen, mit Deinterlaceing hab ich mich erst rudimentär beschäftigt. Da bis jetzt die Notwendigkeit kaum da war. Ich nehme fast nur von HD-Sendern auf, und die sind bei mir meistens 720p, ab und an mal 1080i.
Wie lange ist es her, dass du das letzte Mal Handbrake verwendet hast? Meiner Meinung nach hat sich da in der Entwicklung schon so Einiges getan.
 
TE
L

latiose88

Freizeitschrauber(in)
Also ich habe es heuer mal wieder geschaut,es hat sich bei den Deinterlacing leider nichts getan,noch immer so wie damals.Schade.Es liegt halt auch an den EInstellungmöglichkeiten.Da hat sich halt nichts getan,ist leider echt so.Es kommt halt ganz genau auf dem Filter an,den diese Software verwendet.Da dies alles nicht die optimalsten ist,bringt auch die Weiterentwicklung leider nichts.Ich habe gehofft das sich was getan hat.Nun nur weil es weiterentwickelt wird,heist das ja noch lange nicht das es immer gleich automatisch besser sein wird.

Nun Bluary mit i,ist kein echtes Interlacing,das musste ich halt sehr gut feststellen weil ich ja Bluray mit 1080i ja ebenso habe.
 
Oben Unten