• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

ASUS ROG Crosshair VIII Dark Hero - RAM Problem

TE
T

timmi2704

Kabelverknoter(in)

Anhänge

  • Screenshot 2021-04-29 220748.jpg
    Screenshot 2021-04-29 220748.jpg
    65,1 KB · Aufrufe: 22
  • Screenshot 2021-04-29 220723.jpg
    Screenshot 2021-04-29 220723.jpg
    48,6 KB · Aufrufe: 24
TE
T

timmi2704

Kabelverknoter(in)
Habt Ihr noch eine Idee?
Ansonsten bleibt mir wohl nichts anderes übrig als mal bei Asus anzufragen.
Aber unendlich optimistisch bin ich eher nicht.

Danke vorab :)
 
TE
T

timmi2704

Kabelverknoter(in)
Hallo noch einmal :)
Ich habe neue Infos wo ich hoffe, dass Ihr einmal kurz beim Einordnen helfen könnt.

Ich habe einmal die RAM-Spannung manuell erhöht und dabei herausgefunden, dass das tatsächlich Wirkung zeigt.
Wenn ich die Spannung auf 1.67V festlege, dann legt das Board effektiv 1.35V an die Riegel an. Damit kann ich dann auch problemlos und augenscheinlich stabil das 3600MHz XMP Profil nutzen (bei vernünftigen Timings).

Sind da wohl die Spannungswandler defekt?
Oder habe ich wohl was übersehen? Hilft da noch etwas anderes als ein Tausch des Boards?

Ich danke Euch.
 

Anhänge

  • 210502174640.jpg
    210502174640.jpg
    144,3 KB · Aufrufe: 14
  • 210502174632.jpg
    210502174632.jpg
    169,6 KB · Aufrufe: 14

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Ich habe einmal die RAM-Spannung manuell erhöht und dabei herausgefunden, dass das tatsächlich Wirkung zeigt.
Wenn ich die Spannung auf 1.67V festlege, dann legt das Board effektiv 1.35V an die Riegel an.
Hast du nach dem Setzen der Spannung das Bios mit abspeichern verlassen und danach wieder aufgerufen? Denn die neue Spannung wird ja erst nach dem Verlassen und speichern des Bios übernommen und nicht bereits, wenn du nur die Spannung umänderst.
 
TE
T

timmi2704

Kabelverknoter(in)
Hast du nach dem Setzen der Spannung das Bios mit abspeichern verlassen und danach wieder aufgerufen? Denn die neue Spannung wird ja erst nach dem Verlassen und speichern des Bios übernommen und nicht bereits, wenn du nur die Spannung umänderst.
Ja, hab ich gemacht. Die Frequenzen und Spannungen konnten auch in Windows bestätigt werden.
Hab auch mal Prime95 gestartet um zuschauen wie das System unter Läßt läuft. Alles gut.

Aber ich bin nicht sicher ob ich das so passen sollte. Irgendwas stimmt da ja nicht. Und wenn ein BIOS Update dann mal doch 1,7 V draus macht dann freut sich der RAM...
 
Zuletzt bearbeitet:

TweakerNerd

PC-Selbstbauer(in)
Ist da der slow mode Schalter am Board auf on gestellt? Könnte damit zusammen hängen, muss ich später mal nachlesen.

Wie taktet die CPU?


MfG
 
TE
T

timmi2704

Kabelverknoter(in)
Ist da der slow mode Schalter am Board auf on gestellt? Könnte damit zusammen hängen, muss ich später mal nachlesen.

Wie taktet die CPU?


MfG
Der Schalter ist nicht auf On gestellt.
Bei der CPU-Taktung kann ich auch nichts Ungewöhnliches feststellen. Je nach Lastsituation taktet die CPU hoch oder runter. Meist ist sie aber oberhalb von 4 GHz unterwegs.
Ich würde das Board retournieren.
Schick den Rümpel zurück
Ja, ich denke darauf wird es für das Board hinauslaufen :)
DDR4 überlebt auch für einige Zeit 1,7v. Gibt Kits die für 1,5v bzw 1,6v im XMP ausgelegt sind.
Sicherlich. Aber falls aus irgendeinem Grund dennoch dann mal die 1,67V anliegen sollte, bekomme ich es vermutlich erst mit, wenn es zu spät ist...

Ich danke Euch :)
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Es geht ja nicht um die Memory ICs primär.
Es ging um das nicht einschaltbare XMP-Profil.

Da ich das gleiche Board mit fast gleicher Ausrüstung habe, kann ich nur sagen:
Kinston läuft fehlerfrei und sofort.

Aus welchem Grund auch immer undervolted das Board/BIOS ja die DIMMs.
Das Board hat keine falsche RAM-Spannung eingestellt.
Das wird aus dem SPD-Chip ausgelesen und der sitzt auf dem RAM.

Kingston Sticks hätten das selbe Resultat im Falle des TE.
Das bezweifele ich.


@ timmi2704: Welche BIOS-Version ist installiert:
https://rog.asus.com/de/motherboards/rog-crosshair/rog-crosshair-viii-dark-hero-model/helpdesk_bios ?
 
TE
T

timmi2704

Kabelverknoter(in)
BIOS Versionen habe ich mehrere probiert. 3401 und 3501 wurden ausgiebig getestet. Ich bin jetzt auf 3501 geblieben - wohl wissend um den Beta-Status.

Das Board hat keine falsche RAM-Spannung eingestellt.
Das wird aus dem SPD-Chip ausgelesen und der sitzt auf dem RAM.
Ich glaube Shinnas Verständnis war korrekt.
Die Spannung wird korrekt aus dem XMP-Profil ausgelesen. Aber das macht keinen Unterschied, auch wenn ich manuell auf 1,35V gehe, kommen nur 1,03V an. Nur, wenn ich massiv höher gehe auf 1,67V kommen die eigentlichen1,35V an.
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
BIOS Versionen habe ich mehrere probiert. 3401 und 3501 wurden ausgiebig getestet. Ich bin jetzt auf 3501 geblieben - wohl wissend um den Beta-Status.
Ich hab auch das 3501 ohne jegliche Fehler.
Da zucken eher alte Programme.
Ich glaube Shinnas Verständnis war korrekt.
Die Spannung wird korrekt aus dem XMP-Profil ausgelesen.
Dann schick das Board zurück.

1,7V sind schon fast lebensgefährlich für den RAM.
Wer weiß, was das Board anzeigt.
 
TE
T

timmi2704

Kabelverknoter(in)
Dann schick das Board zurück.

1,7V sind schon fast lebensgefährlich für den RAM.
Wer weiß, was das Board anzeigt.
Ja, da bin ich bei Dir...
Da stimmt was gewaltig nicht. Die Anzeige des reellen Werts stimmt zumindest mit dem überein, was Windows letzten Endes ausliest. Aber auch der Wert wird wohl vom BIOS kommen...

Ich habe mich eben mal an den Asus Support gewendet. Schauen wir mal, was ich da an Antwort bekomme.
Dank Eurer Hilfe habe ich ja eine entsprechend gute Vorarbeit geleistet :)
 

HunterChief

Freizeitschrauber(in)
Hi,
Also diese ganzen Spielereien...ich weis ja nicht. Aber bei so einem overpriced Board sollte man doch davon ausgehen dass es plug&play mässig funktioniert.

Man kann sich fas tolle Board noch beliebig lange schönreden, noch zig ram Kits testen und verschiedenste Einstellungen versuchen...oder man schickt den Krempel einfach zurück.
Gruß
 
TE
T

timmi2704

Kabelverknoter(in)
Man kann sich fas tolle Board noch beliebig lange schönreden, noch zig ram Kits testen und verschiedenste Einstellungen versuchen...oder man schickt den Krempel einfach zurück.
Gruß
Kein Einwand ;)
Aber es war mir wichtig zu verstehen, was da vor sich gehen könnte. Und da ich länger nicht mit so Themen in Berührung gekommen bin, war mir Euer Input sehr wichtig.
 

Shinna

Software-Overclocker(in)
Das BIOS/Board legt ja augenscheinlich einen Offset an. Ob das nun daran liegt, dass der VRM Controller für die DIMMs einen fehlerhaften Wert ausgibt oder eine BIOS Funktion das verursacht ist spekulativ. Hast Du es mal ohne diese "DRAM Current Capability" Option getestet? Für mich sieht die nämlich auf den ersten Blick nach einer reinen OC Funktion aus. Sehr viele Boards bzw deren BIOS lassen nur eine max. bis 1,8v DRAM Voltage zu. Hardcore Overclocker wollen aber auch gern mal darüber gehen um RAM Kits für kurze Zeit(Benchmark oder auch nur Screenshot) mehr als diese 1,8v nutzen. Buildzoid hatte extra eines seiner ASUS Boards gemodded um eben bis zu 2,xx Volt gehen zu können.

Warum man RAM Sticks erlauben sollte mehr Current zu ziehen entzieht sich auch meiner Kenntnis. An sich hat DDR4 ja keine sonderlich hohen Current Anforderungen. Auch nicht wenn man die Sticks übertaktet.
 

LastManStanding

PCGH-Community-Veteran(in)
HI
Du hattest es ja scheinbar schon Probiert aber bei mir war es wirklich das Problem mit der Belegung der Slots

Ich habe heute das Dark Hero in mein System gebaut( +3900X und 2x16GiB Crucial Ballistix Sport LT DR 3000 CL15
Ich habe 3-4 Stunden rum probiert das der RAM der auf dem Crosshair 6 Hero maximal mit 3600Mhz CL18-20-18-18-35 1T 1,365V Lief-- Für den heutigen Anfang mit den selben Settings rennt.
Aber mit Mühe und Not liefen 3200Mhz da war Schluss, dafür aber CL14-16-14-14-35 1T 1,35V

Egal welche Timmings, welche Spannung, "XMP" also DOCP ab 3200Mhz RAM Fehler-->3x anlaufen-->Safe boot

Bis ich denn mal von selbst drauf gekommen bin die Riegel in die Primären Slots zu Stecken(A2,B2)
Hab ich grad gemacht und Dummerweise auch Rezize-BAR aktiviert dann kam der 1F Fehler--> also CMOS^^
Lag aber nicht am RAM nach dem CMOS hab ich prompt meine vorläufigen Wunschwerte eingetragen. Lief gleich beim ersten mal. 3600Mhz CL16-18-16-16-35-82 1T bei 1.344V

Morgen teste ich mal schärfere Timings und die Stabilität. jetzt ists mir zu spät für Dramen^^

Bios ist das 3400´er
Bei mir werden die Spannungen Korrekt angezeigt und übernommen.
Werde es aber Morgen mal mit dem Multimeter gegentesten

Hast Du mal zufällig getestet was diese DRAM Current Capability Funktion bringt. @True Monkey
Bei (M)einer falschen Belegung brachte es z.b rein gar nix^^
 

Shinna

Software-Overclocker(in)
Ich kann dir auch das dazu anbieten was viel mehr erklärt wie ich hier tippen könnte ........

https://www.asus.com/us/support/FAQ/1036400/
Soll ich davon ausgehen, dass die Funktion "DRAM Current Capability = SOC Current Capability" ist und ASUS dem Kind nur einen anderen Namen gegeben hat? Wobei SOC ja über die "Standard VRM" mit abgefrühstückt wird. Für die DIMM Slots gibt es doch einen eigenen Controller und eben auch alles andere wie FETs, Chokes und Inductors. Links neben dem Startbutton sind ja die entsprechenden Bauteile angebracht.

Egal. Die Funktion klingt halt komisch, ist eben so. :D
 
TE
T

timmi2704

Kabelverknoter(in)
So, falls es noch was zur Sache tut:
Das Board wurde vom Händler ausgetauscht.
Das neue Dark Hero funktioniert direkt einwandfrei! XMP -Profil geladen, Spannung, Frequenz und Timings passen sofort :) So soll es sein!

Für mich hat sich die Sache damit erledigt.

Vielen lieben Dank für Eure ganzen Gedankenanstöße und Instruktionen!
:daumen:
 
Oben Unten